Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 12
Titel: Noch 21 Tage
Kollation: Broschur, 59 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2018
ISBN: 978-3-906876-11-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.11.2018
Noch 21 Tage
Der Countdown läuft: In 21 Tagen müssen Leon, seine Mutter und seine beiden Brüder ihre winzige Wohnung verlassen. Seit der Vater sich aus dem Staub gemacht hat, reicht das Geld nicht einmal für die Miete. Zugeben, dass sie arm sind, das kann weder Leon noch seine Mutter. Sie versuchen, aus eigenen Kräften aus der schwierigen Situation herauszukommen, um nicht vollends zu Aussenseitern zu werden.
> Mit diesem kurzen Text in einfacher Sprache ist es dem Autor gelungen, ein spannendes und informatives Büchlein zum Thema Armut zu schreiben. Wie schwierig es in unserer Konsumgesellschaft ist, ohne Geld dazuzugehören, zeigt er am Beispiel des Jungen Leon. Wie dieser der Verlockung, mit kriminellen Mitteln reich zu werden, widersteht und sich sein Leben verdient, stimmt optimistisch. In der Geschichte spielen gute Freunde und hilfreiche soziale Einrichtungen eine wichtige Rolle. Das Buch ist in der Reihe der einfachen Texte mit aktuellem Inhalt für Jugendliche des dabux Verlags erschienen. Monika Fuhrer

Titel: Biohacker
Kollation: Broschur, 59 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2018
ISBN: 978-3-906876-10-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Biologie, Computer
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Biohacker
Wer hat den Schulcomputer gehackt? War es Bobo, der in sich gekehrte Junge? Sein bester Freund und seine beste Freundin verdächtigen ihn nur kurz. Bald merken sie nämlich, dass er sich für etwas viel Brisanteres interessiert: Er will die Erbanlagen von Lebewesen hacken. Ganz harmlos findet Bobo es, einer Alge die Gene eines Leuchtkäfers einzupflanzen und sie so zum Leuchten zu bringen. Sein Freund ist da jedoch ganz anderer Meinung.
> Viele neue Möglichkeiten eröffnen uns die Wissenschaften der Informatik und der Gentechnologie. Der Autor ist für seine Krimis bekannt – hier hat er nun eine kurze Geschichte in einfacher Sprache geschrieben, um Jugendliche zu eigenen Gedanken zu diesen Themen anzuregen. Zwischen Freundschaft, Liebe und Forscherdrang bleibt die Spannung ein wenig auf der Strecke. Das Büchlein ist aber schnell gelesen und eignet sich als Diskussionsgrundlage für Jugendliche. Monika Fuhrer

Titel: Erwischt!
Kollation: Broschur, 59 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2018
ISBN: 978-3-906876-09-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Entwicklung
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Erwischt!
Die Neue macht sich lustig über Esme, und das geht gar nicht. Zudem bemüht sie sich um Fabio, für den sich Esme auch interessiert. Besonders jetzt, da ihre Freundin Magalie ans Gymnasium gegangen ist. Also entwendet Esme der Neuen, Aglaia, ihr Schminktäschlein, um sich zu rächen. Dann stiehlt sie ihrem Lehrer Zigaretten und Pfefferminzbonbons, weil er sie beim Schwänzen der Turnstunde erwischt und bestraft hat. Die gestohlenen Sachen legt Esme in einen Karton unter dem Bett, ihre Trophäenkiste. Als Aleksandras Portemonnaie weg ist, wird Esme verdächtigt, obwohl sie mit dieser Sache nichts zu tun hat.
> Katja Alves lässt Esme ihre Geschichte in flottem Erzähltempo, klarer Sprache und abwechslungsreich gestalteten Satzkonstruktionen berichten. Es ist eine Art innerer Monolog einer Oberstufenschülerin, bei dem die Gefühle nur knapp beschrieben werden und eher aus der Situation oder dem Textbau heraus abzuleiten sind. Dies ist sehr gelungen und berührend. Besonders geeignet auch für Leseungeübte. Karin Schmid

Titel: Monster im Dunkeln
Kollation: Broschur, 55 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2018
ISBN: 978-3-906876-08-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Behinderung, Thriller
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Monster im Dunkeln
Arjens Eltern fahren für vier Tage in Urlaub. Es ist der erste seit seinem Unfall, der ihm sein Augenlicht raubte. Arjen findet sich gut zurecht und freut sich sogar darauf, diese paar Tage allein zu sein. Manchmal hat er natürlich noch Panikattacken, die er wie einen Säbelzahntiger zu bekämpfen versucht. Ruhig atmen ist wichtig. Doch jetzt muss er gegen ein anderes Monster kämpfen, das ihn bedroht. Es ist ein übel riechender Mann, der in die Wohnung eindringt, ihn schlägt, und Arjen weiss noch nicht weshalb. Oder hat er gestern im Bus aus Versehen die falsche Tasche mitgenommen?
> Erzählt ist der Thriller aus der „Sicht“ von Arjen: Zwei Tage im Leben eines jungen blinden Mannes, der ungewollt in ein gefährliches Abenteuer gerät. Man kann sich „die Bedrohung“ zwar gut vorstellen, doch es existiert kein Gesicht dazu. Ein interessantes Interview im Anhang mit dem erblindeten Daniel Schlosser gibt einen „Einblick“ in Situationen, denen sich Sehbehinderte im Alltag stellen müssen. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Knast
Autor: Zai, Tom
Kollation: Broschur, 58 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2017
ISBN: 978-3-906876-04-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Angst, Experimente
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Der Knast
Sandro weiss nicht, wie ihm geschieht, als ihn eines Tages die Polizei an seinem Arbeitsplatz durchsucht und zum Entsetzen seines Lehrmeisters Rauschgift bei ihm findet. Sofort wird er abgeführt und ins Gefängnis gebracht. Erstaunlicherweise sind die Aufseher dort in seinem Alter und benehmen sich äusserst brutal. Jegliche rechtsstaatlichen Regeln scheinen in diesem Gefängnis ausser Kraft zu sein. Erst am Schluss, als Sandro an Körper und Seele Schaden genommen hat, wird das Geheimnis gelüftet.
> Der Autor lehnt sich mit seiner Geschichte an das "Standford Prison Experiment" an. Es geht dabei um das Verhalten von Jugendlichen in der Gefängnissituation. Die einen amten als Wärter, die anderen sind Gefangene. Wie brutal es dabei zu- und hergehen könnte, schildert er in einfacher Sprache und auf nur 60 Seiten. Als Freizeitlektüre eignet sich das Büchlein kaum, um in der Klasse darüber zu diskutieren wohl eher. Monika Fuhrer

Titel: Hau ab, Bruderherz
Kollation: Broschur, 49 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2017
ISBN: 978-3-906876-05-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Flüchtlinge, Staat
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Hau ab, Bruderherz
Die Schweiz in der Zukunft: „Hau ab, Bruderherz!“, sagt Willi zu seinem jüngeren Bruder. Wenn Tobi bleibt, muss er irgendwann einmal in den Nationaldienst. Da wird er sein Leben lang Militärdienst für einen geringen Lohn leisten. Willi ist von dort desertiert und dann untergetaucht. Überhaupt bietet die Schweiz keine Zukunft für junge Menschen. Die Städte sind heruntergekommen, viele Leute arm und der Staat wird vom rechtsnationalen Alfred Schaffner von Dü regiert. Tobi weiss, dass er keine Wahl hat. Aber wenn er an die Mutter und an Sara denkt, wird er unsicher. Doch er muss sich bald entscheiden, denn die Schweizer Grenzen werden geschlossen.
> In eigenem Schreibstil mit kurzen, klaren Hauptsätzen und wenigen Nebensätzen schafft der Autor einerseits einen leserfreundlichen Text für Leseungeübte. Andererseits kreiert er dadurch auch Tempo und widerspiegelt mit seinem Stil die Atmosphäre in dieser trostlosen Schweiz. Ein kurzes, sehr gelungenes und nachdenklich stimmendes Szenario. Karin Schmid

Titel: Voll Risiko
Kollation: Broschur, 55 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2017
ISBN: 978-3-906876-07-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pubertät, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Voll Risiko
Nino schafft es nicht, Emma zu sagen, dass er in sie verliebt ist. Stattdessen versucht er sie zu beeindrucken, indem er sich trotz Verbot auf einen gefrorenen Teich wagt. – Fünf Jugendliche schleichen sich mitten in der Nacht auf den Friedhof. Als Mutprobe wollen sie ein Grab besuchen, bei dem es angeblich spukt. – Für die besten Freundinnen Nuria und Jessy ist der Kodex ihres Clubs selbstverständlich: Wer boxt, prügelt sich nicht. Doch weshalb lässt sich ihr Kollege mit gewalttätigen Hooligans ein?
> Das Büchlein eignet sich laut Verlag für fremdsprachige Jugendliche und für den Unterricht an heilpädagogischen Schulen. Als Ergänzung zur Lektüre werden Arbeitsblätter angeboten. Die drei Geschichten sind in einer sehr einfachen Sprache geschrieben, der Text besteht fast ausschliesslich aus kurzen Hauptsätzen und Satzfragmenten. Trotzdem wirkt er nie banal. Wie in ihren erfolgreichen Jugendromanen gelingt es der Autorin auch auf wenigen Seiten, spannend, lebensnah und eindringlich zu erzählen. Doris Lanz

Titel: Oda ist weg
Kollation: Broschur, 51 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2017
ISBN: 978-3-906876-06-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Oda ist weg
Blutüberströmt findet die Mutter am Morgen ihren Sohn im Bett vor. Doch ganz so blutrünstig geht die Geschichte von Konrad, dem übergewichtigen Jungen, nicht weiter. Für ihn beginnen nämlich die letzten Sommerferien vor der Lehre, und er will noch einmal so richtig chillen. Das könnte er gut alleine, wenn nur seine Schwester, Oda, nicht plötzlich verschwinden würde. Da braucht er gute Freunde, die ihm helfen, sie wiederzufinden.
> Der da bux Verlag verpflichtet erfahrene Schriftstellerinnen und Schriftsteller, einfach geschriebene und kurze Geschichten für Jugendliche zu verfassen. Die Themen in diesem Taschenbüchlein – Freundschaft, Familie, Unabhängigkeit, Übergewicht, Lehre – passen gut für Jugendliche. Haben sie den Text einmal gelesen, können sie meist aus eigener Erfahrung darüber diskutieren. Die preisgünstigen Bändchen eignen sich auch für die Lektüre in der Klasse. Monika Fuhrer

Titel: Fitness-Junkie
Kollation: Broschur, 46 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-02-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sucht
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Fitness-Junkie
„Der Sommer fängt erst an. Da kommt es auf jeden Muskel an. Soll niemand glauben, ich sei ein Schlaffi. Und mit diesem Zeug booste ich alles. Nur ein paar Löffel, und schon spiele ich in einer ganz anderen Liga.“ Verbissen trainiert Jonas jeden Tag. Sein Ziel: der perfekte Body. Dafür scheut er auch vor ominösen Aufbaumitteln nicht zurück. Wie gesundheitsgefährdend diese sind, ahnt er nicht, bis zu dem Moment, als der Notarzt neben seinem Bett steht, herbeigerufen von seinen besorgten Freunden.
> Mit klaren Worten gibt der Autor in der kurzen Lektüre Einblick in den stressigen Alltag eines Fitnessjunkies. Dabei weist er auf die Gefahren der Einnahme von Anabolika hin. Die Geschichte ist schnell zu lesen und wird im Anhang von einem sehr informativen Interview mit Dennis Fröhlich, Ernährungsberater und Fitness-Coach, zu Fragen des gesunden Krafttrainings sowie zu Ursachen der Fitnesssucht hervorragend ergänzt. Somit eignet sich das Buch sehr gut als Gesprächseinstig in ein aktuelles Thema. Martina Friedrich

Titel: Crash
Kollation: Broschur, 53 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-00-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Crash
„Nun mach schon, Blerim! Steig ein oder lass es bleiben.“ Verlockend ist das Angebot von Jak, Blerims Freund, mit dem coolen 7er-BMW mal eben schnell vor einem Club alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Hier provoziert Jak einen anderen Autofahrer, der die Jungs durch die Stadt verfolgt. Bei diesem Rennen verliert Jak, der ebenso wie Blerim keinen Führerschein besitzt, die Kontrolle über den Wagen. Leicht verletzt können sie sich aus dem kaputten Auto retten. Jak bittet den Freund, gegenüber der Polizei zu behaupten, er, Blerim, sei gefahren. Ahnungslos über die Konsequenzen des Schuldgeständnisses willigt der siebzehnjährige Lehrling ein.
> Hilflos muss der Lesende zuschauen, wie Blerim trotz aller Zweifel ins Auto steigt. Mit klaren Worten versteht es die Autorin ausgezeichnet, die Spannung bis zur letzten Zeile zu halten. Glaubhaft charakterisiert sie das Umfeld Blerims, der endlich die Verantwortung für sich selbst übernehmen muss. Die lesenswerte Lektüre spricht nicht nur Jungs an. Martina Friedrich

Titel: Der Fluch der Wanze
Autor: Zai, Tom
Kollation: Broschur, 50 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-03-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Schule
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Der Fluch der Wanze
Wie an allen Oberstufen gibt es auch hier die Diva, die Tussen, den Streber, das Opfer, den Loser, die Sportliche und die Coolen. Zu Letzteren gehören Tim und Luca. Am liebsten würden sie die Schule in die Luft sprengen und mit ihr Frau Meierhans, die verhasste Lehrerin. Ein zufälliger Rap zum Lied von der tanzenden Wanze auf der Mauer legt einen Fluch auf die Schule. Am nächsten Morgen kann niemand das Haus betreten. Die Riesenwanze über dem Eingang konfrontiert alle, die es versuchen, schonungslos mit ihren geheimsten Ängsten. Die Situation eskaliert und die Politik kommt ins Spiel. Kurz vor der Bombardierung der Schule kann der Fluch dank der Briefträgerin "entschärft" werden. Die Lösung ist sehr menschlich!
> Der Stoff wurde ursprünglich als Musical konzipiert. Die anvisierten Leserinnen und Leser werden sich in der etwas schrägen Story wiederfinden und grosszügig über die vielen Klischees hinwegsehen. Trotzdem ein gelungenes Format (Seitengrösse, Textumfang) für Seltenleser. Ulrich Zwahlen

Titel: Du Freak
Kollation: Broschur, 54 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-01-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Mobbing
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Du Freak
Lucia und Sina – enge Freundinnen, vom Sandkasten bis in die Oberstufe. Nein, jetzt nicht mehr! Sina hängt nun in der Mädels-Clique rum, und da ist für Lucia kein Platz. Allein und verunsichert versucht sich Lucia mit der neuen Situation zurechtzufinden, doch es gelingt ihr einfach nicht. Da meldet ihre Mutter sie in einem Tanzstudio an – ohne Rücksprache mit ihr. Aber was soll sie eigentlich dort? „Tanzen“, lautet die Antwort ihrer Mutter.
> Das plötzliche Abwenden der besten Freundin und der daraus entstehende Verlust an Geborgenheit ist für die Protagonistin ein beinah unüberwindbares Hindernis. Auch das mütterliche Hilfsangebot kann sie nur schwer annehmen, denn eigentlich will sie ja ihre Freundin behalten. Mut, Ausdauer und Geduld sind hier das Rezept für eine Entwicklung zur eigenen Persönlichkeit und gegen Mobbing. Die erfrischend burschikose Sprache verschafft der Zielgruppe einen leichten Zugang zu diesem wichtigen Thema. Empfehlenswert für den Unterricht. Katharina Siegenthaler