Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 30
Titel: Das Geheimnis der Schnee-Eule
Kollation: Geb., s.w. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2018
ISBN: 978-3-7117-4004-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.11.2018
Das Geheimnis der Schnee-Eule
Wenn Onkel Benno den kleinen Tobi zu Tante Oda zum Stillen ins Institut bringt, betreibt er seine Studien im Dorf. Tiba und ihr Bruder Kai sind ein paar Tage zu Besuch und wollen wissen, um welche Studien es sich handelt. Da erzählt er von einem finsteren Tierpräparator, der sich mit einem Jäger trifft und vermutlich Ungutes im Sinn hat. Bestimmt könnte man eine ausgestopfte Schnee-Eule bei ihm bestellen, sagt er mit einem Augenzwinkern. Tiba ist entsetzt, dass in diesem Dorf mit gefährdeten Tieren gehandelt wird. Das darf nicht sein!
> Die Autorin erzählt von den Ereignissen im kleinen Ort. Alteingesessene treffen auf „Zugereiste“, und manch eine Geste oder eine Äusserung wird von Erwachsenen und/oder Kindern missverstanden. Tiba und ihr Bruder sind überzeugt, dass sie einen Fall lösen müssen. Dabei verstricken sie sich in verhängnisvollen Verdächtigungen, die letztlich unbegründet sind. Eingeschoben sind passende Bilder und Wissenswertes über Schnee-Eulen. Katharina Siegenthaler

Titel: Finns Irrfahrt
Kollation: Broschur, 245 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2018
ISBN: 978-3-7117-2062-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2018
Finns Irrfahrt
Finn ist Scheidungskind, Tagebuch-Blog-Schreiber und leidenschaftlicher Kletterer. Als er nach einem schweren Unfall beim Bergsteigen aus dem Koma erwacht, ist vieles anders. Erstmals rebelliert er nun offen gegen seinen Stiefvater und beteiligt sich an einer politisch motivierten Aktion. Weil dabei alles ausser Kontrolle gerät, verlassen Finn und seine Clique das Dorf und machen sich auf zu einem Roadtrip, bei dem Finn ein ganz konkretes Ziel vor Augen hat ...
> Manfred Rumpl verpackt in seinem Entwicklungsroman die unterschiedlichsten Themen. Er erzählt über die Wirren der Pubertät aus Sicht eines solid gezeichneten 15-Jährigen und verknüpft diese mit einer ersten Liebe und aktuellen, politischen Geschehnissen. Zentraler Punkt ist aber eine Vatersuche, die ausgelöst wird durch versteckte Sehnsüchte. Dies alles wird in einer eigenen, emotionslosen Sprache erzählt. Der Autor verzichtet bewusst auf eine Wertung der Geschehnisse. Ein stilsicherer Roman für Teenager und junge Erwachsene. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Vielleicht warst du ein Flügelschlag
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2018
ISBN: 978-3-7117-4002-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.03.2018
Vielleicht warst du ein Flügelschlag
"Warum bin ich auf der Welt und wo komme ich her?", möchte Felicia wissen. Die Eltern hätten sie sich gewünscht, antwortet ihr Papa. Sie sei aus Mutters Bauch gekommen, erklärt ihre Mama. Und ihr Bruder spöttelt, sie stamme aus dem Tierreich. Auch die Katze auf dem Dachgiebel kann das grosse Rätsel nicht lösen. Felicia träumt sich immer weiter weg, durchs weite Land, bis zu Wolke, Wind, Weltall und schwarzem Loch. Sie findet viele kreative, aber keine eindeutigen Antworten auf ihre Fragen. Am Ende landet sie wieder auf der Erde. War sie vielleicht eine Mondwandlerin, ein Flügelschlag oder ein blühender See?
> Das Buch stellt die zentralen Fragen nach der Entstehung, der Vergänglichkeit und dem Sinn unseres Daseins, lässt diese mit poetischen Antworten aber bewusst offen. Fantasievolle Sprachbilder und farbige, collageähnliche Illustrationen skizzieren und bewahren das Geheimnis des Lebens. Sie laden Kinder und Erwachsene ein, gemeinsam zu philosophieren und nach eigenen Antworten zu suchen. Doris Lanz

Titel: Puppen sind doch nichts für Jungen!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2017
ISBN: 978-3-85452-197-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Puppen sind doch nichts für Jungen!
Als der kleine Nico von seiner Tante eine Puppe geschenkt bekommt, ist er hell begeistert. Überallhin soll sie ihn begleiten, sogar in die Schule. Doch das findet sein Papa unmöglich: «Kommt gar nicht infrage!» Am Abend kauft er ihm ein echtes Jungenspielzeug. Ob Nico sich damit zufrieden gibt und die Puppe wieder vergisst?
> Die Geschichte wird aus der Perspektive des älteren Bruders erzählt. Hautnah erleben die Lesenden mit, wie eine Puppe eine schwierige Familiensituation auslösen kann. Das Bedürfnis und die Freude des Jungen decken sich so gar nicht mit den traditionellen Rollenbildern. Die Illustrationen reflektieren die Gefühle der Familienmitglieder sehr ausdrucksvoll und bilden mit dem Text eine stimmige Einheit. Ein hervorragendes Buch, um klischeehafte Rollenbilder aufzuweichen und Verständnis für Unkonventionelles zu schaffen. Für jüngere Kinder eignet sich das Buch gut zum Vorlesen oder freien Erzählen. Annina Otth

Titel: Lisa & Lila dürfen bleiben
Kollation: Geb., s.w. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2016
ISBN: 978-3-85452-184-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Lisa & Lila dürfen bleiben
Josef hätte nie gedacht, dass es nachts in der Köhlerhütte so kalt werden würde. Zum Glück ist er nicht allein. Tessa, seine Freundin, ist auch da. Josef liebt Kühe über alles und möchte später gerne Bauer werden, wie seine Eltern und sein Grossvater. Es schmerzt ihn, dass sein Vater Kuh um Kuh verkauft, während Tessas Eltern ihren Stall ausbauen. Und morgen sollten Lisa und Lila weggebracht werden. War es ein guter Plan, die beiden Kühe in die Köhlerhütte zu retten?
> Eine einfühlsame Geschichte, die sich über eine Zeitspanne von einem Jahr zieht und einen Einblick in die Gefühlswelt von Josef gewährt. Grundlegende Veränderungen im Umfeld werfen Fragen auf und verunsichern ihn. Halt findet er vor allem in der Freundschaft zur charakterfesten Tessa und bei seinem Grossvater, der sich Zeit nimmt für ihn. Zarte Zeichnungen begleiten den Text, in dem Josefs Betrachtungen über das Verhalten der Kühe sehr schön beschrieben sind. Katharina Siegenthaler

Titel: Der kleine Bär in der Schule
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2016
ISBN: 978-3-85452-191-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Schule, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Der kleine Bär in der Schule
Ein ganz lustiges Ding findet der kleine Bär auf seinem Spaziergang durch den Herbstwald. Es ist weich und warm und lässt sich am besten auf dem Kopf tragen. Bald sieht er eine ganze Schar Kinder, die genau so eine Mütze haben. Bei einem kurzen Besuch in der Schulklasse wird er freundlich als Neuer aufgenommen. Die Lehrerin realisiert aber schnell, dass er nicht am richtigen Ort ist. Von der ganzen Klasse begleitet findet er den Wald und seine Mutter gerade noch rechtzeitig vor dem Beginn des Winterschlafs wieder.
> Seite für Seite schreitet der kleine Bär voran und mit ihm die Geschichte. Die kurzen Texte können von LeseanfängerInnen gut bewältigt werden. Wer noch nicht lesen kann, dem erschliesst sich die Handlung aus den fein gezeichneten und mit Wasserfarbe kolorierten Bildern oder er lässt sich das Buch vorlesen. Monika Fuhrer

Titel: Bei Oma darf ich alles
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-162-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Bei Oma darf ich alles
Das Schönste auf der Welt ist für Nik ein Besuch bei Oma. Dort gibt es sein Lieblingsessen und so viele Süssigkeiten wie er mag. Er darf mit ihr Cowboy und Indianer spielen. Beim Kartenspiel gewinnt er sowieso immer. Das Beste ist, dass er so lange aufbleiben darf wie er möchte. Aber so ein Supertag ist auch furchtbar anstrengend. Nun freut er sich plötzlich wieder auf Mama, bei der er wieder leckeres Gemüse essen wird und frühzeitig ins Bett darf.
> Ein Bilderbuch, das humorvoll aufzeigt, dass „alles dürfen“ auf die Dauer nicht spannend ist. Ein Trost für Mütter, die unter verwöhnenden Grosseltern leiden. Die doppelseitigen Illustrationen sind mit vielen Details geradezu überladen. Stark überzeichnete Figuren zeigen eine wenig realistische Enkel-Grosselternbeziehung. All jene, die Karikaturen lieben, werden sich an diesem Buch aber erfreuen. Esther Marthaler

Titel: Tee mit Onkel Mustafa
Kollation: Geb., s.w. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2011
ISBN: 978-3-85452-157-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Fremde Welten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Tee mit Onkel Mustafa
Mina reist mit ihrer Familie in den Libanon. Zum ersten Mal besucht sie das Heimatland ihres Vaters und lernt die Sitten und Bräuche dieser für sie fremden Welt kennen. Immer häufiger sucht sie ihren Onkel Mustafa auf, trinkt mit ihm Tee und lauscht den geheimnisvollen Geschichten aus seinem Leben. Als plötzlich ein Krieg ausbricht, verlässt Minas Familie fluchtartig das Land. Onkel Mustafa kommt mit nach Deutschland. Ob er auch dort wieder Geschichten erzählen wird?
> Die deutsch-libanesische Autorin setzt sich in diesem Buch - wenn auch etwas versteckt - mit den Themen Krieg und Heimat auseinander. Realität und Fiktion sind jedoch nicht immer klar getrennt, auch wenn die fantasievollen Erzählungen von Onkel Mustafa, die einen grossen Teil einnehmen, kursiv gedruckt sind. Die Schriftgrösse ist sehr klein und setzt deshalb eine gewisse Lesefertigkeit voraus. Ergänzt ist der Text mit eingestreuten schwarzweissen Illustrationen, die viel zum besseren Verständnis beitragen. Béatrice Wälti

Titel: Zugvögel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-163-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fahrende
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Zugvögel
Luka ist auf den Baum geklettert, um die Zugvögel zu empfangen, die jeden Frühling wiederkehren. Sie kommen von weit her und werden freudig begrüsst. Mit ihnen kommen auch herumziehende Menschen zurück, die ebenfalls als Zugvögel gelten. Sie bleiben den Sommer über und bringen Leben ins Dorf. Wenn die Blätter sich zu verfärben beginnen, müssen sie weiterziehen – doch Paulinchen möchte bleiben. Sie hat sich mit Luka angefreundet und will nicht weg.
> In den unterschiedlichsten Brauntönen sind die Vögel und die Fahrenden dargestellt. Sie sitzen auf den Bäumen, fliegen durch die Luft und vermitteln so das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Rote und gelbe Farbtupfer heben das Besondere hervor. Viele feine Details weisen auf die Individualität der einzelnen Figuren hin. Hilfreich könnte sein, wenn Erwachsene zusammen mit Kindern die Bilder betrachten. So könnte im Gespräch mehr über nomadisierende Menschen zu erfahren sein. Monika Aeschlimann

Titel: Fridolin Franse frisiert
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2010
ISBN: 978-3-85452-152-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Fridolin Franse frisiert
Fridolin Franse hat eine Frisierstube. Er verspricht Frisuren mit Fantasie. Als eine Kundin erscheint, legt er gleich los. Er ist ein Meister der Fantasiefrisur. Da entstehen ganze Welten, in denen es von liebenswerten Details und lustigen Szenen nur so wimmelt. Es gibt allerlei zu entdecken. Einiges ist sonnenklar, anderes total rätselhaft. In buntem Wechsel tauchen Kurioses, Lustiges, Tierisches, Alltägliches und Aussergewöhnliches auf. Schliesslich ist die Behandlung zu Ende. Friseur und Kundin sind zufrieden.
> Ein köstliches Buch, das zum Entdecken anregt. Auf jeder Seite sind fast unzählig viele Dinge zu sehen. Der Betrachter hat seine liebe Mühe, all die vielen Details und lustigen Szenen auseinanderzuhalten. Die schier unglaubliche Fantasie von Michael Roher vermag gross und klein zu begeistern. Werner Friederich

Titel: Zu verschenken
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2011
ISBN: 978-3-85452-159-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abfall, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Zu verschenken
Familie Josef findet immer wieder Sachen, die von ihr geputzt und geflickt wie neu aus-sehen. Und irgendjemand könnte die doch gebrauchen. Deshalb fährt die Familie in die nächste Stadt, um die Sachen zu verschenken. Das löst vorerst natürlich Misstrauen, mit der Zeit aber regelrechten Tauschhandel aus.
> Die Idee, nicht mehr gebrauchte Sachen weiter zu geben, leuchtet ein und wirkt ansteckend. Unglaublich, was da alles die Hände wechselt! Die Leute lassen sich kaum mehr bremsen. Ein lustiges Buch zum Thema Abfall und Wiederverwertung. Ein munteres Manifest gegen die Wegwerfmentalität. Fein getöntes Papier bildet den Hintergrund der minuziös ausgearbeiteten Figuren und Kulissen, für welche nur Schwarz-, Braun- und Rosttöne verwendet wurden. Eveline Schindler

Titel: Kaugummi und Verflixungen
Kollation: Geb.,farb. illustr., unpag. 68 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2010
ISBN: 978-3-85452-153-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Kaugummi und Verflixungen
Der grauhaarige, bleiche Junge, dessen Mutter immer schläft, seit sein Vater ausgezogen ist, erinnert sich nicht mehr an seinen Namen. Bei einem Missgeschick des „Grauen von Köln“ tritt die gleichaltrige „Huma vom Kiosk“ in sein Leben. Sie kann Killerhunde zähmen, eine Wolke von grünen Papageien sehen, himmlischen Kaugummi machen und den „Grauen“ dazu bringen, dass er sich an seinen Namen erinnert. Und plötzlich lösen sich alle „Verflixungen“, die schreckliches Pech bedeuten, in Luft auf.
> Bereits beim betrachten des Covers wird klar, dass es sich um die Geschichte eins ungleichen Paares handelt. Die eingeflochtenen arabischen Ausdrücke lassen die Herkunft von Huma erahnen. Mit ihr zieht Fröhlichkeit und Farbe in Rubens grauen Alltag ein. Und wenn er davon schwärmt, dass Humas Stimme wie frischer, warmer Kuchen tönt, glaubt man ihn ein bisschen verliebt. So erstaunt es nicht, dass er gegen Ende der wundervollen Geschichte zaghaft farbiger erscheint. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Katze, die mit dem Schwanz wedelte
Kollation: -
Verlag, Jahr: Picus, 2009
ISBN: 978-3-85452-146-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Die Katze, die mit dem Schwanz wedelte
Lucy und Pogo sind Nachbarn. Sie könnten Freunde sein, aber nein, es geht nicht! Denn Lucy ist eine Katze und Pogo ein Hund. Pogo darf jeden Tag in die Hundeschule – dort würde Lucy auch gern hingehen. Doch die Lehrerin, Frau Rotstrumpf, duldet keine Katzen an ihrer Schule. Lucy gibt aber nicht auf: Als Hund verkleidet besucht sie am nächsten Tag den Unterricht. Anfangs läuft das ganz gut. Doch als es ums Katzenjagen geht, geschieht ein Unglück. Nur Lucy, mit ihren Fähigkeiten als Katze, kann die Klasse retten. – Der Ausgangspunkt der Geschichte bezieht sich auf eine Norm: Hunde und Katze können keine Freunde sein. Weil Lucy in der Unterzahl ist, steht sie in dieser Geschichte als Aussenseiterin da. Durch ihren Mut und ihren Ideenreichtum schafft sie es aber, die Norm zu durchbrechen. Farbenfrohe, dynamische Collagen erzählen die wunderbare Geschichte zusammen mit schräg und gerade angeordneten, grösser oder kleiner gedruckten Textstreifen. Iris Wehrli

Titel: Eins und vier macht stark
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2009
ISBN: 978-3-85452-149-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Eins und vier macht stark
Was ist nur mit dem Bär los, der sich vor dem Winterschlaf fürchtet, mit dem Eichhörnchen, das Höhenangst hat und mit dem Biber, der befürchtet, ins Wasser zu fallen? Fünf Tiere mit merkwürdigen Ängsten entschliessen sich, gemeinsam etwas gegen ihre Schwierigkeiten zu unternehmen. Sie entdecken dabei, dass zusammen mit Freunden alles nur noch halb so schlimm ist. Und so überlässt der Bär sich schliesslich vertrauensvoll seinem Winterschlaf.
> Anne-Kathrin Behl erzählt einfühlsam von fünf Leidensgenossen und ihrer Freundschaft. Ausser beim Bären bleibt es jedoch unklar, wie es mit den Tieren weiter geht. Die Geschichte wurde mit grossflächigen Collagen in dezenten Farben illustriert. Irritierend ist, dass alle Tiere die gleichen rechteckigen langen Nasen haben. So ist zum Beispiel das Eichhörnchen nicht auf Anhieb als solches zu erkennen. Ein Bilderbuch, das einen etwas ratlos und enttäuscht zurück lässt. Esther Marthaler

Titel: Herr Montag hat verschlafen
Kollation: -
Verlag, Jahr: Picus, 2008
ISBN: 978-3-85452-143-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.07.2016
Herr Montag hat verschlafen
Die Herren Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag geben in der Stadt Heute den Lebensrhythmus an. An jedem dieser Wochentage wird etwas Bestimmtes gemacht: Wäsche aufhängen, Kürbissuppe kochen, Blumen giessen, ausschlafen, Bilder malen, Brötchen backen etc. Doch jetzt hat Herr Montag verschlafen und alle Einwohner haben dadurch Zeit, andere Sachen zu machen. Dieser Umstand gefällt allen so gut, dass sie es weiterhin auf diese Weise handhaben wollen. – Eine Geschichte über den Umgang mit Unvorhergesehenem. In den Illustrationen wird die Veränderung gut sichtbar. Hat im Alltagstrott jeder Wochentag für sich eine Farbe, sind in der neuen Situation die Bilder bunter. Unter den Einwohnern finden sich jetzt auch Leute mit anderer Hautfarbe. Das Buch zeigt eine Vorher-Nachher-Situation auf, die geprägt ist von liebevollen und gut gelaunten Menschen. Katharina Siegenthaler

Titel: Soraya, das kleine Kamel
Kollation: -
Verlag, Jahr: Picus, 2008
ISBN: 978-3-85452-142-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.07.2016
Soraya, das kleine Kamel
Sorayas Name ist arabisch und bedeutet klein. Das Packkamel lebt in der Wüste. Es ist neidisch auf die schönen Beduinentöchter. Es will Sterne fangen, um sich daraus eine funkelnde Kette zu fädeln. Doch dieses Vorhaben gestaltet sich als schwierig, mehrere Versuche Sorayas misslingen. Die Lerche und der Mond helfen nun dem kleinen Tier. – Als das unliebenswürdigste, dümmste, störrischste und ungemütlichste Geschöpf, welches man sich denken kann, beschreibt Alfred Brehm im Jahr 1883 in seinem Buch «Brehms Thierleben» das Kamel. Diese Eigenschaften mögen auch auf Soraya zutreffen, doch unliebenswürdig ist es bestimmt nicht, bloss ein bisschen eitel. Soraya würden wir umgangssprachlich Dromedar nennen, was aber nichts anderes als ein einhöckriges Kamel ist. Mit einer grellgelben Wüste und leuchtend blauen Beduinenzelten vermittelt uns die Illustratorin ein vielseitiges Bild der Wüste: ihre Schönheit, ihre Kargheit, ihre Hitze, ihre Ruhe. In diesem arabischen Märchen werden einem sogar einige arabische Begriffe beigebracht: Masaalcher – Guten Abend, Schukran – Danke. Kamele, Wüste, Sterne – passen diese Themen nicht auch in die Weihnachtszeit? Sandra Dettwyler

Titel: Moni und der Monsteraffe
Kollation: -
Verlag, Jahr: Picus, 2008
ISBN: 978-3-85452-140-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Moni und der Monsteraffe
„Ich will Eis!“ sagt Moni. Doch ihre Mutter ist dagegen, zieht Moni in eine Tierhandlung und…affengeil… sie bekommt einen Affen! Zu Hause entpuppt er sich als Monsteraffe und stellt das ganze Familienleben auf den Kopf. Er spielt mit der Klobürste, zieht Monis Puppenkleider an, leert den Kühlschrank und schiebt alle Schuld auf Moni. Die Mutter weiss sich mit ihrem Kind nicht mehr zu helfen und droht mit dem Erziehungsheim. In letzter Minute wird dies verhindert. Der Affe wird in den Urwald zurückgebracht, Moni und ihre Mutter landen im Kochtopf von Menschenfressern und werden vom Affenkönig gerettet. – Ein Affentheater mit viel affiger Wortspielerei. Eingebaut sind 4 illustrierte Lieder ohne Noten, die man mit Affenglück selber intonieren kann. Die farbigen Bilder sind einfach und geben die Hinterlistigkeit des Tiers sehr gut wieder. Eine fantasievolle Geschichte, die nicht ganz ernst zu nehmen ist. Der Menschenfresser-Teil der Geschichte ist etwas zu forciert. Katharina Siegenthaler

Titel: Auf meinem Rücken wächst ein Garten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2016
ISBN: 978-3-85452-190-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alter, Krankheit
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
Auf meinem Rücken wächst ein Garten
„Opa ist ein bisschen aus dem Takt“, sagt der Enkel Fido über seinen Grossvater Friedel. Grossvater ist ein alter Mann mit Demenz. Oft ist er lustiger, manchmal auch betrübter als andere Menschen. Es kommt vor, dass er nachts im Pyjama draussen spazieren geht, dass er sich genaustens an frühere Zeiten erinnert, aber auch, dass er selbst Fido nicht mehr erkennt. Fido bringt viel Verständnis für seinen Grossvater auf, führt ihn über die Strasse, wenn er sich nicht mehr getraut, oder baut mit ihm Sandburgen.
> Das Thema Demenz wird in vielen Facetten beleuchtet. Es kommen Situationen von Verwechslungen und Nicht-mehr-Erkennen vor. Nicht ausgeblendet werden schwierige Reaktionen aus dem Umfeld und die Herausforderung für die Familie. Der Text kommt z. T. bruchstückhaft daher und zeigt exemplarisch das andere Funktionieren eines Gehirns mit Demenz. Die Bilder sind collageartig aufgebaut und sehr ansprechend. Insgesamt ist das Buch gut geeignet, um das Thema Demenz mit Kindern anzugehen. Irène Tschirren

Titel: Lübeck
Reihe: Stadtführer für Kinder
Kollation: Brochur, , farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2015
ISBN: 978-3-85452-185-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Reisen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Lübeck Stadtführer für Kinder
Was es in Lübeck für Kinder alles zu sehen und zu erforschen gibt, wird in diesem Reiseführer anhand von vielen Informationen und Tipps vorgestellt. Nach einem geschichtlichen Überblick laden sechs Rundgänge dazu ein, die norddeutsche Hansestadt mit den roten Backsteinhäusern, verwinkelten Gassen und den zahlreichen Türmen zu Fuss zu entdecken. Es werden Besonderheiten beschrieben, die nicht auf den ersten Blick zu sehen sind: z. B. Abdrücke von Katzenpfoten auf einigen Backsteinen oder Luftlöcher an der Fassade des Rathauses, durch welche der Wind ungehindert durchblasen kann.
> Der einfache, gut verständliche Text richtet sich direkt an Kinder. Zahlreiche farbige Illustrationen voller Einzelheiten sowie mehrere Rätsel lockern den Text auf. Symbole und ein Register erleichtern die Orientierung. In gleicher Aufmachung gibt es Reiseführer über Berlin, Hamburg, München, Salzburg und Wien. Für reiselustige, neugierige Familien, die mit offenen Sinnen durch die Welt gehen. Madeleine Steiner

Titel: Kalim Baba und die Wörterlampe
Kollation: Geb., farb. illustr., 52 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2015
ISBN: 978-3-85452-182-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sprache, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.09.2015
Kalim Baba und die Wörterlampe
Wenn die kleine Lampe in Kalim Babas Kopf angeht, findet er genau die richtigen Worte, die es braucht, damit Feinde zu Freunden werden und so Streit in Versöhnung übergeht. Ein Wortkünstler also, der kleine Wunder zu vollbringen vermag – bis die Königin von Mäusopotamien ihm ihre Sorge über den Krieg gegen die Eckigen Legomanen klagt. Just jetzt will aber Kalim Baba kein Licht mehr aufgehen. In Begleitung von Madamm Wollek begibt sich der Junge auf eine lange Reise zum Kalimlarium, dem Weltwortschatz, in der Hoffnung, dort die fehlenden Worte zu finden.
> Eine kleine Ode an die Macht der Wörter, welche die Autorin in ihren Texten geistreich und verspielt inszeniert. Leider verrät sie uns nicht, welche Exemplare Kalim Baba im Wortuniversum findet, um den Konflikt zu lösen. Zu gerne würde man gerade dies erfahren. Diese Lücke bietet dafür die Möglichkeit, mit Kindern zusammen Wörter der Versöhnung zu suchen, damit sie die Kraft der Wörterwunderlampe entdecken können. Marcella Danelli

Titel: Herzkörper
Kollation: Geb., 205 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2015
ISBN: 978-3-7117-2023-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Soziales
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
Herzkörper
Chris, Andi und Boro sind Spielernaturen. Noch in Ausbildung oder schon angestellt, verbringen sie ihre Freizeit damit, Karten zu spielen und absurde Wetten abzuschliessen. Wer verliert, wird von den beiden anderen schlecht behandelt, ja gequält. Oft muss ein versoffener Sozialfall ihre Launen aushalten. Immer wieder spielen sie ihm übel mit, bis er eines Tages nach einer Sauftour tot im Schnee liegen bleibt.
> Aus verschiedenen Perspektiven lässt der Autor die Lesenden auf soziale Missstände blicken. Die Theorie wird von der Vorsteherin der Schule für Sozialarbeit erläutert. Die Praxis wird anhand der Geschichte der drei Jugendlichen und des Landstreichers erzählt. In oft grober und sehr direkter Sprache werden Missstände aufgezeigt und Erklärungen gesucht. Wie manchmal im richtigen Leben ist ein glückliches Ende nicht einfach zu finden. Ein Buch, das Anwärtern auf Berufe mit Bezug zur Sozialarbeit als Grundlage für Diskussionen dienen kann. Monika Fuhrer

Titel: Wolkenweich und Kaffeekanne
Kollation: Geb., farb. illustr., 49 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2014
ISBN: 978-3-85452-178-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Krieg
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.02.2015
Wolkenweich und Kaffeekanne
Die 9-jährige Rolla spürt, dass ihre Grosseltern traurig sind. Sie mussten ihre Heimat wegen des Krieges verlassen. Am neuen Ort fühlen sie sich nicht heimisch. Ihre Schneiderei läuft nicht gut, und um an Geld zu kommen, erwägen sie, ihre kostbare Kaffeekanne zu verkaufen. Da beginnt die Enkelin nach den vergangenen Zeiten zu fragen. Der Grossvater erzählt und lebt dabei auf. Das bringt die Kleine auf eine Idee: Sie will mit ihrem Schulfreund dafür sorgen, dass die Kaffeekanne nicht verkauft werden muss.
> Nicht der Krieg steht hier im Mittelpunkt, sondern die Lebensfreude und Rollas Optimismus. In kurzen Kapiteln und Sätzen erfahren die Lesenden von den Schwierigkeiten der Grosseltern, sich in einer anderen Kultur zurechtzufinden. Der Text wird in vielen farbenfrohen Illustrationen genau umgesetzt. Die Lektüre eignet sich als Einstieg, um über das Leben in der Fremde zu diskutieren. Monika Aeschlimann

Titel: Valentin der Urlaubsheld
Kollation: Geb., s.w. illustr., 118 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2014
ISBN: 978-3-85452-177-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ferien, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.11.2014
Valentin der Urlaubsheld
Urlaubsstimmung ist das beste Gefühl, da sind sich Valentin und seine Eltern einig. Sie reisen nach Griechenland. Vieles ist anstrengender als gedacht, manches richtig langweilig. Das ändert sich, als Valentin am Strand den einheimischen Jungen Aris kennenlernt und ihm dabei hilft, Touristen bemalte Steine und Fotomotive anzubieten. Doch eines Tages verpasst Valentin Aris, den er so gern auf den Berg zu den Ziegenherden hätte begleiten wollen. Valentin ist untröstlich.
> Hotelferien am Strand haben ihre Tücken. Dass es spannender wird, wenn Kinder sich finden und zusammen etwas unternehmen können, trifft für die meisten zu. Was sich in Valentins zehn Ferientagen abspielt, ist ebenso munter geschildert wie amüsant bebildert. Im Verhältnis zum Text nehmen die feinen Federzeichnungen und Bildfolgen mit Sprechblasen deutlich mehr Raum ein. Eveline Schindler

Titel: Pepe und Lolo
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2014
ISBN: 978-3-85452-176-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Liebe, Anderssein
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Pepe und Lolo
Wenn Lolo bei offenem Fenster Geige spielt, damit der Wind zur Musik tanzen kann, halten sich viele Leute, die draussen vorbeigehen, die Ohren zu. Doch Lolo stört das nicht, denn sie macht immer genau das was sie will, und bringt so Farbe in die triste Umgebung am Ende der Stadt. Als Lolo eines Tages Pepe trifft, der gerne singend durch die Strassen zieht, mit Schnecken spricht und dennoch am liebsten unsichtbar wäre, ist ihr Talent gefragt, um den scheuen Mann hinter seinem Ofen hervorzulocken, damit sie mit ihm die Welt erkunden kann.
> Eine zarte Liebesgeschichte zwischen zwei gegensätzlichen Charakteren, die sich trotz ihrer Andersartigkeit finden, entspinnt sich auf den Seiten dieses Buches. Die Geschichte spielt mit Differenzen, die der Illustrator auf seinen collagierten Bildern farblich gekonnt zeigt. Erst als sich Lolos paprikarote Lippen und Pepes klatschmohnrote Wangen treffen, verschmelzen auch die Farben zu einem verbindenden Ganzen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Opa Ottos Wunderwagen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2013
ISBN: 978-3-85452-172-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sozialer Umgang, Angst
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2014
Opa Ottos Wunderwagen
Oskars grosse Angst vor fast allem beherrscht sein Leben. Alle wissen davon und lassen keine Gelegenheit aus, ihn zu plagen. Nur seine Mutter versteht ihn und versucht ihn mit einer Geschichte ihres verschwundenen Vaters, der auszog und niemals wiederkam, zu trösten. Doch ebendieser Grossvater steht mit seinem Wundermobil plötzlich in Oskars Garten. Dort darf der Junge einsteigen und die herrlichsten Abenteuer erleben. Dabei vergisst er völlig, dass er eigentlich Angst hätte. Am Schluss bleiben ihm zwar nur die Erinnerung und eine Tigerkralle, aber das ist genug.
> Der Junge darf in Opas Obhut wunderliche Geschichten erleben und mit dessen Unterstützung über sich hinauswachsen. Oskars Abenteuer, von der Angst hin zum Mut, sind spannend und gefühlvoll erzählt. Vielleicht ist der Verlauf der Geschichte zu vorhersehbar. Trotzdem würde sich nicht nur jedes Kind, sondern auch mancher Erwachsene solch ein Wundermobil als Zufluchtsort wünschen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Pauls Reise
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. CD
Verlag, Jahr: Picus, 2013
ISBN: 978-3-85452-171-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Musik allgemein
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2014
Pauls Reise
Paul liegt in seinem Bett, das steht mitten im Zimmer, und das Zimmer liegt mitten im Haus am Rathausplatz in Kleinhinterunterbichelbach. Paul ist quasi im Mittelpunkt der Welt und kann nicht schlafen! Der Grund dafür ist die Geburt eines Geschwisterchens. Der Arzt meint, es wird ein Bruder, doch Paul ist ganz sicher, dass es eine Schwester wird. Wie soll er das kleine Mädchen, das wie eine Harfe klingt, willkommen heissen? Auf Entdeckungsreise durch die Jahreszeiten und die Klänge der Natur findet er das allerschönste Geschenk für sie.
> Auf der beigefügten CD wird die Geschichte mit der entsprechenden Musik vorgelesen. Man hat das Gefühl, dass man – genau wie Paul – die Dinge, Farben und Gerüche "hören" kann. Entstanden ist eine wunderbare Geschichte, die zur Musik hinführt. Die Zeichnungen heben die positive Grundstimmung von Paul, der sich im Nabel der Welt wähnt, klar hervor. Barbara Schwaller

Titel: Papilios Welt
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., 55 S.
Verlag, Jahr: Picus, 2013
ISBN: 978-3-85452-170-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2013
Papilios Welt
Alle, die gerade auf den Strassen unterwegs sind, lädt Papilio ein, ihm zu folgen. Er will ihnen von seiner Welt erzählen.Einer Welt, wo jeder und jede dort lebt, wo sie sich wohlfühlen und das machen, was sie gerne tun und zu machen wissen, wo jeder und jede das isst, was sie mögen und die küssen, die sie mögen, und dorthin gehen...Das zuhörende Trüppchen reagiert ganz unterschiedlich darauf: Einige mit Verwunderung, andere mit Kopfschütteln und Skepsis, schliesslich einzelne mit angesteckter Freude. - Das Buch lädt wirklich dazu ein, es zu versuchen, wie das Kind am Ende der Geschichte zu Papilio sagt. Die Illustrationen zeigen viele Varianten auf, wie Etwas davon umgesetzt werden könnte, teilweise explizit, oder nur andeutungsweise, aber auch humorvoll. Ein Buch, das zur Lebensfreude beitragen möchte und dessen Name Papilio auf etwas Leichtes und Bewegtes hinweist! Eveline Schindler

Titel: Soraya entdeckt das Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2009
ISBN: 978-3-85452-148-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.05.2013
Soraya entdeckt das Meer
Eines Nachts beschleicht das junge Kamel Soraya ein eigenartiges Gefühl: Es ist nicht der Hunger, sondern Langeweile, wie sich bald herausstellt. Für Soraya läuft bei den alten Kamelen zu wenig: den ganzen Tag in der Wüste umhertrampeln und arbeiten, das ist doch kein Leben! So verlässt sie tags darauf die Ihren und begibt sich auf Abenteuersuche. Nach mehreren Tagen erreicht Soraya das grosse schreckliche Ungeheuer, vor dem sie die anderen Kamele gewarnt haben: das Meer.
> Der Stil des Bilderbuches ist dem Inhalt entsprechend arabisch angehaucht. Die Bilder sind mit starken Farben collagenartig aufgebaut. Jede Doppelseite lädt zu genauerem Hinschauen und Entdecken ein. Bild und Text passen sehr gut zusammen und ergeben eine schöne Einheit. Der Text enthält einige arabische Wörter, die fett gedruckt sind und im Text erklärt werden. Ein Bilderbuch für Gross und Klein, für Weltenbummler und Entdecker! Annina Otth

Titel: Kann ich helfen?
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-167-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 21.05.2013
Kann ich helfen?
Wolfgang ist ein nachdenklicher kleiner Wolf. Eines Tages beschliesst er, ein netter und hilfsbereiter Wolf zu sein. Leider misslingen all seine Versuche, anderen zu helfen. Er verdreckt Lupinas weisses Kleid, als er sein Eis mit ihr teilt, er stolpert mit Frau Rosas Einkaufstasche, als er sie nach Hause trägt und leert Herrn Bernhard einen Eimer mit Farbe auf seine neue Hose, als er dessen Haus streicht. Anstatt Lob erhält Wolfgang nur Tadel. Von da an will er niemandem mehr helfen. Aber auch das bringt ihm nur Ärger.
> Es ist frustrierend: Was Wolfgang auch tut, es kommt falsch heraus. Schliesslich lernt er trotz allem, dass das Wichtigste ist, hilfsbereit zu sein, egal was geschieht, und dass man sich für jede Hilfe bedankt. Das Buch endet damit, dass Wolfgang Lina, die einen übervollen Korb mit Eiern trägt, seine Hilfe anbietet. Womit die Geschichte wohl von vorne beginnt und ein neuer Misserfolg wartet. Das Ziel der Geschichte ist unklar, motivierend wirkt sie jedenfalls nicht. Katharina Wagner

Titel: Das Echo des Schiffs heisst Fisch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2012
ISBN: 978-3-85452-165-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienalltag
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2012
Das Echo des Schiffs heisst Fisch
Serafine und ihr Bruder erleben heute ein besonderes Abenteuer: Sie dürfen gemeinsam mit ihrer Mama in ein Schiff einsteigen! Doch dieses Schiff sticht nicht richtig in See, allenfalls finden sich in der riesigen, als Dampfer konstruierten Bibliothek einige Abenteuerbücher von grossen Ozeanen oder Meerespiraten. Während ihres Streifzugs durch die Welt von 40'000 Kinderbüchern lernen die Geschwister querbeet etwas über alle möglichen Dinge.
> Vergeblich sucht man in dem kleinen Buch einen roten Faden. Es findet sich weder optisch noch erzählerisch der Ansatz einer Geschichte. In gekürzter Form könnte das Büchlein als Werbeprospekt für die Wiener Bibliothek dienen. So aber bietet es ein Wirrwarr an Information, zusammenhangslose Texte, ein paar erklärte Fremdwörter und Buchstabenspielereien. Kein Wunder, hinterlässt es die Lesenden oder Blätternden ziemlich ratlos. Kathrin Wyss Engler