Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 60
Titel: Die Geiss, die alles weiss
Autor: Gysi, Mira
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10426-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2018
Die Geiss, die alles weiss
Die Geiss Ina und ihre Herde leben auf einem kleinen Bauernhof in den Bergen. Jeden Morgen und Abend werden die Geissen gemolken. Ina wird neugierig: Was passiert eigentlich mit der Milch? Schnee wird daraus jedenfalls nicht gemacht, wie die Kuh behauptet! Unter kundiger Anleitung der kleinen Maus Schmaus erfährt Ina, wie aus Milch Käse entsteht. Doch auch andere Lebensmittel werden auf dem Bauernhof hergestellt. Der Kater zeigt die Räucherkammer mit den Würsten, die Schnecke Zack den Garten mit dem knackigen Gemüse. Köstlich!
> Mira Gysi hat Illustration studiert und arbeitet als Bäuerin. So verpackt sie Informationen aus erster Hand in ihr Bilderbuchdebüt. Die Doppelseiten sind jeweils ganz mit Farbe ausgefüllt, Ton in Ton in Rost-, Blau- und Grüntönen. Die Illustrationen muten wie Linolschnitte an: kantig und ausdrucksstark. Der kurze, etwas holprige Text ist eine Mischung aus Sacherklärungen und Dialog zwischen den Tieren. Ein interessantes und schönes Buch für die Kleinen. Sandra Laufer

Titel: Alles
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7344-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erde, Wissen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Alles
Dieses Bilderbuch enthält tatsächlich (fast) alles, was grosse und kleine Weltenbummler auf imaginären Reisen wissen wollen. Die Weltumrundung führt zu sämtlichen Kontinenten, mit Start in der Antarktis und Ziel in Südamerika. Wale im Grössenvergleich mit Menschen, spezielle Strassenschilder in Australien, Visitenkartenmarkt in Hongkong, Bücherautomaten in Tokyo und Zitteraale aus dem Amazonas-Regenwald sind nur einige Beispiele an wissenswerten, spannenden, lustigen, einzigartigen, skurrilen und überraschenden Informationen über Länder, Menschen, Städte, Tiere und Landschaften.
> Je eine Doppelseite ist einer Stadt oder einer Landschaft gewidmet. Die kurzen Texte sind von Hand geschrieben und in die kunterbunten, sehr detaillierten Illustrationen integriert. Die Seiten sind zwar etwa so voll wie Tokyos Strassen, wirken aber dennoch nicht überladen. Man kann irgendwo aufschlagen und sich darin vertiefen. Zu schauen und zu lesen gibt es genug! Ein originelles Geschenkbuch. Madeleine Steiner

Titel: Weltraum – Alles über unser Sonnensystem
Kollation: Geb., farb. illustr., 57 S., inkl. VR-Brille zum zusammenbauen
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-22082-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kosmos, Raumfahrt
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.09.2018
Weltraum – Alles über unser Sonnensystem
Der Weltraum birgt unendliche Weiten. Dank der Virtual-Reality-Brille reisen die Lesenden in die ISS, entnehmen Marsproben und bestaunen Sternbilder. Jede Doppelseite umfasst ein Thema; viele Grafiken, Zeichnungen und Fotografien illustrieren die zahlreichen Texte. So erfährt man mehr darüber, wie alles begann, über unsere und fremde Galaxien, Raumfahrt und Astronomie, die Mondlandung und das Leben im All.
> Die VR-Brille ist auch für Brillenträger geeignet und erfordert ein eingelegtes Smartphone mit App; diese ist intuitiv zu bedienen. Am besten trägt man die VR-Brille im Stehen, um die volle Vielfalt geniessen zu können. Die leichte Unschärfe ist verzeihlich. Im Buch nehmen die hervorragenden Bilder und Zeichnungen ca. 1/3 ein, die untergliederten Begleittexte sind sehr gut verständlich. Die mit “I„ gekennzeichneten Kästen bieten Informationen, in den AHA-Kästen steckt Angeberwissen, z. B. dass die Voyager Daten enthält, um Aliens zu begrüssen. Spannender Stöberspass garantiert! Christina Weirich

Titel: Alles dreht sich, alles fliegt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2018
ISBN: 978-3-7026-5925-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Poesie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Alles dreht sich, alles fliegt
Herr Vogelsang strickt – einen Schlafsack für den Wurm und einen Schal für die Giraffe. "Socken will der Küchentisch, Flossenwärmer jeder Fisch." Und so strickt und strickt Herr Vogelsang, den ganzen kalten Winter lang. Doch nicht nur er ist aktiv, sondern auch der Bäckermeister Sonnenei, der weisse Wölkchen schaumig schlägt. Ergänzt mit einem Quäntchen lauer Luft und einer Prise Salbeiduft lässt sich daraus ein wunderbarer Sommertagskuchen backen.
> In ihrem neuen Lyrikbilderbuch kombiniert Sigrid Eyb-Green Verse mit eingängiger Sprachmelodie mit naiven, flächig bunten Illustrationen. Ihre Gedichte und Lyrikgeschichten reimen sich und geben einen guten Rhythmus vor, um die Texte nachzusprechen und so die Freude an gereimter Sprache zu wecken. Das Wechselspiel zwischen Textpassagen und Illustrationen funktioniert gut und stärkt die Aussagekraft. Ob die Kinder aber die leise mitschwingende Poesie der Texte genauso erfassen können wie Erwachsene, muss ausprobiert werden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Schildkrötenwege oder Wie ich beschloss, alles anders zu machen
Kollation: A. d. Engl., geb., 298 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76204-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Schildkrötenwege oder Wie ich beschloss, alles anders zu machen
Obwohl es ihr nicht gefällt, tut Nanette all die Dinge, die die anderen von ihr erwarten: Sie spielt erfolgreich Fussball, geht mit ihren Eltern Colleges anschauen und ist mit der oberflächlichen Shannen befreundet. Dann erhält sie von ihrem jungen Lieblingslehrer das Buch „der Kaugummikiller“ geschenkt und lernt den Autor kennen. Nanette ist begeistert, denn das Buch berührt sie sehr. Die neue Freundschaft zu dem älteren Mann ist für sie konfrontierend und bereichernd. Durch ihn lernt sie den Jungen Alex kennen, der ebenfalls ein Fan des Autors ist. Nanette ist fasziniert vom rebellischen Alex. Sie ändert sich, trennt sich von alten Lebensgewohnheiten und beginnt, sich selbst zu sein. Das ist alles andere als einfach.
> Der Stil der Ich-Erzählerin Nanette ist sehr ehrlich, klar und flüssig und sie lässt die Lesenden in kurzen, präzisen Schilderungen an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Diese fesseln gerade in ihrer Art, die Emotionen knapp zu halten, durch die ganze Geschichte hindurch. Karin Schmid

Titel: Atlas über einfach Alles
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 112 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2521-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erde, Wissen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Atlas über einfach Alles Die Welt in Zahlen und Grafiken
In diesem Sachbuch geht es um unsere Erde und ihre Bewohner. Wüsten, Ozeane, Berge und Vulkane werden vermessen und analysiert. Die Verbreitung der Menschen, die Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, die Errungenschaften der verschiedenen Zivilisationen, Baudenkmäler und bedeutende Herrscher, geistige und körperliche Grösse – alles wird untersucht und beschrieben. Wissbegierige können sich auch über Weltsprachen, Religionen, Festivals und Sportveranstaltungen informieren.
> Auf jeweils einer farbigen Doppelseite werden die Fakten oft anhand von stilisierten Landkarten dargestellt. Die Texte sind kurz, informativ und leicht verständlich. Die vielen Farben und die unzähligen grafischen Besonderheiten wie Kreise, Diagramme und weitere Kartensymbole tragen leider nicht zur Klarheit und Übersicht bei, sondern sie verwirren eher. Für interessierte Kinder, die schon ein Vorwissen haben, bietet dieser Atlas einige Überraschungen. Monika Fuhrer

Titel: Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool
Kollation: Geb., 157 S.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2017
ISBN: 978-3-943086-47-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool
Reich sein, das wäre cool! Dann könnte man aus der Wohnblocksiedlung ins Quartier mit den hübschen Villen umziehen. Davon träumt der 14-jährige Theo, nachdem die Hälfte seines kleinen Zimmers in ein Kosmetikstudio umfunktioniert worden ist. Seine Mutter und seine Tante Britta, mit denen er zusammenlebt, hoffen so auf neue Einnahmen. Wenn Theo reich wäre, dann würde sicher auch sein Schwarm Kim endlich Notiz von ihm nehmen! Da ergibt sich für Britta die Möglichkeit, an einer TV-Show teilzunehmen – Preisgeld: 500'000 Euro!
> Wer kennt sie nicht, die Fernsehshows mit Günther Jauch und Co. Die Autorin parodiert in ihrem locker-leicht geschriebenen Jugendbuch eine dieser Shows auf köstlich erheiternde Art und bedient sich dabei vieler Klischees. Ihre Charaktere sind dennoch glaubwürdig und es erstaunt nicht, dass Theo nach und nach erfahren muss, dass Geld und Luxus nicht alles sind, was im Leben zählt, und dass es oft gut ist, so wie es ist. Auch für leseschwache Teenager geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alles auf eine Karte
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 122 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-31599-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Alles auf eine Karte
Tim ist in der Schule für jede Aktion bereit, die sein Ansehen als Klassenclown weiter ausbaut. Er erhofft sich so die Zuneigung seiner Angebeteten: Leonie, genannt Leo. Sie durchschaut ihn jedoch und fordert ihn auf, zu beweisen, dass er nicht der Volltrottel ist, den er immer spielt. Jetzt müssen Tim und sein bester Freund Jonas „‘nen Zahn zulegen“, denn in der Zeit zwischen 7.46 Uhr und 13.00 Uhr muss der Beweis her.
> In lockerer Manier erzählt Tim, wie er doch noch an Leo rankommt. Über die vielen direkten Reden in einer manchmal etwas derben Umgangssprache werden sich viele Jungs mit Tim identifizieren können. Er scheut sich nicht, zu allem und über alles „seinen Senf dazuzugeben“. Das Spannungselement ist ein gestelltes Ultimatum und dessen Einhaltung, trotz einer Verfolgungsjagd und vieler Widrigkeiten, die manchmal etwas an den Haaren herbeigezogen sind. Dass der Junge innerhalb von fünf Stunden nur einen Hauch von Entwicklung durchmacht, ist angenehm realistisch. Katharina Siegenthaler

Titel: Alles was ich wissen will – Vorschule
Kollation: Geb., farb. illustr., 117 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-55445-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Nachschlagewerk, Wissen
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 19.08.2017
Alles was ich wissen will – Vorschule Mensch, Buchstaben, Technik, Zahlen, Tiere, Erde
Wer kennt sie nicht, die vielfältigen Fragen neugieriger Kinder, die oft gar nicht so einfach zu beantworten sind: Warum werden Blätter bunt oder wie funktioniert das Radio? Im Kindersachbuch "Alles was ich wissen will – Vorschule" scheint keine Frage unbeantwortet zu bleiben.
> In sieben Kapiteln zu den Themen Natur-Mensch-Gesellschaft wird einiges Grundlagenwissen vermittelt. Die gemalten, oft beschrifteten Szeneillustrationen, kombiniert mit Fotos, sprechen an und veranschaulichen manches. Rund 250 Kinderfragen werden mit Kurztexten beantwortet. Komplizierte Inhalte sachlich richtig und in wenigen Worten wiederzugeben, ist nicht einfach – da weist das Buch Mängel auf, denn es überlässt es den Betreuenden, Fachbegriffe und Fremdwörter kindgerecht zu erklären. Wenn noch inhaltliche Fehler auftreten (amerikanischer Bison in Afrika/fehlende Nahrungsmittelgruppen beim Ernährungskreis), stimmen trotz zusätzlich motivierender Aktivierungsanreize weder Altersangemessenheit noch Korrektheit. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alles und Nichts
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Luftschacht, 2016
ISBN: 978-3-903081-07-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Philosophisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Alles und Nichts
Ein rotes Büchlein konfrontiert Betrachtende mit dem Titel "Alles und Nichts". Im Vintage-Retro-Gewand verbildlicht die Verfasserin Geschichten aus ihrem Kopf. Der jeweils linken Seite mit einem einzelnen Symbol ist die rechte Seite mit seinem Pendant gegenübergestellt. Dabei greift die Künstlerin nicht auf perfekte Geometrie zurück, sondern bedient sich eines kreativen Collagestils. Greifbare Themen wie Rechtecke, Wasser, Licht wechseln zu immer abstrakteren wie der Zeit bis hin zu der Aussage: "Ich bin! – Und ich kann alles sein: ein Baumumarmter, ein Kind, blaukariert, nichts, Grossmutter – ich bin … Alles und Nichts."
> In einer Zeit, die geprägt ist von einem Überangebot in jeglicher Hinsicht, fällt es oft schwer, Entscheidungen zu treffen oder sich gar zu fragen, was wirklich wichtig ist. Was wir für unser Glück, unsere Zufriedenheit brauchen, wird symbolhaft aufgezeigt in diesem Büchlein. Verwirrend, zum Nachdenken anregend, kunstvoll. Ein interessantes Buch für Gross und Klein. Christina Weirich

Titel: Du, mein Ein und Alles
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 115 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-329-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Du, mein Ein und Alles
Am selben Tag, als Dunne auf dem Schulweg behutsam Regenwürmer und Schnecken über die Strasse trägt, verunfallt ihr Vater schwer. Weil er lange im Spital bleiben muss, verbringt Dunne den Sommer mit Ella Friedas Familie auf einer Insel. Die Mädchen spielen, baden und verkaufen Saft und Zimtschnecken an Ausflügler. Vor allem abends sehnt sich Dunne nach ihrem Papa. Als sein täglicher Anruf einmal ausbleibt, macht sie sich grosse Sorgen. Ist ihm wieder etwas zugestossen oder hat er sie gar wegen einer neuen Freundin vergessen?
> Das grossartige Duo Lagercrantz/Eriksson zeichnet auch im vierten Dunne-Band keine stets heile Welt. Zwar erlebt Dunne Ferien, wie man sie jedem Kind nur wünschen kann, aber die Angst, ihren Papa zu verlieren oder zumindest mit jemandem teilen zu müssen, trübt ihr Sommerglück. Wie gut, dass verständnisvolle Menschen da sind, wenn einmal alles schiefläuft! Die mit viel Wärme und grossem Einfühlungsvermögen erzählte Geschichte ist hervorragende Literatur für Erstleser. Doris Lanz

Titel: WWWas? – Alles, was du schon immer übers Internet wissen wolltest
Kollation: Geb., farb. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Gabriel, 2016
ISBN: 978-3-522-30447-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Internet
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
WWWas? – Alles, was du schon immer übers Internet wissen wolltest
Wann ist mein Passwort sicher? Wer alles sieht mich durch die Webcam? Wie kann ich mich gegen Cybermobbing wehren? Oder aber: Kann ich meinen Hamster online bestellen? Was passiert mit meinen Daten, wenn ich tot bin? Finde ich im Netz schneller und bessere Freunde als in echt? Die Antworten auf technische, rechtliche und philosophische Fragen rund ums Internet finden Kinder und Jugendliche, die nicht nur gerne surfen, sondern auch wissen wollen, auf welchen Wellen sie reiten, in über siebzig bündigen Kurzkapiteln.
> Einmal mehr begeistert Jan von Hollebens Kunst- und Fotoorganisation. Mit Unterstützung einer repräsentativen Kinderschar, die mithilft, die Bilder zu inszenieren, gelingt ihm eine Bildsprache, die auf verblüffende Weise mit dem Betrachter kommuniziert. Trotz der Komplexität des Themas sind die Texte leicht verständlich und frei von Anbiederung. Sie regen zu kritischem Denken an und tragen damit zur digitalen Aufklärung bei. Toll – für kleine und grosse User! Marcella Danelli

Titel: Ich weiss alles über dich
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 121 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-31456-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Medien, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Ich weiss alles über dich
Ben trägt ein pinkfarbenes Trikot mit der Aufschrift „Solo“ und zieht damit Nina magisch an. Logisch, sie ist ja auch Torfrau mit Aussicht auf eine Position bei den Kickers Kreuzberg! Fussball hat ihr nach der Stalking-Geschichte mit ihrem Ex Halt gegeben. Und nun ist Ben da: klug, erwachsen und einfühlsam. Er hat die gleichen Vorlieben wie sie (Pommes mit Erdnusssosse und rohen Zwiebeln) und ist sofort zur Stelle, als sie hunderte von anonymen Droh-Nachrichten erhält. Doch sie kennt ihn kaum ...
> Wem kannst du im Zeitalter der Social Media noch trauen? Wie fühlt es sich an, wenn dir deine Identität geklaut wird und dir niemand glaubt? Die zermürbende Auseinandersetzung der Ich-Erzählerin mit der Thematik wird überzeugend beschrieben, man kann sich mühelos in Ninas Ohnmacht hineinversetzen. Die 26 kurzen Kapitel mit vielen Dialogen werden auch lesescheue Jungs und Mädchen ansprechen. Die Geschichte endet realitätsnah. Als Klassenlektüre hervorragend geeignet! Nathalie Fasel

Titel: Alles Papier
Kollation: Broschur, farb. illustr., 127 S., inkl. Papierbögen
Verlag, Jahr: Haupt, 2016
ISBN: 978-3-258-60155-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.12.2016
Alles Papier 40 DIY-Projekte zum Nachmachen
Selbstgemachtes Schenken ist im Trend. Dieses Buch liefert Ideen für kleine und grössere Präsente oder auch lediglich für deren Verpackung. Ob Schmuck, Leuchtobjekt, Partydeko oder Büromaterial: Hier wird geschnitten, geklebt, geschöpft und bedruckt. Krepppapier, Packpapier, Seidenpapier oder Altpapier – die vierzig Projekte inspirieren zum Nachmachen oder selbst Weitertüfteln.
> Eine kurze Einführung erklärt Grundlegendes zum Werkstoff Papier und dessen Verarbeitung. Die Werkzeugkunde erleichtert den Einstieg, und die Projektübersicht am Ende des Buches gibt Auskunft über Dauer und Schwierigkeitsgrad der unterschiedlichen Arbeiten. Eine Doppelseite pro Projekt liefert klare Anweisungen, die die Umsetzung leicht machen. Ergänzt durch stimmige Fotos und gezeichnete Anleitungen sowie vergrösserbare Kopiervorlagen bietet das Buch einen tollen Einstieg in das Thema Papier. Heraustrennbare Papiere sorgen dafür, dass dem ersten Schaffen nichts im Weg steht, und machen zusätzlich neugierig! Andrea Eichenberger

Titel: Alles natürlich selbst gebastelt – Drucken und Stempeln
Kollation: Geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-75400-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Alles natürlich selbst gebastelt – Drucken und Stempeln
Da wird mit allem gedruckt, was gerade vorhanden ist: mit Schuhsohlen, Daumen, Zwiebeln, Verpackungsmaterial, altem Spielzeug und vielem mehr. Im Buch werden 28 Ideen für selbstgebastelte Stempel und Druckformen auf je einer Doppelseite Schritt für Schritt erklärt. Dazu gibt es viele bunte Fotos, die bei der Umsetzung helfen. Vorab erhält man die wichtigsten Druck-Tipps, und schon kann man mit den ersten Versuchen starten.
> Dieses Bastelbuch lädt Kleine wie Grosse zum Ausprobieren ein. Die Anleitungen sind so geschrieben, dass sie auch Raum für eigene Kreationen lassen und man sich nicht stur an die Vorlage halten muss. Schön ist, dass man bei den einfacheren Ideen wirklich nur das Material, das man zuhause hat, braucht. Es gibt aber auch anspruchsvollere Anleitungen, bei denen man beispielsweise mit Linoleum-Platten und Linolschnittmessern arbeitet. Jüngere Kinder benötigen sicher noch Unterstützung bei der Umsetzung der meisten Ideen. Karin Böjte

Titel: Was wir alles können
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3558-1
Kategorie:
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 15.11.2016
Was wir alles können
Jedes Familienmitglied beschreibt in Reimform, was es alles kann: Der Junge kann auf einem Bein stehen, das Mädchen klettert wie eine Katze über das Sofa, der Hund kann in drei Sprachen bellen, die Katze springt hohe Hürden, der Opa kann Klavier spielen, die Oma bohrt Löcher in dicke Wände, die Mama kann schwere Tische verrücken und der Papa macht wie ein Drache Feuer. Am Schluss versammeln sich alle im Wohnzimmer, um Omas Geburtstag zu feiern.
> Die Selbstkompetenz im Alltag wird durch die Reimtexte spielerisch vermittelt und durch die farbigen Bilder ansprechend illustriert. Die Sensibilisierung für die Sicherheit im Haushalt wird als weiteres Ziel dieses Pappbilderbuches beschrieben. Dazu werden im Hintergrund verschiedene gefährliche Situationen zu Hause bildlich dargestellt, die jedoch im Text nicht besprochen werden. Dieses Thema gerät dadurch stark in den Hintergrund und fällt dem Betrachter ohne Hinweistext auf dem Buchdeckel kaum auf. Tanja Raemy

Titel: Alles Farbe!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-79455-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Alltag, Kunst
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Alles Farbe!
Wie viele Farben gibt es eigentlich? Um das herauszufinden, gilt: Augen auf und eintauchen in eine anregende Fülle von Bildern! Da steht ein pinkfarbener, mit Spielsachen belegter Tisch einem lachenden Mädchengesicht gegenüber. Und im aufgeschnittenen Rotkohlkopf lassen sich Linien erkennen, die an Strassenmarkierungen erinnern. Oder ein Gipsfuss mit aufgemaltem rotem Herzen liegt neben einem Skifahrer. Hier geht es ums Anschauen. Beim Betrachten der alltäglichen Dinge verändern sich diese, weil Assoziationen und eigene Gedanken sich einstellen. Fantastische Geschichten entstehen, bei denen es um weit mehr geht als um Farbe. Es ist eine Schule der Wahrnehmung, welche zum Weiterdenken und Fabulieren anregt. Richtig oder falsch gibt es hier nicht, denn jeder Mensch entdeckt in den Bildern etwas anderes. Monika Aeschlimann

Titel: Bei Oma darf ich alles
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-162-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Bei Oma darf ich alles
Das Schönste auf der Welt ist für Nik ein Besuch bei Oma. Dort gibt es sein Lieblingsessen und so viele Süssigkeiten wie er mag. Er darf mit ihr Cowboy und Indianer spielen. Beim Kartenspiel gewinnt er sowieso immer. Das Beste ist, dass er so lange aufbleiben darf wie er möchte. Aber so ein Supertag ist auch furchtbar anstrengend. Nun freut er sich plötzlich wieder auf Mama, bei der er wieder leckeres Gemüse essen wird und frühzeitig ins Bett darf.
> Ein Bilderbuch, das humorvoll aufzeigt, dass „alles dürfen“ auf die Dauer nicht spannend ist. Ein Trost für Mütter, die unter verwöhnenden Grosseltern leiden. Die doppelseitigen Illustrationen sind mit vielen Details geradezu überladen. Stark überzeichnete Figuren zeigen eine wenig realistische Enkel-Grosselternbeziehung. All jene, die Karikaturen lieben, werden sich an diesem Buch aber erfreuen. Esther Marthaler

Titel: Bereit sein ist alles
Kollation: Reihe: Ismael. A. d. Engl., geb., 379 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23915-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Bereit sein ist alles
Ismael ist unsterblich verliebt in Kelly Faulkner und endlich – man stelle sich vor! – hat sie ihn geküsst. Doch die Euphorie darüber hält nicht lange an. Unerwartet zieht Kelly mit ihren Eltern nach Neuseeland und Ismael bleibt todunglücklich in Australien zurück. Zum Glück hat er seine Clique. Klar, dass die ihn nicht im Stich lässt und Logo, dass Ratz für Ismael eine Alternative zu Kelly auf Lager hat, was verständlicherweise nicht hinhaut. Trotzdem: Dank den Jungs und Miss Tarango, der göttlichen Lehrerin, lässt sich das letzte Jahr im College ganz gut durchstehen.
> Im dritten Band dreht sich alles um die Zukunft der Teenager. Sie müssen sich mit ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen. Wie schon gewohnt schildert Bauer die Szenen überspitzt und mit Humor. Doch diesmal wirkt die Welt der Jungs zu aufgesetzt. Mit ihrem Lerneifer können sich wohl nur wenige identifizieren. Schade, dass das letzte Buch der Trilogie nicht an die anderen herankommt. Katharina Wagner

Titel: Alles über Piraten
Kollation: -
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2007
ISBN: 978-3-473-32772-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Alles über Piraten
In diesem Buch werden Kinderfragen zum Thema Piraten altersgerecht beantwortet. Warum es Piraten gab, wie sie lebten und sich versteckten, wie sie alt wurden (wenn überhaupt!), wie ein Piratenschiff aussah. Ebenfalls erfährt man, wie andere Schiffe geentert wurden, was mit der Beute passierte und dass es heute immer noch Piraten gibt! Mit Hilfe von vielen aufklappbaren Bildern kann man unter anderem in einen Schiffsrumpf schauen oder einen Piratenangriff erleben. Auch wird erklärt, warum das Essen immer unter Deck ausgegeben und gegessen wurde (weil man so das Ungeziefer, welches sich darin befand, nicht sehen konnte). Übrigens: es gab auch ein paar berühmte Piratinnen. Am Schluss des Buchs steht ein Rezept für ein würziges Piratenbrot, welches die eigene Piratenparty zum Erfolg werden lässt. – Ein informatives Buch, welches den Kindern die Welt der Piraten anschaulich näher bringt. Andrea Eggenberger

Titel: Hello Marie – alles okay?
Kollation: -
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2007
ISBN: 978-3-499-21410-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Hello Marie – alles okay?
Claire (9) kommt neu in Maries Klasse. Sie stammt aus Irland und ist mit ihren Eltern nach Hamburg gezogen. Trotz der Sprachschwierigkeiten freunden sich die zwei Mädchen schnell an. Marie liebt es, in Claires grosser Wohnung in Ruhe zu spielen, und Claire findet es lustig, mit Marie und ihren drei Schwestern einen turbulenten Nachmittag zu verbringen. Wenn da nur nicht Alex wäre, der alle in der Klasse nervt und die Frechheit hat, Claire des Diebstahls zu bezichtigen. – Im Buch wird bald klar, dass Sprachbarrieren mit gutem Willen schnell überwunden werden können. Damit die LeserInnen gleich üben können, lässt die Autorin in den Dialogen Claire englisch sprechen. Die Geschichte wird in einfacher Sprache erzählt und ist etwas konstruiert und leicht durchschaubar, doch voller Menschen, die guten Willens sind, auf die Probleme ihrer Mitmenschen einzugehen. Monika Fuhrer

Titel: Grosse dürfen alles
Kollation: -
Verlag, Jahr: LeiV, 2005
ISBN: 3-89603-210-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2016
Grosse dürfen alles
Die grossen Erwachsenen verlangen von den Kindern, dass sie anständig sind und sich benehmen. Der kleine Junge freut sich aufs Grosssein, da wird er alles machen, wovon er heute träumt. Und als Vater wird er dann alles noch ein bisschen besser, schöner und ungezogener machen als seine vielen Kinder. Doch warum machen es Vater und Mutter nicht so? – Das Bilderbuch spielt mit den Freiheiten und Wunschträumen der Kindheit und den Konventionen der Erwachsenen. Die Illustrationen sind einfach gezeichnet und wirken kindlich, wie auch die Sicht des erzählenden Jungen. Ein hübsches und liebevoll gestaltetes Bilderbuch, das eher unscheinbar ist und hier wohl keinen grossen Absatz finden wird. bo

Titel: Nachts, wenn alles schläft ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2016
ISBN: 978-3-7913-7245-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Nachts, wenn alles schläft ...
Nachts, wenn alles schläft, geht ein kleines Mädchen auf Traumreise. Immer an ihrer Seite ist der Löwe. Sie schaukeln mit dem Boot auf den Wellen durch die samtblaue Nacht. Doch nicht nur die Tiefen des Meeres faszinieren die beiden. Sie machen auch Halt im Wald, wo Hase, Wolf und Bär leben. Als die Farben der Nacht verblassen, gehen die beiden dem goldenen Licht des Morgens entgegen, bis ein Sonnenstrahl auf die nun offenen Augen fällt.
> In kurzen Reimen wird die Traumreise vom Einschlafen bis zum Aufwachen erzählt. Den Kuschellöwen fest im Arm, träumt sich die kleine Heldin durch die Landschaften. Schön das Bild vom Löwen, der in den Träumen zum Beschützer wird. Die Illustrationen sind in matten Farben gehalten, nur manchmal scheint etwas Leuchtendes durch. In manchen Bildern wirken klare Formen wie das dreieckige Segel des Bootes oder der runde Walfisch, andere sind wimmelartig und collagenhaft. Ein Gutenachtbuch, das beruhigend wirkt und hoffentlich zu schönen Träumen verhilft. Sandra Laufer

Titel: Alles natürlich selbst gebastelt – Malen und Zeichnen
Reihe: Alles natürlich selbst gebastelt
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., 62 S-
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-75408-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Malen, Zeichnen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.03.2016
Alles natürlich selbst gebastelt – Malen und Zeichnen
Der vierte Band der Reihe "Alles natürlich selbst gebastelt" widmet sich verschiedenen Techniken des Malens und Zeichnens. Pro Doppelseite wird jeweils eine Idee leicht verständlich Schritt für Schritt erklärt. Zu den einzelnen Schritten gibt es immer auch klare Detailfotos. Meist braucht man zur Umsetzung nur einfache Arbeitsmaterialien, die man zuhause findet, wie Filzstifte, Wasserfarben oder Kreide. Mit denen wird gemalt, aber auch mal gepustet oder gekämmt. Dabei entstehen Wolken-Wesen, Krimskrams-Kumpel, Tinten-Trolle und noch vieles mehr.
> Das Buch regt zum Ausprobieren von Materialien und Techniken an. Schon jüngere Kinder können sich daraus Ideen holen, die sie selbständig ausprobieren können, ohne lesen zu müssen. Meist reicht schon ein genauer Blick auf die Schritt-für-Schritt-Fotos, und man kann loslegen. Ein tolles Buch für Schlechtwetter-Tage oder einfach als Inspirationsquelle! Wie wärs zum Beispiel mit einem Blind-Selbstporträt? Karin Böjte

Titel: Alles soll wie immer sein
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-299-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Alles soll wie immer sein
Die Sommerferien stehen vor der Tür, und Dunne freut sich aufs bevorstehende Abschlussfest. Obwohl sie ihre weggezogene Freundin Ella Frida vermisst und der Schulalltag nicht konfliktfrei ist, hat Dunne ein lustiges Jahr hinter sich. Doch dann wird ihr Papa bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt, und plötzlich ist alles ganz anders. Zum Glück wird Papa wieder ganz gesund werden. Bis dahin sorgen die Grosseltern liebevoll für Dunne, und sie darf sogar mit Ella Fridas Familie auf die Sommerinsel fahren.
> Auch der dritte Dunne-Band überzeugt mit einer einfachen, aber nie banalen Sprache, feinen s/w Zeichnungen und einer sympathischen, lebendigen Hauptfigur. Der Originaltitel “Als ich das letzte Mal am glücklichsten war” ist treffender als die deutsche Variante: Dunne kann schöne Momente bewusst geniessen und bewahren. Dies hilft ihr, die Zuversicht nicht zu verlieren und wieder Freude zu empfinden. Ein gehaltvolles, lebensfrohes Erstlesebuch, das die Schattenseiten des Lebens nicht ausspart. Doris Lanz

Titel: Das brauch ich alles noch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2015
ISBN: 978-3-86429-223-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.11.2015
Das brauch ich alles noch!
Waschtag. Papa und Jim sortieren ihre Wäsche. Das ist anstrengend, nicht wegen der Zuordnung, sondern wegen der Dinge, die Papa aus Jims Hosentaschen holt. Die seien nicht mehr zu gebrauchen, meint Papa, was Jim sofort widerlegt: Der verrostete Schlüssel passe zu einem riesigen Koffer eines fiesen Riesen. Und der Stein sei vorher eine Bergspitze gewesen.
> Wie das letzte Bild verrät, wächst Jims Schatz um drei Stücke! Amüsant an dieser Geschichte ist, dass nicht nur der kleine Sammler über viel Fantasie verfügt. Auch sein Papa hilft die Erzählungen weiterspinnen. Alles von ihnen Ausgedachte kommt ganz- oder doppelseitig in kräftig bunter Malweise daher. Für die beiden Protagonisten wählte der Illustrator lockere Aquarelltechnik. Ein erheiterndes Buch für "halb so schlimme" Waschtage. Eveline Schindler

Titel: Alles über Jungs und Mädchen
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Prestel, 2015
ISBN: 978-3-7913-7223-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Sexualität
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.10.2015
Alles über Jungs und Mädchen oder Das Ende des grossen Mysteriums
Wer dieses Buch liest, ist ein Supertyp oder eine Superbraut und erfährt, wozu “der kleine Unterschied“ dient und wohin er führt. Es weist auf Veränderungen der beiden Geschlechter hin, die während der Pubertät entstehen, und erzählt vom Flirt-Bammel eines jeden Teenagers. Dabei wird klar, dass nur ohne Vorurteile – z. B. Mädchen sind geschwätzig, Jungs unordentlich – Gleichberechtigung entstehen kann.
> In Türkis und Pink, mit Silberprägung, kommt das als Comic gestaltete Aufklärungsbuch daher. Die Autorin führt den Stift locker über die Seiten, und manchmal entsteht der Eindruck eines Notizbuches. Die Versprechungen im Untertitel und die Warnung „Dieses Buch kennt kein Tabu“ verkommen spätestens dann zu warmer Luft, wenn der erste Kuss auf schwarzer Seite zensiert ist. Ein spassiges, nicht ganz ernst zu nehmendes Aufklärungsbuch für Vorpubertäre mit der Schlussaussage: Es ist gut, schöne Träume zu haben und sich ihnen mit einem grossen Herzen schrittweise zu nähern. Katharina Siegenthaler

Titel: Am Nordpol ist alles wieder gut
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2015
ISBN: 978-3-7074-5170-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krankheit, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.08.2015
Am Nordpol ist alles wieder gut
Besorgt sitzen Beppo und Mama am Bett des kranken Leppo. Die Welt zu sehen, wünscht sich der Junge und fliegt in seinen Fieberträumen mit einem grossen Ballon in die Wüste und den Regenwald. In einem U-Boot erkundet er mit Beppo die Unterwasserwelt und erreicht auf einem grossen Schiff und per Hundeschlitten den Nordpol, wo er für Mama eine Eisblume pflückt. Als Leppo am nächsten Morgen in seinem Bett aufwacht, ist das Fieber gesunken und die Blume geschmolzen. Doch nächste Nacht wollen er und Beppo wieder in die Welt ziehen.
> Leppos abenteuerliche Reise ist voller Höhepunkte und hält wunderbare Begegnungen mit faszinierenden Tieren bereit. Die doppelseitigen Bilder in feinen Farbtönen entführen kleine Patienten in unterschiedlichste Landschaften und enthalten auch liebenswerte Details wie das immer wieder auftauchende Mäusepärchen. Besonders schön ist das letzte Bild, das erneut Leppos Zimmer zeigt und auf dem die echten Tiere und Fahrzeuge aus seinem Traum nun als Spielzeuge zu sehen sind. Doris Lanz

Titel: Alles so leicht
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 319 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2015
ISBN: 978-3-522-20215-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Essstörungen
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.08.2015
Alles so leicht
Die 16-Jährige Stevie leidet an Bulimie und hungert sich langsam zu Tode. Sie gibt sich die Schuld am Weggang der Mutter und am Unfalltod ihres Bruders. Stevie ist fest entschlossen, an Joshs erstem Todestag ebenfalls zu sterben. Daran wird auch die Therapie, zu der sie ihr Vater schickt, nichts ändern. Doch dann lernt die junge Frau ihre persönliche Therapeutin Anna kennen, die so ganz anders ist als erwartet. Anna nimmt Stevie ernst, zwingt sie zu nichts und will sie doch nur von ihrem selbstzerstörerischen Plan abbringen.
> Meg Haston hat einen ersten – zum Teil autobiografisch gefärbten – Jugendroman geschrieben. Es gelingt ihr jedoch nur zum Teil, dank eigener Erfahrungen dem Erzählten Authentizität zu verleihen. Denn im Verlaufe des Romans kann nur schwer eine emotionale Nähe zu Stevie, welche die Geschichte aus ihrer Sicht und in Rückblenden erzählt, aufgebaut werden. Zu oft springen die Ereignisse der 28 erzählten Therapietage ohne fesselnde Verbindung hin und her. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alicia – Liebe gut, alles gut
Reihe: Alicia 3
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2015
ISBN: 978-3-401-60044-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2015
Alicia – Liebe gut, alles gut
Noch ist in Alicias Leben nicht die ersehnte Ruhe eingekehrt. Die zaghafte Beziehung zu ihrem ersten Freund entpuppt sich als totaler Reinfall, ihr Kumpel Daniel trennt sich wieder von ihrer besten Freundin Bibi, und ihr Vater scheint in sein altes Gigolo-Muster zurückzufallen und Roselotte zu betrügen. Zu allem Überfluss soll auch noch eine Fernsehreportage über das Bahnhofhostel gedreht werden. Dabei versucht die Reporterin, dem Geheimnis um Alicias Mutter auf die Spur zu kommen. Alles steht kopf!
> Trotz ausgesprochen flüssigem Schreibstil schafft es das Finale der Alicia-Trilogie nicht recht, die Spannung zu halten und aufgebaute Erwartungen zu erfüllen. Die scheinbar aufschlussreichen Einschübe in Form von Pressemitteilungen und Briefwechseln aus der Vergangenheit sind zwar ein gelungenes Stilmittel, enthüllen aber enttäuschend wenig Neues. Der bisher vielversprechende Plot wirkt auf einmal stellenweise unzureichend durchdacht, wesentliche Fragen bleiben bis zum Schluss ungeklärt. Eliane Hess

Titel: Penny Pepper - Alles kein Problem
Kollation: Geb., s.w. illustr., 150 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2014
ISBN: 978-3-423-76100-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2015
Penny Pepper - Alles kein Problem
Detektivin will sie werden. Doch schon auf der ersten Seite wird Penny Pepper als Verbrecherin angeklagt. Sie soll auf der Geburtstagsparty der Angeberin Flo das Überraschungsgeschenk, einen süssen kleinen Hund, entführt haben! Penny braucht ihr ganzes detektivisches Wissen und Können, um den wahren Täter zu finden. Zum Glück helfen ihr dabei ihre nicht minder kreativen Assistentinnen.
> Die spannende Geschichte ist comicartig illustriert. Penny schreibt Liste um Liste, um den Überblick zu behalten. Sie notiert ihre Beobachtungen und kommentiert laufend die Ermittlungen. Alles, was interessant sein könnte, wird schriftlich festgehalten. Die letzte Seite dieser Aufzeichnungen weist auf einen möglichen nächsten Fall hin. Hoffentlich, denn Penny Pepper ist lustig gewürztes Lesefutter für Mädchen. Barbara Schwaller

Titel: Alles im Blick - Buchstaben
Reihe: Alles im Blick
Kollation: A. d. Poln., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-297-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
Alles im Blick - Buchstaben
Der Astronaut und das Schaf posieren vor einer Leinwand mit Sternenhimmel, die Kuh bietet Ananas und Avocados feil und die Akrobaten tanzen auf dem Seil. Sechzehn Dinge mit A und einunddreissig Dinge mit B sind auf der ersten Doppelseite versteckt. Wer findet sie alle? Da gibt es ein Wiedersehen mit den für das Autorenduo bekannten Figuren aus dem Städtchen Mamoko. Es scheint, die Bewohner Mamokos befänden sich im Urlaub: mal auf dem Land, mal im eisigen Norden, mal am Strand.
> In bewährter Wimmeltradition kann hier gesucht, gestaunt, gezählt, benannt und erzählt werden. Die Buchstaben Q, V, X und Y fehlen, was unter Umständen auf die Originalsprache zurückzuführen ist. Eine Herausforderung selbst für Erwachsene ist es, die vorgegebene Anzahl passender Dinge zu finden. Einsetzbar im Deutsch- und Fremdsprachenunterricht. Sandra Dettwyler

Titel: Zoom - Alles entwickelt sich
Autor: Hach, Lena
Kollation: Broschur, 246 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-81185-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Gefühle
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Zoom - Alles entwickelt sich
Paula ist die selbsternannte und ehrgeizige Chefredakteurin der Schülerzeitung des Marie-Curie-Gymnasiums. Damit ihr Team auch nur die kleinste Chance hat, die „Goldene Ente“ zu gewinnen, braucht ihr Blatt noch Fotos. Nein, keine Handy-Fotos, sondern richtig gute! Diese könnte Till Fink, Typ „nett“ und „schüchtern“, liefern. Eine alte Leica baumelt an seinem Hals und er knipst unentwegt und unerschrocken – was ihn plötzlich „retro“ und interessant macht. Was Paula nicht weiss: Till hat geschworen, die Fotos erst zu entwickeln, wenn sich sein Vater meldet.
> Die Geschichte erzählt eine Drittperson, welche die Gefühlswirrnisse der vielschichtigen Hauptpersonen beobachtet und realistisch beschreibt. Sie entwickelt sich dann doch, diese Liebesgeschichte zwischen den so gegensätzlichen Jugendlichen: behutsam und ganz ohne Kitsch. Auch wenn Till und Paula bereits „seven minutes in heaven“ waren. Nathalie Fasel

Titel: Alles im Blick - Zahlen
Reihe: Alles im Blick
Kollation: A. d. Poln., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-296-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Alles im Blick - Zahlen
Sechs Waschbären klettern auf sechs Affenbrotbäume, sieben Yaks trotten durch das Basiscamp am Everest und acht Aliens hocken auf dem Mars. Von Japan durch den Dschungel bis ins All oder doch nur in den Supermarkt wirbelt dieses Pappbilderbuch durch den Zahlenraum von 1 bis 10. Es gilt, die passende Anzahl gleicher Dinge auf jeder Doppelseite zu finden. Gezählt wird dabei automatisch und ganz nebenbei.
> Sicherlich sind weder das Thema noch das Konzept dieses Büchleins ums erste Zählen neu, doch der unverkennbare Stil des Illustratorenpaares hebt sich von der Masse ab und gefällt, wie schon in 'Mamoko' und 'Alle Welt'. Drollige Bewohner wuseln durch zehn fantasievolle Wimmelwelten und überraschen auch noch nach mehrmaligem Durchblättern. Witzig, animierend und abwechslungsreich halten die stabilen Pappseiten auch kleinsten Händen stand und bieten einen schönen Einstieg in die Welt der Zahlen. Andrea Eichenberger

Titel: Alles natürlich selbst gebastelt - Schneiden und Falten
Kollation: Geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-75398-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Alles natürlich selbst gebastelt - Schneiden und Falten
Wer hat Lust zum Basteln? Wer hat viele farbige Papierresten? Also los, wir kreieren belegte Brote aus selber eingefärbten farbigen Papieren und stellen damit witzige Tischsets her, oder wir fabrizieren den Klassiker, den Bleistifthalter aus WC-Papierrollen mit Ringelmuster. Klassische Scherenschnitte und fantastische Buchstabenakrobatik fehlen auch nicht.
> Bunt und fantasievoll ist das schön gestaltete Bastelbuch. Es werden ausschliesslich Papierbasteleien gezeigt und auf teure Materialien wird verzichtet. Die Anleitungen sind klar und Schritt für Schritt mit Bildern illustriert. Leider ist die Typografie etwas klein, wenn man bedenkt, dass das Buch laut Verlagsangaben für Kinder ab 7 geeignet sein soll. Die Altersangabe ist auch deshalb mit Vorsicht zu geniessen, weil doch viel mit Cutter und Heissleim hantiert wird. Die Mithilfe von Erwachsenen oder älteren Kindern ist sicher nicht falsch. Silvia Kaeser

Titel: Wir wollten nichts. Wir wollten alles
Kollation: A. d. Dän., geb., 331 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2015
ISBN: 978-3-7891-3920-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Tod
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.03.2015
Wir wollten nichts. Wir wollten alles
Die 17-jährige Louise ist verliebt. Zum ersten Mal ist da jemand, der sie so sieht, wie sie wirklich ist. Klar, dass sie für ihren seelenverwandten Liam alles tun würde, denn der verspricht ihr, dass nichts sie je wieder trennen wird. Doch als Liam ihrem Glück ein klein wenig nachhelfen will, kann er nicht ahnen, in was für eine Spirale aus Macht und Gewalt die Liebenden geraten werden. Und bald gibt es nur noch einen letzten Ausweg...
> Das Jugendbuch der beiden Co-Autoren Sanne Munk Jensen und Glenn Ringtved beginnt mit einem gemeinsamen Selbstmord und wird aus der Perspektive der toten Louise erzählt. Erzähltechnisch geschickt springen die Autoren dabei zwischen der Vergangenheit, in der die junge Frau ihre Geschichte erzählt, und der Gegenwart, in der Louises Geist die trauernden Eltern begleitet, hin und her. Die Autoren verwenden im Buch oft typisch jugendliche Redewendungen und lassen Liam und seinen Vater auch hie und da in Englisch miteinander reden, da die Familie aus Irland stammt.Weil das Ende der Geschichte schon von Beginn weg bekannt ist, dreht sich im Buch alles um die Warum-Frage. Die Lesenden werden unerbittlich an die Probleme der jungen Protagonisten herangeführt, und plötzlich öffnet sich eine schonungslose Welt rund um Sex, Drogen und Gewalt. Louise ist noch naiv und nicht gefestigt und verfällt dem charismatischen Liam so stark, dass sie von ihm fremdgesteuert werden kann. Diese Liebe ohne Vorbehalt führt schliesslich zu massiven Grenzüberschreitungen und letztendlich zur Selbstaufgabe der jungen Frau. Die Geschichte erinnert etwas ans kontrovers diskutierte Buch "Nichts" von Janne Teller, denn auch hier erzeugen die Autoren Bilder im Kopf der Lesenden, die lange nachhallen werden. Sie tun dies, ohne die schlimmsten Szenen in allen Details zu schildern. Der erbarmungslose, tragische Roman über eine vermeintlich grosse Liebe, über fatale Abhängigkeiten und einen sinnlosen Tod richtet sich klar an junge Erwachsene und nicht an Jugendliche. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Für Lulu ist jetzt alles anders
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Patmos, 2014
ISBN: 978-3-8436-0521-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Trauer
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Für Lulu ist jetzt alles anders
Lulu lebt mit all ihren Lieben in einem idyllischen Tal. Sie spielt mit ihren Freunden, geniesst das feine Essen, lässt sich abends eine Geschichte erzählen und im Bett zudecken. Doch nach einem furchtbaren Sturm sind die Freunde in alle Himmelsrichtungen zerstreut, und nur ein Bekannter bleibt ihr noch. Lulu weint über ihren Verlust und hat keine Lust mehr zum Spielen. Da nimmt ein Adler sie mit in ein anderes Tal und zeigt ihr, dass das Leben weiter geht.
> Lulu kann die grosse Veränderung in ihrem Leben nicht verstehen. Sie braucht Trost und Zuwendung, um ihre Trauer zu verarbeiten. Das Buch bietet leider keine echte Beispielgeschichte, dafür die Möglichkeit, Positives für das jeweilige Problem der Kinder zu finden. Der Adler weist sie auf das hin, was es noch Gutes in ihrem Leben gibt. Vielleicht etwas abstrakt für kleine Kinder. Sie benötigen die Erklärungen der Erwachsenen. Monika Fuhrer

Titel: Alles Liebe, deine Lise
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 247 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-13-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2014
Alles Liebe, deine Lise
"Liebe Oma, er fehlt mir so. Er fehlt mir. Er fehlt mir jetzt. Er fehlt mir morgen. Er fehlt mir immer." Dies schreibt die 16-jährige Lise ihrer Oma. Die junge Frau hat einen Schwangerschaftsabruch hinter sich und besucht nun ein Internat. Sie vermisst ihr Zuhause und ganz besonders Nishan, den Vater ihres ungeborenen Kindes. Nur der regelmässige, innige E-Mailkontakt, den sie mit ihrer Oma hat, gibt ihr Halt am neuen Ort. So findet sie heraus, dass es auch im Leben ihrer Grossmutter einige bisher unausgesprochene Geheimnisse gibt.
> Die erzählenden Briefe dieses E-Mailromans lesen sich trotz des bedrückenden Themas leicht und flüssig. Die belgische Autorin hat für ihre Familiengeschichte zwei starke Protagonistinnen gezeichnet, die sich jedoch in ihrer Ausdrucksweise etwas gar wenig unterscheiden. Ob eine über 80-jährige Frau ihren Freund als "unwiderstehlich sexy" beschreiben würde, ist zumindest fraglich. Eine zeitlose Erzählung über die Liebe in Krisensituationen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Penny Pepper - Alles kein Problem
Reihe: Penny Pepper 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 69 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2014
ISBN: 978-3-86231-410-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2014
Penny Pepper - Alles kein Problem
Penny (10) wird nur wegen Floras Mutter zu Floras Geburtstagsparty eingeladen. Dabei hat sie nicht wirklich Lust, hinzugehen, aber ihre eigene Mutter will es so. Zum Glück sind Pennys Freundinnen auch dabei. Schon bald findet Penny das Fest ziemlich doof. Und dann bekommt Flora diesen allerliebsten Hund geschenkt. So einen hätte Penny auch gerne. Kurze Zeit später wird der Hund entführt und Penny für dieses Vergehen beschuldigt. Nun muss sie auf ihr Können als Detektivin zurückgreifen.
> Nach einem raschen Einstieg sind die Hörenden mitten drin im Geschehen, und die Geschichte wird aufgerollt. Carolin Kebekus nimmt mit ihrer Stimme den Witz des Textes auf, liest temporeich, betont einzelne Wörter sehr stark und übertreibt stimmdramaturgisch manchmal. Entsprechende Geräusche untermalen diese Überzeichnung und das passt ganz gut zusammen. Die Interpretation mit den Geräuschen verleiht dem Detektivabenteuer Rasse und Unterhaltungswert. Karin Schmid

Titel: Alles geschieht heute
Kollation: A. d. Engl., geb., 249 S.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2014
ISBN: 978-3-7725-2775-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Psychologisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.09.2014
Alles geschieht heute
Wie konnte das nur geschehen? Der 17-jährige Wes trifft an einer Party Lucy und verbringt mit ihr seine erste Nacht, obwohl er sich zu einem anderen Mädchen hingezogen fühlt. Nun ist er verwirrt, unglücklich und glaubt, sein Leben ruiniert zu haben. In den darauf folgenden Stunden reflektiert er die Geschehnisse und fragt sich, wie er die wahre Liebe erkennen kann. Er will seine Ideale nicht verraten, nicht so werden wie sein Vater. Er sucht nach Antworten. Langsam dämmert ihm, dass Lucy recht haben könnte mit dem Spruch "Du kannst nicht gleichzeitig ein perfekter Mensch und erwachsen sein".
> Der Roman schildert die Emotionen des Jungen nach dem einschneidenden Erlebnis. In dichter Sprache und rasantem Tempo werden die Hochs und Tiefs auf 249 Seiten ohne Kapiteleinteilung beschrieben. Die Dialoge sind anspruchsvoll und erfordern ein konzentriertes Lesen. Eine vielschichtige Lektüre, die berührt und die Gedanken noch lange bei dem pubertierenden Jungen verweilen lassen. Monika Aeschlimann