Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Ich bin hier bloss das Schaf
Reihe: Ich bin hier bloss ...
Kollation: Geb., s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25879-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lesefutter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2018
Ich bin hier bloss das Schaf
Määähh … wohin ist bloss Klärchen verschwunden? Fluffis dürfen noch nicht alleine herumlaufen ohne ihr Mutterschaf und die Herde. Ob Wölfe sie gefressen haben? Die Milchkühe muhen entsetzt auf. Und auch Eduard, das Schwein, grunzt zornig aus seiner Suhle. Während die Menschen losziehen und Klärchen – erfolglos – suchen, verschwindet ein weiteres Lämmchen. Für Charlotte steht fest: Ohne ihren messerscharfen Verstand geht hier gar nichts. Sie stellt ihre Ohren auf und beginnt eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.
> Aus der Ich-Perspektive erzählt Schaf Charlotte den Krimi frech und unterhaltsam – teils mit Seitenhieben auf andere Tiere und vor allem Menschen. Die Einführung der Figuren erfolgt rasch, aber unvollständig. Es fehlt an Stringenz; so werden Namen erst einige Seiten nach dem ersten Auftauchen einer Figur genannt. Die Geschichte wirkt wie die Kinderausgabe des grossen Schafromanes „Glennkill“ von Leonie Swan, doch an dessen elegante Leichtigkeit und Tiefe kommt sie nicht heran. Christina Weirich

Titel: Ich bin hier bloss das Schaf
Reihe: Ich bin hier bloss ...
Kollation: CD. Lesung, ca. 129 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2018
ISBN: 978-3-7313-1190-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2018
Ich bin hier bloss das Schaf
Auf dem Michelhof verschwinden 2 Lämmer nacheinander am gleichen Tag. Das Schaf Charlotte mit seinem klaren Verstand macht sich sofort auf die Suche nach den jungen Tieren. Zuerst sucht sie im Wald. Dort hört sie ungewöhnliche Geräusche, findet aber nichts heraus. Als sie mit einem spektakulären Sprung über den Zaun auf die Wiese zurückkehrt, wird sie vom Bauern Michel erwischt. Er ist verärgert. Auf dem Hof unterhält sich Charlotte mit der Katze. Diese meint, das Schwein könnte die Lämmer im Geheimen entführt haben, um sich am Schluss als Retter zu präsentieren und eine Belohnung zu erhalten. Diese Geschichte scheint plausibel zu sein, und Charlotte geht der Spur nach.
> Engagiert und mit klarer Stimme lässt Laura Maire das Schaf Charlotte die Geschichte erzählen. Sehr gelungen sind auch die stimmliche Darstellung der verschiedenen Charaktere der Tiere und die Imitation der Tiergeräusche und -stimmen. Ein amüsantes Tierabenteuer. Karin Schmid