Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Im Garten der Pusteblumen
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.10.2017
Im Garten der Pusteblumen
„Die grosse Wörterfabrik“ ist längst ein Klassiker unter den Bilderbuch-Apps. Nun gibt es mit „Im Garten der Pusteblumen“ eine weitere App mit Bildern von Valeria Docampo. Ein als Sidescroller konzipiertes Gameplay ergänzt darin die Geschichte der Schneiderin Anna, die auch in einer vermeintlich perfekten Welt das Wünschen nicht verlernt. Eingebettet in die aus dem gleichnamigen Bilderbuch adaptierten, filmisch erzählten Sequenzen ist man aufgefordert, getragen vom Wind durch die Lüfte zu schweben und als Pusteblume noch mehr Pusteblumen zu sammeln. So viele wie möglich – das ist mitunter ganz schön knifflig und erfordert richtig Geschick. Aber es lohnt sich: Wer dem Flug der Pusteblumen folgt, wird mit leisen, wohlklingenden, fast schon meditativen Melodien belohnt und schaltet das nächste Kapitel frei.
> Eine traumschöne App, die zum Spielen, Zuhören und Ansehen einlädt. Und in gewisser Weise sogar dazu, ein wenig zu entschleunigen. Marlene Zöhrer

Titel: Milli
Autor: -
Kollation: iOS, Android
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2015
ISBN: -
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Milli Kleine Schnecke, grosse Welt
Milli ist eine neugierige kleine Schnecke. Eines Tages fragt sie sich: Wer ist sie eigentlich? Was macht sie einzigartig? Auf der Suche nach Antworten trifft sie den Marienkäfer Miro. Gemeinsam machen die beiden sich auf den Weg, die Antwort zu suchen. Dabei lernen sie nicht nur Leon, das Chamäleon, kennen und eine weise Eule, die ihre Brille sucht, und sondern auch vieles über sich selbst.
> Wunderschöne Fairytales Musik begleitet diese philosophische Geschichte. Die Gespräche sind in erfrischender Reimform gehalten. Die Erzählerin überzeugt mal mit zarter, mal mit rauer Tonlage und verleiht damit jedem Tier einen eigenen Charakter. Interaktive Spiele unterbrechen in unterhaltsamer Art und Weise immer wieder die Geschichte. Die Bilder sind in sehr intensiven Farben und schönen Details gezeichnet und erlauben ebenfalls interaktive Aktionen, wie z. B. die klingenden Gräser. Die bezaubernde App erzählt die Geschichte auf der Suche nach unserem Wesen und dem, was uns so besonders macht. Christina Weirich

Titel: Pikcha.tv
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2013
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Film
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2014
Pikcha.tv
Im Netz hat sich pikcha.tv als Bilderbuchkanal längst etabliert – nun gibt es pikcha auch als App für iPad und iPhone. Das heisst, die hochwertig produzierten Filme lassen sich nun endlich überallhin mitnehmen und in bester HD-Qualität bestaunen. Die kostenlose App ist visuell sehr ansprechend gestaltet und intuitiv – auch von kleinen, unerfahrenen Kinderhänden – zu bedienen. Ist die App geladen, kann das Bilderbuchkino sofort beginnen, denn ein Film – „Miko. Ich wars, Mama!“ (Dauer 6:04 Minuten) – kommt gratis mit. Alle weiteren Filme, die man direkt über die App laden und kaufen kann (mit Passwortschutz), kosten einen Franken und sind ihr Geld absolut wert. Denn sämtliche Bilderbücher, die als Filme angeboten werden, sind behutsam und liebevoll animiert und von renommierten Sprecherinnen und Sprechern vertont. Zur Auswahl stehen unter anderem Bilderbücher von Janosch, Helme Heine, Max Kruse oder Ann Cathrin Raab sowie Geschichten vom kleinen Raben Socke, dem kleinen Mondbär, Benjamin Blümchen,der kleinen Motzkuh und Käpt’n Sharky. Marlene Zöhrer

Titel: Soundmemo
Autor: -
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: mixtvision digital, 2013
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele, Rätsel
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2014
Soundmemo
Wer Soundmemo spielen möchte, braucht nicht nur ein gutes Gedächtnis, sondern auch ein gutes Gehör. Denn in dieser neuen App geht es darum, Geräuschpaare zu finden. Und das ist ganz schön knifflig! Vor allem, wenn nach Level 4 mit einem Mal die kleinen Bildchen, die den dazugehörigen Geräuschverursacher zeigen, durch Fragezeichen ersetzt werden. Dann heisst es: Ohren spitzen. Eingebettet in witzige, visuell ansprechende Zeichnungen von Gabriella Sperotto und kleine, eingelesene Geschichten, werden Level für Level neue Alltagssituationen, Orte, Tiere, Dinge und deren Geräusche vorgestellt. Wie klingen die unterschiedlichen Blasinstrumente in der Musikschule? Welche Geräusche verstecken sich im Kinderzimmer? Wie hört sich ein Hausputz an? Wie tönt es, wenn man Pfannkuchen backt oder wenn Tiere essen? Kann man den menschlichen Körper hören? All das und vieles mehr erwartet Jung und Alt, Spieler und Spielerinnen – und verspricht dabei doppelten Rätsel- und Lernspass. Denn schliesslich muss ja auch noch her-ausgefunden werden, was oder wen man da gerade hört. Marlene Zöhrer