Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 17
Titel: Sturm auf die Biberburg
Kollation: Geb., farb. illustr., 69 S.
Verlag, Jahr: Obelisk Verlag, 2018
ISBN: 978-3-85197-885-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 10.12.2018
Sturm auf die Biberburg
Aus Unzufriedenheit mit seiner Wohnung beschliesst Biber, ein Haus zu bauen. Doch je mehr er baut, desto mehr Ideen hat er, und desto mehr Holz braucht er. Gut, dass sich in der Nähe ein riesiger Wald befindet. Bis zu den dürrsten Ästen und Blättern verbaut Biber das gesamte Holz. So hat er auch gleich eine schöne Sicht von seiner Dachterrasse auf die Berge, denkt er sich. Doch die Tiere des Waldes sind entsetzt. Wo sollen sie jetzt ihre Nester bauen, sich verstecken und Nahrung finden? Die Nachtigall hat schliesslich eine Idee.
> In dieser Erzählung über Habgier und Rücksichtnahme wechseln schwarz-weisse Zeichnungen mit kolorierten ab. Trotz der eigenwilligen und starken Charaktere fehlen echte Sympathieträger. Auch die Motivation für das Handeln sowie dessen Schlüssigkeit lassen sich nicht immer erkennen. So setzen die Tiere des Waldes eher auf stille Belagerung und Einbruch, statt einen Dialog mit dem Biber zu suchen. Welche Lösungen damit vermittelt werden sollen, bleibt unklar. Christina Weirich

Titel: Sturm
Autor: Usher, Sam
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2018
ISBN: 978-3-219-11782-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern, Herbst
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Sturm
Schon so viele Abenteuer haben der Enkel und sein Opa gemeinsam erlebt. Als sie an einem stürmischen Herbsttag den Drachen steigen lassen wollen, begegnen sie bei der Suche nach ihm dem Kricketschläger, dem Modellsegelboot und dem Fernrohr, die sie an ihre Unternehmungen erinnern. Und heute windet es so schön, dass es eine wahre Lust ist, im Park mit all den anderen Kindern den Drachen in die Luft steigen zu lassen. Erst als der Sturm zu heftig wird, ziehen sich Opa und Enkel in die gemütliche Stube zum Teetrinken zurück.
> In orangen, roten und braunen Tönen zeichnet und malt der Illustrator das stürmische Herbstwetter. Grosszügig auf Doppelseiten zeigt er die Landschaft oder das Innere des Hauses. Um die Handlung voranzutreiben, bedient er sich kleiner, comicartiger Bildsequenzen, die von Text begleitet sind. Wann immer die Fantasie mit Opa und Enkel durchgeht, können die Lesenden dies auf Wimmelbildern nachvollziehen. Ein abwechslungsreiches Herbstbuch für mehrere Generationen. Monika Fuhrer

Titel: Herzsturm – Sturmherz
Kollation: Broschur, farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2018
ISBN: 978-3-7795-0584-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Herzsturm – Sturmherz
Viola ist in Storm verliebt. Weil das Gefühl so übermächtig ist, muss sie es ihrer Freundin erzählen. Ihm eine SMS zu senden, wagt sie nicht. Dabei schaut er sie in der Schule immer wieder an. Über ihre Freundin und seine Freunde fragt Viola Storm, ob er mit ihr zusammen sein will. Er sagt nein. Viola ist todunglücklich. Und dann küsst Storm auf dem Schulfest Freja. Aber nur, um es einmal auszuprobieren. Denn eigentlich ist Storm in Viola verliebt. Nur weiss er nicht, wie er ihr das sagen soll. Nun hat Storm ein Problem und muss die Situation einzeln mit Freja und Viola klären.
> Die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Eine Illustratorin hat Violas und ein Illustrator Storms Teil interpretiert, jeweils unaufdringlich geschlechtsspezifisch. Bild und Text sind liebevoll und umsichtig gestaltet und erzählen auf eine ehrliche und sehr berührende Weise vom Verliebtsein. Dabei loten sie mit Kopf und Herz das ganze Spektrum der Gefühls- und Gedankenwelt verliebter Jugendlicher aus. Karin Schmid

Titel: Sommerstürme
Kollation: Broschur, 230 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-60348-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Sommerstürme
Kim freut sich auf die Sommer-Surf-Freizeit mit ihrer Schule auf Sylt. Mit dabei ist natürlich auch ihr Freund Simon, in dessen Zukunftspläne Kim fest eingebaut ist. Diese Vorstellung beunruhigt sie, zumal Simon sehr eifersüchtig ist. Verunsichert darüber, stellt sie ihre Beziehung in Frage. Als sich herausstellt, dass ausgerechnet der sympathische junge Mann, mit dem sie zehn Tage zuvor in der Tierklinik gesprochen hat, der Surflehrer ist, fährt ihre Gefühlswelt auf einer Achterbahn.
> Die 17-jährige Kim erzählt ihre Geschichte selber und man wird Zeuge davon, wie der Traumboy zum Ekel wird und eine Freundschaft aus der Kindheit zerbricht. Erleichtert nimmt man Kims Einsichten zur Kenntnis und fiebert mit ihr, ob und wie es zum Happyend mit dem Surflehrer kommt. Dies alles vor einer Kulisse mit Wind und Sand an der Nordsee. Eine erfrischende, leichte Sommerlektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Sturmland – Die Lebendigen
Autor: Wahl, Mats
Reihe: Sturmland 4
Kollation: A. d. Schwed., geb., 380 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25492-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Sturmland – Die Lebendigen
Elin, von den einen als Heldin verehrt, von anderen als Mörderin verachtet, riskiert viel, um in den schwedischen Reichstag gewählt zu werden. Eine kriminelle Gruppe und ihre Rivalin Syria sind hinter ihr her. Der Staat kontrolliert nur Teile des versehrten Landes, autonome Gebiete werden von Clans beherrscht oder, ethnisch gesäubert, von Faschisten kontrolliert. Unheimliche, eigenmächtig handelnde Roboter fertigen Kopien von Menschen an. Aus einem überfluteten Grenzgebiet strömen Flüchtlinge ins Land, und die mit Elin befreundete junge Königin tritt zurück.
> Auch nach der Lektüre aller bisherigen Bände fällt es nicht leicht, im vierten Teil die Übersicht zu behalten. Wahl, der das Beschreiben von Gefühlen „spekulativ“ nennt, gibt wenig Einblick in das Innere seiner zahlreichen Figuren und erwähnt bloss das, was diese tun und sagen. Dies ist konsequent, erschwert aber das Eintauchen ins teilweise undurchsichtige Geschehen. Beunruhigend bleiben Aktualität und Wirklichkeitsnähe der Ereignisse. Doris Lanz

Titel: Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
Kollation: Broschur, 365 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2016
ISBN: 978-3-453-27043-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Tod
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
Ein riesengrosses Graffiti und dazu die Einladung zu einer Reise ins Ungewisse, das bekommt Hanna von ihrem langjährigen besten Freund Ben zum 18. Geburtstag. Zusammen entwerfen sie eine Liste mit lauter verrückten Dingen, die sie in der nächsten Zeit erledigen wollen. Ganz frei zelten sie am Meer und lernen andere junge Menschen kennen. Was so unbeschwert beginnt, entpuppt sich aber bald als schwierigen Test für ihre Beziehung und als Schlüssel zu Bens geheimnisvoller Familiengeschichte.
> Aus der Perspektive von Hanna werden die Geschehnisse in klarer und leicht zu lesender Sprache berichtet. Ihre Gedanken und die vielen Dialoge mit Ben und den anderen jungen Leuten umkreisen das Vergangene und die Gegenwart. Für die Lesenden ist es oft schwierig, dem roten Faden in dieser komplexen Geschichte zu folgen, da sie nicht eigentlich erzählt, sondern eher durch Andeutungen vermittelt wird. Monika Fuhrer

Titel: Die Munggenstalder und der Klostersturm
Reihe: Die Munggenstalder 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 55 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2015
ISBN: 978-3-280-03493-4
Kategorie: Comic
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
Die Munggenstalder und der Klostersturm Schweizer Geschichte(n)
In einem fiktiven Tal zwischen Schwyz und Einsiedeln, in Munggenstalden, lebt eine bunte Dorfgemeinde von Bergbauern. Wie bei der Gesellschaft von Asterix gibt es Figuren mit ureigenen Eigenschaften. Ausserdem treten historisch bekannte Personen auf wie Stauffacher, der Graf von Rapperswil, der Abt von Einsiedeln, der Bischof von Konstanz. Historisch erwiesen sind der Überfall auf das Kloster Einsiedeln und der darauf vom Bischof als Strafe verhängte Kirchenbann. Die ganze Handlung wird mit Augenzwinkern und Humor gezeichnet und erzählt. Farblich unterschieden wird im zweiten Teil dann der genaue historische Sachverhalt dargelegt. Die Daten sind belegt, die Fakten stimmen.
> Die Autoren versuchen, Geschichte populär und unterhaltsam zu machen. Eine kurze Genealogie der Habsburger schafft Übersicht. Hilfreich ist auch ein Glossar. Wer sich bis in den zweiten Teil durchgelacht hat, kann sein Wissen um einen entscheidenden Abschnitt der eidgenössischen Gründungsgeschichte bereichern. Siegfried Hold

Titel: Sturmland – Die Gesetzgeber
Autor: Wahl, Mats
Reihe: Sturmland 3
Kollation: A. d. Schwed., geb., 455 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25311-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Sturmland – Die Gesetzgeber
Elin wird von ihrer Tante gedrängt, für den Reichstag zu kandidieren. Politisch unerfahren und von schrecklichen Erlebnissen traumatisiert, bestreitet sie ihren Wahlkampf. Sie steht unter Personenschutz, weil sich eine kriminelle Gruppe an ihr rächen will. Zudem verfügt offenbar nur sie über den geheimnisvollen Turingcode, mit dem superintelligente, sich selbst weiterentwickelnde Systeme geschaffen werden können. Im undurchsichtigen politischen Machtkampf weiss Elin bald nicht mehr, wem sie noch trauen kann.
> Im 3. und bisher längsten Sturmland-Teil werden neue Figuren eingeführt – Menschen und humanoide Roboter. Nach einem spannenden Beginn weist das Buch auch Längen auf und es bleibt offen, ob für die Darstellung von Wahls Zukunftsvision fünf Bände nötig sind. Den zentralen Fragen dieser Reihe kann man aber kaum ausweichen: Welche Veränderungen werden in den nächsten 50 Jahren Wirklichkeit? Und was können wir dafür tun, dass die Zukunft nicht so bedrohlich wird, wie der Autor sie zeichnet? Doris Lanz

Titel: Sturm im Elfenland
Kollation: Geb., 458 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2011
ISBN: 978-3-7607-6373-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Elfen
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Sturm im Elfenland
Nach einem tödlichen Anschlag auf seine Familie verbietet der König das Anwenden von Magie im Elfenreich. Trotzdem werden immer wieder Tore zum Dämonenreich geöffnet. Ivaylos Eltern halten sich nicht an die Regeln und benehmen sich verdächtig – sofort werden sie festgenommen und verbannt. Der Junge Ivaylo wird zu seiner Tante gebracht, wo er sich nach anfänglicher Abneigung mit seiner Cousine Alana anfreundet. Während der König ins verfeindete Zwergenreich reist, um das Problem mit den Dämonentoren zu lösen, fassen Alana und Ivaylo langsam Vertrauen zum Zwerg Sverre. Doch das Unheil nimmt seinen Lauf.
> Eine Geschichte um das Ringen der Guten gegen die Bösen. Auf ihren Abenteuern werden die Protagonisten auch mit der Frage nach dem Vertrauen und mit Verrat konfrontiert. Durch einen ständigen Wechsel des Handlungsortes wächst die Spannung. Der Perspektivenwechsel des Erzählers am Schluss ist verwirrend. Eine recht typische Abenteuergeschichte mit einer sympathischen Heldin. Karin Schmid

Titel: Sturmland – Die Kämpferin
Autor: Wahl, Mats
Reihe: Sturmland 2
Kollation: A. d. Schwed., geb., 368 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25091-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2016
Sturmland – Die Kämpferin
Elin ist inzwischen 17 Jahre alt und Mutter der kleinen Gerda. Als sich die Widerstandsbewegung Schwedens neuem Machtzentrum nähert, taucht ihre Tante, eine gesuchte Terroristin, bei der Familie auf. Elin wird deshalb vom Militär gefangen genommen und unter schlimmen Bedingungen verhört. Inmitten des aufflammenden Bürgerkriegs und einer Welt, in der die Grenzen zwischen Menschen und Robotern immer unschärfer werden, gelingt ihr die Flucht.
> Für Mats Wahl kommt guter Prosastil ohne Ausschmückungen und Erläuterungen aus. Auch sein zweiter Sturmland-Band ist in einer kargen Sprache verfasst und überlässt die Deutung und Bewertung des Geschehens oft den Lesenden. Die brandaktuellen Themen – Klimaveränderung, Automatisierung, Überwachung, Parallelgesellschaft – dürfen nicht nicht nur Sache der Experten und Politiker sein. Wahl formuliert sein Anliegen so: „Wir müssen selber denken. Die Zukunft liegt nicht in unseren Händen. Sie ruht als noch unsichtbarer Schmetterling auf den Lippen von uns allen.“ Doris Lanz

Titel: Der Sturm
Kollation: Geb., farb. illustr., 156 S.
Verlag, Jahr: Luftschacht, 2016
ISBN: 978-3-902844-94-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Theater, Klassiker
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Der Sturm Ein Drama
Warum soll der mächtige Luftgeist Ariel das Schiff von Alonso (König von Neapel) durch einen Sturm an der Küste einer einsamen Insel stranden lassen? Hier lebt der zauberkundige Prospero (rechtmässiger Herzog von Mailand) mit seiner Tochter Miranda und dem ungebildeten Sklaven Caliban sehr zurückgezogen. Welche Gründe bewegen Prospero, Alonso im Glauben zu lassen, dass dessen Sohn im Sturm ertrank?
> Konsequent legt Leopold Maurer Shakespeares Familiendrama in die heutige Zeit, indem er Figuren in zeitgemässer Mode agieren lässt. Prospero nutzt zur Kontrolle seiner Insel und deren Mitbewohner aktuelle Überwachungstechnik. Ausserdem kommunizieren Ariel und er per Chat. Der Autor gestaltet mit sparsamem Zeichenstrich die markanten Gesichter der Protagonisten sowie die Handlungsorte. Einzelne Szenen der Geschichte um Macht, Intrigen und Liebe kommen ohne Text aus. Die kolorierte Graphic Novel weckt beim interessierten erwachsenen Lesenden die Neugier auf die Originalvorlage des Textes. Martina Friedrich

Titel: Sturmland – Die Reiter
Autor: Wahl, Mats
Reihe: Sturmland 1
Kollation: A. d. Schwed., geb., 250 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-24936-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.03.2016
Sturmland – Die Reiter
Schweden, in der 2. Hälfte des 21. Jahrhunderts: Die 16-jährige Elin wohnt mit ihrer Familie auf einem Hof in Dalarna. Weite Teile des Landes sind bereits von Stürmen verwüstet oder durch Überschwemmungen unbewohnbar geworden. Statt Schnee fällt von rotem Saharastaub gefärbter Regen. (Der schwedische Originaltitel lautet denn auch „Blodregn“.) Die Menschen sind auf sich selbst gestellt, ihre Bewegungs- und Meinungsfreiheit wird durch die korrupte Regierung stark eingeschränkt und ihr Zugang zu Nahrungsmitteln und Werkzeugen erschwert. Obwohl die Häuser Festungen gleichen, sind sie den Naturgewalten ebenso ausgeliefert wie den rigorosen Kontrollen durch die Herrschenden und den Übergriffen wachsender Widerstandsgruppen. Als ein Konflikt zwischen Elins Familie und ihren Nachbarn eskaliert, tötet Elin in Notwehr einen Menschen und ihr älterer Bruder wird entführt. Auf der Suche nach ihm gerät auch sie in grosse Gefahr.
> Die isländische Njals-Saga hat Mats Wahl zu seiner fünfteiligen Romanreihe inspiriert. Diese spielt in einer hochtechnisierten und gleichzeitig an altnordische Literatur erinnernden Welt: Während die Mächtigen über Satelliten, Roboter und Drohnen verfügen, sind die Landbewohner auf Pferden unterwegs und wehren sich mit einfachen Waffen gegen Wildschweine und Räuber. Wahls betont schlichte, von Hauptsätzen geprägte Sprache wirkt – zumindest in der deutschen Übersetzung – nüchtern und distanziert. Es ist, als ob man als Lesende das Geschehen durch eine der unzähligen Überwachungskameras verfolgte. Der Autor verzichtet weitgehend auf Erklärungen und vertraut auf die Aussagekraft der zunehmend beklemmenden Ereignisse. Manche Fragen bleiben in diesem ersten Teil auch offen, z. B. ob die Überwachung der Bevölkerung tatsächlich dem Schutz vor Terrorismus dient. Fest steht, dass die durch Natur und Gewalt bedrohten Menschen in Wahls Zukunftsepos nicht mehr auf staatliche Einrichtungen zählen können. Schutz und Geborgenheit finden sie nur noch im engsten Familien- und Freundeskreis. Doris Lanz

Titel: Die wahre Geschichte von Regen und Sturm
Kollation: A. d. Engl., geb., 238 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2015
ISBN: 978-3-551-56013-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Behinderung
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2015
Die wahre Geschichte von Regen und Sturm
Zwei, drei, fünf, sieben ... Wenn Ruth aufgeregt ist, spult sie Primzahlen ab. Oder aus ihr sprudeln Homonyme, Wörter, die gleich tönen, aber nicht die gleiche Bedeutung haben. In grösste Aufregung gerät Ruth, als nach einem Unwetter ihre Hündin Regen verschwindet. Auf der Suche nach ihr findet sie nicht nur Regen, sondern auch die Wahrheit über sie. Eine schmerzhafte Wahrheit, die ihre klaren Vorstellungen von Richtig und Falsch hart auf die Probe stellt.
> Das Buch porträtiert ein junges Mädchen mit der Diagnose Hochfunktionaler Autismus. Dabei gelingt es der Autorin, die Leserschaft ganz dicht an Ruth heranzubringen und damit das Bewusstsein für ihre neurologische Entwicklungsstörung zu wecken – zum einen durch die prägnante Erzählweise, die bestens verständlich ist, ohne banal zu wirken. Zum anderen trifft die innige Beziehung zwischen der sensiblen Ruth und Regen mitten ins Herz. Und wer sprachverliebt ist, wird sich an den vielen Homonymen, die Ruth sammelt, ergötzen können. Marcella Danelli

Titel: Sturmnacht
Kollation: Geb., 380 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2014
ISBN: 978-3-570-15772-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Familie
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2014
Sturmnacht
Die Isle of Wight mit den bekannten Klippen ist eigentlich eine Touristenattraktion. Doch die 16-jährige Dora kann die Schönheit der Insel nicht geniessen. Nach dem Tod ihrer Mutter muss sie zum Onkel dorthin ziehen – auf eben die Insel, welche ihre Mutter vor mehr als 20 Jahren fluchtartig verlassen hatte. Den Grund dafür hat sie nie erfahren. Jetzt sucht Dora Antworten in der Vergangenheit. Aber warum will ihr niemand Auskunft geben? Was hat es mit den geheimnisvollen Briefen ihrer Mutter auf sich? Und wer war das verstorbene Mädchen? Dora beginnt mit Hilfe des gleichaltrigen Eric Nachforschungen anzustellen.
> "Sturmnacht" ist ein Jugendroman, der gleichzeitig eine unglückliche Liebesgeschichte, ein tragisches Familienschicksal und einen spannenden Krimi erzählt. Die Autorin lässt die Lesenden über längere Zeit im Dunkeln tappen. Man vermutet, ahnt, glaubt zu wissen – doch am Ende kommt es ganz anders. Eine stimmungsvolle und fesselnde Geschichte. Maria Trifonov

Titel: Magdalena Himmelstürmerin
Kollation: Geb., 318 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2013
ISBN: 978-3-8369-5707-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Historisches, Neuzeit
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.11.2013
Magdalena Himmelstürmerin Ein Roman aus der Lutherzeit
Vater und Bruder der 15-jährigen Magdalena kommen bei einem Bergwerksunglück ums Leben. Völlig mittellos muss die Mutter den Hof aufgeben und Magdalena zu ihrer Tante nach Wittenberg schicken. Hat diese in Jüterbog noch den Auftritt des Ablasskrämers Tetzel erlebt, kommt sie am neuen Wohnort in den Umkreis des wortgewaltigen Martin Luther. Sie beginnt zu erkennen, dass die neue Glaubensauffassung in krassem Gegensatz steht zur Geschäftstätigkeit der marktschreierischen Verkäufer von Absolution. So gerät sie bald in Lebensgefahr.
> Der Roman ist doppelbödig. Die historischen Fakten und Hintergründe werden mit akribischer Genauigkeit und Sachkenntnis dargelegt, die Begleitgeschichte des Mädchens wirkt jedoch allzu einfach und ist mit unwahrscheinlichen Zufallsbegegungen und Ereignissen gespickt. Historisch Interessierten, gar Versierten wird altes Wissen frisch serviert; dass zur Bewältigung jeder neuen Gefahr wie aus dem Nichts ein Retter auftaucht, wirkt dabei etwas störend. Siegfried Hold

Titel: Drachenreich Dragonia - Angriff der Sturmdrachen
Autor: Benn, A. / Zapf
Reihe: Drachenreich Dragonia 1
Kollation: Geb., illustr., 76 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2013
ISBN: 978-3-7855-7282-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Drachen, Fantasy
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 05.03.2013
Drachenreich Dragonia - Angriff der Sturmdrachen
Gigantische Drachen mit funkelnden Augen, gewaltige Schwingen, die den Himmel verdunkeln, tödliches Feuer und weisses, schaumiges Blut: In Dragonia ist die Hölle los, als die Sturmdrachen angreifen. Wagemutig reitet Tim auf seinem Tier, bereit, die streitsüchtigen Angreifer zu besiegen. Was wie ein Traum anmutet, ist für Tim Wirklichkeit geworden, denn mit Hilfe einer Silbermünze hat er er im Keller seiner Grosseltern eine Wand durchschritten und damit das Drachenreich entdeckt.
> Die Parallelwelt Dragonia nährt die Sehnsucht nach archetypischen Figuren, nach dem Kampf zwischen Gut und Böse, nach David und Goliath. Der Gigantismus manifestiert sich vor allem in den Drachenkämpfen, die detailreich beschrieben werden. Zeitweise wähnt man sich in einem Computerspiel, bei dem die Action im Vordergrund steht, dafür wird man mit den Figuren nicht so ganz warm. Lesefutter mit viel Feuer und wenig Flamme, in grosser Schrift für kleine Fantasyfans. Marcella Danelli

Titel: Felicity Gallant und Das Auge des Sturms
Kollation: A. d. Engl., geb., 319 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2012
ISBN: 978-3-7915-2246-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2012
Felicity Gallant und Das Auge des Sturms
Die Einzelgängerin Felicity verbringt ihre Freizeit am liebsten in der Bibliothek des Hafenstädtchens Wellow. Dort trifft sie einen rätselhaften Fremden, der ihr ein Buch über die Entstehung aller Geschichten und eine alte Holzkugel übergibt. Er kündigt auch die Ankunft der „Sturmwolke“ an, des Flaggschiffs einer ehemals berüchtigten Schmugglerbande. Mit diesem Ereignis und der plötzlichen Ankunft ihrer mysteriösen Grossmutter beginnt für Felicity ein gefährliches, mit der eigenen Familiengeschichte verwobenes Abenteuer.
> Das Buch enthält sowohl realistische Schilderungen aus Felicities Alltag als auch phantastische Elemente. Die etwas kompliziert und konstruiert wirkende Handlung verlangt ein aufmerksames Lesen, erst nach und nach fügen sich Personen und Ereignisse zusammen. Dank der sympathischen, sich entwickelnden Hauptfiguren, der von Meer, Wind und Schifffahrt geprägten Atmosphäre und offen bleibender Fragen darf man auf die Fortsetzung gespannt sein. Doris Lanz