Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Tinkerblocks
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: urbn; pockets, 2017
ISBN:
Kategorie:
Schlagwort: Computer, Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Tinkerblocks
Kinderleicht und spielerisch programmieren lernen: Geht das? Die Macher von "Tinkerblocks" möchten jedenfalls genau das Kindern ab sechs Jahren ermöglichen. Und zwar ganz ohne eine Programmiersprache im engeren Sinn erlernen zu müssen. Stattdessen gilt es, verschiedene Blöcke, die Tinkerblocks, miteinander zu kombinieren, um auf diese Weise bestimmte Funktionalitäten zu erzeugen und so ein Verständnis für technische Abläufe zu entwickeln.
> Was es mit den vier Kategorien Input/Output, Control, Sensors und Effects auf sich hat und was genau sich hinter den einzelnen Tinkerblocks verbirgt, beziehungsweise was man mit ihnen tun oder wie man sie verändern/skalieren kann, das gilt es durch Ausprobieren herauszufinden. Denn eine detaillierte Beschreibung beziehungsweise Anleitung gibt es bewusst nicht. Vielmehr sind Entdeckergeist, Begeisterungsfähigkeit und Kreativität gefragt. Wer das mitbringt, kann sich selbst mit eigenen, ausgefeilten Projekten oder Mini-Spielen belohnen. Marlene Zöhrer

Titel: Das ist mein Wetter
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: urbn; pockets, 2015
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Wetter
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2015
Das ist mein Wetter Meteorologie für Kinder
Was ziehst du an, wenn es null Grad kalt ist? Wie entsteht Schnee, wie Regen oder gar Hagel? Wieso ist das Wetter nicht überall gleich? Und was passiert mit einer Seifenblase, wenn die Temperaturen eisig sind? Antworten auf diese und viele andere Fragen zu Wetter und Klima erhalten kleine Meteorologen in dieser App. Kleine Experimente für draussen animieren zum Forschen. Wie schon in der App "Das ist mein Körper" führen ein auszuwählendes Kind und eine gut verständliche Kinderstimme durch das in sechs Kapitel (u.a. das Wetter in den vier Jahreszeiten) gegliederte Thema.
> Einfache, intuitive Bedienung, schlichte, ansprechende und aussagekräftige Grafik sowie eine leicht verständliche Sprache machen das Erkunden der App für Kinder ab fünf Jahren zu einem Erlebnis. In den Zusammenfassungen lassen sich Informationen zu Gewitter, Blizzard und Co. nachlesen. Erneut eine gelungene App von urbn;pockets, die begeistert und spielend Wissen vermittelt – sogar an der frischen Luft! Andrea Eichenberger

Titel: Das ist mein Körper - Anatomie für Kinder
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: urbn; pockets, 2012
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Körperfunktionen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2014
Das ist mein Körper - Anatomie für Kinder
Von einem bestimmten Alter an wollen die meisten Kinder mehr, wenn nicht alles über ihren eigenen Körper wissen. Diese App bietet Eltern eine gute Möglichkeit gemeinsam mit ihren Kindern die Grundfunktionen des menschlichen Körpers zu erkunden – ältere Kinder können sich problemlos auch alleine mit dieser App beschäftigen.
> Auf unterschiedlichen Ebenen werden mit ansprechenden Zeichnungen zentrale Bestandteile und Funktionalitäten anschaulich gemacht: Von allgemeinen und groben Bezeichnungen wie Kopf, Arm, Bein arbeitet man sich langsam bis zu den Organen, Nerven und den Knochen des menschlichen Skeletts vor. In allen Bereichen gibt es animierte Elemente, die aktiviert oder bewegt werden können. Die Möglichkeiten des Mediums werden damit gut genutzt und gezielt dafür eingesetzt, dass die Anatomie-Schulung eine Entdeckungsreise wird. Zusätzlich können überall Sterne gesammelt werden – nur wer alle Sterne hat, darf sich „Anatomie-Profi“ nennen. Marlene Zöhrer

Titel: Erstes Schreiben, erstes Lesen
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: urbn; pockets, 2012
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2014
Erstes Schreiben, erstes Lesen
«Erstes Schreiben, erstes Lesen» ist eine gute und ansprechend gestaltete Ergänzung für Kinder, die gerade erste eigene Schritte in der Welt der Buchstaben wagen. Denn hier werden in drei aufeinander abgestimmten Stufen sowohl die Lese- als auch die Schreibfähigkeit geschult. Die App sollte auf Stufe 1 am besten und ausschliesslich mit einem speziellen Stift für Tablet-PC genutzt werden – und nicht mit dem Finger (auch wenn die Anweisung in der App anders lautet). Denn nur so wird gleichzeitig auch das richtige Halten des Schreibgeräts und dessen Führung trainiert.
> Auf Stufe 1 werden die einzelnen Buchstaben eingeführt und bestimmten Bildern zugeordnet. Stufe 2 fordert bereits zum Bilden von Wörtern aus vorgegebenen Buchstaben heraus. Stufe 3 wendet sich schliesslich schon an fortgeschrittene Leser und Schreiberinnen, denn hier sollen selbstständig Wörter gebildet werden. Die eingeführten Bilder sowie die von Kindern gesprochenen Buchstaben helfen dabei, die richtigen Wortbestandteile zu finden.Und: Wer‘s richtig macht, wird gelobt! Marlene Zöhrer