Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Sieben haarsträubende Fälle für Kommissar Hummel
Kollation: Geb., farb. illustr., 142 S., überarb. Neuauflage
Verlag, Jahr: Boje, 2017
ISBN: 978-3-414-82491-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Sieben haarsträubende Fälle für Kommissar Hummel
Jemand klaut Pellepaus Haarspraydosen! Gerade als er dieses Vergehen bemerkt, kommen Tom, Manfred und Susi zu Besuch mit der Bitte, er möge einige seiner skurrilen Geschichten über Kriminaloberhauptwachtmeister Hummel erzählen. Doch der wuschelige Coiffeur plaudert nur, wenn er einen Kunden hat. So nehmen die Kinder auf dem Friseurstuhl Platz, und Pellepau legt los: Wie Hummel einen Berg und den Kölner Rosenmontagszug verhaftete, den Eiffelturm zurückklaute oder auch schon mal sich selbst verhaften musste.
> Die sieben Kriminalfälle Hummels sind umrahmt von einem achten Fall und überzeugen durch Esprit sowie Einfallsreichtum. Pointiert werden die witzigen Abstrusitäten seiner Fälle durch das Spiel mit dem Unerwarteten. Der drollige Kommissar selbst lebt von seinen konsequenten Gedankengängen und seinem etwas trotteligen Charme. Dank grosser Schrift und humorvollen Illustrationen sind die Geschichten geeignet für Leseanfänger und so lustig, dass man sie auch gerne mehrere Male vorliest. Christina Weirich