Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Hans sticht in See
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., 160 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5686-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Hans sticht in See Die Irrfahrt und Heimkehr eines mittellosen Burschen auf der Suche nach dem Glück
Hans ist ein älterer Mann mit dicker Nase, der in finanzielle Nöte gerät, alles verliert und in die Welt zieht, um sein Glück zu suchen. Er trifft einen skurrilen reichen Mann mit Elefantenrüssel, der ihn zur Suche nach dem grössten Auge der Welt ermuntert. Wenn er es findet und dem reichen Mann bringt, bekommt Hans als Lohn so viel Geld, wie er braucht, um sich aus seiner finanziellen Misere zu befreien. Auf seiner Reise trifft Hans ein gruseliges Monster sowie ein Mädchen, und er begegnet einem Wal, der einen besonders grossen Augendurchmesser hat.
> Die halb realistische, halb fantastische Graphic Novel kommt mit wenig Text aus. Umso mehr sprechen die Bilder. Mal ein Comic in schwarzer Tinte, mal Aquarelle, mal Collagen mit Bildelementen über- und ineinander und sogar Holzschnitte finden die Lesenden im Buch. «Hans sticht in See» ist die Fortsetzung des vorangegangenen Bilderbuches «Der siebte Bruder», welches mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Maria Trifonov