Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 78
Titel: Außergewöhnliche Frauen
Autor: -
Kollation: Erfordert iOS 9.0 oder neuer
Verlag, Jahr: Learny Land S.L., 2019
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.01.2020
Außergewöhnliche Frauen
Auch auf dem deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchmarkt sind Bücher zu starken Frauen mit Vorbildcharakter einer der Trends der letzten Jahre. So scheint es nur konsequent, dass drei junge Frauen eine App zum Thema designen und programmieren, um die Lebensgeschichten auch digital, auf Tablet und Mobiltelefon, zu präsentieren. Insgesamt 15 animierte und interaktive Frauenbiografien umfasst die App aktuell – sieben einzelne Porträts von Marie Curie, Amelia Earhart, Jane Goodall, Wangari Maathai, Frida Kahlo, Malala Yousafzai und Rosa Parks sowie acht weitere, die unter dem Punkt „Astronauten“ (nicht Astronautinnen!) zusammengefasst wurden. In einer ansprechenden Mischung aus Erzählung (zum Selbstlesen und Vorlesen lassen), kleinen Quiz und Interaktionsaufgaben, die es zu lösen gilt, werden die Frauen vorgestellt.
> Ein guter Einstieg in die Lebensgeschichten dieser aussergewöhnlichen Frauen und eine Inspirationsquelle für alle – egal ob Junge oder Mädchen. Marlene Zöhrer

Titel: Im Gras
Autor: -
Kollation: Für Android-Version 4.4 oder höher
Verlag, Jahr: ,
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tiere
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.01.2020
Im Gras
In kräftigen Grüntönen und mit handgemalten, behutsam animierten Bildern lädt die App Kinder zum Entdecken der Tierwelt rund um einen kleinen Teich ein: Insekten wie Marienkäfer, Libelle, Grille oder Biene tummeln sich dort ebenso wie Lämmchen, Hund, Katze, Maus und Maulwurf. Die Kleinsten können Schauen und Lauschen, die etwas Grösseren dürfen miträtseln: „Was gibt’s im Gras hier zu entdecken?“ – „Zum Beispiel sieben graue Schnecken.“ Gerne folgt man der sympathischen Kinderstimme, die von Station zu Station führt, lauscht den Geräuschen, taucht ein in die Bilder mit charmant nostalgischem Touch und staunt über die Elemente, die sich in den Bildern verstecken und durch Antippen oder Bewegen des Tablets aktivieren lassen.
> Eine durchdachte Kinder-App, die die Möglichkeiten des digitalen Mediums nutzt, um bewährte Komponenten zu verbinden: Es geht ums Hören und Sehen, ums Entdecken der eigenen Lebenswelt, um Sprache und Sachwissen, um den Spass am Mitmachen. Marlene Zöhrer

Titel: Klassiker für Kinder
Autor: -
Kollation: Für iOS 9.0 oder neuer, Android-Version 5.0 oder höher
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.01.2020
Klassiker für Kinder
Zum 25. Jubiläum schenkt der Kindermann Verlag sich und seinen Leser*innen eine App und wagt den Schritt vom analogen hin zum digitalen Lesen. Aktuell bietet die App zehn enhanced E-Books (jeweils inklusive einem individuell gestalteten Mini-Game) aus den Reihen Weltliteratur für Kinder (2) und Poesie für Kinder (8). Die digitalen Bände können auf Android- und iOS-Geräten in der kostenlosen App, die gleichzeitig als virtuelles Bücherregal – wie man es beispielsweise von tigerbooks kennt – dient, gekauft und gesammelt werden. Die E-Books selbst basieren auf den adaptierten und animierten Bilderbüchern des Verlags; die Texte werden von den Schauspielern beziehungsweise Hörbuchsprechern Devid Striesow, Rainer Strecker und Max Eipp eingelesen.
> Eine kluge Ergänzung zum analogen Leseangebot und vor allem eine schöne Möglichkeit, die ab und an doch etwas sperrigen Balladen für sich zu entdecken, in die nacherzählten, klassischen Stoffe und die herausragenden Illustrationen einzutauchen. Marlene Zöhrer

Titel: SHI•RO
Autor: -
Kollation: Erfordert iOS 10.0 oder neuer
Verlag, Jahr: the brothers grimm, 2019
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Länder: Asien
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.01.2020
SHI•RO Eine Lackbox voll Geschichten.
Inspiriert von japanischer Erzähl- und Illustrationskunst, untermalt mit den Klängen von Taiko-Trommeln und verflochten mit anspruchsvollen Denksportaufgaben ist dieses Game ein Highlight für Jugendliche und Erwachsene. Dabei ist SHI•RO in seiner Anlehnung an die traditionelle japanische Malerei sowie Handwerkskunst – die App präsentiert sich als Lackbox, die golden schimmert – nicht nur ausgesprochen schön anzusehen, sondern auch eine Herausforderung im Hinblick auf die Puzzles. Diese muten im Gameplay zwar simpel an, haben es aber ziemlich in sich, wenn es darum geht Monde zu verbinden, um Himmel und Meer zu teilen. Doch nur so kommt man in der in poetischer Sprache erzählten Geschichte der mythischen Kaiserin Gemmei voran, die die App nach der Vorlage der historischen japanischen Handschrift Kojiki aus dem Jahr 711 erzählt.
> Ein ruhiges und zugleich herausforderndes Game, das japanische Sprache, Schriftzeichen, Musik und Geschichte auf gelungene Weise miteinander verbindet. Marlene Zöhrer

Titel: Die Nanny-App
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 43 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Argon Sauerländer Audio, 2018
ISBN: 978-3-8398-4917-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Soziales, Technik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.12.2018
Die Nanny-App
Wegen seinen Eltern darf Jannis (11) im Internat nicht mehr das Zimmer mit seinem Freund Moritz teilen. Denn er muss ihre neuste Erfindung, die Nanny-App, testen. Die Sache ist streng geheim und soll bei Erfolg viel Geld einbringen. Doch irgendetwas funktioniert nicht richtig: Jannis kann mit dieser App all die Mitteilungen, die Menschen in seiner Nähe erhalten, auf seinem Handy lesen. Das ist nicht nur angenehm für ihn. Er sieht, wie der beleidigte Moritz mit anderen Jungen über ihn lästert. In einem Laden liest Jannis, dass ein Mann einen Überfall auf die Kassiererin plant, und muss schnell handeln.
> Neben den technischen Tücken der Nanny-App geht es um die Auswirkungen der Testphase auf Jannis’ Sozialleben. Das Hörspiel lebt von der erfrischenden Interpretation der Hauptrolle. Jakob Roden lässt durch geballte Emotionen in der Stimme die Zuhörenden hautnah an den Ereignissen und an Jannis' Gefühlsleben teilhaben. Unterhaltsam – trotz ernsteren Themen, die mitschwingen. Karin Schmid

Titel: Under Leaves
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Circus Atos, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2017
Under Leaves
Wimmelbilder und Suchspiele stehen bei Kindern immer hoch im Kurs. Beides funktioniert, wenn es gut umgesetzt ist, auch als App hervorragend. Wie, das zeigt die App „Under Leaves“: Eingebettet in eine Reise zu den verschiedenen Kontinenten sind die Nutzer aufgefordert, ganz genau hinzusehen. Denn die Muscheln, Seesterne, Kastanien, Raupen oder Geckos, die es in den liebevoll von Hand gemalten Szenen unter anderem zu suchen und per Fingertipp einzusammeln gilt, sind alles andere als leicht zu entdecken. Da braucht es wahrlich scharfe Augen und Ausdauer, um die jeweils geforderte Anzahl zu finden und so eine kleine visuelle Belohnung und die nächste Szene freizuschalten. Falls man mal gar nicht mehr weiterkommt, gibt es die Möglichkeit, sich durch das Lösen eines Schiebe-Puzzles den entscheidenden Hinweis zu erspielen.
> „Under Leaves“ ist eine wunderschön gestaltete, musikalisch ansprechend untermalte, atmosphärische Spiele-App, die als Bonus sogar noch 50 Sticker für iMessage enthält. Marlene Zöhrer

Titel: Der magische Garten
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Tinybop Inc, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.10.2017
Der magische Garten
In Bayern kennt sie jedes Kind, jene tierischen Mischwesen aus Eichhörnchen, Ente oder Hirsch, die unter dem Namen Wolpertinger durch die heimischen Wälder geistern. Mit der neuen Tinybop-App können Kinder im Vor- und Grundschulalter ihre eigenen exotischen Mischwesen kreieren: Ganz einfach indem an unterschiedliche Körper verschiedenste Beine, Flügel, Flossen, Köpfe, Schnauzen, Schnäbel, Augen, Fühler oder Ruten angefügt werden. Mit ein paar Fingertipps und Wischgesten entstehen so ganz neue, kuriose Tierarten. Sie können in den magischen Garten einziehen, den man ebenfalls nach Lust und Laune mit Futter- und Spielangeboten für seine Tiere gestalten kann. Wer mag, testet zuvor noch rasch die Lauf-, Schwimm- und Flugfähigkeit seiner Kreaturen oder lässt sie in einem Wettrennen gegeneinander antreten. In jedem Fall aber wollen die Tiere gehegt und gepflegt werden!
> „Der magische Garten“ bietet langen, kreativen Spielspass mit viel Abwechslung und ist dabei kinderleicht zu bedienen. Marlene Zöhrer

Titel: Im Garten der Pusteblumen
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.10.2017
Im Garten der Pusteblumen
„Die grosse Wörterfabrik“ ist längst ein Klassiker unter den Bilderbuch-Apps. Nun gibt es mit „Im Garten der Pusteblumen“ eine weitere App mit Bildern von Valeria Docampo. Ein als Sidescroller konzipiertes Gameplay ergänzt darin die Geschichte der Schneiderin Anna, die auch in einer vermeintlich perfekten Welt das Wünschen nicht verlernt. Eingebettet in die aus dem gleichnamigen Bilderbuch adaptierten, filmisch erzählten Sequenzen ist man aufgefordert, getragen vom Wind durch die Lüfte zu schweben und als Pusteblume noch mehr Pusteblumen zu sammeln. So viele wie möglich – das ist mitunter ganz schön knifflig und erfordert richtig Geschick. Aber es lohnt sich: Wer dem Flug der Pusteblumen folgt, wird mit leisen, wohlklingenden, fast schon meditativen Melodien belohnt und schaltet das nächste Kapitel frei.
> Eine traumschöne App, die zum Spielen, Zuhören und Ansehen einlädt. Und in gewisser Weise sogar dazu, ein wenig zu entschleunigen. Marlene Zöhrer

Titel: Der Löwe
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Julius Beltz GmbH & Co. KG, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erstes Lesen, Lernen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
Der Löwe ein Lese- und Schreibabenteuer
Martin Baltscheits kultige „Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ ist Basis für diese gelungene Spiele- bzw. Lernapp. Um der Löwin ihren Wunsch nach noch mehr Post zu erfüllen und sich selbst einen Kuss (oder auch zwei) zu verdienen, stellt sich der Löwe sechs digitalen Buchstabenabenteuern, die in zwei Schwierigkeitsstufen gespielt werden können: Das Krokodil mit dem empfindlichen Magen beispielsweise will nur mit Dingen gefüttert werden, die den richtigen, gesunden Anfangsbuchstaben haben; die brüllende Affenbande hingegen bekommt die Reihenfolge der Silben alleine nicht auf die Reihe und die Giraffe benötigt Hilfe beim Sortieren ihrer Briefmarkensammlung.
> Wer wie der Löwe „schon ein bisschen schreiben“ kann, wird grosse Freude daran haben, zur Lösung der mit Sprachwitz und Augenzwinkern präsentierten Aufgaben beizutragen. Die Bedienung der App erschliesst sich dabei auch dank der launig vorgetragenen Anweisungen und Kommentare des Löwen ganz problemlos. Marlene Zöhrer

Titel: The Franz Kafka Videogame
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Daedalic Entertainment GmbH, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Rätsel
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
The Franz Kafka Videogame
Franz Kafkas Werke sind Vorlage oder zumindest Inspiration für die einzelnen Level des neuen Games des preisgekrönten Entwicklers Daedalic. Schon das Icon sticht sofort ins Auge, auch die Beschreibung im Store macht Lust, das Spiel gleich auszuprobieren und „gemeinsam mit K. (...) eine Stimmung der Skurrilität, des Surrealismus und der totalen Ungewissheit“ zu er- und durchleben.
> Das Game selbst überzeugt mit einer wunderbaren visuellen Gestaltung und Atmosphäre. Für alles andere braucht man jedoch viel Fantasie und Geduld. Denn die Logikrätsel, die es mit K. auf seiner Reise zu lösen gilt, erschliessen sich selten sofort. Bis die zuweilen ebenfalls rätselhaften Hinweise freigeschaltet werden, bleibt man tatsächlich im Ungewissen, was genau zu tun ist bzw. welche Fingertipps oder Wischgesten einen der Lösung und damit der nächsten Station der sonderbaren Reise näherbringen. Dennoch: Das Spiel hat seinen Reiz – sicher nicht nur für Kafka-Fans! Marlene Zöhrer

Titel: Galaxiegenie mit Astrokatz
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: Minilab Ltd, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Galaxiegenie mit Astrokatz
Astrokatz hat bereits in Buch und App begeistert und fordert nun in sechs Spielen mit je 50 Levels zum Weltraumwettstreit heraus. Was sieht Astromaus, wenn sie durchs Fernrohr blickt; wie sahen die Raumanzüge noch mal aus, die eben gezeigt wurden, und wo im Raster fanden sich die Bilder? Wie viele Aliens der gleichen Art zeigten sich in den letzten Sekunden?
> Die Spiele fördern Logik, Konzentration, Gedächtnis und Geschwindigkeit und bringen mit zunehmender Schwierigkeit das Gehirn auf Hochtouren. Das Belohnungssystem überzeugt! Gewonnene Sticker werden ins digitale Album geklebt. Ist ein Bild aus mehreren Stickern fertig, warten spannende Weltraumfakten, und der Neuling steigt im Rang bis zum Solargeneral auf. Die typischen, plakativen Illustrationen und bekannten Figuren gefallen. Einem schwarzen Loch gleich ziehen die Minispiele Astrokatzfans in ihren Bann, lassen Synapsen glühen und Köpfe rauchen. Galaktisch guter Spielspass! Andrea Eichenberger

Titel: Tafitis Savannenparty
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Tafitis Savannenparty
Das Erdmännchen Tafiti ist bereits aus der gleichnamigen Erstlesereihe bekannt. Nun lädt es auf dem Tablet zur Überraschungsparty des kleinen Bruders ein. Doch bevor diese losgeht, muss noch allerhand getan werden. In fünf Minispielen mit drei Schwierigkeitsstufen sollen Geschenke gefunden, Gäste eingeladen, soll Kuchen gebacken, das Geburtstagslied geübt und die Vorbereitungsliste zusammengesetzt werden. Visuelle und auditive Merkfähigkeit sowie Zahlen und Buchstaben werden spielerisch geübt, und wer alle Aufgaben erfüllt, kann den kleinen Tutu mit einer Überraschungsparty feiern.
> Animierte Illustrationen im Stil der Bücher gefallen mit liebevollen Details und den bekannten Figuren der Savanne. Auch die Vertonung überzeugt und unterschiedliche Schwierigkeitsstufen geben dem Spiel einen zusätzlichen Reiz. Werbefrei und ohne In-App-Käufe ein Spiel, das Spass macht und einige Stationen mehr haben dürfte. Trotz der eher kurzen Spielzeit eine gelungene App-wechslung zu den Tafiti-Büchern. Andrea Eichenberger

Titel: Eins Zwei Drei Tier
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Multiverso GbR, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Eins Zwei Drei Tier
Naddia Buddes herrlichen Wortspielspass «Eins Zwei Drei Tier», der sich seit vielen Jahren erfolgreich schräg und unkonventionell durchs Tierreich reimt, gibt es nun nicht mehr nur auf Pappe als Bilderbuch, sondern auch in digitaler Form. Mit viel Liebe zum Detail hat die Künstlerin gemeinsam mit ihrem Team die Idee hinter dem Buch in eine gelungene Spiele-App für angehende Wortakrobaten ab sechs Jahren verwandelt – mit launigen Animationen und flottem Country-Sound.
> Wie im Buch, so stehen auch in der App Nonsense-Wortketten im Mittelpunkt und laden zum Raten und Reimen ein – was folgt wohl auf Line, Lou, Lotte? Schabe oder Sprotte? Und was reimt sich auf ... mit Mantel, mit Mütze, mit Schal? Wal oder Känguru? Und weils so schön ist, gibts noch ein zweites Reimspiel obendrauf: In einer Art Memory gilt es, passende Reimtierpaare wie Zecke-Schnecke, Sau-Pfau oder Hecht-Specht zu finden. Auch hier ist der Spass dank zahlreicher, überraschender, immer wieder wechselnder Kombinationen gross. Marlene Zöhrer

Titel: Säugetiere
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Tinybop Inc, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Säugetiere
Der neunte Titel aus der Explorer's Library ist da und wartet mit unterschiedlichen Tieren darauf, entdeckt zu werden. Aufgemacht wie ein Museumssaal begrüsst die App ihre Besucher, und man taucht sofort in die Welt der Säugetiere ein. Skelett, Muskulatur, Ernährung, Verdauung, Blutkreislauf und Nervensystem lassen sich einzeln hervorholen, manche gar auseinandernehmen und wieder zusammensetzen. Man erfährt, wie ein Elefantenjunges im Bauch der Mutter heranwächst, wie das noch blinde Kängurujunge den Weg in den Beutel findet und wo seine Nahrung herkommt. Mit der Tablet-Kamera lässt sich gar die eigene Umgebung durch die Augen der Tiere betrachten.
> Inhaltlich und illustratorisch herausragend, wie man es sich von Tinybop gewohnt ist, überzeugt auch diese App rundum, bleibt dem bewährten Konzept treu und lässt selbst entdecken, ohne vorzukauen. Kleine InGames sorgen für zusätzliche Spannung, weitere Inputs für Erwachsene gibts im Handbuch auf der Website. Eine Perle im Appdschungel! Andrea Eichenberger

Titel: Fiete Cars
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Ahoiii, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Auto, Spiele
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Fiete Cars
Fiete hat ein neues Hobby: Autos. Monstertrucks, Feuerwehrautos und Rennwagen rasen auf dem Monitor hin und her, überschlagen sich, hüpfen und sammeln dabei fleissig Belohnungssterne ein, mit denen weitere Fahrzeuge und Strassenelemente eingelöst werden können. Für den Strassenbau sowie die Gestaltung ganzer Gebäude zuständig sind die Spieler und Spielerinnen. Der Fantasie sind keinerlei Leitplanken gesetzt. Es dürfen Ballone, Pupskissen und Sprungschanzen verwendet werden, sooft das Herz begehrt.
> Auch in dieser App können logisches Denken und Vorstellungsvermögen geschult werden, obwohl der Spassfaktor und die Spielfreude im Vordergrund stehen. Im Gegensatz zu einigen Fiete-Apps, die deutlich Kleinkinder ansprechen, ist Fiete Cars frühestens ab Kindergartenalter zu empfehlen. Die Frage, wie sehr der sympathische kleine Kapitän noch in diese Szenerie hineinpasst, sei dahingestellt. Sandra Dettwyler

Titel: Conni Uhrzeit
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lernen, Uhr
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Conni Uhrzeit
Sofort tauchst du ein in Connis Welt der Uhren. Spielende, von Beginn weg mit «du» angesprochen, können zwischen drei Themen auswählen: Tageszeiten, Uhr stellen und Uhrzeiten. In den verschiedenen Spielen werden Belohnungs-Taler gesammelt: für Fleiss, zu Ende gespielte Spiele, Geschwindigkeit und Anzahl richtig gelöste Aufgaben. Mit diesen Talern kann eine bunte Burg gebaut werden.
> Auf der Startseite können sich Eltern mit einem Code einloggen und sich über das Spiel informieren, die Spieldauer oder das Uhrzeitsystem festlegen. Ältere Kinder können den Code jedoch lesen und sich auch für den Erwachsenen-Bereich anmelden. Die Hauptfigur Conni spricht v. a. jüngere Kinder an. Alle Spiele werden mündlich erklärt, und der Schwierigkeitsgrad kann zu Beginn eines jeden Spiels festgelegt werden. Eine ansprechend gestaltete Lernapp, die das knifflige Uhrzeitenlernen abwechslungsreich gestaltet. Sowohl eine gute Ergänzung für den Schulunterricht wie auch eine Übungsmöglichkeit für zu Hause. Annina Ott

Titel: Mission X
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Grusliges, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2017
Mission X Dark Ride
„Tritt ein, wenn du dich traust“, raunt ein grusliger Totenkopf: Der Spieler, jeweils mit „du“ angesprochen, fährt mit seinem Bruder Lars Achterbahn. Plötzlich verschwindet Lars. Corvo, der Rabe, hat ihn entführt und will ihm seine Erinnerungen aussaugen. Zwischen den Buden trifft der Gamer eine geheimnisvolle Wahrsagerin, mit deren Hilfe er die verwunschene Seite des Jahrmarktes erreicht. Er muss sich beeilen, wenn er Lars retten will.
> Das spannend inszenierte Lese- und Rollenspielabenteuer überzeugt durch auftauchende, gut lesbare kurze Sätze, deren Lesegeschwindigkeit in drei Stufen regulierbar ist. Hintergrundmusik aus diffusen Geräuschen verstärkt die unheimliche Atmosphäre. Nach wenigen Sätzen muss der Spieler eine Entscheidung treffen, wie die Story weitergehen soll. So lässt sich das Spiel mehrfach wiederholen, was für geübte Leser aber rasch langweilig wird. Eine Pause kann aktiviert, Bilder können in Chatprogrammen geteilt werden. Geeignet für mutige Jungen und Lesemuffel. Christina Weirich

Titel: Spielbibel – Bibelgeschichten selbst gestalten und anhören
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Miklos Geyer, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Bibel, Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Spielbibel – Bibelgeschichten selbst gestalten und anhören
Im Zentrum steht ein Sockel mit dem goldenen Kalb. Dazu finden sich acht comicähnliche Personen oder Gegenstände, die sich beliebig verschieben lassen. Dabei geben diese Töne von sich: Mose schreit vor Wut, der bärtige Mann tanzt zu rhythmischen Schlägen, die Frau zum Tambourin und der Feuerträger zum Klang der Kastagnetten. Ein Feuer knistert, jemand trommelt und zwei Personen verneigen sich mit lauten «Aahhs». Um die Geschichte zu hören, muss nur noch der Pfeil gedrückt werden.
> Die App ist selbsterklärend, es lässt sich sofort mit ihr spielen. Jeweils sechs Geschichten aus dem Neuen und Alten Testament sind auf dieselbe Art programmiert. Wer die erste Sequenz durchgespielt hat, weiss, wie alle anderen ablaufen. Das ist praktisch, aber auch ein wenig langweilig. Die biblischen Geschichten dauern circa eine Minute und sind auf Hochdeutsch gesprochen. Sie ermöglichen einen rudimentären Überblick über die jeweilige Geschichte. Einen vertieften Zugang können sie jedoch nicht bieten. Katharina Wagner

Titel: Boum!
Autor: -
Kollation: -
Verlag, Jahr: Les inéditeurs, 2015
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erzählungen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2016
Boum!
Ähnlich einem Leporellobuch, das immer weiter aufgeklappt wird, entfaltet sich in „Boum!“ die animierte Geschichte langsam vor den Augen der Betrachtenden, nimmt immer wieder unerwartete Wendungen, wechselt die Perspektive, überrascht mit originellen Form- und Farbenspielen und einem betörenden Klangteppich, der die grafischen Illustrationen von Mikaël Cixous begleitet. Dabei präsentiert sich das horizontal-Scroll-Abenteuer ganz ohne Text. Allein leichtes Wischen über den Touchscreen treibt die Geschichte voran: vorbei an Häuserschluchten, hinein in die Wohnung des Protagonisten, hin zum klingelnden Wecker, der ihn frühmorgens um sieben Uhr aus dem Bett holt. Nach einem schnellen Kaffee und einem kurzen Besuch im Bad macht sich der Mann mit Hut dann auch schon auf den Weg zur Fabrik, stapft durch den Schnee, verliert sich in Gedanken ...
> „Boum!“ lädt ein, den visuellen Assoziationen zu folgen, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen und Geschichten abseits der Logik zu erkunden. Marlene Zöhrer

Titel: Fiete Math
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Ahoii, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Mathematik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2016
Fiete Math
Wir waren mit Fiete auf dem Bauernhof, haben Spiele gespielt und Weihnachten gefeiert. Nun reisen wir mit dem Matrosen von Hafen zu Hafen und stapeln Schiffscontainer auf kleine Schlepper und riesige Frachter. Zählen, verdoppeln, halbieren, zerlegen und zusammenziehen, bis die Anzahl Container stimmt – der Zahlenraum bis 30 wartet darauf, entdeckt und erfahren zu werden.
> Fiete Math konzentriert sich auf das Verständnis von Mengen, Gruppen und Zahlen, macht diese abstrakte Welt fassbar und unterstützt dabei auf kurzweilige und einfache Art das Erkennen von Zusammenhängen. Spielerisch, in Fiete-typischer Aufmachung, belohnt die App mit witzigen Spezialcontainern in Form von Tieren, die ebenfalls transportiert werden können. Frustrierende Zeitlimits wurden weggelassen, viele Wiederholungen festigen das Gelernte, und wer nach 1000 Aufgaben noch nicht genug hat, kann sich zufällige Aufgaben stellen lassen. Stressfreies Lernen, für kleine Seefahrer/innen. Andrea Eichenberger

Titel: Meine Piraten
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: wonderkind GmbH, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Piraten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2016
Meine Piraten Interaktive Wimmelapp
Obwohl die Piraterie höchstens im Altertum so etwas wie ehrbar war, bleibt die Figur des Piraten nach wie vor faszinierend. Auf der App kann die eigene Mannschaft zusammengestellt werden. Vom klassischen Holzbein bis zum lila gepunkteten Hemd sind fast alle Möglichkeiten offen. Am Hafen kann das Schiff beladen, eine Wahrsagerin und die Hafenkneipe besucht werden. Das Schiff selber ist im Querschnitt dargestellt. Jeder Bildausschnitt ist interaktiv bespielbar; sogar der Himmel mit Sonne und Wolken.
> Die Szenerie ist ideenreich und stimmig aufgebaut. Soldaten aus der Kolonialzeit bewachen den Hafen und den Käfig mit dem Gefangenen, der Goldschatz ist auf dem Schiff sicher verwahrt. Die Piraten sind mutig und eifrig bei der Arbeit. Die App ist ein gelungener Einstieg in das Thema und kann dazu anregen, eventuell später „Die Schatzinsel“ von R. L. Stevenson zu lesen. Barbara Schwaller

Titel: Wolkenkratzer
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Tinybop Inc, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Architektur
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2016
Wolkenkratzer
Erstelle eine eigene Skyline, lasse Blitze auf deine Wolkenkratzer niedergehen oder erschüttere die Fundamente mit Erdbeben. Beobachte die Menschen in deinem Hochhaus, finde heraus, wie viel Strom sie verbrauchen, wo ihr Wasser herkommt und wie sich die Stahlkonstruktionen im Boden verändern, wenn du weitere Stockwerke dazubaust.
> Eine weitere App aus dem Innovationshaus Tinybop, die auf Langsamkeit, Entdecken und Erforschen setzt. Es wird nicht vorgekaut, sondern auf kindliche Neugier gesetzt, was zuweilen etwas Erstbegleitung erfordert. Text wird kaum verwendet, dafür können umso mehr Fragen gestellt und Antworten gesucht werden. Eine Handreichung für Lehrkräfte oder Eltern findet sich auf www.tinybop.com und zeigt das Potenzial dieser stillen App. Vom Kindergartenalter bis in die Oberstufe einsetzbar, eine App, die der Philosophie der Marke treu bleibt und einmal mehr rundum überzeugt, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Spannend, vielschichtig – ein Titel zum Verweilen. Andrea Eichenberger

Titel: Aniscience
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Circus Atos, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Aniscience
Die Welt einmal genau unter die Lupe nehmen? In dieser liebevoll illustrierten Sach- bzw. Lernapp ist das ein Kinderspiel. Im wörtlichen Sinn – denn die Lupe ist eines der zentralen Steuerelemente. Zieht man sie mit dem Finger auf einzelne (mit einer kleinen Lupe markierte) Tiere oder Pflanzen, die der braunen Maus auf ihrem Weg durch unterirdische Gänge, oben auf der Wiese oder am Teich begegnen, öffnen sich kleine Wissenskärtchen, die allerlei Details präsentieren: Wer lebt wo? Wer frisst wie viel und was? Was wird mal aus den Insektenlarven, die da unter der Erde schlummern? Wie entwickeln sich Frosch oder Lurch? Wie sehen die Blätter der Wiesenblumen von Nahem aus und können sie womöglich sogar heilen?
>Einen kleinen Abstrich muss man bei dieser kostenlosen App aus Tschechien lediglich im Hinblick auf die Übersetzung der Erklärtexte machen. Doch auch wenn es hier manchmal etwas holpert, tut das dem Entdeckervergnügen – auch dank der anschaulichen Erklärbilder – keinen Abbruch. Marlene Zöhrer

Titel: Deine laute Welt: Savanne und Prärie
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: DenverMP, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tiere
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Deine laute Welt: Savanne und Prärie
Die Welt, die Kristina Heldmann in ihren in kräftigen Farben gemalten und behutsam animierten Wasserfarbenbildern zeigt, ist bunt und vielfältig. In Form eines intuitiv zu bedienenden horizontalen Scroll-Panoramas lädt sie zum genauen (auch wiederholten) Betrachten ein. Die Entdeckungsreisen mit Augen, Ohren und Fingern sind dabei ebenso unterhaltsam wie lehrreich. Dafür sorgen nicht zuletzt die drei unterschiedlichen Ausgabe-Varianten, die die App für Neugierige ab 2 Jahren bereithält: Originaltöne, nachgemachte Tierlaute und kleine informative Erzähl-Episoden stehen zur Auswahl. Eine ergänzende ‚stumme’ Einstellungsmöglichkeit erlaubt es den Betrachtenden zudem, die Tiergeräusche selbst nachzumachen und eigene Geschichten rund um Lebensraum und Bewohner der afrikanischen Savanne beziehungsweise nordamerikanischen Prärie zu erzählen. Die App ist Auftakt einer ganzen Geräusche-App-Serie (mehr Infos unter http://deinelautewelt.de). Marlene Zöhrer

Titel: ExploreArt Klee
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Lapisly S.C.P, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Kunst
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
ExploreArt Klee Paul Kees Kunst, für Kinder
Einmal durch die Bilder von Paul Klee spazieren, eintauchen in seine ganz besondere Welt der Formen und Farben? Mit seinen aus gebrauchten Alltagsgegenständen gebastelten Handpuppen spielen? Dazu lädt die App „ExplorArt Klee“ ein. Eingebettet in eine Tour über den fiktiven Planeten PK erzählen Cice und seine Katze Ku Wissenswertes über Klee, sein Leben, seine Interessen, Arbeitsweisen, Orte der Inspiration, seine Leidenschaft für Musik und natürlich seine Bilder. Gleich sechs von Klees Gemälden lassen sich in der App, jeweils angereichert mit unterschiedlichen interaktiven Animationen, bereisen und das breite Spektrum seines Werkes erahnen.
>Die aufwändig und ansprechend produzierte App vermittelt Kunstgeschichte ebenso spielerisch wie fundiert, indem sie altbekannte Wege der Präsentation und Narration mit den Möglichkeiten des multimedialen Mediums kombiniert. Besonderen Charme verleihen ihr dabei die handgemalten Bilder und Kulissen von Liza Schiavi und die eigens komponierte Musik. Marlene Zöhrer

Titel: CHOMP by Christoph Niemann
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Fox & Sheep, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Heiteres, Theater
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2016
CHOMP by Christoph Niemann Lustige Video Geschichten für Kinder
Gute Nachrichten für alle Fans von Christoph Niemanns „Streichelzoo“ (siehe querlesen 15/2): Es gibt eine neue App des preisgekrönten Illustrators. Wiederum lädt Niemann die Nutzer/innen ein, ihrer Fantasie zwischen dicken Konturlinien und frischen Farben freien Lauf zu lassen. Durch Antippen kommen die über fünfzig kurzen Sequenzen in Gang und stellen die Userinnen oder ihr Gegenüber witzig und charmant in den Mittelpunkt des Geschehens – im wahrsten Sinn des Wortes, denn diesmal wird man beim Betrachten mittels Kamerafunktion selbst Teil der kleinen animierten Szenen. Das eigene Gesicht wird so zum Basketball, Sand in einer Eieruhr, zur Scheibe Toastbrot oder Kirsche auf einem Tortenstück, zum Kopf eines auf einem Schaukelpferd reitenden Cowboys oder zum Herzen eines Teddybären. Die integrierte Aufnahmefunktion und das zuschaltbare Mikrofon erlauben es ausserdem, die eigene Gesichtsakrobatik (das Grimassenschneiden ist bei dieser App quasi vorprogrammiert) aufzuzeichnen und zu versenden.Marlene Zöhrer

Titel: Das Sonnensystem – Professor Astrokatz
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Minilab Ltd, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Planeten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2016
Das Sonnensystem – Professor Astrokatz
„Wenn die Erde eine Kirschtomate wäre, wie gross wären dann die anderen Planeten?“ Merkur wäre gerade mal ein Pfefferkorn, Jupiter eine Wassermelone und Neptun eine Limone. Wer hätte das gewusst? Leser/innen des grossartigen Sachbilderbuchs „Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen“ vielleicht, denn die haben dort mit Sicherheit schon eine Menge über das Sonnensystem gelernt – beinahe spielerisch. Auf das bewährte Edutainment-Prinzip baut auch die App-Adaption auf, die nicht zuletzt aufgrund der aussergewöhnlichen, aus dem Bilderbuch übernommenen Illustrationen im Retro-Charme besticht. So werden selbst komplexe Sachinformationen ansprechend und klug vermittelt und dabei die Möglichkeiten des Mediums App hervorragend und gewinnbringend genutzt. Erworbenes Wissen kann sofort in kleinen Quiz überprüft und vertieft werden. Wer gut aufgepasst hat und die einzelnen Ausbildungsmissionen erfolgreich abschliesst, kann sich so mit seinem Wissen Bauteile für seine eigene Rakete erspielen. Marlene Zöhrer

Titel: Grünkäppchen
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Bobaka LLC, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Märchen, Kochen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2016
Grünkäppchen Ein Biomärchen
„Es war einmal ein kleines Mädchen, das in einem wunderschönen kleinen Dorf lebte. Sie liebte die Natur und pflanzte gerne mit ihren Eltern Blumen, Bäume und Gemüse. Deswegen nannte man sie Grünkäppchen.“ So beginnt das in Russland erdachte ‚Biomärchen’, eine sehr moderne und alternative Version der altbekannten Rotkäppchen-Geschichte. Grünkäppchens Grossmutter ist nämlich weit davon entfernt, eine hilflose alte Frau zu sein – die rüstige alte Dame ist Yogi mit Leib und Seele und unterrichtet die Waldtiere in Yoga, so dass diese bald viel zu schnell für den bösen Wolf sind. Auch die wölfische List, die Grossmutter in einen Tiefschlaf zu versetzen, bringt nicht den gewünschten Erfolg. Rotkäppchen entkommt und der Wolf hat das Nachsehen. Ihm bleibt nur der Korb mit den Speisen (die Rezepte sind ebenfalls in der App hinterlegt) und dem Gegenmittel, das Rotkäppchen mit Hilfe der User/innen in einem der Minigames für die Grossmutter braut. Und am Ende? Da wird alles märchenhaft gut! Marlene Zöhrer

Titel: One Button Travel
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: TheCodingMonkeys, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2016
One Button Travel
Kann man eine spannende Geschichte in Form eines Nachrichten-Chats erzählen? Die App 'One Button Travel' beweist genau das und lädt Jugendliche ab 12 Jahren auf ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer ein, das sie selbst mitgestalten können, ja sogar müssen. Denn die Zeitreise-Geschichte baut auf den Entscheidungen der User/innen auf und nimmt in Abhängigkeit davon ihren Lauf. Fest steht zunächst nur: Hat man erst einmal „den Knopf“ gedrückt, ist das Geschehen nicht mehr aufzuhalten. Sofort nimmt ein unbekanntes Gegenüber aus der Zukunft Kontakt auf und versucht, das Schlimmste – den Antritt der Zeitreise – zu verhindern. Für jede Nachricht, die eingeht, werden einem zwei Antwortmöglichkeiten angeboten, auf die das fiktive Gegenüber mal sofort, mal nach einer kleinen Pause – ganz so wie in einer echten Kommunikationssituation – reagiert. Über den fiktiven Dialog entspinnt sich so eine Story mit Sogwirkung, die in ihrer Zukunftsvision den unreflektierten Technikglauben hinterfragt. Marlene Zöhrer

Titel: Anne Frank Tagebuch App
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: S.Fischer Verlag digiApp, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.05.2016
Anne Frank Tagebuch App
Mit der Anne Frank Tagebuch App bringt der S. Fischer Verlag in Kooperation mit Beyond the Story und dem Anne Frank Fonds Basel knapp siebzig Jahre nach der Erstveröffentlichung der Tagebuchaufzeichnungen in den Niederlanden eine App für das iPad heraus, die einen umfangreichen, multimedialen Zugang zu Anne Franks Texten und ihrem Leben ermöglicht. Neben einer digitalen, mit direkt aufrufbaren Erläuterungen angereicherten Version des von Mirjam Pressler übersetzten Tagebuchs (in der vollständigen, weltweit verbindlichen Ausgabe) geben „Pfade durch die Geschichte“ sowie „Zeitleisten“ einen fundierten Einblick in Anne Franks Gefühlswelt, ihre Erlebnisse sowie das damalige Zeitgeschehen. Faksimiles historischer Dokumente, Videoclips und Audiofiles mit Kommentaren und Interviews sowie das 3D-Modell des Hinterhaus-Verstecks der Familie Frank runden die aufwendig produzierte App ab, die die Möglichkeiten des Mediums klug nutzt und so wichtiges Wissen vermittelt. Marlene Zöhrer

Titel: Lucy & Pogo
Autor: -
Kollation: iOS; aktual.
Verlag, Jahr: catsndogz studio, 2016
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lernen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.05.2016
Lucy & Pogo
Die Katze Lucy möchte gerne wie der Hund Pogo in die Schule gehen. Doch leider will die Lehrerin keine Katzen in ihrer Schule. Katzen sind schmutzig und dumm und Hunde jagen Katzen. Das war schon immer so. Doch so leicht lässt sich Lucy nicht entmutigen und schnell findet sie einen Weg, sich in die Klasse zu schleichen. Zu Beginn läuft alles gut, doch dann kommt die Lektion der Katzenjagd und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Am Ende aber steht die Katze Lucy als kleine Heldin da und die Hunde merken: Nicht alles, was schon immer so war, muss auch ewig so bleiben!
> Verkleiden, Krallen zählen, Musizieren sowie 13 Minispiele führen durch diese Geschichte über Vorurteile, Toleranz und Mitgefühl. Handgemalte Illustrationen, ausgeschnitten und bewegt, sorgen für ein stimmungsvolles Spielerlebnis und überzeugen durch ihre Machart. Die Altersempfehlung des Herstellers dürfte tiefer liegen; manch Vierjähriger wird allzu mühelos und schnell am Ende dieser kurzweiligen App zum Mitmachen anlangen. Andrea Eichenberger

Titel: Peter und der Wolf in Hollywood
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Giants Are Small LP, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Musik, Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.05.2016
Peter und der Wolf in Hollywood
Eine actiongeladene Rahmenhandlung versetzt die altbekannte Geschichte von Peter und dem Wolf ins heutige Los Angeles: Der junge Peter zieht nach dem Tod seiner Eltern von Russland zu seinem Grossvater nach Hollywood. Ausgerechnet an Peters Geburtstag entkommt ein gefährlicher Wolf aus dem Zoo und versetzt ganz L. A. in Angst und Schrecken. Eine spannende Jagd beginnt, bei der Peter ein selbstgebastelter Roboter und seine tierischen Freunde zur Seite stehen. Insgesamt dauert die aufwendig und sorgfältig produzierte App, die von Sergej Prokofjews Musik und Campinos Sprecherleistung getragen wird, knappe 50 Minuten. Die filmisch erzählende moderne Version der klassischen Geschichte ist mit kleinen Spielen und Interaktionsmöglichkeiten angereichert. Sie eignet sich für eine erste Begegnung oder auch ein Wiedersehen mit Peter und dem Wolf – nicht zuletzt dank der vom Bundesjugendorchester unter der Leitung von Alexander Shelley eingespielten Musik. Marlene Zöhrer

Titel: Emil und Pauline auf dem Hausboot
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: United Soft Media, 2015
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lernen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Emil und Pauline auf dem Hausboot Deutsch und Mathe für die erste Klasse
Ob der Frosch die Fröschin küssen darf, hängt von der Antwort auf ihre Frage ab: Nur wenn er richtig Buchstaben und Zahlen ergänzt, darf er in ihr knallgelbes Gummiboot springen. Gelegenheit zum Üben gibts in der Hausbootschule. In der Flusslagune von Emil Bär und Pauline Pinguin dürfen die User Silbenpakete verschicken oder Buchstaben- oder Zahlenwäsche sortieren.
> Spielerisch lernen Kinder vom Vorschulalter bis zur 2. Klasse in fünf Schwierigkeitsstufen, ihre Fähigkeiten in Deutsch und Mathematik zu vertiefen und zu verbessern. Die Stimmen sind langsam und sehr deutlich – mit einer Ausnahme: Die verzerrten Heliumstimmen beim Vorlesen einzelner Wörter sind Absicht und ermöglichen Kindern, sich auch in schwierigen Situationen zurechtzufinden. Die Oberfläche ist intuitiv zu bedienen. Dank des Bällebelohnungssytems verfolgen Eltern den Fortschritt ihrer Kinder mit. In dieser wunderbar animierten App schulen Kinder nebenbei auch Ausdauer, Geduld, Zuhören und Konzentration. Christina Weirich

Titel: Frag doch mal … die Maus!
Autor: -
Kollation: iOS, Android
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2016
Frag doch mal … die Maus!
Wer wird das Spiel gewinnen: Team Ente, Maus oder Elefant? Wer weiss am meisten und am schnellsten? Angelehnt an das bekannte TVQuizduell obliegt es dem Anwender, in vielen unterschiedlichen Kategorien sein Wissen zu testen. Darunter finden sich zum einen allgemeinbildende, zum andern auch speziellere Themen wie Medizin, Wirtschaft, Fremdwörter oder Optik. Die Fragen werden als Schätz-, Sortier- oder Auswahlfrage gestellt. Wissensvertiefung erfolgt durch die teils angegliederten Sachgeschichten. Drei Varianten stehen zur Auswahl: kurz, mittel und lang in je drei Schwierigkeitsgraden. Drei Joker helfen dem Spieler, wenn er in 60 Sekunden die Frage beantworten muss.
> Der intuitiv zu erfassenden App liegt eine Anleitung bei. Durch den Vier-Punkt-Würfel dauert selbst die kürzeste Runde ca. 15 Minuten. Auch die leichteste Kategorie verlangt ein bestimmtes Vorwissen, mit dem Grundschulkinder teils überfordert sind. Aber bei allen anderen sorgt die Variantenvielfalt für Spass und Abwechslung. Christina Weirich

Titel: Ubongo – Das wilde Legespiel
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: USM, 2015
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2016
Ubongo – Das wilde Legespiel
Der Name des Spiels ist swahili und bedeutet Gehirn oder Intelligenz. Das braucht man auch, wenn man diese Mischung aus Tangram und Tetris gewinnen will. Ziel ist es, die in Farbe und Form unterschiedlichen Bauteile in eine bestimmte Form zu legen. Dazu werden sie per Touchscreen gedreht, verschoben oder gespiegelt und an die richtige Stelle gelegt. Im Trainingslevel üben Anfänger mit drei Teilen oder kombinieren als Profi mit bis zu 6 Plättchen. Wer fit ist, wählt zwischen den Kategorien Time-Attack, in der man 150 Sekunden Zeit für die Lösung hat, oder Level-Sprint, wo die Schwierigkeit aus der Erhöhung der Anzahl zu legender Teile und einer Verkürzung der Zeit entsteht. Zur Zeit gibt es 330 Level.
> Die afrikanische Hintergrundgestaltung tut dem Auge gut. Die Bedienung ist sehr einfach. Zwei Buttons regeln Musik und Lautstärke, ein dritter erklärt das Spiel. Bei Gross und Klein werden neben Geschick und Kombinationsgabe auch Logik und räumliches Sehen gefördert. Grosser Spielspass. Christina Weirich

Titel: Emil und Pauline in der Stadt
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: USM, 2014
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele, Lernen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Emil und Pauline in der Stadt Suchspiele für die Vorschule
Dieses Mal sind Emil und Pauline in der Stadt unterwegs. Findest du den passenden Gegenstand zum Schattenbild? Wer richtig liegt, kann ihn anschliessend im animierten und vertonten Wimmelbild suchen und antippen. Weiter gehts mit Labyrinthen, "Ich sehe was, was du nicht siehst" und anderen Konzentrations-, Logik-, Gedächtnis- und Lernspielen. Erste spielerische Begegnungen mit Zahlen und Buchstaben gehören ebenso zum neuen Titel aus der Lernspielreihe von USM wie zwangloses Entdecken von Park, Fussgängerzone und Supermarkt.
> Bekannte Figuren führen durch die dreiteilige App. Gewohnt ruhig und gut verständlich begleitet Emil Pauline und die spielenden Kinder durch die unterschiedlichen Aufgaben. Um ein erstes Kennenlernen von Alphabet und Zahlenraum prägnanter zu gestalten, hätte mehr aus diesen Bereichen herausgeholt werden können. Einfache Bedienung, immer neu zusammengesetzte Rätsel und kindgerechte Sprache tragen zu einem langen Spielerlebnis für Vorschulkinder bei. Andrea Eichenberger

Titel: Milli
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2015
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Milli Kleine Schnecke, grosse Welt
Milli ist eine neugierige kleine Schnecke. Eines Tages fragt sie sich: Wer ist sie eigentlich? Was macht sie einzigartig? Auf der Suche nach Antworten trifft sie den Marienkäfer Miro. Gemeinsam machen die beiden sich auf den Weg, die Antwort zu suchen. Dabei lernen sie nicht nur Leon, das Chamäleon, kennen und eine weise Eule, die ihre Brille sucht, und sondern auch vieles über sich selbst.
> Wunderschöne Fairytales Musik begleitet diese philosophische Geschichte. Die Gespräche sind in erfrischender Reimform gehalten. Die Erzählerin überzeugt mal mit zarter, mal mit rauer Tonlage und verleiht damit jedem Tier einen eigenen Charakter. Interaktive Spiele unterbrechen in unterhaltsamer Art und Weise immer wieder die Geschichte. Die Bilder sind in sehr intensiven Farben und schönen Details gezeichnet und erlauben ebenfalls interaktive Aktionen, wie z. B. die klingenden Gräser. Die bezaubernde App erzählt die Geschichte auf der Suche nach unserem Wesen und dem, was uns so besonders macht. Christina Weirich

Titel: Das ist mein Wetter
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: urbn; pockets, 2015
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Wetter
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2015
Das ist mein Wetter Meteorologie für Kinder
Was ziehst du an, wenn es null Grad kalt ist? Wie entsteht Schnee, wie Regen oder gar Hagel? Wieso ist das Wetter nicht überall gleich? Und was passiert mit einer Seifenblase, wenn die Temperaturen eisig sind? Antworten auf diese und viele andere Fragen zu Wetter und Klima erhalten kleine Meteorologen in dieser App. Kleine Experimente für draussen animieren zum Forschen. Wie schon in der App "Das ist mein Körper" führen ein auszuwählendes Kind und eine gut verständliche Kinderstimme durch das in sechs Kapitel (u.a. das Wetter in den vier Jahreszeiten) gegliederte Thema.
> Einfache, intuitive Bedienung, schlichte, ansprechende und aussagekräftige Grafik sowie eine leicht verständliche Sprache machen das Erkunden der App für Kinder ab fünf Jahren zu einem Erlebnis. In den Zusammenfassungen lassen sich Informationen zu Gewitter, Blizzard und Co. nachlesen. Erneut eine gelungene App von urbn;pockets, die begeistert und spielend Wissen vermittelt – sogar an der frischen Luft! Andrea Eichenberger

Titel: Lernerfolg Grundschule
Autor: -
Kollation: APP. iOS, Android
Verlag, Jahr: Tivola, 2013
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele, Lernen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Lernerfolg Grundschule Konzentration – Der Aufmerksamkeitstrainer
Auch wenn der Titel dieser App didaktisch tönt und dadurch für Kinder nicht gerade einladend wirkt – dieses klassische Lernspiel, das auch für Spielkonsolen erhältlich ist, bringt jede Menge Spass und verpackt unterschiedliche Konzentrationsübungen auf ansprechende Art und Weise. Insgesamt 20 verschiedene Aufgabentypen, welche Aufmerksamkeit, Merk- und Kombinationsfähigkeit auf vielfältige Weise fördern, stehen zur Auswahl: vom Puzzle über das Zuordnen von Geräuschen, das Finden von Paaren, Gemeinsamkeiten oder Fehlern, bis hin zum Bilden von logischen Reihen wird hier alles geboten. Zusätzlich zum klassischen Spielmodus, in dem die Spiele selbst ausgewählt und Belohnungssticker gesammelt werden können, gibt es ein „3-Minuten-Training“ als Ansporn für die Kinder und Kontrollmöglichkeit für die Eltern. Die kurzen Trainingseinheiten werden zufällig aus allen Aufgabengebieten zusammengestellt und die Ergebnisse der Tests in einer Tabelle dokumentiert: Erfolge und Fortschritte werden so ganz einfach für allenachvollziehbar. Marlene Zöhrer

Titel: DieMaus
Autor: -
Kollation: APP. iOS, Android
Verlag, Jahr: WDR, 2015
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele, Wissen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.03.2015
DieMaus
Seit 44 Jahren begeistert "die Maus" ihr Publikum und ist dabei kein Stück gealtert. Im Gegenteil, sie geht mit der Zeit und gibt sich nun auch auf einer App für Tablet und Smartphone die Ehre. Auf ihrer Reise über grüne Wiesen und durch blaue Ozeane begegnet sie Minispielen, dem Fotoautomaten und unzähligen Lach- und Sachgeschichten. Von Bagger bis Brennstoffzelle, von Zahnpastastreifen bis Zwieback – in den kurzen Maus-Filmen findet sich für jeden etwas.
> Dank einfacher Bedienung finden sich Kinder schnell in der Welt der Maus zurecht. Jene wächst stetig und wird regelmässig durch aktuelle Sendungen ergänzt. Ältere Beiträge finden sich in einem alphabetischen Menu mit Suchfunktion. Eine straff gekürzte Version der App ist auch im Offlinemodus verfügbar, doch so richtig entfalten kann sie sich nur mit Internetzugang. Ein Konzept, das gespannt in die Zukunft blicken lässt und "die Maus" auch auf iOS und Android zu einem zeitlosen Hit werden lassen könnte. Andrea Eichenberger