Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6780
Titel: Blaubeerland
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-42364051-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Ferien
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Blaubeerland Ich und meine 11 Geschwister
Botvid hat elf Geschwister. Den Sommer verbringt die Grossfamilie, zu der nebst den Eltern auch die rüstige Urgrossmutter gehört, jeweils in ihrem Holzhaus auf der Insel Blaubeerland. Verständlich, dass diese Wochen turbulent verlaufen und die schönste Zeit des Jahres sind. In 16 Kapiteln erzählt Botvid aus dem Ferienalltag: Die Kinder entdecken eine Höhle, sie angeln, gehen im Dorfladen einkaufen, erfinden Geschichten, unternehmen Ausflüge, streiten und versöhnen sich. Die Eltern lassen sie meist gewähren oder machen bei ihren fantasievollen Spielen mit.
> Das vom Autor mit s/w-Zeichnungen illustrierte Buch erschien erstmals 1967 und hat natürlich etwas Staub angesetzt. Botvids Schilderungen wirken dennoch lebendig, oft schwingen feiner Humor und sympathische Ehrlichkeit mit. Im Leben vieler schwedischer Familien ist das eigene Sommerhaus bis heute ein Sehnsuchtsort. Die Ferien so frei und unbeschwert verbringen zu dürfen wie Botvid und seine Geschwister, dies möchte man allen Kindern gönnen. Doris Lanz

Titel: Eine Murmel für Kaua
Kollation: Broschur, farb. illustr., 27 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0176-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Eine Murmel für Kaua
Der Junge mit der Strickmütze ist neu in der Klasse. Aufgefallen ist er Emma schon im Bus zur Schule. Wenn ihm alles zu viel wird, füllt er das Klassenzimmer mit AAAAhs, bis jemand das Fenster öffnet. In der Pause will er allein sein und verzieht sich zu den Haselsträuchern. Als Emma ihn dort antrifft, zeigt er auf die Spatzen und meint dazu: „Piepsi.“ Emma überlegt, wie sie es anstellen könnte, dass Kaua sich in der Klasse wohlfühlt. Bald hat sie einen Plan.
> Anhand der Figur von Emma wird gezeigt, welche Wirkung es auf einen hat, wenn man die Sprache des andern nicht versteht, denn Kauas Verhalten irritiert alle. Es gelingt der Protagonistin, sich dem Aussenseiter anzunähern, ohne dass thematisiert wird, was der Junge bis jetzt erlebt hat. Der Fokus liegt auf der Handlung, die die Situation verbessern wird, und der Zeit, die es dazu braucht. Grosszügige, holzdruckartige Bilder in starken Farben begleiten die hübsche Geschichte, die sich auch für den Unterricht gut eignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Eine Sternschnuppe im Schnee
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0774-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Eine Sternschnuppe im Schnee
In einer eisig kalten Nacht sieht die Maus eine Sternschnuppe. Sie wünscht sich, bald wieder mit ihrem Freund, dem Maulwurf, spielen zu können. Am nächsten Morgen entdeckt sie Spuren im Schnee. Ob sie von der Sternschnuppe stammen? Zusammen mit dem Eichhörnchen folgt die Maus der Spur. Andere Waldtiere schliessen sich ihnen an. Einige sind skeptisch und die Maus wird unsicher. Doch seltsamen Dingen soll man auf den Grund gehen. Plötzlich hört die Spur auf. Die erstaunten Tiere finden mehr, als die Maus zu hoffen wagte ...
> Bereits das Cover, auf dem Maus, Eichhörnchen, Hase, Fuchs, Waschbär, Wolf, Wildschwein und Bär einen von oben neugierig anblicken, ist eine Augenweide. Auch im Buchinnern sind die Tiere aus wechselnden Perspektiven sorgfältig und naturgetreu abgebildet. Der Text fügt sich in die minimalistisch, aber präzise gemalte Schneelandschaft ein, wobei einzelne Ausrufe durch eine grössere Schrift herausstechen. Ein rundum geglücktes Buch über Freundschaft, Wünsche und deren Erfüllung. Doris Lanz

Titel: Eines Nachts
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2019
ISBN: 978-3-95470-213-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Eines Nachts
Eines Nachts wünscht sich Teddy, allein zu schlafen. Doch auf dem Regal im Kinderzimmer fühlt er sich bald einsam. Auch im Bett des Jungen findet er keine Ruhe. Die schwarze Nacht und seltsame Geräusche lassen ihn und das Kind nicht einschlafen. Ein Geräusch lockt die beiden in die Küche, wo Papa am Tisch sitzt. Er schickt sie nicht zurück ins Bett, sondern geht mit ihnen nach draussen. Gemeinsam betrachten sie Mond und Sterne und horchen in die Nacht. Diese ist geheimnisvoll, aber nicht mehr bedrohlich. Zu dritt schlafen sie nach ihrem Ausflug in Papas Bett ein.
> Mit einem schlichten, poetischen Text und schwarz skizzierten Zeichnungen auf blauem Hintergrund thematisiert das Buch die Angst vor dem nächtlichen Alleinsein. Wie der Teddy leidet auch der Junge darunter. Doch in Papas Begleitung lässt sich die Angst überwinden, die beiden fühlen sich geborgen. Die stimmungsvolle, einfühlsam erzählte Geschichte ist eines der letzten Bücher des erfolgreichen, 2017 verstorbenen schwedischen Autors. Doris Lanz

Titel: Elisa oder Die Nacht der Wünsche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2019
ISBN: 978-3-446-26441-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Elisa oder Die Nacht der Wünsche
Der einst so tüchtige Weihnachtsmann ist alt und resigniert geworden. Statt wie früher in seiner braunen, abgewetzten Kleidung Kinder in aller Welt zu besuchen, trägt er nun einen neuen, rot-weissen Mantel und trinkt Unmengen eines dunklen, sauersüssen Getränks, das ihn dick und träge macht. Leid und Unglück scheinen ihn kalt zu lassen. Anstelle ihres Mannes sucht seine Frau Elisa die Erde mit einem Fernrohr nach traurigen Kindern ab. Vor einem Spielzeugladen entdeckt sie einen weinenden dunkelhäutigen Jungen. Elisa weiss genau, was zu tun ist.
> Das Geschehen in der Einkaufsstrasse bildet den Rahmen der Geschichte. Mit spitzbübischen Anspielungen auf ein bekanntes Süssgetränk und einer Portion Gesellschaftskritik wird rückblickend erzählt, wie sich der Nikolaus zum Schlechten verändert hat. Offen bleibt die Zielgruppe: Raidts Bilder aus dem Alltag von Weihnachtsmann und -frau sind von feiner Ironie geprägt und auch Schamis Fabulierlust und komplexer Satzbau richten sich kaum an Kleinkinder. Doris Lanz

Titel: Emil und die Prinzessin aus dem Nachbarhaus
Kollation: A. d. Norweg., geb., 127 S.
Verlag, Jahr: Magellan, 2019
ISBN: 978-3-7348-4053-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Emil und die Prinzessin aus dem Nachbarhaus
Florine! Emil kann an nichts anderes mehr denken. Auch nicht an die kommenden Ferien. Dabei hat er sich bis jetzt gar nicht für Mädchen interessiert, deren Schuhe beim Gehen blinken. Was ist nur mit ihm passiert? Er erzählt es Oma, doch die malt vorerst nur Rauchkringel in die Luft und findet den Namen Florine schöner als Anna. Als er sich eines Tages traut, Florine anzusprechen, vereinbaren sie folgendes Spiel: Florine ist die Prinzessin und Emil ihr Diener. Jetzt hat Emil einen Beruf, der ihn verpflichtet, mit Florine zusammen zu sein. Doch schon bald muss er Oma wieder um Rat fragen.
> Einerseits bedauert man Emil in seinem Gefühlschaos, anderseits ist es beinahe peinlich, wie er in seiner Dienerrolle aufgeht, denn manchmal grenzt seine Fürsorge für Florine fast schon an Stalking … Alle Figuren sind sorgfältig ausgewählt und ausgestattet, ihre Ratschläge aber nicht immer hilfreich. Eine Geschichte um eine erste Liebe, ehrlich und humorvoll aus der Sicht des Protagonisten erzählt. Katharina Siegenthaler

Titel: Sex-Ding
Kollation: Broschur, 57 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2019
ISBN: 978-3-906876-12-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Soziales
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Sex-Ding
Das ist „Haram“, denkt Fadi, als er die nackten Brüste von Sonja auf seinem Display sieht. Hat sie das Bild nur ihm geschickt oder haben seine Kumpels es auch erhalten? Doch das würde eigentlich nicht zu Sonja passen. Als er sich bei ihnen erkundigt, lässt er Micky an seinem Handy rumfingern. Dies mit fatalen Folgen für alle.
> Geradlinig enwickelt sich die Geschichte vorwärts. Fadi erzählt die Ereignisse ehrlich und nachvollziehbar. Seine Verwirrtheit im Kontext zu seinem gesellschaftlichen Hintergrund, das Verhalten der Jugendlichen in der Gruppe und die sachlichen Informationen rund um die rechtliche Situation sind geschickt dargestellt. Eine spannende Geschichte, die aufzeigt, dass es sich lohnen würde, vor dem Handeln mit sozialen Medien auch zu denken. Das Buch eignet sich gut für den Unterricht, denn vor der Aufmachung schreckt auch ein Lesemuffel nicht zurück und der offene Schluss wirft Fragen zur Diskussion auf. Katharina Siegenthaler

Titel: Was so in mir steckt
Kollation: A. d. Austral., geb., 348 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-16553-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Identität
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Was so in mir steckt
Rob ist bis über beide Ohren in Destry verliebt. Weil er unter extremer Schüchternheit und Panikattacken leidet, fällt es ihm besonders schwer, ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Zwar geben ihm sein geliebter, grantiger Grossvater, seine Mutter und sein einziger Freund Ratschläge, doch diese führen nicht zum Ziel. Plötzlich erhält Rob anonyme SMS, in denen ihm verschiedene Aufgaben gestellt werden. Dabei geht es um mehr, als ein Mädchen zu beeindrucken. Er muss lernen, sich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen.
> Erneut versteht es der Autor, ernste Themen mit Wärme und einer Mischung aus Tragik und Komik zu behandeln und die Lesenden in lockerem Schreibstil bestens zu unterhalten. Die groben, abwertenden „Neckereien“, die in Robs Familie ausgetauscht werden, wären allerdings nicht nötig. Sympathisch gezeichnet ist der witzige, selbstironische Ich-Erzähler. Am Schluss des raffiniert aufgebauten Buchs hält er eine Überraschung bereit, die das Geschehen in einem neuen Licht erscheinen lässt. Doris Lanz

Titel: Ada und die Zahlen-Knack-Maschine
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10472-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Ada und die Zahlen-Knack-Maschine Das aussergewöhnliche Leben der Ada Lovelace
London im 19. Jahrhundert: Ada liebt es, komplizierte Aufgaben zu lösen und verrückte Maschinen zu erfinden. Wie ihre Mutter liest sie alle Bücher der Bibliothek ihres Vaters und mag Poesie und Kunst. Da Mädchen zu dieser Zeit noch nicht zur Schule gehen, engagiert ihre Mutter für sie die besten Privatlehrer. Ada ist eine sehr gute und interessierte Schülerin. Später erfindet sie mit ihrem Freund, dem Mathematiker Charles Babbage, die "Analytische Maschine", den Vorläufer der heutigen Computer. Mit dieser Erfindung wird sie zur Pionierin von Frauen in der Wissenschaft.
> Dieses Sachbilderbuch gibt Einblicke in eine andere Zeit und in ein spannendes Leben. In kindgerechter Sprache werden wichtige Sequenzen aus Adas Leben erzählt. Passend dazu sind die Personen kindlich mit runden Köpfen und grossen Augen dargestellt. Die Bilder sind vorwiegend in Blau- und Brauntönen gestaltet. Im Anhang gibt es noch eine detailliertere Biografie von Ada Lovelace – bis heute ein wichtiges Vorbild für Mädchen. Karin Böjte

Titel: Alle haben einen Po
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., 78 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2019
ISBN: 978-3-446-26430-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Körper
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Alle haben einen Po
Alle haben eine Vorderseite und alle haben eine Rückseite, das ist schon mal klar. Aber wo am Körper können Haare wachsen und wo nicht? Welche Farbe kann die Haut haben und welche nicht? Wann und wo dürfen wir nackt sein? Wohin darf man pinkeln und wo nicht? Sieht man den Menschen an, welche Laune sie haben? Zum menschlichen Körper gibt es viele Fragen und deshalb auch viele Antworten.
> Wie der Titel bereits suggeriert, sind wir zwar alle gleich, obwohl es halt doch ein paar Unterschiede gibt. Es ist das Aussehen des Körpers, das hier genauer unter die Lupe genommen wird, mit lustigen Zeichnungen von Menschen allen Alters, ob nackt oder angezogen. Nie wirkt es peinlich. Ohne Scham und mit Humor ist auf jeder Doppelseite ein Thema aufgegriffen und dargestellt. Dass der Text knapp gehalten ist, passt wunderbar, denn es gibt sehr viel zu sehen, das im Alltag oft verborgen bleibt. Ein vergnügliches Buch, das sich auch ausgezeichnet für den Unterricht eignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Auf leisen Sohlen durch die Nacht
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-6037-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Auf leisen Sohlen durch die Nacht
Flüsternd weckt die Mutter ihre Kinder in einer Sommernacht. Schweigend ziehen sich die Geschwister an, um zu einer Wanderung durch das schlafende Dorf aufzubrechen. In dessen Gassen spüren sie die Wärme des Tages, im Garten zirpen die Grillen. Nachdem die Familie das Dorf verlassen hat, umgibt sie die dunkle Nacht. Langsam gewöhnen sich die Augen an die Dunkelheit. Dadurch können sie ihre Umgebung besser wahrnehmen. Im Wald geniessen sie den Duft der Baumrinde, hören beim Auftreten das leise Knacken der dürren Zweige unter ihren Füssen. Ein Berggipfel ist ihr Ziel. Hier bewundern sie den Sonnenaufgang.
> Die in überwiegend blauen Farbtönen gehaltenen Illustrationen strahlen wunderbar die ruhige Atmosphäre einer Sommernacht aus. Die sinnlichen Eindrücke, die durch die feuchte Nachtluft verstärkten Düfte von Heu, Blumen, Erde werden beim Lesen des Textes spürbar. Die Magie der vom Mondlicht beleuchteten Landschaft lässt einen träumen. Das empfehlenswerte Buch lädt zur Nachtwanderung ein. Martina Friedrich

Titel: Charlie kriegt die Flatter
Kollation: Geb., s.w. illustr., 228 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17626-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Charlie kriegt die Flatter
Beim ersten Mal, als es passiert, verwandelt sich Charlie in eine Spinne, beim zweiten Mal in eine Taube und beim dritten Mal in einen Floh. Doch weshalb? Zusammen mit seinen drei besten Freunden versucht er die Ursache für seine Verwandlungen herauszufinden. Die Zeit drängt, denn bald findet die Schulaufführung statt, während der ein derartiger Zwischenfall nicht passieren darf.
> Rasch stellt sich heraus, dass Charlies Reaktionen im Zusammenhang mit Stress, Angst und Sorgen stehen. Trotz dieser ernsthaften Thematik erzählt Sam Copeland äusserst witzig und locker. Die Krankheit von Charlies Bruder spielt auf den ersten Blick nur am Rande eine Rolle, stellt sich gegen Ende allerdings als zentrales Element heraus. Während seiner Erzählung befindet sich der Autor permanent im Dialog mit den Lesenden, wendet sich in Fussnoten und einem Zwischenkapitel an sie oder beantwortet ihre Fragen. Ein grosser Lesespass, frisch und frech, mit gut getarnter Tiefgründigkeit. Sandra Dettwyler

Titel: Das ausgelassene ABC
Kollation: Geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5623-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Suchbilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Das ausgelassene ABC
Am Anfang steht das A oder eben nicht, denn: „Ohne A drückt die Taube auf die Tube. Und die Maus ist …“ Weiter geht es zum nächsten Buchstaben: „Ohne B läuft der Bruder aus dem Ruder. Und der Barsch ist ein …“ Wenn den Blaumeisen das „L“ fehlt, sind sie alle auf der Baustelle am Arbeiten, während das rote Schlafsofa zum Schafsofa wird, auf dem gemütlich ferngesehen werden kann.
> Unglaublich, was alles entsteht, wenn etwas fehlt. Dieses Paradox hat die Autorin und Zeichnerin hervorragend und unterhaltsam umgesetzt. Auf jeder Doppelseite fehlt ein Buchstabe, der Bekanntes zu Lustigem und manchmal Absurdem macht. Einfach ist es nicht und genaues Lesen und Überlegen ist angesagt. Die hübschen, farbigen Bilder helfen einem manchmal auf die Spur. Falls man doch einmal ratlos bleibt, stehen im Anhang auf einer Doppelseite die Lösungen. Dieses Buch ist ein Meisterwerk und eignet sich hervorragend für den Unterricht und die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Du schon wieder!
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2019
ISBN: 978-3-8489-0169-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Du schon wieder!
„Ich bin so was von müde, ich könnte wochenlang schlafen. Monate!“, stöhnt der Bär, grosse Schlafringe unter den Augen. Zeit, ins Bett zu gehen, denkt er. Zusammen mit seinem pinkfarbenen Kuschelhasen lässt er sich so richtig gemütlich in die blauen Kissen sinken. Derweil liest seine Nachbarin Ente ein Buch („101 Wege wach zu beiben“), schüttet dazu Unmengen von Kaffee in sich hinein und fragt sich, was Bär wohl gerade so macht. Vielleicht hat er Lust, mit ihr Kekse zu backen, Smoothies zu mixen, Karten zu spielen oder einfach nur zu quatschen? Am besten, sie klingelt mal rasch bei ihm.
> Jory Johns Sinn für witzige Situationen und die beiden sympathischen Figuren ziehen Lesende rasch in den Bann. Auch Erwachsene können sich in dieser urkomischen Alltagsgeschichte wiederfinden. Dank der zugespitzten Komik in Gestik und Mimik und der gedeckten Farbwahl stehen die klugen Illustrationen von Davies gleichberechtigt zum Text. Lacher garantiert – aber Vorsicht beim Vorlesen vor dem Einschlafen. Christina Weirich

Titel: Es war einmal ein magisches Buch
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2019
ISBN: 978-3-280-08009-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Suchbilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Es war einmal ein magisches Buch
An einem gewöhnlichen Tag mit gewöhnlichem Regenwetter entdecken Sophie und Jakob einen Spielzeugladen, der alles andere als gewöhnlich ist. Die staubigen Regale beherbergen allerlei Krimskrams. Doch da blinkt etwas: Ein blau-lilafarbenes Buch zieht die Aufmerksamkeit der Kinder wie magisch an. Doch um all seine Geheimnisse zu entdecken, müssen sie erst den goldenen Schlüssel finden.
> Mit Hilfe der Lesenden bzw. Vorlesenden suchen die beiden Kinder in den detailreichen Zeichnungen der Debütillustratorin Katie Hickey nicht nur nach dem Schlüssel, sondern werden auf jeder Seite zu neuen Abenteuern und Suchaufgaben in den 13 verzauberten Welten aufgefordert. So entsteht eine ungewöhnliche Schnitzeljagd durch das Buch. Dabei entfaltet die bemerkenswerte Geschichte der Britin Lily Murray einen spannenden Charme, dem sowohl Klein als auch Gross erliegen. Ein Wimmelbuch der besonderen Art, das genaues Hinschauen erfordert. Christina Weirich

Titel: Feste und Bräuche in der Schweiz
Kollation: Geb., farb. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10493-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Brauchtum
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Feste und Bräuche in der Schweiz
Die Geissle-Chlepfer versuchen in Schwyz mit ohrenbetäubendem Lärm den Winter schon im Januar zu vertreiben. Im Februar wird in der Schweiz Fasnacht gefeiert. Dabei hat jede Region traditionelle Fasnachtsfiguren. In Luzern ist es Bruder Fritschi, in Bellinzona König Rabadan und Tumulus in Payerne. Die Greth Schell in Zug ist eine Doppelfigur aus Mann und Frau, da die Frau jede Nacht ihren betrunkenen Mann aus einem Wirtshaus holen muss. Im Sommer vergnügen sich die Kinder beim Kinderfest auf dem Schaffhauser Munot. Im Herbst laden die Maronifeste im Tessin zum Verweilen ein. Mit verschiedenen Silvesterbräuchen klingt das Jahr aus.
> Über 60 Bräuche aus den vier Landesteilen der Schweiz stellt Barbara Piatti vor. Die fröhlichen oder unheimlichen Bräuche werden in kurzen Texten anschaulich erläutert. Die zahlreichen bunten Illustrationen laden leseunkundige Kinder zum Entdecken ein. Weiterführende Informationen zu den Festen sind im Anhang dieses empfehlenswerten Familienbuches aufgeführt. Martina Friedrich

Titel: Karacho, Muh, Juhu!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2019
ISBN: 978-3-7795-0626-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Karacho, Muh, Juhu! Das etwas andere ABC-Buch
Das Nilpferd im roten Auto winkt im Vorbeifahren dem Bären, während ein frecher Kerl den Autoreifen beschädigt und davonspringt. Nilpferd und Bär flicken den Reifen und nehmen die Verfolgung auf. Doch der Kerl mit Augenmaske ist schnell unterwegs und entwischt ihnen vorerst immer wieder. Mit der Hilfe von zwei Enten, die sich ebenfalls am frechen Kerl rächen wollen, gelingt es schliesslich, ihn dingfest zu machen. Und jetzt ist es an der Zeit, sich zu entschuldigen.
> Dies ist die Geschichte von A bis Z. Der Text besteht aus Lautmalerei wie tüt-tüüt, Uaah, lalala, Grrr … Jeder Doppelseite sind zwei Buchstaben gewidmet, die es zu entdecken gilt, und es sind Gegenstände abgebildet, die benannt werden können. Zusätzlich ist jeweils eine neue Szene rund um die Verfolgungsgeschichte zu sehen. Die farbigen Bilder in zarten Farben wirken leicht und beschwingt. Ein aussergewöhnliches ABC-Buch, das seine ganze Wirkung erst beim lauten (Vor)lesen entfaltet. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Papa ist der grösste Held der Welt
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-6004-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Eltern
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Mein Papa ist der grösste Held der Welt
Wie der Papa den Tag verbringt, nachdem er seine Tochter in den Kindergarten gebracht hat, malt sich die kleine Lynn in ihren Gedanken aus: Nach dem Abschiedskuss fliegt er geschwind in ferne Länder. Dort besiegt er tatkräftig ein Buhmonster, tröstet mitfühlend einen bekümmerten Präsidenten und steigt heldenhaft auf ein Hochhaus, um einen affigen Dieb zu jagen. Abends steht er zeitig wieder da und fährt sein Kind nach Hause.
> Die grosse Liebe und Bewunderung eines kleinen Mädchens zu ihrem Vater verfolgt man über grandiose Bilder von Marije Tolman. Mit ihren aus winzigen Töpfen wachsenden Mammutpflanzen, ihren schmunzelnden Tieren und dem verblüffenden Spiel mit Dimension und Perspektive erzählt jedes einzelne Bild eine eigene bizarre Geschichte. Dabei fällt man in kristallines Blau, strahlendes Gelb, glutheisses Rot oder abgründiges Schwarz. Die Leuchtkraft der Bilder steht im Gegensatz zur etwas blassen Tradierung von Kleinmädchenträumen über eine an Superman erinnernde Vaterfigur. Marcella Danelli

Titel: Mirage – Die Schattenprinzessin
Reihe: Mirage-Trilogie 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 364 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2019
ISBN: 978-3-453-27130-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Mirage – Die Schattenprinzessin
In einer fiktiven Galaxie wird die Bauerntocher Amani von Androiden entführt. Fern von ihrem Heimatmond Cadiz kommt sie am Hof des skrupellosen Vath-Königs zu sich und erkennt warum: Sie könnte der eineiige Zwilling der verhassten Prinzessin Maram sein! Unter Zwang muss sich Amani mit Politik und Tradition ihrer Unterdrücker auseinandersetzen, um Maram an brenzligen Anlässen als Body-Double zu vertreten. Verzweifelt versucht sie, am Leben zu bleiben und ihre Identität zu wahren. Idris, der Verlobte der Thronfolgerin, deckt ihre Scharade auf und verliebt sich in sie.
> Der erste Teil des Romans überzeugt mit dem orientalisch-arabischen Aufbau und überrascht mit lyrischen Passagen. Das Setting bleibt in der Folge flach, der Plot wirkt vorhersehbar und die Lovestory unglaubwürdig. Es fehlt an Tiefe der – eigentlich – kontrovers angelegten Charaktere. Schade, wird das Potenzial des aufkeimenden Themas Rebellion nicht erzählerisch genutzt. Im Frühling 2020 erscheint der zweite Band der Trilogie. Nathalie Fasel

Titel: Schlägerherz
Kollation: Geb., s.w. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2019
ISBN: 978-3-86429-440-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Behinderung, Familie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Schlägerherz
Seit Kays Vater arbeitslos ist, ist es zuhause sehr schwierig. Kay ist voller Wut und macht deshalb immer wieder Sachen, die er eigentlich gar nicht will. Früher war das anders: Da schrieb Kay gute Noten und hatte einen richtig guten Freund. Nun haben sich die Lehrer schon daran gewöhnt, dass Kay nicht mehr mitmacht. Nachdem er ein kleineres Mädchen verprügelt hat, droht ihm sogar ein Schulverweis. Nur Frau Holler glaubt noch an ihn und handelt eine letzte Chance für ihn aus: Er wird Gretas Buddy. Greta ist neu an der Schule und hat das Down-Syndrom.
> Eindrücklich schildert Jutta Nymphius Kays schwierige Situation und seine Entwicklung durch die Aufgabe, Greta zu helfen. Sie schafft es, mit klarer Sprache eine spannende und berührende Geschichte zu erzählen. Der Alkoholismus des Vaters und Gretas Behinderung werden nicht direkt benannt, aber immer wieder angedeutet und beschrieben. Die schwarz-weissen Illustrationen passen sehr gut zum Text. Trotz schwierigen Themen ein herzerwärmendes Buch. Karin Böjte

Titel: Wale retten, Igeln helfen, Erde schützen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-3373-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturschutz
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Wale retten, Igeln helfen, Erde schützen
Der Klimawandel und seine Folgen betreffen uns alle, ganz besonders aber Kinder, welche die Zukunft noch vor sich haben. Angefangen bei Gärten und Hecken sowie in 10 weiteren Lebensräumen wie Feuchtgebiete, Küsten, Savanne oder Regenwald werden Zusammenhänge aufgezeigt und sichtbar gemacht. Durch Eingriffe der Menschen sind immer mehr Pflanzen und Tiere gefährdet. Höchste Zeit, aktiv zu werden!
> Die Lebensräume und ihre Fauna und Flora werden steckbriefartig vorgestellt. 70 konkrete Vorschläge richten sich direkt an die Lesenden und zeigen auf, wie wir im täglichen Leben retten, helfen und schützen können: Regenwasser sammeln, bei Naturschutzaktionen mitmachen, heimische Blumen pflanzen, Energie sparen und vieles mehr. Seitenfüllende farbige Illustrationen mit integrierten Texten animieren zum Mitmachen. Symbole erleichtern die Orientierung. Mit Inhaltsverzeichnis, Register und Glossar. Dieses umfassende Naturbuch ist gut verwendbar in der Familie sowie im NMG-Unterricht. Madeleine Steiner

Titel: Zimmer frei in der Knispelstrasse 10
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2019
ISBN: 978-3-96594-008-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Zimmer frei in der Knispelstrasse 10
In der Knispelstrasse 10 steht ein besonderes Haus. Es hat fünf Zimmer und einen wunderschönen, grossen Garten. Hier wohnen Gazelle Isidora, das Faultier Knut, Horst, das Känguru, und das Chamäleon Mumps. Unten links im Erdgeschoss ist noch ein Zimmer frei. Doch welcher Mitbewohner passt zu der tierischen WG? Ameise Amalia oder Kuh Elvira? Elefant Emil ist auf jeden Fall zu gross.
> Nach kindlicher Logik braucht jeder ein Zuhause. Mit Sprachwitz und detailreichen Zeichnungen wird die WG-Idylle geschildert. Das Haus ist bunt, der Garten ordentlich, doch es wird auch gespielt, gemalt und gebastelt. Auf jeder Seite finden sich lustige Details. Die möglichen Kandidaten werden dramaturgisch geschickt eingeführt, und es ist klar, dass nach Lösungen gesucht werden muss. Denn auch wenn man noch so verschieden ist, kann man wunderbar zusammenleben, doch dafür müssen alle Beteiligten zu Kompromissen bereit sein. Barbara Schwaller

Titel: Das Schulschwein
Kollation: Geb., farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2019
ISBN: 978-3-7795-0621-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2019
Das Schulschwein
Finn hat ein Minischwein während des Urlaubs der Tante zur Pflege. Für das Schulprojekt „Verantwortung übernehmen“ wäre Miss Piggy ideal. Sie ist intelligent, zutraulich und stubenrein. Diese Idee ist jedoch für einige in der Klasse 3a unvorstellbar. Doch da zeigt sich der Eigensinn des kleinen Tieres, und die Geschichte nimmt einen Verlauf, mit dem nun wirklich niemand gerechnet hat.
> Die Autorin Andrea Liebers schafft es, auf dreissig Seiten unterhaltsam und spannend Rassismus, falsch verstandene Ehre und Eifersucht zu entlarven. Die Illustratorin Susanne Göhlich fängt den Enthusiasmus von Finn und die schwierigen Situationen in der Klasse mit lustigen und zugleich einfühlsamen Zeichnungen ein. Eine muntere Schulgeschichte, die aufzeigt, dass Lösungen manchmal ganz unkompliziert sein können. Barbara Schwaller

Titel: Die blauen Flügel
Kollation: A. d. Fläm., geb., farb. illustr., 215 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2019
ISBN: 978-3-8251-5218-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Anderssein
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2019
Die blauen Flügel
Es sind die Kraniche, welche das Leben der Brüder Josh und Jadran durcheinanderbringen. Jadran, der ältere, ist gross, stark und eigensinnig. Er verhält sich jedoch wie ein Kind. Als er einen verletzten Jungvogel findet, setzt er alles daran, dass dieser fliegen lernt und seinen Artgenossen ins Winterquartier folgen kann. Dabei passiert ein Unglück: Sein jüngerer Bruder bricht sich das Bein. Zum selben Zeitpunkt erfährt der Ältere, dass er in ein Heim gebracht werden soll. Das will er unter keinen Umständen. Zusammen mit dem verletzten Tier und seinem Bruder begibt er sich auf eine wilde Flucht.
> In kurzen Kapiteln erfahren wir, wie kompliziert manchmal der Alltag mit dem handykapierten Bruder ist. Die beiden stehen sich sehr nahe. Josh sorgt sich immer wieder um seinen behinderten Bruder. Auf der Flucht ist es jedoch Jadran, der die Führung übernimmt und sich um den jungen Kranich und den verletzten Bruder kümmert. Ein spannendes und leicht zu lesendes «Road movie». Monika Aeschlimann

Titel: Sisi
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 222 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-278-1
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2019
Sisi Frau – Rebellin – Kaiserin
Wien, 1854: Die 16-jährige Sisi und der österreichische Kaiser Franz Joseph heiraten. Sisi tut sich schwer mit dem kaiserlichen Leben und fühlt sich oft wie eine Marionette. Trotz ihrer schwierigen Beziehung zur Schwiegermutter und ihrer Ablehnung der höfischen Pflichten erreicht sie durch die Verteidigung der ungarischen Sache ein gewisses Ansehen. Sie lebt ein sehr eigenständiges Leben: Sie fordert die vollständige Kontrolle über die Erziehung ihrer Kinder, ist politisch aktiv und verreist immer wieder ohne ihre Familie.
> Giorgia Marras zeigt Sisi als sehr vielseitige Frau. Die schwarz-weissen Panels wirken wie alte Fotografien. Anfangs fällt es schwer, die verschiedenen Personen zu unterscheiden. Auch vom Aufbau her ist die Geschichte anspruchsvoll. Es geschehen immer wieder Zeitsprünge. Wer sich darauf einlässt, erhält ein lebendiges Bild einer starken Frau und einer spannenden Epoche. Im Anhang findet man eine Biografien-Sammlung der wichtigsten Personen und deren Beziehungsgeflechts. Karin Böjte

Titel: "Alodia, du bist jetzt Alice!"
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 238 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2019
ISBN: 978-3-570-31268-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
"Alodia, du bist jetzt Alice!" Kinderraub und Zwangsadoption im Nationalsozialismus
Im November 1947 kann Halina Witaszek ihre Tochter Alodia nach langen Jahren der Trennung in die Arme nehmen. Seit 1944 lebt Alodia unter dem Namen Alice Dahl in Deutschland. Als die deutsche Adoptivmutter das 6-jährige Kind in einem Waisenheim in Polen abholt, versichert man ihr, dass Alice ein Waisenkind sei, dessen Eltern bei einem Bombenangriff ums Leben kamen. Zu diesem Zeitpunkt spricht Alice perfekt Deutsch. Die Nazis haben zuvor die polnische Identität des Kindes mit brutalen Methoden in Lagern ausradiert. Ihre Mutter überlebt das KZ Auschwitz.
> Der aufrüttelnde Zeitzeugenbericht von Alodia Witaszek verweist auf das unbekannte Kriegsverbrechen des Kinderraubes und der Zwangsadoptionen durch die Nationalsozialisten. Zugleich ist es ein Buch über Zivilcourage und Freundschaft, die die beiden Mütter von Alodia aufbauen, um dem Mädchen bei der Suche nach seinen Wurzeln zu helfen. Ein Personen- und Sachregister im Anhang des Buches macht die geschichtlichen Hintergünde fassbar. Martina Friedrich

Titel: Das Meer
Kollation: A. d. Portug., geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-290-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Meer
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Das Meer Eintauchen, Abtauchen, Entdecken
Steht Meer drauf, ist Meer drin: Wasser, Wind, Wellen, Sand und Dünen. Küste, Insel, Kap und Helgoland. Hai, Languste, Wal, Koralle. U-Boot, Sonar, Froschmann und Marianen. Galeere, Karavelle, Floss und Schlepper. Leuchtturm, Skorbut und Seemannsgarn. Alles, was ins, ums, aufs Meer gehört, so weit das Auge lesen und betrachten kann.
> Ein Buch für alle, die das Meer lieben oder fürchten, eintauchen und auftauchen wollen; getränkt mit Wissen über alles, was das Meer verbirgt und offenbart. Die Farben Weiss, Blau und Schwarz sorgen für Weite, Klarheit und Übersicht. Die Texte sind kurz und dennoch reichhaltig und leicht zugänglich. Hie und da erhalten die Leserinnen und Leser Anregungen, sich handelnd in das Thema zu vertiefen: ein Logbuch schreiben, einen schwimmenden Eisberg simulieren, einen Piratenhut basteln oder sich wie Archimedes in die Badewanne legen und den statischen Auftrieb eines Körpers erforschen. Eine Reise in das blaue Wunder, leidenschaftlich und seetauglich präsentiert. Marcella Danelli

Titel: Der Garten der Formen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2019
ISBN: 978-3-942795-74-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Poesie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Der Garten der Formen
Kreis, Halbkreis, Oval, Spirale, Raute, Drei-, Vier-, Fünf- und Sechseck: Diesen geometrischen Formen begegnen wir täglich, ohne sie jedoch bewusst wahrzunehmen oder über sie nachzudenken. Einige (wie der Kreis) strahlen eine grosse Symbolkraft aus, mit andern assoziieren wir etwas Bestimmtes (sechseckige Waben) und wieder andere fristen ein eher unscheinbares Dasein (Raute). In diesem Buch bekommen alle Formen besondere Wertschätzung und dazu ein poetisches Gedicht.
> Die aus dem Spanischen übersetzten Gedichte mit philosophischem Inhalt sind in der entsprechenden Form gesetzt: Zuoberst steht ein einzelnes Wort, dann folgen pro Zeile immer mehr, bis das Dreieck vollendet ist. Die diversen Formen werden in zarten Aquarellbildern in verschiedenen Grössen dargestellt, einige auf ausklappbaren Seiten. Etwas befremdend wirkt die Bezeichnung "Viereck" für das Quadrat, während alle andern Formen korrekt benannt werden. Dieses kunstvolle Bilderbuch ist ein ästhetischer Genuss für Jung und Alt. Madeleine Steiner

Titel: Es steht geschrieben
Kollation: Geb., farb. illustr., 71 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5943-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Sprache
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Es steht geschrieben Von der Keilschrift zum Emoji
Schreiben ist die wichtigste Kulturtechnik von uns Menschen. In ihrer Geschichte hat die Menschheit insgesamt 292 verschiedene Schriftsysteme erfunden. Jedes System ist auf seine Weise ganz schön komplex und ursprünglich an eine bestimmte Sprache gebunden. Die Anzahl bekannter lebender Sprachen beträgt heute 7111. Um den Überblick über die Unmenge an Informationen zu erleichtern, ist das Buch von Konstantinov in drei Teile gegliedert: 1. Sprechen – Zeichnen – Schreiben, 2. Erste Schriften der Welt, 3. Schriftschöpfer.
> Der Autor war Dozent für Illustration, Comic und Zeichnen an verschiedenen Kunsthochschulen und lässt sein Können in das vorliegende Werk einfliessen. Im Graphic-Novel-Stil erzählt er die vielgestaltige Geschichte der Schrift. Entstanden ist ein reichhaltiges Kompendium für Lehrpersonen, Bibliotheken, Eltern und Kinder. Einziger Nachteil ist das fehlende Register. Barbara Schwaller

Titel: Hope
Kollation: Geb., s.w. illustr., 541 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2019
ISBN: 978-3-7915-0139-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klima, Politik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Hope Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.
"Mein Name ist Mathis Mandel. Ich bin 19, komme aus Québec und mache eine Reportage. Eine Reportage über die Flucht von Afrikanern in die Staaten. Flucht und Fluchtgründe, Klimawandel, Politik ..." Mathis macht sich mit einem 11-jährigen Kind aus Somalia auf den Weg durch Süd- und Zentralamerika bis nach Kanada. Gewalt, Armut, Ausbeutung und der Tod begleiten die beiden auf ihrer abenteuerlichen Reise.
> Der neue Roman von Peer Martin ist packend, aufrüttelnd und definitv keine leichte Kost. Die Lesenden begleiten die echt wirkenden Figuren durch viele Länder. Sie können so an aneinandergereihten, fesselnd erzählten Geschichten zu politischen und ökologischen Themen der jeweiligen Region partizipieren. Eine Karte hilft bei der Orientierung. Der sprachgewaltig und einfühlsam erzählte Roman geht weit über das Einzelschicksal hinaus und verweist mit eingeschobenen Fact-Sheets und Internetadressen auf das grosse Ganze. Ein aktueller All-age-Tatsachenroman, unbedingt auch für Pädagogen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Long Way Down
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 314 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-65031-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kriminalität
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Long Way Down
«Ich stand da, presste die Lippen zusammen und zermalmte meine Zähne zu Staub, sah Shawn, der dalag wie ein vergessenes Möbel.» Will, der fünfzehnjährige Bruder von Shawn, wird Zeuge, wie sein älterer Bruder ermordet wird. Will vermutet, dass Riggs der Mörder seines Bruders ist. Riggs ist in einen anderen Teil des Viertels gezogen, wo die Dark Suns abhängen und prügeln und wüten. In diesem Quartier muss Shawn eine spezielle Seife für die Mutter kaufen, die unter einer schweren Allergie leidet. Dabei muss er das Revier der verfeindeten Bande betreten. Diese nutzt die Situation brutal für ihre Zwecke aus.
> Aus der Perspektive von Will erleben die Lesenden unmittelbar, wie er versucht, die unfassbare Situation zu bewältigen. Dabei soll er den ungeschriebenen Gesetzen der Rache gehorchen, die schon viele Todesopfer im Quartier forderte. In schnörkelloser Sprache erzählt Will von seiner Trauer, Ängsten und inneren Zweifeln. Die in Versen geschriebene, berührende Lektüre packt nicht nur Jungs. Martina Friedrich

Titel: Viele Grüsse von der Seehundinsel
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-379-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Viele Grüsse von der Seehundinsel
Seehundchen vermisst seinen Freund Waldo, der von der Olympiade am Kap der Wale noch nicht zurückgekehrt ist. Wie gut, dass die Postbotin Robbe und deren Lehrling Robbie einen Briefwechsel zwischen den beiden ermöglichen. Bald schafft es Robbie, die Post ohne ihre Lehrmeisterin zuzustellen. Doch dann soll sie ein ganzes Bündel Briefe mit der seltsamen Adresse „An jemanden“ austragen. Unterwegs verliert sie diese und gerät in einen gefährlichen Strudel. Zum Glück trifft sie den Seeotter Puck und wird vom Delfin Finchen entdeckt. Die Briefe verteilen sich von selbst ...
> Das Buch schliesst an die Titel „Viele Grüsse, Deine Giraffe“ und „Viele Grüsse vom Kap der Wale“ an. Im Zentrum steht hier die tapfere, nie aufgebende Robbie. Die vergnügliche und hintersinnige Geschichte gefällt ebenso wie die Illustrationen, welche die lebhaften Tiere vor einem stilisierten Hintergrund zeigen. Ob bald ein neues Abenteuer folgt? Auch der etwas einsame Reiseotter Puck hat nämlich begonnen, Briefe zu schreiben. Doris Lanz

Titel: Grosse Abenteuer für kleine Leute
Kollation: Geb., farb. illustr., 102 S.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2019
ISBN: 978-3-7707-0121-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Entdecker
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2019
Grosse Abenteuer für kleine Leute Vorlesegeschichten über berühmte Entdeckungsreisen
Als Pia in die Ferien verreist, bringt sie Mo, ihr Meerschweinchen, in die Obhut ihres Opas. Mit dessen Zeitmaschine begleitet Mo sieben Entdecker sowie fünf eher unbekannte Entdeckerinnen auf ihren Expeditionen. An der Seite berühmter Leute wie Marco Polo, Alexander von Humboldt, Roald Amundsen oder Edmund Hillary lernt er die ganze Welt kennen und erlebt viele Abenteuer. Opa Erich holt Mo immer wieder zurück, um ihn bald darauf erneut loszuschicken.
> Die Rahmengeschichte mit dem Meerschweinchen (das allerdings eher wie ein Hamster aussieht) ist etwas weit hergeholt. Der Text mit vielen Dialogen beschreibt die Reisen der wagemutigen Menschen nur oberflächlich; Strapazen und Entbehrungen werden kaum erwähnt. Viele bunte Illustrationen ergänzen die Texte. Die Übersichtskarte ist mangelhaft und stimmt nicht mit den Texten überein. Kolumbus' Reiseroute verläuft dort von Lissabon nach Mumbai! Für den Verlag ein ärgerlicher Fehler. Trotz einiger Vorbehalte als Vorlesebuch geeignet. Madeleine Steiner

Titel: Haus ohne Spiegel
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 137 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5464-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2019
Haus ohne Spiegel
Thomasine lebt mit ihrem Papa im riesigen, alten Haus ihrer Urgrosstante. Der Vater, seit dem Tod von Thomasines Bruder in sich selbst gekehrt, kümmert sich um die im Sterben liegende Frau. Im Haus wohnen zeitweilig auch Papas vorwiegend am Erbe interessierte Geschwister und deren Kinder. Beim Versteckspiel entdeckt Thomasines kleine Cousine einen Wandschrank voller Spiegel und trifft auf ein geheimnisvolles Mädchen. Es ist eine Begegnung, die das Leben aller Beteiligten grundlegend verändert.
> Familienkonflikte, Trauerarbeit, Identitätssuche, ein unheimlicher Schauplatz, mystische Vorkommnisse, eine spiegelverkehrte Parallelwelt – gar vieles hat der Autor in dieses Buch verpackt. Die Verbindung von Realität und Fantasie gelingt dabei nur bedingt. Manches wirkt konstruiert und einige übernatürliche Geschehnisse lassen einen etwas ratlos zurück. So vermag das aus der Ich-Perspektive erzählte Buch mit seiner düsteren Grundstimmung zwar teilweise zu fesseln, aber nicht restlos zu überzeugen. Doris Lanz

Titel: Máttaráhkkás weite Reise
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baobab, 2019
ISBN: 978-3-905804-96-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fremde Welten, Legenden
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2019
Máttaráhkkás weite Reise Eine Erzählung aus dem Samenland
"Die Mücke merkte es als Erste." Später auch der Bär und die Zugvögel: Es wird Winter. Der Nordwind fegt den Berg herunter und bläst das Tageslicht aus. Die Flüsse frieren zu und alles wird weiss. Das Paar, das im Haus am See lebt, blickt in den Winterhimmel und wartet, dass die Sonne zurückkommt. Als es so weit ist und die Urmutter Máttaráhkká das Licht zurückbringt, trägt diese auch den Keim des Lebens mit sich.
> Das Bilderbuch von Sissel Horndal erzählt eine seit Jahrhunderten mündlich überlieferte Legende vom Volk der nordskandinavischen Samen. Ausdrucksstark und sehr poetisch wird da über die Schöpfung neuen Lebens berichtet und über die grosse Macht der nordischen Götter, die Leben schenken können. Malerisch-flächige Illustrationen, oft nur in einem Farbschema gehalten, zeigen Licht und Dunkelheit. Die Akteure der Handlung sind klar herausgearbeitet oder erscheinen silhouettenhaft und angeschnitten. Alles fügt sich wunderbar zu einem mystischen, atmosphärischen Ganzen zusammen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Bäume
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0181-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Bäume, Natur
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2019
Bäume Die perfekten Wunderwerke
Dass aus einem kleinen Samen ein riesiger Baum wachsen kann, ist eines der vielen grossen Wunder der Natur. Wie trinkt ein Baum? Wie pumpt er Wasser in die Höhe? Wie wächst er? Warum können wir ohne Bäume nicht atmen? Insgesamt sieben Fragen werden in Text und Bild anschaulich erklärt, sodass komplizierte Zusammenhänge verständlich werden. Bäume gehen mit Pilzen eine Ernährungsgemeinschaft ein. Die Pilzfäden lösen Nährstoffe aus dem Boden und leiten diese an den Baum weiter. Als Gegenleistung werden sie durch die Baumwurzeln mit Zucker versorgt. Dank der Mischung aus weicher Zellulose und hartem Lignin sind Bäume stabil und biegsam.
> Doppelseitige sowie in die Texte integrierte Illustrationen ergänzen die Texte ideal. Schematische Darstellungen in starker Vergrösserung tragen zum guten Verständnis bei und sorgen für einige Aha-Erlebnisse. Dieses wichtige, interessante SJW-Heft eignet sich gut für den NMG-Unterricht im Zyklus 2 und 3. Auch in Französisch erhältlich. Madeleine Steiner

Titel: Der kleine Prinz
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2019
ISBN: 978-3-95854-141-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Märchen
Alter: ab 4
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 26.09.2019
Der kleine Prinz
"Man sieht nur mit dem Herzen gut ..." Wer kennt es nicht, das berühmte Zitat aus Antoine de Saint-Exupérys Werk "Der kleine Prinz". Fast ein jeder ist vertraut mit dem kleinen Kerl, der sich von seiner Rose trennt, um die Welt zu erkunden. Auf seiner Reise besucht er mehrere Himmelskörper mit ihren seltsamen Bewohnern, bis er schliesslich in der Wüste Sahara auf den Piloten trifft.
> Es ist nicht einfach, die tiefsinnige Geschichte des kleinen Prinzen so zu vereinfachen, dass der Reiz des Textes mit seinen Rätseln und Symbolen erhalten bleibt. In der Nacherzählung von Agnès de Lestrade musste einiges an Inhalt geopfert werden, um den Text zu verknappen (z. B. Riesenschlange und Elefant). Auch der Urheber wird nicht genannt. Das Erzählte knüpft wegen vieler abstrakter Wörter kaum an die Erlebnis- und Gedankenwelt kleiner Kinder an. Die argentinische Bilderbuchkünstlerin Valeria Docampo aber hat das Bilderbuch mit ihren sanft getönten, malerischen Bildern richtig schön illustriert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Drachenpost
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., mit 5 echten Briefen
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-45896-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Drachen, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2019
Drachenpost
"Eines Tages fand ich einen Drachen", sagt Alex. Und jetzt? Drachen sind doch gefährlich, denn sie können Feuer speien und eventuell das Haus in Brand stecken. Also schreibt Alex einen Brief an die Feuerwehr und erkundigt sich, was man da tun könne. Feucht halten müsse man den Drachen, abspritzen solle er ihn, damit er nicht Feuer spuckt, schreibt ihm A. Larm, der Wehrführer, zurück. Gesagt, getan, doch dann tauchen neue Probleme auf.
> Im herzerwärmenden Bilderbuch von Emma Yarlett behält klar das Bild die Vorrangstellung. Vor allem der rot leuchtende, teils angeschnittene Drache zieht den Blick auf sich. Alex dagegen wirkt mit seinem übergrossen Kopf und den Glupschaugen niedlich. Die kleinen Textbeigaben sind harmonisch ins Bild eingefügt. Ergänzend dazu gibt es fünf Seiten mit Briefen, die aus eingeklebten Couverts entnommen, jedoch etwas schwer wieder eingesteckt werden können. Der Text der Briefe ist humorvoll, aber eher knifflig. Ein tolles Drachenabenteuer, speziell für Jungs. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wo die Freiheit wächst
Kollation: Geb., 373 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-2274-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2019
Wo die Freiheit wächst Briefroman zum Widerstand der Edelweisspiraten
1942 ist ein schlimmes Jahr für die deutsche Lene (16). Ihr älterer Bruder kämpft an der Ostfront, der jüngere ist ein fanatischer Hitlerjunge, der Vater verschollen und die Mutter mit den Kleinsten völlig überfordert. So ist es Lene, die im zerbombten Köln das Lebensnotwendigste organisieren muss. In dieser Zeit verliebt sie sich in Erich. Der nimmt sie, erst widerstrebend, mit auf Wanderungen mit Gleichgesinnten. Diese „Edelweisspiraten“ singen unangepasste Lieder, lehnen den Krieg und blinden Gehorsam ab. Als sich Todesmeldungen von der Front und Deportationen häufen, riskieren die Jugendlichen mit einer Flugblattaktion alles.
> Der Roman ist ein Briefwechsel zwischen Lene, ihrer Freundin, ihren beiden Brüdern und Erich. So erhält man Einblick in deren Alltag, Ängste und Sehnsüchte – und in die Schwierigkeit, die Briefe an der Zensur vorbeizuschleusen. In der Sprache der Jugend von damals geschrieben, mit einem Nachwort zu Fakt und Fiktion sowie einer Zeittafel von 1933–1945. Cornelia Brühlmann

Titel: :respect
Kollation: A. d. Schwed., s.w. illustr., Broschur, 204 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2019
ISBN: 978-3-453-60510-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Jungs, Sexualität
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 24.09.2019
:respect Ein Sexbuch für Jungs
Alles fit im Schritt? – Liebe, Straight or Gay? – Mit Jungs schlafen und sich wohlfühlen. – In zehn Kapiteln präsentiert der schwedische Sexualpädagoge fast alles, was es zum Thema Sexualität zu fragen gibt, und unterteilt die Hauptthemen dazu in viele kleinere: Ist mein Schwanz normal? / Sexting / Drinks mit Folgen u. a. m., kein Thema bleibt unberührt.
> Ohne erhobenen Finger, in einer Sprache, die nah an den Jugendlichen ist, erforscht der Autor Sexualität auf eine direkte, aber einfühlsam verständliche Art, fokussiert dabei stets den verantwortungsbewussten Umgang in allen Fragen. Er befasst sich nicht nur mit körperlichen Aspekten, sondern thematisiert immer Einverständnis, Kommunikation und Geschlechterrolle. Einige kontroverse Stellen wie z. B. die Anleitung, auf das eigene Gesicht zu spritzen, werfen die Frage auf, wie viel Detail sein muss. Auch der Umgang mit Pornografie dürfte mehr hinterfragt werden. Informatives Buch für reife Jugendliche, die kritische Reflexion beherrschen. Christina Weirich