Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Pupsi & Stinki
Kollation: geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Pattloch, 2017
ISBN: 978-3-629-14237-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Pupsi & Stinki Ein Vorlesebuch
Wenn Paul aufgeregt ist oder Angst hat, pupst er laut. Die anderen Kinder lachen ihn aus und geben ihm den Spottnamen Pupsi. Paul ist traurig und einsam. Da begegnet ihm ein Stinktier, welches für seine Stinkerei geradezu schwärmt, da es selbst nicht stinken kann. Ein riesiges Dilemma für Stinki, denn der Gestank schützt es vor Feinden. Als ein Wolf Stinki jagt, sucht es Zuflucht bei seinem Freund Paul im Kiga. Kann Pupsi seinen Freund Stinki retten?
> Fitzeks textstarke Geschichte um einen klassischen Aussenseiter ist spannend und gefühlvoll. Gags, die leider wenig Variation zeigen, lockern sie auf und geben dem Plot eine humorvolle Note. Die Illustrationen hingegen wirken altbacken und die Figuren verwundern mit ihren überdimensional grossen Köpfen und wenig abwechslungsreichen Gesichtsausdrücken. Die Aussage von Deutschlands bestem Thrillerautor – auch Aussenseiter werden integriert, wenn der Ursache des Ausschlusses eine andere Perspektive zuteil wird – macht Kindern Mut. Christina Weirich

Titel: Glückliche Familie, starke Kinder
Kollation: Das Ideenbuch für eine wertorientierte Erziehung. Broschur, farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Pattloch, 2011
ISBN: 978-3-629-02243-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Familie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Glückliche Familie, starke Kinder
Durch eine wertorientierte Erziehung entwickelt sich in einer Familie Teamgeist. Jedes Familienmitglied erfährt, dass es genial und einzigartig ist. Dies wiederum stärkt das Selbstvertrauen. Dank einer solchen Haltung entkommt eine Familie leichter dem Konsumdiktat und jedes Einzelne ist motiviert, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.
> „We are family“ lautet das Motto der beiden Autorinnen. Sie vertreten die These, dass es auf die Grundstimmung einer Familie ankommt. Sie ist keine Sache des Zufalls, sondern machbar. Ist sie positiv, tauchen viele Probleme erst gar nicht auf. Wie diese Grundstimmung gefördert werden kann, erläutern sie mit Enthusiasmus sowie zahlreichen Tipps zum Familienalltag und zur Freizeitgestaltung. Das christliche Engagement der Schreibenden ist spürbar. Das Buch richtet sich an Eltern mehrerer Kinder und bietet Rezepte. Das Zielpublikum könnte sich nach der Lektüre jedoch überfordert fühlen ob dieser Fülle gutgemeinter Ratschläge. Katharina Wagner Mehrere Stufen

Titel: Justus und die 10 Gebote
Kollation: -
Verlag, Jahr: Pattloch, 2007
ISBN: 978-3-629-01398-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Justus und die 10 Gebote
„Du sollst, du sollst, und das gleich zehn Mal", stöhnt Justus beim Aufschreiben der zehn Gebote. Bis in zwei Wochen muss er sie auswendig können, denn es gibt eine Klassenarbeit darüber. Zum Glück hilft ihm der Grossvater beim Lernen. Der kann die 10 Gebote auswendig und findet sie eine Art Anleitung für ein glückliches Leben. – Das Ziel der Autorin, Kindern auf altersgerechte Art und Weise die 10 Gebote zu erklären, erweist sich als eine Knacknuss. Positiv zu vermerken ist die Übertragung der Gebote in eine zeitgemässe Sprache. Der Grossvater ist liebevoll, aber idealistisch gezeichnet. Er wohnt zusammen mit der Familie und nimmt sich Zeit für seinen Enkel, bastelt mit ihm und führt tiefgehende Gespräche. Trotzdem haben die Episoden, welche die Gebote veranschaulichen, einen belehrenden Unterton und wirken dadurch moralisch. Die Wörter „du sollst“ bleiben daran kleben. Am Schluss schreibt Justus eine super Reliarbeit und ist überzeugt davon, dass Anleitungen wichtig sind. Ob das die Leserschaft interessiert? Katharina Wagner

Titel: Die Pinguine finden ihr Glück
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Pattloch, 2015
ISBN: 978-3-629-14170-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Die Pinguine finden ihr Glück
Die Pinguine leben am kuschlig kalten Südpol, sehen alle gleich aus und machen täglich dieselben Pinguin-Dinge. Doch bei genauem Betrachten ist zu erkennen, dass jeder Pinguin eine besondere Stärke hat. 10 mutige Pinguine wagen den Schritt in die weite Welt. Sie zeigen in Paris, London oder Hollywood ihr Können – ob im Showgeschäft, im Zirkus oder im Zoo. Doch werden sie tatsächlich glücklich in ihrer neuen Welt?
> Die Illustrationen von Lucie Göpfert erstrecken sich jeweils über eine ganze Doppelseite und wirken so nicht überladen. Sie lassen viel Raum für eigene Ideen und regen durch kleine Details (z. B. Schallplatten und Plattenspieler auf einer Eisscholle, bunte Jonglierbälle) zum Fantasieren an. Der eher kurze Text ist gut in die Illustrationen integriert. Die schwarze und weisse (Hand-)Schrift erinnert an Eis und Kälte. Die Autorin Johanna Lindemann erzählt vom Mut, in die unbekannte Ferne aufzubrechen und Neues zu wagen, sowie von der Toleranz und Offenheit der Daheimgebliebenen. Annina Otth

Titel: Das Regenmädchen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Pattloch, 2013
ISBN: 978-3-629-14151-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Psychologisches
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Das Regenmädchen
Ein Mädchen ist traurig, tieftraurig, einfach so. Alle Versuche, es aufzuheitern, scheitern. Hinzu kommt, dass es da, wo sich das Kind gerade aufhält, unaufhörlich regnet. Eine überraschende Einladung aus Afrika bringt die Wendung, denn dort beginnt die Wüste zu blühen...
> Die Bilder geben die trübe Stimmung in Grautönen wieder, wandeln sich aber sukzessive zu farbenprächtigen Illustrationen. Was von Anfang an der Düsternis entgegen wirkt, ist das helle Schriftbild, welches im bunten Teil dann blau weitergeführt wird – ein optimistisches Zeichen! Allen Kindern mit einem traurigen Anflug möchte man eine Einladung aus Afrika wünschen. Vielleicht vermag auch die vorliegende Geschichte ihren Kummer zu lindern oder gar zu vertreiben? Schön wärs! Eveline Schindler