Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Livia
Kollation: Geb., farb. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-076-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Märchen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Livia Ein fantastischer Märchen-Roman
Das kulturell hochentwickelte Königreich Samarna ist bekannt für Musik, Theater und Literatur. Doch der rätselhaften und nach Rache suchenden Gräfin von Sinklau sind diese Vergnüglichkeiten ein Dorn im Auge. Der Sturz des Königs ist ihr Ziel. Sie hat jedoch nicht mit den besonderen Fähigkeiten des Findelkindes Livia gerechnet, das zusammen mit ihrem Pferd Flavio im Stall des Hofes zu einer jungen Frau heranwächst. Unterstützt von der Angestellten Alma, dem Zwerg Roderich, der Ziege Zita und dem Spatz Kuno versucht Livia alles, um den Untergang des Reiches zu verhindern.
> Friedrich Hechelmann, vor allem als Illustrator bekannt geworden, hat mit seinem zweiten Autorenwerk eine wunderbare Fantasywelt erschaffen. Die geheimnisvollen Illustrationen und der fesselnde Text lassen die Lesenden sofort in die Welt Samarnas eintauchen. Schön zu lesen durch die leichte und flüssige Sprache. Das eher nicht «märchentypische» Ende der Geschichte kommt unerwartet und lässt Raum für die eigene Fantasie. Annina Otth

Titel: Olivia spioniert
Reihe: Olivia
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2018
ISBN: 978-3-7891-0882-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Olivia spioniert
Das kleine Schweinchen Olivia fühlt sich quasi erwachsen, denn es kann schon einen Blaubeer-Smoothie herstellen. Eines Nachmittags hört es jedoch per Zufall, dass sich die Mutter über seine Hilfe im Haushalt beschwert. Entschlossen, herauszufinden, was die Mutter sonst noch so über sie sagt, beginnt Olivia zu spionieren. Dabei glaubt sie zu erfahren, dass ihre Eltern sie in ein Heim stecken wollen. Da packt Olivia ihre Koffer und verabschiedet sich von ihrer geliebten Stadt.
> Die Geschichte stellt das gegenseitige Vertrauen zwischen Eltern und Kind ins Zentrum. Mit den vielen farbenfrohen und gewollt überspitzten Bildern von Alltagssituationen können sich beide Seiten gut identifizieren. Der kurze Text erzählt davon, was passieren kann, wenn dieses gegenseitige Vertrauen fehlt. Mit Hilfe der kleinen Heldin im rot-weiss gestreiften Pyjama zeigt das Buch auf eine charmante Art, weshalb man seine (Schweinchen-)Ohren eben doch nicht an verschlossene Türen halten sollte. Nina Burkhardt

Titel: Olivia in Venedig
Reihe: Olivia
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2012
ISBN: 978-3-7891-6525-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reisen, Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Olivia in Venedig
Eine Stadt, die ständig unter Wasser steht! Unvorstellbar für Olivia, dass sie Schnorchel und Wasserski zu Hause lassen muss. Doch wer, wenn nicht Olivia, kann den Urlaub in Venedig trotzdem geniessen? Sie ist hingerissen von der berauschenden Schönheit der Palazzi, Kanäle und Brücken – so sehr, dass sie jede neue Entdeckung mit einem „Gelato“ gebührend würdigen muss. Auf dem Markusplatz findet Olivia sogar das passende Andenken und muss daraufhin aber die Stadt eilends verlassen...
> Das Schwein Olivia, das ebenso ein kleines Mädchen sein könnte, ist von ihren Osterferien restlos begeistert. Selbstsicher handelt sie den Preis mit dem Gondoliere für eine Fahrt auf dem Canale Grande herunter und findet die Durchsuchung beim Flughafen äusserst unterhaltsam. Die typisch schwarz-weiss-grau illustrierten Protagonisten werden gekonnt collageartig in Postkartenausschnitte der Sehenswürdigkeiten eingesetzt. Unverkennbar Olivia! Selbst Erwachsene bis ins höchste Lesealter kommen auf ihre Kosten. Nathalie Fasel

Titel: Olivia in Venedig
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2012
ISBN: 978-3-7891-6525-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reisen, Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Olivia in Venedig
Eine Stadt, die ständig unter Wasser steht! Unvorstellbar für Olivia, dass sie Schnorchel und Wasserski zu Hause lassen muss. Doch wer, wenn nicht Olivia, kann den Urlaub in Venedig trotzdem geniessen? Sie ist hingerissen von der berauschenden Schönheit der Palazzi, Kanäle und Brücken – so sehr, dass sie jede neue Entdeckung mit einem „Gelato“ gebührend würdigen muss. Auf dem Markusplatz findet Olivia sogar das passende Andenken und muss daraufhin aber die Stadt eilends verlassen...
> Das Schwein Olivia, das ebenso ein kleines Mädchen sein könnte, ist von ihren Osterferien restlos begeistert. Selbstsicher handelt sie den Preis mit dem Gondoliere für eine Fahr auf dem Canale Grande herunter und findet die Durchsuchung beim Flughafen äusserst unterhaltsam. Die typisch schwarz-weiss-grau illustrierten Protagonisten werden gekonnt collageartig in Postkartenausschnitte der Sehenswürdigkeiten eingesetzt. Unverkennbar Olivia! Selbst Erwachsene bis ins höchste Lesealter kommen auf ihre Kosten. Nathalie Fasel

Titel: Olivia und das grosse Geheimnis
Kollation: A. d. Engl., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2013
ISBN: 978-3-280-03454-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Olivia und das grosse Geheimnis
Molly vertraut Olivia ihr Geheimnis an. Pssst! Nicht weiter erzählen! Doch Olivia trifft ihre Freundin Jessy. Und wenn sie es nur ihr flüstern würde? Oder ihrem Freund Max? Vielleicht ist das Geheimnis einfach zu viel für eine allein? Deshalb erzählt sie es Jan. Pssst! Nicht weiter sagen! Jan trifft aber seinen Freund Paul. Und Paul trifft Lola und Bea – und Lola trifft Molly.....
> Eine Geschichte zum Schmunzeln, denn allzu bekannt ist das Thema. Zur Erheiterung tragen die Tierfiguren bei, die in aufeinander abgestimmten, harmonischen Farben über die weissen Seiten spazieren und das Geheimnis ohne böse Absicht immer weiter verraten. Kinder machen diese Erfahrung oft. Die Geschichte bietet sich deshalb an, um über Vertrauliches zu sprechen. Die Charaktere sind menschlich und werden differenziert gezeigt, denn während die einen behutsam mit dem Stillschweigen umgehen, handhaben es die anderen recht unbekümmert. Übrigens: Wer zu Beginn genau hinguckt, ahnt, worum es geht. Pssst! Marcella Danelli