Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Forschungsgruppe Erbsensuppe
Kollation: CD. Lesung, ca. 152 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2020
ISBN: 978-3-8373-1147-1
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas grossem Geheimnis auf die Spur kamen
Der Rest der dritten Klasse hat Nils und Evi ausgeschlossen und eine Bande, die 22 Fragezeichen, gegründet. Also gründen die beiden ebenfalls eine Bande. Nur wissen sie noch nicht, zu welchem Zweck. Dann kommt Lina, das Flüchtlingskind aus Syrien, neu in die Klasse. Evi, die Tonangebende, weiss jetzt, was ihre Bande machen will. Sie betreiben Integration und kümmern sich um Lina. Sofort ist Lina auch dabei, wenn sie den Mittag und Nachmittag bei Nils’ Grosseltern verbringen. Bald kann Lina schon gut Deutsch sprechen und weiss sich zu helfen. Auf einmal verhält Nils’ Grossmutter sich immer seltsamer und kauft haufenweise Dosen mit Erbsensuppe. Dem müssen die drei auf den Grund gehen.
> Boris Aljinovic hat eine wunderbar warme Stimme und lässt Nils in flottem Tempo erzählen. Treffend charakterisiert er, über ein grosses Spektrum an Klangfarben verfügend, mit der Stimme die anderen Personen. Eine packende Geschichte um die Themen Freundschaft und Flüchtlingsdasein zu unterschiedlichen Zeiten. Karin Schmid

Titel: Forschungsgruppe Erbsensuppe
Kollation: Geb., s.w. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-023-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Flüchtlinge, Krieg
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Forschungsgruppe Erbsensuppe Oder wie wir Omas grossem Geheimnis auf die Spur kamen
Als Antwort auf die Bande "Die 22 Fragezeichen" in ihrer Klasse gründen der schüchterne Nils und die zapplige Evi eine eigene Clique. Als ein Flüchtling in die Klasse kommt – Lina aus Syrien –, ist rasch eine Aufgabe für das Zweierteam gefunden: Integration. Bald sind sie eine Dreierbande und betätigen sich als Detektive. Es gilt herauszufinden, weshalb Nils' Grosseltern Dutzende Dosen Erbsensuppe kaufen und Oma einen Notfallkoffer unter dem Sofa versteckt.
> Rieke Patwardhan erzählt in heiterem Ton von ernsten Themen, von Mobbing, von Krieg (früher und heute) und von Verhaltensauffälligkeit (ADHS?). Eigenartig jedoch, dass die Kinder kein einziges Mal versuchen, die Erwachsenen einfach zu fragen, was vor sich geht. Stattdessen schleichen sie dem betagten Paar hinterher, lauschen an Türen und durchsuchen die Wohnung der Grosseltern. Grandios gelungen ist das Cover von Regine Kehn; hoffentlich animiert es viele Kinder ab der 3. Klasse zur Lektüre – auch wenn sie keine Suppe mögen. Sandra Dettwyler