Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 124
Titel: Dino Überraschung
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-296-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.01.2020
Dino Überraschung
Oh, ist das ein Schmetterling? Die schwarzen Fühler, zwei Flügel, die Musterung, alles da – doch nein, es sind ein oder vielmehr gleich zwei Pteranodonten, die sich aufschwingen und davonfliegen. Wer versteckt sich wohl hinter der nächsten Seite? Könnte es ein Papagei sein oder doch etwas anderes?
> Geschickt inszeniert die Autorin einen sehr unterhaltsamen und im wahrsten Sinne vielschichtigen Ratespass: Linksseitig steht auf buntem Hintergrund stets eine Frage, rechtsseitig findet sich ein dazu passendes Bild. Klappt man die halbseitig gefaltete Pappe zu voller Länge auf, so kommen verschiedene Urzeittiere zum Vorschein, deren korrekte Aussprache durchaus eine Herausforderung für die (Vor-)Lesenden darstellt. Der Rätselspass und das Überraschungsmoment beim Aufklappen sowie die Tiere, die sich in ihrer Koloration an der gegenüberliegenden Farbe orientieren, bieten ein kurzweiliges Vergnügen, bei dem die Kleinsten nicht nur Dinosaurierarten kennen lernen, sondern auch die Farben. Christina Weirich

Titel: Der Himmel ist grenzenlos
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-404-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Konflikte
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2020
Der Himmel ist grenzenlos
Arturo faszinieren die Linien auf der Landkarte. Dass diese aber Grenze, konkret unüberwindlichen Grenzzaun bedeuten, betrifft ihn selbst. Getrennt von seinem geliebten Bruder und Vater sucht Arturo lange vergeblich nach verschiedenen Aus- wegen. In dieser traurigen Situation bleibt ihm allein, sich auf den Mond zu träumen und dort sorglos mit seinem Bruder Antonio zu spielen. Doch dann entdeckt Arturo, dass am Himmel keine einzige Linie zu sehen ist.
> Mit der Hoffnung, einmal wieder vereint und in Freiheit zu sein, endet die Geschichte. Sie wird schlicht und eindrücklich erzählt. Die Illustrationen in leuchtend erdigen Farben erinnern an südamerikanische Landschaften. Genial, wie die Linien mal harmlos, dann erschreckend unüberwindbar sind und dargestellt werden. Die Menschen weisen mit ihren stilisierten Gesichtern womöglich auf dieselbe Problematik anderswo auf der Welt hin. Freiheit – ein aktuelles Thema, sowohl am Familientisch wie im Unterricht zu bereden. Eveline Schindler

Titel: Es war einmal ein Mann ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-401-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reime
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2020
Es war einmal ein Mann ...
"... der hatte einen Schwamm. Der Schwamm war ihm zu nass, da ging er auf die Gass." Das Schema des altbekannten Kinderreims hat bereits Hans Traxler oder James Krüss zu witzigen Gedichten inspiriert. John A. Rowe erzählt nun visuell die Reise eines Jungen, dem es in der Gass’ zu kalt und im Wald zu grün ist und der schlussendlich in Australien landet. Er reimt eine Geschichte, gewährt dabei Einblicke in seine eigene Biografie und regt zum Selberfabulieren an.
> Jede Doppelseite ist konsequent aufgebaut: links die Textzeilen mit Schwarz-weiss-Zeichnungen und rechts farbstarke, eigenwillige Bildkompositionen. Wenn der Junge aus der Haut fährt, wird nur der Schatten des Skelettes an der Wand sichtbar – so kann zeichnerische Komik funktionieren. Ein aussergewöhnliches Bilderbuch für Ästheten, Detailverliebte und Verslischmiede jeden Alters. Inspirierend! Nathalie Fasel

Titel: Wer versteckt sich hier?
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Leporello
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-298-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Rätsel
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.01.2020
Wer versteckt sich hier?
Wer versteckt sich unter der Klappe? Welche Katze macht nicht „miau“? Wer findet Bambusblätter lecker? Die Frage auf der Klappe wird beim Aufklappen beantwortet von Gisi, der Giraffe, oder Kai, dem Krododil bzw. Eulalia, der Eule. Insgesamt 10 Rätsel gibt es so zu lösen.
> Auf jeder Seite wird in sanften, klaren Farben auf die Lösung hingewiesen. So finden sich z. B. bei „Wer sammelt Honig?“ Gänseblümchen auf der linken Seite, auf der rechten steht die Frage über einer Wabe und unter der Klappe schwirren dann „Die fleissigen Bienen“ aus der Wabe. Ein schön gemachtes kleines Büchlein, das anregt, das Spielchen weiterzuspielen im Zimmer, auf der Reise, im Restaurant, … – oder als Sprach- bzw. Sprechübung für die Kleinsten, welche die Antwort dann immer wieder mitsprechen. Barbara Schwaller

Titel: Die vergessene Kreide
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-402-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Farben, Zeichnen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2019
Die vergessene Kreide
Welche Freude: Lukas bekommt eine Schachtel mit 12 ganz neuen Farbkreiden geschenkt. Im Frühling, im Sommer und im Herbst hat er jeweils Lust, ein der Jahreszeit entsprechendes Bild zu malen. So kommt es, dass er alle Kreiden mehrmals braucht, bis sie nur noch kleine Stummel sind. Darüber sind sie ganz erfreut, sie wollen ja gebraucht werden. Eine aber, die Weisse, liegt noch traurig, weil unangetastet, in der Schachtel. Doch da wird es zum Glück Winter, und ein kleines Mädchen entdeckt erfreut die weisse Kreide. Als es zu schneien beginnt, ist sie genau die Richtige.
> Mit zartem Strich zaubert die japanische Künstlerin mit Malkreide feine, grossflächige Illustrationen, die zeigen, wie der Junge seine Bilder malt. Gegen Ende des Buches wechselt die Maltechnik, und die weisse Kreide kommt zum Zug. Die eigentliche Anleitung zum Malen ist geschickt in eine Geschichte verpackt, so dass die Bilder der Kinder im Buch die Lesenden zum Selbermalen anregen. Monika Fuhrer

Titel: Von Anni Alligator bis Zeno Zebra
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-398-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2019
Von Anni Alligator bis Zeno Zebra
Anni Alligator trifft ihre Freunde und will sie vorstellen. Da kickt Bastian Biber den Fussball, Bertram Bock schiebt den Rollator vor sich her, während Ada Adler skeptisch dreinschaut. Anni hat viele Freunde, pro Buchstabe mindestens einen, von den meisten jedoch gleich mehrere – und all ihre Vornamen beginnen mit dem gleichen Buchstaben wie der Nachname. Wie es wohl bei den Freunden der Lesenden ausschaut?
> Anni animiert die Kinder mit Fragen immer wieder dazu, selber nachzudenken. Die Namen sind in nicht allzu verschnörkelter Handletteringschrift geschrieben und sehen kunstvoll aus, könnten für Erstleser aber dennoch schwierig zu lesen sein. Alphabetisch geordnet und mit zartem Strich kommen die farblich ansprechenden Illustrationen daher, die jedes Tier in einer kleinen Momentaufnahme zeigen. Überzeugend dabei ist die Mimik der Tiere. Zusammen mit den Figuren können die Kinder ihrer Lust und ihrer Kreativität in Sachen Worte und Buchstaben freien Lauf lassen. Christina Weirich

Titel: Eine Winterfreundschaft
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-397-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2019
Eine Winterfreundschaft
Es ist Herbst. Unter dem Walnussbaum liegt der rote Kater Leo und blinzelt in die Sonne. Ein Eichhörnchen sammelt heruntergefallene Nüsse für seinen Wintervorrat. Die beiden sehen sich jeden Tag und freuen sich aneinander. Doch als der erste Schnee fällt, bleiben die Eichhornbesuche aus. Leo sucht in der tief verschneiten Landschaft nach seinem Freund und verirrt sich dabei.
> Diese Geschichte fängt im Herbst an und endet mit dem Weihnachtsfest. So wird auch das Grün der Natur abgelöst durch das Hellbraun der Blätter und das Weiss des Schnees – exakt die gleichen Farben wie die des Katers, der seine Spuren in den Schnee setzt. Bekannte Waldtiere sind diskret platziert und stören den Ablauf der Handlung nicht. Eine Freundschaftsgeschichte zwischen einem Kater und einem Eichhörnchen ist eindeutig in der Fantasie zu verorten und bildet leider einen Kontrast zu den stimmungsvollen Naturbildern. Trotzdem ein schönes Bilderbuch, das in der kalten Jahreszeit die Seele wärmt. Katharina Siegenthaler

Titel: Mephisto
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-396-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Katze, Parabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Mephisto
Schwarz wie die Nacht, schwarz wie Russ, schwarz wie Ärger – mit einem teuflischen Namen gesegnet fristet Mephisto sein Dasein in den dunklen Stunden der Nacht und erschleicht sich sein Essen. Menschen sehen in ihm nicht den Schmusekater, sondern den Dieb, der im Finsteren sein Fressen stehlen muss, um nicht zu verhungern; den Raufer, der sich aber nur zur Wehr setzt; den Taugenichts, weil er am Tage geächtet wird. Ein bisschen mehr Liebe hätte viel dazu beigetragen, ihn zu zähmen.
> Die wunderbar souverän erzählte Geschichte schildert die Macht der Vorurteile und die Angst vor Einsamkeit. Gekonnt beschreibt der Autor die Sehnsucht des Dazugehörens – aber nicht um jeden Preis. Der Kater dient als starkes emphatisches Beispiel. Plakative s/w Illustrationen setzen auf unterschiedliche Perspektiven, mal nah, mal aus der Ferne. Eine gelungene Metapher um einen verkannten Protagonisten und das Durchbrechen des Schubladendenkens sowie die Entwicklung einer selbstbewussten Persönlichkeit. Christina Weirich

Titel: Sepia und das grosse Meer
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-393-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2019
Sepia und das grosse Meer
Beim Versteckspielen im grossen Riff verliert Sepia die Orientierung. Weder der ahnungslose Rochen noch die schwerhörige Schildkröte können dem kleinen Tintenfisch den Weg zurück zeigen. Da, ein grosser Hai! Schnell versteckt sich Sepia in ihrer Tintenwolke. Ein kleiner Fisch bittet sie um Hilfe, und zusammen tricksen sie den Hai aus. Doch Sepia will nachhause. Da hat das versehentlich an ihr festgeklammerte Seepferdchen einen Rat.
> Die grobe, wenig lebhafte Sprache („Sepia hat eine Idee und gibt Anweisungen“) verschlingt alle Spannung der narrativen, aber sehr konstruiert wirkenden Geschichte. Den Charakteren fehlt es an Charme, der Geschichte an Energie. Dabei lässt die aufklappbare Seite über Anatomie und ihre Funktionen erahnen, wie spannend das Leben der Sepia mit ihren Panorama-Augen, dem Raketenantrieb und ihrer Farbsprache eigentlich wäre. Gelungen sind die detailgenauen Illustrationen der Tintenfische – dank zarten Strichen, Farbstiften und Aquarellfarben schön in Szene gesetzt. Christina Weirich

Titel: Wilde Tierstimmen
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., dreieckig, ausklappbar
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-294-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2019
Wilde Tierstimmen
Wer nervt? Wer trompetet? Wer röhrt oder macht Schnippedischnapp? Die farbenfrohen Dreieckseiten laden ein, Tiere anhand ihres Geräusches zu erraten. Dazu klappt man die Seiten nach aussen auf und es erscheint in rot, blau, gelb oder braun ein Tiergeräusch zum Lesen, das gerne imitiert werden darf. Klappt man die Seiten abwechselnd mal nach oben, mal nach unten weg, erfahren die kleinen Ratefüchse, ob sie recht hatten und ob ihre Geräusche zu Biene, Elefant, Moskito oder Papagei gehören.
> Bestechend ist die ungewöhnliche Form des Pappbilderbuches: Komplett auf Dreiecke zaubert Elsa Mroziewicz in teils an Mandalas erinnernden Formen ihre Tiere. Deren bunte Tupfen, Striche, Formen und Farben sind geprägt durch die Reisen in ferne Länder. So erinnert das Federkleid der Eule an Blätter und die ausgestreckten Flügel des Papageis an Indianerkopfschmuck. Ein prächtiges, mal etwas anderes Bilderbuch – farbenfrohe Vielfalt für die Handtasche. Christina Weirich

Titel: Der blaue Stein
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-359-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Der blaue Stein
Oli hat einen wunderbar blauen Kieselstein gefunden. Er nimmt ihn mit, weil er das Gefühl hat, ihn irgendwann brauchen zu können. Auf seinem Weg trifft er ein Wildschwein, einen Wolf und drei Zwerge. Sie alle raten ihm, den scheinbar unnützen Stein wegzuschmeissen. Schliesslich begegnet Oli einem weinenden Mädchen, dessen Puppe ein Auge verloren hat. Oli schenkt ihm den perfekt passenden Kieselstein und setzt seinen Weg mit einem roten Haarfaden der Puppe fort. Dieser weist auf ein zweites Oli-Buch hin.
> Die 2011 erstmals erschienene, mit feinen, traumhaften Aquarellbildern illustrierte Geschichte ist einfach aufgebaut und mit ihrer klaren Aussage leicht verständlich: Selbst Unscheinbares hat seinen Wert, und wer unbeirrt seinem Gefühl folgt, kann Gutes bewirken. Oli, eine Art Wichtel oder Blumenmännchen, ist kleiner als Puppe und Zwerge und winzig gegenüber den etwas bedrohlichen Tieren. Doch seine innere Stimme bringt ihn ans Ziel und sein Geschenk beglückt ihn ebenso wie das getröstete Kind. Doris Lanz

Titel: Der Junge im Rock
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2018
ISBN: 978-3-86566-328-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Der Junge im Rock
Wenn Felix Röcke trägt, kann er besser klettern und schneller rennen. Doch im neuen Kindergarten wird er ausgelacht, darf nicht mehr mitspielen. Die Eltern unterstützen Felix' Vorliebe und stehen ihm bei, indem der Papa sich auch einen Rock besorgt und seinen Sohn damit in den Kindergarten begleitet.
> Es geht nicht um das Thema Transgender, sondern eher um die Gleichberechtigung in Sachen Kleiderwahl. Viele Jungen in Felix' Alter trügen gerne Röcke, mögen rosa und Nagellack. Die meisten dürfen nicht oder verzichten früher oder später von selber darauf, passen sich an. Felix reagiert mit Unverständnis, mit Trauer, hält aber an seiner Schwäche für bunte Röcke fest. Stark! Igor Kuprins Figuren sind mit schwarzer Tusche umrissen und mit leuchtend bunten Farben aquarelliert. Sein Augenmerk liegt auf der Darstellung der Personen, die Umgebung wird nur angedeutet oder ganz weggelassen. Trotz Rock ist Felix immer eindeutig als Junge erkennbar. Ein Mutmacherbuch! Sandra Dettwyler

Titel: Spiegelzauber
Kollation: A. d. Engl., kartoniert, unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2018
ISBN: 978-3-86566-324-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Spiegelzauber
Auf einer Klappe befindet sich ein Spiegel, der sich im 90°-Winkel vertikal auf jeder Seite aufstellen lässt. Aus nicht eindeutig identifizierbaren Sujets wird so durch geduldiges Drehen und Ausprobieren plötzlich ein Alltagsgegenstand erkennbar: Dreiecksformen verwandeln sich in eine Katze, ein Pylon mit Arm wird zum Flugzeug und der rote Faden zur Schere.
> Eine lustige Spielerei für ganz Kleine, ein Rätselraten für etwas Grössere und eine Geometrieaufgabe für Schulkinder. Die drehbaren Teile sind ohne Klammern befestigt und bewegen sich reibungslos. Nebst der Tatsache, dass sich Kinder lange mit dem Buch beschäftigen können, fördert es die Augen-Hand-Koordination und bietet einen spielerischen Zugang zum Symmetrieverständnis in der Geometrie. Raffiniert, originell und exklusiv! Sandra Dettwyler

Titel: Papa und der Papagei
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2018
ISBN: 978-3-86566-325-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Papa und der Papagei
Vater ist oft auf Dienstreisen, Mama pflegt den Opa. Deshalb ist Lena oft allein. Trotz liebevollem Babysitter fühlt sie sich einsam. Auch in der Schule ist sie wegen ihrer Schüchternheit lieber alleine im Klassenzimmer als auf dem Schulhof. Eines Tages verirrt sich ein Papagei vor ihr Fenster. Ihr Vater erlaubt ihr, den Vogel zu behalten. Während sie ihm in langen Stunden das Sprechen beibringt, haben die beiden viel Spass miteinander. Doch eines Tages krächzt der Papagei Sätze, die sie nie zu ihm gesagt hat. Lena versucht, hinter das Geheimnis zu kommen.
> Trotz holprigem Anfang und einem etwas abrupten Ende überzeugend einfühlsame Geschichte vom Liebhaben und Geliebtwerden, die zeigt, wie wichtig Bezugspersonen für kleine Kinder sind. Die zart kolorierten Bilder sind auf die wesentlichen Aspekte des Textes reduziert, und aus den überwiegend in braun und grau gehaltenen Tönen sticht das bunte Gefieder des Papageien farbenfroh heraus. Christina Weirich

Titel: Woher kommt der Wind?
Reihe: classic-minedition
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2018
ISBN: 978-3-86566-354-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.08.2018
Woher kommt der Wind?
Woher kommt der Wind? Diese Frage stellt sich ein kleines Mädchen namens Theresa. Sie trägt einen gelben Mantel mit bunten Kreisen und eine gelbe Haube; der Wind reisst heftig daran, und sie fühlt seine Kraft. Er kommt, wenn die Bäume sich schütteln, das Gras sich wiegt und Wellen ans Ufer schlagen. Aber sie spürt ihn auch, wenn Drachen atmen, Zwerge sich streiten und Kinder sich im Kreise drehen. Da meldet sich der alte Nordwind mit kräftiger Stimme zu Wort.
> In den Illustrationen – in warmen Erdtönen gehalten, durchmischt mit viel Gelb und Rot – setzen sepiagrüne Frösche Akzente. Die Handletteringschrift ist dabei ebenso Kunstform wie die magischen, teils ins Surreale abgleitenden Bilder, die den Text vervollständigen und fortführen. Die Beantwortung von Theresas Frage, woher der Wind kommt, bleibt letztlich dem Leser überlassen, sei es naturwissenschaftlich oder magisch. Christina Weirich

Titel: Das Hexeneinmaleins
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2015
ISBN: 978-3-86566-270-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter:
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 19.06.2018
Das Hexeneinmaleins
Es gibt Bilderbücher für Kinder und es gibt Bilderbücher für Erwachsene. Und für wen ist dieses Buch? Es kostet 40.- Franken, ist also nicht ganz billig. Es ist dem Herausgeber zugute zu halten , dass es sich beim Ausgangstext um ein wichtiges Kulturgut handelt, das unseren Kindern durchaus zuzumuten ist. Die graphische Umsetzung ist jedoch eher anspruchsvoll und sehr eigen. Die Bilder zu den Versen sind in der "aggressiven" Farbkombination Rot- Schwarz gehalten und im kraxeligen, grotesken Stil der Art brut.
> Dieses Buch ist eines für Erwachsene und all jene Kinder, die sich in ihren noch unvorhereingenommen Sehen auf das Zusammenspiel von Text und Bild einlassen können. Denn es ist ein Kunstbuch, das weder erzählt, noch erklärt werden kann und das einem auch etwas ratlos macht. Carolina Luisio

Titel: Der selbstsüchtige Riese
Reihe: classic-minedition
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-348-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Der selbstsüchtige Riese
Der Riese baut eine Mauer um seinen Garten, damit die Kinder dort nicht mehr spielen können. Diese sind untröstlich. Lange merkt der Riese nicht, dass in seinem Garten der Winter vorherrscht, während rundherum Blumen blühen und Vögel pfeifen. Kaum schlüpfen die Kinder eines Tages durch einen Riss in der Mauer, zieht auch dort der Frühling ein. Endlich lässt der Riese die Kinder gewähren und hilft sogar einem Jungen, auf einen Baum zu klettern. Seine Versöhnung mit den Kindern geschieht allerdings zu spät.
> Dieses Kunstmärchen von Oscar Wilde ist Teil einer gediegen gestalteten Reihe von Werken berühmter Autoren wie Gebrüder Grimm, Andersen, Hauff, Shakespeare und anderen. Mit feinem Strich in dezenten Farben gelingt es Lisbeth Zwerger, die Stimmungen eindrücklich einzufangen: die Kälte sowohl im Garten als auch im Gesicht des Riesen und auf der anderen Seite die verunsicherten, enttäuschten Kinder. Grosse Illustrationskunst! Das Buch eignet sich gut zum Vorlesen. Madeleine Steiner

Titel: Die grosse Schuhparade
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-321-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Sprache
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Die grosse Schuhparade
Die berühmteste Krabbe kommt aus Simbabwe, Rosi aus Aachen muss noch was an der Frisur machen und die Giraffe in Nairobi verliess ihren Mann, den Tobi. Allen Tieren gemein ist das Gefährt, mit dem sie unterwegs sind: Es sind allesamt Schuhe mit Rädern, Rollen oder gar Raupen. Ein jeder Schuh passt vom Design her bestens zu seinem tierischen Chauffeur: Das Auto der Krabbe z. B. rollt seitlich.
> Es wird keine zusammenhängende Geschichte erzählt. Vielmehr reihen sich die Bilder mit den Tieren und ihren skurrilen Fahrzeugen aneinander, um die Limericks zu illustrieren, welche vermutlich vorgängig von Werner Thuswaldner geschrieben worden sind. Sowohl Reime als auch Illustrationen lassen einen schmunzeln. Im Vorwort klärt Thuswaldner kurz über Herkunft, Aufbau und Reimfolge des Limericks auf, und schon steht dem eigenen Dichten nichts mehr im Weg. Sandra Dettwyler

Titel: Marwans Weg
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-319-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Flüchtlinge
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Marwans Weg
Marwan, vielleicht 10 Jahre alt, ist mit vielen anderen Menschen auf der Flucht. Wahrscheinlich flieht er vor den Kampfhandlungen in Syrien. In seiner Tasche finden sich die Erinnerungen an ein friedliches Zuhause, an seine schützende Mutter. Doch diese ermuntert ihn in Gedanken, sich in Sicherheit zu bringen. Der Grenzübertritt trennt ihn von seiner vertrauten Welt. Aber: "Eines Tages werde ich zurückkehren. Ich werde mich nicht umdrehen. Ich werde einen Garten anlegen. Mit meinen eigenen Händen, voller Blumen und Hoffnung."
> Mit grosszügigen Pinselstrichen, Farbroller-Spuren und schwarzem Stift ist der ganz knappe Text der Handlung bildlich umgesetzt: glückliche Gesichter, ein Panzerangriff, besorgte, verängstigte Männer und Frauen, eine Autokolonne vor der Grenze, nackte Füsse im Sand. Am Schluss zeigt sich das neu erstandene bunte Dorf mit einem glücklichen Marwan. Ein Buch aus dem Elend mit einem hoffnungsvollen Ausgang! Ulrich Zwahlen

Titel: Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-322-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Kunst
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Freunde
Freunde chillen zusammen, spinnen manchmal, hören sich zu und teilen. Streiten gehört genauso dazu wie schweigen. Freundschaft ist bunt.
> Gerda Krusche hat mit den Kindern ihrer Kunstklasse eines Sonderpädagogischen Förderzentrums Bilder zum Thema "Freundschaft" gestaltet. Mit Handabdrücken entstanden so fröhlich bunte Bilder, die Tiere in bestimmten Situationen darstellen. Die Pfaue, Kamele und Delfine können von Kindern einfach nachgemacht werden. Die Bilder sind aussagekräftig und könnten als Plakate im Schulzimmer hängen. Die Kurztexte, welche das jeweilige Bild begleiten, wirken hingegen befremdlich und sind überflüssig. So bekommen beispielsweise alle Tiere einen Namen. Die Kamele heissen Karla und Konrad, die Flamingos Valentin und Valentine. Da jedes Tier nur einmal vorkommt, ist diese Personalisierung unnötig und sinnlos. Der Verlag hätte sich getrost auf die Stärke der Bilder verlassen können, ohne zusätzliche Erklärungen und plumpe Moral in Texte zu verpacken. Sandra Dettwyler

Titel: Haselnusstage
Kollation: A. d. Französ., geb., illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-323-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Haselnusstage
Papa ist Nebelfabrikant. Er ist schuld am Nebel in Mamas Augen. Papa ist ein Höhlenbär, weil er Haare auf dem Rücken hat. Papa kann mit den Ohren in alle Richtungen wackeln. Sein Sohn auch.
> Der Junge beschreibt auf kindliche Art seinen Papa: die guten Seiten, die schlechten Seiten, wie Papa schimpft wegen der Note im Diktat, wie Papa lustig ist, wie Papa riecht. Erst auf der letzten Doppelseite verrät Emmanuel Bourdier, dass Papa im Gefängnis ist und der Junge ihn immer mittwochs von 14 bis 15 Uhr besucht. Nach diesem überraschenden Ende will man sogleich wieder vorne beginnen zu lesen, mit anderen Augen, mit wissendem Blick. Die warmen Kohlezeichnungen von Zaü illustrieren das ernste Thema sanft, schaffen Nähe und fangen Stimmungen überzeugend ein, indem Gesichter manchmal nur zur Hälfte oder von schräg hinten zu sehen sind. Ein Buch, das aufzeigt, dass Männer im Gefängnis auch Väter sind und Kinder von Inhaftierten in erster Linie einfach Kinder. Ein berührendes, schönes Bilderbuch. Sandra Dettwyler

Titel: Geflüster im Schnee
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-316-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Geflüster im Schnee
Was ist verloren gegangen und flüstert nun im tiefen Schnee? Drei verantwortungsbewusste Hasen graben im Schnee nach dem Flüstergeräusch und entdecken einen abgenutzten, einäugigen Teddybären, den sie so kurz vor Weihnachten nicht allein im Wald zurücklassen können. Dank der Unterstützung des Onkels und der Kreativität der Hasen gelingt es, den Teddy wieder fit zu machen. Wird es ihnen gelingen, den Bären rechtzeitig zu Weihnachten der kleinen Besitzerin zurückzugeben?
> Die Geschichte von Kate Westerlund lebt von den ausdrucksstarken, detailgetreu gezeichneten Darstellungen des bekannten Illustrators Feridun Oral. Das Bilderbuch ist von Michael Neugebauer aus dem Englischen übersetzt worden. Die Sprache ist holprig, die Dialoge bleiben teilweise unklar, da die Lesenden nicht wissen, wer spricht. Inhaltlich ist es jedoch eine schöne, berührende Weihnachtsgeschichte, die einen wohltuenden Gegensatz zur heutigen Kommerzgesellschaft darstellt. Kathrin Kaufmann

Titel: Ein Weihnachtskuchen für alle
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-352-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Ein Weihnachtskuchen für alle
Mit vollem Einsatz ist der kleine Luca dabei: Er hilft seinem Vater, die Weihnachtskuchen zu backen, die die Bewohner von San Vitale für das Fest bestellt haben. Rechtzeitig werden alle bei Nacht und Nebel ausgeliefert. Doch welch schlimmes Erwachen! Am Morgen sind die Kuchen verschwunden. Luca sieht riesige Fussspuren im Schnee, die zu jeder Haustüre und schliesslich in den Wald führen. Mutig folgt er ihnen und erwischt den einsamen Holzfäller Ota beim Kuchenschmaus. Es gelingt ihm, diesen zu überreden, mit ihm noch einmal Kuchen zu backen. Gemeinsam mit dem ganzen Dorf feiert Ota in diesem Jahr Weihnachten.
> Die Dorfgemeinschaft besteht aus lauter Tieren. G. Ferri gelingt es auf seinen ganzseitigen Bildern, mit Blautönen die Winterkälte und mit Gelbtönen die menschlich heimelige Wärme darzustellen. F. Bosca erzählt hier eine etwas andere weihnachtliche Geschichte, in der der traurige Aussenseiter durch die herzliche Güte eines Mäusekindes in die Dorfgemeinschaft integriert wird. Monika Fuhrer

Titel: Grosse Überraschungen
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-289-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Grosse Überraschungen
Wie ist es möglich, dass aus einem winzigen Boot ein Riesenfrachter, aus einer kleinen Rakete ein Bus oder aus einem Wohnmobil ein Betonmischer entsteht? Die abgebildeten Fahrzeuge lassen sich durch zweimaliges Aufblättern verändern. Bei jedem Aufklappen vergrössert und verändert sich das Bild. So entsteht aus einem anfänglich kleinen Gefährt ein riesengrosses Fahrzeug.
> Die Bilder bestehen aus klaren Linien. Nichts ist überflüssig. Auch Menschen sind keine zu sehen. Die in kräftigen Farben gehaltenen Bilder wirken flächig. Jeder Seite ist eine andere Farbe in vielen Varianten zugeordnet. Dadurch entsteht eine grosse Lebendigkeit. Durch das Umklappen sind die Betrachtenden aktiv an der Veränderung beteiligt. Wenn die Seiten nicht zurückgefaltet werden, hält man am Schluss ein langes Buch in den Händen. Monika Aeschlimann

Titel: Little Santa – Der kleine Weihnachtsmann
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-317-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 08.11.2017
Little Santa – Der kleine Weihnachtsmann
Den Weihnachtsabend verbringen alle Kinder zusammen mit ihren Familien – ausser Little Santa, der Sohn des Weihnachtsmanns. Als sich der Weihnachtsmann (sein Gesicht ist nie erkennbar) verletzt, springt Little Santa für ihn ein. Nachdem er wie sein Vater alle Geschenke verteilt hat, stoppen die Rentiere bei einem einsamen Haus. Saras Wunsch nach Schnee kann er nicht erfüllen, doch genau in diesem Moment taucht sein Vater am Fenster auf …
> Die weichen Illustrationen der japanischen Grafikerin erinnern an kalte skandinavische Wintertage. Leider täuscht das frohe Kindergesicht auf dem Cover. Der junge Ich-Erzähler wirkt auf den Illustrationen im Buch bekümmert. Die Hauptaussage des Buches, materielle vs. ideelle Werte, ist ein schöner Grundgedanke, doch wird er in diesem Kinderbilderbuch nicht altersgerecht vermittelt. Ungereimtheiten können junge Leser verwirren. Aus dem Blickwinkel eines Vater-Sohn-Buches hat das Buch auch positive Aspekte; als Gesamtpaket ist es jedoch leider enttäuschend. Annina Otth

Titel: Zu gross oder zu klein?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-311-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familienalltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Zu gross oder zu klein?
Für die Babyflasche ist der kleine Bär schon zu gross; um jedoch das Essen selber zu schneiden, ist er noch zu klein. Um im Kinderwagen mitzufahren, ist er natürlich auch zu gross, für das Handy seines Vaters wiederum zu klein. Der kleine Bär versteht die Welt nicht mehr. Doch fürs Spielen und Tummeln mit seinen Eltern ist er weder zu gross noch zu klein.
> Ein einfühlsames Bilderbuch, um Kindern zu erklären, weshalb sie für gewisse Dinge noch zu klein bzw. bereits zu gross sind. Es führt den Erwachsenen jedoch auch vor Augen, wie oft einem Kind im Alltag diese Antwort gegeben wird. Jede «Eltern-Antwort» steht auf einer Doppelseite und wird mit den unverkennbaren Illustrationen von Eve Tharlet ergänzt. Der Text befindet sich jeweils auf der oberen linken Bilderbuchseite. Er ist kurz gehalten und lässt in Kombination mit den Bildern eigene Erzählungen und Interpretationen zu. Auch aus dieser Perspektive ein gelungenes und altersentsprechendes Bilderbuch. Annina Otth

Titel: Wassilissa, die Wunderschöne
Kollation: A. d. Russ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2015
ISBN: 978-3-86566-268-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Wassilissa, die Wunderschöne Ein russisches Märchen
"Im russischen Zarenreich lebte zu alten Zeiten ein Kaufmann mit seiner Frau. Ihr Töchterchen Wassilissa wurde von allen nur die Wunderschöne genannt. Als eines Tages die Mutter sterbend in ihrem Bett lag, rief sie Wassilissa zu sich, gab ihr eine Puppe und sagte: 'Bewahre diese Puppe gut, gib ihr zu essen und zu trinken, dann wird sie dich in der Not beschützen.' Diesen Rat vergass Wassilissa nicht."
> So beginnt das Märchen aus dem russischen Volksgut, mit ganz klaren Parallelen zum grimmschen Aschenbrödel. Die klassische Märchenfigur „Baba Jaga“ ist in Russland als böse Hexe und Menschenfresserin bekannt. Die grosse Zauberin, Herrscherin des Waldes und der Tiere, Herrin von Tag und Nacht, wird hier von Anna Morgunova als Zwitterwesen – halb Vogel, halb Mensch – dargestellt. Bestechend schöne, ganzseitige, poetische Illustrationen und eine elegante Typografie machen aus diesem Märchenbuch einen besonderen Leckerbissen. Silvia Kaeser

Titel: Die Nachtigall
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-310-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.06.2017
Die Nachtigall
Im fernen China hört der Kaiser die Nachtigall singen und wünscht mit Tränen im Auge, dass sie ihm täglich ihren himmlischen Gesang vorträgt. Ein Uhrmacher stellt einen künstlichen Vogel her, der genauso gut singen kann, aber bloss eine Melodie. Die richtige Nachtigall fliegt zurück in die Natur, und eines Tages versagt das Räderwerk des künstlichen Vogels, endgültig. Als der Kaiser bald darauf todkrank zu Bette liegt, wünscht er, die wahre Nachtigall noch einmal zu hören. Sie kommt und singt, weil sie seinerzeit den Kaiser hat zu Tränen rühren können. Darauf wird er gesund.
> Es ist wohl nicht das bekannteste Märchen von Andersen, aber bestimmt eines der reizvollsten. Der Dichter hat die ganze kaiserliche Umgebung meisterlich beschrieben, die Künstlerin hat sich in das Märchen eingefühlt und es ebenso meisterlich illustriert. Die farbigen, detailreichen Zeichnungen versetzen den Betrachter in den fernen Osten, mit Freude schaut man in die fein gezeichneten Gesichter der Chinesen. Siegfried Hold

Titel: Hasenherz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-313-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Hasenherz
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die schreckliche Nachricht unter den Waldbewohnern: Heute wird der Fuchs den kleinen Hasen fressen. Rabe, Zaunkönig, Maus, Igel und Kleiber: Alle sind sich einig, dass sie dies als des Hasen Freunde nicht zulassen dürfen. Die Wildsau soll helfen, doch sie hat Angst um ihre Kinder und weigert sich. Nun gilt es für die kleinen Tiere, Mut zu zeigen, um den Fuchs gemeinsam in die Flucht zu schlagen.
> Trotz des gleichnamigen Titels hat „Hasenherz“ nichts mit John Updikes Roman zu tun, sondern ist die Geschichte von einem ängstlichen Hasen, der sich keine Chance gegen den Fuchs ausrechnet, aber von seinen Freunden nicht im Stich gelassen wird. Erzählt wird die Geschichte leider schwerfällig und mit unnatürlichen Dialogen. Ganz im Gegenteil dazu hat Marcus Herrenberger als Illustrator die Höchstnote verdient. Die in Aquarelltechnik gemalten Tiere wirken so natürlich und lebendig, dass es eine wahre Freude ist! Cornelia Brühlmann

Titel: Grosser Bär kann nicht schlafen
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-287-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Grosser Bär kann nicht schlafen
Einschlafen kann er nicht, der Bär – da mag er sich hinlegen, wie er will. Mürrisch verlässt er seine Höhle. Draussen klagt er den Tieren, denen er begegnet, sein Leid. Du brauchst ein Kuscheltier, rät ihm der Igel. Doch was ist das? Die Mitbewohner des Waldes erklären es ihm und helfen bei der Suche.
> Die Bilder erzählen die Geschichte so klar, dass sich der Text fast erübrigt. Die Figuren in kräftigen Farben sind aus Papier gerissen, die Bäume geschnitten. Die so entstandenen Kanten bewirken einen interessanten Kontrast. Gekonnt ist der Gesichtsausdruck der Tiere gestaltet. Aus der Mimik ist genau zu lesen, in welcher Stimmung sich das jeweilige Tier befindet. So schaut der Bär skeptisch, als er die Schlange entdeckt. Sie zeigt ihm ihr Kuscheltier – eine Maus, die auf ihr herumkrabbelt. Ein fröhliches Buch, das ausgezeichnet in kleine Hände passt. Monika Aeschlimann

Titel: Monstermampf
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-286-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ernährung, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Monstermampf
Zu Tisch bitte! Auf dem Teller liegen viele leckere Sachen zum Essen bereit: eine Tafel Schokolade, ein halber Orangenschnitz, ein herzförmiger Keks, eine halbierte Birne und ein Melonenschnitz. Und was wird das Halbkreis-Monster mit den spitzen Zähnen und der heraushängenden, sabbernden Zunge am liebsten fressen? Bist du nicht sicher, dann schau unter die Klappe.
> Dass auch Monster nicht auf alles Appetit haben, beweist dieses Buch auf vergnügliche Art und Weise. Die Bilder zeigen auf einer Doppelseite den angerichteten Teller und das Untier in einer geometrischen Form. Der Text fordert dazu auf, die entsprechend dargestellten „Köstlichkeiten“ zuzuordnen und ein anschliessender Blick unter die Klappe bzw. in den Monsterbauch zeigt, ob man richtig geraten hat oder nicht. So sieht diese spielerische Einführungslektion in Geometrie und eine nicht ganz ernst zu nehmende in Ernährung aus. Der überraschende und doch logische Schluss rundet das gelungene Buch ab. Katharina Siegenthaler

Titel: Was würdest du tun?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-308-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Ethik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Was würdest du tun?
Sportunterricht: Drei Mädchen sitzen auf der Bank und warten, dass eine Mannschaft sie wählt. Das Mädchen links ist klein, in der Mitte sitzt eine lange Bohnenstange mit Brille, rechts ihre übergewichtige Kollegin. Zwei Sätze nur: "Die Letzte sein ist selten schön. Wen WÜRDEst du in deine Mannschaft wählen?"
> Die Wortspielerei mit einem häufig verwendeten Verb, das ein sperriges Substantiv in sich trägt, macht es klar: Der Inhalt des schmalen Bilderbuches dreht sich um die Frage nach einem würdevollen Umgang mit Mensch und Tier. Antworten finden sich keine, nur ein Dutzend Situationen, in denen diese Frage brennt. Die Illustrationen sind gedämpft in den Farben Schwarz, Grau und Beige sowie in ein wenig erdigem Rot. Sie wirken unscheinbar und passen deshalb sehr gut für diese Alltagsmomente, die oft unbemerkt ablaufen. Autor und Illustratorin fordern geschickt zu Diskussionen heraus. Ein sehr gut geeignetes Buch für den Ethikunterricht, da auch einzelne Szenen herausgepickt werden können. Katharina Wagner

Titel: Till Eulenspiegel
Reihe: classic-minedition
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-343-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Till Eulenspiegel
Neben den Schildbürgern und all den vielen Lokalklassikern mit zumeist ländlichen Tollpatschen, vornehmlich aus einer Gebirgsgegend, oder dem unsterblichen Globi in Torlikon, wo immer billig über wenig clevere Mitbewohner gespottet wird, gibt es ja noch die Gattung quasi lehrreich Lustiges, wenn Streiche gespielt werden. Da sind Max und Moritz die schlussendlich bestraften Helden oder eben Till Eulenspiegel. Der Autor erzählt die bekanntesten Episoden von der Dreimaltaufe, dem Bienenkorbabenteuer, den ausgefallenen Backwaren oder dem Streich mit den zusammengebundenen Einzelschuhen.
> Den Reiz des Büchleins bilden jedoch die treffsicheren Zeichnungen von Lisbeth Zwerger, mit dem passenden Humor im Ausdruck. Man darf ruhig annehmen, die Künstlerin habe selber geschmunzelt oder gar gelacht bei der Schöpfung der übertölpelten Opfer. Die Sprache ist leicht verständlich, weist eine ausgewogene Abwechslung zwischen direkter und indirekter Rede auf, und es gibt keine grammatikalischen Rätsel. Siegfried Hold

Titel: Martin Luther – "Hier stehe ich ..."
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-306-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Martin Luther – "Hier stehe ich ..."
Ein Auszug aus den 95 Thesen in Latein empfängt die Lesenden, ein handgeschriebener Text auf Deutsch bildet den Abschluss. Dazwischen wird die Lebensgeschichte des Verfassers beider Skripte, Martin Luther, erzählt.
> Knappe Texte in grosser und klarer Schrift, optisch schön gesetzt, laden zum Schmökern ein. Lesegewohnte Kinder sollten sie problemlos schaffen. Werke bedeutender Künstler dienen als Illustration. Viele stammen von Lucas Cranach, einem Freund des Reformators. Die Gestaltung dieses Sachbuches, welches einem Bilderbuch ähnelt, überzeugt. Dank der sorgfältig ausgewählten Bilder ist auf Anhieb sichtbar, wie die Umwelt Luthers aussah. So gelingt die Wissensvermittlung durch den schmalen Bildband optimal. Kinder und Erwachsene erhalten einen treffenden Überblick über das Leben eines Menschen, der die Welt veränderte. Die Autorin geht jedoch noch weiter und schlägt den Bogen bis zu Martin Luther King. Damit zeigt sie auf, dass der einstige Mönch bis in die Neuzeit prägte und prägt. Katharina Wagner

Titel: Das Gespenst von Canterville
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-346-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klassiker
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2016
Das Gespenst von Canterville
Der Inhalt dieser klassischen Novelle ist Allgemeingut. Der amerikanische Botschafter in England, begleitet von Ehefrau, Sohn, Tochter und Zwillingen, kauft das Schloss der Canterville, inklusive das vom Verkäufer erwähnte Gespenst. Dieses versucht, die neuen Bewohner mit seinen zahlreichen Tricks zu ängstigen, was aber nicht gelingt. Vor allem die Zwillinge benehmen sich rücksichtslos. Bloss Virginia, die Tochter, bemüht sich um das Gespenst, das den ruhelosen Mörder seiner Ehefrau vor Hunderten von Jahren verkörpert. Durch ihre Anteilnahme gelingt es ihr, den Fluch zu lösen. Dafür bekommt sie vom Erlösten ein kostbares Geschmeide aus dem Fundus der adligen Familie.
> An der sprachlichen Gestaltung des etwa 120-jährigen Textes gibt es natürlich nichts zu verändern. Das Werk lebt jedoch von den fantasievollen aquarellierten Zeichnungen von L. Zwerger. Allein schon das Bild des verzweifelten Gespensts, das zwecks Verbreitung von Schrecken seinen Kopf in Händen hält, ist mehr als sehenswert. Siegfried Hold

Titel: An einem kalten Wintermorgen
Kollation: A. d. Türk., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-304-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
An einem kalten Wintermorgen
An einem kalten Wintermorgen sammelt die Maus Feuerholz. Sie trägt einen riesigen Stapel zusammen, viel zu gross, als dass sie ihn alleine wegschleppen könnte. Nicht einmal mit Freund Hase zusammen kann die Maus den Stapel bewegen. Mit der Hilfe von Fuchs und Bär gelingt es auch nicht. Plötzlich beginnt es stark zu schneien und zu allem Unglück fällt auch noch der Stapel auseinander. Er begräbt die Tiere unter sich. Was nun?
> Die eindrücklichen ganzseitigen Bilder des türkischen Künstlers wirken plastisch und lebendig. Man meint, die Felle der Tiere oder die Rinden der Bäume tasten zu können. Der Text fügt sich organisch in die Kompositionen. Braun-beige Töne herrschen vor und geben dem Ganzen etwas Bodenständiges. Als einziger roter Farbtupfer schlängelt sich das lange Halstuch der Maus durch jedes Bild. Das Ende dieser Geschichte scheint am Anfang simpel und voraussehbar. Doch weit gefehlt: Der Schluss ist unerwartet, aber logisch. Gerade das macht die Stärke des Buches aus. Katharina Wagner

Titel: Der Stiefel-Kater
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2012
ISBN: 978-3-86566-212-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Parabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der Stiefel-Kater
Als der Schuhmacher keine Aufträge mehr hat, lässt sich sein findiger Kater ein feines Paar Stiefel schustern und zieht los. Ein Zauberer, so hat er gehört, der sich in jedes Tier verwandeln könne, lebe in einem Schloss im Wald. Gesucht und gefunden. Des Katers Stiefel gefallen dem Magier und plötzlich hat der Schuster alle Hände voll zu tun. Gross, klein, breit, schmal. Für jede Gestalt des Magiers der passende Schuh. Doch als es ums bezahlen geht, sind List und Tücke gefragt, um doch noch das gute Leben zu bekommen, das Kater und Schuster sich erträumen.
> Angelehnt an das bekannte Märchen, mit feinsten Aquarellen und Farbstiftzeichnungen illustriert, beherrschen zarte Rot-, Braun- und Grautöne die Szenen. Hier wächst ein filigraner Ast aus der Wand, in der Tasche des Zauberers sitzt ein Rabe, eine Regenwolke ergiesst sich über die Kaffeetasse. Verspielte Details umgeben den gekonnt platzierten Text. Ein kleinformatiges Märchenbuch zum Verweilen.

Titel: Ein Ball für alle
Kollation: -
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2006
ISBN: 978-3-86566-049-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ein Ball für alle
Eine Maus, eine Amsel, ein Igel und ein Frosch sind Freunde und spielen zusammen. Da kommt ein Gartenschläfer und klaut den Ball. Was tun? Den Freunden gelingt es, den Ball zurückzuholen und sie geben dem Gartenschläfer die Möglichkeit zum Mitspielen. Dieser nimmt die Einladung an, verhält sich rücksichtsvoll und gewinnt so neue Freunde. – Die Geschichte zeigt Möglichkeiten, sich in eine Gemeinschaft zu integrieren. Es braucht dazu faires Verhalten von beiden Seiten: Die Freunde geben dem Aussenseiter die Möglichkeit, in die Gruppe aufgenommen zu werden, und der Gartenschläfer zeigt faires Verhalten, indem er den Ball zurückgibt und Rücksicht auf die Mitspieler nimmt. Ein ideales Buch zum Thema Gemeinschaftsbildung, auch für Vorschulkinder! Leider wird ausgerechnet der Gartenschläfer in der Geschichte nur beim Namen „Golo“ benennt, der richtige Tiername wird nur im Buchumschlag erwähnt. Die Tiere werden in den Illustrationen sehr lebendig dargestellt. Kathrin Heiniger

Titel: Was baust du!
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2011
ISBN: 978-3-86566-105-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Was baust du!
Wir alle kennen die gelben, roten, blauen und grünen Bauklötze mit denen Häuser, Türme, ja ganze Städte gebaut werden können. Aber was kann man noch bauen? Zwei runde, zwei quadratische und zwei rechteckige Klötze, was könnte das sein? Ein Auto? Ein Zug oder gar eine Rakete?
> Bauklötze werden zu abstrakten Bildern, diese zu Fahrzeugen aus dem täglichen und nicht ganz alltäglichen Leben. Wir raten und suchen, irren und probieren weiter. Finden und prüfen. Banale Klötze, die zu nicht ganz so banalen Rätseln werden. Gar nicht so einfach, Yusuke Yonezus Pappbuch. Ein innovatives Kartonbuch, mit dem der Abend zu Ende gehen kann, wenn die Bauklötze längst weggeräumt worden sind. Starke Farben und klare Formen regen die Fantasie an und ermutigen zum Entdecken und Nachdenken. Stanzungen enthüllen die oftmals verblüffende Lösung und verpassen dem Buch einen zusätzlichen Reiz. Ein spannendes Konzept, gut umgesetzt – für jedes Alter eine kleine oder grosse Herausforderung. Andrea Eichenberger

Titel: Was kann das sein – Blumen?
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2012
ISBN: 978-3-86566-191-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Was kann das sein – Blumen?
Was kann das sein? Ein Tulpe? Nein, ein Kätzchen! Eine Margerite? Nein, ein Schäfchen! So verwandeln sich wie durch Zauberei beim Öffnen der Klappen die Apfelblüten in eine Schlange, eine rote Blume in den Kamm eines Gockels, der Löwenzahn in die Mähne eines Löwen, Märzglöckchen in die Füsse des Eisbärs, roter Mohn in Schmetterlingsflügel.
> Bei diesem Rätsel-Pappbuch ist die Überraschung jedes Mal aufs Neue gross und selbst für Erwachsene nicht im voraus zu erraten. Die einfachen, in dickem Schwarz gezeichneten und in den Grundfarben ausgemalten Blumenformen eignen sich schon zum Betrachten für die Allerkleinsten ab 18 Monaten. Auf die immer wiederkehrende Frage „Was kann das sein?“ folgt ein kurzer Antwortsatz, der sich reimt und zum Nachsprechen anregen soll. Auf der letzten Seite findet man die Blumen und Tiere noch einmal zum gemeinsamen Betrachten vereint. Ein richtiger Buchstart-Titel! Dank der soliden Ausführung auch für Bibliotheken bestens geeignet. Ruth Fahm