Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Ein Fall für die MounTeens – Die Steinböcke sind los
Reihe: Ein Fall für die MounTeens 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 187 S.
Verlag, Jahr: boox-verlag, 2019
ISBN: 978-3-906037-48-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lesefutter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Ein Fall für die MounTeens – Die Steinböcke sind los
Sam, Lena, Matteo und Amélie sind alarmiert: Überall hängen Plakate mit der Aufforderung, den kleinen Alpentierzoo in Bad Lärchenberg zu schliessen. Klar, der Park ist nicht mehr auf dem neusten Stand, aber die Tiere wurden bis jetzt gut gehalten. Doch neuerdings scheint der Tierpfleger seine Arbeit sträflich zu vernachlässigen, denn etliche Tiere sind ausgebrochen. Oder handelt es sich um Sabotage? Die MounTeens gehen der Sache auf den Grund und fördern Ungeahntes zutage.
> Im fiktiven Ort Bad Lärchenberg spielt der zweite Fall der MounTeens vor der Kulisse des Bergfrühlings. Wieder lösen sie den Fall zu viert, jedoch mit zusätzlicher Unterstützung eines Polizeihundes. Dabei agieren die Jugendlichen geschickt und ihrem Alter entsprechend glaubwürdig. Die spannend aufgebaute Geschichte ist zwar etwas an den Haaren herbeigezogen, liest sich jedoch süffig und ist mit ein paar Schwarz-Weiss-Bildern aufgelockert. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fall für die MounTeens – Berge, Ski und falsche Spuren
Reihe: MounTeens 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 186 S.
Verlag, Jahr: boox-verlag, 2018
ISBN: 978-3-906037-42-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Winter
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Ein Fall für die MounTeens – Berge, Ski und falsche Spuren
„Hau ab, Ausländer!“ Wer schmiert so was an die Fassade des Hotels Montana auf der Lärchenalp? Und dies am ersten Tag der Saison! Das ist einfach ungeheuerlich, finden Sam, Lena, Matteo und Amélie, und sie wollen der Sache auf den Grund gehen. Dirk, der Hotelbesitzer, ist zwar Deutscher, aber voll in Ordnung. Die Schneelandschafts-Idylle ist getrübt und es gibt einige Verdächtige. Aber zur Überführung eines Täters braucht es auch Beweise.
> Vier sympathische Teenies agieren in der Kleinstadt, inmitten einer vorweihnächtlichen Berglandschaft, die mit wenigen Bildern dargestellt ist. In den von ihnen angestellten Ermittlungen wird verdächtigt und gezweifelt, was die Geschichte zwar realistisch, doch manchmal auch etwas langatmig erscheinen lässt. Zum Beweis ihrer Freundschaft wählt das Quartett einen schmissigen Namen. Eine durchaus spannende Winterlektüre mit etwas Gesellschaftskritik, einem Hauch von Liebe und ein bisschen Lokalkolorit. Der zweite Band erscheint demnächst. Katharina Siegenthaler