Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6282
Titel: Ein Ei wie kein anderes
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8914-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Wissen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Ein Ei wie kein anderes
Tiereier: Kein Ei gleicht dem andern. Sie unterscheiden sich in Grösse, Form und Farbe. Ein Ei kann gesprenkelt sein oder gemustert, damit es perfekt getarnt ist, wenn es zwischen die Steine am Boden gelegt wird. Es gibt weiche oder klebrige Eier, schwere und leichte. Ein Ei ist Leben spendend, denn es liefert den kleinen Lebewesen, die in ihm wachsen, alles, was diese brauchen, bis sie schlüpfen. Vogeleier, Reptilien-, Fisch- oder Insekteneier, sie alle sind kleine Wunderwerke der Natur.
> In diesem prächtig ausgestalteten Sachbilderbuch werden Tiereier in ihrer ganzen Vielfalt gezeigt. Fast alle sind in realer Grösse abgebildet (wenn sie es nicht sind, ist es vermerkt) und sie werden in natürlicher Umgebung oder auf weissen Buchseiten gezeigt. Zu rund 60 benannten Eiern können die entsprechenden Tiereltern gesucht werden. Kurze Textabschnitte in wohlklingender Sprache und in Handschriftoptik vermitteln etwas Basiswissen. Speziell für Naturfreunde, für Kindergärten und Primarschulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ein kleines Stück vom Weihnachtsglück
Kollation: Geb., farb. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5517-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 19.11.2018
Ein kleines Stück vom Weihnachtsglück
Greta freut sich riesig auf Weihnachten, doch es dauert noch soooo lange, bis es endlich so weit ist. Der ganz normale Alltag im Advent hält in Gretas Klasse, zu Hause mit ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester Mathilda oder mit ihrem Freund Theo Einzug und verkürzt ein wenig die Wartezeit. Doch am meisten beschäftigt sie der Gedanke, ob ihr Weihnachtswunsch wohl in diesem Jahr in Erfüllung geht: ein eigener Hund!
> In 24 Kapiteln werden einzelne Winter- und Weihnachtserlebnisse rund um Greta erzählt. Bunte Illustrationen untermalen den Text. Das Buch ist in einer Umgangssprache geschrieben, die eher kurze und einfache Sätze verwendet. Vermittelt wird eine negative Grundstimmung: Die Lesenden bekommen von Greta das Bild eines Grundschulmädchens, das sich über andere Kinder lustig macht und sich oft über ihre kleine Schwester oder ihren Freund nervt. Schade! Annina Otth

Titel: Frida Vogelnest
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Helvetiq, 2018
ISBN: 978-2-940481-39-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Frida Vogelnest
Frida kann viele Sachen in ihrem üppigen Haarschopf verschwinden lassen, ohne dass es jemand merkt. Dies finden die anderen Kinder komisch und sie nennen sie "Frida Vogelnest". Als Frida eines Tages alleine auf einem Baum sitzt, nisten sich Spatzen in ihr Haar ein. Mama ist mit den neuen Haustieren gar nicht einverstanden und geht mit Frida zum Coiffeur. Dort fallen beim Schneiden so einige schon lang vermisste Gegenstände aus dem Haar. Auch Fridas Roller kommt so wieder zum Vorschein. Mit ihm braust sie am Schluss der Geschichte den anderen Kindern davon.
> Das Thema "Anderssein" wird anhand der sympathischen Frida erzählt, welche von anderen Kindern gehänselt wird. Die damit verbundenen Gefühle wie Traurigkeit und Wut werden einfühlsam angesprochen. Das Haareschneiden am Ende der Geschichte zeigt, dass man manchmal etwas loslassen muss, um neuen Schwung für den Alltag zu bekommen. Dieses Buch inspiriert Kinder in einer ähnlichen Situation, sich nicht entmutigen zu lassen. Tanja Raemy

Titel: Grossvaters Reise
Autor: Say, Allen
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Bracklo, 2018
ISBN: 978-3-946986-02-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Familie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Grossvaters Reise
Ende des 19. Jahrhunderts verlässt ein junger Japaner sein Land. Jenseits des Pazifiks durchstreift er zu Fuss und mit der Eisenbahn den amerikanischen Kontinent. Die Andersartigkeit der Landschaften und Städte fasziniert ihn. Er gründet eine Familie und lässt sich in Kalifornien nieder. Jahre später kehrt er in seine alte Heimat zurück. Amerika kann er nicht vergessen. Mit grosser Begeisterung schildert er seinem Enkel, weshalb sein Herz für beide Länder schlägt.
> Der Autor, ein bekannter Fotograf, ist dieser Enkel. Er wiederholt die Reise des Grossvaters. Grosse, farbige Bilder dokumentieren diese. Sie machen mit Respekt auf die Unterschiede der beiden Kulturen aufmerksam und strahlen eine grosse Ruhe aus. Der Text ist knapp und gibt wieder, was auf den Bildern zu sehen ist. Das Buch erinnert an ein Fotoalbum und bietet Gesprächsstoff für Alt und Jung. Monika Aeschlimann

Titel: Hannas Hosentasche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Helvetiq, 2018
ISBN: 978-2-940481-37-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Kleidung
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Hannas Hosentasche
In Hannas Hosentasche ist es sterbenslangweilig. Der Meinung ist zumindest deren Bewohnerin Bella, die darin nichts zu essen und zu spielen findet. Sie muss sich von Bodo durchfüttern lassen, welcher in der Hosentasche von Hannas Bruder wohnt. Das kann Hanna nicht auf sich sitzen lassen. Sie holt in der Küche einen Schokoladenkeks und etwas krümeliges Brot. Zusammen mit weiteren kleinen Gegenständen steckt sie dies in ihre Hosentasche. Endlich ist Bella zufrieden und richtet sich mit den Geschenken wohnlich ein. Nur Mama wundert sich, als sie vor dem Waschen eine Handvoll Krimskrams aus Hannas Hose zieht.
> Der Autor widmet sich der Leidenschaft vieler Kinder, Fundstücke in ihren Hosentaschen herumzutragen. Er begründet diese Tätigkeit mit der originellen Vorstellung, dass in der Hosentasche jedes Kindes eine kleine Figur lebt, die umsorgt werden will. Die liebevolle gestalterische Umsetzung lässt den Betrachter in die Geschichte eintauchen. Sehr zu empfehlen! Tanja Raemy

Titel: Im Innern des Klaviers
Kollation: Geb., 175 S.
Verlag, Jahr: Luftschacht, 2018
ISBN: 978-3-903081-59-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Parabeln
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Im Innern des Klaviers
Eine junge Frau ist auf der Flucht aus dem Königreich, wo Zensur, Willkür und Repression überhandnehmen. Unterwegs trifft sie einen jungen Mann, der ebenfalls versucht, ins Ausland zu gelangen. Er bemüht sich, ihr näherzukommen. Sie bleibt jedoch verschlossen, ist störrisch, aber gutherzig. Nichts lässt sie sich gefallen, und ständige Unruhe plagt sie. Doch die Arme des Königs reichen bis ins Ausland. Die junge Frau wird als Königstochter erkannt, gefangen genommen und gefoltert.
> Der Debutroman des jungen Autors Mario Wurmitzer erzählt eine märchenhafte mittelalterliche Geschichte, die sich jedoch auch als Allegorie auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen lesen lässt. Der poetische Sprachstil ist für junge Leser/innen gewöhnungsbedürftig. Dass Wurmitzer alle Anführungszeichen weglässt, macht die Orientierung etwas schwierig. Die Protagonisten haben keinen Namen und die Handlung ist oft abenteuerlich und skurril. Eine Mischung aus Märchen und Traum, real und surreal. Maria Trifonov

Titel: Im Jahrtausendwald
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 78 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-72810-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Familie, Natur
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Im Jahrtausendwald
Der zehnjährige Wataru muss nach der Scheidung seiner Eltern zu den Grosseltern ziehen. Sie leben in einem kleinen Bergdorf, das von einem geheimnisvollen Wald umgeben ist. Die Dorfkinder beschützen den Wald vor Fremden; so auch vor Wataru, der aus Tokyo stammt. Um als Mitglied in der Kinderbande «Grosser Baum» aufgenommen zu werden, muss er auf einen riesigen alten Baum klettern. Erstaunt stellt Wataru fest, dass er die Stimme des Baumes hören kann. Der ermutigt den Jungen, in seine Baumkrone zu steigen. Plötzlich verliert Wataru den Halt. Aber der Baum rettet ihn mit einer Liane vor dem Absturz.
> Der eindrückliche, berührende Comic liegt als Fragment vor, da J. Taniguchi vor der Fertigstellung starb. Deshalb können die Lesenden im zweiten Teil des Buches Wissenswertes über die Entstehung des Projektes erfahren. Der japanische Autor plante mit einem französischen Verleger eine Geschichte über das Leben der Menschen im Einklang mit der Natur als Mischung aus Manga und europäischem Comic. Martina Friedrich

Titel: Liebe ist so scheisskompliziert
Kollation: Broschur, 397 S.
Verlag, Jahr: Fischer Taschenbuch, 2018
ISBN: 978-3-7335-0406-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Mobbing
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Liebe ist so scheisskompliziert
Nele fühlt sich wegen ihrer Grösse unattraktiv und hat noch nie einen Freund gehabt. Ihre Schwester Lea (13) ist gerade sehr in den Basketballstar der Schule, Jerome, (fast 19) verliebt. Zum Glück hat Nele ihren Sandkastenfreund Tom. Mit ihm kann sie fast alles besprechen. Eines Tages schleppt Tom sie an eine Party, wo sie ihren ersten Absturz erlebt. Sie küsst dabei Jerome und verschwindet mit ihm in einem Zimmer. Es fühlt sich für Nele gut an. Jerome ist grösser als sie und gutaussehend. Doch danach kommt die Ernüchterung. Im Internet taucht ein Video der schlafenden Nele in spärlicher Bekleidung auf. Es ist auf Jeromes Profil hochgeladen worden.
> Mit ihrer bildhaften, jugendnahen Sprache und den erfrischenden Dialogen ist der Autorin eine Liebesgeschichte zum Verschlingen gelungen. Sie beinhaltet auch das Thema Mobbing und die Verarbeitung von Trauer. Der Schluss ist etwas überspitzt; ansonsten handelt es sich hier um eine Geschichte voller Gefühle in dramatischen und prickelnden Momenten. Karin Schmid

Titel: Lost & Found
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 239 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-091-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Lost & Found
"Tillie Green studierte ständig. Aber nicht Mathe oder Englisch, sondern Bilder." Nach einem Verkehrsunfall hat die 12-Jährige schmerzhafte Verletzungen zurückbehalten. Um sich nicht mit anderen austauschen zu müssen, versteckt sich Tillie lieber hinter ihrer Kamera. Doch wegen ihren Fotos wird sie zur gefragten Person, um verlorene Dinge aufzuspüren. Alles geht gut, bis sie eines Tages ihr Mitschüler Jake bittet, ihm bei der Suche nach seinem Vater zu helfen.
> "Lost & Found" ist eine einfühlsam und bildhaft erzählte Geschichte über das Leben mit einer Behinderung, über Schuldgefühle und übers Anderssein. Die amerikanische Autorin hat mit Tillie eine starke Figur geschaffen, die ihr Schicksal bemerkenswert gut annimmt. Der Roman ist dank Tillies persönlicher Entwicklung lebensnah und wird durch die Vermisstensuche spannend. Auch Jake ist ein Sympathieträger, der dem Text die Schwere nimmt und für etwas Humor sorgt. Eine lesenswerte und vielschichtige Lektüre für Jungs und Mädchen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Meine beste Bitch
Reihe: Die Bücher mit dem blauen Band
Kollation: Geb., 278 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2018
ISBN: 978-3-7373-4139-4
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Meine beste Bitch
Faina und Nike sind nicht nur beste Freundinnen – vielmehr ist Nike so etwas wie eine Lebensversicherung für Faina. Diese leidet nämlich unter Albträumen und psychosomatischen Juckattacken. Ist sie mit ihrer Freundin zusammen, ist sie beschwerdefrei. Ihre Mutter arbeitet in der Psychiatrie und kann der Tochter gute Ratschläge erteilen, bemuttert sie aber sehr. Als Jungs und Männer im Leben der Mädchen auftauchen, wird plötzlich alles viel komplizierter und es geht darum, dass die Freundinnen ihren Weg ins Erwachsenenleben finden. Als ersten Schritt wagen sie den Umzug von der Provinz in die Hauptstadt Berlin.
> Sehr drastisch und in grellen Farben beschreibt die Autorin das Leben der Jugendlichen, die sich im Laufe des Romans zu Erwachsenen entwickeln. Um mit ihren Zweifeln und Ängsten umzugehen, versuchen sie mit Alkohol und Drogen, mit Sex und Musik und mit Kunst und Performance ihre Grenzen auszuloten. Erst nach bitteren Enttäuschungen finden sie ihren Platz in der Gesellschaft. Monika Fuhrer

Titel: My first love
Kollation: Broschur, 447 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27163-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
My first love
"Break up, don't make up – es gibt kein Zurück. Sag dieses Mantra vorher 50 Mal auf!" Dieser Satz steht ganz oben auf der Schlussmach-Liste von Cassidy. Die 17-Jährige ist Expertin darin, Beziehungen zu beenden. Sie bietet ihre Schlussmachdienste gerne an und lässt sich auch dafür bezahlen, denn sie ist auf das Geld angewiesen. Nur einer findet Cassidys Geschäftsidee verwerflich: Colton Daniels. Nicht ohne Hintergedanken fordert er daher Cassidy zu einer besonderen Wette heraus.
> Die deutsche Autorin hat die Handlung dieses Romans in einer Kleinstadt in Kalifornien angesiedelt. In ihrem leicht lesbaren, flüssig geschriebenen Liebesroman lässt sie eher typisierte Figuren auftreten: Mädchen aus schwierigen Verhältnissen kämpft sich frei und trifft auf Bad Boy, dem sie nicht widerstehen kann. Auch wenn die Handlung wenig Überraschendes bereithält und die Geschichte zu Beginn Längen aufweist, kann dieser Roman um zwei Freundinnen und die erste Liebe Teenagerherzen höher schlagen lassen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nur Mut, kleiner Frosch
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2018
ISBN: 978-3-280-03584-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Nur Mut, kleiner Frosch
Endlich! Am Mondscheinweiher versammeln sich die Tiere zum grossen Talentwettbewerb. Die Mäuse turnen tanzend, in kuriosen Drehungen und Schleifen kringelt sich die Schlange. "Ach, könnte ich doch auch was Besonderes", denkt der Frosch traurig. Doch gerade als die Jury den Besten küren will, fordert die Schnecke den Frosch auf, nach vorne zu kommen.
> "Du weisst nicht, ob du etwas kannst, wenn du es nicht probierst." Selbstwertgefühl ist ein wichtiges Thema, bei Kindern wie auch Erwachsenen. Die Umsetzung gelingt Smythe sehr gut, dank der Mimik des Frosches, die seine Verzagtheit, seine Traurigkeit widerspiegelt, aber auch durch die lustigen Verrenkungen der Tiere beim Eislaufen. Schade, dass die Entdeckung seines Talentes dem Zufall überlassen wird. Die eigentlich mutige Tat des Frosches ist es nämlich, vor die Gruppe zu treten und zu gestehen, dass er kein aussergewöhnliches Talent hat, sondern einfach normal ist. Ein wichtiger Gedanke in einer Zeit, die das Aussergewöhnliche fördert. Christina Weirich

Titel: Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2018
ISBN: 978-3-7725-2885-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Ein dringendes Bedürfnis verlangt nach Erleichterung. Der Druck in der Blase steigt. Drängelnd will der Bär zur Toilette. Doch die rote Tür ist zu – das WC ist schon besetzt. Da kommt Schweinchen angerannt und kneift die dicken Beinchen zusammen; es muss auch so sehr. Hinten anstellen, lautet die Devise. Am Ende versammelt sich eine ganz kunterbunte Schar voller Tiere vor der roten WC-Tür, die immer noch verschlossen ist.
> Zentrales Motiv ist die rote Klotür und der geheimnisvolle Insasse dahinter. Die Mimik der Figuren spiegelt ihre Not mit aufgerissenen Augen und zusammengekniffenen Beinen humorvoll wider. Die starke Strichform der Bilder bewirkt eine überzeugende Dynamik. Stellenweise ist der in Reimform gehaltene Text etwas holprig. Trotz des fragwürdigen Endes, das gegenüber den so dringend Wartenden etwas respektlos erscheint, gelingt dem niederländischen Autor eine lustig illustrierte Geschichte über ein dringendes Bedürfnis. Christina Weirich

Titel: Pandora und der phänomenale Mr Philby
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 99 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2018
ISBN: 978-3-8373-1030-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Familienprobleme, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Pandora und der phänomenale Mr Philby
Pandoras Ferien fangen nicht gut an. Zuerst eröffnet ihr ihre Mutter, dass sie ihr Anwesen mit Hotel wahrscheinlich verkaufen müssen. Dann erhält sie auch noch die Aufgabe, sich um den Jungen Ashley zu kümmern, der für einen Monat in der Obhut ihrer Mutter ist. Zuletzt erfährt Pandora, dass Mr Philby den Gartenpavillon gemietet hat, den ihr Vater, als er noch lebte, als Atelier benutzte. Pandora findet den Mann unsympathisch. Bald darauf wird bei den Klippen ein Toter gefunden. Pandora vermutet, dass Mr Philby etwas mit der Sache zu tun hat.
> Die Hörspielproduktion ist stimmig umgesetzt und mit Musik umrahmt. Die tragende Figur der Geschichte ist Pandora. Sie wird mit Schwierigkeiten konfrontiert, die sie meistern muss. In Pandoras Erlebniswelt ist geschickt die Geschichte um den Toten bei der Klippe und Mr Philby hineingewoben. Am Schluss findet sich dann für alle Problempunkte beruhigenderweise ein gutes Ende. Unterhaltsame Mischung aus mit Problemen belasteten Ferientagen und Krimi. Karin Schmid

Titel: Renn, Senna, renn
Kollation: CD. Lesung, ca. 283 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7424-0632-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Familie, Trauer
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Renn, Senna, renn
Ihr Vater hat es Sylvie und Jules strengstens verboten, zum gefährlichen Fluss zu gehen. Denn nach dem Verlust seiner Frau einige Jahre zuvor will er nicht, dass seinen Töchtern etwas passiert. Und doch rennt Sylvie an diesem Wintermorgen weg vom Haus in diese Richtung. Jules wartet, doch Sylvie kommt nicht mehr zurück. Man findet Spuren im Schnee, die darauf hindeuten, dass Sylvie ausgerutscht und ins Wasser gefallen ist. Nun gibt es nur noch Jules und ihren Vater. Und die kleine Füchsin Senna, die an Sylvies Todestag geboren worden ist. Sie sucht immer wieder die Nähe von Jules und scheint eine Verbindung zu Sylvie zu haben.
> Eine herzzerreissend traurige Geschichte über den Verlust eines Geschwisters und eine mystische Verbindung zwischen Mensch und Tier. Die fein-tragende Stimme von Johann von Bülow vermag die Atmosphäre der Geschichte perfekt zu transportieren und Gefühle zu widerspiegeln. Der Sprecher berührt durch eine sanfte Art der Interpretation ohne spektakuläre Rollenausarbeitung. Karin Schmid

Titel: Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe
Reihe: Rico & Oskar
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-55380-5
Kategorie: Comic
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe
Oskar hat grosse Angst vor dem Wasser. Trotzdem begleitet er seinen Freund Rico an den Kanal. Dort soll herausgefunden werden, wer beim Ins-Wasser-Springen die grösste Fontäne verursacht. Er selber denkt nicht daran teilzunehmen, doch seinen Freund will er anfeuern. Vorsichtshalber hat er sich seinen Schwimmring und die Schwimmflügel übergezogen. Er stellt sich am Beckenrand hin und coacht Rico. Plötzlich wird Oskar von hinten geschubst. Sein Sturz ins Wasser ist so perfekt, dass er ungewollt als Sieger hervorgeht.
> Oskar und Rico und ihre Freunde kennen die Lesenden aus der Sendung mit der Maus. Zu Beginn der Lektüre werden alle, die am Wettkampf teilnehmen, vorgestellt. Was Aquaphobie ist, wird erklärt. Die Wettkampfsituation wird in den Panels und Sprechblasen realistisch und lebendig dargestellt. Sofort ist man im Geschehen drin. Am Ende sind alle zufrieden. Oskar kann schwimmen und hat seine Abneigung gegen das Nass überwunden. Monika Aeschlimann

Titel: Stína
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Helvetiq, 2018
ISBN: 978-2-940481-52-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Winter
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Stína
Es ist Sommer. Stína hat kalt, sehr kalt – immer und fast überall, ausser in ihrem Bett unter dem grossen, weissen Duvet. Der Winter kommt, und alles wird noch viel schlimmer. Stína kann ihren Platz im Bett vor Kälte nicht mehr verlassen und schläft nur noch. Doch draussen vor dem Fenster spielen Kinder im Schnee. „Wie machen die das denn, dass ihnen nicht kalt ist? Und wie schmecken Schneeflocken?“, fragt sie sich. Da klopft es an der Tür.
> Das Buch besticht durch die farbliche und grafische Gestaltung, welche die Themen Alleinsein, Frieren, Schnee und Kälte poetisch aufnimmt. Die klaren Zeichnungen sind auf weissen Hintergrund gesetzt. Der Text ist prägnant und einfach zu lesen. Zwei Doppelseiten zu Stínas Erfindungen gegen die Kälte und ein Rezept ergänzen die Geschichte. Ein Bilderbuch über die Kälte – nicht nur die aussen, sondern auch die tief in uns drinnen. Dagegen gibt es genau zwei Mittel: eine Tasse heisse Schokolade mit Rahm und viele liebe Freunde. Carolina Luisio Meyer

Titel: Sturm
Autor: Usher, Sam
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2018
ISBN: 978-3-219-11782-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern, Herbst
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Sturm
Schon so viele Abenteuer haben der Enkel und sein Opa gemeinsam erlebt. Als sie an einem stürmischen Herbsttag den Drachen steigen lassen wollen, begegnen sie bei der Suche nach ihm dem Kricketschläger, dem Modellsegelboot und dem Fernrohr, die sie an ihre Unternehmungen erinnern. Und heute windet es so schön, dass es eine wahre Lust ist, im Park mit all den anderen Kindern den Drachen in die Luft steigen zu lassen. Erst als der Sturm zu heftig wird, ziehen sich Opa und Enkel in die gemütliche Stube zum Teetrinken zurück.
> In orangen, roten und braunen Tönen zeichnet und malt der Illustrator das stürmische Herbstwetter. Grosszügig auf Doppelseiten zeigt er die Landschaft oder das Innere des Hauses. Um die Handlung voranzutreiben, bedient er sich kleiner, comicartiger Bildsequenzen, die von Text begleitet sind. Wann immer die Fantasie mit Opa und Enkel durchgeht, können die Lesenden dies auf Wimmelbildern nachvollziehen. Ein abwechslungsreiches Herbstbuch für mehrere Generationen. Monika Fuhrer

Titel: Uli Unsichtbar
Kollation: Geb., s.w. illustr., 89 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2018
ISBN: 978-3-8251-5164-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mobbing
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Uli Unsichtbar
Uli zieht in eine neue Stadt und lässt alles Vertraute zurück. Zahlen aller Art geben ihm Sicherheit, sei es das Schrittezählen zum Freibad oder das Ausrechnen der Minuten, bis die Schule wieder beginnt. In den Ferien lernt Uli Petra und Niki kennen, doch der Schulstart wird trotz seiner neuen Freunde zum Albtraum und Uli immer unsichtbarer. Erst als nach einigen Wochen Ulrike neu in die Klasse kommt und «auf den Putz haut», traut sich Uli aus seinem Schneckenhaus.
> Ein hervorragendes Buch, das sich auf humorvolle und liebevolle Art der Themen Umzug, Freundschaft und Mobbing annimmt. Dank der klaren Sprache fällt es den Lesenden leicht, sich in die Lage von Uli zu versetzen und mitzufühlen, wenn ihm Ungerechtigkeit widerfährt. Es braucht Mut, sich zu verteidigen. Das Buch zeigt eine Möglichkeit auf, als Ulrike sich wehrt und die Klasse Regeln fürs Zusammenleben festhält (als Plakat im Buch). Die Illustrationen verdeutlichen den Text und machen ihn damit auch für jüngere Kinder lesefreundlich. Annina Otth

Titel: Unser Baum
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-366-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Unser Baum Vom Leben einer alten Eiche
"Endlich Ferien!" Leo und Carolina freuen sich, dass sie eine Woche bei ihrem Onkel und ihrem Cousin Timm im Försterhaus verbringen dürfen. Da sind die Kinder mitten in der Natur. Sie können Tiere beobachten, Hütten bauen oder Pilze sammeln. Immer wieder zieht es sie zur uralten Eiche, denn dort ist am Tag und in der Nacht speziell viel los. "Das ist spannender als im Fernsehen", sagt Leo. Deshalb kommen die Stadtkinder gerne auch in den Winter-, Oster- und Sommerferien wieder ins Försterhaus ...
> Gerda Mullers Sachbilderbuch von 1991 ist neu aufgelegt worden. Die Künstlerin ist eine genaue Beobachterin der Natur. Mit ihren zarten und detailgenauen Illustrationen zeigt sie das Leben im Wald im Verlaufe der Jahreszeiten. Ergänzendes Sachwissen zu Flora und Fauna findet sich im Anhang. Nur die Verknüpfung mit der Rahmengeschichte ist etwas holprig, weil fliessende Übergänge fehlen. Dennoch eignet sich das Buch gut als Ermunterung für eigene Waldspaziergänge. Auch nützlich für Schulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Unser Weg, so weit ...
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2886-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Reisen, Tierverhalten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Unser Weg, so weit ... Kleine Geschichten von grossen Tierreisen
"Wir sind die Küstenseeschwalben. Tänzer im Tageslicht. Wir sind klein, wir sind flink, wir reisen um die Welt." Mit ihren Brutplätzen in der Arktis und ihren Überwinterungsgebieten in der Antarktis legen die Küstenseeschwalben mit bis zu 80'000 km pro Jahr die längste Tierreise zurück. Doch auch viele andere Tierarten wandern über unseren Planeten, im Wasser, in der Luft oder über Land.
> "Unser Weg so weit ..." ist ein Sachbuch über tierische Weltenbummler. Von den kleinen Monarchfaltern bis zu den grossen Buckelwalen berichten 25 Tiere über ihre Reisen. Sie tun dies gleich selber, indem sie sich in poetischer, lyrischer Sprache und mit "Wir sind ..." vorstellen. Die Tiere sind alleine oder in Gruppen auf je zwei Seiten abgebildet. Bunte, grafische Bildtafeln zeigen sie in ihrer ganzen Pracht und in ihrer natürlichen Umgebung. Der locker über die Seiten verteilte Text ist grafisches Element. Distanzinformationen im Anhang runden dieses stilvolle und lehrreiche Naturbilderbuch ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wicker King
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 318 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76233-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Psychologisches, Sucht
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 19.11.2018
Wicker King
Musterschüler Jack und sein Freund August, der im Drogenmilieu tätig ist, haben nur noch sich. Jacks Eltern sind nie zu Hause, Augusts Mutter ist schwer depressiv. Doch eines Tages gleitet Jack in eine Scheinwelt ab, in der er „Wicker King“ ist und August sein Ritter.
> Hinter dem auffällig inszenierten Cover verbirgt sich eine düstere Geschichte aus Vernachlässigung, Psychose und tiefer Freundschaft mit sexueller Annäherung; wie im Nachwort erkennbar basiert dies auf Erfahrungen. Gespickt mit Protokollen und Fotos werden die Seiten umso dunkler, je tiefer sich die Jungen verstricken. Trotz der authentischen Jugendsprache wirken die Dialoge bisweilen einfallslos und nichtssagend. Die Kapitel umfassen meist eine Seite in grosser Schrift und sind mit Überschriften versehen, die nicht recht dazu passen wollen. Obwohl sich Dramatik und Gefahren in der Geschichte hinter blassen Figuren und fehlendem Tiefgang verbergen, vermag sich der Leser dem düsteren Sog der Geschichte nicht zu entziehen. Christina Weirich

Titel: Wir Rüben aus der grossen Stadt
Kollation: Geb., s.w. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2018
ISBN: 978-3-7795-0601-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Wir Rüben aus der grossen Stadt
"Wir sind ziemlich viele. Ich weiss. Aber mit einer Familie ist es wie mit Gummibärchen: je mehr, desto besser. Und deshalb finde ich es supertoll, dass ich gleich mehrere Mamas und Papas und so viele Geschwister habe", verkündet die 8-jährige Flora, die in einer Hausgemeinschaft lebt. Weil das Haus in der Rübezahlstrasse steht, heissen die Bewohner die Rüben. Die grossen Rüben teilen sich alles und kümmern sich abwechselnd um die kleinen Rüben, und so ist in diesem Haus immer etwas los.
> Wunderbar erfrischend und lebensecht beschreibt die Autorin hier aus Kindersicht eine alternative Lebensform. Menschliches und Zwischenmenschliches wird in stilsicherer Sprache thematisiert. Der turbulente Familienalltag und die angerissenen Themen werden mit viel psychologischem Gespür dargelegt. Schwarzweiss-Illustrationen ergänzen den Text. Sie helfen mit, die Besonderheiten der Figuren zu zeigen. Eine einnehmende, zeitgemässe Alltagsgeschichte zum Vor- oder Selberlesen, die beglückt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Zwei Mamas für Oscar
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7707-0084-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Zwei Mamas für Oscar Wie aus einem Wunsch ein Wunder wird
"Wieso hast du eigentlich noch mal zwei Mamas, Oscar?" Oscar erzählt: Bine und Lina liebten sich so sehr, dass sie eine Familie sein wollten. Sie versuchten, Bine mit Pusteblumen zu bestäuben oder ein Kind aus Sand zu backen. Doch eigentlich wussten sie, dass dies nicht funktionierte. Sie brauchten dazu Samen von einem Menschen und dachten dabei an ihren Freund Hans. Hans und seine Frau Leonore sahen, wie traurig Bine und Lina waren, und entschlossen sich darum, ihnen zu helfen. Entstanden ist Bines und Linas Sehnsuchtskind: Oscar.
> Das ansprechend gestaltete Bilderbuch widmet sich auf einfühlsame und kindgerechte Weise dem Thema Kinderwunsch in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft. Aus der Sicht Oscars wird die Liebesgeschichte seiner zwei Mamas erzählt, die ihren Wunsch nach einem Kind wahr werden lassen. Auf den letzten zwei Seiten erfahren die Kinder, wie Babys auf herkömmliche Weise entstehen und was anders ist, wenn zwei Frauen ein Kind möchten. Berührend! Tanja Raemy

Titel: Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-45872-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Der Fuchs hat seine lieben Nöte beim Halleluja auf der Flöte Ein Weihnachts-ABC
Während Adler aus fernen Ländern Pakete bringen und der Biber sich wohlig aalend in der Badewanne die Nordmanntanne zurechtnagt, jammert und jault der Jagdhund mit, wenn im Radio Jingle Bells ertönt. Der Dachs verheddert sich in seiner Weihnachtslichterkette, und statt eines Rentiers hat der Weihnachtsmann das Rehkitz vor den Schlitten gespannt. Doch an Heiligabend sind alle komplett und feiern zusammen von A–Z.
> Die szenischen Darstellungen der Tiere über eine halbe Doppelseite präsentieren Alltagsstituatonen treffend und auf ironische Art, so dass auch Erwachsene amüsiert schmunzeln. Ohne ins weihnachtlich überfrachtete Klischee abzudriften, erfreuen eine geschmackvolle Farbauswahl und fein inszenierte Striche das Auge ebenso wie die kleinen Details der Szenen, die sich mit grossflächigen, aufs Wesentliche reduzierten Bildern abwechseln. Wortgewandt perlen die Zweizeiler in perfektem Reim beim Vorlesen von den Lippen. Herzerfrischend und lustig lernt sich so das ABC. Christina Weirich

Titel: Die kleine Schneeflocke
Kollation: A. d. Ital., kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: White Star, 2018
ISBN: 978-88-6312-358-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Suchbilderbuch, Winter
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Die kleine Schneeflocke
An einem kalten Wintermorgen schaut Schneeflöckchen aus seiner grauen Wolke heraus. Er will losfliegen und Freunde suchen. Doch den Vögeln ist es zu kalt zum Spielen, die Fische verstehen ihn nicht, die Eule im Wald schläft und die Kinder in der Stadt bleiben hinter verschlossenen Fenstern. Als Schneeflöckchen schon fast aufgibt, landet er in einem wunderschönen Garten. Dort ist ein Kind, das noch nie Schnee gesehen hat. Was für eine Freude, wenn eine Schneeflocke sanft auf einer Kinderhand landet!
> Die Reise der kleinen Schneeflocke wird in einer etwas holprigen Übersetzung erzählt. Die Geschichte ist allerdings nicht so wichtig, denn das Buch ist als Suchbilderbuch angelegt. Auf jeder in kräftigen Farben ausdrucksstark gemalten Doppelseite muss erst die eine Schneeflocke unter vielen gefunden werden. Die Bilder von Wald, Meer, Stadt und Garten haben ausserdem Klappen, die aufgedeckt werden können. So sind kleine Kinder beschäftigt und entdecken daneben allerlei Tiere und Dinge. Sandra Laufer

Titel: Eine zauberhafte Reise im Märlitram
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10454-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Eine zauberhafte Reise im Märlitram
„Einsteigen bitte!“ Das Märlitram steht im hellen, warmen Licht zur Abfahrt bereit. Wer sein Billett dem Samichlaus zeigt, kann einsteigen. Für Mia ist es das erste Mal. Neben ihr wartet ein Junge, der weint, weil er kein Billett hat. Sie hat grosses Bedauern mit ihm und gibt ihm schliesslich schweren Herzens ihr Ticket. Nico ist überglücklich. Jetzt sitzen alle an ihrem Platz – das Märlitram fährt los. Und Mia?
> Dieses Buch ist zum Jubiläum von „60 Jahre Jelmoli-Märlitram“ erschienen und vereint alle Kinder- und Erwachsenenadventswünsche: eine tief verschneite Stadt, ein gütiger Samichlaus, umsichtige Engel, eine wundersame Reise durch die Nacht und ein Happyend. Zarte Illustrationen in Aquarelltechnik vermitteln die Stimmung eines dämmrigen Nachmittags im winterlichen Zürich. Eine hübsche Geschichte mit viel Lokalkolorit irgendwo zwischen Märchen und Wirklichkeit. Wer Lust hat, singt das Lied dazu; Text und Noten sind vorhanden. Katharina Siegenthaler

Titel: Weihnachten im Wichtelwald
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2018
ISBN: 978-3-7891-0813-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Weihnachten im Wichtelwald
Mmmhh – es duftet ganz wunderbar nach gerösteten Nüssen, Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen. Aber was ist denn das? Im Wichtelhaus wird alles kurz durcheinandergeschüttelt, und danach ist es wieder ganz still. Die Wichtelkinder trauen sich zum Fenster und schauen hinaus. Was machen denn Menschen hier in ihrem Wichtelwald? Oh nein, sie wählen genau ihren Baum als Weihnachtsbaum aus. Das geht doch nicht, das ist ihr Zuhause!
> Zu Beginn der Geschichte schaut man der Wichtelfamilie bei ihrem weihnachtlichen Treiben zu. Doch sobald diese Fantasiewelt auf die reale Menschenwelt trifft, ändern sich auch die Grössenverhältnisse, und was vorher noch „normal“ gross erschien, wird jetzt klitzeklein. Diese reizvolle Veränderung spiegelt sich in den liebevoll gestalteten Bildern wider. Im Text mit viel direkter Rede geht es darum, dass nur Kinder Wichtel sehen können. Doch diese hübsche Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen ermöglicht auch Erwachsenen einen Zugang zur Wichtelwelt. Katharina Siegenthaler

Titel: Weihnachten ist für alle da, sagte die Katze
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7074-5223-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Weihnachten ist für alle da, sagte die Katze
Ein leuchtender Stern erhellt ganz plötzlich den winterlichen Wald. Darüber wundern sich die Tiere. Sie versammeln sich auf der Lichtung, wo der Fuchs vor einem offenen Stall singt. Darin sehen sie Esel und Ochs, Maria und Josef und das Weihnachtskind. Da singen und tanzen alle Tiere des Waldes und freuen sich an dem freudigen Ereignis. Der Fuchs aber zieht weiter und verbreitet die gute Nachricht im ganzen Land.
> Die Weihnachtsgeschichte wird diesmal mit ganz wenigen Worten, dafür mit umso stimmungsvolleren Bildern erzählt. Der Illustratorin gelingt es, mit zarten Farben die ruhige, ehrfürchtige Atmosphäre im verschneiten Wald in doppelseitigen Aquarellen heraufzubeschwören. Die vier- bis siebenzeiligen Texte sind in die Bilder eingefügt. Obwohl die Tiere leicht stilisiert dargestellt sind, können die Lesenden sie alle erkennen und sich an vielen kleinen Details auf den Bildern erfreuen. Monika Fuhrer

Titel: Nach dem Fest
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0123-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jahreszeiten, Zeit
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.11.2018
Nach dem Fest
Nach dem Fest ist der Bär traurig. Es kommt die Nacht. Es kommt ein neuer Tag. Eine ganze Woche wird vergehen, ein Monat. Nach dem Januar kommt der Februar. Bald ist Frühling. Dann kommt der Sommer, der Herbst folgt und im Winter ist wieder das Fest des Bären. 365 Tage dauert es noch. Schlafen ist besser als warten.
> Mit Hilfe von Herbstfrüchten aus dem Wald erklärt der Igel dem Bären die Wochentage: Berberitze, Hagebutte, Buchecker, Schlehe, Haselnuss, Eichel und – als Sonntag – die Kastanie. Auf vier Seiten werden die Jahreszeiten präsentiert, mit liebevollen Bildern, die man für die Kinder aufstellen oder an die Wand hängen möchte! Die Texte sind so kurz und einfach, dass sie von Leseanfängern und -anfängerinnen zu bewältigen sind. Für zu Hause genauso geeignet wie für den Schul- oder DAZ-Unterricht, vermittelt das Büchlein zwar Inhalte des Lehrplans, hat aber überhaupt keinen Lehrmittelcharakter. Sehr empfehlenswert! Sandra Dettwyler

Titel: Private – Eine von euch
Reihe: Private 1
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 271 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2018
ISBN: 978-3-570-31210-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Girls, Schule
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 12.11.2018
Private – Eine von euch
Die 15-jährige Reed Brennan erhofft sich eine goldene Zukunft, denn sie hat einen Studienplatz an der elitären Easton-Academy ergattert und kann so ihrem bisher tristen Alltag entfliehen. Doch Reed merkt schnell, dass sie nicht so weltgewandt ist wie die andern. Sie realisiert, dass ihr Schicksal in den Händen der Billing-Girls liegt. Diese sind reich, schön, selbstbewusst und mächtig. Wer in ihren exklusiven Zirkel aufgenommen wird, hat es geschafft. Deshalb kennt Reed bald nur noch ein Ziel ...
> Im ersten Band einer neuen Highschool-Reihe, die ab 2006 in den USA grosse Erfolge feierte und jetzt erstmals auf Deutsch erschienen ist, geht es um Intrigen, Systemzwang und elitäres Denken. Doch das Buch überzeugt trotz flüssiger Sprache und kurzen Kapiteln nicht. Die Handlung hat keine Tiefe, und es kommt kaum Spannung auf. Die Figuren sind stereotyp und vermögen nicht zu berühren. Ein überzeichneter Roman mit etwas "sex and crime", aber ohne Empathie und Romantik. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Seit gestern ist Frieden
Kollation: Geb., 241 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5661-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.11.2018
Seit gestern ist Frieden
Deutschland nach dem 2. Weltkrieg: Ein englischer Jeep mit Soldaten fährt auf Hannes (14) Hof. Ein Soldat, Adam, spricht Deutsch und wendet sich an ihre Freundin Julia (18). Sie kommen wegen Hannes Zwillingsbruder Helmut, den sie festgenommen haben, weil er eine Eisenbahnbrücke sprengen wollte. Denn er glaubt immer noch an die Ideale, die Hitler der Jugend eingeimpft hat. Auch Hanne war dabei und will nur zögerlich wahrhaben, was in Deutschland unter Hitler wirklich passiert ist. Jule verliebt sich in Adam, und dieser hilft mit seiner freundlichen Art mit, dass Helmut und Hanne die Vergangenheit mit anderen Augen betrachten können.
> Mit Hanne als Ich-Erzählerin zeigt der Autor den Umgang der Überlebenden mit ihrer Vergangenheit und das Leben in einem zerstörten Land. Er lässt in seine klare Sprache Emotionen und Atmosphäre einfliessen, so dass ein gut fassbares Bild dieser schwierigen Zeit entsteht. Diese Geschichte einer inneren Wandlung spiegelt auf interessante Art die damalige Zeit. Karin Schmid

Titel: Short
Kollation: A. d. Engl., geb., 251 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26047-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Theater
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.11.2018
Short Manchmal wächst man über sich hinaus
Julia ist sehr klein für ihr Alter. Sogar ihr kleiner Bruder ist grösser als sie. Ihre Mutter meldet die beiden für das Casting für das Musical "Der Zauberer von Oz" an. Eigentlich hatte Julia andere Ziele für ihre Sommerferien: sich keine Gedanken über Körpergrösse machen und um ihren Hund Ramon trauern. Trotzdem bekommt sie eine Rolle im Musical – als Zwerg. Von Probe zu Probe gefällt Julia die Musical-Welt besser. Sie nimmt sich eine kleinwüchsige Schauspielerin als Vorbild. Schliesslich lernt sie, dass es auf die innere Grösse viel mehr ankommt als auf die tatsächliche Körpergrösse.
> Dieses Buch wird in einer Art innerem Monolog aus Julias Perspektive erzählt. Dabei werden die Musical-Proben, aber auch Julias Gedanken zu verschiedensten Themen detailliert beschrieben. Von der Handlung her passiert nebst den Proben wenig. Julia knüpft vor allem Beziehungen zu Erwachsenen, was das Buch für die Zielgruppe nicht spannender macht. Eine herzerwärmende Geschichte, vielleicht eher für Erwachsene. Karin Böjte

Titel: Emil im Schnee
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-44705-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Emil im Schnee
Es hat geschneit und Emils Kindergartengruppe macht einen Ausflug zum Schlittelberg. Alle Kinder freuen sich auf den Spass im Schnee, nur Emil beeilt sich nicht, um mitzutun, denn er ist nicht ganz so draufgängerisch wie die andern. Lieber versucht er sich als Polarforscher. Er streift durch die Gegend und steht plötzlich einem Eisbären gegenüber. Gemeinsam bauen die beiden ein Schneehaus und wagen sich dann doch noch auf den Schlitten ...
> "Emil im Schnee" ist das erste Bilderbuch, das Astrid Henn nicht nur illustriert, sondern zu dem sie auch den Text geschrieben hat. Dank der Helferfigur des Eisbären überwindet Emil am Ende seine Ängste. Die Textabschnitte in altersgerechter Sprache sind harmonisch in die teils seitenübergreifenden Illustrationen eingefügt. Blassblaue Winterlandschaften bilden die Kulisse für die agilen, bunten Kinderfiguren, die sich im Schnee tummeln, und für ein neugieriges Eichhörnchen. Eine einfach erzählte Geschichte für gemütliche Erzählstunden im Winter. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Hotel Winterschlaf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-51056-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Hotel Winterschlaf
Es ist Herbst. Zeit für den Fuchs, sein Hotel «Winterschlaf» zu putzen. Wenig später treffen die Gäste ein. Bär, Dachs, Siebenschläfer, Waschbär, Murmeltier, Fledermaus und all die anderen sind furchtbar müde. Einige tragen schon ihren Schlafanzug oder haben das Kissen gerade unter die Arme geklemmt. Jedes Tier findet seinen Platz im aussergewöhnlichen Hotel. Es dauert eine Weile, bis alle eingeschlafen sind. Das Eichhörnchen verliert seine Einschlafnuss, der Bär will noch einen Honigtee und die Murmeltiere sind nervös und können nicht einschlafen. Der Fuchs bleibt wach und kümmert sich kreativ und humorvoll um alle Bedürfnisse seiner Gäste.
> Ein wunderschönes Bilderbuch! In satten Farben, detailreich und ausdrucksstark kommen die Bilder daher. Es gibt viele bunte Tiere und auf jeder Seite Details zu entdecken. Das Buch ist komplett in Reimform geschrieben. Statt sie vorzulesen, kann man die Geschichte auch sehr gut ohne den Text erzählen; die Bilder sprechen für sich. Maria Trifonov

Titel: Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Kollation: A. d. Estn., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kullerkupp, 2017
ISBN: 978-3-947079-04-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Schneemann Ludwigs grösstes Glück
Schneemann Ludwig hat alles, was es zum Glücklichsein braucht. Er ist zufrieden damit, wie er beschaffen ist, und mag das Wäldchen, wo er wohnt. Doch als ihm die Meisen vom geschmückten Weihnachtsbaum im nahe gelegenen Häuschen schwärmen, möchte Ludwig ihn mit eigenen Augen sehen. Wäre nicht Wichtels Zauberstab, würde dies nicht glücken.
> Ist das nicht ein Schneemann zum Gernhaben – einer, der denkt, wenn eine Fichte im Hause stehen kann, warum dann nicht auch ich? Und der merkt, dass er trotz seines heissen Wunsches kühlen Kopf bewahren muss! Die Erzählung vereint Schlichtheit, Humor und Wunderwelt; die Illustrationen tun es ebenso. Fantastische Collage fügt sich zu sorgfältig gezeichneten und gemalten Figuren. Dieses drollige Winter-/Weihnachtsmärchen kommt aus Estland. Eveline Schindler

Titel: Wer hat den Schnee gestohlen?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2018
ISBN: 978-3-8251-5176-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten, Winter
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Wer hat den Schnee gestohlen?
Wo ist der Schnee geblieben? Gerda presst ihre kleine Nase ans Fenster und wünscht sich so sehr, dass es wieder einmal schneit. Doch vielleicht hat jemand den Schnee gestohlen? Denn warum sonst sagen die Leute auf der Strasse: "Der Schnee? Er soll mir gestohlen bleiben!" Möglicherweise lässt sich der Schnee aber auch finden. Und so macht sich Gerda ganz früh am nächsten Morgen auf, um das winterliche Weiss zu suchen. Es braucht dann noch einen in Kinderschrift geschriebenen Brief an die Patentante in den Karpaten und ein Gebet an Gott, bis Gerdas Wunsch nach viel Schnee zu Heiligabend in Erfüllung geht.
> Dies alles erzählt die Autorin auf feinfühlige Art. Ihr Text wird umrahmt von zarten Buntstiftabbildungen, die an Kinderzeichnungen erinnern. Oft werden in den Illustrationen weihnächtliche und engelhafte Bezüge geschaffen. Die Farben auf blaugrauem Grund werden sparsam, aber wirkungsvoll eingesetzt. Ein Bilderbuch über die Kraft des Wünschens, auf das man sich getrost einlassen kann. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alles
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7344-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erde, Wissen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Alles
Dieses Bilderbuch enthält tatsächlich (fast) alles, was grosse und kleine Weltenbummler auf imaginären Reisen wissen wollen. Die Weltumrundung führt zu sämtlichen Kontinenten, mit Start in der Antarktis und Ziel in Südamerika. Wale im Grössenvergleich mit Menschen, spezielle Strassenschilder in Australien, Visitenkartenmarkt in Hongkong, Bücherautomaten in Tokyo und Zitteraale aus dem Amazonas-Regenwald sind nur einige Beispiele von wissenswerten, spannenden, lustigen, einzigartigen, skurrilen und überraschenden Themen mit Informationen über Länder, Menschen, Städte, Tiere und Landschaften.
> Je eine Doppelseite ist einer Stadt oder einer Landschaft gewidmet. Die kurzen Texte sind von Hand geschrieben und in die kunterbunten, sehr detaillierten Illustrationen integriert. Die Seiten sind zwar etwa so voll wie Tokyos Strassen, wirken aber dennoch nicht überladen. Man kann irgendwo aufschlagen und sich darin vertiefen. Zu schauen und zu lesen gibt es genug! Ein originelles Geschenkbuch. Madeleine Steiner

Titel: Als Larson das Glück wiederfand
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2599-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alter, Traumhaftes
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Als Larson das Glück wiederfand
Der alte Larson wohnt allein in einem grossen, abgelegenen Haus. Seine Frau ist gestorben, die Kinder sind ausgezogen und auch der Kater ist verschwunden. Er lebt nur noch in Erinnerungen; soziale Kontakte hat er nicht mehr. Als ihm sein Nachbarsjunge spätabends einen Blumentopf bringt, für den er während der Ferien sorgen soll, reagiert Larson zuerst ungehalten. Trotzdem begiesst er den darin enthaltenen Samen regelmässig. Eine Mohnblume wächst heran, und mit ihr kehrt auch seine Lebensfreude zurück.
> Es sind die traumhaften, teils sehr düsteren Bilder der polnischen Illustratorin E. Dziubak, die das Buch prägen und die Geschichte vom Dunkeln ins Licht führen. Sie machen Larsons Einsamkeit und Trauer ebenso greifbar wie seine Erinnerungen und das wiedergefundene Glück. Mit dem eindringlichen, zum Teil ganzseitigen Text bilden sie eine Einheit und schaffen eine Atmosphäre, der man sich kaum entziehen kann. Thematisch, gestalterisch und bezüglich Textumfang für etwas ältere Kinder geeignet. Doris Lanz

Titel: Children of Blood and Bone – Goldener Zorn
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 622 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2018
ISBN: 978-3-8414-4029-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Magisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Children of Blood and Bone – Goldener Zorn
Als Zélie ein Kind war, verschwand die Magie und in der Blutnacht wurden alle Magier, genannt Maji, getötet. Bis heute ist die Magie nicht zurückgekehrt und alle Verwandten der Maji leben in Unterdrückung durch den König. Als dessen Tochter, Prinzessin Amari, ein magisches Artefakt in die Hände fällt, läuft sie vor ihrem Vater davon und begegnet Zélie und deren Bruder Tzain. Gemeinsam wollen sie die Magie zurückbringen. Doch Amaris Bruder, Prinz Inan, ist ihnen dicht auf den Fersen.
> Die Erzählperspektiven wechseln zwischen Zélie, der Hauptprotagonistin, und den Königsgeschwistern Amari und Inan hin und her. Während Zélie und Amari an ihrer Aufgabe wachsen, passt Inan seine Meinung immer den Gegebenheiten und Menschen um ihn herum an. Das Buch erzählt von einem Volk, dessen Vergangenheit und Gegenwart von Schmerz und Gewalt geprägt ist. Daher ist das Buch erst ab 14 Jahren zu empfehlen. Nichtsdestotrotz ist es lesenswert. Ein zweiter Band ist in Arbeit. Chantal Reiser