Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Das Leben ist zu kurz für kompliziert
Kollation: Geb., 237 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2018
ISBN: 978-3-414-82513-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Das Leben ist zu kurz für kompliziert
Svenjas Mutter hat einen schweren Unfall und liegt danach lange in der Klinik. Deshalb muss die Vierzehnjährige, die sonst in Heilbronn lebt, zu ihrem Vater nach Hamburg ziehen. Die Eltern trennten sich, als das Kind klein war. Seitdem hat Svenja keinen Kontakt mehr zu ihm. Nun muss sie sich neben den Sorgen um die Gesundheit der Mutter mit dem Vater zusammenraufen, sich in der neuen Schule einleben, Freund/innen finden. Eifersüchtig, da in Oliver verliebt, sorgt in der neuen Klasse Ina dafür, dass sie zu den Aussenseitern gehört. Aber Oliver erwidert Inas Liebe nicht, sondern bemüht sich um Svenja.
> Der Roman spricht die jugendlichen Leserinnen direkt an, da Svenja ihre Geschichte selbst erzählt. Berührend schildert die Autorin das vorsichtige Kennenlernen von Tochter und Vater, die Sorge der beiden um die Mutter, Svenjas Entdecken der ersten Liebe. Zudem werden in dieser unterhaltsamen, leicht zu lesenden Lektüre die Themen Mobbing und Homosexualität angesprochen. Martina Friedrich