Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen
Kollation: Broschur, 310 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-60122-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Aussenseiter
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen
Nur weg von hier! Nik(16½) flieht vor seinem wütenden Bruder und der belastenden Situation in seiner Familie. Ohne Fahrschein hechtet er in den nächsten Zug. Da rettet ihn ein geheimnisvolles Mädchen vor dem Schaffner. Von nun an reisen die beiden gemeinsam. Nach und nach erzählen sie einander ihre Geschichte und offenbaren die Gründe, die sie zum Ausbruch aus ihrem Alltag gezwungen haben. Nach 48 Stunden findet ihr verrücktes Abenteuer ein gewaltsames Ende, und doch scheint eine gemeinsame Zukunft plötzlich möglich.
> Nicht nur die Geduld von Nik im Umgang mit Aino wird strapaziert. Für die Lesenden wird das Raten um ihre Probleme anhand der vielen Andeutungen und Erinnerungsfetzen mit der Zeit etwas mühsam. Dafür sind die verwegenen Abenteuer, die die beiden in so kurzer Zeit erleben, einmal aus der Sicht des Jungen, dann wieder aus der des Mädchens umso unmittelbarer erzählt. Monika Fuhrer

Titel: Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen
Reihe: Verliebt in Serie 1
Kollation: Geb., 316 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2014
ISBN: 978-3-7855-7866-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Verliebt in Serie - Rosen und Seifenblasen
Der grösste Alptraum der 14-jährigen Abby tritt ein: Sie landet in der kitschigsten Seifenoper, die es gibt und wird Teil der Geschichte von Ashworth Park. Wie soll sie nur mit all den Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen umgehen, da sie sich doch über Soaps kaputtlacht?
> Sonja Kaiblinger nimmt in ihrem amüsanten Roman, der etwas an Kerstin Giers Edelsteintrilogie erinnert, Seifenopern ganz schön auf die Schippe. Wie bei einer echten Soap haben die Lesenden in dieser köstlichen Parodie mehr Überblick als die Akteure und können den Fortgang der Ereignisse meist vorausahnen. Und es ist selbstverständlich, dass der erste Band der Trilogie im spannensten Augenblick endet. Mädchen werden das Buch lieben und wohl kaum bemerken, dass die Figurenzeichnung kleine Mängel aufweist. Denn die männlichen Protagonisten sind seltsam blass, und auch Abbys originelle Verhaltensweisen flachen zwischendurch immer wieder ab. Trotzdem ist gute Unterhaltung garantiert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Seifenblasen küsst man nicht
Kollation: Broschur, 315 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2013
ISBN: 978-3-570-30867-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.01.2014
Seifenblasen küsst man nicht
Tanz und Formel 1: Zwei Dinge, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und genauso gegensätzlich sind auch die Personen, welche in diesen Berufen Erfolg haben wollen. Die 17-jährige Coralie muss in den frühen Morgenstunden Zeitungen austragen, um das Geld für eine Laufbahn entscheidende Tanzvorführung in London zu verdienen. David ist der Sohn eines berühmten Rennfahrers, der nun ebenfalls in die Formel 1 will. Und so sind die beiden wie Feuer und Eis, als sie eines Tages aufeinander treffen – aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an.
> Elisabeth Herrmann hat mit ihrem dritten Jugendbuch das Genre gewechselt und eine wunderbar zarte Liebesgeschichte geschrieben, deren Protagonisten nach vielen Wirrungen zueinander finden. Die Figuren sind dynamisch und sympathisch, sie werden die Herzen der Lesenden im Sturm erobern. Die Autorin hat solide recherchiert, so wird ein Geflecht von Einzelschicksalen zu einem glaubhaften, jedoch fast zu gut passenden Ganzen zusammengefügt. Béatrice Wälti-Fivaz