Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7
Titel: Welle
Autor: Lee, Suzy
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2009
ISBN: 978-3-8339-0426-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Wasser
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2019
Welle
Sonne, Sand, Meer und Möwen. Was gibt es Schöneres? Schnell springt das Kind zum Wasser, und bevor die nächste Welle seine Füsse benetzt, wieder etwas zurück. Doch schon im nächsten Augenblick ist es beim gurgelnden, schäumenden und sprudelnden Wassersaum. Egal, wenn die Füsse jetzt nass werden. Da nähert sich eine riesige Welle dem Strand, die Möwen flattern kreischend auf, die Welle bricht, das Kind bleibt klitschnass und etwas verdattert zurück. Doch vor ihm liegt eine wunderbare Überraschung.
> Die einfache Szenerie, nur Möwen und das Kind beleben den Strand, wird mit Kohlestift und wenig Farbe illustriert. Einzig das Wasser ist blau. Die Bewegung, Veränderung und Lebendigkeit dieses Elements ist mittels Aquarelltechnik hervorragend eingefangen. Das Buch kommt ohne Worte aus und ist dennoch eine poetische Umsetzung des uralten Spiels am Strand mit den Wellen. Katharina Siegenthaler

Titel: Auf der Schwelle zum Glück
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2005
ISBN: 3-407-80953-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Auf der Schwelle zum Glück
Hinter dem Titel versteckt sich eine Biografie von Franz Kafka (1883-1924). Kafka lebte und arbeitete in Prag. Als Angestellter (mit Doktortitel) einer Versicherungsge-sellschaft ging er einem durchaus bürgerlichen Beruf nach. Doch war er im Bürgertum seiner Familie und Zeit keineswegs zu Hause. Zweifel, Unsicherheit, Selbstverleugnung, Minderwertigkeitsgefühle, Unglück und Träume dürften die dominanten Begriffe in seinem Leben sein. „Entdeckt“ wurde Kafka erst nach seinem Tod. Sein Freund Max Brod hat die Anweisung zum Verbrennen sämtlicher Manuskripte glücklicherweise nicht befolgt. – Prinz’ Biografie kommt wohl dem Menschen Kafka sehr nahe. Sein widersprüchliches Leben, seine Gefühle und dau-ernden Selbstzweifel lassen den Leser mitleben und packen ihn in der Art, dass man Kafka mehrmals zurufen möchte: “Also, jetzt entscheide dich endlich mal!“ Sehr viele Details aus der Familiengeschichte, die Zitate und das historische Umfeld ergeben zusammen ein spannendes, nahes, aber zum Lesen anspruchsvolles Menschenbild. uzk

Titel: Emily, der Wind und die Wellen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jumbo, 2015
ISBN: 978-3-8337-3387-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Meer, Wetter
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Emily, der Wind und die Wellen
Emily mag es, am Meer zu spielen. Sie sammelt Muscheln, hört dem Wellenrauschen zu und guckt den Wolken nach. Ob die Schafe und Kühe, die auf dem Deich grasen, das Meer auch kennen? Eines Tages bricht ein fürchterlicher Sturm los. Als es gefährlich wird, bietet ein Seemann dem Mädchen Schutz in seinem Leuchtturm und erklärt ihm, wie Unwetter entstehen und wie sich die Menschen davor schützen.
> Die Bilder erzählen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie sich das ruhige Meer in eine zerstörerische Wassermasse verwandelt. Die Gegensätze sind eindrücklich dargestellt. Während Emily noch den Drachen steigen lässt, türmen sich dunkle Wolken auf. Später trinkt sie im Leuchtturm Tee, während draussen die Wellen über den Spielplatz peitschen. Auf den letzten Seiten wird erklärt, wie aus der Anziehungskraft von Sonne, Mond und Erde eine Springflut entsteht. So erfahren schon jüngere Kinder von den Gesetzmässigkeiten der Natur. Monika Aeschlimann

Titel: Grischa - Eisige Wellen
Reihe: Grischa 2
Kollation: CD. Lesung, ca. 387 Min., 5 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2013
ISBN: 978-3-86742-144-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Politik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Grischa - Eisige Wellen
Alina ist eine Gejagte. Zusammen mit ihrem Geliebten Maljen versteckt sie sich vor dem Dunklen. Doch dieser spürt die beiden auf und will sie zu sich mitnehmen. Alina ist nämlich die Sonnenkriegerin, sie kann das Licht heraufbeschwören und wie eine Waffe nutzen. Durch eine besondere Hirschgeweihkette, die der Dunkle Alina um den Hals gelegt hat, ist sie an ihn gebunden. Mit Alina will er, der die Dunkelheit beherrscht, seine Macht steigern und den Zaren stürzen. Doch auf der Überfahrt zurück in die Heimat erhalten die beiden Gefangenen unerwartet Unterstützung. Der Kapitän, getarnter Zarensohn, hilft Alina und Maljen, den Dunklen zu überlisten und zu fliehen.
> Ein Ringen um Macht und um Liebe, von Cathlen Gawlich gehaltvoll gelesen. Sie legt das Herz ihrer Personen in ihre Stimme, liest mit grosser Sorgfalt und voller Passion. Karin Schmid

Titel: Als die Wellen Wurzeln schlugen ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-08-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2014
Als die Wellen Wurzeln schlugen ... Erzählbilder
Die Koffer sind mit Gurten auf der fliegenden Untertasse festgezurrt, daneben sitzen zwei vierbeinige Ausserirdische, der eine mit Kaugummiblase vor dem Mund, der andere mit Jojo in der Hand. Das Objekt nähert sich der Stadt. Kräne ragen aus ihr empor, Strassen winden sich zwischen Häusern durch, runde Fenster, eckige Fenster, klitzekleine Menschlein – und an der gespannten Wäscheleine trocknen weisse Tücher. Formen, Farben, Figuren allerorts.
> Erzählbilder werden sie genannt, die Collagen von Lena Schall. Ihre handgenähten Figuren spielen dabei eine zentrale Rolle, den Text darf man sich selber dichten. Als Anregung findet sich zu jeder doppelseitigen Szenerie ein gegensätzliches Adjektivpaar wie "rund – eckig" oder "blumig – müffelig". Es sind surreale Traumwelten, die Fragen aufwerfen, nicht der gängigen Ästhetik entsprechen und nach einem unbefangenen Auge verlangen. Die Kompositionen faszinieren und fesseln, lassen staunen, rätseln und sich wundern. Sehr anregend! Sandra Dettwyler

Titel: Auf der Schwelle zum Glück
Kollation: Broschur, 337 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2013
ISBN: 978-3-407-74394-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Biografisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2013
Auf der Schwelle zum Glück Die Lebensgeschichte des Franz Kafka
„…er war ein Einsiedler, ein wissender, vom Leben schwer erschreckter Mensch.“ schrieb Milena Jesenka im Nachruf kurz nach Franz Kafkas Tod 1924. Sein enger Freund Max Brod veröffentlichte Kafkas Texte posthum. Er bewirkte, dass dessen literarisches Werk endlich wahrgenommen wurde; Kafka selbst hatte nur für sich geschrieben und es zu Lebenszeiten nicht verstanden, seine Texte zu vermarkten. Schreiben hiess für Kafka Leben. Er suchte nach einer Lebensform, in der er seine Begabung in Ruhe ausleben konnte und blieb so ein ewig Suchender.
> Die Symbolik in Franz Kafkas Texten erschliesst sich aus seiner Biografie. Alois Prinz gelingt es mit seinem anschaulichen und lebendigen Buch, Neugier für die eigenwilligen Texte dieses Autors zu wecken. Er stellt uns einen unter dem autoritären Vater leidenden, sensiblen Sohn vor, der es nicht schafft, sich ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Gleichzeitig taucht man beim Lesen ins multikulturelle Leben der untergehenden Donaumonarchie ein. Martina Friedrich

Titel: Tödliche Welle
Reihe: 21st century thrill
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 222 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-74356-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2012
Tödliche Welle
Mom, Dad und der 12-jährige Sam wollen nach Pukhet, um Weihnachten zu feiern. Wenn sie doch endlich abreisen würden! Doch vor allem Beths Mutter kann sich kaum von ihrer 19-jährigen Tochter trennen. Und Beth selbst hätte sich nie träumen lassen, dass sie ebenfalls bald in Asien umherirren würde – auf der Suchen nach Spuren ihrer Eltern und ihres kleinen Bruders, die von einem Tsunami verwischt worden sind. All das Leid vor Augen, wird Beth gezwungen nach Leichen zu suchen. Dabei begegnet sie vielen hilfreichen Menschen – und manchmal auch dem kleinen Glück.
> Anschaulich schildert der Autor das mögliche Schicksal einer Durchschnittsfamilie, aus deren Ferientraum ein Albtraum wird. Er beschönigt wenig und geht auch auf Schicksale der ansässigen Bevölkerung ein. Doch die Story wird konsequent aus der Sicht der jungen, nunmehr ganz auf sich gestellten Frau erzählt. Ein Buch, das die Katastrophe von 2005 wieder aufleben lässt. Die Frage ist, ob man das lesen will. Kathrin Wyss Engler