Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 75
Titel: Alle meine Zappelmänner
Kollation: Erste Fingerspiele. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2010
ISBN: 978-3-7607-3293-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Alle meine Zappelmänner
Fingerspiele machen schon den Allerkleinsten grossen Spass. Verse, Sprüche und Reime sind wichtig für dieses Alter und dienen der Sprachentwicklung. Wenn nicht nur die Finger, sondern der ganze Körper mit einbezogen werden kann, schafft das zudem Nähe und Geborgenheit.
> Dieses kleinformatige Buch mit zehn Versen kann im Zusammenhang mit dem gesamtschweizerischen Projekt „Buchstart“ zur Frühsprachförderung und einer ersten Begegnung mit Büchern eingesetzt werden. Jede kartonierte Seite ist ganzflächig in leuchtenden Farben bemalt. Figuren, die Kleinkinder lieben, wie Bären, Zwerge und Mäuse bevölkern die Seiten. Es gibt auf den Bildern vieles zu entdecken. Die Details sind aber für die Allerkleinsten zu wenig genau ausgearbeitet. Vorherrschend ist einmal mehr, wie auf dieser Stufe üblich, die Farbe Pink. Das hinterlässt beim Betrachter einen etwas süssen Nachgeschmack. Die Texte mit Anleitung für Fingerspiele verschwinden in der Farbenpracht und sind oft schwierig zu lesen. Béatrice Wälti

Titel: Wie man im Chaos überlebt
Kollation: Die 100 erstaunlichsten Tage meines Leben. Broschur. A. d. Engl., 173 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2011
ISBN: 978-3-7607-7998-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pubertät
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Wie man im Chaos überlebt
Archie Swift, Sohn eines wenig erfolgreichen Schauspielers und allein erziehenden Vaters, ist der Verfasser des vorliegenden Tagebuchs. Dreizehnjährig und noch nie die Schule geschwänzt? Da ist einer wirklich suspekt! Archie wird wegen seiner besonderen, überheblich wirkenden Art als Streber von der ganzen Schule gemobbt. Viel mehr stresst ihn aber die neue Flamme seines Vaters und vor allem deren Tochter. Erzfeindin Miranda nimmt ihn schliesslich unter ihre Fittiche und unterzieht ihn einer „Ausbildung zum Unruhestifter“. Sie holt sich via Mail immer wieder Rat bei Tante Prue. Archie zieht zu Miranda und wird gänzlich „normal“.
> Eine heitere, aber auch bedenkenswerte Entwicklungsgeschichte. Die Tagebuchform schafft einerseits Distanz zum Geschehen, lässt die Lesenden aber andererseits direkt an Archies Problemen teil haben. Anschaulich überzeichnet wandelt er sich vom angepassten Kind zum selbständigen Jugendlichen mit Ecken und Kanten. Ulrich Zwahlen

Titel: Wie man seine Eltern erzieht – Mein Katastrophen-Tagebuch
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 172 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2010
ISBN: 978-3-7607-5353-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Wie man seine Eltern erzieht – Mein Katastrophen-Tagebuch
In einem Quartier, wo nur Nörgler und Meckerziegen wohnen, fällt es Luis schwer, sich nach dem Umzug einzugewöhnen. Die neue Schule verlangt vollen Einsatz. Die Mütter und Väter seiner Kameraden schmücken sich mit den Leistungen ihrer Sprösslinge, schlechte Noten sind tabu. Luis Eltern sind beeindruckt, und da auch sie nur das Beste für ihre Kinder wollen, sind Nachhilfestunden und Ferienkurse angesagt. Doch Luis hat andere Pläne. Statt in der Schule zu glänzen, will er Komiker werden! Um an einem Wettbewerb für Nachwuchskünstler teilzunehmen, braucht er jede Menge Einfälle und Lügengeschichten.
> Der Umschlag dieses Buches ist „Gregs Tagebüchern“ sehr ähnlich, zwischen den Seiten finden sich jedoch kaum Illustrationen. Viele Jungen werden mit dem geplagten Luis einig sein, dass die Schule eine Lernhölle ist. Das Verhalten der Eltern ist stark überzeichnet, erfasst aber die Tendenz, dass jede freie Minute der Kinder verplant wird und musische Talente selten was zählen. Iris Boldt

Titel: Arthur und die vergessenen Bücher
Kollation: Geb., s./w. illustr., 380 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2009
ISBN: 978-3-7607-3628-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Arthur und die vergessenen Bücher
Würden die „vergessenen Bücher“ den Falschen in die Hände geraten, hätte dies fatale Folgen. Seit Jahrhunderten werden sie deshalb von den Bewahrern versteckt. Darüber weiss Arthur so gut wie nichts, als der Antiquar Lackmann ihn zusammen mit Larissa nach Amsterdam schickt, um der Spur eines der magischen Bücher nachzugehen. Mühsam entschlüsselte Hinweise stellen die beiden vor neue Rätsel und führen schliesslich nach Bologna. Währenddessen gelingt es ihren skrupellosen Gegenspielern auf mysteriöse Art immer wieder, sie aufzuspüren.
> Das Buch hält, was das golden gestanzte Cover verspricht: eine spannende Geschichte in der Welt alter Bücher. Allerdings sind heikle Situationen viel zu schnell ausgestanden und Probleme durch Zufälle allzu leicht gelöst. Bis zum Schluss bleiben spannende Fragen offen, was einen Folgeband verspricht, doch das Ganze wirkt zu oberflächlich, als dass man mit den Figuren hätte mitfühlen können und auf ihre weiteren Abenteuer gespannt wäre. Eliane Pfister

Titel: Eins, zwei, drei, Rätselei
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2016
ISBN: 978-3-8458-1438-4
Kategorie:
Schlagwort: Rätsel, Malen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Eins, zwei, drei, Rätselei
Welches Tier frisst was? Finde die Krokodile im Fluss. Male bunte Blumen auf die Stängel. Oder doch lieber ein paar Wellen für die possierlichen Robben?
> Diese und viele weitere Aufgaben stellt der quadratisch handliche Block und möchte damit Kinder ab vier Jahren zum Mitdenken, zur Kreativität und zur Konzentration animieren. Spielerisch lernen so auch die Kleinsten sich zu fokussieren. Das nicht neue Konzept überzeugt besonders durch die Gestaltung. Die Farben, Zeichnungen und Bilder wirken satt und sehr ansprechend mit einem leichten Hang zu Ethno-Desgin. Die Rätsel sind nicht selbsterklärend, sondern bedürfen einer Anleitung durch einen Erwachsenen oder einen Erstleser. Mit ein wenig Hilfe sind die meisten Aufgaben auch schon für Dreijährige lösbar. Wunderbarer Zeitvertreib, wenns mal wieder länger dauert. Oder ein schönes Mitbringsel. Christina Weirich

Titel: Heidi – Das Buch zum Film
Kollation: Geb., farb. illustr., 182 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-1020-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Heimat
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Heidi – Das Buch zum Film Nach dem Drehbuch von Petra Volpe
Tante Dete bringt ihre Nichte Heidi zu deren Grossvater, dem Öhi, auf die Alp. Dete hat eine Anstellung in Frankfurt gefunden und kann sich nicht weiter um das Kind kümmern. Der Öhi will nichts davon hören und schickt die beiden weg. Aber Heidi bleibt. Nach und nach schliessen sich Heidi und der Öhi ins Herz. Auch mit dem Geissenpeter verbindet Heidi bald eine enge Freundschaft. Doch das Glück ist nicht von Dauer: Dete holt Heidi nach Frankfurt zu Klara und deren Familie. Dort lernt sie eine komplett neue Welt kennen, leidet jedoch unter starkem Heimweh. Schliesslich darf sie zurück zum Öhi und alles wird gut.
> Das Buch ist sehr nah an Spyris Original. Die einfache Sprache und die grosse Schrift ermöglichen schon jüngeren Lesenden das selbständige Lesen. Mit den vielen Farbfotos aus dem Film in der Mitte des Buches eignet es sich auch gut zum Vorlesen. Zusätzlich gibt es eine Kurzbiografie von Johanna Spyri. Ein Muss für alle Heidi-Fans! Karin Böjte

Titel: Die Zauberflöte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. Audio-CD
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-7607-9995-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Zauberflöte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Soferl lebt in Wien. Neben der Schule hilft sie ihren Eltern, Geld zu verdienen. Als sie am Theater vorbeikommt, hört sie wunderschöne Musik. Ihr Entschluss steht fest: Sie möchte gerne in das neue Stück des Herrn Mozart gehen, wenn es in 14 Tagen zum ersten Mal aufgeführt wird. Doch woher soll sie das Geld für die Eintrittskarten bekommen? Da hat Soferl eine Idee …
> Eingebettet in diese Rahmengeschichte ist Mozarts Oper „ Die Zauberflöte“. Aus Soferls Sicht lernen die Kinder den jungen Prinzen Tamino und seinen Freund Papgageno kennen. Mit Soferl fiebern sie mit bei den Prüfungen und dem finalen Kampf Gut gegen Böse. Nebenbei erfahren sie Spannendes über die Oper, die Musikinstrumente und das Theater. Die Aufnahmequalität der CD ist sehr gut, aber zu hören sind nur die einzelnen Musikpassagen. Das ist für jüngere Kinder wenig spannend. Doch die wunderschönen, teils mystisch anmutenden und detailliert gezeichneten Illustrationen sind eine grosse Bereicherung für Musik und Geschichte. Christina Weirich

Titel: Der Baum der Jahreszeiten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0673-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jahreszeiten, Bäume
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2015
Der Baum der Jahreszeiten
Es ist Winter, der Apfelbaum ist kahl. Im Frühling spriessen Knospen, alles blüht und ein süsser Duft erfüllt die Luft. Im Sommer steht die Sonne hoch am Himmel und schickt ihre warmen Strahlen zum Baum, der schon bald rote Äpfel und farbige Blätter tragen wird. Jedes Tier sucht nun ein Quartier oder Futter für die kalte Zeit. Auch der Baum ruht wieder, bis er im Frühling erneut erblüht.
> In Britta Teckentrups Jahreszeitenbilderbuch ragt auf jeder Seite ein einzelner Baum in den Raum. Rund um diesen Baum erschafft die Collagekünstlerin immer neue Welten, indem sie Farben verändert und Tierfiguren einführt. Das Sachbilderbuch ist gleichzeitig ein Gucklochbuch, denn im Mittelpunkt des Baumes sitzt eine Eule in einer ausgestanzten Höhle. Eichhörnchen, Bären und Bienen zeigen sich durch weitere Gucklöcher und verschwinden wieder. Füchse tummeln sich unter dem Baum und Vögel bauen im Blattwerk ihre Nester. Kurze, gereimte Sätze ergänzen das farbenprächtige, schön durchkomponierte Buch. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nie wieder Weihnachten?
Kollation: Geb., s.w. illustr., 172 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0596-2
Kategorie:
Schlagwort: Fantasy, Weihnachten
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 09.11.2015
Nie wieder Weihnachten?
Samantha, genannt Sam, gerät zusammen mit Wanja in ein turbulentes Abenteuer, von dem die Weihnachtsgestalten der ganzen Welt nichts ahnen. An der „ersten ausserordentlichen Sitzung des Grossen Rates der Weihnachtsmächte“ wird der Antrag auf „sofortige Abschaffung des Weihnachtfests“ gestellt. Noch sind nicht alle anwesend: Wo bleibt das Christkind und warum ist die Grossmutter von Wanja, die Wächterin der Weihnachtswelt, plötzlich verschwunden? Sam und Wanja suchen nach Antworten und finden Ungeheuerliches.
> Eine Fantasy-Weihnachtsgeschichte mit vor allem im europäischen Raum bekannten Weihnachtswesen und -gestalten. Um Weihnachten zu retten, müssen die beiden Elfjährigen einen geldgierigen Bösewicht, der sich in der Weihnachtswelt ungeniert bewegt, stoppen. Im Anhang finden sich, neben eingestreuten Bildern, auch spezielle Rezepte für die Weihnachtszeit wie Lussekatter oder Bratäpfel. Konstruierte Weihnachtsaction bei starkem Schneefall. Katharina Siegenthaler

Titel: Alle müssen gähnen
Kollation: A. d. Niederländ., Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-1218-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.09.2015
Alle müssen gähnen
Ein Buch übers Gähnen – gähnend langweilig? Alles andere als das: Als Erstes gähnt die kleine Katze und sieht dabei ´ne Riesenfratze. Wenn dann auch noch Schlange, Eisfuchs, Schildkröte, Krokodil und Hund nach Herzenslust gähnen, bleibt kein Mund lange zu. Und ratet mal, wer am Schluss gähnen wird?
>Das etwas andere Gute-Nacht-Buch bewahrt die Balance zwischen Spass und dem nötigen Zur-Ruhe-Kommen der Kinder vor der Bett-Geh-Zeit. Durch die sich reimenden Zweizeiler fördert das Buch zugleich den Sprachsinn der Kleinen. Die einfach gestalteten Tiere sind jeweils über eine Doppelseite platziert. Sie reissen beim Hochziehen einer Klappe ihre Münder und Mäuler auf und zeigen ihre Zähne beim Gähnen. Wer würde bei einer solchen Gähnerei nicht selbst Lust auf das Gähnen und ein warmes, kuschliges Bett bekommen? Christina Weirich

Titel: Die unglaublichen Schockingers – Auf fürchterliche Nachbarschaft
Reihe: Die unglaublichen Schockingers 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0844-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.08.2015
Die unglaublichen Schockingers – Auf fürchterliche Nachbarschaft
„Äh, also, mein Name ist Henry Schockinger. Meine Familie und ich sind hergezogen, weil sich unser Schloss aufgelöst hat. Wegen des Mindesthaltbarkeitsdatums.“ Ungläubiges Gekicher im Klassenraum der 5a. Dass sich die Schwester in Tiere verwandeln kann, sein Onkel in einer Kuckucksuhr lebt, der Vater experimentierfreudig ist, die Mutter einen sprechenden Spiegel besitzt und der kleine Bruder keinen Schmerz verspürt, erzählt er nicht. Dennoch macht sich in der Nachbarschaft der Familie Schockinger grosses Unbehagen breit, ausser bei Lila, Henrys Schulfreundin.
> Die Geschichte beginnt und endet mit einem Ereignis aus der Vergangenheit, das im Verlauf immer wieder bruchstückhaft angedeutet wird. Die Reaktionen von „Normalen“ auf eine solch schräge Familie sind witzig dargestellt. So wird z. B. eine TV-Promo-Tour vermutet. Mit Henry als Identifikationsfigur, kurzen Kapiteln und eingestreuten Bildern ist das Buch für Jungs gut geeignet. Band 2 ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fall für die Pony-Kommissare – Die vier vom Blaubeerhof
Reihe: Ein Fall für die Pony-Kommissare 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 169 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0779-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.07.2015
Ein Fall für die Pony-Kommissare – Die vier vom Blaubeerhof
Wer gewinnt den Pokal am Fratton-Turnier? Die beste Chance hat Poppy mit dem Pony Moonlight. Darüber sind sich Charlie, Rosie, Alice und Mia vom Blaubeerhof einig. Die vier wollen mit ihren Pferden ebenfalls am Turnier teilnehmen und freuen sich darauf. Doch dann wird Moonlight von der Koppel weg entführt und ist seither unauffindbar. Die vier Mädchen stellen eigene Nachforschungen an und überführen den Täter. Die Pony-Kommissare sind geboren!
> Eine einfach gestrickte Geschichte mit einem gut ausgehenden Ende, bei der sich alles um Pferde und ums Reiten dreht. Trotz unterschiedlicher Charaktere können sich die vier Mädchen aufeinander verlassen, und auch unheimliche Pferdehändler bringen sie nicht aus der Ruhe. Im Anhang dieses harmlosen und unterhaltenden Pferdekrimis stehen Putztipps, Satteltipps und Erklärungen zu den Turnier-Hindernissen. Lesefutter-Reihe für reitende Pferdeliebhaberinnen mit Herz. Ausblick: In Band 2 verschwindet ein wertvolles Springpferd. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Mi-Ma-Mäusebuch
Kollation: Kartoniert, unpag., farb. illustr.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2014
ISBN: 978-3-8458-0575-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Mein Mi-Ma-Mäusebuch
Fünf neugierige Mäuschen sitzen in einem Pappkarton und lauschen. Flink huschen sie über den glatten Kartonboden, purzeln durcheinander. Doch, oh Schreck, die Schachtel hat ein Loch, durch das die fünf Mäuschen schnell entwischen.
> Die fröhlichen, plakativen Collagen von Julia Kaergel laden zum Entdecken ein. Jede der fünf freundlichen Mäuse hat eine eigene Farbe und ihre Körper werden durch einen kräftigen schwarzen Strich gestaltet. Kleine Kinder können gemeinsam mit den Tieren alltägliche Dinge wie Ausrutschen, auf dem Boden einfach so auf dem Rücken liegen und Herumpurzeln erleben. Ebenso laden kurze Anweisungen zum Spielen und so zum Perspektivenwechsel ein, wodurch die Bilder lebendig werden. Diesen Effekt verstärken die unterschiedlichen Schriftgrössen. Im Pappbilderbuch können die Betrachtenden eine kleine Nebengeschichte mit dem Marienkäfer aufspüren. Martina Friedrich

Titel: Die kleine Hummel Bommel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0637-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Mut
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2015
Die kleine Hummel Bommel
Wie alle Hummeln hat auch Bommel ganz kleine Flügel und wird deshalb von Wespe und Biene aus der Insektenkrabbelgruppe gehänselt. Traurig betrachtet er sich im Spiegel und fragt sich, wie so kleine Flügel seinen kugelrunden Körper tragen sollen. Doch weder Libelle, Marienkäfer noch Pastor Fliege können helfen, erst der kluge Dr. Weberknecht weiss Rat: Schliess die Augen und schlag kräftig mit deinen Flügeln! Und wirklich – es gelingt. Man muss nur fest an sich glauben!
> Dieses erste Bilderbuch von Britta Sabbag und Maite Kelly ist eine vergnügliche Hummel-Mut-Geschichte. Die in gelblich-grünem Grundton gehaltenen, über zwei Seiten gehenden Illustrationen mit liebevoll gezeichneten Insektenfiguren von Joëlle Tourlonias gefallen. Doch leider ist der Illustratorin ein Fehler unterlaufen, denn sie hat Dr. Weberknecht mit seinen acht Spinnenfüssen fälschlicherweise ein Paar Flügel angezeichnet! Mit zusätzlichem Mutmach-Lied von Maite Kelly, einem Mitglied der Kelly Family, zum Downloaden. Ruth Fahm

Titel: Die ganze Welt der Lieder und Reime
Kollation: Geb., farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0516-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Singen, Gedichte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.03.2015
Die ganze Welt der Lieder und Reime Das Hausbuch für Grosse und Kleine
Singen kann man überall: in der Badewanne, am Lagerfeuer, mit Kindern, alleine. Das DIN-A4 grosse Buch bietet reichlich Gelegenheit zum Singen und Reimen – zu den Themen "Bei mir zu Hause", "Spass und Unsinn" sowie "Natur", ergänzt durch die klassischen Festlieder.
> Neben vielen vertrauten Liedern fliessen aus der Feder der Autorin Gerlinde Wiencirz neue Reime hinzu. Jede Seite ist mit bunten und frechen Zeichnungen illustriert; die Illustratorin Kawamura lässt jedoch eine gewisse asiatische Leichtigkeit vermissen. Noten und Akkorde geben die Melodie vor; eine CD für die unbekannten Lieder wäre aber wünschenswert. Passende Spielanleitungen ergänzen die Reime. Insgesamt ein gutes Buch für Erstsängerkinder mit viel Bekanntem und wenig Innovativem, was aber den Spass am Singen nicht mindert. Christina Weirich

Titel: Voll abgefahren!
Kollation: Broschur, farb. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2014
ISBN: 978-3-8458-0120-9
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.03.2015
Voll abgefahren! Die krassesten Hobbys der Welt
Kaum zu glauben, welchen Hobbys manche Leute leidenschaftlich nachgehen: Wie man aus einer Wundertüte immer wieder eine Überraschung herauszieht, stellt dieses Buch die absonderlichsten Aktivitäten vor. Bekannt sind Parkour, Slackline, Orientierungslauf und Trekking, doch Eierschalenschnitzen, Guerillastricken, Reenactement (Leben wie die Vorfahren) oder Urban Exploration muten doch etwas fremd an.
> Zu jedem der kurz und oberflächlich vorgestellten Hobbys gibt eine Symbol-Legende Auskunft darüber, ob es beschaulich, sportlich, durchgeknallt, kommunikativ oder kreativ ist. Leider fehlen Internetadressen, die dazu beitragen könnten, etwas mehr über die "krassesten Hobbys der Welt" zu erfahren, die wohl Staunen hervorrufen, aber nicht zur Nachahmung taugen, da sie zu gefährlich oder zu teuer sind. Somit geht dieses Buch nicht über den Unterhaltungswert eines "Guinessbuch der Rekorde" hinaus und wird wohl vor allem Jungs ansprechen. Katharina Siegenthaler

Titel: Oma isst Zement!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2014
ISBN: 978-3-7607-9994-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krankheit, Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.02.2015
Oma isst Zement!
Oma isst keinen Zement, sondern sie ist dement und hat eine Krankheit im Kopf, erklärt der Vater seiner kleinen Tochter. Diese erinnert sich an ihren letzten Besuch im Seniorenheim, als Oma sie trotz ihrer grossen Brille nicht gleich erkannte. Macht nichts, denn Oma-Nachmittage im nahegelegenen Park des Seniorenheims sind toll! Zusammen schaukeln sie auf der Wippe, grüssen freundlich mürrische Leute und gönnen sich etwas Feines im Parkcafé.
> Ein natürlicher Umgang mit an Demenz erkrankten Angehörigen wird durch den Text kindergerecht vermittelt und mit passenden Illustrationen unterlegt. Das Verschwinden der Gegenwart aus dem Gedächtnis der Erkrankten und die bleibende Erinnerung an längst Vergangenes stehen im Zentrum, zudem werden die Gesprächsstrategien dementer Menschen aufgezeigt. Ein wichtiges Buch für betroffene Familien, mit einem Nachwort des Kuratoriums Deutscher Altershilfe. Katharina Siegenthaler

Titel: Flugzeuge, Züge, Schiffe und Autos
Kollation: A. d. Engl., Leporello, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2014
ISBN: 978-3-8458-0520-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fahrzeuge
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Flugzeuge, Züge, Schiffe und Autos
Von einem Buch zu sprechen wäre hier irreführend – das Gebilde ist ein fast zwei Meter langes Leporello. Sein Thema: die chronologisch dargestellte Entwicklung der Wasser-, Land- und Luftfahrzeuge. Mit der industriellen Revolution (Dampfmaschine) begann diese Geschichte. Das älteste Vehikel auf dem Fries ist eine Dampflokomotive aus dem Jahr 1807, das jüngste das Kreuzfahrtschiff "Allure of the Seas" aus dem Jahr 2010.
> Auf der Vorderseite des Leporellos sind zeittypische Fahrzeuge abgebildet und mit Namen und Jahr beschriftet. Die Rückseite enthält dazu noch einen kurzen, beschreibenden Text. Das ist eine etwas unhandliche Darstellung, müssen doch Bild und Kommentar mühsam zusammengesucht werden. Interessant sind die zwei letzten Seiten: Sie enthalten die Erfindungen, welche die Fahrzeuge immer schneller machten. Alles in allem eine gute Übersicht zum Thema – und als Wandschmuck auch dekorativ. Ulrich Zwahlen

Titel: Die Tränen des Kamels
Kollation: A. d. kanad. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2014
ISBN: 978-3-7607-6299-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Kulturen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2014
Die Tränen des Kamels
In den Ländern östlich des roten Meeres lebt ein Kamel. Es hat sein ganzes Leben lang Waren durch die Wüste getragen. Nun ist es alt und erschöpft. Doch sein hartherziger Besitzer merkt nichts von der Pein des Tieres und treibt es unbarmherzig an. Da begegnen die beiden in Medina eines Tages dem Propheten, und etwas Seltsames geschieht...
> Diese Erzählung, die vermittelt werden muss und in der es um Mitgefühl geht, wurde von einem Hadith inspiriert. Hadithe sind Überlieferungen von nachahmenswerten Handlungen, welche auf den Propheten Mohammed zurückgehen. Mit diesem Bilderbuch erhalten die Betrachtenden einen kleinen Einblick in die muslimische Erzähltradition. Linda Wolfsgruber hat die Geschichte illustriert. Es sind ihre subtil gemalten Kompositionen, die dieses Buch auszeichnen. Auf erdfarbene Hintergründe setzt sie ausgeschnittene Materialien, die dank einer durchlässigen Struktur und ergänzt mit Farbstiftzeichnungen zu einem collageartigen, atmosphärischen Ganzen werden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Baum der Erinnerung
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-8458-0184-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tod, Trauer
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2014
Der Baum der Erinnerung
Die Tiere des Waldes versammeln sich bei der Lichtung, wo der alte Fuchs eingeschlafen und nicht mehr erwacht ist. Alle erinnern sich an besondere Eigenschaften ihres Freundes und an gemeinsame Erlebnisse. Dort, wo der Fuchs gelegen hat, schaut aus dem Schnee ein Pflänzchen hervor, das bis zum nächsten Morgen zu einem kleinen Baum heranwächst. Mit der Zeit wird dieser so gross, dass er alle andern Bäume des Waldes überragt. Vielen Tieren bietet er Schutz und Geborgenheit. Im Baum und in den Herzen der Tiere lebt der Fuchs weiter.
> Eine traurig-schöne Geschichte, meisterhaft illustriert von der Autorin. Digitale Collagen in satten Farben bringen die Stimmung gut zur Geltung. Die Bilder zeigen in Rückblenden den Fuchs im Zusammenleben mit den verschiedenen Tieren. Diese Geschichte eignet sich, um Kinder über den Verlust einer geliebten Person oder eines Haustieres hinwegzutrösten. Madeleine Steiner

Titel: Tom und Timmi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-7607-8923-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2014
Tom und Timmi ... richtig dicke Freunde!
Tom und Timmi, die beiden Pinguine, können sich ganz toll zusammen vergnügen. Den ganzen Tag verbringen sie gemeinsam: Sie klettern den Berg hoch, gleiten über das Eis, schwimmen im Meer und machen Luftsprünge. Doch da trifft Tom der Schneeball von Timmi. Jetzt ist zwischen den Freunden Eiszeit angesagt. Doch zum Glück nur für einen kurzen Moment...
> Die grosszügigen Aquarelle zeigen vor allem die beiden Pinguine. Der Hintergrund ist nur angedeutet, und der kurze Text ist Teil der Illustration. Die einfachen Formen sind auch für kleine Kinder gut erkennbar, sodass sie das Buch selbständig ansehen und verstehen können. Dass sogar enge Freunde zeitweise wütend aufeinander und beleidigt sein können, wird bildlich dargestellt und kann vielleicht als Trost in einer ähnlichen Situation im Kinderalltag herangezogen werden. Monika Fuhrer

Titel: Optische Illusionen
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-8458-0042-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kunst
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2013
Optische Illusionen
Das Auge täuschen, mit ihm kokettieren und es dabei hinters Licht führen – dies ist das Ziel optischer Illusionen. Steht der Elefant auf vier, fünf oder sechs Beinen? Lacht oder weint das Gesicht? Weshalb dreht sich die grüne Spirale auf blauem Hintergrund? Und der doppelte Regenbogen – eine Fata Morgana? Ob Umkehrbilder, Trompe-l’oeil oder Bewegungsillusionen, man bleibt fasziniert von der Tatsache, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. Wahrheit wird subjektiv und damit relativ. Schon Arcimboldo hat sich beim Malen seiner berühmten Früchte- und Gemüseköpfe mit Sinnestäuschung befasst.
> Ältere und damit bekanntere, aber auch neue Illusionen, darunter von der Natur hervorgebrachte, schärfen das Sehen und die Wahrnehmung. Das handliche Format, grosse Bilder, ein übersichtliches Layout und praktische Bildlegenden überzeugen und wecken Lust auf mehr. Unersättliche können sich auf der angegebenen Webseite täglich aufs Neue narren lassen. Marcella Danelli

Titel: Herr Jaromir fährt ans Meer
Reihe: Herr Jaromir
Kollation: Geb., s.w. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-7607-9926-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Herr Jaromir fährt ans Meer Eine Detektivgeschichte
Ein mit Diamanten besetzter Engel wird in Venedig gestohlen. In Rom geschehen zwei unglaubliche Kunstdiebstähle: Ein mehrere Millionen Dollar teures Notizbuch von Leonardo da Vinci verschwindet aus einem raffiniert versteckten Tresor und eine kostbare alte Vase wird aus einem Museum entwendet. In allen drei Fällen bleibt ein billiger Schwimmring am Tatort zurück. Der erfolgreiche Privatdetektiv Lord Huber und sein kluger vierbeiniger Assistent Herr Jaromir sollen den rätselhaften Fall lösen.
> Die Hauptfiguren erinnern an Scherlock Holmes und Doktor Watson: Fakten deuten, kombinieren und ungewöhnliche Ermittlungsmethoden führen immer zum Ziel. Die Spannung steigert sich bis ins letzte Kapitel des Krimis. Die unterhaltsame, leicht zu lesenden Lektüre eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Ute Krause unterstreicht mit ihren Illustrationen den feinen Witz des Buches. Martina Friedrich

Titel: 1 2 3 Tierzählerei
Kollation: A. d. Engl., karton., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8492-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zählen, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
1 2 3 Tierzählerei
"1 Schlange schlängelt sich." Die riesige gelbe Eins wird aufgeklappt und siehe da: "2 Schlangen schlängeln sich." Weiter geht es mit: "2 graue Elefanten stampfen." Die riesige rote Zwei wird aufgeklappt und siehe da: "3 graue Elefanten stampfen." In dieser Manier werden weitere Tiere gezählt, bis es deren 10 sind.
> Satte Farben, schnörkellose Bilder und Zahlen zum Anfassen machen dieses Buch zu einem lustigen Zähllernwerk, ohne schulmeisterlich zu wirken. Britta Teckentrups Tierdrucke sind voll subtilem Witz. Sie zeigen beispielsweise Schnecken mit Augen so gross und staunend, als hätten sie eine erheiternde Substanz geschluckt, oder tanzende Bären mit einem Gesichtsausdruck, der stumm zu fragen scheint: "Was tun wir eigentlich hier?" Leider sind nur die Leerräume (im Fachjargon "Punze") einiger Zahlen ausgestanzt. Schön wäre es, könnten alle Zifferformen vollumfänglich ertastet werden. Dennoch ein grosser Zählspass für ganz Kleine. Sandra Dettwyler

Titel: Von Mamas & Papas
Kollation: Geb., farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8356-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Familie, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Von Mamas & Papas Tierkinder und ihre Familien
Wenn die Familie Zuwachs bekommt, können wir Menschen auswählen, in welcher Form wir zusammenleben wollen. Bei den Tierfamilien hingegen ist die Lebensform vorgegeben. Doch helfen auch hier manchmal "Väter" oder "Tanten" bei der Aufzucht mit. 38 Tierarten (vorwiegend Wirbeltiere, aber auch wirbellose Tiere wie Schnecken, Ameisen) werden je auf einer Doppelseite präsentiert. Jedes Tier wird einleitend mit einem kleinen Steckbrief vorgestellt, dann folgen kurze Artikel über das Familienleben, Ernährung und Aufzucht der Jungtiere sowie eine Rubrik über "Erstaunliches".
> In knapper, verständlicher Weise werden mancherlei wissenswerte Informationen vermittelt, die durchaus auch schon ein Kindergartenkind verstehen kann. Die Auswahl der Tiere ist gut getroffen und besteht einerseits aus vielen einheimischen sowie aus sehr bekannten und beliebten Tieren aus aller Welt. Das Buch bietet Stoff um eigene Beobachtungen, beispielsweise von Haustieren, zu diskutieren. Kathrin Wyss Engler

Titel: Niko geht in den Kindergarten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-6870-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Kindergarten
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Niko geht in den Kindergarten
Heute ist Mitbringtag im Kindergarten: Alle Kinder dürfen etwas von zu Hause mitnehmen und zeigen. Niko hat einen Grasfrosch gefangen und ihn von Kindergärtnerin Doris in ein grosses Glasgefäss setzen lassen. Nun bewundern alle den Frosch und untersuchen ihn mit der Lupe. Doris erzählt von Grasfröschen, die Kinder malen ein Froschbild, dann gibt es Znüni. Wirklich schnell geht der Morgen vorbei - schon ist es Zeit zum Essen und für die Kleinen zum Schlafen. Den Frosch lassen sie wieder frei. Niko will nun auch langsam heim. Zum Glück wartet da auch schon seine Mama beim Gartentörchen.
> Kinderalltag aus Kinderperspektive: Das Bilderbuch von Sabine Cuno, liebevoll und sehr realistisch illustriert von Ana-Maria Weller, lässt einen voll und ganz ins Leben eines Fünfjährigen eintauchen. Auf äusserst authentische Art und Weise erzählt die Autorin, was an einem Kindergartenmorgen so alles aktuell sein kann. Veronika Gutzwiller

Titel: Aufstand auf dem Hühnerhof
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-7607-9126-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2013
Aufstand auf dem Hühnerhof
Auf dem Bauernhof herrscht grosse Aufregung. Ein Igel hat sich in den Hühnerhof verirrt. Niemand weiss so genau, was anfangen mit dieser „stacheligen Kastanie“, und so sind alle froh, dass der ungebetene Gast im Morgengrauen wieder verschwunden ist. Doch die Angst bleibt und das Gegacker geht weiter, bis der Hahn ein Machtwort spricht. Und bald sind sich alle einig: Zum Schutz muss eine Mauer her.
> Mit einem Augenzwinkern schaut man zu, wie sich das Hühnervolk gegen eine kaum existierende Gefahr von aussen schützt. Herrlich, wie der Künstler seine klar im Mittelpunkt der Illustrationen stehende Hühnerschar und den alles dominierenden Hahn in Szene setzt. Gezeichnet sind die Tiere in klaren Farben, in verschiedenen Grössen und aus unterschiedlichen Perspektiven. Mal zeigt der Künstler seine Figuren angeschnitten, mal spielt er mit deren Schatten. Ergänzt werden die Bilder durch kurze Textfelder, die sich harmonisch einfügen. Eine warmherzige Geschichte mit tiefem Sinn. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Insel
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-7607-9882-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.04.2013
Die Insel
Umgeben von der Weite des Meeres reist ein Eisbär auf dem Rücken eines Nashorns ins Ungewisse. In der Ferne zeichnen sich die braunen Umrisse einer Insel ab, bevor das seltsame Paar auf der nächsten Doppelseite verschwunden ist und ein leuchtender Flamingo die Leere durchfliegt, um ein weiteres Umblättern später die Welt in Orange zu tauchen und auf einer Insel zu landen. In der Ferne schwimmt der Eisbär im verfärbten Ozean. Das Nashorn ist verschwunden. Wo ist es hin? Wo kamen die zwei her und was tut der Eisbär nun? Schwimmt er immer um die gleiche Insel, oder sind es doch verschiedene? Was wollen all die anderen Tiere, die ihn ab und an besuchen?
> Die farbintensiven Radierungen bieten viel Platz für Träume und Sehnsüchte. Jede für sich ein Kunstwerk, erzählen sie eine Vielzahl Geschichten von Tieren, mit deren Auftauchen oder Verschwinden die Welt jedes Mal etwas anders aussieht. Traumhaft schön, wunderbar vielschichtig, zum Versinken tief! Andrea Eichenberger

Titel: Das wunderbare Weihnachtsfest
Autor: Walko
Reihe: Hase und Holunderbär
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition,
ISBN: 978-3-7607-3469-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Das wunderbare Weihnachtsfest
Hase und Holunderbär und ihre Freunde von der Hasenheide haben mächtig viel zu tun mit den Vorbereitungen für das kommende Weihnachtsfest. Als die Höhle des dicken Jakob von einer Schneelawine zerstört wird, bauen seine Freunde ihm gemeinsam ein Iglu. Doch Jakob ist immer noch untröstlich, weil sein Weihnachtsgeschenk unter der Lawine begraben wurde. Am nächsten Tag retten sie beim Eislaufen auf dem Mümmelteich einen komischen kleinen Kauz, der im Eis eingebrochen ist. Damit er nicht friert, schenken sie ihm beim Abschied Pantoffeln, Mütze und sonst noch alles, was sie eigentlich einander schenken wollten. Doch wie staunen sie, als am Weihnachtsabend all diese Geschenke unterm Baum liegen und sogar Jakobs Bild wieder ganz an der Wand hängt!
> Eine warmherzige, sehr harmonische Weihnachtsgeschichte ohne viel Tiefgang, jedoch mit ansprechenden Illustrationen. Geeignet zum Vorlesen oder auch zum Selberlesen. Ruth Fahm

Titel: Die gefährlichsten Berufe der Welt
Kollation: Broschur, farb. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8683-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Berufe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Die gefährlichsten Berufe der Welt
Wer sich zu Nervenkitzel berufen fühlt, hat die Wahl Geheimagentin oder Formel-1-Pilot, Haiforscherin oder Krokodilfänger zu werden. Auch Fensterputzen ist nichts für Waschlappen. Dieser Job gehört zu den zehn risikoreichsten der Welt. Sogar Polizistinnen und Polizisten leben gefährlich: Viele sterben bei einem Auto- oder Motorradunfall im Dienst. Wer nicht ganz so strapaziös sein Brot verdienen will, ist mit Stuntman gut bedient. Auf der Gefahrenskala kommt diese Tätigkeit mit nur einem Totenkopf vergleichsweise gut weg.
> Die Berufsporträts informieren sachlich ohne zu verklären. Obwohl das Bildmaterial dezent ist und auf Voyeurismus verzichtet wird, kommt die Gefahr mit den Alarmfarben rot, orange und schwarz-gelb gut zum Ausdruck. Jedes Berufsprofil weist auf Anforderungen und Werdegang hin. Fast alle vorgestellten Berufshelden und deren Bezeichnung sind männlich. Schade, dass ein modernes Buch die Genderthematik umgeht. So werden bei der Lektüre vor allem Jungenherzen höher schlagen. Marcella Danelli

Titel: Kalle Käfer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-7928-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Kalle Käfer Eine Geschichte vom Anderssein
Kalle Käfer hat ein Bein, das falsch angewachsen ist. So ist er einfach anders als seine Freunde, die Wiesentiere: Er spielt schlecht Fussball, kann sich nicht richtig verstecken, ist langsam und ungeschickt. Die Anderen lachen ihn aus und nennen ihn einen Spielverderber. Kalle ist auch der Einzige, der gerne in den Wald geht. Deshalb fühlt er sich allein und ist traurig: Warum bloss kann er nichts? Kann er denn wirklich nichts? Die Erdkröte ist da anderer Meinung. Und bei einem gemeinsamen Waldausflug kann Kalle auch den übrigen Wiesentieren zeigen, was in ihm steckt.
> Ein sehr feinfühliges Buch über das Anderssein. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können sich gut in Kalle Käfers Situation hinein versetzen und sie auf entsprechende Erlebnisse im eigenen Umfeld übertragen. Die feine gestalterische Umsetzung im Layout unterstreicht die Aussagekraft des Buches noch zusätzlich. Veronika Gutzwiller

Titel: Mira und der weisse Drache
Kollation: Geb., s.w. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8354-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Mira und der weisse Drache
Schon auf der Zugreise zu ihrer Tante Lisbeth geschehen seltsame Dinge: Mira lernt ein seltsames Mädchen kennen und hilft diesem, eine Schrift zu entschlüsseln. So unverhofft wie dieses Mädchen aufgetaucht ist, verschwindet es auch wieder. Mira ist neugierig geworden und erlebt das aufregendste Abenteuer ihres Lebens. Durch Zufall kommt sie an ein wertvolles magisches Buch. Dieses Buch ist der Schlüssel zu Macht und Einfluss, deshalb ist es auch für dunkle Mächte äusserst wichtig. Plötzlich muss Mira mit Hexen und Zauberern zurechtkommen.
> Der Kampf zwischen Gut und Böse scheint ungleich. Die weissen Zauberer haben fast keine Macht mehr, da die schwarzen ihren Einfluss stetig erweitert haben. Mira weiss zuerst nicht, wem sie trauen kann, ausserdem kann sie nicht zaubern. Dieses Manko macht sie aber wett mit Unerschrockenheit und Kombinationsgabe. So ist eine unterhaltsame und spannende Fantasy-Geschichte entstanden. Barbara Schwaller

Titel: Rüssel und Hase
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8472-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Rüssel und Hase
Wie gut hat es Rüssel ganz alleine, in seiner kleinen schäbigen Hütte im Sumpfland, wo er ganz alleine täglich seine Meerfenchelsuppe löffelt. Während eines Unwetters wird ihm Hase Seemann vor die Türe gespült und hebt Rüssels Einsiedlerleben aus den Angeln. Am wärmenden Ofen erzählt Hase seine haarsträubenden Abenteuer und erstmals träumt Rüssel bunt! Er möchte alle Erlebnisse des Seemanns hören, der bereits im Morgengrauen seine Segel gesetzt hat. Mit seiner Badewanne nimmt Rüssel die Verfolgung auf und taucht selber in eine Abenteuergeschichte ein – seine eigene!
> Wie gut, dass sich Rüssel von seiner Einsamkeit lossagt und die Reise wagt. Er geht das Abenteuer ein, neugierig zu sein und Freunde zu suchen. Die Illustrationen werden mit jedem Erlebnis bunter, fröhlicher und wilder und auch Rüssel selbst bekennt Farbe. Denn die spannendste Geschichte folgt nur noch in Bildern: diejenige mit seinem Freund Hase. Die Lesenden sind aufgefordert, das Seemannsgarn selber weiter zu spinnen... Nathalie Fasel

Titel: Survival-Abenteuer
Kollation: Geb., farb. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8758-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Abenteuer, Natur
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Survival-Abenteuer Handbuch für die ganze Familie
Dieses Handbuch bietet eine Fülle von Anleitungen, Tipps und Vorschlägen, um in der Natur zu überleben. Dabei wird nichts ausgelassen. Mit „Aller Anfang ist schwer“ ist der erste Teil betitelt. Dieser befasst sich mit der Vorbereitung für das Survival-Abenteuer, von Ausrüstungsliste bis Toilette. Im zweiten Teil folgen die Anleitungen, etwa zum Melken von Kühen, zum Bauen eines Bootes aus Gras oder man erfährt, wie man sich selbst aus einem Eisloch retten kann. Abschliessend wird im dritten Teil auf die Gefahren hingewiesen.
> Nicht alle Anleitungen sind brauchbar - so lässt sich eine Kuh nicht auf die Schnelle melken. Wichtiges ist gut sichtbar in separaten Kästchen auf den Seiten vermerkt, wie Übungen, Warnungen und Tipps. Der Autor erzählt von seinen eigenen Erfahrungen und erreicht damit bei der Leserschaft ein Gefühl, dass all das machbar ist. Selbst im bitterkalten Eisloch lacht uns der Autor frohgemut zu - ein „prickelndes Urerlebnis“? Katharina Siegenthaler

Titel: Wie man die Ratschläge seiner Eltern ignoriert
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 219 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2012
ISBN: 978-3-7607-8627-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vampire, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Wie man die Ratschläge seiner Eltern ignoriert
Wie man aus dem Vorgängerband ("Wie man 13 wird und überlebt") weiss, entwickelt sich Markus Howlett zu einem Halbvampir. Als solcher steht er immer zwischen den Menschen und den bluttrinkenden Flattertieren, was ihm ziemliche Schwierigkeiten bereitet. Seine Partnerin Tallulah, ganz Mensch und eine rüde, grantige Göre, hat sich in den Kopf gesetzt, echte Vampire zu fangen. Markus wird in die Sache hineingezogen, und die alte Elsa Lenchester steht mit Rat und Tat zur Seite. Das Unternehmen entwickelt sich zu einem gefährlichen Abenteuer, vor allem für Markus. Zum Glück erhält er in seinen Blutfieber-Schüben besondere Fähigkeiten, sonst ginge die Sache bös aus. Die Rollen sind nämlich anders verteilt, als Markus und Tallulah annehmen.
> Eine spannende Geschichte für Vampir-Fans, in der auch Toleranz gelernt werden kann. Der Umgang Tallulahs mit Markus ist alles andere als anständig - und er nimmt das stoisch hin! Dank Gliederung in "Blogs" ist die Aufmachung sehr leserfreundlich. Ulrich Zwahlen