Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 9
Titel: Vorsicht Geheimwissen
Kollation: Geb., farb. illustr., 208 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2013
ISBN: 978-3-577-00333-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Sozialer Umgang
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.01.2014
Vorsicht Geheimwissen 111 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du 13 bist
Der Vater von Finn und Joanna ist spurlos verschwunden. In seinem Malatelier hat er ihnen einige Spuren hinterlassen, und gemeinsam mit einem Freund und drei kleinen Halunken versuchen die Geschwister das Rätsel zu lösen. Doch damit begeben sie sich in grosse Gefahr, und nur mit viel List und Mut können sie in einer Nacht- und Nebelaktion nicht nur ihren Vater befreien, sondern auch ein grosses Geheimnis lüften.
> Ein bisschen Spannung, ein italienisches Wörterbuch, eine kleine Familien- und eine Liebesgeschichte, ein kurzer Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Florenz – und fertig ist der zügig erzählte Städtekrimi. Die sehr cleveren Kinder ziehen durch die Stadt, überlisten einen Gangster nach dem andern und führen die Lesenden heil durch ein ziemlich unglaubwürdiges Abenteuer. Zur Belohung fürs Durchhalten gibts dann Gelati in allen Geschmacksrichtungen, genauso fröhlich vermischt wie die eben gelesene Geschichte. Kathrin Wyss Engler

Titel: Das alte Ägypten
Reihe: 3D POP-UP
Kollation: Kartoniert, unpag, farb. illustr., Pop-up
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2011
ISBN: 978-3-577-07599-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches, Kulturen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Das alte Ägypten
Bauern pflücken Datteln an den fruchtbaren Ufern des Nils, Arbeiter bauen unter der sengenden Sonne die Pyramiden von Giseh und ein britischer Archäologe entdeckt im Tal der Könige das Grab Tutanchamuns. Reiche Wandmalereien zeigen Pharaonen und Götter des alten Ägyptens und erzählen Geschichten der erstaunlichen Hochkultur aus der Wüste.
> Die luxuriöse Aufmachung erinnert an eine glanzvolle Zeit. Als Papppyramide gestaltet, kommt der 3D-Brockhaus passend zum Thema daher und schafft auf den ersten Blick eine Vorstellung typischer Bauten. Seite für Seite werden Fragen beantwortet, die sich Lesende angesichts der Pracht und Grösse der ägyptischer Zivilisation stellen, Basiswissen wird in detailreichen Illustrationen vermittelt, spannende Details – vor allem über die Mumifizierung toter Könige – machen Geschichte lebendig und wecken Interesse oder gar Begeisterung für das Thema. Ein gelungenes Werk, das einem jungen Publikum spielerisch Zugang zum ägyptischen Reich verschafft. Andera Eichenberger

Titel: Das Leben auf der Burg
Reihe: 3D POP-UP
Kollation: Katroniert, farb. illustr., Pop-up
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2011
ISBN: 978-3-577-07598-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 28.05.2013
Das Leben auf der Burg
Lange nach den Chinesen erfanden die Europäer das Schiesspulver. Die Eroberung von Burgen wurde einfacher. Doch wie nahmen Streitmächte vor dieser Erfindung Festungen ein? Belagerungssturm, Tribok oder langsames Aushungern der Bewohner gehörten zum Krieg und zum Leben auf der Burg.
> „Das Leben auf der Burg“ heisst der 3D-Kinderbrockhaus, in der Tat wäre aber ein kriegerischer Titel passender. Als Burg angelegt, führt jedes Umblättern eine Etage tiefer in die Festung. Von den Schiessscharten bis in den dunklen Kerker. Die pompöse Aufmachung wartet wohl mit mehreren Stockwerken auf, diese sind allerdings allesamt leer. Vom Alltag fernab von Waffen und Schlachten erfährt man enttäuschend wenig. Von Schlafkammern ohne Betten, grossen Holzkaminen in kaum heizbaren Räumen oder Mäusen in der Küche fehlt leider ebenfalls jede Spur. Burgfeeling kommt nicht auf, über alte Waffen lernt das Publikum allerdings einiges. Schöner Einband, spannende Idee, inhaltlich aber am Titel vorbei. Andrea Eichenberger

Titel: In 80 Tagen um die Welt
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 55 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07436-0
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
In 80 Tagen um die Welt
London, 2. Oktober 1872. Schwarzer Rauch steigt aus den Kaminen. Er erinnert uns an die fortschreitende Industrialisierung und damit verbunden an die Aufbruchsstimmung in Europa. An diesem Tag beginnt per Handschlag der wohl berühmteste Wett-Lauf in der Literatur. In 80 Tagen will Phileas Fogg mit seinem Diener Passepartout die Erde umrunden. Ob per Schiff oder per Bahn, ob auf Elefanten oder Segelschlitten unterwegs, die Spannung steigt von Tag zu Tag. Immer wieder müssen Stolpersteine mit Klugheit und List aus dem Weg geräumt werden. Und die Uhr tickt. Und tickt. Und tickt. Werden die zwei es schaffen, pünktlich zurück zu sein?
> Mit dem Revival von Jules Vernes Roman in Comicformat wird uns ein leicht verdaulicher Leckerbissen serviert. Die Farben des Comics mit vorherrschendem Blau, Braun und Grün sind eher düster gewählt und werden damit den vielfältigen, exotischen und farbenfrohen Schauplätzen nicht ganz gerecht. Trotzdem reist man durch Text und Bild gerne mit. Marcella Danelli

Titel: Robinson Crusoe
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07437-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Robinson Crusoe
1969 gerät der 27jährige Robinson, Sohn reicher Eltern, mit seinem Schiff in einen Sturm. Die ganze Besatzung kommt dabei um, er landet auf einer einsamen Insel inmitten des Ozeans. Mit Hilfe seiner wenigen Habseligkeiten beginnt er sich langsam auf der Insel einzurichten, findet wilde Ziegen, pflanzt Korn an und rettet schliesslich einen unbekannten Mann vor Kannibalen. Diesen nennt er Freitag und versucht ihm nebst der Sprache allerlei "westliche" Fähigkeiten beizubringen. Nach 28 Jahren und einigen Abenteuern kann Robinson schliesslich die Insel verlassen.
> Noch immer packt diese uralte Geschichte die Lesenden und entführt sie in eine fremde Welt, die nur Schritt für Schritt und nach Überwindung von allerlei Unwägbarkeiten einen Teil ihrer Geheimnisse offenbart. Robinsons Misere ist anschaulich dargestellt. Leider ist der ganze Comic farblich recht eintönig gehalten, vermutlich weil die damalige Zeit aus heutiger Sicht insgesamt eher düster wirkt. Kathrin Wyss Engler

Titel: Geniale Einfälle der Natur
Reihe: Der Kinder Brockhaus
Kollation: Geb., farb. illustr., 80 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07441-4
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Geniale Einfälle der Natur Der Bionik auf der Spur
Wer macht sich im Alltag Gedanken über die vielen praktischen Gegenstände, die unser Leben erleichtern? Naturwissenschafter und Ingenieure suchen für mancherlei Erfindungen bestens funktionierende Vorbilder in der Natur. Klettverschlüsse finden sich in den Samenständen vielerlei Pflanzen, Düsenantriebe bei Tintenfischen, dynamische Formen bei Delfinen, Hafttechniken bei Geckos. Über dreissig solcher Entdeckungen und Phänomene werden hier in Wort und Bild vorgestellt.
> Einleitend wird der Begriff Bionik anschaulich erklärt und weckt das Interesse, einigen alltäglichen Dingen auf die Spur zu kommen. Jede Seite ist schön bebildert, kurze Texte erklären den Zusammenhang von Natur und Technik oder erläutern, warum und von wem ein Phänomen überhaupt entdeckt wurde. Mehrere Beispiele aus unserem Alltag werden erwähnt, leider in einer eher schwierig zu lesenden Schrift. Trotzdem wächst die Achtung für die genialen Erfindungen der Natur - und für deren Entdecker. Kathrin Wyss Engler

Titel: Odyssee
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07440-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Sagen, Altertum
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.02.2013
Odyssee
Mithilfe des trojanischen Pferdes, von Odysseus "erfunden", ist der zehnjährige Krieg um die Stadt Troja beendet worden. Auf der Heimreise gerät Odysseus mit seiner Mannschaft in die Fänge des Riesen Polyphem, den er blendet, um der Gefangenschaft zu entkommen. Der Meeresgott Poseidon rächt seinen Sohn, indem er Odysseus nicht nach Ithaka heimkehren lässt. Von Abenteuer zu Abenteuer wird die immer kleiner werdende Mannschaft gehetzt, bis der Held von Troja dank der Fürsprache von Göttin Athene allein und nackt an einen Strand im Lande der Phaiaken gespült und von Nausikaa gefunden wird. Hier setzt der Bericht Odysseus' ein.
> In naturalistischen Zeichnungen wird die gefahrvolle Heimkehr des Helden von Troja üppig und detailreich widergegeben. Schreckverzerrte Gesichter, spritzendes Blut, Liebeszenen, alles sehr handfest und real. Ein Sachteil stellt das Epos in den historisch-literarischen Kontext. Ein Vergleich mit anderen Odysseus-Ausgaben könnte sich lohnen. Ulrich Zwahlen

Titel: Der letzte Mohikaner
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07450-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Indianer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.02.2013
Der letzte Mohikaner
Trotz widriger Umstände (Verrat) erreichen die Töchter des britischen Generals Munro das Fort ihres Vaters. Der Mohikaner Chingachgook und sein Sohn Uncas sowie der weisse Pfadfinder Lederstrumpf beschützen sie vor den feindlichen Huronen. Aber die Franzosen drängen die Briten zur Aufgabe des Forts. Der Abzug der Bewohner endet in einem Massaker, und die beiden Generalstöchter Alice und Cora werden entführt. Listenreich und blutig geht die Suche nach ihnen los. Sie endet mit dem Heldentod Uncas, des letzten Mohikaners, der Cora dem "Wilden" Magua entreissen kann.
> Auch als Comic ist das eine spannende Geschichte, wobei die Bilder halt eben "gemacht" sind und nicht im lesenden Kopf entstehen. Zeitlich in der Mitte des 18. Jahrhundert angesiedelt, wirkt die klare Zuteilung von Gut und Böse zuweilen rassistisch. Die Bilder sind naturalistisch, mit teilweise karikierten Figuren. Am Schluss des Buches steht ein ausführliches und interessantes Portrait von Cooper, seinen Werken und seiner Zeit. Ulrich Zwahlen

Titel: Die Schatzinsel
Reihe: Brockhaus Literaturcomics
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07438-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Piraten, Klassiker
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2012
Die Schatzinsel
Der Schoner Hispaniola sticht in See mit dem Ziel, den versteckten Schatz des legendären Piratenkapitäns Flint zu heben. Niemand unter den Passagieren ahnt, dass einige der Besatzungsmitglieder für sich selbst dasselbe Ziel verfolgen - allen voran der einbeinige Long John Silver. Auf der Hispaniola hat er als Schiffskoch angeheuert, zuvor gehörte er zu Flints Mannschaft. Long John Silver ist Pirat und hat absolut kein Interesse, den Schatz mit andern zu teilen.
> Das stolze Segelschiff, das auf dem Buchcover durch die Wellen pflügt, ist ein guter Blickfang für diesen Piratenroman im Comicformat. Die stimmungsvollen Bilder geben die Situationen sehr gut wieder. Szenerie und Charaktere sind treffend gezeichnet, doch wie es typisch ist für das Comicgenre, liegt der Fokus vor allem auf der Handlung. Ob nach der Lektüre noch nach dem Original gegriffen wird, bleibt dahingestellt. Eine spannende Umsetzung des Klassikers. Katharina Siegenthaler