Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Der Flaschenpostfinder
Kollation: A. d Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5515-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Der Flaschenpostfinder
Der Flaschenpostfinder lebt in einem Häuschen auf einer Anhöhe mit Meeresblick.Tagtäglich blickt der Mann nach einer Flaschenpost suchend aufs Wasser. Seine Aufgabe besteht darin, den meist glücklichen Empfänger aufzuspüren und ihm die Nachricht zu überreichen, was ihm oft auch gelingt. Ob auch er einmal Empfänger einer solchen Mitteilung sein wird? Tatsächlich erreicht ihn eines Tages merkwürdige Post: eine Einladung zu einem Strandfest, ohne Absender. Auf der Suche nach dem Empfänger findet er das, wonach er sich sehnt.
> Michelle Cuevas erzählt die poetische Geschichte vom Flaschenpostfinder, dessen Briefe im Glas einen wahren Schatz darstellen. Im Zentrum der Geschichte stehen Freundschaft und Kommunikation: Willst du einen Brief, dann schreib einen. Erin Steads grafische Umsetzung mit Bleistift und grossflächiger, feiner Kreide zeichnet sich durch Zartheit und Liebe zum Detail aus. Im Zeitalter der modernen Kommunikationstechnik ein herzerwärmendes Bilderbuch – eine wahre Perle! Kathrin Kaufmann

Titel: Flasche
Kollation: Broschur, 132 S.
Verlag, Jahr: kilian andersen verlag, 2018
ISBN: 978-3-3981-3623-8-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Trauer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Flasche
Gundermann ist eine Pflanze, zu der sich früher Menschen gesetzt haben sollen, wenn sie Kummer hatten. Diesen Gundermann wählt die dreizehnjährige Flasche – so nennen sie die anderen in der Schule – als Briefadressaten aus. Sie schreibt ihm vom schmerzhaften Verlust ihres Vaters, vom Dunst aus Trauer und Angst, der sie umgibt, von ihrer Liebe zu Geschichten und Wörtern und von ihrer Sehnsucht, das Leben wieder lieben zu können. Und wie diese Sehnsucht sie zu Menschen führt, die ihr aufzeigen, dass loslassen sich auf Neues einlassen bedeuten kann.
> Flasche überzeugt als ein vom Leben verwirrtes, geprüftes, von Zweifeln geplagtes Mädchen in der Adoleszenz. Ihre Entwicklung folgt keiner geraden Linie, vielmehr verläuft sie realitätsnah im Zickzack und manchmal auch rückwärts. Dieses zähe Tempo heisst es auszuhalten; dafür wird man mit einer literarischen Figur beschenkt, die trotz ihrer Gefühlsschwankungen stets konsistent und damit glaubwürdig bleibt. Bemerkenswerte Trauerverarbeitung. Marcella Danelli

Titel: 10 kleine Burggespenster – Der falsche Flaschengeist
Reihe: 10 kleine Burggespenster 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 94 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2018
ISBN: 978-3-280-03563-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gespenster, Lesefutter
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
10 kleine Burggespenster – Der falsche Flaschengeist
Wie gerne wäre Bibbi mutig, furchtlos und etwas ganz Besonderes. Doch so einfach ist das als ängstliches Zittergespenst nicht. In ihrer Verzweiflung wendet sich Bibbi an Mandoline und merkt lange nicht, dass die Hexe sie ausnutzt. Bibbi wird gezwungen, ihre Freunde als Flaschenfee zu überlisten. Mit dem funkensprühenden Dullu schüchtert die Hexe die Gespenster gewaltig ein. Doch endlich kann Bibbi ihren Mut beweisen, rettet den Hund Chilli vor Mandoline und enttarnt den Zauberdullu als harmloses Kinderspielzeug.
> Die temporeiche Geschichte greift Grunderfahrungen wie Freundschaft, Angst und Mut auf. Der Text wird von zahlreichen Illustrationen begleitet, welche jungen Kindern das Verständnis erleichtern. Die Charaktere und Ereignisse wirken zum Teil überzeichnet, die Sprache ist eher rau. Gerade Mandoline wird mit viel Ironie beschrieben, was von Kindern wohl noch nicht verstanden wird. Im Gesamten eine witzige Gespenstergeschichte, welche vor allem von ausdrucksstarken Bildern lebt. Kathrin Papritz

Titel: Frieda aus der Flasche
Kollation: Geb., s.w. illustr., 152 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2012
ISBN: 978-3-941787-69-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Wichtel
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Frieda aus der Flasche
Seit 200 Jahren wohnt Frieda in der Flasche. Frieda, die Klabauterfrau mit den grünen, filzigen Haaren und dem fixen Mundwerk. Bis Franzi die gefangene Frieda entdeckt und den Korken endlich aus der Flasche zieht. Wie eine Meeresbrise weht Frieda durch den Familienurlaub und vertreibt alle Langeweile: Franzi besucht Friedas kunstvoll geschmückten Flaschenpalast, sie schliesst Freundschaft mit dem Nachbarsjungen Tobi und muss dringendst verhindern, dass das Ferienhäuschen verkauft wird. Wird Frieda ihr Versprechen halten und Franzi ihre drei Wünsche erfüllen? Oder hat die wirblige Meeresfrau etwa bloss geschummelt?!
> Frieda unterhält mit ihrem Charme, ihrer Tapsigkeit und der eigenen Logik. Der Erzählstil trägt ganz Friedas Züge: temperamentvoll, einfallsreich, spritzig. Nebst der heiteren Seite lässt uns das Buch darüber nachdenken, welcher Zauber dem Wünschen zugrunde liegt. Marcella Danelli