Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 63
Titel: Väterland
Kollation: A. d. Französ., Broschur, 114 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2017
ISBN: 978-3-95854-095-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Väterland
Gabrielle (13) wartet auf ihre Eltern. Das sind Papa George und Papa Phil. Ihre Adoptivväter sind verbotenerweise nach Paris gefahren, um für sie ein besonderes Geburtstagsgeschenk zu besorgen. Doch das Unterfangen läuft schief. George und Phil haben einen Autounfall und müssen den Unfallort schnell verlassen, damit man sie nicht fassen kann. Verheiratete homosexuelle Paare dürfen nämlich nur noch in Gettos leben. Immer mehr und mit immer neuen Gesetzen ist die Familie vom Rest der Gesellschaft isoliert worden. Auf ihrer Flucht erhalten die beiden Männer unerwartet Hilfe von einem Taxifahrer. Gabrielle wird von Unbekannten aus der Wohnung gerettet.
> Die Geschichte läuft auf zwei Ebenen ab: Die Gegenwart mit der Flucht der beiden Männer und dem Warten ihrer Tochter, und die Vergangenheit in der Form von Erinnerungen des Mädchens voller schlechter Vorzeichen für ihre Familie. Ein tief berührender Inhalt und eine kraftvolle, direkte Sprache formen eine Geschichte, die nachdenklich stimmt. Karin Schmid

Titel: Wo die Geschichten wohnen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2017
ISBN: 978-3-95854-092-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Wo die Geschichten wohnen
Ein „Kind der Bücher“ treibt auf einem Floss in einem Meer aus Wörtern. Das entdeckungsfreudige Mädchen lädt einen scheuen Jungen ein, es auf seinem Weg zu begleiten. Die beiden Kinder klettern über Märchenberge, finden Schätze in einer dunklen Höhle, spielen Verstecken in Zauberwäldern und besuchen unheimliche Schlösser. Sie schlafen auf Wolken aus Wiegenliedern und rufen Laute ins Weltall hinaus. Aus Geschichten bauen sie sich eine farbige Welt. Ihr Haus steht allen offen; der Schlüssel dazu ist die Fantasie.
> Das liebevoll gestaltete Buch ist eine eindrückliche Hommage an die unendliche Welt der Geschichten. Titel und Autorennamen zahlreicher Klassiker der Weltliteratur finden sich auf den Vorsatzblättern und lassen vermuten, welche Bücher bei den Verfassern – beide sind bildende Künstler – nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Der poetische Text und die feinen, doppelseitigen Illustrationen bilden eine Einheit in diesem Bilderbuch, das sich bestimmt auch an Erwachsene richtet. Doris Lanz

Titel: Und wie ist Totsein?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-059-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tod, Trauer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Und wie ist Totsein?
Warum schläft Oma unter einem Stein? Ist Totsein wie Nach-Hause-Kommen oder einfach nur Stille? Reist der Tote gar auf eine Wolke im Himmel? Jede Seite zeigt ein Bild im Bild mit vielen Details, in denen man sich verlieren, Neues über den Tod entdecken und ihn den Kindern begreifbar machen kann. Auf der linken Seite steht nur ein einziges kunstvoll geschriebenes Stichwort für die vollformatigen Illustrationen rechts. Das Spiel der Farben beschränkt sich auf rot, violett-blau und ein blasses Gelb. Nur eine schwarzgraue Seite sorgt für eine kurze Unterbrechung und ein Innehalten. Im Nachwort geht eine Familientrauerbegleiterin einfühlsam auf die Frage ein, wie gerade Kinder sie oft stellen: Wie ist es, tot zu sein?
> Dieses Buch gibt einen Raum, sich mit dem schweren Thema kindgerecht auseinanderzusetzen. Sein Plädoyer: Schliesst Kinder nicht vom Tod aus – er gehört zum Leben dazu. Aber zeigt Kindern, wie sie mit der Traurigkeit umgehen können. Christina Weirich

Titel: Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 265 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-066-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel
An seinem zwölften Geburtstag erfährt Knietzsche, dass er adoptiert wurde. Ein ziemlich mieses Geschenk, findet er. Auch die Taschenuhr, die er bekommt, stand nicht auf seiner Wunschliste. Sie stellt seine Vernunft in Frage, als er auf dem Zifferblatt Buchstaben tanzen sieht. Und ist es Zufall, dass Knietzsche in die Aufklärung eines Kunstraubes verwickelt wird? Zum Glück hat er Freunde, die mit ihm das Chaos teilen.
> Ein packender Start wird abgelöst von einem Kriminalfall, der leider sehr viel mehr Gewicht erhält als das Rätsel um Knietzsches Herkunft. Er, der Philosoph für Kinder aus ARD und KiKA, beschäftigt sich auch im Buch mit Fragen zu Wahrheit, Gut und Böse, mit der Faszination der Zeit und dem, was Freundschaft ausmacht. Auf den zweiten Band kann man sich freuen, denn eigentlich geht es, wie im Prolog versprochen, um die Vertreibung der Gedanken aus den Köpfen der Menschen. Innovative Fantasy gespickt mit philosophischen Denkanstössen vermischt sich mit altbekannter Action. Marcella Danelli

Titel: Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel
Kollation: Geb., farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-060-6
Kategorie:
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel
31 bekannte und weniger bekannte Autoren und Illustratoren haben sich auf ein spezielles Projekt eingelassen: Sie haben gemeinsam eine Geschichte um zwei Kinder und deren fantasievolle Erlebnisse geschrieben und gezeichnet. Wie bei einem Staffellauf wurden Bilder und Texte entgegengenommen und weitergereicht. Dabei wussten die Künstler immer nur gerade, was der direkte Vorgänger geschrieben oder gezeichnet hatte, und ihre Aufgabe war es dann, die Geschichte weiterzuspinnen.
> Entstanden ist eine abwechslungsreiche Anthologie, bei der die grossen künstlerischen Eigenheiten eines jeden Beteiligten gut sichtbar werden. Da wechseln sich eigenwillige, kreative Texte, die oft voller Sprachwitz sind, mit vielfältigen Illustrationen im unverkennbaren Stil der jeweiligen Künstler ab. Etwas anspruchsvoll ist das Ganze schon, denn vieles passt nicht ganz oder nur auf den zweiten Blick zusammen. Das Buch ist jedoch eine Fundgrube für Entdeckungswillige und animiert zur Nachahmung an Schulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Nussknacker
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-093-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Tanz
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.12.2016
Der Nussknacker
Es ist Weihnachtsabend. Marie und Fritz sind sehr aufgeregt und können die Bescherung kaum erwarten. Marie erhält von ihrem Patenonkel, dem Spielzeugmacher Drosselmeier, ein ganz besonderes Geschenk: einen Nussknacker, der aussieht wie ein strammer Soldat. Nachts wacht Marie auf und schleicht sich ins Weihnachtszimmer, um ihren Nussknacker zu holen. Da passiert das Wunderliche, Unheimliche, Fantastische! Der Nussknacker und die Spielzeugsoldaten werden lebendig und schlagen sich in einer grossen Schlacht mit dem Mäusekönig.
> Das Märchen „Nussknacker und Mäusekönig“, ursprünglich von E. T. A. Hoffmann geschrieben und von Tschaikowsky als Ballett vertont, wird hier präsentiert als Bilderbuch zur Inszenierung des New York City Ballet, zauberhaft illustriert von der argentinischen Künstlerin Valeria Docampo. Ein verspielter Augenschmaus, nicht nur für Ballettratten. Schade, dass keine CD mit der Musik beigelegt ist. Silvia Kaeser

Titel: Brüder für immer
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, 300 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-068-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Kunst
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Brüder für immer
Im Süden Englands verbringen die Geschwister Julian, Quentin und Angelica mit ihren unkonventionellen Eltern, deren neuen Partnern und anderen Freunden eine unbeschwerte Jugend. Ihre Mutter ist die Malerin Vanessa Bell und deren Schwester die Schriftstellerin Virginia Woolf. Das Umfeld in dieser Künstlergemeinschaft ist äusserst kreativ und fördert das freigeistige Denken der Kinder. Als Julian älter wird, hinterfragt er diese Lebensweise und beginnt, sich für Politik zu interessieren. Er beschliesst, in den spanischen Bürgerkrieg zu ziehen, was die ganze Familie betrübt.
> Wie der Autor im Nachwort erklärt, handelt es sich um eine fiktive Erzählung um die legendäre „Bloomsbury Group“. Quentin, der Erzähler, eifert seiner Tante Virginia Woolf nach und schildert 12 Jahre seiner Kindheit. Mit dem Heranwachsen und dank der konstruktiven Kritik seiner Tante verbessert sich sein Stil kontinuierlich. Eine warmherzige Geschichte über das Erwachsenwerden für ältere Jugendliche und Erwachsene. Rita Racheter

Titel: Als die Esel Tango tanzten ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-058-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Sprache
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 30.09.2016
Als die Esel Tango tanzten ...
Die Spielkarte mit dem nackten König liegt auf dem Tisch. In den Händen hält der Herrscher einen Besen, um damit sein Problem unter den Teppich zu kehren. Auch die Dame ist entblösst, ruft noch "Ich war's nicht!", muss den nackten Tatsachen dennoch ins Auge blicken. Menschen mit Tierköpfen legen weitere Karten auf den Tisch, darunter wird fleissig gewischt und der Storch genehmigt sich einen Schluck reinen Weins.
> Ein grosses Wirrwarr um jeweils zwei gegensätzliche Redensarten, die als Erzählbilder von Stefanie Harjes zum eigenen Fabulieren anregen sollen. Ein ambitioniertes Vorhaben, das nach einem offenen und experimentierfreudigen Publikum verlangt. Kinder entdecken das ein oder andere lustige Detail schnell, ohne dass sie dafür die Redewendungen kennen müssten. Insgesamt sind die Collagen zu anspruchsvoll, um mit so viel Abstraktem, Absurdem und Kuriosem zu begeistern. Sandra Dettwyler

Titel: Neuschnee
Kollation: A. d. Schwed., Broschur, 109 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-067-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Pubertät
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Neuschnee Erzählungen
Ein Junge steht auf einem Bahnsteig und schafft es nicht, in den Zug einzusteigen. In der Hand trägt er einen Plastiksack mit den persönlichen Gegenständen seiner eben verstorbenen Mutter. Ein Mädchen sitzt mit ihrer Freundin in einer Eisdiele. Sie gibt vor, ihre Mutter anzurufen, obwohl sie weiss, dass es daheim ganz dunkel ist und diese nie ans Telefon geht. Ein Junge fährt mit seinen Kollegen in ein Skiwochenende. Beim Abschied von seinem Vater trägt er einen Rucksack, der viel zu schwer ist für zwei Tage.
> Jede der acht sehr kurzen Erzählungen führt direkt ins Geschehen hinein. Ohne Kenntnis der Vorgeschichte erleben die Lesenden die Ausnahmesituationen der oft namenlosen Protagonisten mit. Der eindringliche Text füllt stets nur einen Bruchteil einer Seite und hallt lange nach. Die Jugendlichen in diesen berührenden Momentaufnahmen kommen einem so nahe, dass man mit ihnen bangt, hofft oder traurig ist. Mit dem vom Verlag bereitgestellten Material ausgezeichnet für den Unterricht geeignet! Doris Lanz

Titel: Unterwegs mit Paul & Papa
Reihe: Paul & Papa
Kollation: Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-072-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Unterwegs mit Paul & Papa Vorlesegeschichten
Wie gross ist eigentlich der Popo von Gott, Papa? – Mein Kühlschrankauto ist ein Taxi. – Bücher sind doof, weil sich da die Bilder nicht bewegen! – Wieso wollen Erwachsene denn immer wissen, wie das Wetter wird? So klingt es, wenn Paul mit seinem Papa unterwegs ist. Auf dem Jahrmarkt, auf der Besucherterrasse des Flughafens, im Zug oder auf dem Tretboot – dass es dabei eine Menge zu staunen und zu diskutieren gibt, versteht sich von selbst.
>Ein absolut empfehlenswertes Vorlesebuch für Väter! Es ist kurzweilig, warmherzig und besticht durch die herrliche Fantasie und Logik eines Jungen im Kindergartenalter. Dank der Themenvielfalt geben Pauls zwanzig Abenteuer mit seinem geduldigen Papa immer wieder Anstoss zu kurzen Erklärungen und angeregten Diskussionen mit den kleinen Zuhörern. Umso mehr noch, da das Ende einer Geschichte meist auf witzige Art auf deren Anfang Bezug nimmt. Der sprachlich humorvolle Vater-Sohn-Stil ist der Autorin ebenfalls hervorragend gelungen. Väter, nichts wie los! Eliane Hess

Titel: SMS Märchen
Kollation: Grimm & Co. in 160 Zeichen. A. d. Ital., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-44-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
SMS Märchen
„Es war 1 mal… 1 Hexe, 1 braver Junge, 1 Fee… Sie werden gefressen, schlafen 100 Jahre oder zerspringen in 1000 Stücke…“ Die Protagonisten in den 13 Märchen à 160 Zeichen sind bekannt und können ohne Zögern der Märchenwelt zugeteilt werden. Einige der Geschichten glaubt man zu erkennen, bei anderen ist man unsicher, denn ihr Ende kommt unverhofft und unvorhergesehen. Das ist der besondere Reiz dieser Kürzest-Geschichten.
> Die scherenschnittartigen, sorgfältig gestalteten, farbigen Illustrationen passen sehr gut zu den Gut/Böse- Charakteren von Märchen im Allgemeinen. Das Bilderbuch ist auf mehreren Stufen im Unterricht sehr gut einsetzbar und animiert zum Nachahmen. Auch Erwachsene werden daran ihre Freude haben. Im Jahr von „200 Jahre Grimms Märchen“ ist dies eine echte Bereicherung des Angebots, auch in Bezug einer Gegenüberstellung von Tradition und Moderne. Katharina Siegenthaler

Titel: Tim und die Antwort auf nichts
Kollation: Reihe: Dramatiker erzählen für Kinder. Geb., illustr., 58 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-46-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Philosophisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Tim und die Antwort auf nichts
Obwohl Tim neunhundertneunundneunzig Bücher besitzt, geistern ihm nachts lauter Fragen durch den Kopf, auf die er keine Antwort weiss. Vielleicht kann Uri ihm weiterhelfen? Weil seine Eltern gleichzeitig auf Dienstreise sind, wohnt Tim vier Wochen lang bei seiner exzentrischen Uroma und lernt deren nicht weniger speziellen Freunde kennen: Herrn Piotr, der einen langen Bart und Kleider mit Stöckelschuhen trägt, den kräftigen und ängstlichen Polizisten Herrn Moll und die rotgelockte Ina von der Müllabfuhr.
> Der Autor schreibt klug, poetisch und schnörkellos von einer nicht heilen, sondern lebensnahen Welt. Es gelingt ihm, schwere Themen wie Tod und Liebe anzuschneiden. Die Lektüre bleibt jedoch dank des feinen Humors und der scheinbar hingekritzelten, jedoch aussagekräftigen Illustrationen beschwingt. Zu seinem Geburtstag erhält Tim von seinen neuen Freunden sein tausendstes Buch. Es ist leer und hat Platz für jede Menge Antworten. Nathalie Fasel

Titel: Applaus
Kollation: a. d. Französ., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-42-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Applaus
Fliessende, senkrechte Linien entpuppen sich als grosse Bäume mit wundersamen Baumkronen. Eben hat ein Mann die Szenerie betreten. Er trägt einen Frack, in der Hand hält er einen Dirigierstab. Vom höchsten Baum aus, auf den er geklettert ist, lässt der Mann ein geheimnisvolles Konzert erklingen. Die Baumkronen verwandeln sich in Vögel und unter der Anleitung des Dirigenten jubilieren sie bis zum letzten Ton.
> Das Konzert kommt ohne Worte und ohne Töne aus. Die filigranen, zarten Illustrationen vermitteln beim Betrachten Musik von poetischer Leichtigkeit. Die verschiedenen Formationen der phantastischen Vögel werden zu einem Pizzicato oder einem Fortissimo. Wenn der Dirigent nach dem letzten Ton seinen Dirigierstab zu den Bäumen mit den leeren Baumkronen pflanzt, blättert man zurück und lauscht der “Musik” ein weiteres Mal. Ein ungewöhnliches, als Leporello gestaltetes Buch, das Musik in die Köpfe der Betrachtenden zaubert. Wunderschön und edel. Katharina Siegenthaler

Titel: Frau Nasekalt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-32-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Frau Nasekalt
Frau Nasekalt besucht die Waldfee im Waldfeehaus. Die beiden trinken Tee und essen Schnee. Da kommt ein grosser Bär daher, legt ein Ei und geht vorbei. Schnell werfen die Freundinnen ihre Angeln aus und holen das Ei zum Waldfeehaus. Sie brüten eine Zeit und endlich ist es dann soweit: Das Ei, es springt entzwei und daraus schlüpfen Bärchen, Hase, Huhn und Maus. Da kommt zurück der grosse Bär und fragt: „Wer will mit zum Meer?“
> Die preisgekrönte Autorin und Illustratorin hat ein Buch voller lustiger Reime und verrückter Figuren geschaffen. Mit wenigen Federstrichen, kräftigen Farben und reduziert auf das Wesentliche gelingt es ihr, eine wunderbar komische Freundschaftsgeschichte zu erzählen und abzubilden. Die vielen lustigen Details, die man erst beim zweiten und genauen Hinschauen erkennt, sind ebenso Bestandteil dieser bezaubernden Nonsens-Geschichte, wie die Verse, die so gar keinen Sinn ergeben. Ein Spass für alle, die am nicht Alltäglichen Freude haben. Béatrice Wälti

Titel: Oben Krone, unten ohne
Kollation: Eine Huldigung des guten Königs Dagobert, der sein Höschen immer verkehrt herum trug. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-30-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reime, Suchbilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Oben Krone, unten ohne
Vergeblich müht sich König Dagobert mit seiner Unterhose ab und wird deshalb mit seinem „nackten Popo“ zum Gespött der Leute. Er verlässt sein Schloss und hofft bei Mutter Natur ein passendes Unterteil zu finden. Vielleicht klappt es ja bei Igel, Schwein, Elefant oder Giraffe. Doch deren Höschen passen auch nicht. Verzweifelt und müde legt er sich zwischen die Wurzeln von Bäumen. Da erhält er unverhofft Hilfe von der Fledermaus.
> Eine heitere Geschichte in Versform über Gesellschaftsnormen und -zwänge. Abwechslungsreiche, farbige, mit Stoffcollagen gestaltete Bilder, die als Fotografie zum Berühren verführen, machen dieses Buch ausserordentlich. Jede Doppelseite ist aufklappbar und anschliessend an die Frage, wem das abgebildete Höschen gehört, ist das „Trägertier“ abgebildet. Allerdings vermag der Text nicht ganz zu überzeugen, denn auf die Erklärungen der Tiere, dass das Höschen ungeeignet für den König sei, reagiert dieser aus unerfindlichen Gründen immer verärgert und beleidigt. Katharina Siegenthaler

Titel: Somniavero – Ein Zukunftsroman
Kollation: Eine Geschichte, fünf Blickwinkel. Broschur, s.w. illustr., pro Buch 62 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-36-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Somniavero – Ein Zukunftsroman
Im Jahr 2121 ist es möglich, Zeitreisen zu unternehmen. Jochanan und seine Eltern nutzen die Gelegenheit, sich im Jahr 2031 umzusehen. Da gibt es noch lebendige Tiere, und die Menschen werden nicht durch Sperrzonen von einander getrennt. Bei der Rückkehr in die Zukunft geht jedoch etwas schief, und der Junge bleibt ohne seine Eltern zurück. Jetzt muss er nicht nur mit Hilfe von neuen Freunden ein Zeittor finden, nein, er wird zudem von einem Wissenschaftler verfolgt, der dem Geheimnis der Zeitreisenden auf den Grund gehen will.
> Eine Geschichte, die gleich doppelt in der Zukunft spielt wird hier spannend, in einfacher Sprache erzählt. Dabei steht nicht die Auseinandersetzung mit den Problemen der Zukunft im Vordergrund, sondern das Abenteuer der Freunde. In fünf schwarzweiss illustrierten Bändchen, die durch eine Kartonhülle zusammen gehalten werden, sehen die Lesenden das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Das bringt Abwechslung und erhöht die Spannung. Monika Fuhrer

Titel: Vom Fischer der ein Künstler war
Kollation: 30 kleine Geschichten für grosse Gedanken. Geb., farb. illustr., 67 S., mixtvision
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-37-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Vom Fischer der ein Künstler war
Was denkt sich ein Bleistift, wenn er schreibt? Was passiert, wenn ein schwarzes Schaf und eine Schäfchenwolke einander begegnen? Und wie war das, als man geboren wurde und die Welt einen kennen lernte? Kleine Momente des Alltags stellen grosse Fragen und regen zum Philosophieren an. Dabei kann vorliegendes Buch hilfreich sein.
> Die Texte sind kurz, aufs Wesentliche reduziert und infolgedessen sehr gut lesbar. Eigentlich sind es kleine Gedichte: Jedes Wort ist präzise gesetzt. Und jede Geschichte wird von einem Bild begleitet, welches einen einzigen, typischen Aspekt des Inhaltes darstellt. So verschmelzen Text und Bild zu einem Gesamtkunstwerk. Lehrkräfte, die mit ihrer Klasse gern über Gott und die Welt diskutieren, können dieses Buch auch gut im Unterricht einsetzen. Monika Aeschlimann Mehrere Stufen

Titel: Wolkenbrot
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2009
ISBN: 978-3-939435-19-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Wolkenbrot
Eingewickelt in einen gelben Regenmantel, die kleine Schwester an der Hand, macht sich die Grosse auf nach draussen, den Regen zu geniessen. Beim Betrachten des Regenhimmels ahnen die beiden bereits, dass an diesem Tag etwas Besonderes passieren wird. Die Wolke, die sich in den Ästen eines Baumes verfangen hat, sammeln sie vorsichtig ein und tragen sie nach Hause, so dass Mama leckere Brötchen daraus backen kann. Papa ist spät dran, eilt aus dem Haus, noch ehe die Brötchen fertig gebacken sind. Mama öffnet den Ofen, die Brötchen steigen langsam in die Luft. Nun setzen sich Mama und die Geschwister an den Tisch und probieren die frischen Wolkenbrötchen. Sofort schweben die drei durch die Küche. Die Grosse und die Kleine packen ein Brötchen ein, schweben aus dem Fenster und machen sich auf die Suche nach Papa. Sie erspähen ihn endlich, wie er im überfüllten Bus im Stau steht und lassen ihn vom mitgebrachten Brötchen kosten. Hoch in die Luft steigt nun auch er und erreicht nach kürzester Zeit das Büro. Die Kinder machen sich an Hochhäusern und gefährlichen Stromkabeln vorbei auf den Weg zurück nach Hause, landen auf dem Dach ihres Hauses und verzehren genüsslich ein weiteres Brötchen. – In Feinstarbeit hat die Texterin und Illustratorin Baek Hee Na die Kulissen und die Figuren kreiert, die dann von Kim Hyang Soo fotografiert wurden. Die so entstandenen Bilder, die der Künstler ‚Lichtbilder’ nennt, machen den grössten Teil des Buches aus. Die vier Familienmitglieder haben Katzenköpfe, ihre Körper sind wie die Kulissen aus Karton, Stoff und / oder Metalldraht zusammengesetzt, für Autoscheinwerfer und Ampeln wurden gar echte Lichtquellen verwendet. Liebevoll platzierte Details zieren die Figuren und ihr Heim: Die flatternden Vorhänge am Fenster, Papas fliegende Krawatte, als er in der Eile seine Aktentasche schnappt und aus dem Haus stürmt, das wie zufällig am Boden liegende Löffelchen, die mal aufgespannten, mal zugeklappten Regenschirme oder Mamas Ofenhandschuhe, die sie trägt, als sie das heisse Blech aus dem Ofen zieht. Die aufwändige Arbeit des koreanischen Teams hat sich gelohnt. Seine einzigartige Technik verleiht den Bildern Tiefe und Plastizität, die Bewegungen in ihnen sind fast spürbar. Bei jedem Umblättern der Seiten ist man aufs Neue überrascht und fasziniert von der Wirksamkeit und Eindringlichkeit der Lichtbilder. Doch auch die Geschichte an sich ist lobenswert. Einfach und doch voller Poesie schafft sie es, dass man sich auf den nächsten Regentag schon richtig freut und nicht warten mag, es selber mal mit Wolkenbrötchen zu versuchen. Völlig zu Recht hat die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur „Wolkenbrot“ zum Buch des Monats August gekürt. Ein literarischer Leckerbissen! Sandra Dettwyler

Titel: Die Tintenspinner
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-051-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
Die Tintenspinner
Zwei Tiere: ein Krake und eine Spinne. Zweimal dieselben Augen, gross und rund. Das ist aber auch das Einzige, was die beiden verbindet. Ansonsten ist der Krake rot und im Vergleich zur schwarzen Spinne riesig. Ihm gehört die linke Seite des Buches, während sich die Spinne auf der rechten Seite eingenistet hat. Im Verlaufe der Geschichte nähern sich die beiden Tiere gegenseitig an, bis sie sich schliesslich beide in der Mitte finden.
> Die Geschichte braucht keine Worte; die Bilder sprechen für sich. Auf humorvolle Weise und mit gelungenen Details erzählen sie vom anfänglichen Misstrauen zweier Individuen, das sich zu einer zarten gegenseitigen Annäherung der so unterschiedlichen Tiere entwickelt. Zum Beispiel dann, wenn der rote Krake mit seiner schwarzen Tinte eine Spinne zeichnet, oder wenn die Spinne ihr Netz in Form eines Kraken webt. Es ist schlicht meisterhaft, wie die Künstlerin auf einfachste Weise darstellt, was mit ein wenig Toleranz möglich ist. Ein Thema für Gross und Klein. Katharina Wagner

Titel: Eins
Kollation: A. d. Engl., geb., 424 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-057-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
Eins
,,Ist es nicht schrecklich, an jemandem zu kleben und keine Freiheit zu haben?“ Jeden Tag hören die siamesischen Zwillinge Tippi und Grace diese Frage und möchten dann dieser Person am liebsten eine Ohrfeige verpassen. Als Tippi und Grace auf eine öffentliche Schule wechseln, ekeln sich alle und keiner wagt sich in ihre Nähe, nur Yasmeen und Jon, mit denen sie die Freizeit bei der Kirche verbringen, Alkohol trinken und rauchen. Auf einmal geht es Grace schlecht und man muss die zwei trennen. Ob sie lebend da rauskommen?
> Ein tolles Buch für 13+, aber nichts für Jüngere, denn man versteht mit 12 Jahren nicht so richtig, was passiert. Man versetzt sich in die Rolle der Hauptfiguren und fühlt mit ihnen mit. Ich glaube, alle, die das Buch lesen werden, wünschen sich einen zweiten Band. Das Buch hat man schnell gelesen, denn der Text ist nicht wie üblich gedruckt. Wer wissen will, wie es ausgeht, soll das Buch am besten selber lesen. Ivana, 12 Jahre

Titel: Im Land der Wolken
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-052-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2016
Im Land der Wolken
Lukas ist der Wolkenkönig. Er zaubert Wolken in allen Farben an den Himmel, Wolken voller Ideen. Wenn es den Menschen langweilig wird, brauchen sie die Wolkenschleier nur anzutippen und schon enthüllen diese einen Einfall. Während die Kinder fleissig Vorschläge sammeln, sitzt Henry alleine da. Eines Tages zieht Sara ins Nachbarhaus ein. Sie ist nicht an den Wolken interessiert, sondern an Henry und sie schafft es, den seltsamen Jungen aus seiner Einsamkeit zu befreien.
> "Im Land der Wolken" ist ein Bilderbuch, in dem Text und Gestaltung von traumhaft unwirklichen Welten in immer realitätsnahere Szenen übergehen. Die Illustrationen aus Wasserfarbe und Tusche stimmen nicht immer mit dem Text überein (Tausendfüssler im Text – Wale im Bild). Die Sprache ist philosophisch verspielt und deshalb eher anspruchsvoll. Die Bildwelten, mit Ausnahme der teils angeschnittenen Figuren, sind häufig verwaschen und ohne klare Formgebung. Zielgruppe und Aufmachung stimmen so nicht ganz überein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Verlockung des Bösen
Reihe: Abaton 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 449 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-52-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Verlockung des Bösen
Simon, Linus und Edda sind sich sicher, dass Eddas Grossmutter, Marie, von Gene-Sys festgehalten wird. Was diese Organisation von ihr will, ist ihnen schleierhaft. Doch die drei Freunde setzen alles daran, Marie zu befreien. Dabei geraten sie in der Millionenstadt in grosse Schwierigkeiten und die Gewaltbereitschaft nimmt zu. Dass Linus in Notwehr den Mann erschiesst, der ihn bedroht, strapaziert ihre Freundschaft bis zum Äussersten. Da geschieht das Unfassbare und sie werden getrennt.
> Wie schon im ersten Band ziehen sich drei Handlungsstränge durch das Buch. Verschiedene Zeitebenen täuschen zuweilen einen vermeintlichen Wissensvorsprung vor. Und wieder überraschen die typographischen Illustrationen mit zum Teil geheimen Botschaften, die einen grossen Teil zur Einzigartigkeit dieser überaus spannenden Trilogie beitragen. Unbedingt in chronologischer Reihenfolge lesen und auf Band 3 warten. Katharina Siegenthaler

Titel: Im Bann der Freiheit
Reihe: Abaton 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 451 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2013
ISBN: 978-3-939435-68-6
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Im Bann der Freiheit
Die drei Freunde Edda, Linus und Simon agieren gemeinsam mit Rebellen gegen die infamen Pläne der mächtigen Konzernchefs von GENE-SYS. Die Herren planen eine geheime Manipulation des Willens der Konsumenten, um die Menschen in ihrem Sinne beliebig zu steuern. Der ungleiche Kampf fordert unter den der Rebellen viele Todesopfer. Gelingt es den Überlebenden, das Unheil zu stoppen?
> Der Hauptschauplatz des actionreiche Jugendromans ist Berlin in nicht allzu ferner Zukunft. Die Handlung ist an die jugendlichen Protagonisten gebunden, deren Freundschaft nicht selbstverständlich ist. Rückblenden zu den faszinierenden Frequenzforschungen von Karl Bernikoff in den 1940er-Jahren werden geschickt mit Zukunftsvisionen verknüpft. Durch die vielen Perspektivenwechsel hält die Spannung bis zur letzten Zeile des gesellschaftskritischen letzten Teils der Trilogie an. Der anspruchsvolle Band weckt die Neugier auf die vorran gegangenen Bücher, um mehr über die Hintergründe der Figuren zu erfahren. Martina Friedrich

Titel: Ludmilla. Die Meisterdiebin
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-028-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jungs, Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Ludmilla. Die Meisterdiebin 9 geniale Gaunereien und ein nächtliches Duell
Akribisch plant Ludmilla, die Meisterdiebin, ihre nächtlichen Diebeszüge. Sie stiehlt nur ausgefallene Dinge wie den seltenen Schmetterling vom leidenschaftlich Pfeife rauchenden Grosswildjäger oder die Goldreserven der Bank von Venedig. Mit einem aussergewöhnlichen Trick lässt sie das langsamste Pferd Schluffi beim Pferderennen gewinnen und kann so den Wettgewinn einkassieren. Bei einem Einbruch trifft die Meisterdiebin auf den ebenso genialen Meisterdieb Alfonso und es kommt zum unausweichlichen Duell der beiden.
> Wie schon im ersten Band „Alfonso. Der Meisterdieb“ müssen die Lesenden auch im zweiten Gaunerbuch von Thies Schwarz Rätsel lösen. In den amüsanten, comichaften Bildern sind dazu zahlreiche Anhaltspunkte, welche ohne Worte auskommen, zu finden. Eventuell helfen auch Ludmillas Notizen am Ende des unterhaltsamen Buches weiter. Viele kleine Details, welche die kleinen und grossen Betrachtenden zum Geschichtenerfinden einladen, verstecken sich in den plakativen Illustrationen. Martina Friedrich

Titel: Somniavero
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 211 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2013
ISBN: 978-3-939435-73-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Somniavero Ein Zukunftsroman
Der zeitreisende Junge Jochanan verbringt seinen Urlaub mit den Eltern in der für ihn so heilen Welt des Jahres 2031. Er staunt über die intakte Umwelt und geniesst den Anblick von Tieren und Wald. In seiner Zeit, 2131, hat der Klimawandel die Erde ökologisch stark verändert. Dr. Paulus jagt die Zeitreisenden, um hinter dieses Phänomen zu kommen und es für sich zu nutzen. Bei der Rückkehr in ihre Zeit verlieren die Urlauber ihren Sohn; Jochanan irrt allein durch Berlin. Aber Akascha, Merlin und Michael helfen ihm auf der Flucht vor dem ehrgeizigen Dr. Paulus und bei der Suche nach dem Zeittor für die Heimreise in die Zukunft.
> Jede der fünf Hauptfiguren erzählt in ihrem Kapitel die Geschichte der Flucht und Heimkehr Jochanas aus ihrer Sicht; die Handlung wird in den einzelnen Kapiteln weitergeführt bis zum Aufeinandertreffen. Schwarzweisse Collagen illutrieren die Personen und ihre Abenteuer prägnant. Mögliche Folgen der Klimaerwärmung werden zurückhaltend thematisiert. Martina Friedrich

Titel: Vom Ende der Angst
Reihe: Abaton 1
Kollation: Geb., 393 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-38-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Vom Ende der Angst
Mit der Entdeckung von geheimnisvollen Zeichnungen im U-Bahn-Tunnel geraten die drei Jugendlichen Linus, Simon und Edda in ein gefährliches Abenteuer. Dabei hat im Sommercamp "Meine, deine, unsere Zukunft" alles so harmlos angefangen. Jetzt werden die drei verfolgt und bedroht. Fragen über Fragen tauchen auf: Was sucht Linus im U-Bahn-Tunnel, wieso werden alle im Camp überwacht, und wo liegt Abatonien?
> Den Leserinnen und Lesern stellen sich ebensoviele Fragen wie den Protagonisten. Drei Handlungsstränge ziehen sich durch das Buch, die zeitweilen unheilvoll aufeinandertreffen um sich wieder zu trennen. Verschiedene Zeitebenen verleihen der Geschichte eine weitere Dimension, die nur vordergründig zu einem Wissensvorsprung der Lesenden führt. Einzigartig überraschend sind die typographischen Illustrationen, die man zu entziffern versucht. Nur einmal gelingt es, ein Gesicht mit Turban auszumachen. Die Angst ist noch nicht zu Ende – der zweite Band ein Muss! Katharina Siegenthaler

Titel: Die Nachtwanderin
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-944572-75-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Anderssein
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Die Nachtwanderin
Erstmals greift Einar Turkowski zum Buntstift und verleiht seinem neusten Werk durch die indigoblauen Zeichnungen auf gelblichem Papier eine schwer zu beschreibende Leichtigkeit und Durchlässigkeit. Indigo, eine Schattierung der Nacht, durch die die Nachtwanderin streift wie eine flüchtige Gestalt, schwer zu fassen, schwer zu durchschauen. Nacht für Nacht, verfolgt von Kindern, deren Neugierde die Angst vor der Dunkelheit verlacht, lässt Turkowski seine Nachtwanderin durch diese Welt voller Geheimnisse, Rätsel und Mehrdeutigkeiten ziehen. Dabei macht er sein Publikum zu stillen Begleitern voller Fragen und Staunen, wenn dünnhäutige Laternen in einer düsteren Unterführung die Nacht erhellen, die Nachtwanderin seltsame Stecken in den Sand steckt oder über eine Mauer klettert. Was will sie? "Licht ins Dunkel" bringen? "Zeichen setzen"? "Neue Wege beschreiten"? Dass Turkowski sich fernab einer einzigen Wahrheit bewegt und die Betrachter seiner Bücher zwingt, abseits ausgetretener Pfade nach Sinn und Unsinn zu suchen, ist nicht neu, und es überrascht nicht, dass auch die Nachtwanderin am Ende des Sommers verschwindet, spurlos und lediglich Vermutungen und Aufforderungen zurücklassend. "Grabe hier und staune", "Lass dich treiben", "Dreh den Knopf und wundere dich" heissen filigran gezeichnete Schilder auf dünnen Stäben in der Mitte des Buches ihre Leser. Neunzig Buntstifte verbrauchte der Künstler, zwei bis vier Wochen zeichnete er an einem Bild. Heraus kam ein weiteres Meisterwerk für Liebhaber besonderer Bilderbücher. Ein stilles Memento daran, dass nicht alles so ist, wie es scheint, ein zweiter Blick sich immer lohnt. Technisch aussergewöhnlich, gestalterisch beeindruckend, hat Turkowski mit diesem Buch ein indigoblaues Kleinod erschaffen, das die Deutung einmal mehr dem Betrachter in die Hände legt und dessen Geist auffordert, aus seinen Schranken auszubrechen. "Die Nachtwanderin" begeistert. Unverkennbar und unfassbar reiht sie sich in Turkowskis aussergewöhnliches Werk ein. Andrea Eichenberger

Titel: Herr Blume ist glücklich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-025-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Aussenseiter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Herr Blume ist glücklich
Herr Blume zieht sein Glück aus kleinen Dingen wie dem Regentropfen auf seiner Nase oder dem Quaken der Frösche. Doch plötzlich ist da ein grosses Ziel: Das angekündigte Schlittschuh-Rennen weckt in ihm einen ungeheuren Trainingseifer. Wie ein Pfeil flitzt er am entscheidenden Tag übers Eis, bis eine Ente seinen Siegeszug durchkreuzt. Statt sich grün und blau zu ärgern, ahmt Herr Blume ihre Kurven nach. An den Sieg ist nicht mehr zu denken, doch die neue Technik beglückt ihn in einem Mass, das den ersten Preis glatt in den Schatten stellt.
> Bruno Hächler und Ingrid Sissung legen den Finger auf die farbigen Momente des Daseins und führen uns liebevoll und umsichtig durch das Leben eines Aussenseiters. Unbeirrt geht da einer seinen Weg, ignoriert gängige Wertvorstellungen und lässt sein Glück schliesslich obsiegen, obwohl er faktisch – zumindest auf dem Eis – als Verlierer hervorgeht. Ein Appell für eine Lebenshaltung, die in ihrer Botschaft so simpel wie in der Umsetzung anspruchsvoll ist. Tanja Aebli

Titel: Die Stille nach Nina Simone
Kollation: A. d. Norweg., Broschur, 122 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-031-6
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.10.2015
Die Stille nach Nina Simone
Simons Vater sitzt im Gefängnis und seine Mutter ist tot. Ihn hat er nie geschlagen. Aber die Mutter schon; immer dann, wenn die Musik von Nina Simone in voller Lautstärke aus dem Schlafzimmer dröhnte. Jetzt sitzt Simon (18) im Zug und reist zu seinem Vater. Auf seiner langen Fahrt schreibt er in Gedanken Briefe an die Jazzsängerin Nina Simone. Er erinnert sich an die Ausflüge ins Grüne mit seinem Vater und daran, dass die Mutter oft schon am Morgen geschminkt war, damit man die Spuren der Gewalt nicht sah. Und wie es war, als seine Mutter plötzlich verschwunden war.
> In prägnanten, oft kurzen Sätzen, die wie ein langsames Staccato wirken, erzählt Simon von seiner Kindheit und Jugendzeit. Dabei äussert der Protagonist nie ein Gefühl. Einzig den Wortwiederholungen, dem Satzbau oder den Reaktionen können die Lesenden entnehmen, dass Simon aufgewühlt ist. Eine Darstellung der Verdrängung, die in sprödem Stil die feinen Seiten anklingen lässt und beim Lesen ein Gefühl der Beklemmung auslöst. Karin Schmid

Titel: Der Bär und das Wörterglitzern
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-026-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2015
Der Bär und das Wörterglitzern
"In diesem Buch ist die Stille König." Der blaue Bär lässt sich darin treiben und erfindet am Rande von allem neue Wörter. Dabei sieht er nicht fern und spielt nicht mit Freunden, sondern lässt einfach die Zeit verstreichen und taucht in seine eigene Welt ab. Für den nächsten Tag hat er viele Wünsche: Er will traumschweben, meerrieseln und noch viel mehr.
> Dem Künstlerduo der "grossen Wörterfabrik" ist mit diesem Buch ein enorm kreatives und poetisches Werk gelungen. Farblich ist es sehr schlicht in den Tönen Blau, Gelb und Rot auf grauem Hintergrund gestaltet – ein bezauberndes Zusammenspiel von Text und Bild, das zum Philosophieren und zum Spielen mit Wörtern anregt. Nur schade, dass die Übersetzung des Titels ganz anders tönt als das Original ("Tout au bord"). Nichtsdestotrotz ein Buch, das Jung und Alt erfreuen wird. Karin Böjte

Titel: Herr Fuchs und der rote Faden
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-021-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2015
Herr Fuchs und der rote Faden
Dass der kleine Herr Fuchs Bücher mag – gewürzte natürlich –, wissen alle, die sein erstes Abenteuer gelesen haben. Inzwischen ist er ein gefeierter Autor, der seinen Lesehunger ganz gut selbst zu stillen weiss. Während des Sommers hat er regalweise Ideen, Gegenstände und Duftproben gesammelt, welche im Winter einen weiteren Krimi seines Helden Jacky Marrone inspirieren sollen. Doch ein dreister Dieb hat seinen gesamten Gedankenvorrat geklaut! Mutig tritt Herr Fuchs die Verfolgung an ...
> Vordergründig ist der zweite Band mit dem kleinen Herrn Fuchs ein spannender Krimi – erneut urkomisch und pointiert in Bildern und Worten von Franziska Biermann erzählt. Unter der Oberfläche wird die Botschaft „Schutz von geistigem Eigentum“ vermittelt. Die kurzen Abschnitte weisen viel Fachvokabular auf und sind für Erstleser eine Herausforderung. Weil sowohl manche Metaphern als auch der rote Faden nicht immer verständlich sind, ist es bestens als Vorlesebuch geeignet. Nathalie Fasel

Titel: Atemlos
Kollation: A. d. Engl., geb., 350 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-023-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.06.2015
Atemlos
„Wenn du endlich das Leben bekommst, das du haben wolltest, dann geniesse jeden Moment davon.“ Für Anna und ihre Familie ist das Zeugenschutzprogramm Vergangenheit. Glücklich geniesst das Mädchen die Normalität und ihre Liebe zu Ethan. Beide planen eine gemeinsame Zukunft. Doch schneller, als sie denken, müssen sie wieder um ihr Leben fürchten, da das FBI nicht alle Feinde fassen konnte. Auftragskiller benutzen Anna und die ihr Nahestehenden als Marionetten in einem brutalen Machtspiel im Drogenkartell.
> „Wenn du dein Leben liebst – kämpfe dafür!“ - „Atemlos“ ist die aufregende Fortsetzung von „Spurlos“, die sich auch gut als Einzelband lesen lässt. Wiederum erzählt die Protagonistin Anna die teilweise brutalen Geschehnisse aus ihrer Sicht und stellt sich mutig ihren Gegnern. Unverhoffte Wendungen und Begegnungen halten die Spannung bis zur letzten Zeile des leicht zu lesenden Thrillers, der sich sehr gut als Ferienlektüre eignet. Bemerkenswert ist die gelungene Covergestaltung. Martina Friedrich

Titel: Mona Lisa ist weg
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-018-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Suchbilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2015
Mona Lisa ist weg
Mona Lisa ist weg! Fünf Diebe haben das weltberühmte Gemälde aus dem Louvre gestohlen. Kommissar Wolf und Kommissar Ratte machen sich sogleich auf Verfolgungsjagd, die sie quer durch Europa führt: Berlin, Rom, London, Barcelona und Amsterdam. Mit dabei in all diesen Städten ist auch ein geheimnisvoller Maler. Was es wohl mit ihm auf sich hat? Und landet Mona Lisa zum Schluss wieder im Louvre in Paris?
> In diesem etwas anderen Wimmelbuch wird das Thema Kunst behandelt, was sonst eher in Sachbüchern geschieht. In stimmungsvollen Illustrationen sind mehrere berühmte Gemälde und jede Menge Sehenswürdigkeiten der genannten Städte versteckt. Suchen muss man die Mona Lisa, doch daneben gibt es ganze 21 weitere Personen, deren Geschichte mitverfolgt werden kann. Da Erwachsene mit Wimmelbüchern ziemlich überfordert sind, überlässt man das Suchen gerne den Kindern und erklärt lieber, was der Big Ben, der Trevi-Brunnen oder die Sagrada Famiglia sind. So kommen Klein und Gross auf ihre Rechnung. Sandra Laufer

Titel: Mein Nachbar liest ein Buch
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag., incl. Audio CD
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-09-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.03.2015
Mein Nachbar liest ein Buch
Psst! Ruhe! Ich will lesen! Der Nachbar macht es sich gemütlich und vertieft sich in ein Buch. Sein Hund daneben döst. Doch das Nachbarmädchen hat anderes vor: Ballspielen, Singen, Trommeln, Jonglieren, Ballett tanzen und Boxen machen Lärm und lenken vom Lesen ab. Bitte Ruhe, klopft der Nachbar wütend gegen die Wand. Als alles nichts nützt, hat er eine Idee.
> Der flämische Bilderbuchkünstler und Komponist van Biesen legt hier ein wunderbares, witziges Buch zum Thema Lesen und Nachbarschaftskonflikte vor. Auf der linken Haus- resp. Buchseite ist das Mädchen, rechts der Nachbar mit Hund zu sehen. Mit Lautmalereien und in ganz knappen Sätzen wird erzählt. Die Illustrationen auf weissem Grund sind collagiert und ebenfalls sehr reduziert. Der Clou ist jedoch die beigelegte CD: Auf dieser wird die Geschichte in jazzigen Tönen, mit Geräuschen und launigem Text vertont. Ein Genuss, bei dem zum Schluss niemand auf den Hund kommt, sondern vielmehr dieser als heimliche Hauptfigur auf seine Rechnung. Sandra Laufer

Titel: Der Drohnenpilot
Kollation: Broschur, 285 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-024-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gesellschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2015
Der Drohnenpilot
Wie aus Spiel Ernst wird, erlebt der Zocker Darius beinahe über Nacht. Gerade hat er das Computerspiel beendet, da erhält er per Mail ein verlockendes Angebot als Drohnenpilot. So käme er endlich raus aus dem Mief und könnte sein eigenes Leben haben, zusammen mit seiner Freundin, ohne seinen depressiven Vater. In der Ausbildung zum Drohnenpiloten bei D-Air entfernt er sich jedoch immer mehr von der Realität, wird von Halluzinationen geplagt, vereinsamt trotz des erreichten Wohlstands, und es kommen ihm immer mehr Zweifel an seiner Arbeit. Sind diese berechtigt?
> Was Drohnen können, wo sie überall eingesetzt werden und welche verheerenden Folgen deren Einsatz haben kann, davon erzählt diese Geschichte. Sie erzählt aber auch von der Begeisterungsfähigkeit junger Leute, und wie sie dabei skrupellos ausgenützt werden. Scheinbar in der nahen Zukunft angesiedelt, lässt einen die Geschichte am Ende darüber im Ungewissen, ob sie nicht doch bereits Gegenwart ist. Sehr beunruhigend. Katharina Siegenthaler

Titel: Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 303 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-03-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel
Der braucht doch bloss "einen Lesesklaven für sein blödes, pupiges, langweiliges Rumgeschreibsel", versucht sich der quirlige Wenzel zu wehren. Seine Eltern wollen ihn zum schriftstellerisch tätigen Onkel in die Ferien schicken. Was soll er dort, er, der keine Bücher liest? Doch kaum ist Wenzel beim Onkel angekommen, geschieht etwas Unglaubliches.
> In diesem temporeichen Familienroman ist ganz viel los. Mit einem raffinierten Spiel zwischen Begebenheiten des Alltags und einer bunten Abenteuerwelt voll märchenhafter Figuren zieht die Autorin die Lesenden von Beginn weg in einen wirren Strudel. Das "klitzekleine-bisschen-eigentümliche" Chaos lebt von lustigen, sprachspielerischen Elementen und Wortschöpfungen (geschnitzfoltert, Zuppler), welche Gross und Klein begeistern dürften. Mit Logik darf man dieses Buch trotz der typografisch unterschiedlich gestalteten Abschnitte nicht angehen. Gefragt ist eher Fantasie. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: WM-Buch Fussball
Reihe: Kein-Buch
Kollation: Broschur, s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-14-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fussball, Gestalten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
WM-Buch Fussball
Fussballfans im Bastelfieber? Einige Ideen bietet das kleine WM-Buch zum Mitmachen. Da lässt sich ein persönliches Paninialbum basteln oder ein Fussballmemory erfinden. Wer will, kann sein individuelles Fussball-Tattoo entwickeln oder ganz einfach nach einem verlorenen Spiel eine Seite zerknüllen und lustvoll irgendwohin schmeissen.
> Die Ideen in diesem eher unaufdringlichen, in Schwarzweiss gehaltenen Mitmachbuch rund ums Thema Fussball sind sehr vielfältig. Die meisten der Anregungen für kleine Unternehmungen rund um den Ball können ohne viel Aufwand umgesetzt werden. Das Buch möchte gestaltet werden, indem man Kleber, Stift und Schere reichlich einsetzt – es könnte einen langweiligen Match jederzeit aufmöbeln. Vielleicht rücken sogar grosse und kleine Fussballkönner zusammen, kreieren neue Fussballregeln oder erinnern sich gemeinsam an legendäre Spielzüge. Kathrin Wyss Engler

Titel: Elvis im Einsatz
Kollation: Geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-95854-022-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2015
Elvis im Einsatz
Im Sommer hatte Elvis viel Zeit. Deswegen machte er da immer etwas Nützliches. Ein Fundbüro zum Beispiel. Doch niemand verlor etwas und Elvis wurde es leid, alleine zu warten. Zum Glück entdeckte er auf der anderen Seite des Gartenzauns Annarita von nebenan. Gemeinsam sammelten sie Dinge, die niemand verloren hatte. Als sie ein Portmonee fanden, gründeten sie auch gleich eine eigene Polizeistation. Und die erwies sich als sehr nützlich!
> "Was machen wir heute?" Die Ferienfrage schlechthin bildet die Grundlage für diese lustige Alltagsgeschichte. Saskia Hula beherrscht die Kunst, in einer einfachen, aber äusserst ansprechenden Sprache zu erzählen. Sie versteht es auch, Spannung zu erzeugen und den richtigen Ton zu treffen, um ihre Protagonisten glaubwürdig darzustellen. Eine lohnende Lektüre für fortgeschrittene Erstleser – oder zum Vorlesen, witzig illustriert von Eva Muszynski. Sandra Laufer

Titel: Ulff, die Backenhörnchen und eine irre Verfolgungsjagd
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., incl. Folie, 36 x 26 cm
Verlag, Jahr: mixtvision, 2015
ISBN: 978-3-944572-07-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2015
Ulff, die Backenhörnchen und eine irre Verfolgungsjagd
Das ungeheuerlich schuppige Ungeheuer Ulff hat einen unstillbaren Hunger auf Backenhörnchen. Es jagt diese mit seinem gefährlichen Lasso, das es in seinem grossen, schweren Koffer mitträgt. Verflixt! Heute hat es seinen Koffer nicht dabei. „Wo ist mein Koffer?“ Die lakonische Antwort darauf von allen, die es fragt: „Irgendwo.“ Also macht sich der tollpatschige Ulff auf eine aberwitzige Suche nach Irgendwo. Er erlebt dabei allerhand Missgeschick, denn die Backenhörnchen mit ihrem Anführer Winifred sind clever und wissen sich zu wehren. Ob es ihm wohl gelingt, sie zu fangen und zu fressen?
> Eine temporeiche, witzige Geschichte, die Ulff da erlebt. Die Illustrationen sind klar, bunt und mit vielen Details gespickt. Ein ganz spezieller Reiz liegt in einer beiliegenden Folie, die bei langsamem Ziehen über die Seiten die Illustrationen zum Leben erweckt. Zusätzlich kann der Titel als E-Book auf ein Lesegerät geladen werden. Alles in allem toll gemacht! Silvia Kaeser

Titel: Mich kriegt ihr nicht
Kollation: A. d. Französ., Broschur, 223 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2014
ISBN: 978-3-944572-12-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Soziales, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2015
Mich kriegt ihr nicht
"Du hast nur Fressen und Blödsinn im Kopf, hau ab!" schreit die Mutter den hungrigen Harrison an. Er erinnert sich an die gefüllte Tiefkühltruhe der Nachbarn, geht hin und nimmt sich eine Pizza. Die beste seines Lebens. Als er mit zehn Jahren ein Fahrrad stiehlt, flüchtet er schliesslich nicht nur vor der Polizei, sondern auch vor seiner desolaten Familiensituation mit der alkoholkranken Mutter im zugemüllten Wohnwagen und ihren wechselnden Männerbesuchen. Versteckt in Wäldern mit wunderbaren Farnen oder in unbewohnten Ferienvillen am Strand versucht er seinen Traum vom Fliegen zu verwirklichen und scheitert. Jetzt ist er 19 und schreibt im Gefängnis seine Biografie.
> Mit Harrison ist hier eine überaus sympathische Figur geschaffen, die von einer kurzen Vergangenheit, grossem Lebenshunger, den Glücksgefühlen beim Fliegen, der Scham bei den Bruchlandungen und der aufkommenden Müdigkeit auf der Flucht vor der Polizei erzählt. Dies macht betroffen und geht sehr zu Herzen. Katharina Siegenthaler