Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Robinson
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5697-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2019
Robinson
Der kleine Ich-Erzähler spielt mit seinen Freunden am liebsten Piraten. Fürs Kostümfest der Schule verkleidet er sich als stolzer Robinson. Doch die anderen Kinder lachen ihn aus und der verzagte Schiffbrüchige will nur noch nach Hause. In seinem Bett trägt ihn seine Fantasie weg auf eine einsame Insel, wo er versuchen muss, allein zu überleben. Die Insel wird sein Zuhause und er fühlt sich wieder mutig und stark. Auftauchende Piraten entpuppen sich als seine Freunde, die mit ihm zu einem neuen Abenteuer aufbrechen.
> Sís’ unverwechselbare Illustrationen faszinieren durch ihre feinen Details, lassen aber auch Freiraum für eigene innere Bilder. Kunstvoll verbinden die Zeichnungen und der knappe Text reale Erlebnisse mit kindlicher Fantasie. Im Anhang beschreibt der Autor seine frühe Begeisterung für Defoes Klassiker; ein Foto zeigt ihn als Kind in einem Robinsonkostüm. Aus diesen Erinnerungen ist ein kostbares Buch entstanden, das kleine und grosse Abenteurer verzaubern und weit wegtragen kann. Doris Lanz

Titel: Mozart & Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan
Reihe: Mozart & Robinson 3
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Magellan, 2018
ISBN: 978-3-7348-2038-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Mozart & Robinson und der waghalsige Pfannkuchenplan
Hunger hat Mozart, die Hausmaus. Die Hausbewohner sind verreist und haben weder Schokoladeresten noch Käserinde zurückgelassen. Der Feldmaus Robinson klagt er sein Leid. Grosszügig bietet dieser dem hungrigen Freund seine Vorräte an. Doch Wurzeln und Samen schmecken der verwöhnten Hausmaus nicht. Sie streiten heftig darüber, was feines Essen ist, und begeben sich danach auf die Suche nach Leckereien. Auf einem Bauernhof werden sie fündig und backen aus Äpfeln, Mehl und Eiern einen herrlichen Pfannkuchen. So etwas Gutes haben sie noch nie gegessen!
> Die farbigen Illustrationen geben genau wieder, wie sich die abenteuerlustigen Mäuse fühlen. Detailreich und humorvoll sind ihre Streiche dargestellt. Die Bilder sind so klar, dass sich der knapp gehaltene Text fast erübrigt. Das Rezept der Omelette befindet sich auf der Innenseite des Buchdeckels. Wer Lust hat, kann sie nachbacken. Der 3. Band von «Mozart und Robinson» bringt nicht nur Kinder zum Schmunzeln. Monika Aeschlimann

Titel: Ich, Kater Robinson
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23898-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ich, Kater Robinson
Endlich ist Gabys Herzenswunsch in Erfüllung gegangen: Sie hat einen kleinen Kater zum Geburtstag bekommen. Damit beginnt für die beiden ein grosses Abenteuer. Zuallererst müssen sie einander kennen lernen. Sie erfahren, dass es eine Herausforderung ist, den Alltag gemeinsam zu bewältigen. Als Robinson während der Ferien ins Tierheim gesteckt wird, gefällt ihm das gar nicht. Also haut er aus dem Heim ab. Dann wirds gefährlich: Nun muss er sich den Gefahren alleine stellen.
> Die an Details reichen Illustrationen geben das abenteuerliche Leben des Katers genau wieder. Sie zeigen seine Ängste und Nöte und auch sein Staunen, wenn er Neues entdeckt. Kleine Kinder verstehen die Bilder auch ohne Kenntnis des Textes. Dieser ist nicht so leicht zu lesen, da er knifflige Wort- und Lautspiele enthält. Ausserdem sind die Anspielungen nicht so ohne weiteres zu entschlüsseln. Monika Aeschlimann

Titel: Robinson Crusoe
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07437-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Robinson Crusoe
1969 gerät der 27jährige Robinson, Sohn reicher Eltern, mit seinem Schiff in einen Sturm. Die ganze Besatzung kommt dabei um, er landet auf einer einsamen Insel inmitten des Ozeans. Mit Hilfe seiner wenigen Habseligkeiten beginnt er sich langsam auf der Insel einzurichten, findet wilde Ziegen, pflanzt Korn an und rettet schliesslich einen unbekannten Mann vor Kannibalen. Diesen nennt er Freitag und versucht ihm nebst der Sprache allerlei "westliche" Fähigkeiten beizubringen. Nach 28 Jahren und einigen Abenteuern kann Robinson schliesslich die Insel verlassen.
> Noch immer packt diese uralte Geschichte die Lesenden und entführt sie in eine fremde Welt, die nur Schritt für Schritt und nach Überwindung von allerlei Unwägbarkeiten einen Teil ihrer Geheimnisse offenbart. Robinsons Misere ist anschaulich dargestellt. Leider ist der ganze Comic farblich recht eintönig gehalten, vermutlich weil die damalige Zeit aus heutiger Sicht insgesamt eher düster wirkt. Kathrin Wyss Engler