Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 12
Titel: Das Spiel
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10434-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fremde Welten, Fussball
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2018
Das Spiel
Ein sonniger Nachmittag in der Karibik: Schnell ist das Tor aus zusammengebundenen Bambusstangen aufgestellt, und ein Schiedsrichter und zwei Mannschaften werden zusammengetrommelt. Sobald Kühe und Ziegen vom Feld gejagt sind, heisst es: freie Bahn fürs Fussballspiel. Die Kinder lassen sich auch von einem Gewitter und matschigem Spielfeld nicht stoppen. Erst der strenge Ruf der Mütter macht dem fröhlichen Treiben abends ein Ende – bis zum nächsten Tag!
> Das Phänomen Fussball erscheint auf der ganzen Welt – überall anders. Die überaus stimmungsvollen, farblich harmonischen Illustrationen in diesem Bilderbuch entführen nicht nur in die Welt des Fussballs, sondern auch in die Karibik. So entdeckt man nebenbei Land und Leute, die Vegetation, die Behausungen und das Meer. Die Geschichte funktioniert einzig durch die Bilder; als Text fungieren Ausrufe und kurze Beschreibungen, jeweils in Deutsch und Kreolisch. Das Glossar am Ende hilft beim Verstehen. Eine Bereicherung für jeden Fussballbestand. Sandra Laufer

Titel: Das Spiel von Liebe und Tod
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 397 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8262-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Das Spiel von Liebe und Tod
Liebe und Tod sind Weggefährten und sie spielen seit Jahrzehnten das immer gleiche Spiel. Sie bestimmen ihre Spieler, würfeln einen alles entscheidenden Termin, nehmen menschliche Gestalt an und üben ihren Einfluss aus, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Liebe oder Tod – wer gewinnt diesmal? Werden sich die dunkelhäutige Jazzclubsängerin Flora und der weisse junge Mann aus Seattle verlieben, obwohl eine solche Verbindung im Jahr 1937 von der Gesellschaft nicht toleriert wird? Oder muss am Ende eine(r) der beiden sterben?
> Der packend erzählte Roman der amerikanischen Autorin lässt sich nicht eindeutig einordnen, denn Martha Brockenbrough verwebt in ihrer Geschichte geschickt verschiedene Arten von Liebe mit historischen Details und politischen Themen (Rassendiskriminierung). Zusätzlich finden sich mit dem Kampf zwischen Gut und Böse auch Fantasyelemente im Text. Von den echt und glaubwürdig gezeichneten Figuren bis zum finalen Höhepunkt ein Lesegenuss, der nachhallt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Adventsspiele-Buch -Die weihnachtliche Zeit spielerisch begleiten
Kollation: -
Verlag, Jahr: Ökotopia, 2008
ISBN: 978-3-86702-060-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Das Adventsspiele-Buch -Die weihnachtliche Zeit spielerisch begleiten
Dieses Adventsbuch ist eine ausführliche Spiele-, Lieder- und Bastelsammlung für Kinder zwischen vier und acht Jahren. Das Adventsbuch für Eltern und Lehrpersonen ist in acht thematische Kapitel gegliedert: Lernspiele; Kreisspiele und Tänze; den Nikolaustag feiern; Tisch-, Brett- und Kartenspiele; Winterspiele für drinnen und draussen; Fingerspiele; Spiele für alle Sinne; Spielenachmittag. Zu jeder Aktion wird das benötigte Material aufgelistet, eine Kinderzahl und teilweise das Alter empfohlen. Die Spiele können meist mit wenig Material durchgeführt werden und sind sehr detailliert und verständlich beschrieben. Einzelne Tänze und Spiele werden zusätzlich ansprechend illustriert. Leider sind die Bilder nicht farbig. Dieses Buch vermittelt die Weihnachtszeit auf unterschiedlichste Art und Weise, spricht alle Sinne an und bietet für alle Interessen eine weihnächtliche Lösung. Annina Otth

Titel: Das Zahlenspiele-Buch
Kollation: -
Verlag, Jahr: Ökotopia, 2008
ISBN: 978-3-86702-054-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Das Zahlenspiele-Buch
Kinder im Vorschulalter machen täglich Erfahrungen mit Zahlen, Mengen, Formen und Grössen. Ständig erweitern sie ihren Zahlenraum und sind stolz, wenn sie bis 10, bis 20, bis 50 oder gar bis 100 zählen können. Mit spielerischen, kreativen Übungen, wie sie in diesem praxisnahen Buch vorgestellt werden, können Kinder ideal auf den Mathematikunterricht in der Schule vorbereitet werden. So lernen sie z. B. schon die Jahreszeiten, Monate, Wochentage und die Uhrzeit kennen, machen Erfahrungen mit leichten und schweren Gegenständen oder sortieren Geldstücke nach ihrem Wert. Sämtliche Spiele, Lieder, Tänze und Verse lassen sich mit Kindergruppen ohne viel Aufwand und mit gängigem Material durchführen. Die Varianten für ältere Kinder eignen sich auch sehr gut für die ersten Schuljahre. Mit vielen lustigen s/w Illustr. und praktischen Kopiervorlagen. Dazu erhältlich ist eine CD mit allen Liedern. Madeleine Steiner

Titel: Moritz macht das Spiel! – Eine knallharte Saison
Kollation: -
Verlag, Jahr: cbj, 2005
ISBN: 3-570-13000-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Moritz macht das Spiel! – Eine knallharte Saison
Seit seine Eltern sich getrennt haben und Moritz mit seiner Mutter in die neue Stadt gezogen ist, hat er keine Lust mehr auf seinen Lieblingssport Fussball. Ziellos streift er durch die neue Umgebung, da locken ihn vertraute Geräusche auf den Bolzplatz. In Moritz erwacht wider Willen das Fussballfieber. Aber das wäre Verrat – an der alten Mannschaft und am Vater, seinem Trainer. Nur zögernd sieht er ein: die Mannschaft von Blau-Gelb braucht dringend seine Stürmerqualitäten. Und Moritz? Der findet gute Freunde. – Spannende Fussball-Leküre (6 Bände erscheinen bis Februar 2006), die rechtzeitig zur Fussball-Weltmeisterschaft erscheint und auch als Kassetten erhältlich sind. end

Titel: Das Spiel – Kill
Reihe: Das Spiel 3
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 396 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2016
ISBN: 978-3-8414-2237-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Das Spiel – Kill
Der letzte nervenraubende Sprung ins Spiel ist noch keinen Tag her. Miki ist im Krankenhaus und fürchtet um das Leben ihres Vaters und ihrer besten Freundin. Nach nur wenigen Stunden schickt das Komitee sie wieder ins Spiel. Doch etwas stimmt nicht, es ist, als wäre die Frequenz zum Spiel gestört. Mitten im Kampf gegen die Drow reisst es Miki und ihren Freund Jackson plötzlich wieder ins richtige Leben, doch schon einige Minuten später switchen sie zurück ins Gefecht. Und dann ist da noch Lizzie, Jacksons Schwester, die eigentlich vor Jahren gestorben ist.
> Im letzten Band dieser „Spiel-Trilogie“ werden viele offene Fragen der ersten beiden Bücher nach und nach beantwortet und die Spannung wird auf das Ende hin immer mehr gesteigert. Das Finale ist dann aber doch nicht so befriedigend: Die Idee ist zwar gut, doch es gleicht einer groben Skizze, die Farben fehlen. Nichtsdestotrotz ist es eine Pflichtlektüre, wenn man die zuvor erschienenen Bände gelesen hat. Chantal Reiser

Titel: Ubongo – Das wilde Legespiel
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: USM, 2015
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2016
Ubongo – Das wilde Legespiel
Der Name des Spiels ist swahili und bedeutet Gehirn oder Intelligenz. Das braucht man auch, wenn man diese Mischung aus Tangram und Tetris gewinnen will. Ziel ist es, die in Farbe und Form unterschiedlichen Bauteile in eine bestimmte Form zu legen. Dazu werden sie per Touchscreen gedreht, verschoben oder gespiegelt und an die richtige Stelle gelegt. Im Trainingslevel üben Anfänger mit drei Teilen oder kombinieren als Profi mit bis zu 6 Plättchen. Wer fit ist, wählt zwischen den Kategorien Time-Attack, in der man 150 Sekunden Zeit für die Lösung hat, oder Level-Sprint, wo die Schwierigkeit aus der Erhöhung der Anzahl zu legender Teile und einer Verkürzung der Zeit entsteht. Zur Zeit gibt es 330 Level.
> Die afrikanische Hintergrundgestaltung tut dem Auge gut. Die Bedienung ist sehr einfach. Zwei Buttons regeln Musik und Lautstärke, ein dritter erklärt das Spiel. Bei Gross und Klein werden neben Geschick und Kombinationsgabe auch Logik und räumliches Sehen gefördert. Grosser Spielspass. Christina Weirich

Titel: Das André Spielebuch
Kollation: Geb., farb. illustr., 387 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-75407-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Das André Spielebuch 365 Spiele für jeden Tag
Schere – Stein – Papier ... oder: Ritter – Drache – Prinzessin: Der Ritter schlägt den Drachen, der Drache die Prinzessin und die Prinzessin den Ritter – Letzteres mit einem Handkuss. Gut, gibt es dieses und weitere 364 Spiele, denn ein Tag ohne Spiel ist ein verlorener Tag. Bewegung, Geschicklichkeit, Konzentration, Raten, Wahrnehmen, Wetten und viel Quatsch wecken den Spieltrieb. Allein oder zu zweit, laut oder leise, drinnen oder draussen, jahrein, jahraus.
> Etliche Spiele sind bekannt. Nicht viel Neues also, aber mit diesem beachtlichen Repertoire bleiben viele überlieferte Spiele erhalten. Was das Buch auszeichnet, ist die grosse Sammlung kleinster Spiele, die mit wenig Aufwand und Material fast überall gespielt werden können. Die knappen Texte, Anke Kuhls prägnante Illustrationen und die riesigen Überschriften verhelfen trotz der kunterbunten Aufmachung zu Klarheit und Übersicht. Klatschball, Knalltüten, Blinde Kuh, Teekesselchen ... Klare Regeln, schnell gespielt, immer aktuell. Marcella Danelli

Titel: Das Leben spielt sich anderswo ab
Kollation: A. d. Norweg., geb., 110 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2013
ISBN: 978-3-8369-5464-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Leben spielt sich anderswo ab
Das Leben in diesem norwegischen Kaff ist für junge Menschen eher öde. Es geschieht nichts Aufregendes, das Leben spielt sich anderswo ab. Eigentlich ist Ella in Simon verliebt. Doch seit der Party bei den schwarzen Klippen wird sie von Steinar mit einem Foto erpresst, von dessen Entstehung sie keine Ahnung hat. Der Alkohol führte bei ihr zu einem "Filmriss" für jene Nacht. Steinar braucht Ella als Alibi-Freundin, um sein Schwulsein zu tarnen. Er ist masslos eifersüchtig. Die Geschichte endet mit Simons tragischem Tod. Ob Steinar etwas damit zu tun hat?
> Alkohol, Abhängen, Freundinnen, Kollegen, Langeweile, Partys, schwierige Familiensituationen: Stichwörter, die heute für viele Jugendliche etwas bedeuten. Ella wird so zur Identifikationsfigur in einer realitätsnahen Teenagerstory mit kurzen Kapiteln in einfacher Sprache. Ulrich Zwahlen

Titel: Das Spiel 1 - Jump
Reihe: Das Spiel 1
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 415 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2014
ISBN: 978-3-8414-2158-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Spiel 1 - Jump
Miki Jones rettet einem Kind das Leben. Doch Miki, scheinbar tot, gerät einerseits in eine Parallelwelt, in der sie in ein „Team“ mit gleichaltrigen Jugendlichen aufgenommen wird, deren Mission darin besteht, im „Spiel“ gegen ausserirdische Wesen zu kämpfen, die die Welt erobern wollen. Anderseits erhält sie eine zweite Chance und lebt ihr Leben weiter, als wäre nichts passiert. Auf die Frage, warum sie sich zwischen den beiden Welten hin- und herbewegen muss, weicht ihr Anführer Jackson immer wieder aus. Doch plötzlich verändern sich die „Spiel-Aufträge“ und das Überleben des ganzen Teams ist gefährdet.
> Das Buch ist packend geschrieben und der Autorin gelingt es, bis zum Schluss der Geschichte die Spannung noch zu steigern. Das Geschehen ist ausschliesslich aus der Sicht von Miki Jones geschrieben. Mit ihr zusammen findet man mit der Zeit heraus, was es mit dem seltsamen „Spiel“ auf sich hat. Der Aufbau dieser Science Fiction Story ist überzeugend und nachvollziehbar. Chantal Reiser

Titel: Das Spiel 2 - Run!
Reihe: Das Spiel 2
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 380 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2015
ISBN: 978-3-8414-2188-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Spiel 2 - Run!
Miki Jones ist seit Kurzem die Anführerin einer Gruppe von Jugendlichen, welche Ausserirdische bekämpfen müssen. Sie versucht alles, um ihr Team sicher durch die Kämpfe zu führen, aber sie ist noch ziemlich unerfahren. Als Kontrollfreak ist sie immer bemüht, sich an die Regeln zu halten, doch die Kontrolle entgleitet ihr während den verschiedenen Kämpfen zusehends. Dann wird sie zum Komitee geholt und muss eine Entscheidung treffen über Leben und Tod: Brich die Regeln oder stirb.
> Wie schon im ersten Buch der Reihe „Das Spiel“ wird die Geschichte aus Mikis Sicht erzählt. Sie ist eigentlich eine Einzelkämpferin, schafft es aber gut, ihr Team zusammenzuhalten und zu führen. Auch in diesem Buch gelingt es der Autorin fabelhaft, die Spannung zu steigern; sie lässt den Leser immer wieder zappeln, weil einige Dinge vorerst unklar bleiben. Chantal Reiser

Titel: Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 318 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2013
ISBN: 978-3-570-16271-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Mut
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2013
Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen
Vee (17) hat das Gefühl, immer in der zweiten Reihe zu stehen. Ihre Freundin Sydney ist der Star der Schule, und Vee wird zwar wegen ihrer zuverlässigen Art geschätzt, aber neben Sydney auch oft übergangen. Um selbst einmal im Mittelpunkt zu stehen, meldet Vee sich bei „Risk“ an, einem Internetspiel, bei dem die Teilnehmenden sich in ungewöhnlichen Challenges beweisen und filmen lassen müssen. Am Anfang gibt es ihr ein gutes Gefühl, ihre eigenen Grenzen zu überschreiten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst.
> Das Buch beschreibt nachvollziehbar, wo es hinführen kann, wenn Jugendliche die Gefahren des Internets unterschätzen. In Zeiten, in denen auf Social-Media-Plattformen jegliche Art von Information veröffentlicht werden kann, ist dies sicher ein höchst aktuelles Thema. Der Roman ist spannend geschrieben, es fehlt ihm aber gegen Ende an Glaubwürdigkeit, da die Macht der Spielmacher über das Leben der Teilnehmenden doch zu umfassend ist, um aktuell vorstellbar zu sein. Iris Mende