Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 63
Titel: Sepia und das grosse Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-393-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2019
Sepia und das grosse Meer
Beim Versteckspielen im grossen Riff verliert Sepia die Orientierung. Weder der ahnungslose Rochen noch die schwerhörige Schildkröte können dem kleinen Tintenfisch den Weg zurück zeigen. Da, ein grosser Hai! Schnell versteckt sich Sepia in ihrer Tintenwolke. Ein kleiner Fisch bittet sie um Hilfe, und zusammen tricksen sie den Hai aus. Doch Sepia will nachhause. Da hat das versehentlich an ihr festgeklammerte Seepferdchen einen Rat.
> Die grobe, wenig lebhafte Sprache („Sepia hat eine Idee und gibt Anweisungen“) verschlingt alle Spannung der narrativen, aber sehr konstruiert wirkenden Geschichte. Den Charakteren fehlt es an Charme, der Geschichte an Energie. Dabei lässt die aufklappbare Seite über Anatomie und ihre Funktionen erahnen, wie spannend das Leben der Sepia mit ihren Panorama-Augen, dem Raketenantrieb und ihrer Farbsprache eigentlich wäre. Gelungen sind die detailgenauen Illustrationen der Tintenfische – dank zarten Strichen, Farbstiften und Aquarellfarben schön in Szene gesetzt. Christina Weirich

Titel: Narwal – Das Einhorn des Meeres
Reihe: Narwal – Das Einhorn des Meeres 1
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: moses., 2019
ISBN: 978-3-89777-951-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fantasie, Meer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.07.2019
Narwal – Das Einhorn des Meeres Narwal und Jelly
Gibt es Quallen wirklich? Oder bildet sich Narwal die Qualle Jelly nur ein? Als Narwal und Jelly im Meer aufeinandertreffen, wissen beide nicht, ob es den anderen wirklich gibt. Dennoch werden sie schnell zu Freunden, essen Waffeln zusammen und gründen mit verschiedenen Meeresbewohnern "Narwals Superherde". Für Spannung sorgt "Narwals bestes Buch aller Zeiten". Es besteht zwar aus leeren Seiten, mit der unendlichen Fantasie von Narwal entspringen ihm jedoch unglaubliche Abenteuer.
> Die Geschichte lebt von einfachen Bildern und kurzen Texten in Grossbuchstaben, welche bereits Erstlesende lesen können. Die witzigen Dialoge enthalten immer wieder Wortspiele wie "bekrakeln" oder "tentakulär" (wenn von der Krake gesprochen wird). Nicht zuletzt regt das Buch zum Nachdenken über grundsätzliche Fragen wie die der eigenen Existenz an. Alles in allem eine fantasievolle Bildergeschichte über grenzenlosen Optimismus und die Freundschaft ganz unterschiedlicher Lebewesen. Kathrin Papritz

Titel: Mein erstes grosses Buch vom Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 109 S., aufklappbar
Verlag, Jahr: Aladin, 2019
ISBN: 978-3-8489-0152-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Mein erstes grosses Buch vom Meer
Mehr als zwei Drittel der Erdoberfläche auf unserem Planeten sind von Meeren bedeckt. Zu Recht sprechen wir vom blauen Planeten. Sandburgen bauen, Papageientaucher beobachten, ein Schiffswrack entdecken und Erklärungen lauschen, die geheimnisvolle Sargassosee, ein Meer im Meer – all das und noch viel mehr erwartet neugierige Kinder und Erwachsene.
> Die studierte Zoologin und preisgekrönte Autorin Nicola Davies legt hier ihr drittes Werk vor – nach dem Ersten grossen Buch der Natur bzw. der Tiere. Aufgeteilt in vier Abschnitte wirft die Autorin in poetischer Sprache einen Blick auf die gesamte Vielfalt der Meere. Unterstützt wird diese Liebeserklärung durch die dynamischen Illustrationen von Emily Sutton. Ein grossformatiges Buch, das wegen der weltweiten Diskussion über eines der grössten Ökosysteme aktueller nicht sein könnte. Silvia Kaeser

Titel: Das Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2019
ISBN: 978-3-8310-3746-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Umweltprobleme
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Das Meer
Dieses Buch nimmt die Lesenden mit auf eine Entdeckungsreise zu den grössten Lebensräumen des blauen Planeten. Wer lebt unter den Wellen, aber auch am Meer? Warum gibt es Berge im Meer und wie können Vulkane unter Wasser Feuer spucken? In den letzten Kapiteln geht das Buch auf die Thematik Umweltverschmutzung ein, erklärt die Erderwärmung und veranschaulicht, was man selbst tun kann, um Plastikmüll zu verhindern, oder wie sich aus einem alten T-Shirt eine Tasche basteln lässt.
> Die 45 Kapitel dieses Sachbilderbuches umfassen je eine Doppelseite, auf der kurz und prägnant ein Thema umrissen wird – grob unterteilt in drei grosse Gruppen: Was ist der blaue Planet, Lebewesen am und unter Wasser und Umweltschutz. Letzterer wird auch interaktiv gestaltet, was die Lesenden animiert. Die Seiten sind sehr klar unterteilt durch überwiegend in Meeresfarben gehaltene Hintergrundrechtecke. Illustriert ist das Buch mit sehr genauen Zeichnungen, die den Text auf ansprechende Art unterstützen. Christina Weirich

Titel: Emilia und der Junge aus dem Meer
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 393 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-18492-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Meer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2019
Emilia und der Junge aus dem Meer
Emilia, genannt Lämpchen, wohnt mit ihrem Vater in einem Leuchtturm. Der Leuchtturmwächter hat nur ein Bein und ist seit dem Tod seiner Frau oft betrunken. So muss Lämpchen jeden Abend in den Turm hinaufsteigen und dafür sorgen, dass Licht brennt. Weil sie einmal vergisst, Streichhölzer zu kaufen, zerschellt in einem nächtlichen Sturm ein Schiff. Zur Strafe wird der Vater im Turm eingesperrt und Lämpchen muss ins unheimliche Haus eines Admirals umziehen. Dort soll ein Monster versteckt sein, dem sich niemand zu nähern wagt.
> Viele sorgfältig gezeichnete Figuren, unter ihnen Piraten, Meerjungfrauen und auf dem Jahrmarkt zur Schau gestellte Menschen, treten in diesem märchenhaften Abenteuer auf. Die oft düstere Stimmung wird durch Emilias unerschrockenes Wesen aufgehellt. Sie geht ohne Vorurteile auf andere zu und erreicht mit ihrer Stärke und Zuversicht auch das «Monster», einen Meerjungen, der halb Mensch, halb Fisch ist. Keine leichte, doch eine stimmungsvolle und fein illustrierte Lektüre. Doris Lanz

Titel: Meer!
Kollation: A. d. Poln., Broschur, 224 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-377-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten, Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2019
Meer! Das Wissens- und Mitmachbuch
Meere und Ozeane bedecken über siebzig Prozent der Erdoberfläche. Alles Leben ist nach der Evolutionstheorie aus dem Wasser entstanden. Die Menschen haben davon gewusst und sie haben geforscht. Ihre Beobachtungen an Wolken, Treibgut, Pflanzen, Lebewesen und anderen Dingen erzählen davon. Die vielen Anregungen ermuntern dazu, selber zu forschen und Erfahrungen zu sammeln.
> Jedes Thema wird auf einer Doppelseite abgehandelt. Zu den grafischen Illustrationen in den Farben Rot, Blau oder Schwarz gibt es kurze, gut verständliche Informationen. Danach bleibt viel Platz, um die eigenen Beobachtungen einzutragen und dabei der Fantasie freien Lauf zu lassen. Anleitungen zu Basteleien, Spielen und zum Experimentieren gehören ebenfalls dazu. Das schwergewichtige Werk im Querformat ist solide gebunden, liegt gut in den Händen und ist wie ein Forschungsbuch für Gross und Klein immer wieder zu gebrauchen. Monika Aeschlimann

Titel: Über die Berge und über das Meer
Kollation: Geb., 316 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5676-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Über die Berge und über das Meer
Ungeduldig wartet Samir in den Bergen Afghanistans auf Tarek. Die Nomaden kommen jeden Frühling bei seinem Dorf vorbei. Doch dieses Jahr nehmen sie eine andere Route. Der Klimawandel macht das Nomadenleben schwieriger. Zudem haben die Taliban ein Auge auf Tarek geworfen, weil er ein guter Spurenleser ist. Samir heisst eigentlich Soraya und ist ein Mädchen. Um die Ehre der Familie nach sechs Mädchen zu retten, hat der Mullah sie zum Jungen ernannt. Doch das gefällt den Taliban nicht und sie setzen die Familie unter Druck. Schweren Herzens fassen die Eltern von Soraya und Tarek den Entschluss, Schlepper zu bezahlen, die ihre Kinder nach Europa bringen.
> Abwechslungsweise lässt der Autor Soraya und Tarek aus ihrem Alltag erzählen. So taucht man beim Lesen mitten in die fremde Welt ein und wird immer stärker in die Geschichte hineingezogen, bis sie einen nicht mehr loslässt. Eine äusserst berührende Horizonterweiterung und ein Muss für all diejenigen, die in Frieden und Sicherheit leben. Karin Schmid

Titel: Schieb den Wal zurück ins Meer!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Boje, 2018
ISBN: 978-3-414-82520-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Schieb den Wal zurück ins Meer!
„Hatschi!“, ertönt es aus dem Meer, und es niest einen Wal an Land. Doch das grippegeschüttelte Meer will ihn wiederhaben und bittet eine kleine Maus, den grossen Dicken wieder hineinzuschieben. Aber die winzige Maus hat keine Chance. So bittet sie ihrerseits andere Tiere, es zu versuchen. Doch selbst die beiden starken Elefanten haben keinen Erfolg.
> Die in Reimform gehaltene Erzählung erinnert an das russische Märchen „Das Rübchen“. Die Tiere entstammen unterschiedlichen Kontinenten und zeigen, dass sie nur zusammen die Aufgabe schaffen können. Ausdrucksstark in Perspektive und Witz stellen die grossformatigen Bilder der Gewinner des Bojepreises junger Illustratoren ein absolutes Highlight dar. Die Schwäne wirken dreidimensional durch ihren Gefiederdruck aus Papier, die Hyäne scheint direkt einer abblätternden Hausmauer entsprungen zu sein, Meer und Wal schimmern in marmoriertem Blau. Becker zeigt ihr sehr gutes Gespür für kraftvolle Bilder. Ein rundum gelungenes Buch! Christina Weirich

Titel: Tief im Meer
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., unpag., Pop-up
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7336-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Tief im Meer
Geheimnisvolles bewegt sich in der dunklen Tiefe des Ozeans. Ein Tross von Zooplankton schwimmt im Schutz der durchsichtig schimmernden Quallen und der orangeroten Arme der Kraken, bis eine Strömung das Plankton direkt in das gefrässige Maul eines gefürchteten Tiefseefisches treibt.
> Philippe Ug, ein französischer Papierkünstler, hat bereits mehrere viel beachtete Pop-up-Bücher herausgegeben. Im vorliegenden kleinformatigen Buch herrschen drei Farben vor: tiefes Schwarz, sattes Blau und leuchtendes Orange. Damit orchestriert der Autor in Siebdrucken, die manchmal von einem kurzen Satz begleitet sind, die kleine Geschichte vom Ursprung allen Lebens in den Weiten der Meere. Klein, fein und edel in der Ausführung ist dieses Buch auch ein schönes Geschenk für Meeresliebhaber. Silvia Kaeser

Titel: Aus dem Milchmeer entstand die Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., 40 S.
Verlag, Jahr: Baobab, 2018
ISBN: 978-3-905804-84-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erzählungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2018
Aus dem Milchmeer entstand die Welt Acht Göttergeschichten aus Indien
Acht Geschichten erzählen aus der hinduistischen Götterwelt: Im Wettstreit, wer der Mächtigere sei, müssen Vishnu und Brahma das Ende der Säule finden. Diese ist aber endlos. – Parvati zeigt von jung an Ausdauer, um das Herz von Shiva zu erobern. – Wird Ganesha oder Kartikeya die Welt schneller umrunden, um die magische Mango zu bekommen? – Die furchtlose Durga bringt den schrecklich wütenden Dämon Mahisha zur Strecke – u. a. m.
> Die hinduistischen Göttinnen und Götter haben mehrere und auch wechselnde Namen, Gestalten und Aufgaben. Die uralten Erzählungen wurden im Laufe der Zeit aufgeschrieben und ständig erweitert. Nebst Feiern, Musik und Tanz entstanden Bilder wie die vorliegenden kostbaren Miniaturen (eine Auswahl aus der Sammlung des Museums Rietberg ZH). Ein erläuterndes Vorwort, kurze Götterporträts sowie Quellenangaben zu den Geschichten bringen ein Stück Indien näher. Eveline Schindler

Titel: Stadt am Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0144-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Berufe
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2018
Stadt am Meer
Der Sohn eines Bergmanns erzählt von einem Sommertag. Er geniesst die Sonne und die Sicht aufs Meer, spielt mit seinem Freund und geht für seine Mama einkaufen. Gleichzeitig denkt er an seinen Vater, der tief unter dem Meer im finsteren Kohlebergwerk arbeitet. Er weiss, dass auch er eines Tages im Stollen arbeiten wird. Am Abend kommt der Vater wohlbehalten nach Hause und die Familie kann gemeinsam den Sonnenuntergang betrachten.
> Mit kräftigem, schwarzem Strich und feinen Farben erzählen die Bilder einen Ausschnitt aus dem Alltag einer Familie in einer Bergbaustadt in den 50er-Jahren. Teils füllen die Bilder eine ganze Doppelseite, teils sind sie comicartig aneinandergereiht. Der Text dazu ergänzt oder erweitert, was die Bilder erzählen. Das Buch hat – passend zum strukturierten Alltag – einen klaren Aufbau mit Wiederholungen in Text und Bild. Wunderschön sind die grossen Bilder des glitzernden Meeres. Mit diesem Buch kann man in eine andere Welt eintauchen. Karin Böjte

Titel: Mausmeer
Kollation: Geb., 142 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-58380-2
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Mausmeer
An seinem 18. Geburtstag nimmt Ben sein Leben in die eigenen Hände und setzt einen lange überlegten Plan in die Tat um: Kurz vor dem Abi gibt er die Schule auf, ohne zu wissen, was nun aus ihm werden soll. Nur seiner grossen Schwester kann er dies anvertrauen. Dazu entführt er sie kurzerhand in das seit dem Tode des Grossvaters verlassene Bauernhaus am Mausmeer. Dort haben die Kinder manche Ferienwoche in vertrauter Umgebung und beschützt von den Erwachsenen verbracht. In den wenigen Tagen, die die Geschwister in der ländlichen Abgeschiedenheit verbringen, nehmen sie von ihrer Kindheit Abschied.
> Der Autorin gelingt es, den Lesenden zu vermitteln, dass Ben den Schritt ins Erwachsenenleben ganz bewusst machen will. Dank den knappen Dialogen und den minimalen Satzkonstruktionen, die sie verwendet, und weil sie die Gegenwart und vergangene Ereignisse abwechselnd aus der Perspektive der zwei Geschwister beleuchtet, reicht der kurze Text aus, um ein umfassendes Bild entstehen zu lassen. Monika Fuhrer

Titel: Eine Insel zwischen Himmel und Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., 287 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-64035-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2018
Eine Insel zwischen Himmel und Meer
Elisabeth-Inseln, 1925: Eigentlich hat Crow (12) alles, was sie braucht, und es geht ihr gut. Aber trotzdem möchte sie dem Geheimnis ihrer Herkunft nachgehen. Ihr Ziehvater, Osh, hat sie nämlich als Neugeborenes in einem angeschwemmten Boot am Strand gefunden. Sie hatte einen Ring und einen Brief bei sich, von dem nur noch Bruchteile leserlich waren. Vielleicht stammt sie ja von der Insel Penikese, wo es damals ein Krankenhaus für Leprakranke gab. Vielleicht haben ihre Eltern sie aus Verzweiflung in einem Boot ausgesetzt. Crow beginnt nachzuforschen und überredet Osh und ihre treue Freundin Maggie, mit ihr nach Penikese zu rudern. Dort ist alles verlassen, aber sie begegnen einem unfreundlichen Mann, der auch etwas zu suchen scheint.
> Es ist der Autorin gelungen, die innere Auseinandersetzung von Crow mit Tiefe und die Geschichte mit den nötigen abenteuerlichen Handlungen zu versehen, so dass man gerne in Crows Welt eintaucht. Ein berührender Weg zu sich selbst. Karin Schmid

Titel: Geheimnisse des Meeres
Kollation: A. d. Engl., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2017
ISBN: 978-3-7913-7285-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen, Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Geheimnisse des Meeres Entdecke eine verborgene Welt!
Die in der Tiefe verborgenen Geheimnisse holt das Kunstbildersachbuch an die Oberfläche. Im seichten Wasser und im Tangwald tummeln sich Venentintenfische und Löwenkopfschnecken. Am Korallenriff wimmeln Zooxanthellen. Im offenen Meer schwimmt der Seeschmetterling und der Tiefseekalmar leuchtet rot in der Schwärze der Tiefsee.
> Exotische Begegnungen in den Tiefen des Meeres gehören nicht gerade zum Allgemeinwissen. Die grossformatig quadratischen Bilder zeigen realitätsnahe Zeichnungen mit Pinsel, Tusche, Blei- und Kohlestift, die digital nachkoloriert worden sind. Sie zoomen nahe an die Bewohner heran, zeigen beispielsweise nur die leuchtenden Schuppen des Papageienfisches. Sachliche Kurztexte sind mit sorgsam ausgesuchten Informationen in Bezug auf die Umwelt ausgestattet. Damit die vielen unerforschten Geheimnisse nicht für immer verschwinden, wirbt das Buch für den Schutz der Ozeane und verweist auf bekannte Webseiten wie z. B. Nabu. Ein magisches und nachdenklich stimmendes Werk. Christina Weirich

Titel: Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere
Kollation: A. d. Niederländ., geb., s.w. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5940-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 08.11.2017
Mick Mangodieb und die Rezepte der Sieben Weltmeere
Hach herrlich, der Geruch frischer, reifer Mangos. Und der Kaiser Linus I. lässt sie alle einzeln verfaulen! Mick ist jedoch nicht der Einzige, der der Versuchung frischer Mangos nicht widerstehen kann. Er wird von zwei Soldaten beim Mangostehlen erwischt, dabei wollten sie auch nur Mangos! So kriegt er seinen Namen: Mick Mangodieb. Vor dem Kaiser macht er den Vorschlag, anstatt ins Waisenhaus zu gehen, sieben Tage für ihn zu kochen. Wenn das Essen nicht schmeckt, wird er den Haien vorgeworfen! Mick versucht sein Glück mit den Rezepten der sieben Weltmeere. Doch dem Kaiser hat bisher noch nichts geschmeckt ...
> Das ist eine so spannende Geschichte, dass man sie an einem Tag durchlesen kann. Und mit leckeren Rezepten zum Mitkochen! Am liebsten würde ich den „Begrabenen Lachs“ kochen. Paula (11 Jahre)

Titel: Wächter der Meere, Hüter des Lichts
Kollation: A. d. Engl., geb., 397 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2017
ISBN: 978-3-7641-7073-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Wächter der Meere, Hüter des Lichts
Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag hört Rebecca in ihrem Kopf plötzlich Stimmen. Sie wird vom attraktiven Finn und einer Gruppe eigenwilliger Leuchtturmwächter kontaktiert, denn die Sätze aus Rebeccas Kopf sollen den Hütern des Lichts helfen, eine alte Prophezeiung zu erfüllen. Die Zeit drängt und bald wird klar, dass die Wächter nicht nur von Freunden umgeben sind ...
> Im neuen Actionroman von Oliver Schlick muss gar manche Gefahr überwunden werden, bevor es zu einem befriedigenden Ende kommen kann. Es sind jedoch nicht Erfindungsgabe oder Einfallsreichtum, welche den sprachlich und charakterlich teils different gezeichneten Protagonisten helfen, ihre Aufgaben zu lösen und einen Verräter in den eigenen Reihen zu entlarven. Vielmehr sind die kauzigen Figuren meist auf der Flucht vor Gegenspielern, die ihnen von Ort zu Ort folgen. Einige Aktionen sind vorhersehbar, ähneln sich und nehmen dem Roman so etwas die Spannung. Trotzdem gute Unterhaltung für Leuchtturmnostalgiker. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Fabelhaftes Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2017
ISBN: 978-3-7074-5186-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Fabelhaftes Meer
Sehnsuchtsort Meer: zeitlos, faszinierend, tosend oder still. "Das Meer ist eine Schatztruhe, voll mit Träumen." Treibgut wird angeschwemmt. Eine Flaschenpost mit geheimen Gedanken wird auf die Reise geschickt. Möwen und Küstenvögel kreischen, johlen und jauchzen. Ein U-Boot taucht ab. So werden Fische und Unterwasserlebewesen sichtbar. Zudem gibt es da noch das Teatro Mare oder die Regatta der Träumer, an der sich fantasievolle Wesen eine Wettfahrt liefern.
> Willy Puchners Leidenschaft für Merkwürdigkeiten und Illusionen zeigt sich auch im neusten Buch des Künstlers. Er stellt dabei real Dargestelltes einem Panoptikum von erdachten Fabelwesen gegenüber, die man hie und da, teils leicht modifiziert, aus früheren Werken kennt. Jede Seite überrascht mit grafisch unterschiedlich gestalteten Details und ist angereichert mit poetischen Texten, einem Aufruf für den behutsamen Umgang mit dem Ökosystem Meer, Zitaten und bildenden Benennungen. Ein fabelhaft verzaubertes Bilderbuch für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 20.000 Meilen unter dem Meer
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 327 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-045-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
20.000 Meilen unter dem Meer
Kapitän Nemo ist der Führer des geheimnisvollen U-Bootes "Nautilus". Nach einer Havarie mit einem Forschungsschiff, das ihn verfolgt, kommt er zu drei unerwünschten Passagieren. Dem Wissenschaftler Aronnax, seinem Diener Coseil und dem Waljäger Ned Land zeigt er auf einer Fahrt rund um die Erde ungeahnte Schätze und Geheimnisse der Weltmeere. Spannende Abenteuer begleiten die Reise. Doch welches Geheimnis umgibt Nemo selber? Warum hat er das Meer als Lebensraum gewählt? Erst ganz am Schluss ahnt man die Zusammenhänge.
> Dieser Roman entstand 1870. Jules Vernes technische Fantasien und Visionen sind heute alle Wirklichkeit geworden, seine Abenteuer Alltag. So spannend das Buch ist: Die Sprache ist altmodisch, umständlich, in langen Teilen ausschweifend und "technisch". Das bremst den Lesegenuss massiv. Jugendliche Leser dürften damit Mühe haben, zumal für sie Vernes Technik keine Faszination mehr ausübt. Kommt hinzu, dass die vorliegende Ausgabe sperrig und schwer in der Hand liegt. Ulrich Zwahlen

Titel: Das Meer
Reihe: Was ist was junior 17
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., 21 S., mit Entdeckerklappen
Verlag, Jahr: Tessloff, 2017
ISBN: 978-3-7886-2219-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Meer, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Das Meer Spannendes Entdeckerwissen rund um das Meer!
Das Meer – Kraftort, Sehnsuchtsort und Urlaubsziel für viele. Am Meer kann man surfen, baden, tauchen, am Strand Sandburgen bauen, nichts tun und unter dem Sonnenschirm träumen. Aber das Meer bietet noch viel mehr als das: Es ist gross, weit, schön und gefährlich, es ist bewohnt von vielen Fischen, fantastischen Tieren und bewachsen mit bunten, fremdartigen Pflanzen.
> Auf zehn Doppelseiten erfährt man viel Wissenswertes über die Ozeane, ihre Küsten, Unterwasserflora und -fauna. Das Buch ist durchgehend farbig illustriert. Angereichert ist der informative Text mit vielen Fragen, Rätseln und Klappen, die die Neugierde der Kinder wecken. Themen wie die Nutzung der Meere durch den Menschen und Gedanken zum Umweltschutz werden nicht ausgeschlossen. Alles in allem ein solider Titel aus der Reihe „Was ist Was“ Junior. Silvia Kaeser

Titel: Der kleine Schweinswal und das Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5905-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Meer, Wale
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Der kleine Schweinswal und das Meer
Ein junges Schweinswalweibchen schwimmt mit ihrer Weibchengruppe an der Küste von Sylt entlang. Verlockende Klicklaute führen es aufs Meer hinaus: Ein Männchen umwirbt das Weibchen, und bald finden die beiden Gefallen aneinander. Zehn Monate später bringt das Weibchen im Schutz der Gruppe ihr Kalb zur Welt. Gleich nach der Geburt schwimmt das Jungtier an die Wasseroberfläche, öffnet sein Blasloch und atmet erstmals in seinem Leben aus und ein. Die Walmilch schmeckt leicht salzig nach Fisch. Der kleine Schweinswal wird sich in Norwegen einer weiteren Gruppe anschliessen und zur Paarung wieder Richtung Sylt schwimmen.
> Das lehr- und faktenreiche Sachbilderbuch gibt faszinierende Einblicke in das Leben dieser kleinsten Wal-Spezies: von der Geburt über das soziale Verhalten bis zur Paarung. Die detailreichen, naturalistischen Illustrationen runden das Ganze zu einem empfehlenswerten Titel ab. Sabine Wewerka

Titel: Nick und das Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2017
ISBN: 978-3-8489-0125-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Wale
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Nick und das Meer
Nick lebt mit seinem Vater, dem Fischer, und sechs Katzen am Meer. Kurz vor Winterbeginn fährt der Vater ein letztes Mal hinaus. Als er am Abend nicht zurück ist, macht Nick sich auf, ihn im Schneegestöber zu suchen. Er läuft mit einer Laterne in der Hand übers inzwischen zugefrorene Meer hinaus und findet das verlassene Fischerboot. Eingewickelt in eine Decke versucht er sich zu wärmen, als er plötzlich einen Stoss gegen die Schiffswand spürt. Sein Freund, der Wal, war mit seiner Familie gekommen, um ihn zu retten.
> Auch in diesem zweiten Bilderbuch über Nick und seinen Wal werden die hauptsächlich in Blautönen gemalten plakativen Illustrationen von Benji Davies gefallen. Der Inhalt der Geschichte ist jedoch leider wenig überzeugend und wirft beim Betrachtenden ein paar Fragen auf. So scheint zum Beispiel die Rettung durch die Wale, welche mit ihrem Gesang angeblich das Eis zum Bersten bringen und den schweren Kahn ohne Motor zum Ufer treiben können, doch eher unwahrscheinlich. Schade! Ruth Fahm

Titel: Der alte Mann und das Meerschweinchen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 156 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5918-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Der alte Mann und das Meerschweinchen
Angelina fährt mit ihrer Familie ans Meer. Kurz vor der Abreise bemerken sie, dass Haustiere nicht erlaubt sind. Wohin nun mit Meerschweinchen Ottilie? Bei dem einsamen Nachbarn Ottfried findet Ottilie vorübergehend eine Bleibe. Doch Herr Möhring versteht leider überhaupt nichts von Haustieren.
> Hemingway findet sich nur in Papa Polkes Urlaubslektüre und (zumindest beinahe) im neugierig machenden Titel wieder. Aber es geht auch hier um Existenzielles: das Alleinsein einerseits, das gemeinsame Erleben in Freundschaft, Liebe und Familie anderseits. In diesen unterhaltsamen Roadtrip packt der Autor geschickt viel Wissen um die Meerschweinchenpflege hinein. Bestechend sind die Perspektivwechsel: Mal wird aus Menschensicht erzählt, mal aus Ottilies Sicht. Mit seinen frech-poetischen Versen reimt sich das eitle Meerschweinchen direkt in die Herzen seiner Leser. Viele Pointen, auch versteckte, amüsieren auf das Beste. Ein kurzweilig lustiger Roman, nicht nur für Meerschweinchenliebhaber. Christina Weirich

Titel: Und plötzlich schreibt das Meer zurück
Kollation: A. d. Engl., geb., 191 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-042-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Und plötzlich schreibt das Meer zurück
Tom mag das Rauschen des Meeres und das Kommen und Gehen der Gezeiten. Da fühlt er sich seinem Vater nahe, der seit einem Jahr als verschollen gilt. Das Frachtschiff, auf dem er als Seemann gearbeitet hat, ist gekentert. Von Überlebenden gibt es keine Spuren. Tom mag nicht glauben, dass sein Vater nie mehr zurückkehrt, und beginnt Briefe, die er in Flaschen steckt, ins Meer zu werfen. Zu seiner Überraschung erhält er Antwort.
> In subtiler Sprache wird von Toms Verlust und Trauer erzählt. Der Jugendliche beobachtet die Menschen, welche seit Generationen am Wasser wohnen, und hört sich deren Mythen an. Er versucht zu verstehen, was die Farben und die Geräusche des Meeres ihm mitteilen. So verarbeitet er das Verschwinden des Vaters und reift dabei zu einer Persönlichkeit heran. Eine leise Geschichte, die mit einem Wunder endet. Monika Aeschlimann

Titel: Tausend Meilen über das Meer
Kollation: Broschur, 248 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2016
ISBN: 978-3-570-40335-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Flüchtlinge, Mobbing
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2017
Tausend Meilen über das Meer Die Flucht des Karim Deeb
Karim (15) geht in Konstanz zur Schule, nachdem er von Syrien über das Meer nach Europa geflohen ist. Immer wieder holt ihn die Vergangenheit ein: Demonstrationen in Syrien, Erlebnisse aus dem Krieg, ein Freund, der von Scharfschützen getötet wird … Dank der Schule und Freunden lernt Karim die neue Kultur rasch kennen. Doch ein Mobbingfall in der Schule lässt wieder eine Welle von Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit über Karim strömen. Dazu kommt die Angst um seine Familie.
> "Tausend Meilen über das Meer" erzählt die traurige Geschichte eines mutigen jungen Flüchtlings. Sie beruht auf einer wahren Begebenheit. Die Geschichte macht betroffen, stimmt traurig und nachdenklich und lässt uns das Schicksal von syrischen Flüchtlingen besser verstehen. Karim erzählt in einfachen, kurzen Sätzen aus der Ich-Perspektive. Dabei geht er immer wieder in die Vergangenheit und erzählt nach und nach immer mehr von seiner Flucht. Ein sehr mitreissendes, lesenswertes Buch, auch geeignet als Schullektüre. Maria Trifonov

Titel: Das Buch von Kalenna – Ein Meer aus Tinte und Gold
Reihe: Das Buch von Kalenna 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 478 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-58352-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Das Buch von Kalenna – Ein Meer aus Tinte und Gold
"Zwei gebogene Linien für ihre Eltern, eine für Nin. Die gerade Linie für sich. Der Kreis für das, was sie zu tun hat ..." So interpretiert Sefia das Emblem, das mit einem Stempel in den Ledereinband eines Buches eingebrannt wurde. Seit der Ermordung der Eltern und der Entführung von Nin muss die 15-Jährige das Buch schützen. Sie lernt dessen Zeichen zu deuten und spürt eine magische Verbundenheit mit dem Werk. Zusammen mit dem stummen Archer begibt sie sich auf eine gefährliche Reise, um herauszufinden, wofür das Buch geschrieben wurde.
> Im "goldenen" Auftaktband einer Trilogie vermischt Traci Chee in schöner Prosa realistische Vorkommnisse mit der Magie des Lesens. Unterschiedliche Handlungsstränge und verschiedene Zeitachsen, die nicht immer klar erkennbar sind, verbinden sich zu einer ineinandergreifenden Geschichte. Verborgene Botschaften, überzeugende Protagonisten und farbenfrohe Nebenfiguren, aber auch grausame Szenen machen den Reiz dieser nicht ganz einfachen Erzählung aus. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Luzies verrückte Welt – Meerschwein gehabt!
Kollation: Geb., s.w. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-76145-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Luzies verrückte Welt – Meerschwein gehabt!
Nein, Luzie kann ihr allerliebstes Nacktmeerschweinchen, Herkules, nicht allein zuhause lassen, denn Kater Dracula von nebenan lauert Tag und Nacht darauf, in einem unbeobachteten Moment zuzuschlagen. Der ist nämlich genauso fies wie Leo, dem er gehört. Zusammen mit ihrer Freundin Bella macht Luzie ein Täschchen für Herkules parat, damit dieser inkognito beim Schulausflug in den Zoo dabei sein kann. Und fast wäre alles gut gegangen, wenn nicht …
> Die muntere Luzie erzählt ehrlich von ihrem Schul-Abenteuer. Nicht nur das Geschehen, sondern auch ihre Gedanken machen sie zu einer sehr sympathischen Protagonistin. Die Geschichte ist mit einigen Fantasie-Elementen angereichert: Z. B. winkt Herkules den anderen Tieren zu und diese scheinen sich auch mit ihm verständigen zu können. Zusammen mit den reizenden Zeichnungen wird das Buch zur luftig leichten Lektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Einmal, als der Bär ans Meer kam
Kollation: Geb., farb. illustr., 357 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82169-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Einmal, als der Bär ans Meer kam Die schönsten Vorlesegeschichten
Raul fängt erstmals einen Fisch. Wird er ihn töten können? – Beim Versteckspiel steigt ein Mädchen auf einen Schrank und bleibt dort für die nächsten fünf Jahre. Und im sechsten Jahr? – Die Nachbarin heisst Desirée und kommt aus Afrika. Weshalb baut sie in ihrem Garten eine Hütte aus Lehm? – Weil Bimbo keinen Vogel haben darf, geht er in den Wald. Was sagen seine Eltern dazu, als er heimkommt?
> Dies sind nur vier von 50 sorgfältig ausgewählten Geschichten. Obwohl darunter auch Auszüge aus bekannten Büchern sind, ist jede Geschichte in sich abgeschlossen. Dabei begegnet man Tieren, Riesen, Prinzessinnen, Piraten, Superhelden und staunt auch über einige Kindheitserinnerungen von namhaften Autoren und Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur. Nach Lust und Laune wählt man zwischen einer kurzen oder langen Geschichte aus und erhält, zusammen mit den hübschen Illustrationen, ein echtes Vorlesevergnügen für Erwachsene und nachhaltiges Zuhörvergnügen für Junge. Katharina Siegenthaler

Titel: PaulaPaulTom ans Meer
Kollation: Geb., 120 S.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3521-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
PaulaPaulTom ans Meer
Papa hat eine Daueraffäre mit seinen Laufschuhen, Mama mit ihren Farbtöpfen – und Paula? Sie hat einen Bruder! Der ist bescheuert. Zu Opas 70. Geburtstag will Mutter die Familie vereinen. Vater Theo lehnt das ab. So soll die 15-jährige Paula Paul aus dem Heim nach Hause holen. Doch auf dem Weg trifft sie Tom und sein Saxophon. Sie beschliessen, ans Meer zu fahren – zusammen mit Paul.
> Leicht wie ein Schmetterling erobert der einfühlsame Coming-of-Age-Roman das Herz des Lesers. Trotz klarer Sprache bleibt Raum für Interpretation. Das poetische Erzähltalent der Autorin und starke Metaphern lassen die Gefühle Achterbahn fahren. Der leichte, heitere Unterton durch Pauls ganz eigene Sprachspielereien verhindert das Abdriften ins Melodrama. Und so wird aus neu erwachenden Sehnsüchten eine Geschichte der Abnabelung und des Sich-selbst-Findens in einer von menschlichen Stärken und Schwächen geprägten Umwelt. Christina Weirich

Titel: Schokolade am Meer
Kollation: Vorlesegeschichten. Broschur, farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2012
ISBN: 978-3-596-81057-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Schokolade am Meer
Nikla geniesst die Stunden im Café am Meer. Jeden Sonntag sitzt sie dort mit ihrem Vater, trinkt Schokolade und erfindet mit ihm zusammen Geschichten. Von russischen Bären, blinden Indern, unbegabten Malern, singenden Katzen, verliebten Käfern, regnenden Wolkenkopfkissen, ungeniessbaren Gerichten, geschrumpften Kühen, der Entdeckung des Ostpols, von verliebten Einsamen, sinnlosen Erfindungen und stummen Hunden handeln die Erzählungen.
> Inspiriert von ihrer Umgebung im Restaurant am Meeresufer, lassen Vater und Tochter ihrer Fantasie freien Lauf. So kommen 15 ungefähr gleichlange Geschichten zusammen, die frei erfunden sind und nichts miteinander zu tun haben. Sie eignen sich zum Vorlesen und können Vorlesende wie Zuhörende dazu ermuntern, ihrer eigenen Umgebung Geschichten abzugewinnen. Monika Fuhrer

Titel: Damals das Meer
Kollation: CD. Lesung, ca. 309 Min.
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2010
ISBN: 978-3-86742-053-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Freundschaft
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Damals das Meer
Zwei Schulverweise, desinteressierte Eltern und ein Jungeninternat prägen das Leben des 16-jährigen Jungen in England. Er hat keine Freunde und fühlt sich einsam und allein. Eines Tages entdeckt er eine Hütte und lernt Finn kennen, einen starken, selbstständigen und selbstbewussten Jungen. Er beginnt, ihn auszuspionieren und versucht, immer mehr von ihm zu erfahren. Die Besuche bei der Hütte werden immer häufiger und länger. Doch eines Tages wird Finn sehr krank. Der Junge ist der einzige, der weiss, dass Finn in der Hütte lebt. Nur er kann ihm helfen. Doch es kommt zu einer überraschenden Wende.
> Das Hörbuch präsentiert eine einfühlsame und überraschende Geschichte, die noch lange nachwirkt. Erzählt wird aus der Rückschau eines 100-jährigen Mannes, der sich ins Jahr 1962 zurückversetzt und dessen Name erst ganz am Ende fällt. Der Autor versteht es, mit Naturmetaphern, Landschaftsszenerien und Naturkatastrophen den Hörer zu fesseln. Vorgelesen wird schlicht und ohne Musikpausen. Maria Veraguth

Titel: Das Meer
Kollation: Reihe: Barbapapa. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0596-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Meer
Barbabella wünscht sich eine Kette aus echten Perlen. Also bauen die Barbapapas ein Schiff, lernen Seemannsknoten knüpfen und segeln zu einem Ort, wo sie Perlen vermuten und auch welche finden. Dabei verscheuchen sie lauernde Haie, Riesenkraken und Killerwale. Der anspruchsvollen Barbabella sind die gefundenen Perlen allerdings zu klein. Da spielen ihr die Geschwister einen Streich und Barbabella ist verärgert. Am Ende versöhnen sich alle wieder, fahren Nachhause und fädeln die gefundenen Perlen auf.
> Auf den bunten Bildern dieses kleinformatigen Büchleins gibt es Vieles zu entdecken. Insbesondere die vielfältigen Tätigkeiten, welche die Barbapapas auf dem Schiff ausführen, sind interessant. Leider ist die Geschichte recht kompliziert und unlogisch: Müssen die Barbapapas so ein aufwändiges Schiff bauen, wenn sie sich doch selber in alles verwandeln können, was sie nur möchten? Nicole Krneta

Titel: Ida still im Menschenmeer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-09800-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Stadt, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ida still im Menschenmeer
Aus Kränen werden Knochentiere, aus dem Brandenburger Tor wird ein hungriges Riesenmaul und die Hochhäuser verwandeln sich kurzerhand in Schiffe, welche im Menschenmeer schwimmen. Wir sind in der Grossstadt Berlin. Hier lebt Ida und zeigt uns die Kuriositäten und Attraktionen in den Strassen, unter der Erde und am Wasser.
> Mit Idas Augen sieht die Stadt ganz anders aus. Sie verliert jegliche Hektik, offenbart dafür umso mehr Geheimnisse. Das Bilderbuch von Philipp Seefeldt fällt nicht nur durch seine einzigartigen Collagen auf, sondern auch durch seine besondere Art der Textverzierung. Kleine Skizzen und kindliche Kritzeleien verstärken den Eindruck, dass ein Mädchen zu uns spricht. Seine Beschreibungen sprechen alle Sinne an: Der Blick über die Hausdächer, der Geruch nach Autoabgasen, die warme Hauswand unter den Händen, die vorbeifahrenden Züge in den Ohren (oder ist es das Meeresrauschen?) und leckere Currywurst zwischen den Zähnen. Ida, wir kommen gerne wieder vorbei! Sandra Dettwyler

Titel: Was macht die Biene auf dem Meer?
Kollation: Gedichte für Kinder. Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2011
ISBN: 978-3-596-85442-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Poesie, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Was macht die Biene auf dem Meer?
Der Autor selber empfiehlt dieses dünne, kleinformatige Bändchen allen Kindern, Müttern, Vätern, Grossmüttern und Grossvätern. Er hat darin dreissig Gedichte von unterschiedlicher Länge auf je einer Doppelseite platziert. Das lässt genügend Raum für die bezaubernden, leichten Aquarelle des Illustrators. Mit gekonntem Tuschestrich verdeutlicht er die Aussagen der Gedichte, die vor allem Themen aus der Natur zum Inhalt haben. Von Vögeln, kleinen, grossen, exotischen oder einheimischen Tieren hat der Autor sich inspirieren lassen. Einen ganzen Buchteil widmet er den einheimischen Pflanzen. Die Gedichte sind einfach und meist kurz. Sie machen auf charmante Weise auf Eigenheiten und Kuriositäten aufmerksam, die erst bei genauem Hinsehen auffallen. Ein Vergnügen für grosse und kleine Lesende. Am Ende des Büchleins liefert der Autor vertiefte Erklärungen zu einzelnen Themen. Monika Fuhrer

Titel: 20.000 Meilen unter dem Meer
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 44 Min.
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2009
ISBN: 978-3-89813-905-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Klassiker, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
20.000 Meilen unter dem Meer
1874 erschien Jules Vernes berühmter Roman in deutscher Sprache. Tiefseeforscher Professor Aronnax gerät mit seiner Crew auf der Jagd nach einem Meeresungeheuer in die Hände des geheimnisumwitterten Kapitäns Nemo. Er befehligt das Unterseeboot Nautilus, in dem der Sonderling dauernd auf der Flucht zu sein scheint. Für Aronnax erschliesst sich eine unbekannte Welt voller Geheimnisse. Dank dem Mädchen Una gelingt den unfreiwilligen Gästen die Flucht aus dem „eisernen Sarg“.
> Nach Buch und Film (1954) ist nun auch ein Hörspiel auf dem Markt. Es dauert rund 45 Minuten, das heisst, dass viele der spannenden Abenteuer, Begegnungen und Beschreibungen gekürzt oder gestrichen werden mussten. Ganz verloren geht Nemos Schicksal. Schade um den Klassiker! Da hilft es auch nicht viel, dass die Sprecher ihre Rollen vorzüglich gestalten und dass Geräusche und Musik situationsgerechte Stimmungen erzeugen. Ulrich Zwahlen

Titel: Sepron – König der Meere
Kollation: -
Verlag, Jahr: Loewe, 2008
ISBN: 978-3-7855-6156-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Sepron – König der Meere
Die grosse Dürre in Avantia ist überstanden und der Drache Ferno frei. Noch sind fünf der sechs mächtigen, uralten Biester in Malvels Gewalt. Im zweiten Band schickt der Zauberer Auduro Tom und Elenna, mit dem Pferd Storm und dem Wolf Silver in ein weiteres Abenteuer. Am westlichen Meer sind die Fischer durch Flutwellen in Lebensgefahr und die Fischschwärme bleiben aus. Das Seeungeheuer Sepron verbreitet eine lähmende Angst unter der Bevölkerung. Tom muss in gefährliche Tiefen abtauchen und versuchen, Sepron zu befreien, damit das Meer wieder von den Fischern genutzt werden kann. Zur Belohnung erhält Tom einen Zahn von Sepron für seinen Schild. – Wie bei Band 1 ein anprechendes Cover, diesmal mit der Abbildung eines Seeungeheuers. Die einfache Sprache wird durch den lesefreundlichen Druck und die passenden Zeichnungen unterstützt. Im Anhang kann wiederum das erste Kapitel des nächsten Bandes gelesen werden. Katharina Siegenthaler

Titel: Alea Aquarius – Die Farben des Meeres
Reihe: Alea Aquarius
Kollation: CD. Lesung, ca. 290 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2016
ISBN: 978-3-8373-0934-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.06.2016
Alea Aquarius – Die Farben des Meeres
Noch nicht lange weiss Alea (12), dass sie ein Meermädchen ist. Sie ist mit vier weiteren Jugendlichen, der Alpha Cru, auf einem alten Segelschiff unterwegs nach Schottland. Alea und auch Lennox (13) wurden durch eine Botschaft, geschrieben in Meeressprache, nach Loch Ness gerufen. Lennox ist ebenfalls speziell, genau wie Alea. Aber er kriegt im Wasser keine Schwimmhäute und überhaupt macht kaltes Wasser ihn krank. Der Skipper Ben vermutet, dass Alea und Lennox Geschwister sein könnten. Dies behagt ihr gar nicht, denn sie hat sich in Lennox verliebt. Der Gedanke lässt Alea und nach einem Geständnis auch Lennox nicht mehr los, bis beide an ihrem Ziel erfahren, wer sie wirklich sind.
> Fünf Charaktere, fünf Temperamente und eine Erzählstimme, die intensiv, gefühlvoll leicht und wendig wie der Wind die direkte Rede umrahmt. Laura Maire trägt durch den stimmigen zweiten Teil der vielseitigen Geschichte und verzaubert mit einer Interpretation, die verspielt wirkt und zugleich Tiefgang hat. Karin Schmid

Titel: Dunkelgrün wie das Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., 76 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-64020-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Konflikte
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2016
Dunkelgrün wie das Meer
Linn kann die Ferien in Holland kaum erwarten – das Schiffshaus, das Wellenreiten, die Strandspiele und das Wiedersehen mit ihrer Freundin Smilla. Doch schon auf der Hinfahrt ziehen dunkle Wolken auf: Die Eltern streiten sich, weil Papa den Urlaub wegen seiner Arbeit unterbrechen muss. Auch nach der Ankunft am Meer kommt keine Ferienstimmung auf: Papa fährt nach Hause zurück, Mama ist mit sich selbst beschäftigt und zu allem Unglück hat Smilla eine neue Freundin gefunden. Linn fühlt sich ganz allein auf der Welt.
> Diese Geschichte sei ihr „aus dem Herzen geflossen“, erzählt Ute Wegmann in einem Interview. Tatsächlich schildert sie Linns Vorfreude, Enttäuschung und Einsamkeit sehr einfühlsam, und in den anschaulichen Landschafts- und Wetterbeschreibungen scheint ihre persönliche Verbundenheit mit dem Ferienort auf. Mit feinen, in orange-braun und dunkelgrün gehaltenen Illustrationen hat Birgit Schössow, von der auch der hübsche Buchtrailer stammt, Gefühle und Stimmungen eindrücklich umgesetzt. Doris Lanz

Titel: Erforsche das Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., 156 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82130-0
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2016
Erforsche das Meer Kinder entdecken Küsten und Meere
Geheimnisvolle Fundstücke am Strand entdecken, den Wellen bei ihrem Spiel zuschauen, Forschen im Mini-Aquarium ... das Meer reizt zu allerlei Naturbeobachtungen. Wie entstehen Sandschichten? Warum verkümmern Süsswasserpflanzen im Salzwasser? Wie verändert das Meer unser Klima? Unsere Küstengebiete und Meere werfen viele spannende Fragen auf – die Antworten finden sich in diesem Entdecker- und Forscherbuch für Kinder und ihre Begleiter.
> Unterteilt in drei Kapitel werden die Küsten Europas vorgestellt, Experimente rund ums Meer angeregt und Wissensfragen beantwortet. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Fotoelementen und bunt hinterlegten Textfeldern werden wissenschaftliche Fakten vermittelt. Alle bedeutenden Fachbegriffe, die man kennen muss, um als Meeresexperte durchzugehen, werden im Anhang in einem Meeres-ABC erklärt. Symbole helfen bei der Navigation. Experteninterviews und Kinderporträts ergänzen dieses niveauvolle Sach- und Mitmachbuch. Ein idealer Begleiter für Ferien am Meer. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der König der Meere
Autor: Imapla
Kollation: A. d. Span., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2016
ISBN: 978-3-7373-5356-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fische, Psychologisches
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.03.2016
Der König der Meere
Wer ist der König der Meere? Der kleine Fisch, der mit der goldenen Krone auf dem Kopf ruhig daherschwimmt, bis er – blubb – von einem grösseren Fisch gefressen wird? Oder der grössere Fisch, der jetzt die Krone trägt, bis auch er – happs – von einem ganz grossen Fisch verschluckt wird? Ist der Riesenfisch nun Meereskönig? Ja, doch da geschieht etwas Erstaunliches ...
> Ist der Grösste immer der Mächtigste? Um diese Frage geht es im textfreien Pappbilderbuch der spanischen Künstlerin Imapla. Inspiriert von einem metallenen Spielzeug, bei dem ein grosser Fisch einen kleinen verschluckt, hat sie eine ganz einfache, aber gehaltvolle Geschichte erzählt. Imapla arbeitet mit starken grafischen Bildern. Ihre skizzierten Schwarz-Weiss-Fische sind trotz reduzierter Linienführung sehr ausdrucksstark. Am Ende des Buches, das vom Format her gut in Kinderhände passt, wechselt die Farbe. Ein riesiger Schwarm kleiner, nunmehr blauer Fische bildet auf einer Ausklappseite den wirklichen Meereskönig ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Conni, das Kleeblatt und die Pferde am Meer
Reihe: Conni
Kollation: CD. Inszenierte Lesung mit Musik, ca. 150 Min., 2 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2015
ISBN: 978-3-86742-197-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2015
Conni, das Kleeblatt und die Pferde am Meer
Conni und ihre Freundinnen sind überglücklich: Sie dürfen eine Woche Ferien auf einem Reiterhof am Meer verbringen. Die Besitzerin ist sehr umgänglich und lässt die Mädchen schon bald alleine mit den Pferden losziehen. Nur ihr Pflegesohn, Joscha, behandelt sie recht mürrisch. Bei einem Ausritt beobachten die Mädchen eine Frau, die ihr Pferd misshandelt, und sie wollen der Sache auf den Grund gehen. Dabei erhalten sie unerwartet Hilfe von Joscha.
> Vier Freundinnen und eine Hilfsaktion für Pferde: ein gradliniges Abenteuer, von welchem man nichts anderes als einen guten Ausgang erwartet. Durch gelegentliches Heben der Stimme am Satz- oder Teilsatzende nimmt Ann-Cathrin Sudhoff passend Connis zuversichtliche Mädchensicht beim Erzählen auf. Überflüssig sind dabei die Geräusche dieser inszenierten Lesung, welche die Zuhörenden manchmal überraschen und erstaunen. Eine solide Präsentation dieses Feelgood-Abenteuers. Karin Schmid