Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 74
Titel: Liebe
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3670-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gesellschaft, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2020
Liebe
So vielfältig wie das Leben ist die Liebe! "Weisst du, die Wissenschaft hat festgestellt, dass die Liebe drei Jahre anhält." Doch diese statistische Zahl zeigt nur einen kleinen Teil der Wahrheit, denn die Liebe hat viele Facetten. In Liebe entflammen, verliebt sein, die Sehnsucht nach der Liebe, das Gefühl von Glück, aber auch das Ende einer Beziehung – die Liebe hat viele Gesichter und schreibt ganz unterschiedliche Geschichten. Eine jede ist einzigartig.
> Mit einem ausgesuchten Wortschatz, mit zahlreichen rhetorischen Mitteln und in Form von kurzen Texten, Gesprächen, Briefen oder Gedichten werden beseelte Liebesgeschichten von einst und heute und aus aller Welt erzählt. Kleine Vignetten und monoszenische, malerische und gefühlvolle Bilder illustrieren den Text. Die Bildträger sind Liebespaare oder Einzelfiguren, die ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Dieses kunstvolle Bilderbuch für Erwachsene ist eine einzige Liebeserklärung an die Liebe. Ein jeder kann sich darin wiederfinden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nichts als Liebe im Universum
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 336 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-65030-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Nichts als Liebe im Universum
Mattys Vater ist zu nichts nütze. Er glaubt, dass das Feld hinter dem Haus ein magischer, von Ausserirdischen auserkorener Ort sei. Im Internet lockt er gleichgesinnte Follower und Followerinnen an und betrügt mit ihnen Mattys Mutter. Als er eines Tages mit einer durchbrennt, findet der Junge das halb so schlimm. Da lernt er Priya kennen, ein zartes Mädchen, das behauptet, eben gerade von einem fernen Planeten gekommen zu sein. Matty versucht nun, mit Hilfe seiner Freunde das Geheimnis um Priya zu lüften.
> Die eigene Familie bricht auseinander. Die vielen gemeinsamen Momente mit dem Vater fehlen dem Jungen, ohne dass er sich dessen klar bewusst wird. Umso leidenschaftlicher stürzt er sich in eine Beziehung mit der geheimnisvollen Priya, die aber todkrank ist und ihn traurig zurücklässt. Allzu lange verliert die Autorin sich in Details und bringt in den tagebuchartigen Aufzeichnungen die Handlung nicht voran. Erst am Ende des Buches gelingt es ihr, die Einfühlsamkeit des Jungen zu zeigen. Monika Fuhrer

Titel: Dann lieber Luftschloss
Kollation: Geb., s.w. illustr., 191 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2018
ISBN: 978-3-649-61916-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Familie
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Dann lieber Luftschloss
Sky hält es im Internat nicht mehr aus, das ihr Vater nach dem Tod ihrer Mutter für sie ausgesucht hat. Sie will mehr von ihm haben und schlägt sich mutig zu ihm durch. Er wohnt nämlich nie lange am gleichen Ort. Sein Heim ist der Firmenjet, in dem er für seine Geschäfte um die Welt reist. Sky darf bei ihm bleiben und die Fernschule per Internet besuchen. Die neuen Schulkameraden halten per Facetime Kontakt und sind einander in vielen Lebenslagen behilflich, so dass Sky ein richtiges Zuhause findet – und vielleicht bald auch eine willkommene Stiefmutter?
> In die fantastische Geschichte packt die Autorin viel digitale Technik, einige geografische Beschreibungen und eine Menge Zwischenmenschliches hinein. Die kurzen Kapitel und die einfache Sprache machen es den Lesenden einfach, den Text zu bewältigen. Er könnte sogar dazu anregen, selber eine ähnliche Geschichte zu verfassen. Monika Fuhrer

Titel: Ich liebe Regentage!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2018
ISBN: 978-3-943086-78-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Ich liebe Regentage!
Stubenpudel Hugo und Meckerkatze Kalina streiten sich, ob Sonnentage oder Regentage besser sind. Draussen regnet es, und das liebt Kalina über alles. Als endlich Hugo mit Schirm und Pellerine erscheint, überspringt Kalina schon Pfütze um Pfütze und hat mächtig Spass daran. Mürrisch macht Hugo auch mit, aber nur wegen der Kekse, die ihm Kalina versprochen hat. Jetzt basteln sie Boote und machen einen Staudamm. Dabei werden beide klitschnass und müssen lachen. Bald gehts wieder ab nach Hause, Kekse essen.
> In diesem Buch gibt es zuerst etwas Streit und dann viel Spass – und dies bei Dauerregen. Oft ist in Bildbüchern schönes Wetter angesagt; solche Szenen sind eher selten anzutreffen. Hier ist alles wunderbar passend in Szene gesetzt. Die Tiere werden immer zerzauster, das Fell trieft vor Nässe und der dunkle Himmel weint Tropfen für Tropfen. Der Text ist einfach, die Dialoge stehen in Sprechblasen. Eine fröhliche Geschichte, trotz oder eben wegen des miesen Wetters. Katharina Siegenthaler

Titel: Liebe ist so scheisskompliziert
Kollation: Broschur, 397 S.
Verlag, Jahr: Fischer Taschenbuch, 2018
ISBN: 978-3-7335-0406-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Mobbing
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Liebe ist so scheisskompliziert
Nele fühlt sich wegen ihrer Grösse unattraktiv und hat noch nie einen Freund gehabt. Ihre Schwester Lea (13) ist gerade sehr in den Basketballstar der Schule, Jerome, (fast 19) verliebt. Zum Glück hat Nele ihren Sandkastenfreund Tom. Mit ihm kann sie fast alles besprechen. Eines Tages schleppt Tom sie an eine Party, wo sie ihren ersten Absturz erlebt. Sie küsst dabei Jerome und verschwindet mit ihm in einem Zimmer. Es fühlt sich für Nele gut an. Jerome ist grösser als sie und gutaussehend. Doch danach kommt die Ernüchterung. Im Internet taucht ein Video der schlafenden Nele in spärlicher Bekleidung auf. Es ist auf Jeromes Profil hochgeladen worden.
> Mit ihrer bildhaften, jugendnahen Sprache und den erfrischenden Dialogen ist der Autorin eine Liebesgeschichte zum Verschlingen gelungen. Sie beinhaltet auch das Thema Mobbing und die Verarbeitung von Trauer. Der Schluss ist etwas überspitzt; ansonsten handelt es sich hier um eine Geschichte voller Gefühle in dramatischen und prickelnden Momenten. Karin Schmid

Titel: Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-45872-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte Ein Weihnachts-ABC
Während Adler aus fernen Ländern Pakete bringen und der Biber sich wohlig aalend in der Badewanne die Nordmanntanne zurechtnagt, jammert und jault der Jagdhund mit, wenn im Radio Jingle Bells ertönt. Der Dachs verheddert sich in seiner Weihnachtslichterkette, und statt eines Rentiers hat der Weihnachtsmann das Rehkitz vor den Schlitten gespannt. Doch an Heiligabend sind alle komplett und feiern zusammen von A–Z.
> Die szenischen Darstellungen der Tiere über eine halbe Doppelseite präsentieren Alltagsstituatonen treffend und auf ironische Art, so dass auch Erwachsene amüsiert schmunzeln. Ohne ins weihnachtlich überfrachtete Klischee abzudriften, erfreuen eine geschmackvolle Farbauswahl und fein inszenierte Striche das Auge ebenso wie die kleinen Details der Szenen, die sich mit grossflächigen, aufs Wesentliche reduzierten Bildern abwechseln. Wortgewandt perlen die Zweizeiler in perfektem Reim beim Vorlesen von den Lippen. Herzerfrischend und lustig lernt sich so das ABC. Christina Weirich

Titel: Alle lieben George – keiner weiss wieso
Reihe: dtv short
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 77 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-71782-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Alle lieben George – keiner weiss wieso
"Lad doch ein paar Leute zu deinem Geburtstag ein", schlägt Georges Mutter vor. Wenn das so einfach wäre ... Keiner will kommen, niemand will offiziell sein Freund sein. Da schenkt ihm sein Grossvater ein uraltes Rasierwasser – und alles wird anders. Vor lauter Beliebtheit kann George sich kaum retten. Nur das eine Mädchen, mit dem er zusammen sein möchte, scheint sich nicht für ihn zu interessieren.
> Wie ein Zauberelixier im Märchen wirkt das Geschenk des Grossvaters. Es zeigt dem Jungen, wie oberflächlich allgemeine Beliebtheit ist, und wie ungemein wertvoller zwei echte Freunde sind, die sich für einen als Menschen interessieren und nicht als gerade angesagten Promi. Wie immer bei Frank Cottrell Boyce wird die ernste Botschaft mit einem Augenzwinkern an die Lesenden gebracht. Von Belehren hält er nichts, von Aufmerksam-Machen hingegen viel. Monika Fuhrer

Titel: Das Liebesleben der Tiere
Kollation: CD. Szenische Lesung, ca. 135 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2018
ISBN: 978-3-7313-1196-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tierverhalten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Das Liebesleben der Tiere
Leuchtkäfer brauchen in der Nacht ihr Licht, um einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Dabei hat jede Art ihre eigenen Lichtblinkzeichen. Die Leuchtkäferfrauen einer bestimmten nordamerikanischen Art beherrschen die Blinkzeichen anderer Arten und locken so deren Männchen an, die sie dann verspeisen. – Bei den Schildkröten wird das Geschlecht nicht bei der Befruchtung festgelegt. Vielmehr kommt es auf die Umgebung an, in der die Eier liegen: In wärmerem Terrain wachsen Weibchen heran, in kälterem Männchen.
> In diesem Hörbuch erzählen vier Sprechende vom Werben, Liebesakt und Heranwachsen im Mutterleib oder ausserhalb, von der Geburt und dem Familienleben der verschiedenen Tiere dieser Welt. Die Sequenzen zu einem Tier sind jeweils kurz und prägnant; sie behandeln alles rund um das Liebesleben der entsprechenden Art; nicht aber andere Lebensgewohnheiten. So werden sehr viele Tiere vorgestellt. Ein kurzweiliger, pfiffig interpretierter Einblick ins Tierliebesleben mit rasanter Abfolge. Karin Schmid

Titel: Love Curse – Lieben verboten
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 383 S-
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27164-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Love Curse – Lieben verboten
Rachel (16) hat keine wirkliche Freundin und schon gar keinen Freund. Sie hat einzig ihre Ausbildungspartnerin Marissa, deren Handeln stets eigennützig ist. Auf sie ist Rachel angewiesen. Sie sind beide Liebesgöttinnen, Nachfahrinnen von Eros. Wenn sie einen Mann küssen, verwandelt er sich augenblicklich in ihren willenlosen Geliebten, der all ihren Befehlen gehorcht. Rachel hasst ihre Gabe, Marissa profitiert oft davon. Immer wieder verwandelt sie junge Männer. Doch das fällt auf. Junge Männer verschwinden, tauchen wieder auf und sind verwirrt. Die Polizei sucht nach Tätern. Als Marissa Ben verwandelt, eskaliert die Situation. Die Mädchen fliehen mit Ben und finden beide Gefallen an dem einfühlsamen jungen Mann.
> Partnerinnen, die zu Konkurrentinnen werden, eine Liebe, die nicht Erfüllung finden wird, und eine abenteuerliche Flucht sind die Themen dieser leicht zu lesenden Geschichte. Sie ist mal kitschig-dramatisch, mal mit banaler Romantik versehen und dabei recht packend. Karin Schmid

Titel: Lieber Feind
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 421 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2018
ISBN: 978-3-551-56045-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Lieber Feind
Judy vertraut ihrer Freundin Sally die moderne Umgestaltung des Waisenhauses an, in dem sie aufwuchs. Jervis, Judys Ehemann, stellt dafür das Geld zur Verfügung. Sally ist am Anfang nicht überzeugt davon, dieser anspruchsvollen Aufgabe – die Verantwortung für ca. hundert Waisen zu übernehmen – gewachsen zu sein. Die Alternative dazu ist die Eheschliessung mit einem hoffnungsvollen jungen Politiker, mit dem sie ein standesgemässes Leben führen könnte. Stattdessen wachsen ihr die anvertrauten Kinder ans Herz. Mit viel Elan trotzt sie so manchen Hindernissen.
> Der unterhaltsame Briefroman ist die Fortsetzung von «Lieber Daddy-Long-Legs», der 1912 erschienen ist. In den charmanten, witzigen Antwortbriefen an verschiedene Adressaten offenbart sich Sallys Entwicklung zur selbstbewussten Frau, die Erfüllung in einem verantwortungsvollen Beruf sucht und findet. Aufschlussreich sind die Schilderungen über das Leben in einem Waisenhaus und die Werte, die den Kindern vermittelt wurden. Martina Friedrich

Titel: Everless – Zeit der Liebe
Kollation: A. d. Engl., geb., 381 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2018
ISBN: 978-3-7891-0864-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Everless – Zeit der Liebe
Verzweiflung und Neugier treiben Jules (17) zurück nach Everless, dem Ort, den sie als Kind mit ihrem Vater fluchtartig verlassen hat: Verzweiflung darüber, sich Lebenszeit aus ihrem Blut abzapfen lassen zu müssen, falls sie die Pachtschuld nicht bezahlen könnten, und Neugier, ob Roan sie noch erkennt. Damals hat sie ihn vor seinem Bruder Liam gerettet. Beide sind die Söhne des Lords und Jules' Vater fürchtete eine Strafe des grausamen Liam. Nun arbeitet Jules als Dienstmädchen auf dem Schloss. Dort sind alle mit den Vorbereitungen zur Hochzeit von Roan mit der Tochter der Königin beschäftigt. Da taucht plötzlich Jules' Vater in Everless auf und warnt sie vor der Königin. Dasselbe tut Liam, von dem Jules glaubt, dass er sie hasst.
> Nach und nach enthüllt Jules das Geheimnis um ihre Existenz. Dabei entpuppen sich zwei Personen als gegenteilig zu Jules' Einschätzung. Dies ist ein geschickt aufgebauter und bis zum Schluss haltender Spannungsbogen, der die Lesenden zu fesseln vermag. Karin Schmid

Titel: Lieber Daddy Long Legs
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 253 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2017
ISBN: 978-3-551-56044-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Pubertät
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Lieber Daddy Long Legs
«Als ich das Studium aufnahm, war ich noch recht verbittert, weil mir die normale Kindheit geraubt worden war, die andere Mädchen erleben; aber jetzt empfinde ich überhaupt nicht mehr so. Ich betrachte es als ungewöhnliches Abenteuer. Es verschafft mir eine andere Art von Blickwinkel, von dem aus ich das Leben betrachten kann. Da ich nun erwachsen daraus hervorgehe, habe ich eine Perspektive auf die Welt, die anderen Menschen, welche mitten im Trubel der Gesellschaft aufwachsen, völlig abgeht», resümiert die ehemalige Waisenhausbewohnerin Judy in einem Brief an den unbekannten Gönner, der ihr ein Studium finanziert.
> In dem 1912 erschienenen Briefroman schildert die Protagonistin ihre Entwicklung vom einsamen Waisenkind zur selbstbewussten, jungen Schriftstellerin. Der Roman hat an Aktualität nicht verloren, da der heutige Lesende viele Parallelen zu Lebensfragen findet, die Jugendliche bewegen. Aufschlussreich sind die Lebensumstände, die Erziehung von Mädchen in der damaligen Zeit. Martina Friedrich

Titel: Nicht nur ein Liebesroman
Kollation: A. d. Engl., geb., 408 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2017
ISBN: 978-3-551-56037-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Nicht nur ein Liebesroman
Die 17-jährige Sloane ist es gewohnt, alleine unterwegs zu sein. Doch als sie mit ihrer Familie von New York in eine kleine Küstenstadt in Florida zieht, lernt sie dort den Socialmedia-Star Vera und deren zurückhaltenden Zwillingsbruder Gabe kennen. Plötzlich scheinen Sloanes Tage als Einzelgängerin gezählt zu sein. Die Freundschaft zu den beiden ungleichen Geschwistern und ihrer Clique entwickelt sich schnell und Sloane beginnt sich langsam zu öffnen.
> Die amerikanische Autorin führt die Lesenden in ihrem neuen Roman mit dem attraktiven Cover direkt mitten ins Geschehen und lässt ihre charakterlich differenten, profilstarken Figuren alle von Beginn weg auftreten. Als interessante Nebenfigur kommt später Sloanes Vater dazu, der als Fanfiction-Autor tätig ist. Trotz gelungener Figurenzeichnung und gut gewählten Dialogen vermag der Roman dramaturgisch nicht ganz zu überzeugen. Die Spannungskurve steigt zwar mit der Suche nach einem verschollenen Bild an, flacht aber schnell wieder ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Pippas Tagebuch – Liebe und Chicken Nuggets
Reihe: Pippa Morgans Tagebuch 2
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 152 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21783-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Schule
Alter:
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Pippas Tagebuch – Liebe und Chicken Nuggets
Der Krimifan Pippa Morgan schreibt weiter Tagebuch: Bald ist Valentinstag. Ihr Lehrer Mr. Bacon stellt der Klasse die Aufgabe, einen Vortrag über etwas, das sie lieben, zu halten. Eigentlich will Pippa bis zum Valentinstag einen neuen Mann für ihre Mutter finden: vielleicht Mr. Bacon. Auch will sie ihrer etwas ängstlichen Freundin Catie Chicken Nuggets schmackhaft machen ... Am Ende feiert Pippa bei Chicken Nuggets mit ihrer Mutter den „besten Valentinstag aller Zeiten“: Zuvor hält sie einen Vortrag über ein Interview mit einem echten Polizeikommissar und Catie ist jetzt ihre BFF.
> In fröhlichem Erzählton gelingt es der Übersetzerin Sophie Härtling in diesem zweiten Teil von Pippas Tagebuch, etwas englische Alltagskultur zu vermitteln und zugleich von einer Mädchenfreundschaft während beginnender Pubertät zu erzählen. Die unübliche Schrift und der Satz des Buchs wecken Aufmerksamkeit, leider wohl nur bei Mädchen. Insgesamt ist Pippas Tagebuch so etwas wie ein Gegenstück zu Gregs Tagebuch. Mechthild Bauer

Titel: Das Liebesleben der Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 143 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-169-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Das Liebesleben der Tiere
Das Liebesleben der Tiere ist so vielfältig, wie es Tierarten auf der Erde gibt. Die Tiere verblüffen mit ihren Verführungskünsten ihre Partner: Die Vögel z. B. setzen auf ein prachtvolles Federkleid, Kugelfische ziehen mit der Flosse ein Rillenmuster in den Sand des Meeresbodens. Bei der Paarung angelt sich in der Dunkelheit der Tiefsee das Anglerfisch-Weibchen mit selbstproduziertem Licht ihren Mann, Nacktschnecken sind Zwitter, Mauersegler paaren sich im Flug. Riesenwanzenweibchen kleben die befruchteten Eier auf den Rücken der Riesenwanzenmännchen, so dass sie für den Nachwuchs sorgen müssen.
> Das aufschlussreiche Buch ist als Lexikon gestaltet. Die aussagekräftigen Titel der Kapitel wecken die Neugier; im Register kann gezielt nach einem Tier gesucht werden. Die vielen originellen Buntstiftzeichnungen laden leseunkundige Kinder zum Entdecken ein. Die erklärenden, kurzen Texte sind ebenso mit feinem Humor gewürzt wie die Bilder. Das Buch bietet eine Chance zur Sexualaufklärung. Martina Friedrich

Titel: Götterfunke – Liebe mich nicht
Reihe: Götterfunke-Trilogie 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 620 Min., 2 mp3 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2017
ISBN: 978-3-8373-1001-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Götterfunke – Liebe mich nicht
Jess fährt mit ihrer Freundin Robyn in ein abgelegenes Feriencamp. Die beiden jungen Frauen haben auf dem Weg einen Autounfall. Ein junger Mann mit grünen Augen rettet sie vor dem Tod. Im Camp begegnet Jess Cayden wieder, und sie verliebt sich in ihn. Sie spürt, dass er und seine Familie nicht von dieser Welt sind. Sie sind nämlich Götter, die sich unter die Menschen mischen, damit Cayden seine Aufgabe erfüllen kann: Er muss eine Frau finden, die ihm 60 Tage lang widersteht. Dann gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: sterblich zu sein. Doch dafür ist Jess nicht die Richtige, obwohl Cayden sich zu ihr hingezogen fühlt.
> Selbstkritisch und erfüllt vom jugendlichen Hang zu Emotionalität erzählt Jess ihre Geschichte. Jodie Ahlborns Stimme ist dabei von einer klaren Tiefgründigkeit, mit einem rauchigen Hauch. Patrick Bach in der Rolle des Götterboten Hermes belebt stimmlich gekonnt dessen lässige Überheblichkeit. Sinnlich interpretiertes Liebesabenteuer, prickelnder Auftakt einer Trilogie. Karin Schmid

Titel: Liebe Welt, wie geht es dir?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 352 S.
Verlag, Jahr: Lübbe, 2016
ISBN: 978-3-7857-2581-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fremde Welten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Liebe Welt, wie geht es dir? Ein kleiner Junge verbindet die Menschen mit seinen Briefen
193 Länder soll es auf der Erde geben. Das erfährt der 5-jährige Toby in der Schule. Sein Interesse ist geweckt. Mit Hilfe der Mutter schreibt er Briefe an Leute in aller Welt und stellt ihnen Fragen. Schon bald treffen die ersten Antwortbriefe ein.
> Toby hat sich vor dem Schreiben kundig gemacht, was es in den jeweiligen Ländern Besonderes gibt, und fragt in den Briefen danach. So erfährt der Junge von den purpurfarbenen Quallen in Tansania und vom Lieblingssong eines Weltraumfahrers, und er erhält unzählige Rezepte von Nationalspeisen. Wer nicht schreiben kann, verschickt Zeichnungen oder Fotos. Auch die digitalen Medien mit ihren sozialen Netzwerken werden benutzt. Die Texte sind höchstens zwei Seiten lang und in einfacher Sprache abgefasst. Besonders ungeübte Lesende werden dazu angeregt, in den Briefen herumzustöbern und auszuwählen, über welches Land sie etwas erfahren möchten. Monika Aeschlimann

Titel: Gute Nacht, lieber Mond
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01186-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Gute Nacht, lieber Mond
Kleine Kinder zögern das Zubettgehen gerne hinaus. So macht es auch das Hasenkind in seinem Bett. Die Hasenmutter strickt im Schaukelstuhl, zwei Katzen spielen und auf einem Bild an der Wand springt eine Kuh über den Mond. Der freundliche Raum ist voller Dinge, und allen will der Hase gute Nacht sagen: der Lampe, dem roten Ballon, dem Mond, gar niemandem und so weiter.
> „Goodnight Moon“ ist ein amerikanischer Bilderbuchklassiker, der seit 1947 Millionen von Kindern in den Schlaf begleitet hat. Das Buch enthält wenig Text (übersetzt von Patrick Süskind) und erhält durch die Wiederholung von „gute Nacht“ einen einschläfernden Rhythmus. Die aufsteigende Dunkelheit wird farblich wunderbar wiedergegeben, indem die grell-bunte Szenerie des Zimmers immer schwärzer wird. Das Häschen schläft ein – und nur noch die Fenster des Puppenhauses, das flackernde Kaminfeuer und die sternenklare Nacht leuchten aus dem Bild. Alles andere hat die Nacht umfangen. Ein bezauberndes Buch für die Allerkleinsten. Sabine Wewerka

Titel: Liebe ohne Punkt und Komma
Kollation: CD. Lesung, ca. 282 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Lübbe Audio, 2016
ISBN: 978-3-7857-5267-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.10.2016
Liebe ohne Punkt und Komma
Endlich können Delilah und Oliver zusammen sein. Oliver ist eigentlich ein Prinz aus einem Märchen. Doch er hat mit Edgar, dem Sohn der Autorin des Märchens, die Rolle getauscht. Edgar ist nun also eine Figur im Buch; Oliver lebt in der realen Welt, geht in die Schule und muss sich wie ein gewöhnlicher Jugendlicher benehmen. Die Ordnung der Geschichte aber gerät durcheinander. Schliesslich entsteigt auch Olivers bester Freund, der Hund, dem Buch. Die Märchenwelt hält nun niemand mehr zusammen. Der Hund erleidet in der realen Welt einen Unfall und stirbt. Die Lage spitzt sich so zu, dass es für Oliver keinen anderen Weg gibt, als in das Märchen zurückzukehren.
> Der Liebe zu folgen und die richtigen Entscheidungen zu treffen ist in dieser Fortsetzungsgeschichte nicht dasselbe: Es sind Gegenpole, die viel Spannung erzeugen. Drei junge Stimmen nehmen das Thema der grossen Teenagerliebe vielseitig auf, mal zartschmelzend, mal ernst und traurig, mal hoffnungsvoll. Teilweise etwas gefühlsbeladen. Karin Schmid

Titel: Das Spiel von Liebe und Tod
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 397 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8262-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Das Spiel von Liebe und Tod
Liebe und Tod sind Weggefährten und sie spielen seit Jahrzehnten das immer gleiche Spiel. Sie bestimmen ihre Spieler, würfeln einen alles entscheidenden Termin, nehmen menschliche Gestalt an und üben ihren Einfluss aus, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Liebe oder Tod – wer gewinnt diesmal? Werden sich die dunkelhäutige Jazzclubsängerin Flora und der weisse junge Mann aus Seattle verlieben, obwohl eine solche Verbindung im Jahr 1937 von der Gesellschaft nicht toleriert wird? Oder muss am Ende eine(r) der beiden sterben?
> Der packend erzählte Roman der amerikanischen Autorin lässt sich nicht eindeutig einordnen, denn Martha Brockenbrough verwebt in ihrer Geschichte geschickt verschiedene Arten von Liebe mit historischen Details und politischen Themen (Rassendiskriminierung). Zusätzlich finden sich mit dem Kampf zwischen Gut und Böse auch Fantasyelemente im Text. Von den echt und glaubwürdig gezeichneten Figuren bis zum finalen Höhepunkt ein Lesegenuss, der nachhallt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21716-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe
Pudelwohl fühlt sich die 10-jährige Freddi in ihrer Haut. Sie lebt mit ihren Eltern in einem mecklenburgischen Dorf. Da geniesst das lebhafte Mädchen viele Freiheiten.Täglich streift sie mit ihrem Hund durch den Wald, denkt sich abenteuerliche Geschichten aus und albert mit den Dorfbewohnern herum. Als die Beziehung ihrer Eltern auseinanderzubrechen droht, beginnt sie zu grübeln. Sie will endlich wissen, was Liebe eigentlich ist, denn Vater und Mutter haben sich doch mal geliebt. Freddi befragt einige Leute im Dorf und kommt dabei zu erstaunlich reifen Einsichten.
> In den kurzen Kapiteln wird geschildert, wie Freddi versucht, sich in ihre Eltern hineinzuversetzen. Sie ist wütend, versucht zu verstehen. Farbige Illustrationen zeigen, in was für komische Situationen sie manchmal hineingerät. Die treffenden Schlüsse, welche das rebellische Mädchen zieht, sind witzig beschrieben und regen auch ältere Lesende zum Nachdenken an. Monika Aeschlimann

Titel: In Liebe Brooklyn
Kollation: CD. Lesung, 3 CD, ca. 233 Min.
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2012
ISBN: 978-3-86231-141-5
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tod, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
In Liebe Brooklyn
Brooklyns Schmerz ist riesengross. Es ist genau ein Jahr vergangen, seit sie ihren Freund Lucca durch einen Unfall verloren hat. Brooklyn ist immer noch wie gelähmt, nur schlecht meistert sie den Alltag. Dann stirbt der Junge, der damals mit Lucca im Auto sass und überlebte. Drogen offenbar. Und nun erscheint er in Brooklyns Träumen, wieder und wieder. Gleichzeitig fordert Lucca durch Zeichen seinen Bruder Nico auf, sich um Brooklyn zu kümmern. Manchmal lässt sie dies zu und manchmal nicht. Doch Nico gibt nicht auf.
> Anna Carlsson liest Brooklyn mit einer besonderen und schönen Betonung auf bestimmten Vokalen und Silben. Ihre Stimme ist dabei klar und doch voller Verlorenheit, und sie drückt Brooklyns gesamten Schmerz aus. In Andreas Fröhlichs Stimme surrt ein warmer Ton mit. Durch sein „geordnetes“ Lesen in Nicos Rolle wird trotz all der Trauer seine unerschütterliche Zuversicht ins Leben hörbar. Es geht um Traurigkeit und Lebenskraft und berührt zutiefst. Karin Schmid

Titel: Erzähl mir von der Liebe
Kollation: Geb., 159 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2010
ISBN: 978-3-8414-2101-2
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Erzähl mir von der Liebe
Leni, das Model aus dem Bauerndorf, sagt: „Die Liebe hat viele Gesichter, und das eigene ist eines davon“. Diese Aussage kann sie jedoch erst machen, nachdem sie ihrem Dorf mit den Eltern und Marek, ihrem Freund, den Rücken gekehrt hat. Sie kann dort keine Zukunft für sich sehen. Im Leben als Model muss sie schmerzlich erfahren, wie schmal der Grad zum Erfolg ist. Wie schamlos die Hoffnungen der schönen jungen Frauen ausgenützt werden. Wie schmutzig sich dieses Geschäft hinter seiner glänzenden Fassade anfühlt. Doch es liegt nicht in Lenis Natur, nachzugeben – sie wagt einen weiteren Neuanfang.
> In der heutigen Zeit, der von den Medien aufgeblasenen Shows aller Art ist dies ein sehr wichtiges Buch. Mit einer klaren und deutlichen Sprache zeigt die Autorin, wie es den Traumjägerinnen ergehen kann. Sie hat selbst mehrere Jahre als Model in verschiedenen europäischen Städten gearbeitet und weiss, wovon sie schreibt. Barbara Schwaller-Aebischer

Titel: Erzähl mir von der Liebe
Kollation: Geb., 159 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2010
ISBN: 978-3-8414-2101-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Berufe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Erzähl mir von der Liebe
Leni lebt in einer WG in Berlin. Sie ist Model und hofft auf den ganz grossen Erfolg. Doch ihr Alltag ist gezeichnet vom täglichen Kampf um Jobs. Für den ersehnten Ruhm nach Anerkennung muss Leni einen hohen Preis bezahlen. Mit 25 Jahren neigt sich ihre Karriere dem Ende zu. Was ihr noch bleibt, ist die Suche nach Normalität und Liebe.
> Das zweite Buch der Deutschen Autorin, die für „Rotkäppchen muss weinen“ mehrere Auszeichnungen erhalten hat, ist ähnlich kunstvoll aufgebaut wie ihr Erstling. Es ist ein bewegender Roman über die Schattenseiten der Modelbranche, der auf drei Zeitebenen erzählt wird. Die Gegenwart umfasst nur eine Nacht, Lenis belastete Familiengeschichte und ihre Zeit als Model werden in Rückblenden aufgearbeitet. Dabei ist es vor allem die Sprache der Autorin, einst selber Model, die berührt. Die treffenden, gehaltvollen Sätze regen zum Nachdenken an und machen oft betroffen. Ein Buch für geübte Leserinnen und Erwachsene. Béatrice Wälti

Titel: The Hollow – Wahre Liebe ist unsterblich
Kollation: Broschur, 431 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06495-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 20.07.2016
The Hollow – Wahre Liebe ist unsterblich
„Die Legende von Sleepy Hollow ist eine der wenigen Geistergeschichten unseres Landes, und ich lebe genau hier, sozusagen mittendrin“, sagt Abbey, deren Freundin Kristen soeben auf merkwürdige Art verstorben ist. Abbey versinkt in Trauer um die verlorene Vertraute. Da taucht Caspian auf, der Abbey durch seine Ausstrahlung fasziniert, ihr dann aber immer rätselhafter erscheint.
> In ihrem Erstlingswerk verwebt die Autorin eine Geschichte aus unserer Zeit mit Elementen der berühmten „Legende von Sleepy Hollow “, die Washington Irving 1820 veröffentlicht hat. Nicht nur die Schauplätze des Stücks sind identisch, sondern auch die Charaktere der Protagonisten und die oft düstere, unheimliche Atmosphäre. Der vorliegende Text selber aber weist viele Mängel auf. Häufige Wiederholungen von Szenen, angerissene und nicht zu Ende geführte Erzählstränge, ein Titel, der nicht zum Inhalt passt: All das lässt die Lesenden nach diesem ersten Band einer Trilogie etwas ratlos zurück. Béatrice Wälti

Titel: Wintertraum und Weihnachtskuss : eine Liebesgeschichte in 24 Kapiteln
Kollation: Geb., illustr., unpag.
Verlag, Jahr: cbj, 2010
ISBN: 978-3-570-13971-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Wintertraum und Weihnachtskuss : eine Liebesgeschichte in 24 Kapiteln
Bei Holly ist nichts mehr wie früher, seit Mamas neuer Lebensgefährte mit seiner Tochter Nell eingezogen ist. Die Hälfte ihres Zimmers muss Holly an Nell abtreten, und da soll sie sich noch auf Weihnachten freuen? Doch dann entdeckt sie ein wunderschönes Wichtelgeschenk in ihrem Rucksack und 23 weitere folgen. Auf alle Arten versucht Holly herauszufinden, wer ihr geheimnisvoller Wichtel ist – und hofft dabei auf den süssen Matteo von nebenan, der wegen eines alten Familienstreits eigentlich ihr Feind ist. Holly fühlt sich ermutigt, einen Schritt auf Matteo zu zugehen. Wird Weihnachten für sie das Fest der Liebe?
> So romantisch und spannend ist sonst kaum ein Adventskalender! Er wurde von Sissi Flegel, bekannt von „Freche Mädchen – Freche Bücher“, in violetter Schrift für Mädchen ab 11 Jahren geschrieben. Jeden Tag darf man drei perforierte Doppelseiten öffnen und weiterlesen, so kann man mit Holly mitfiebern und sich auf die Auflösung am Weihnachtstag freuen. Cornelia Brühlmann

Titel: Liebesfluch
Kollation: Broschur, 266 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06479-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Liebesfluch
„Kann es sein, dass die Leute in Deutschland alle ein bisschen irre sind?“ fragt sich Blue, ein amerikanisches Au-Pair-Mädchen, als in ihrer Gastfamilie seltsame Dinge geschehen. Blue hat die Stelle bei dieser Familie ausgesucht, weil sie etwas über die Geschichte ihrer Grossmutter herausfinden will, die vor Jahren einmal hier lebte. Nun trifft sie auf einen Haushalt, in dem die Kinder ständig krank sind, der Vater oft abwesend ist und die Mutter überfordert scheint. Was ist nur los im Dorf am Odenwald?
> Der Autorin gelingt es mit ihrer Geschichte auch ohne Mord und Blutvergiessen eine spannende und gruselige Atmosphäre zu schaffen. Zwei Handlungsstränge (die Geschichte der Grossmutter und die mysteriösen Vorkommnisse in der Gastfamilie) werden miteinander verflochten. Jedem Kapitel sind einige Briefzeilen voran gestellt, die vorerst keinen Sinn ergeben und sich erst am Ende des Buches zu einem Ganzen fügen. Trotz etwas konstruiertem Schluss ein „Must“ für alle Thrillerfans. Béatrice Wälti

Titel: Schwester (liebe) Schwester
Kollation: A. d. Dänisch., geb., 134 S.
Verlag, Jahr: Bloomsbury, 2009
ISBN: 978-3-8270-5217-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geschwister, Eifersucht
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Schwester (liebe) Schwester
Die schüchterne, brave Mie (15) hat auf einmal rätselhafte Anfälle, ihre Schwester, die coole, beliebte Malene (17), sitzt vor einem unüberschaubaren Berg von Hausaufgaben. Als beide sich in Thomas verlieben, beginnt ein Konkurrenzkampf um Liebe und Anerkennung. So kommt es zu heimlichen nächtlichen Treffen, Lügen und üblen Spielchen, bis Mie eines Tages alle Schlaftabletten auf einmal schluckt… Wie hat es so weit kommen können? Erst als Malene weit weg von zu Hause die letzte Chance packen will, ihren Schulabschluss zu machen, können sich die Schwestern einander öffnen.
> Von der ersten Seite an findet man sich mitten in einem regen Briefduell zwischen Dänemark und Amerika wieder. Obwohl sich die einzelnen Puzzleteile für die Leser erst am Schluss zu einem Ganzen zusammenfügen, liest sich diese Schwesterngeschichte sehr leicht. Sie zeigt, dass die eigene Familie zwar oft nervenaufreibend, aber letztendlich doch beständiger als eine Freundschaft sein kann. Eliane Pfister

Titel: Die erste Liebe
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2008
ISBN: 978-3-446-23091-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Die erste Liebe
Nachdem sich Katherine vom hochbegabten Colin getrennt hat, macht sich Colin mit seinem einzigen Freund Hassan auf eine Reise ins Blaue, um den Schmerz zu vergessen. Es ist das neunzehnte Mädchen namens Katherine, das ihn verlassen hat. Schon bald landen Colin und Hassan in einer kleinen Ortschaft in Tennessee und lernen im Lebensmittelladen Lindsey kennen. Ihre Mutter stellt die Jungs an, um für sie zu arbeiten. Colin und Hassan lernen das Kleinstadtleben kennen, sind oft mit Lindsey zusammen und in der freien Zeit arbeitet Colin an einem Theorem über die Dauer von Beziehungen. Doch auch weit weg kommt Colin nicht um eine Auseinandersetzung mit sich selber herum. – Es ist interessant, in die Gedankenwelt eines Hochbegabten einzutauchen und dessen Eigenheiten kennen zu lernen. Der Handlungsverlauf ist recht gemächlich und der Fokus mehr auf das Innenleben der Protagonisten gerichtet. Deshalb ist dieses Buch eher für Jugendliche und Erwachsene geeignet, die Gefallen finden an abstrakten und praktischen Gedanken über Beziehungen. Karin Schmid

Titel: Liebe Tracey, liebe Mandy
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2007
ISBN: 978-3-407-81015-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Liebe Tracey, liebe Mandy
Mandy (16) antwortet auf ein Inserat, das Tracey (16) in einer Mädchenzeitschrift aufgegeben hat. Die jungen Frauen werden Brieffreundinnen und schreiben sich von ihrem Alltag in der Familie und Schule und von ihren Liebeserlebnissen. Als Mandy sich Tracey anvertraut und über ihren Bruder berichtet, der sie schlägt, und die Eltern, die dies nicht wahrhaben wollen, weicht Tracey Mandy aus. Und dann entdeckt Mandy in Traceys Briefen Ungereimtheiten und stellt Tracey zur Rede. – Zutiefst bewegt werden die HörerInnen durch die geballten Emotionen der jungen Frauen, die nur in diesen unglaublichen Briefen entfaltet werden können, da sie sich sonst niemanden anvertrauen können. Die beiden Sprecherinnen drücken die Stimmungslagen der zwei Freuen, deren Leben von Gewalt geprägt ist, absolut adäquat aus und vergessen dabei die feinen Zwischentöne nicht. Eine Hörperle für Jugendliche und Erwachsene. Karin Schmid

Titel: Alle lieben Emma
Kollation: -
Verlag, Jahr: Klopp, 2005
ISBN: 3-7817-2224-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Alle lieben Emma
Emmas Leben ist momentan sehr schwierig: Ihr Vater zieht zu einer Freundin. Eine Bekannte der Mutter und deren Tochter Mona ziehen ein und gründen eine Wohngemeinschaft. Emma kann Mona überhaupt nicht ausstehen und nun muss sie sogar das Zimmer mit ihr teilen. Emma versucht alles, um Mona und ihre Mutter herauszuekeln. Als ihre Intrigen auffliegen, flüchtet Emma zum Vater. Dort kann sie nicht bleiben. Erst als Mona sie zurückholen will und ihr Eingeständnisse macht, kehrt Emma zurück. Plötzlich findet sie Mona gar nicht mehr so schlimm. – Emma kommt mit der familiären Situation nicht zurecht und benimmt sich dementsprechend daneben. Obwohl alle Emma lieben, wird von ihr erwartet, dass sie sich widerspruchslos anpasst. Ein gutes Beispiel, wie Kinder in Ehekrisen leiden, und dass sie nicht nur vor vollendete Tatsachen gestellt werden können, sondern Erklärungen und Verständnis dafür brauchen. pb

Titel: Verocka – Geschichten von der Liebe
Kollation: CD. Gelesen von Otto Sander, 4 CD, ca. 275 Min.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2006
ISBN: 978-3-257-80902-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Verocka – Geschichten von der Liebe
„Junge Frauen, die viel träumen und tagelang träge und im Liegen alles lesen, was ihnen in die Hände fällt, die sich langweilen und traurig sind, kleiden sich im Allgemeinen nachlässig": Diesem Bild entspricht Verocka. Als sich Ognëv, ein junger Statistiker, von ihr verabschiedet – vielleicht für immer –, findet er sie wunderschön. Doch als sie ihm ihre Liebe gesteht, weiss er nicht mehr weiter. – Dies ist eine der sieben Geschichten über die Liebe, die das Hörbuch beinhaltet. Die Erzählwelt von Anton Cechov ist von Angst, Trauer, Müdigkeit und Resignation beherrscht. Es geht oft um unerwiderte oder verlorene, um eine ersehnte oder schon erkaltete Liebe. Otto Sander liest stimmungsvoll und abwechslungsreich, mit einer tiefen Männerstimme, die es versteht, die Geschichte spannend zu erzählen. Maria Veraguth

Titel: Klar ist es Liebe
Kollation: CD. Lesung, ca. 337 Min., 5 CDs
Verlag, Jahr: Sauerländer Audio, 2015
ISBN: 978-3-8398-4709-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Klar ist es Liebe
Immer wieder schauen sie einander verstohlen an. Ihre gegenseitige Anziehungskraft wirkt magisch auf die, die sie umgeben. Freunde und Bekannte ermutigen sie, das Interesse an der anderen Person deutlich zu zeigen. Doch weder Gabe noch Lia würden es wegen ihrer Schüchternheit wagen, mehr als ein paar Worte miteinander zu wechseln. Gemeinsam besuchen sie den Kurs „Kreatives Schreiben“. Inga, die Dozentin, setzt sich zum Ziel, aus den beiden ein Paar werden zu lassen. Dann entfernen Missverständnisse die jungen Menschen voneinander, bis Inga ihnen eine knifflige Aufgabe stellt.
> Die Hauptpersonen selber kommen nie zu Wort. 14 mitfiebernde und manchmal quirlige Beobachtende erzählen aus ihrer Sicht. Der ständige Personen- und somit Stimmwechsel verleiht der Handlung einen unregelmässigen Rhythmus; die Geschichten werden immer wieder unterbrochen und an einem anderen Ort weitererzählt. Dies haucht dem Ganzen Lebendigkeit ein. Eine meist sanfte, abtastende Annäherung zweier Liebenden. Karin Schmid

Titel: Liebe braucht keinen Ort
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 215 S.
Verlag, Jahr: Ars Edition bloomoon, 2014
ISBN: 978-3-7607-9574-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 18.12.2015
Liebe braucht keinen Ort
London 2218. Die 17-jährige Liza arbeitet als Empathin in einem Krankenhaus. Sie liebt ihre Arbeit und strebt eine erfolgreiche berufliche Laufbahn an. Eines Tages wird sie zu einem Patienten gerufen, der ihre Gefühlswelt mächtig durcheinander bringt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch David ist ein Ausserirdischer, und die Seinen haben soeben ein Schockbombenattentat auf London verübt.
> Der Roman von Susan Waggoner spielt in einer zukünftigen Gesellschaft, in der die technischen Möglichkeiten weit fortgeschritten sind. Trotz interessantem Ansatz gelingt es der Autorin nicht, ihre utopische Welt so aufzubauen, dass das Aussergerwöhnliche überzeugt. Der Roman bleibt an der Oberfläche, die Handlungsorte und Charaktere sind zu wenig ausgearbeitet, und ein hohes Spannungspotenzial ist nicht auszumachen. Auch die Liebesgeschichte vermag keine emotionale Nähe herzustellen, denn die Begegnungen der Liebenden werden trotz wechselnder Spielorte immer wieder ähnlich geschildert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ach, du lieber Heultiger!
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2015
ISBN: 978-3-7152-0702-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Ach, du lieber Heultiger!
Der kleine Tiger Miro heult und weint, was das Zeug hält. Konsterniert stehen alle Urwaldtiere um ihn herum und geben ihm gute Ratschläge, aus seiner Misere herauszukommen. “Ein grosser Tiger weint doch nicht“, meint Papa. Das leuchtet ein. „Wenn ich gross bin, kann ich tun und lassen, was ich will“, denkt der kleine Tiger. Aber leider ist er nicht gross – und alles Heulen fängt von vorne an. Ratlos fragen sich die Urwaldtiere, was denn jetzt noch helfen könnte. Die Lösung ist ganz einfach und die Verblüffung der Tiere dementsprechend gross.
> Die Bilder der ratlosen Tiere und des kleinen Tigers, der Tränen vergiesst, nehmen die Lesenden sofort gefangen. Die bunten Illustrationen mit ihren einfachen Formen und klaren Farben erinnern an Plakate, sind aber trotzdem sehr lebendig. Gabriela Rubio versteht es bestens, die Gefühle der Tiere in ihrer Mimik und in ihren Bewegungen auszudrücken. Trotz des banalen Inhalts wird sich manch ein Kind im untröstlichen kleinen Tiger wiedererkennen. Esther Marthaler

Titel: Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
Kollation: Broschur, 347 S.
Verlag, Jahr: Fischer Taschenbuch, 2015
ISBN: 978-3-7335-0151-8
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
„Ich behaupte seit zehn Jahren, meine Mutter nicht zu vermissen, obwohl kein Tag vergeht, an dem ich nicht an sie denken möchte. Ich würde sie gerne fragen, wie ich das alles schaffen soll. Die Schule. Das Leben.“
> Vicky, siebzehn und Halbwaise, teilt die Wohnung mit ihrem gewaltbereiten, trinkenden Erzeuger. Nach einer Party wacht sie mit Filmriss in Jays Bett auf. „Hatte ich nicht einen Plan? Eine Runde mit ihm zu flirten und ihn danach eiskalt stehen zu lassen? So wie er das normalerweise mit den Mädchen macht?“
> Vicky erzählt die Liebesgeschichte selber. Glaubwürdig schildert die Autorin Jays Kurzschlussreaktion auf eine lebensbedrohliche Diagnose und Vickys Versuch, die Trauer um die Mutter zu verarbeiten. In dem Coming-of-Age-Roman spricht sie den sorglosen Umgang mit Suchtmitteln, ersten Sex und Verhütung an. Die spannungsreiche, sarkastische Lektüre lebt von den zahlreichen witzigen Episoden aus dem Alltag der Jugendlichen. Das berührende Buch lädt auch Erwachsene zum Lesen ein. Martina Friedrich

Titel: Weil wir uns lieben
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur 381 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-71640-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2015
Weil wir uns lieben
Endlich ist es so weit: Will und Layken haben geheiratet und geniessen nun ihre kurzen, kinderfreien Tage des Honeymoon in einem Hotel. Am liebsten wären sie 24 Stunden wach, um keine Minute zu verpassen. Nichts steht mehr zwischen ihnen und sie lassen den Beginn ihrer Beziehung von der allerersten Begegnung an Revue passieren. Dabei erzählt Will Layken seine Sicht der Dinge, und Layken erfährt Einzelheiten, von denen sie bisher nichts gewusst hat.
> Band eins ist aus Laykens Perspektive geschrieben, der zweite und auch der nun vorliegende dritte Band sind aus Wills Sicht erzählt. Das Schwelgen der Verliebten in ihrer Vergangenheit wirkt trotz flüssiger Sprache repetitiv. Inhaltlich gesehen geschieht hier fast nichts Neues. Dieser Stil passt nicht zu den ersten zwei Bänden. Fazit: Ein lauwarmer Abschluss im letzten Band steht einem feurigen Start im ersten Band gegenüber. Karin Schmid

Titel: Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
Kollation: CD. Lesung, ca. 425 Min., 6 CD's
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2015
ISBN: 978-3-8398-4108-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe, Krankheit
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2015
Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
Viki steht wirklich nicht auf der Sonnenseite des Lebens. Mit 7 Jahren hat sie ihre Mutter verloren und lebt nun mit ihrem alkoholabhängigen, lieblosen Vater. Sie ist schlecht in der Schule. An ihrem 17. Geburtstag raucht Viki mehrere Joints und verbringt die Nacht mit Jay, dem Mädchenschwarm und Leadsänger einer Schülerband – obwohl sie von ihm noch nie viel gehalten hat. Doch danach meldet er sich bei ihr und gibt nicht auf, als sie ihn abweist. Langsam verliebt sich Viki in Jay, und dann erfährt sie etwas Schockierendes von ihm.
> Sascha Icks kostet mit ihrer Stimme beinahe spielerisch alle Schattierungen der Gefühle aus. Dadurch wirkt die von Viki mit treffend bildhaften Vergleichen erzählte Geschichte direkter und näher. Sie bahnt sich einen geraden Weg ins Herz der Zuhörenden. Eine sarkastische, lebendige und ehrliche Viki und ein betörender, schlagfertiger Jay garantieren für Gänsehaut beim Zuhören. Eine Art süffige Milieustudie, aber vor allem eine wunderschöne Liebesgeschichte. Karin Schmid

Titel: Alicia – Liebe gut, alles gut
Reihe: Alicia 3
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2015
ISBN: 978-3-401-60044-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2015
Alicia – Liebe gut, alles gut
Noch ist in Alicias Leben nicht die ersehnte Ruhe eingekehrt. Die zaghafte Beziehung zu ihrem ersten Freund entpuppt sich als totaler Reinfall, ihr Kumpel Daniel trennt sich wieder von ihrer besten Freundin Bibi, und ihr Vater scheint in sein altes Gigolo-Muster zurückzufallen und Roselotte zu betrügen. Zu allem Überfluss soll auch noch eine Fernsehreportage über das Bahnhofhostel gedreht werden. Dabei versucht die Reporterin, dem Geheimnis um Alicias Mutter auf die Spur zu kommen. Alles steht kopf!
> Trotz ausgesprochen flüssigem Schreibstil schafft es das Finale der Alicia-Trilogie nicht recht, die Spannung zu halten und aufgebaute Erwartungen zu erfüllen. Die scheinbar aufschlussreichen Einschübe in Form von Pressemitteilungen und Briefwechseln aus der Vergangenheit sind zwar ein gelungenes Stilmittel, enthüllen aber enttäuschend wenig Neues. Der bisher vielversprechende Plot wirkt auf einmal stellenweise unzureichend durchdacht, wesentliche Fragen bleiben bis zum Schluss ungeklärt. Eliane Hess

Titel: 3000 Arten, Ich liebe dich zu sagen
Kollation: A. d. Französ., geb., 301 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2015
ISBN: 978-3-596-85653-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Theater, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2015
3000 Arten, Ich liebe dich zu sagen
Die Vergangenheit und Wesensart von Chloé, Bastien und Neville könnte kaum unterschiedlicher sein. Ihre grosse Gemeinsamkeit ist die Sehnsucht nach einem anderen Leben sowie die Leidenschaft für das Theater. An der staatlichen Schauspielschule finden sie schnell zueinander, unterstützen sich gegenseitig beim Proben und entdecken nach und nach ihre Gefühle füreinander.
> Ein anspruchsvoller Jugendroman in gehobener Sprache. Wer wegen des Titels eine grosse Liebesgeschichte erwartet, wird möglicherweise enttäuscht sein. Die sich entwickelnde Beziehung zwischen den dreien ist zwar feinfühlig und realitätsnah beschrieben, doch im Vordergrund steht die Reise durch die Theaterliteratur. Die zahlreichen Szenen aus klassischen Theaterstücken bremsen den Lesefluss öfters, und das unaufhörliche Üben von Texten, Gestik, Mimik und Aussprache wird die breite Menge wohl kaum zu fesseln vermögen. Ein qualitativ gutes Buch, das sich klar von der Masse abhebt, thematisch aber nur einige wenige ansprechen wird. Eliane Hess