Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Reihe: Wings of Olympus 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 218 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0163-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mythen, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2019
Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Pippa, das Waisenmädchen, arbeitet für dreimal nichts bei einer reichen Familie am Fusse des Olymps. Ihr wahres Zuhause sind der dazugehörige Stall und die Pferde. In einer Gewitternacht glaubt sie ein geflügeltes Pferd am Himmel zu sehen, und sie begegnet einer alten Bardin, die von einer geheimnisvollen Geschichte erzählt. Pippa kann sich keinen Reim darauf machen, denn noch weiss sie nicht, dass Aphrodite sie als Reiterin für ihr Pferd Zephyr ausgewählt hat. Sie soll mit ihm das 25. Rennen auf dem Olymp gewinnen. Eine schwierige und gefährliche Aufgabe ...
> In dieser Geschichte lernt man unter anderen die schicksalspinnenden Moiren, den sagenumwobenen Nikomedes und einen zornigen Zeus kennen. Mittendrin die hilfsbereite, ehrliche Pippa, die das Geheimnis um ihre Eltern doch noch nicht lüften kann. Alle 12 geflügelten Himmels-Pferde sind mit Widerristhöhe und Flügelspannweite im Anhang vorgestellt. Ein hübsch bebilderter Mix aus griechischer Mythologie und Pferde-Fantasy. Katharina Siegenthaler

Titel: Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Reihe: Wings of Olympus 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 312 Min., 4 CDs
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2019
ISBN: 978-3-8398-4189-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Griechen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.03.2019
Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Hippolita (fast 12), kurz Pippa genannt, wird in einer Gewitternacht vom Stallburschen vor die Tür gesetzt. Sie weiss nicht, wo sie, das Findelkind, hingehen soll. Da wählen Aphrodite und ihr geflügeltes Pferd Zephyr Pippa als ihre Reiterin für das Pegasus-Rennen aus und nehmen sie mit auf den Olymp. Das Siegerpferd wird Zeus‘ neues Pferd und das reitende Kind zum Halbgott. Schon bald ist Pippas Ziel klar: Sie will gewinnen. Denn nur so kann sie bei Zephyr bleiben, den sie in ihr Herz geschlossen hat. Pippa ist Tag und Nacht bei ihrem Pferd und trainiert hart. Doch im Vergleich zu den anderen Pferden ist Zephyr zu klein und zu verträumt.
> Mit seiner ruhigen und warmen Erzählstimme und seinem interessanten Zusammenspiel von Stimmhöhe und Tempo verleiht Peter Kaempfe dem Text Tiefe. Manchmal flicht er mit dem Höherwerden der Stimme Humor hinein und schafft so Nähe zu den Zuhörenden. Eine starke Mädchenfigur und ein packendes Wetteifern in der Welt der griechischen Mythologie. Karin Schmid