Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Skriptkid – Erpresst im Darknet
Kollation: Broschur, 141 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-71810-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kriminalität, Thriller
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Skriptkid – Erpresst im Darknet
Die 17-jährige Zille nimmt im Darknet als Scriptkid kleine Aufträge an, wie Onlineseiten kurzzeitig lahmlegen oder Handys von Klassenkameraden hacken. Da wird der geheimnisvolle Daemon auf sie aufmerksam, der seinerseits gegen eine Waffenhändlerfirma vorgeht. Als Zille von zwei Unbekannten im Darknet erpresst wird und ihre Anonymität auffliegt, holt sie die Realität des analogen Lebens rasch ein.
> Sehr gelungene, packende Kurzstory, die den Drive eines Thrillers hat. Ohne Wertungen zeigt der Autor die Gefahren des Darknets und der Internetkriminalität auf. Technische Begriffe erklären sich im Textzusammenhang. Die Sprache ist sehr flüssig und gewinnt noch durch den Jugendslang. Die sympathische Protagonistin ist authentisch gezeichnet und überzeugt sowohl als naive und dennoch gewitzte Hackerin als auch im realen Leben als liebevoll rebellierender Teenager. Packende Dialoge, eine Prise Romantik und überraschende Wendungen mit teils offenem Ende lassen auf eine Fortsetzung hoffen. Christina Weirich