Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 121
Titel: Jeder Tag ist Ida-Tag
Kollation: Broschur, farb. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-383-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Suchbilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.10.2019
Jeder Tag ist Ida-Tag
Wenn Ida in Mutters Schublade die versteckte Schokolade findet, gibt es einen süssen Tag. Klar, viel Süsses essen macht dick, lässt die Zähne ausfallen und vielleicht auch die Haare. Auf jeden Fall muss man sehr aufpassen und Ida möchte nicht, dass dieses Unglück ihrem Hasen passiert. Deshalb isst sie die ganze Schokolade alleine auf und für Hase gibt es eine Karotte.
> Das ist nur eine von 44 Comic-Alltagsgeschichten über das rothaarige Mädchen und ihren Hasen. Jede Geschichte ist eine Seite lang und mit Blau und Orange eigenwillig koloriert. Die abgebildeten Gegenstände werden mit jeder Geschichte um einen erweitert. So wird das Buch zusätzlich ein Suchspiel. Andere Personen kommen keine vor, oder höchstens als Stimme (Sprechblase) aus dem Off. Ob der Hase, Idas treuer Gefährte, lebendig ist oder nicht, ist ungewiss und letztlich ohne Bedeutung. Ein überaus humorvolles Buch für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Wolf und die Fliege
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-367-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Der Wolf und die Fliege
«Einmal hatte der Wolf ein kleines Hüngerchen.» Und da begann er zu fressen. Weder die Katze noch der Fisch noch das Auto blieben von dem hungrigen Tier verschont. Doch der Wolf machte die Rechnung ohne die Fliege, welche er als vorletzten Gegenstand von den Regalen ass.
> Der hungrige Wolf steht jeweils auf der linken Buchseite, während sich das zu Beginn prall gefüllte Regal auf der rechten Seite befindet. Nach dem Umblättern stellt sich die Frage: Was hat der Wolf gefressen? Kleine Hinweise auf der Wolfseite deuten darauf hin. Oder konnte sich das Kind merken, was im Regal fehlt? Wer genau hinschaut, erkennt, dass sich die scheinbar leblosen Gegenstände im Regal verändern. Und wenn am Schluss der Wolf alle Gegenstände wieder ausspuckt, kann die Erzählung wieder von neuem beginnen. Ein buntes Pappbilderbuch, das sich aufgrund der Grösse und der stilisierten Illustrationen für Kleinkinder eignet und auch nach mehrmaligem Betrachten immer noch Spannendes bereithält. Annina Otth

Titel: Ausflug zum Mond
Autor: Hare, John
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-381-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Raumfahrt
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Ausflug zum Mond
Mit Zeichenblock und Farbkreiden gehts auf zum Mond: Eine Exkursion auf den grauen Planeten steht den Schülerinnen und Schülern bevor. Ein Kind setzt sich hin, zeichnet ein Bild von der entfernten Erde und merkt nicht, dass die Klasse samt Lehrperson wieder zur Erde fliegt. Plötzlich tauchen von überall her einäugige, graue Mondwesen auf und probieren alle Farben an der eintönigen Mondlandschaft aus: hier ein oranges Strichmännchen, da eine gelbe Sonne, dort eine violette Spirale ...
> Graue Mondlandschaft, schwarzer Himmel mit winzigen Sternpunkten und ein verlassenes Kind: Was auf den ersten Blick bedrohlich scheint, entwickelt sich plötzlich zum ausgelassenen Spiel, wenn die Mondwesen ihre farbigen Kritzeleien anfertigen und dem Kind nur noch die graue Kreide übrig lassen. Erstaunlich auch, mit welcher Gelassenheit es darauf wartet, vom Lehrer abgeholt zu werden. Das poetische Bilderbuch ohne Text ist ein ganz und gar aussergewöhnlich ausserirdisches Abenteuer. Katharina Siegenthaler

Titel: Viele Grüsse von der Seehundinsel
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-379-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Viele Grüsse von der Seehundinsel
Seehundchen vermisst seinen Freund Waldo, der von der Olympiade am Kap der Wale noch nicht zurückgekehrt ist. Wie gut, dass die Postbotin Robbe und deren Lehrling Robbie einen Briefwechsel zwischen den beiden ermöglichen. Bald schafft es Robbie, die Post ohne ihre Lehrmeisterin zuzustellen. Doch dann soll sie ein ganzes Bündel Briefe mit der seltsamen Adresse „An jemanden“ austragen. Unterwegs verliert sie diese und gerät in einen gefährlichen Strudel. Zum Glück trifft sie den Seeotter Puck und wird vom Delfin Finchen entdeckt. Die Briefe verteilen sich von selbst ...
> Das Buch schliesst an die Titel „Viele Grüsse, Deine Giraffe“ und „Viele Grüsse vom Kap der Wale“ an. Im Zentrum steht hier die tapfere, nie aufgebende Robbie. Die vergnügliche und hintersinnige Geschichte gefällt ebenso wie die Illustrationen, welche die lebhaften Tiere vor einem stilisierten Hintergrund zeigen. Ob bald ein neues Abenteuer folgt? Auch der etwas einsame Reiseotter Puck hat nämlich begonnen, Briefe zu schreiben. Doris Lanz

Titel: Grausame Welt?
Kollation: 14 kartonierte, farb. illustr. Bildkarten in einer Schachtel
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-375-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Ethik, Philosophisches
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Grausame Welt? Nachdenken über Gut und Böse
Auf dem Kartenbild sieht man eine Ameisenstrasse. Ein Mädchen kniet auf dem Boden und sticht mit einem spitzen Stift auf die Ameisen ein. „Erwischt!“, so der Kommentar am Bildrand. Dreht man die Karte um, liest man die Fragen: „Kann es sinnvoll sein, Ameisen zu töten? Wann zum Beispiel und wie viele?“ „Verdient das Mädchen eine Strafe? Wenn ja, welche?“ „Würdest du beim Zuschauen eingreifen?“
> Eine der philosophischen Kernfragen verleitet in Form eines Kartensets zum Nachdenken darüber: Was ist gut, was ist böse? Die für Kinderaugen unüblichen Darstellungen zu unethischem Verhalten irritieren und provozieren vorerst. Lässt man sich auf die dazugehörenden Fragen ein, wird man mit der Komplexität von Dilemmata und damit mit Themen wie Täter und Opfer, Macht und Verantwortung, Mitgefühl und Schuld konfrontiert. Kinder lernen, differenziert und schlüssig zu argumentieren und kontroverse Themen zu diskutieren. Zum Beispiel die Frage: „Gehört Töten zum Leben?“ Ausgesprochen gut gemacht! Marcella Danelli

Titel: Pfff ...
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-371-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familienalltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Pfff ...
«Schluss für heute mit dem Tablet», sagt Papa. «Geht draussen spielen.» Doch die Vogelkinder Robbi und Merle sind über diesen Vorschlag gar nicht erfreut. Draussen langweilen sie sich endlos und wehren alle Vorschläge ihres Vaters ab. Auch das aufblasbare Planschbecken und der badende Spatz können sie nicht aus ihrer Lethargie wecken. Erst ein feines Geräusch von Robbi weckt die Lebensgeister der beiden Geschwister.
> Claude K. Dubois ist es hervorragend gelungen, die Langeweile der beiden Vogelkinder bis ins kleinste Detail grafisch darzustellen, so dass einzelne Illustrationen auch ohne Begleittext auskommen. Der Text passt sich den verschieden grossen Illustrationen an. Die Schriftgrösse spiegelt die Emotionen des Sprechers wider: je grösser die Schrift, umso bestimmter deren Aussage. Die Geschichte bricht mit den klassischen Rollenklischees, indem der Vater zu Hause ist und die Mutter erst später in Erscheinung tritt. Ein humorvolles Buch, um mit Kindern die Langeweile zu thematisieren. Annina Otth

Titel: Unser Baum
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-366-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Unser Baum Vom Leben einer alten Eiche
"Endlich Ferien!" Leo und Carolina freuen sich, dass sie eine Woche bei ihrem Onkel und ihrem Cousin Timm im Försterhaus verbringen dürfen. Da sind die Kinder mitten in der Natur. Sie können Tiere beobachten, Hütten bauen oder Pilze sammeln. Immer wieder zieht es sie zur uralten Eiche, denn dort ist am Tag und in der Nacht speziell viel los. "Das ist spannender als im Fernsehen", sagt Leo. Deshalb kommen die Stadtkinder gerne auch in den Winter-, Oster- und Sommerferien wieder ins Försterhaus ...
> Gerda Mullers Sachbilderbuch von 1991 ist neu aufgelegt worden. Die Künstlerin ist eine genaue Beobachterin der Natur. Mit ihren zarten und detailgenauen Illustrationen zeigt sie das Leben im Wald im Verlaufe der Jahreszeiten. Ergänzendes Sachwissen zu Flora und Fauna findet sich im Anhang. Nur die Verknüpfung mit der Rahmengeschichte ist etwas holprig, weil fliessende Übergänge fehlen. Dennoch eignet sich das Buch gut als Ermunterung für eigene Waldspaziergänge. Auch nützlich für Schulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Bist du der Frühling?
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-372-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Frühling
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.06.2019
Bist du der Frühling?
Im tief verschneiten Wald lebt eine Hasenfamilie. Sehnlichst erwarten die Hasen den Frühling, hopsen und tollen herum und klettern auf hohe Bäume. Nur der jüngste Sprössling der Familie schafft es nie, auf Äste zu klettern, um das Meer zu sehen und die ersten Anzeichen des Frühlings zu beobachten. Wie sieht er denn aus, der Frühling? Als der kleine Hase eines Nachts von einem dumpfen Geräusch geweckt wird, öffnet er erwartungsvoll die Tür und rennt in die dunkle Nacht, um als Erster den Frühling zu begrüssen. Dabei begegnet er einem Eisbären.
> Dem Ehepaar Okada ist eine poetische Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Zuneigung gelungen. Die ausdrucksstarken Bilder und der einfache, von Ursula Gräfe aus dem Japanischen übersetzte Text laden zum Erzählen oder Vorlesen ein. Der kleine Hase ist treffend gezeichnet mit seinen Pausbäckchen, den wissbegierigen, erwartungsvollen, leicht enttäuschten Augen, und auch den sanftmütigen Eisbären muss man einfach mögen. Ein Buch zum Liebhaben! Kathrin Kaufmann

Titel: Baby an Bord
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-361-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Meer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Baby an Bord
Eine ganze Bande von fröhlichen Kindern rennt an den Strand. Im Wind lassen sie einen Drachen steigen und vergessen dabei, dass sie auf das Baby im Kinderwagen aufpassen sollten. Und so geschieht es, dass die Wellen den Wagen erfassen und das Kleinkind mitsamt seinen Kuscheltieren aufs weite Meer hinaustreiben. Sturm und gefährliche Fische können ihm aber nichts anhaben. Die treuen Spielsachen helfen ihm, unversehrt zurück ans Land und in die Arme der besorgten Eltern zu gelangen.
> In kräftigen Farben und plakativ zeichnet die Illustratorin das fröhliche Treiben der Kinder am Strand sowie die bedrohlichen Wellen des aufgewühlten Meeres. Zuerst verwendet sie helle, dann ganz düstere Farben, immer der Stimmung entsprechend. Desgleichen wechselt sie die Perspektive und zoomt manchmal wichtige Bildausschnitte ganz nahe heran. Mit diesen Gestaltungsmitteln erzeugt sie noch mehr Dramatik in der spannenden Geschichte. Zum Trost für alle besorgten Eltern: Kinder haben einen wachen Schutzengel ... Monika Fuhrer

Titel: Edler Ritter Federico
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-363-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Edler Ritter Federico
Der Rabe Federico findet auf dem Estrich ein Ritterkostüm und zieht es an. Fehlt nur noch ein Schlachtross, um mutige Taten zu vollbringen! Zur Not tuts auch sein Freund Taps, der Hund. Aber der hat keine grosse Lust und will weder die Kuh Kuniberta noch die Maus Josefinchen besiegen. So greifen sie halt den Blecheimer an, der da mitten auf dem Weg steht. Doch der gehört dem bösen Wolf! Ein Glück, dass dieser gerade von seiner Frau auf Diät gesetzt ist und weder den mutigen Federico noch Taps verschlingen darf.
> Einmal mehr erzählt hier Catharina Valckx eine vergnügliche Abenteuergeschichte, wie sie Kinder im alltäglichen Spiel auch erleben und in der sie sich gut wiedererkennen können. Die einfachen, aber aussagekräftigen Illustrationen und der sparsame Text ergänzen sich bestens. Ihr feiner Humor blitzt immer wieder zwischen den Wörtern auf und wird auch die Vorlesenden bestens unterhalten. Schön die Aussage zum Schluss, dass auch für mutige Ritter mal Frieden sein darf. Ruth Fahm

Titel: Meer!
Kollation: A. d. Poln., Broschur, 224 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-377-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten, Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2019
Meer! Das Wissens- und Mitmachbuch
Meere und Ozeane bedecken über siebzig Prozent der Erdoberfläche. Alles Leben ist nach der Evolutionstheorie aus dem Wasser entstanden. Die Menschen haben davon gewusst und sie haben geforscht. Ihre Beobachtungen an Wolken, Treibgut, Pflanzen, Lebewesen und anderen Dingen erzählen davon. Die vielen Anregungen ermuntern dazu, selber zu forschen und Erfahrungen zu sammeln.
> Jedes Thema wird auf einer Doppelseite abgehandelt. Zu den grafischen Illustrationen in den Farben Rot, Blau oder Schwarz gibt es kurze, gut verständliche Informationen. Danach bleibt viel Platz, um die eigenen Beobachtungen einzutragen und dabei der Fantasie freien Lauf zu lassen. Anleitungen zu Basteleien, Spielen und zum Experimentieren gehören ebenfalls dazu. Das schwergewichtige Werk im Querformat ist solide gebunden, liegt gut in den Händen und ist wie ein Forschungsbuch für Gross und Klein immer wieder zu gebrauchen. Monika Aeschlimann

Titel: Stadtbär
Kollation: Geb., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-376-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Stadt
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Stadtbär
Der Bär streift durch den Wald und wundert sich. Wo sind denn all die andern Tiere geblieben? "Die sind alle in die Stadt gezogen", erklärt der Habicht. "Dort gibt es beheizte Höhlen, leckeres Essen und vor allem: keine Jäger." Der Bär überlegt nicht lange und zieht auch in die Stadt um. Doch Biber, Fuchs und Dachs sind gar nicht begeistert, den Bären zu sehen, denn der sorgt für jede Menge Aufregung. Kurzerhand entschliessen sich die Waldtiere, den Bären im Zoo abzugeben. Doch dafür müssen sie ihn erst einmal stoppen.
> Doppelseitige Illustrationen in kräftigen Farben begleiten die schlichte, heiter erzählte Geschichte von den Waldtieren in der Stadt. Das Bild behält die Vorrangstellung gegenüber dem kurzen Text und erweitert den Inhalt der Geschichte mit lustigen Details. Der Umfang von Text und Buch erfüllt die Anforderungen an ein Kinderbuch für Erstleser, die Typografie mit Worttrennungen und Serifenschrift allerdings nicht. Die Handlung der Geschichte macht jedoch Spass. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Peter in Gefahr
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 43 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-373-5
Kategorie: Comic
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Peter in Gefahr Mut und Hoffnung im Zweiten Weltkrieg
Peter wohnt mit seinen Eltern in Budapest. Er mag Fussball und Kuchen. Eigentlich ist er ein ganz normaler Junge, bis plötzlich die Gesetze ändern und er einen gelben Stern tragen muss. Sein Vater verlässt die Familie wegen einer geheimen Arbeit und Peter kommt mit seiner Cousine und seiner Mutter ins Judenhaus. Doch da sind sie nicht sicher. Mit viel Glück entkommen sie und können in einem Versteck wieder zusammen mit dem Vater wohnen. Doch die Familie wird noch mehrmals auseinandergerissen. Hunger, Angst, aber auch Langeweile beherrschen ihren Alltag während des Krieges.
> Helen Bate lässt Peter diese Geschichte aus seiner Kindersicht erzählen. Dazu passen die einfache Sprache und die kindlich wirkenden Bilder. Zwischen den Panels gibt es für einen Comic relativ viel Erzähltext. Die Geschichte ist wahr und wird am Schluss des Buches mit Informationen zum Holocaust in Ungarn und auch zum "echten Peter" und seiner Familie ergänzt. Dazu gibt es sogar ein paar Fotos. Sehr eindrücklich! Karin Böjte

Titel: Mein Papa und ich
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-362-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Mein Papa und ich Vorlesegeschichten
Mit ihrem Papa erlebt Maja, eine aufgeweckte, eigensinnige Vierjährige, kleine Abenteuer: Die beiden holen den Weihnachtsschmuck aus dem Keller und stehen plötzlich im Dunkeln. Sie kaufen den grössten Weihnachtsbaum der Stadt, feiern ein nicht ganz konfliktfreies Fest, freunden sich mit einem bösen Hund an und tauschen Papas Geschenk im Eisenwarenladen gegen eine Mäusefalle ein. Sie vergraben Majas Spargeld im Garten, werden in der Bibliothek zu Experten für Kellerasseln und erforschen diese auf einem Waldausflug.
> Für Maja ist der Alltag mit Papa etwas ganz Besonderes. Er ist ein wunderbarer Spielkamerad und Geschichtenerfinder, teilt ihren Tatendrang und kann sich auch bei Unstimmigkeiten in sie einfühlen. Ulf Nilsson, seit vielen Jahren Garant für hervorragende schwedische Kinderbücher, erzählt die Erlebnisse von Vater und Tochter überaus feinfühlig und kindgerecht. Die acht lebensnahen, köstlich bebilderten Geschichten berühren und versprechen besonders schöne, bereichernde Vorlesestunden. Doris Lanz

Titel: Glücklich ist, wer Dunne kriegt
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 185 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-369-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2018
Glücklich ist, wer Dunne kriegt
Dunne, auch „die kleine Glückliche“ genannt, verbringt die Sportwoche bei ihren Grosseltern, weil ihr Papa zurzeit so traurig ist, dass er für eine Weile allein verreisen muss. Auf einer Skitour beschliesst sie, als Überraschungsgeschenk zum Geburtstag ihrer besten Freundin Ella Frida zu fahren. Weil niemand sie begleiten kann, reist Dunne ganz allein mit dem Zug nach Norrköping. Doch am Bahnhof erwartet sie niemand und ihr Ausflug nimmt einen abenteuerlichen, gar dramatischen Verlauf.
> Wer Dunne kriegt, darf sich auch als Leser/in glücklich schätzen! Die liebenswerte Heldin der nun sechsbändigen Reihe möchte man weiter begleiten. In ihrem auch in der deutschen Übersetzung ganz eigenen Ton findet R. Lagercrantz stets die richtigen Worte – für die glücklichen, unbeschwerten Momente in Dunnes Alltag ebenso wie für die traurigen, schmerzhaften. E. Erikssons Zeichnungen präzisieren Dunnes Gefühlswelt zusätzlich und bereichern den von grosser Sorgfalt geprägten Text. Kinderliteratur mit Tiefgang! Doris Lanz

Titel: Wieso geht's hier nicht weiter?
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-355-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verkehr
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Wieso geht's hier nicht weiter?
Was ist da vorne los?, fragt der kleine Junge auf dem Dreirad den Polizisten. Doch der weiss es auch nicht, stellt jedoch vorsichtshalber schon mal eine Tafel hin, die vor dem Stau warnen soll. Weitere 49 Personen stehen mit den verschiedensten Fortbewegungsmitteln wie z. B. Buggy, Rollstuhl, Rikscha, Safaribus oder Betonmischer ebenfalls im Stau und stellen sich dieselbe Frage. Die überraschende Antwort ist unter zwei aufklappbaren Seiten versteckt und ein Relikt aus der Urzeit ...
> Nach dem gleichen Muster wie in ihrem ersten Bilderbuch "Bitte anstellen" hat Tomoko Ohmura erneut eine Geschichte erfunden, die den Betrachtenden jede Seite mit wachsender Spannung umblättern lässt. Kurze Kommentare der Verkehrsteilnehmer oberhalb jedes Vehikels geschrieben sind der einzige Text. Er lässt viel Raum zu eigenen Interpretationen. Die 50 Fahrzeuge sind am Ende des Buches mit Bezeichnung nochmals aufgelistet. Ein Spass zum wiederholten Betrachten! Ruth Fahm

Titel: Kommissar Gordon - Der erste Fall
Reihe: Kommissar Gordon
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 109 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2014
ISBN: 978-3-89565-288-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Kommissar Gordon - Der erste Fall
Wer stiehlt mitten im Winter Eichhörnchens Vorratsnüsse? Fuchs oder Maus? Oder jemand ganz anderes? Ein verzwickter Fall für die Kröte Kommissar Gordon von der Waldpolizeistation. Seine Ermittlungen im Winterwald führen zur Maus Buffy. Sie hat zwar eine Vorratsnuss gestohlen, Ka-dump! stempelt der Kommissar, doch fehlen immer noch 204 weitere. Klugerweise macht er sie zu seiner Assistentin, anstatt sie ins Gefängnis zu stecken. So bekommt er von ihr einen Top-Plan ins Ohr geflüstert.
> Bereits auf dem Vorsatzblatt erhält man einen Überblick über "Kommissar Gordons Polizeibezirk". Liebevoll ausgearbeitete Tier-Figuren mit menschlichen Stärken und Schwächen bevölkern diese kleine Welt. Hier eine Verdächtigung, da ein Trost, und über allem steht das Bestreben, einen Fehler wieder gut zu machen. Viele wiederkehrende Handlungen und eine gepflegte, differenzierte Sprache machen dieses hübsch bebilderte Buch zu einem echten Vergnügen – ob beim Vorlesen oder beim Zuhören. Katharina Siegenthaler

Titel: Morgen geht's los, sagt der Mumpf
Kollation: Geb., farb. illustr., 68 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-358-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Morgen geht's los, sagt der Mumpf
Die beste Freundin, die Schneeeule, ist nach Norden verreist. Der Mumpf ist darüber äusserst traurig und langweilt sich sehr. Zum Glück haben das Hermelin und seine Frau immer einen Teller Suppe bereit. Der alte Maulwurf leistet dem Mumpf Gesellschaft, doch er hat nur halb so gute Ideen wie die Schneeeule. Bilder malen und Briefe schreiben nützt zu wenig gegen die grosse Leere, deshalb beschliesst der Mumpf, der Eule hinterherzureisen. Fast alle Tiere des Waldes geben ihm gute Tipps mit auf die Reise.
> Diese wunderschöne Freundschaftsgeschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen und Diskutieren. Was macht eine gute Freundschaft aus? Wie kann sie gepflegt werden? Kann, muss ein bester Freund, eine beste Freundin ersetzt werden, und wenn ja, wie? Die Bilder begleiten den Text bestens. Einfühlsam sind die Einsamkeit und die Angst des Mumpf dargestellt, aber auch sein Eifer und die Freude beim Schreiben, Malen und Basteln mit den anderen Tieren. Barbara Schwaller

Titel: Berge!
Kollation: A. d. Poln., Broschur, unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-347-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Berge
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Berge! Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer
Von Erosion, Landkarten, Höhenlinien und der Entstehung der Gebirge über Packlisten und kulturelle Eigenheiten unterschiedlicher Bergvölker bis hin zu Vulkanen und Olympus Mons: "Berge!" reisst mit und begeistert mit vielen Aufgaben, Ideen und Experimenten für Kinder ab sieben Jahren bis Ende Schulzeit. Dabei werden weder Flora, Fauna noch Geologie ausgelassen; selbst was im Hochgebirge in unserer Lunge passiert, wird erkundet.
> Mitmachbücher sind im Trend! Nicht nur lesen und sehen, sondern erfahren und erleben lautet die Devise. Das Mitmachbuch für Gipfelstürmer überzeugt mit witzig naiven Illustrationen in schwarz, weiss und blau, informativ lehrreichen Kurztexten und jeder Menge unterhaltsamer Mitmachseiten. Für die Bibliothek wenig geeignet, für Schule und zuhause ein Gipfelstürmer. Der Berg ruft! Andrea Eichenberger

Titel: Jetzt sind auch die Kirschen reif!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-335-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Jetzt sind auch die Kirschen reif! Wo kommen all die Früchte her?
In den Ferien hilft das Stadtkind Sophie ihrer Tante im Garten bei der Ernte der Früchte und Beeren und lernt dabei viel Neues kennen. Ihr Cousin Michel erklärt ihr z. B., dass die Erdbeere eine Scheinfrucht ist, da die Samen aussen an der Frucht sitzen. Bald darauf zieht Sophie mit ihren Eltern in den Süden, wo sie in ihrem Garten Melonen, Trauben, aber auch Pfirsich-, Oliven- und Kastanienbäume pflanzen. In der neuen Schule lernen die Kinder während einer Gruppenarbeit diverse tropische Früchte wie Litschis, Mangos und Kumquats kennen.
> Wir begleiten Sophie durch das Buch und erfahren dabei viel Interessantes über einheimische, südländische und tropische Früchte. Die Buchseiten sind abwechslungsreich gestaltet, jedoch nie überfrachtet und laden zum geruhsamen Betrachten und Lesen ein. Die präzisen, in warmen Farben gehaltenen wunderschönen Farbstiftillustrationen von Gerda Muller begeistern von Neuem. Ein Früchte-ABC sowie ein Rätselspiel ergänzen dieses sorgfältig gestaltete Bilder-Sachbuch. Ruth Fahm

Titel: Zwei für mich, einer für dich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-357-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Streit
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2018
Zwei für mich, einer für dich
Auf dem Heimweg findet der Bär drei Pilze. Zuhause freut sich das Wiesel sehr. Es macht sich gleich an die Arbeit, putzt, brät und würzt die Pilze und lässt sie dann in der Pfanne schmoren. "Zwei für mich, einer für dich, so ist es gerecht", sagt der Bär, als sie am Tisch sitzen. Doch das Wiesel ist nicht einverstanden. Schliesslich hat es die Pilze gekocht. "Aber ich hab sie gefunden!", entgegnet der Bär. So geht das hin und her, und als der Streit zu eskalieren droht – ist da der lachende Dritte.
> Teilen – oder noch besser: gerecht teilen – ist ein Dauerthema bei kleinen Kindern. Vor allem am Tisch. Jörg Mühle zeichnet sich fantasievoll durch die Geschichte. Im Zentrum jeder doppelseitigen Illustration ist der Esstisch, an dem die Protagonisten mit Gabeln und Worten ihren Kampf austragen. Die Emotionen gehen hoch und sind zeichnerisch treffend umgesetzt. Eine gute Geschichte zum Thema, mit witzigen Details. Da heisst es argumentieren und mitfiebern bis zum (vermeintlichen) Happyend. Sandra Laufer

Titel: Mama!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-353-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zahlen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Mama!
Mama! Gleich auf der ersten Seite steht dem kleinen Jungen das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Mama!, ruft er nun in jedes Zimmer des Hauses, doch die Mutter ist einfach nirgends zu finden. Stattdessen tummeln sich in den Wohnräumen Nilpferd, Elefant, Flamingos und allerhand anderes Getier. Es wird gepuzzelt, geduscht, gelesen, gegessen und viel Unordnung gemacht. Da bleibt dem Jungen nur die Flucht in den Garten und ein letzter Aufschrei: Mama!
> Bei Mario Ramos kann man sich auf viel Humor und Fantasie freuen. Auch diesmal werden die Kinder nicht enttäuscht. Das kleinformate Zählbuch kommt mit einem einzigen Wort aus: Mama! – auf jeder Seite. Die verschiedenen Tiere sind in Familien-Alltagssituationen dargestellt und das Zählen wird einem gar nicht einfach gemacht. Die Bilder lassen Raum fürs freie Erzählen und Rätseln, was den Jungen so in Schrecken versetzt hat. Nach der lustigen Schlusspointe und der Zahlenliste auf den letzten Seiten gibts nur eines: Gleich nochmal von vorne, bitte! Sandra Laufer

Titel: Was wird aus uns?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-356-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Philosophisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur
Kann man mit einer Pflanze befreundet sein? Welche Frage würdest du gerne einem Tier stellen? Ist alles in der Natur vergänglich? In Antje Damms Bilderbuch stehen über 60 offene Fragen, die Menschen jeden Alters zum Beobachten, Nachdenken, Staunen und Philosophieren anregen. Antworten suchen die Lesenden vergebens. Die vielfältigen Darstellungen, Zeichnungen, Collagen und Fotografien unterstützen die tiefgreifenden Fragen.
> Um Pflanzen, Tiere, Gesteine, Wasser, Luft und Feuer zu schätzen und um über sie nachzudenken, muss man sie benennen können. Das hat Antje Damms Vater ihr als Kind bereits mit auf den Lebensweg gegeben. Die studierte Architektin und vierfache Mutter versteht es, auf jeder Doppelseite eine Frage mit der dazu passenden, farbenfrohen Illustration zu präsentieren. Das kleinformatige, quadratische Buch eignet sich hervorragend, um im Dialog über die Natur nachzudenken. Kathrin Kaufmann

Titel: Wozu hat man eine Freundin?
Kollation: A. d Schwed., geb., farb. illustr., 100 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-359-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Wozu hat man eine Freundin?
Cäcilies Leben ist alles andere als einfach: Weil ihre Beine unterschiedlich lang sind, kann sie nicht rennen und keinen Sport treiben. Ihr Vater hat die Familie verlassen, daheim ist das Geld knapp und ihrer älteren Schwester scheint alles leichter zu fallen als ihr. Doch dann lernt Cäcilie die fussballbegeisterte Melody kennen und die beiden Mädchen werden beste Freundinnen. Als Cäcilie zum wiederholten Mal operiert werden muss, benötigt sie nicht nur Melodys Unterstützung, sondern auch die Hilfe von Papas alter Mundharmonika.
> Die Autorin beherrscht die Kunst, Figuren und Beziehungen in einfachen Worten einfühlsam darzustellen. Ihre Geschichte über Behinderung, Freundschaft und Fussball ist trotz etwas Magie aus dem Leben gegriffen. Sie beschönigt Probleme nicht, sondern macht Mut, diese anzupacken. Melodys schlichter Leitsatz gilt nicht bloss für den Fussball: "Man glaubt einfach, dass man es kann – und schon geht es." Es ist diese feste Zuversicht, die Rose Lagercrantz Kindern wünscht. Doris Lanz

Titel: Der wilde Watz
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-343-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Der wilde Watz
Der wilde Watz schaut bunt und grimmig vom Titelbild. Er hat Hörner, grosse Zähne und riesige Hände, doch er ist kitzlig. Das heisst, damit er nicht mehr pieksen, beissen oder zupacken kann, muss er an entsprechender Stelle gekitzelt werden … Die weggekitzelten Hörner, Augen, Zähne und Hände verschwinden und bilden am Schluss des Buches ein stilles Bild.
> Jedes Kind hat irgendwann Angst. Der wilde Watz hilft, das Problem zu benennen und herauszufinden, wo die schwache Stelle sein könnte. Das Kitzeln ist eine amüsante Idee der Herangehensweise. Das stille Bild am Ende des Buches bietet zudem einen wunderbaren Perspektivenwechsel an. Die Hörner werden zum Mond, der Kopf wird zum Wohnwagen usw. Ein rundum gelungenes Buch für kleine Angsthasen. Barbara Schwaller

Titel: Ich bau mir einen grossen Bruder
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-350-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Körper
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2017
Ich bau mir einen grossen Bruder Wie unser Körper funktioniert
"Ich bau mir einen grossen Bruder", und zwar von Grund auf. Suse und ihre Stofftiere merken schnell: Nur Holzlatten halten den Bruder nicht auf den Beinen. Da müssen Gelenke her. Muskeln und Sehnen. Gummibänder eignen sich gut. Hören soll der Bruder. Und schmecken. Sehen und tasten. Doch wie merkt er denn eigentlich, was er schmeckt oder fühlt? Ein Gehirn braucht er! Einen Chef. Sozusagen.
> Auf den ersten Blick wirken vor allem die eigenwilligen Illustrationen: Gelb und ein Hauch von Neon. Speziell, aber zielgerichtet. Der zweite Blick bannt, fesselt und lässt nicht mehr los. Inhaltlich herausragend wird der Bau des menschlichen – und nebenbei des krokodilischen – Körpers auf allen Ebenen erklärt. Logisch, praxisnah und verständlich animiert das Buch dazu, selbst zur Tat zu schreiten. Kleine Versuche lassen sich selbst spüren und entdecken. Die anfänglich gewöhnungsbedürftigen Bilder packen, das Buch wird zum Lieblingsstück. Mit Begleitung ab dem Kindergarten empfohlen. Grossartig! Andrea Eichenberger

Titel: Im Land der Chintier – Der grosse Wald
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 77 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-345-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
Im Land der Chintier – Der grosse Wald
Killiok, der schwarze Hund, macht sich Sorgen um seinen Freund Vari von Drunter. Der Zauberer ist schon lange nicht mehr nach Hause gekommen. Die Raben erzählen Killiok und seiner Freundin Veronika, dass fremde Gestalten durch den Park streifen und nachts im Laboratorium Lichter brennen. Im grossen Wald soll ein Wohnwagen stehen. Da stimmt doch etwas nicht! Killiok und Veronika beschliessen, Vari im grossen Wald suchen zu gehen. Dabei begegnen sie verschiedenen Wesen. Schliesslich lösen sie nicht nur das Rätsel um Varis Verschwinden, sondern auch noch den Entführungsfall der Mooskinder.
> Anne Brouillard erzählt dieses Abenteuer mit einer Mischung aus Bilderbuch, Comic und Fantasieroman. Die Figuren sind skurril und teils leicht unheimlich. Die Illustrationen inkl. Landkarten lassen das imaginäre Land Chintia fast echt erscheinen. So kann man richtig in die Geschichte eintauchen und aus der ein oder anderen Begegnung im Buch noch eine weitere Geschichte spinnen. Karin Böjte

Titel: Stromer
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-342-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Aussenseiter
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
Stromer
"Die Decke ist klatschnass. Die Nacht war eisig. Stromer friert. Er hätte so gern einen Kaffee." Der obdachlose Mann hat die Nacht auf der Strasse verbracht. Jetzt hat er Hunger und sucht sich einen Platz zum Aufwärmen. Das Einkaufszentrum ist jedoch noch geschlossen und im warmen Bus sitzen die Leute nicht gerne neben ungewaschenen Menschen. Stromer trägt schwer an seinem Schicksal. Doch da begegnet ihm ein Mädchen mit einem Lächeln in den Augen ...
> Im kleinformatigen Buch der belgischen Künstlerinnen bekommen wohnsitzlose Menschen und ihre bittere Armut eine wichtige Stimme in der Kinderliteratur. In kurzen, sachlich berichtenden Textpassagen beschreibt die Autorin den widrigen Tagesablauf eines Obdachlosen und dessen Sehnsucht nach menschlicher Wärme. Der Text wird begleitet von sequenziell angeordneten Illustrationen. Claude K. Dubois' Buntstiftzeichnungen vor braun-grauem Aquarellhintergrund sprechen eine eigene, mächtige Bildsprache. Ein wertvolles Buch gegen das Verdrängen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Donnerwetter, sagte der Fuchs
Kollation: Geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-351-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2017
Donnerwetter, sagte der Fuchs Vorlesegeschichten von Fuchs und Hase
Fuchs und Hase machen sich Sorgen: Im Bauch vom Hasen gibt es ein Unwetter! Ein grosses Geräusch, ein ganz schlimmes Grummeln! Der Fuchs ruft Oma Elefant an, denn die weiss immer Rat. Entweder habe der Hase etwas Schlechtes oder gar nichts gegessen, meint Oma. Wenn er gar nichts gegessen hat, dann hat das Gewitter besonders viel Platz zum Ausbreiten! Am besten vertreibt man es mit Käsekuchen und Apfel-Möhren-Brause. Und mit „Wolke am Stiel“ von der Zuckerwattenbude auf dem Rummel.
> Ob Wasser herauskommt, wenn man in eine Wolke beisst, weiss Hase nicht. Aber dass sie himmlisch schmeckt, schon! Kristina Andres hat in diesem bezaubernden Vorlesebuch 13 neue Geschichten der beiden Freunde Fuchs und Hase erdacht und gezeichnet. Jede der kurzen Geschichten strotzt nur so vor Herzenswärme und Sprachwitz. Die Illustrationen sind so lustig, die Figuren so drollig, dass man aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommt. Sabine Wewerka

Titel: Wann sehen wir uns wieder?
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-349-0
Kategorie:
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2017
Wann sehen wir uns wieder?
Dunne kommt in die 2. Klasse. Ihre beste Freundin Ella Frida ist in eine andere Stadt umgezogen. Die Klasse macht einen Ausflug. Dunne wird von Klassenkameradinnen genervt und läuft weg. Sie trifft zufällig Ella Frida, die mit ihrer neuen Klasse den gleichen Ausflug macht. Dunne merkt schnell, dass Ella Frida in ihrer neuen Klasse unglücklich ist. Dunne und Ella Frida spielen zusammen. Danach fahren beide mit ihren Klassen zurück an ihre Schulen. Dunne macht sich grosse Sorgen um Ella Frida und umgekehrt. Wieso? Das findet ihr beim Lesen heraus.
> Das Buch hat mir gut gefallen. Darin hat es viele schöne Zeichnungen von Dunne, Ella Frida usw. So kann man sich die Hauptfiguren gut vorstellen. Besonders gut gefallen an der Geschichte hat mir, dass es sich um eine Mädchenfreundschaft handelt. Das Buch ist von Schwedisch auf Deutsch übersetzt. Ich empfehle es für Zweit- und Drittklässler. Anouk R. (9 Jahre)

Titel: Nein, tein Heia!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-334-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geschwister, Vorlesen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Nein, tein Heia!
Franz und Simon bauen eine Höhle im Wald, doch sie wird nicht ganz fertig. Ganz früh am kommenden Tag wollen sie aufstehen, um die Höhle fertig zu bauen. Doch am Abend bemerkt Franz, dass sein „Musetuch“ nicht da ist – ohne das kann er nicht einschlafen. „Tein Heia ohne Musetuch!“, empört er sich. Also schleicht sich sein grosser Bruder nochmals in die Dunkelheit davon.
> Die Bilder beschränken sich auf wenige Farben, meist dunkle und kalte, aus denen der rote Superheldenschlafanzug des grossen Bruders und das trostspendende gelbe Schmusetuch gut herausstechen. Durch die Einfachheit der Bildgestaltung lenkt sich der Fokus auf die überzeugende Gestik und Mimik der Hasenbrüder. Der mittig ausgerichtete Text ist gewöhnungsbedürftig, da er oft die Kleinkindsprache wie „Indähüttää“ verwendet, was aber auch für Lachen und Schmunzeln bei den kleinen Zuhörern sorgt. Gut, einen grossen Bruder zu haben, der als Supermann das Schmusetuch rettet und sich rührend um den kleinen Bruder kümmert. Christina Weirich

Titel: Troja
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 77 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2013
ISBN: 978-3-89565-259-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: Historisches, Sagen
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Troja Nach Homers Ilias
Auslöser für den zehnjährigen Krieg zwischen den Griechen und den Trojanern war ein goldener Apfel mit der Inschrift „für die Schönste“. Paris, Sohn des Königs Priamos von Troja, entschied sich, den begehrten Apfel Aphrodite zu übergeben, da diese ihm als Gegenleistung die schöne Helena, Gattin des Königs Menelaos von Sparta, versprach. Mit der Entführung Helenas begann der Krieg, welcher unzähligen Soldaten das Leben kostete und Siedlungen sowie ganze Ländereien zerstörte.
> Ein Vater erklärt seinen Kindern den Trojanischen Krieg in chronologischer Abfolge mit klaren, gut verständlichen Worten. Die Bilder sind in dunklen Farben gehalten und passend in den Text eingefügt. Dialoge werden in Sprechblasen zwischen den Beteiligten geführt, was zu einem besseren Verständnis von komplexen Sachverhalten beiträgt. Leider ist es gerade zu Beginn des Buches schwierig, die Anführer der verschiedenen Heere zu erkennen. Index, Glossar und eine Landkarte auf den letzten Seiten ergänzen das Werk optimal. Annina Otth

Titel: Viele Grüsse, Deine Giraffe
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 104 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-337-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Viele Grüsse, Deine Giraffe
Giraffe lebt in der südafrikanischen Savanne. Leider ist ihr furchtbar langweilig, denn sie hat keinen Freund. Ob hinter dem Horizont auch Tiere leben? Giraffe beschliesst, einen Brief zu schreiben. Zum Glück hat Pelikan gerade einen Postdienst eröffnet, und so gelangt der Brief zu Pinguin in der Walsee. Eine intensive Brieffreundschaft entsteht. Da beschliesst Giraffe, ihren Brieffreund zu besuchen – und zwar als Pinguin verkleidet. Doch wie sieht ein Pinguin überhaupt aus?
> Megumi Iwasas kleiner Briefroman ist in Japan seit Jahren Schullektüre und liegt zum Glück nun auf Deutsch vor. Viele wunderbare, witzige Ideen versammeln sich in dieser Geschichte: Was genau etwa ist ein Hals und wo ist dieser bei einem Wal? Und warum wechselt das Meer die Farbe, wenn man sein Wasser in einen Eimer füllt? Der Fliesstext wird von den Briefen in krakeliger Kinderschrift unterbrochen und die Illustrationen ergänzen den Text vortrefflich. Ein herzerwärmendes Plädoyer für die Freundschaft. Für alle! Sandra Laufer

Titel: Die Rückkehr der Killerkatze
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 67 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-389565-338-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Die Rückkehr der Killerkatze
Endlich alles tun können, was sie will – ohne pädagogischen Zeigefinger: Kuschel freut sich auf die Ferien. Doch ihre Familie hat den Pfarrer als Katzensitter bestimmt. Und der ist noch strenger als ihre Familie. "Kuschel, Pfoten weg von den Möbeln! Friss dein Abendessen!" "Von gestern?! Igitt!", denkt Kuschel. Auf ihrer Flucht vor den ständigen Ermahnungen des Pfarrers landet Kuschel bei Nachbarskind Melanie, das in der Katze die Erfüllung ihres innigsten Wunsches sieht. Aus Kuschel wird Ingrid. Mit verheerenden Folgen.
> Die kurzweilig und einfach gestrickte Geschichte ist ideal für Katzenfreunde ab der 2. Klasse. Der Text ist gut verständlich. Bestechend sind die Figuren des Pfarrers, der in seiner nörgelnd unfreundlichen Art eine gewisse Hilflosigkeit erkennen lässt, und der grauen Katze Kuschel, die verwöhnt und frech daherkommt, aber dennoch sympathisch ist dank ihres kratzigen Katzencharmes. Eine listig lustige Parabel und gelungene Neuauflage dank der frischen Zeichnungen. Christina Weirich

Titel: Du, mein Ein und Alles
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 115 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-329-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Du, mein Ein und Alles
Am selben Tag, als Dunne auf dem Schulweg behutsam Regenwürmer und Schnecken über die Strasse trägt, verunfallt ihr Vater schwer. Weil er lange im Spital bleiben muss, verbringt Dunne den Sommer mit Ella Friedas Familie auf einer Insel. Die Mädchen spielen, baden und verkaufen Saft und Zimtschnecken an Ausflügler. Vor allem abends sehnt sich Dunne nach ihrem Papa. Als sein täglicher Anruf einmal ausbleibt, macht sie sich grosse Sorgen. Ist ihm wieder etwas zugestossen oder hat er sie gar wegen einer neuen Freundin vergessen?
> Das grossartige Duo Lagercrantz/Eriksson zeichnet auch im vierten Dunne-Band keine stets heile Welt. Zwar erlebt Dunne Ferien, wie man sie jedem Kind nur wünschen kann, aber die Angst, ihren Papa zu verlieren oder zumindest mit jemandem teilen zu müssen, trübt ihr Sommerglück. Wie gut, dass verständnisvolle Menschen da sind, wenn einmal alles schiefläuft! Die mit viel Wärme und grossem Einfühlungsvermögen erzählte Geschichte ist hervorragende Literatur für Erstleser. Doris Lanz

Titel: Kunst mit Torte
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-333-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Kunst
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Kunst mit Torte
Aus dem Guggenheim Museum wird ein Bild gestohlen, das Frau Hund von ihrem Jungen gemalt hat. Vom Täter ist nur kurz der schwarz-weiss gestreifte Ärmel mit einem schwarzen Handschuh zu erkennen. Sofort nehmen die Tiere die Verfolgung auf: Sie laufen durch van Goghs Weizenfeld, werden getragen von Hokusais Welle und rennen vorbei an Chagalls Geiger. Der Räuber wird gefasst und alles entpuppt sich letztendlich als Alptraum der kunstbegeisterten Frau Hund.
> Das Cover gibt einen ersten aufschlussreichen Hinweis auf die inhaltliche Machart des textfreien Bilderbuches: Frau Hunds Staffelei steht in "Vincents Schlafzimmer in Arles", einem Bild von Vincent van Gogh. Thé Tjong-Khing hat Motive von über zwanzig Malern (z. B. Da Vinci, Kandinsky, Hopper) übernommen und ganze Doppelseiten in deren Stilen (nach-)gemalt. Für Kinder eine unterhaltsame Verfolgungsjagd, für Erwachsene eine herausfordernde Suche nach allen "gestohlenen" Kunstelementen. Sandra Dettwyler

Titel: Tagebuch einer Killerkatze
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-298-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Haustiere, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2017
Tagebuch einer Killerkatze
Kuschel ist keine Killerkatze, sondern lebt ein normales Katzenleben. Sie kann die Aufregung von Ellie und ihren Eltern nicht verstehen, wenn sie einen toten Vogel, eine tote Maus oder ein totes kleines Kaninchen auf die Fussmatte legt. Von Montag bis Samstag schlägt ihr Feindseligkeit entgegen, vor allem von Ellies Eltern. Das Mädchen aber liebt Kuschel und muss sie deshalb oft in Schutz nehmen. Warum nur ist sie für Samstag bei der Tierärztin angemeldet?
> Kuschel erzählt aus ihrer Perspektive und chronologisch, als wäre es ihr Tagebuch. Darin beschwert sie sich ab und an über die aus ihrer Sicht verständnislosen Zweibeiner, sprich auch die Leserschaft. So greift das Buch auf humorvolle Art und Weise das Thema der artgerechten Tierhaltung auf. Die geschilderten Situationen sind mit Bildern treffend veranschaulicht. Ob Kinder beim Selberlesen die vielen Anspielungen erkennen und verstehen, ist ungewiss – gewiss ist jedoch der Spass der Erwachsenen beim Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Akim rennt
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2013
ISBN: 978-3-89565-268-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krieg
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Akim rennt
Akim und andere Kinder spielen mit ihren Booten am Fluss. Flugzeuge tauchen auf, danach ist das Dorf zerstört. Akim sucht seine Familie vergeblich. Bei Überlebenden findet er kurz Unterschlupf, dann wird er von Soldaten verschleppt. Er entkommt und stösst zu einer Flüchtlingsgruppe. Im Lager einer Flüchtlingsorganisation wird für alle gesorgt. Eines Tages taucht Akims Mutter dort auf und schliesst Akim in ihre Arme.
> Das ganze Elend des Krieges und der Flucht wird mit Bleistift- und Pinselstrich eindrücklich und berührend vor Augen geführt. Angst, Schrecken und Gewalt sind subtil dargestellt. Die Farbwahl Grau und sanftes Braun geben von Anfang an ein leichtes Hoffnungsgefühl. Die Geschichte kommt mit wenig Text aus und erzählt vor allem in Bildern. Der Klappentext verweist auf Amnesty International und PRO ASYL, die für die Beachtung des Rechtes auf Schutz und Asyl kämpfen. Eveline Schindler

Titel: Unter der Erde – Tief im Wasser
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., 112 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-330-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erde, Wasser
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.12.2016
Unter der Erde – Tief im Wasser Ein Wendebuch
Es geht hinunter. Tief und immer tiefer, durchs Meer und Wasser bis zum Innersten unserer Erdkugel – vorbei am Korallenriff und dem Wrack der Titanic bis zu den Bewohnern der Tiefsee. Und dann kommt er, der am tiefsten gelegene bekannte Punkt der Erde und die Mitte. Jetzt darf gedreht werden. Durchs Erdreich geht es nun wieder hinauf. Diesmal vorbei am Bergwerk und dem Gotthard-Basistunnel, vorbei an unsichtbaren Kabeln und Leitungen bis zu den Tieren, die knapp unter der Erdoberfläche leben.
> Das neue Sachbilderbuch des polnischen Künstlerpaares ist im wahrsten Sinne des Wortes vielschichtig und aussergewöhnlich. Themenbereiche aus Natur, Umwelt und Technik sind informativ und spannend aufbereitet worden. Das grossformatige Buch zeigt auf erfrischende Weise und in ansprechendem Design eine enorme Vielfalt an Wissenswertem. Höhen- und Längenangaben helfen bei der Orientierung. Kurze Texte in Sprechblasen begleiten die Bildstrecken und heben Besonderheiten hervor. Bereichernd! Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ein Teich voll mit Tinte
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-324-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Ein Teich voll mit Tinte Reimgeschichten
Jedes dieser 17 Gedichte ist zugleich eine Geschichte. Diese Reimgeschichten handeln von vorlauten Mädchen, hungrigen Krokodilen, Mond-Räubern, wagemutigen Spinnen und vielen kuriosen Figuren mehr – wie beispielsweise vom Kamel, das des Königs Liebling ist. Es sitzt mit am Tisch, und er will es sogar mit ins Bett nehmen. Da aber platzt der Königin der Kragen – niemals! Doch die Tränen und das Flehen des Königs erweichen sie. „Okay, okay, die Königin gab nach: Na schön, dann bitte. – Nun liegen abends sie im Bett, Kamelchen in der Mitte.“
> Annie M. G. Schmidt war die bedeutendste und beliebteste niederländische Kinderbuchautorin des 20. Jahrhunderts. Ihre frechen Verse sind verspielt, skurril und voller Witz. Sie überzeugen auch in der deutschen Übersetzung. Schräg und bunt sind ebenfalls die köstlichen Illustrationen, die jede Reimgeschichte detailliert wiedergeben und weiterspinnen. Ein Buch, das Kinder auf lustvolle Weise für Sprache begeistert. Sabine Wewerka