Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Das Mädchen, das die Bücher retten wollte
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2018
ISBN: 978-3-96177-022-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bibliothek, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2019
Das Mädchen, das die Bücher retten wollte
"Anna fürchtet sich vor fast nichts. Vor einer Sache fürchtet sie sich aber wahnsinnig." Nämlich vor dem Altwerden. Trost findet sie in Büchern – die liebt sie über alles. Deshalb wird sie sehr traurig, als sie eines Tages in der Bibliothek erfährt, dass die Bücher, die niemand ausleiht, vernichtet werden sollen. Sie beschliesst, diese Bände zu retten, indem sie sie alle liest. Doch irgendwann kann sie nicht mehr weiterlesen. Die Bibliothekarin bittet sie, noch ein letztes Buch zu lesen. Ausgerechnet bei diesem Exemplar fehlt das Ende. Anna muss es finden. Bald will die ganze Schule und sogar die ganze Stadt mithelfen.
> Diese fantasievolle und poetische Geschichte wird durch grosse, bunte Illustrationen wunderbar ergänzt. Die Bilder sind gleichzeitig kleine Kunstwerke. Das Buch regt zu Diskussionen über das Leben und die Zukunft an oder macht einfach Lust, selber Geschichten zu erfinden. Ein zauberhaftes Werk über die Liebe zu Büchern und Geschichten. Karin Böjte

Titel: Niki & Flo sind nicht zu stoppen
Kollation: Geb., illustr., 166 S.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2018
ISBN: 978-3-96177-019-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Niki & Flo sind nicht zu stoppen
Welch wunderschönes Bild in der Garage von Oma und welch ein Glück, dass sie es Niki schenkt. Zwar ist es nur eine Kopie und gehört ihrem garstigen Sohn Olli. Doch jetzt ist es gestohlen worden. Handelt es sich vielleicht doch um ein Original? Und wer ist der Dieb, der in Flos Wohnung eingebrochen ist? Auf der Suche nach dem geklauten Bild „Mädchen mit Mirabelle“ geraten Niki und ihre Freundin Flo in ein gefährliches Ferien-Abenteuer.
> Die beiden mutigen Mädchen sind ideale Identifikationsfiguren, ohne Superkräfte oder „Unglaublichkeiten“. Geschickt kombinieren sie die Fakten, setzen ihr Smartphone sinnvoll ein, agieren selbstständig und greifen schon mal zu einer Notlüge. Die Abwesenheit der Eltern (Auslandaufenthalt und bevorstehende Geburt) ist glaubhaft dargestellt. Die vielen eingestreuten Comiczeichnungen von Flo sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des turbulenten, klug aufgebauten Krimis mit gutem Ende. Katharina Siegenthaler

Titel: Schatten der Magie
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 320 S.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2018
ISBN: 978-3-03880-011-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Magisches, Zauberer
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Schatten der Magie
In New York kämpfen die Magier alle paar Jahre um die Vorherrschaft in der ungesehenen Welt. Doch dieses Mal ist etwas anders: Die sonst so starke Magie versagt und niemand kennt den Grund. Mitten im Kampf befindet sich Sydney. Die Magiergesellschaft hat eine dunkle Tradition und Sydney will diese unter allen Umständen aus der Welt schaffen. Denn sie hat am eigenen Leib erfahren, was die Opfer für einen Preis bezahlen müssen.
> Das Buch ist aufgebaut wie ein Puzzle: Anfangs weiss man nicht wohin mit den Puzzleteilchen. Irgendwann hat man eines eingefügt, und von da an geht es immer besser. Übertragen auf dieses Buch heisst das: Da sind erst mal viele Erzählstränge, die scheinbar nicht zueinander passen. Stück für Stück werden sie zusammengesetzt und ergeben mit der Zeit ein Gesamtbild. Die Autorin versteht es meisterhaft, diese Geschichten zu einer einzigen zusammenzufügen. Zu Beginn kann dieser Stil ungeübte Leser jedoch entmutigen. Nichts für schwache Nerven. Chantal Reiser

Titel: Die Wunderkiste
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2018
ISBN: 978-3-96177-009-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2018
Die Wunderkiste
Odas Leben ist gerade sehr aufregend: Ihr Cousin Willi und seine Mutter ziehen zu ihr und ihrer Mutter. Sie möchte unbedingt zum Geburtstagsfest der zickigen Klassenkameradin Elinor eingeladen werden. Vor allem aber ist der geheimnisvolle Spielzeugladen „Wunderkiste“ wieder geöffnet und Oda darf, zwar nur gemeinsam mit Willi, sogar dort aushelfen. In der „Wunderkiste“ des Herrn Wirsing gibt es magische Spielsachen wie fliegende Papierschmetterlinge und essbare Seifenblasen. Nach einigen Verwicklungen feiert Elinor dank der Hilfe der sprechenden Glückskatze Mao gemeinsam mit Oda und Willi ein wundervolles Geburtstagsfest; keine Protze-Party wie sonst.
> Im ersten Band der „Wunderkiste“-Reihe (der zweite ist angekündigt) erzählt Gina Mayer in fröhlichem Ton, was für Abenteuer man mit dem fantastischen Spielzeug aus der „Wunderkiste“ erleben kann. Anemone Kloos schmückt diese mit wunderschönen Zeichnungen aus. Mechthild Bauer