Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6
Titel: Charlotte & Ben
Kollation: A. d. Engl., geb., 219 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2020
ISBN: 978-3-423-64064-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2020
Charlotte & Ben Ein Freund kann alles verändern
Die 12-jährige Charlotte lebt in Philadelphia, wo ihr Vater eben einen schweren Herzinfarkt erlitten hat. Der 11-jährige Ben wohnt in Louisiana. Seine Eltern haben ihm mitgeteilt, dass sie sich scheiden lassen werden. Beide Kinder sind hochbegabt und in der Schule nicht beliebt. Obwohl sie weit voneinander weg leben, verbindet sie ein Online-Scrabblespiel. Seit Monaten fordern sie sich gegenseitig heraus und merken mit der Zeit, welche Möglichkeiten in dieser Freundschaft liegen.
> Die amerikanische Autorin erzählt mit grosser Umsicht und einem ausgeprägten Gespür für die Sprache zwei Parallelgeschichten über Familienprobleme, Mobbing, Selbstüberschätzung und Ich-Findung. Die titelgebenden Figuren, welche die Ereignisse im Wechsel erzählen, entwickeln sich im Verlaufe der Geschichte weiter. Sie sind authentisch und echt gezeichnet. Ein solide erarbeiteter Text mit vielen wissenschaftlichen Verweisen, inneren Monologen und einer Spur Hoffnung für ein besseres Wohlergehen der Figuren. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wunder – Julian, Christopher und Charlotte erzählen
Reihe: Wunder 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 348 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25528-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Wunder – Julian, Christopher und Charlotte erzählen
Das Buch ist keine Fortsetzung des berührenden Romans „Wunder“, sondern eine Ergänzung. Auggie, der unvergessliche Junge mit dem entstellten Gesicht, spielt hier eine Nebenrolle. Im Zentrum stehen Julian, der Auggie nach dessen Einschulung so sehr gequält hat, Christopher, Auggies bester Freund seit frühester Kindheit, und Charlotte, seine damalige „Willkommensfreundin“. Die drei Kinder schildern in je einem Buchteil, wie die Begegnung mit Auggie ihr eigenes Leben beeinflusste und welch grosse Herausforderungen sich ihnen selbst im ersten Jahr der Middle School stellten.
> Auch wenn der mittlerweile verfilmte Bucherfolg nicht zwingend einer Erweiterung bedarf, sind die drei ergänzenden Geschichten sehr lesenswert. Sie zeigen einen Teil der Geschehnisse in einem neuen Licht, erzählen aber auch vieles, das mit Auggie nicht direkt zu tun hat. Alle handeln von Freundschaft, Loyalität, Missgunst und Ausgrenzung, vor allem aber von „echter Freundlichkeit“, die unser Zusammenleben prägen sollte. Doris Lanz

Titel: Das Schaf Charlotte und seine Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2011
ISBN: 978-3-446-23667-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Schaf Charlotte und seine Freunde
Charlotte ist anders als alle andern Schafe. „Tz-Tz-Tz“ oder „Wo gibts denn so was“ hört man immer wieder von den Alten, wenn Charlotte sich mit ihren komischen Freunden trifft. Dazu gehören Eduard das Schwein und Kunibert der Stier oder die Enten, mit denen sie im Teich spielt. Doch als eines Tages zwei Schafe und der Hütehund vermisst werden, sind es Charlotte und ihre Freunde, die sich mit viel Mut auf den Weg machen, um die Ausreisser zu suchen.
> Bereits zum dritten Mal ist ein grossformatiges Bilderbuch über das Schaf Charlotte erschienen. Der sprachlich gut verständliche Text begleitet die grossflächigen Illustrationen von Henrike Wilson in einer Textleiste am unteren Bildrand. Die mit Ölfarbe gemalten Bilder reichen über eine ganze Doppelseite und überzeugen durch einfache, aber sympathisch gezeichnete Tierfiguren. Die Illustrationen mit Perspektivenwechsel kommen ohne allzu viele Details aus. Ein Buch zum Thema Mut, Anderssein und Freundschaft. Béatrice Wälti

Titel: Charlottes Traum
Kollation: CD. Lesung, ca. 175 Min.
Verlag, Jahr: Hörcompany, 2010
ISBN: 978-3-939375-76-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Charlottes Traum
Charlotte (15) würde lieber noch in ihrem alten Haus wohnen. Doch ihre Eltern haben sich getrennt. Nun wohnt sie mit ihrer Mutter und den Geschwistern bei der Grossmutter. Der Vater ist mit der schönen, liebenswerten Babsi zusammen. Und ihre Mutter findet mit der Zeit Gefallen an Melchior, ihrem Ex-Nachbarn. Charlotte kann einfach nicht verstehen, was es mit der Liebe auf sich hat und ist oft traurig. In der neuen Klasse kümmert sich der vorlaute Sulzer um Charlotte. Und dann kommt auch noch der halbitalienische Carlo als Neuer in die Klasse. Zwei Jungs interessieren sich nun für Charlotte und sie erfährt selber, wie unvermittelt einen die Liebe treffen kann.
> Eine alltägliche Geschichte über eine Trennung, nicht ganz alltäglich erzählt. Die Autorin schreibt leichtfüssig, emotional, direkt und liest ihre Geschichte auch sehr gefühlvoll vor. An einigen Stellen wirkt die Betonung etwas befremdend, sonst liest die Autorin aber engagiert und in angenehmem Tempo. Karin Schmid

Titel: Charlottes Welt
Kollation: CD. Lesung, ca. 230 Min.
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2009
ISBN: 978-3-86610-932-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Alltag, Heiteres
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Charlottes Welt
Charlotte (14) ist aufmüpfig, aber liebenswert. Sie wird als „Ersatzlösung“ zu einer Party beim beliebtesten Mädchen der Klasse eingeladen. Voller Eifer stürzt sie sich in die Partyvorbereitungen, versucht für 17 Euro einen Bikini zu kaufen und zaubert sich selber Strähnchen ins Haar. Ein steter Stressfaktor dabei ist die Familie und nur mit viel Einfallsreichtum kann Charlotte alle störenden Klippen überwinden.
> Die bekannte deutsche Fernseh- und Radiomoderatorin Susanne Fröhlich legt mit ihrem ersten Buch für junge Leser einen erfrischenden Teenie-Roman vor, der auch als Hörbuch greifbar ist. Auf drei CDs, die in jeweils zehn Tracks unterteilt sind, liest die Autorin den Text selber und so kommen ihr unvergleichlicher Stil und ihr ironisch-trockener Humor voll zur Geltung. Die Jugendsprache, die sie verwendet, wirkt authentisch, und weil sie zum Teil auch ernstere Themen wie Alkoholmissbrauch oder Umgang mit Machotypen anspricht, kann die Geschichte als lockere Diskussionsgrundlage dienen. Béatrice Wälti

Titel: Das Schaf Charlotte und das Kätzchen
Reihe: Das Schaf Charlotte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2015
ISBN: 978-3-446-24752-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Das Schaf Charlotte und das Kätzchen
„So was Wildes wie unsere Charlotte gibts auf der ganzen Welt nicht noch mal!“, denken die andern Schafe der Herde, bis sie eines Tages den kleinen, frechen Kater namens Michel kennen lernen. Dem Hütehund haut er eins über die Nase, er scheucht die Hühner auf, spielt mit dem Ringelschwanz des Schweines und landet unsanft auf dem Rücken des Stiers. Als Michel die Schafherde vertreibt, stellt sich ihm Charlotte in den Weg und jagt ihm hinterher. Die wilde Verfolgungsjagd geht über Stock und Stein. Endlich merken die andern Tiere, dass die beiden mit grossem Spass Fangen spielen. Das wilde Schaf Charlotte hat einen Freund gefunden, der die gleichen Flausen im Kopf hat.
> Dies ist bereits der vierte grossformatige Band über das aussergewöhnliche Schaf Charlotte. Die Illustrationen in satten Farben zeigen das Geschehen ganz aus der Nähe, so dass man sich beim Betrachten mittendrin fühlt. Tempo und Dynamik sind gut nachvollziehbar. Nicht nur vom Format her ein grosses Bilderbuch! Madeleine Steiner