Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 37
Titel: Das Monster-ABC
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2018
ISBN: 978-3-8303-1283-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Das Monster-ABC
Der alberne Albert und sein aktiver Assistent Alfred sind allzeit auf Abenteuerreise. Betty, Bernd und Bob sind besonders begabte Berufsmusiker mit einer berühmten Band. Die intelligente Ina ist immer interessiert. So erzählt jedes Buchstabenmonster den ABC-Lernenden seine Geschichte – über Knuschel Knut, Karl und Kevin, die einfach nur kuscheln wollen, bis zu Xobbi und Yoti.
> Die Monsterfiguren sind witzig, sympathisch lustig sowie zauberhaft illustriert mit viel Farbe und Liebe zu Details. Eine kleine Herausforderung für Vorleser ist es, die Nomen, Verben und Adjektive genau auszusprechen, denn alle Geschichten werden mit Fokus auf dem jeweiligen Buchstaben erzählt. Nicht ganz überzeugend präsentiert sich der geringelte Wurm Willi, der sich auf jeder Seite zu einem kleinen Buchstaben verbiegt. Lustige und amüsante Geschichte zur Steigerung des Wortschatzes, die darüber hinaus das Gespür für Buchstaben fördert. Christina Weirich

Titel: Der Prinz muss mal Pipi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1269-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Der Prinz muss mal Pipi Geh lieber noch mal, bevor du gehst ...
Prinz Tommi lässt es sich bei Limonade und in Comics schmökernd gut gehen. Da erhält er die Nachricht, dass Schloss Krümelfels von einem schrecklichen Drachen bedroht wird. Sofort bricht er mit seinem Pferd auf, doch der Ritt mit übervoller Blase wird zur Qual. Der Prinz müsste dringendst mal Pipi! So verzweifelt er auch sucht, er findet kein stilles Örtchen. Als dann endlich das Schloss auftaucht, hält ihn nichts mehr. Er überrennt den Drachen, zertrümmert das Schlosstor und löscht sogar noch das Drachenfeuer.
> Man kann die Mimik des kleinen Ritters lesen oder den Untertitel auf dem Cover, und sogleich ist die Botschaft klar. Welche Eltern kennen die Situation nicht! Vielleicht erkennen sich auch die Kinder in Tommi wieder und erinnern sich vor der nächsten Autofahrt, dem Kinobesuch oder Fussballmatch an den Rat, der ihnen hier auf humorvolle Art mitgegeben wird. Die Wörter hat Mould je nach Wichtigkeit verschieden gross gesetzt, und seine ausdrucksstarken Zeichnungen begeistern! Cornelia Brühlmann

Titel: Nulli und Priesemut sind krank
Reihe: Nulli und Priesemut
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1277-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Krankheit
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Nulli und Priesemut sind krank
Hase Nulli verschluckt sich beim gemeinsamen Frühstück mit Frosch Priesemut an einer Karottenscheibe und kommt dank dem beherzten Eingreifen seines Freundes mit dem Schrecken davon. Er soll sich ausruhen und erholen, meint der Frosch und verordnet Sofaruhe. Nulli gefällt das "kranker-Hase-Spiel", Priesemut hingegen geht das anspruchsvolle Herumdirigieren des Patienten bald auf die Nerven. Schneller als gedacht, wechseln die Rollen. Der grosse Showdown wartet mit Gips und Krankenbesuchen auf und zeigt: Nette Patienten bleiben selten allein.
> Ein weiterer Band von den beiden aus der Sendung mit der Maus bekannten Freunden. Lustige Bilder und ein gelungener Text zum Vorlesen und für Erstleser zeichnen dieses Büchlein aus. Es erzählt über die Langeweile, wenn man das Bett zu hüten hat, die Hilfsbereitschaft, gute Freunde, Krankheit und Erste Hilfe. Eine humorvolle Begleitung für Kinder, denen es genauso geht wie Frosch und Hase. Andrea Eichenberger

Titel: Huch! Wo geht's denn hier hin?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1274-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zaubern
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Huch! Wo geht's denn hier hin?
Alfred, das Krokodil, ist äusserst schlecht gelaunt. Er hat sich nämlich verirrt und findet den Heimweg nicht mehr. Nun sollen die Lesenden ihm helfen, indem sie mit dem Finger einer gestrichelten Linie nachfahren und dabei an einen Ort denken, an dem es nass ist. Alfred zwängt sich durch die hervorgezauberte Tür und landet nicht etwa bei sich zu Hause, sondern im gefährlichen Ozean. Er wird jedoch gerettet und trocken gepustet. Nach zwei weiteren Fehlschlägen klappt es dann endlich und Alfred lässt sich erleichtert in seinen geliebten Fluss fallen.
> Die Lesenden werden bereits auf der ersten Seite direkt angesprochen und zum Handeln aufgefordert. Nachdem Alfred das erste Mal an einem falschen Ort gelandet ist, fragen sich die Betrachtenden jeweils gespannt, wohin es ihn beim nächsten Versuch wohl verschlagen mag. Die grossformatigen Bilder und der knapp gehaltene Text eignen sich für junge Leser und aktive Zuhörer. Tanja Raemy

Titel: Hicks!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1261-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Hicks! Ein Krokodil hat Schluckauf
Im Zoogehege schläft Egbert, das kleine Krokodil, entspannt auf Mutters Nase und lässt sich von der Zahnputztruppe Piep und Co. den Zahnbelag entfernen. Ein jäher Knall lässt die Krokodile aufschrecken: Aushilfsunterpfleger Tim hat die Tür derart zugeschlagen, dass Egbert von der Mama runterfliegt. Als er sich aufrappelt, wird er von einer Schluckauf-Attacke heimgesucht. Da seine Verwandten keinen Rat wissen, wie er die Hickserei wieder loswerden kann, sucht Egbert Hilfe bei verschiedenen Zootieren. Leider helfen ihre Tricks nicht, so dass Egbert nichts anderes bleibt, als Doktor Schlacht aufzusuchen. Dieser macht in Egberts Maul eine überraschende Entdeckung.
> Der Schluckauf ist jedem Kind bestens bekannt, so dass sich kleine wie grosse Betrachter im Krokodiljungen wiedererkennen können. Der Text ist in spielerischen Reimen verfasst und wird durch liebevolle Bilder in Farbe ergänzt. Dadurch eignet sich das Buch sowohl zum Vorlesen wie auch zum gemeinsamen Erzählen. Tanja Raemy

Titel: Der Drache Brokks
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2016
ISBN: 978-3-8303-1252-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Drachen, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Der Drache Brokks
So ein Drache ist ja der Schrecken jedes Königreichs. Doch niemand weiss, dass Brokks hier ausschliesslich Kuchen und Brokkoli isst. Eines Tages verirrt sich der königliche Koch mit einer riesigen Zuckertorte vor seine Höhle. Mit einem fröhlichen Happs verdrückt Brokks die Torte. Doch bald zwickt und zwackt es ihn fürchterlich und eine Stimme ertönt aus seinem Bauch: „Dürfte ich darum bitten, mich wieder auszuspucken?“ Du liebes bisschen! Er hat aus Versehen die Torte samt Koch verschluckt! Und im Schloss wartet der kleine Prinz auf seinen Geburtstagskuchen …
> Das scheinbare Untier wird seinem Ruf ganz und gar nicht gerecht: Dieser Drache ist liebenswert drollig und völlig ungefährlich. Davon sind bald auch der König und die Ritter überzeugt. Die Illustrationen sind farbenfroh und mit lustigen Details versehen. Brokks selber ist überzeugend harmlos getroffen. Viele Kinder sind Fan von Drachen und dürften von diesem Buch hingerissen sein. Eine heitere Geschichte zu einem beliebten Thema. Sabine Wewerka

Titel: Box – Was würdest du mit einer Box machen?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Lappan, 2016
ISBN: 978-3-8303-1246-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gestalten
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Box – Was würdest du mit einer Box machen?
Was findest du, wenn du die verschiedenen Boxen im Buch öffnest? Zahlreiche Überraschungen warten auf dich! – Niklas findet eine Trommel in der kleinen Box. Luise hingegen entdeckt ein Dreirad in ihrer grossen Schachtel. Zusammen mit Paul und Klara erfinden die Kinder mit Boxen aller Grössen tolle Dinge: ein Schloss, ein Schiff, ein Flugzeug und sogar eine Eisenbahn. Zu guter Letzt liegen die vier Kinder selig schlafend in einem selbst gebastelten Kartonbett. Was würdest du denn aus grossen und kleinen Kartonschachteln basteln?
> Ein originelles Bastelbuch, das Buben und Mädchen von 3 Jahren bis zum Kindergartenalter begeistert. Die vielen Klappen und der begleitende Text, der die Kleinen direkt anspricht, wecken die Neugier und regen zu eigenem Tun an. Das Bilderbuch erzählt einerseits kleine Episoden der vier lustig gemalten Kinder, andererseits bietet es eine bunte Palette an aussergewöhnlichen Bastelideen. Esther Marthaler

Titel: Ein Wiesel sass auf einem Kiesel
Kollation: Gedichte von Christian Morgenstern. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2011
ISBN: 978-3-8303-1181-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ein Wiesel sass auf einem Kiesel
Das einladende Buchcover bereitet die Leser auf ein vergnügliches Eintauchen in Morgensterns Kinderlyrik vor. Zwanzig bekannte Gedichte wie „Die Vogelscheuche“, „Der Schnupfen“, „Herr Löffel und Frau Gabel“, „Die drei Spatzen“, „Es pfeift der Wind“ oder „Das Wildschwein und das Zahmschwein“ sind in diesem Buch zusammengestellt.
> Christine Sormann hat die Gedichte mit lustigen, farbenfrohen Bildern illustriert. Die klaren Formen und Farben der Bilder passen bestens zu den humorvollen Gedichten. Die Sprachspielereien und Lautmalereien werden kleine wie grosse Lesende begeistern. Bei einigen Reimen ist der Sprachwitz schon für Kinder ab fünf Jahren zu verstehen. Etwas anspruchsvollere Verse eignen sich eher für Unterstufenkinder. Auf jeden Fall ist beim gemeinsamen Lesen Spass angesagt. „Kroklokawzi? Semememi! Seiokrontro – prafriplo: Bifzi, bafzi; hulalemi: quasti basti bo.....Lalu lalu lalu la!“ Esther Marthaler

Titel: Das grosse Fabelbuch
Kollation: Geb., farb. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Lappan, 2010
ISBN: 978-3-8303-1158-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 19.07.2016
Das grosse Fabelbuch
Seit dem Altertum haben zahlreiche Dichter versucht, ihren Mitmenschen über den Umweg von Tiergeschichten einen Spiegel vorzuhalten, um sie auf verwerfliches Verhalten aufmerksam zu machen. Von Aesop bis Tolstoj ist dieser Trick immer wieder angewendet worden, so dass die Nacherzählerin Constanze Breckoff aus dem Vollen schöpfen konnte. Über hundert Fabeln von mehr als dreissig Dichtern bieten Möglichkeiten, von der „Moral der Geschichte“ zu eigenen Überlegungen zu kommen. Doch der eigentliche Glücksfall sind die ganzseitigen Farbbilder!
> Die Tiere sind alle hier in ihrer natürlichen Erscheinung dargestellt, nicht vermenschlicht. Dafür glotzen die wenigen Menschen aus den von Gerhard Glück bekannten, halslosen Gesichtern. Die Schnecke ist liebevoll gestaltet, der Rabe schreitet hoffärtig mit unter den Flügeln eingeklemmten Pfauenfedern umher. Beim Betrachten dieser Bilder kann man gar nicht anders, als die entsprechende Fabel zu lesen. Siegfried Hold

Titel: Auf der Insel ist was los
Kollation: -
Verlag, Jahr: Lappan, 2008
ISBN: 978-3-8303-1132-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Auf der Insel ist was los
Als Oma Hinrichs auf ein Klingeln die Haustüre öffnet, ergreift ihr Papagei Jako die Gelegenheit um zu entwischen. Er schwingt sich in die Lüfte und begibt sich auf eine Entdeckungsreise. – Der Text ist knapp. Eigentlich kommt der Betrachter ohne ihn aus, denn die Wimmelbilder schildern die Geschichte ganz genau. Die heiteren, detailreichen Illustrationen zeigen, was Jako alles auf seiner Reise ans Meer sieht. Da ist eine Mutter mit dem Fahrrad unterwegs, vor dem Gemüseladen warten Käufer und auf der Fähre drängeln sich Ausflügler. Jako folgt den Möwen an den Strand. Er beobachtet Familien, die Sandburgen bauen und Glacen schlecken. Die Bilder wirken lebendig, laden zum Hingucken und Fantasieren ein. Monika Aeschlimann

Titel: Der Fuchs, der keine Gänse beissen wollte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1237-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Der Fuchs, der keine Gänse beissen wollte
Die Füchsin beschliesst, ihr Jakob sei nun alt genug, sein Futter selbst zu suchen. Was? Gänse soll er jagen? Igitt – die schmecken zäh, trocken, pelzig. Nie im Leben wird er so was essen. Nun beginnt eine Odyssee durch den Wald. Der kleine Fuchs lässt sich von Schnecke, Maus und Eichhörnchen ihre bevorzugten Menus empfehlen – bis er endlich im Schmetterling einen Verbündeten findet („Also ich sauge an diesen Blümchen hier“) und sich satt essen kann – an Gänseblümchen.
> Ein strenger Vegetarier ist der kleine Jakob, Veganer vielleicht. Von flächig oranger Gestalt, vom Illustrator auf das Maximum reduziert. Kleine Menschen jubeln vor Vergnügen über die Empörung des kleinen Rebellen aus der Familie der Carnivoren, der sich partout nicht den Traditionen beugen will – und über die Pointe, dass er dann eben doch nicht ganz aus seiner Haut kann. Ist Jakob vielleicht ein kleiner Missionar? Am Buchende findet sich ein Rezept für einen „Gänseblümchen-Brotaufstrich“ zum selber Zubereiten. Beatrice Häusler

Titel: Abenteuer mit Willi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1235-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Abenteuer mit Willi
Die Tür zum Raum steht offen und Willi tritt über die Schwelle ins Licht. Seinen Schulranzen hat er dabei, und er fordert alle auf mitzukommen, um mit ihm zusammen „verblüffende Abenteuer“ zu erleben.
> Mit Willi, dem Gorilla-Jungen in grüner Hose und farbig gestricktem Pullunder, taucht man in zehn verschiedene Kinderklassiker-Abenteuer ein. Auf jeder Doppelseite gibt der Text ein Rätsel auf, das in ein Bild umgesetzt ist. Alle Illustrationen überzeugen mit ihren starken, klaren Farben, der Liebe zum Detail und dem surrealen Charakter. So entdeckt man darin immer wieder Bücher: zum Beispiel als Stufen auf Captain Hooks Piratenschiff oder als Schlossmauer im Märchen Rapunzel. Sie sind der Hinweis darauf, dass Willis Abenteuer in der Bibliothek beim Lesen entstehen. Wenn die Leserschaft seiner Aufforderung am Ende des Buches Folge leistet, selber auf die Reise zu gehen, wird es nicht nur die Bibliotheksangestellten freuen. Das spezielle Buch ist auch für den Unterricht geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Klein und Gross
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1232-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geschwister
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Klein und Gross
Der kleine Junge wünscht sich, auch endlich GROSS zu sein, so GROSS wie sein Bruder. Wenn er GROSS wäre, könnte er schneller rennen als sein Bruder oder so viele Kekse aus der Dose nehmen, wie er möchte. GROSSsein hat aber auch Nachteile: Der kleine Junge könnte nicht mehr in seinem Spielhaus essen oder würde nicht mehr in den Anhänger seines Bruders passen. Und manchmal ist Kleinsein gerade die richtige Grösse.
> Klein und GROSS ist eine köstliche Geschichte über das Träumen und Wünschen, wie es wohl wäre, GROSS zu sein. Das Bilderbuch mit kurzen, knappen Sätzen lebt vor allem von den schönen Illustrationen. Jeder wünscht sich ab und zu, anders zu sein, aber auch GROSS zu sein hat nicht immer nur Vorteile. Für jüngere Geschwister zum Erzählen geeignet. Maria Trifonov

Titel: Meine Brille kann zaubern!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1231-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Entwicklung
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2015
Meine Brille kann zaubern!
Nein! Emma muss nicht besser gucken, sie sieht doch alles ganz gut. Sie braucht bestimmt keine Brille! Alle Überredungskünste ihrer Mutter, die gekaufte Brille aufzusetzen, nützen nichts. Brillen sind doof! Im Kindergarten hat nur Leon eine Brille und er behauptet, sie könne zaubern. Da probiert Emma heimlich ihre Brille zuhause aus und ist überrascht, dass diese auch zaubern kann.
> Dieses Buch zeigt auf reale und nachvollziehbare Art und Weise, was kleine Kinder mit der erkannten Sehbehinderung erleben: den Besuch bei Augenarzt und Optikerin, das für sie Unvorstellbare – nicht gut zu sehen –, die aufkommenden Gefühle, nicht zu sein wie die anderen, und der Abbau eines Vorurteils dank Einsicht. Auf den ganzseitigen Bildern ist eine reale, detaillierte Umgebung von Emma in Aquarelltechnik zu sehen, begleitet von ihrem brillentragenden Plüschhasen. Ein gelungenes, vergnügliches Buch, dessen Cover bereits zukünftige Brillenträgerinnen und -träger anspricht. Katharina Siegenthaler

Titel: Sitz!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1228-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Sitz!
Treue Augen, lustige Ohren und jede Menge Unsinn im Kopf, so schaut Charly von der ersten Seite an aus dem Buch. Die Eltern finden ihn sehr anstrengend und wollen ohne Hund in den Urlaub fahren. Emil schreibt nun für Opa, der den Hund hüten soll, Zettel für Zettel mit Infos darüber, was Charly gefällt oder nicht gefällt, was zu beachten und zu vermeiden wäre. Immer wieder kommt ihm etwas in den Sinn, das Opa noch wissen sollte; so folgen etliche Postkarten mit Hinweisen aus dem Urlaub.
> Diese aus der Sicht Emils geschriebenen und gemalten Tipps an den Opa für den heiss geliebten Hund machen aus diesem Buch nicht nur eine freche Hundegeschichte, sie zeigen auch auf humorvolle Weise die Fürsorge sowie die liebevolle Zuneigung zum Hund und das Vertrauen zum Opa. Dieser erkennt schnell, dass diesem Hund nur eines fehlt: Erziehung. In einfachen Zeichnungen wird das ungebändigte Leben von Charly festgehalten. Der Text ist knapp und klar und lässt viel Erzählraum offen. Ein wundervolles Buch. Barbara Schwaller

Titel: Riesenkrach unterm Blätterdach
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1230-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Riesenkrach unterm Blätterdach
Familie Specht zieht mit viel Gepäck um. In einer grossen Eiche finden sie auf dem 4. Ast von oben schliesslich eine neue Bleibe. Vermieter Erich Eichhorn erkundigt sich noch nach allfälligen Haustieren, dann können sich die Eltern Specht mit ihren zwei Kindern gemütlich einrichten. Aber oje, Spechte machen Lärm mit ihrem ständigen Geklopfe. Amsel, Spatz und andere Nachbarn sind empört über die Ruhestörung; es herrscht bald Krach unterm Blätterdach.
> Peter Engel ist Bühnenbildner und Zeichner. Ihm ist eine unterhaltsame Geschichte um Nachbarschaftsstreit und Toleranz gelungen. Die Illustrationen auf ganzseitig blau oder hellbraun koloriertem Hintergrund sind witzig und detailreich. Sie enthalten allerdings viele Anspielungen, die nur Erwachsene verstehen. Die Geschichte wird mit ziemlich viel Text – teilweise gereimt – erzählt. Das laute Poch, Poch, Poch der Spechte wird immer grösser (gedruckt), bis es sich am Ende – wie, sei nicht verraten – doch noch harmonisch einfügt. Sandra Laufer

Titel: Hundemüüüde
Reihe: Geschichten mit Ole Brumm
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1199-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Familienalltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Hundemüüüde
Der kleine Bär Ole lebt wie ein Mensch. Er wächst in einer liebevollen Familie auf und geht in den Kindergarten. Er isst die Spaghetti lieber ohne Sauce, hat Streit mit anderen und verträgt sich wieder mir ihnen. Er beobachtet alles aufmerksam mit wachen Augen. Ja, Ole lebt ein intensives Kinderleben.
> Dieses Büchlein ist sozusagen der Natur abgeschaut. Es ist rührend beschrieben und treffend gezeichnet, was für ein Kind im Kindergarten wichtig ist. Eine liebevolle Geschichte zum Schmunzeln, zum Selberlesen oder Erzählen. Da jedes Bild mit einer Uhr versehen ist, kann zusätzlich die Uhrzeit geübt werden. Kathrin Hirsbrunner

Titel: Das grosse Buch der Wünsche
Kollation: Geb., farb. illustr., 168 S.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1198-0
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Das grosse Buch der Wünsche
Kleine oder grosse, geheime oder offen ausgesprochene Wünsche und Träume haben Kinder wie Erwachsene. Wo der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, können sich auch Tiere, Pflanzen und Gegenstände etwas wünschen. Da gibt es den Jungen, der mit seinen Fischen im Aquarium schwimmen möchte, den Kieselstein, der davon träumt wegfliegen zu können, oder das Wort „und“, das so gerne einmal allein stehen will. Aus zwei Zeilen bestehen die kürzesten Gedichte, fast 20 Seiten umfasst die längste Geschichte – von einer Schulklasse, die den ungeliebten Donnerstag verschwinden lässt.
> In diesem sorgfältig gestalteten, mit farbigen, fantasievollen Zeichnungen geschmückten Buch wird Unmögliches möglich oder zumindest denkbar. Manche Texte bringen einen zum Schmunzeln, andere stimmen etwas nachdenklich. Zusammen bilden sie eine bunte Sammlung, der man eine grosse Leserschaft wünscht. Und so funktioniert das Wünschen am besten: „Den Wunsch geflüstert, nicht gebrüllt, so wird fast jeder Wunsch erfüllt.“ Doris Lanz

Titel: Oliver, Bär und das Buch
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1229-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2015
Oliver, Bär und das Buch
Oliver möchte gerne mit Bär spielen. Doch dieser ist gerade in sein Buch vertieft. „In einer Minute“, sagt er. Doch nichts passiert. Oliver wird in seinen Versuchen, Bärs Aufmerksamkeit zu erringen, immer dreister – bis Bär so wütend wird, dass er ihn gar nicht mehr beachtet und einfach immer weiterliest. Wie kann Oliver Bär von seinem Buch weglocken?
> Die Bildsprache ist ebenso wie die Sprache klar und humorvoll. Selbst als Vorleser wird man neugierig auf Bärs interessantes Buch. Die illusorische Wut des Bären auf Olivers Streiche ist hingegen überflüssig. Möglicherweise soll dadurch die Neugierde auf Bärs Buch noch mehr in den Vordergrund gerückt und so die Spannung erhöht werden. Dabei ist "Oliver, Bär und das Buch" auch ohne Wut eine Hommage an das Lesevergnügen. Christina Weirich

Titel: Nutze deine Fantasie ... aber pass auf, was du dir wünschst!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1225-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.02.2015
Nutze deine Fantasie ... aber pass auf, was du dir wünschst!
Nimm einen Helden, einen Bösewicht und einen Handlungsort. Beginne mit „Es war einmal ...“ und schmecke das Ganze mit einer Prise Fantasie ab. So weit das Rezept des Wolfs für eine schöne Geschichte. Er muss es ja wissen, denkt der Hase, denn mit seinen grossen Ohren kann der Wolf die Geschichten besser hören und mit seinen grossen Augen besser lesen. Vertrauensvoll nimmt er die Ratschläge des Wolfes an, bis er merkt, dass der Fortgang der Geschichte sich immer mehr von (s)einem Happy End entfernt. Zum Glück ist der Hase fantasievoll genug, um dem Verlauf noch rechtzeitig eine Wende zu geben.
> Der Wolf im Buchhändlerpelz! Damit bleibt diese Buchfigur einmal mehr im tradierten Klischee stecken. Nichts Neues also. Schade, denn die Schlagfertigkeit in den Dialogen besticht und die Bilder sind sorgfältig und aussdrucksstark platziert. Das Buch regt an, selber Geschichten zu erfinden, denn das Rezept des Wolfes ist einfach und bekömmlich. Marcella Danelli

Titel: Ben ist heute unsichtbar!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1217-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.09.2014
Ben ist heute unsichtbar!
Spargel zum Mittagessen? Nein, Ben mag das nicht! Anstatt sich an den Tisch zu setzen, entledigt er sich seiner Kleider und legt die Hände auf die Augen. Er glaubt nun, er sei unsichtbar und tut, was ihm Spass macht.
> Der Illustrator stellt den kleinen Kerl als pfiffigen, zu allerlei Schabernack aufgelegten Jungen dar. Er hat keine Hemmungen und führt seine Einfälle keck aus. Mal denkt Ben angestrengt nach und verweigert trotzig das Essen, mal nascht er oder rast wie wild durch die Wohnung. Ben steht im Zentrum, und seine Gesten werden sofort verstanden. Schon kleine Kinder werden animiert, in seine Rolle zu schlüpfen und mit ihm die ungewöhnlichen Abenteuer mitzuerleben. Wer Ben mag, kann ihn in einem weiteren Band noch besser kennen lernen. Monika Aeschlimann

Titel: Hilde
Kollation: A. d. austral. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1219-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2014
Hilde
Hoppla! Das Huhn Hilde wird von einer Windbö erfasst und wirbelt mit Blättern und Zweigen durch die Luft, weg von seinem ruhigen, beschaulichen Zuhause, hin in die nahegelegene Stadt. Staunend durchstreift es die neue Welt, in der es sich, trotz der vielen Leute, einsam fühlt. Da entdeckt es plötzlich Sachen, die es an sein Zuhause erinnern und wird von Heimweh geplagt. Wie kommt es nur zurück?
> Ehe man sichs versieht, gerät man in ein Abenteuer und geniesst, wenn man sich darauf einlässt, einen Moment lang den Reiz des Unbekannten, bis man sich wieder nach Geborgenheit sehnt. Mit der Wahl des schwarzen Huhns als Identifikationsfigur, den daraus entstehenden Perspektiven und Grössenverhältnissen, ist diese Lebenslage bereits für kleine Kinder nachvollziehbar. Passende Bilder in Aquarelltechnik unterstützen die Leichtigkeit des Abenteuers mit der klischeehaften Darstellung von Stadt (grau) und Land (farbig). Besonders reizvoll sind die eingestreuten fotografischen Elemente. Katharina Siegenthaler

Titel: Manfred muss mit
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1209-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2014
Manfred muss mit Zwei Schaben auf Bildungsreise
Der Kleine möchte lieber etwas Lustiges machen. Doch Papa Schabe bleibt dabei, denn auch Ungeziefer müsse sich bilden. Deshalb reisen beide zur höchsten Kirche der Welt. Während der Vater an wichtigen Stellen begeistert aus dem Reiseführer zitiert, wird sein Söhnchen von anderen Sachen angelockt, etwa einer Chimäre als Aussichtspunkt, dem Jüngsten Gericht als Turngerät oder dem Chorgestühl als Versteck. Dass die kleine Schabe auf der Rückfahrt bereits aus allem möglichen Material ein gigantisches Bauwerk plant, kann sein besorgter Vater nicht ahnen.
> Einfach Klasse, wie der Interessenkonflikt mit Humor angegangen wird! Und weil es sich um zwei Schaben handelt, sind noch weitere Möglichkeiten und Gefahren im Spiel. Erschreckend ist der Stöckelschuh, der beinahe eine Doppelseite einnimmt, oder die Vorderansicht des Wasserspeiers. Die mit lockerem Federstrich und flächigen Farben ausgeführten Illustrationen machen die Erlebnis- und Kunstwelt sichtbar. Eveline Schindler

Titel: Wer hat Angst vor diesem Wolf?
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1210-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.05.2014
Wer hat Angst vor diesem Wolf?
"Sag mal Häschen. Kennst du eigentlich den Wolf Schubidu?" Ja, klar! Häschen versucht den Wolf auf eine Wandtafel zu zeichnen. Aber nein, das ist der böse Wolf aus dem Märchen! Der Wolf Schubidu hat ganz kleine Ohren. Also hopp, weg mit den zu langen Löffeln, auswischen. Dann die Zähne, sie sind viel zu scharf. Schnell! Entfernen! Und dann noch die Nase. Ja, schon besser, jetzt ist es der Wolf Schubidu. Aber Achtung, man hört etwas, also rasch verstecken, denn vielleicht ist es Schubidu...
> Es ist amüsant, dieses Wegwischspiel im ersten Teil des Bilderbuches, weil damit die "Angsthasen" auf die Schippe genommen werden. Schmunzeln kann man auch noch, als das Häschen versucht, ein passendes Versteck zu finden. Aber dann wird es ernst, denn nun betritt wirklich ein Wolf die Bühne. Der Autor führt mit dem Häschen einen feinfühligen Dialog, und die einfache Bildsprache di Giacomos nimmt dessen Gefühle wunderbar auf. Ein tolles Ganzes zum Schmunzeln und Zittern für die Kleinen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Hilfe, die Arche sinkt!
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1211-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2014
Hilfe, die Arche sinkt! oder: warum Hundenasen feucht sind
Noah baut ein Rettungsboot. Er lädt alle Tiere, die man sich vorstellen kann, ein, an Bord zu kommen. Es regnet und gibt nur noch Himmel und Wasser. Da ist plötzlich ein Leck im Schiffsrumpf. Mit Noahs Hund, respektive dessen Schnauze wird das Loch gestopft. Dies die Erzählung, warum Hunde für alle Zeiten feuchte, kalte Nasen haben. Übrigens baut Noah die Arche mit Strom, und die Tiere rücken mit allerlei Gepäck an.
> Die Geschichte passiert sozusagen heute und spielt auf einem Luxusdampfer. Die Illustrationen im Stil von Cartoons oder Bildergeschichten sind licht und hell. Unglaublich, was sich hier alles abspielt! Nur schon die Betätigungen der Tiere und der mit der Speisevielfalt hochbeschäftigte Noah sorgen für grosses Vergnügen. Eveline Schindler

Titel: Das Loch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2014
ISBN: 978-3-8303-1206-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 03.03.2014
Das Loch
Ein gefrässiges Loch, das alle herumliegenden Dinge verschluckt: wie praktisch! Dem kleinen Jungen Paddy, der wegen seiner Unordnung immer Diskussionen mit der Mutter hat, kommt dieses Loch, das er eines Tages unter seinem Bett entdeckt, gerade recht. Denn jetzt hat er sein Zimmer schnell aufgeräumt. Doch irgendetwas stimmt da nicht. Plötzlich stöhnt und jammert es unter dem Bett, das Loch muss sich übergeben, und Paddy hat seine „Schatzhaufen“ wieder.
> In diesem Bilderbuch mit dem gestanzten Loch im Cover geht es ums Aufräumen. Die Geschichte vermag jedoch nicht ganz zu überzeugen, denn der aufgezeigte Lösungsweg ist nicht logisch und richtet sich weniger an die Kinder als vielmehr an deren Mütter. Zudem weist der recht umfangreiche Text Erzählstränge auf, die nur angedacht und nicht weiterverfolgt werden. Die Illustrationen sind detailreich, weichen aber inhaltlich und in der farblichen Ausgestaltung (zum Beispiel der Socken) zu oft vom Text ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Gebrüder Tukan
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1208-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Berufe
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.02.2014
Gebrüder Tukan Die Meisterklempner
Ein Wasserhahn tropft? Der Siphon spuckt? Das Klo ist verstopft? Das Lavabo gluckst? Keine Panik! Die Gebrüder Tukan, Klempner von Beruf, haben eine kurze Leitung und flicken jedes Leck in Rohrstadt. Ihr Metier ist allseits beliebt und unentbehrlich. Bis eines Tages der Hund Willi Windig für seine Arbeit wirbt. Der schnellste Klempner auf der Welt sei er und damit der billigste. Doch schnell und billig ist nicht gleich gut. Herr Windig pfuscht, das Wasser schiesst, und Rohrstadt droht unterzugehen. Das Comeback der Gebrüder Tukan ist damit gewiss.
> Leben, Sterben und Wiederauferstehen eines Kleinunternehmens werden aufschlussreich skizziert, in hübsche Reime verpackt und damit für Kinder erlebbar gemacht. Dazu trägt insbesondere Tor Freemans Handschrift bei: Kein Auge bleibt trocken beim Betrachten seiner tierischen Figuren. Man versinkt mit ihnen, taucht wieder auf, schwimmt und erkennt: Es ist nicht alles dicht, was die Werbung verspricht. Solides Handwerk wird meisterlich gewürdigt. Marcella Danelli

Titel: Happs, Gaaanz vorsichtig öffnen!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1204-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2013
Happs, Gaaanz vorsichtig öffnen!
Was würdest du tun, wenn du es dir gerade gemütlich gemacht hast, um das Märchen vom hässlichen Entlein zu hören, aber plötzlich etwas im Buch auftaucht, das nicht hinein gehört? Wagst du es, die Seite umzublättern, auch wenn das gelbgrüne Ding sich irgendwo im Buch versteckt, sich bewegt und Buchstaben isst?
> Schnell wird klar, dass es sich beim gefährlichen Etwas in diesem interaktiven Bilderbuch um ein Krokodil handelt, das auf den Illustrationen von Nicola O'Byrne bald den ganzen Platz einnimmt. Ob sich das Krokodil wohl vertreiben lässt, wenn man das Buch schüttelt? Oder kann man es mit sanften Bewegungen in den Schlaf wiegen? Durch das Spiel mit diesem Buch können Kinder versuchen Angstgefühle zu überwinden, indem Mittel zur Problembekämpfung angeboten werden. Die Spannung wird durch den Text erzeugt, der vielfältig positioniert zum gestalterischen Element wird. Ein lustiges, unterhaltsames Buch, das sich auch für den Schreib- und Leseunterricht eignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die wilde Buben-Bande
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1196-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gewalt, Gemeinschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.09.2013
Die wilde Buben-Bande
Drei Jungs beschliessen in einer dunklen Nacht, die gemeinste wilde Bubenbande der Welt zu werden. Sie machen die Gegend unsicher und missachten sämtliche Vorschriften. Sogar von den grösseren, noch gemeineren Jungs lassen sie sich nicht einschüchtern. Doch eines Tages erhalten sie von einem Mädchen einen schmuddeligen Teddy, und nun wird alles anders.
> Die Illustrationen sind sehr lebendig gestaltet, man spürt richtig, wie hilflos die Erwachsenen gegenüber der Dreierbande sind. Etwas unwirklich scheint, dass es den Jungs gelingen soll, einen Polizisten an einen Pfahl zu fesseln. Eher unrealistisch ist auch die plötzliche Kehrtwende der drei, welche einzig durch die Begegnung mit einem schmuddeligen Teddybären verursacht wird. Und doch, auch ein wildes und ungestümes Leben wird einmal langweilig. Umso besser, wenn es mit Hilfe eines Buches gelingt, Kinder von der Spirale der Gewalt weg zu einem gemeinschaftstauglicheren Verhalten zu führen. Kathrin Heiniger

Titel: Max, Opa und das Vogelei
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1200-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Max, Opa und das Vogelei
Seit der Mäusejunge Max und sein Opa das Ei mit Moritz drin im Wald gefunden und ihn sorgsam ausgebrütet haben, sind viele Abenteuer gemeinsam bestanden worden. Max und die junge Blaumeise sind Freunde geworden, nur Opa macht manchmal ein trauriges Gesicht, wenn er die beiden friedlich in einer Zündholzschachtel schlummern sieht. Als der Tag kommt, an dem Moritz dem Gezwitscher einer Vogeldame erliegt, muss Max zeigen, dass er ein wahrer Freund ist. Ob es ein Wiedersehen gibt?
> In einer alten Dose brennt eine Kerze und wärmt wie ein Ofen die darauf stehende Tasse; unter einer Mütze mit Trichterschnabel und Ping-Pong-Augen schläft der Jungvogel wie unter einer Glucke. Die Betrachtenden versinken in einer fantasievollen Mäusewelt. Mit nur wenigen Strichen gezeichnet haben Mäuse, Vögel und Geissbock eine differenzierte und ausdrucksstarke Mimik und führen mit viel Humor durch ein umfangreiches Bilderbuch über Freundschaft und Loslassen. Zum Vorlesen auch gut in zwei Portionen aufteilbar. Andrea Eichenberger

Titel: Ich bin wirklich noch nicht müde!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1190-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Ich bin wirklich noch nicht müde!
Tom ist sich sicher: Wenn er ins Bett muss, fängt das Leben der Eltern erst richtig an. Ganz bestimmt verpasst er eine Menge, wenn er abends um acht brav schlafen geht. Nun will er es einfach einmal wissen: Nachdem ihm sein Vater gute Nacht gewünscht und das Kinderzimmer verlassen hat, steht Tom wieder auf. Mit seinem Panda-Teddy Pitt schleicht er leise, leise zur Tür, tappt in den Flur hinaus und geht weiter. Ob er in der Küche wohl auf einen Zirkus stossen wird? Ist im Wohnzimmer nun eine Eisenbahn aufgebaut? Oder könnten sich im Garten gar Dinosaurier tummeln? Wer weiss, wer weiss.
> Autorin Sunshine greift mit ihrer Geschichte ein Thema auf, das wohl alle Kinderköpfe früher oder später beschäftigt: Was verpasse ich, wenn ich am Abend ins Bett muss? Die nächtliche Entdeckungsreise von Tom lässt Lesende und Lauschende vollends in eine für Kinder sehr realistische Welt eintauchen. Jeffrey Ebbeler hat die Geschichte passend bebildert. Veronika Gutzwiller

Titel: Narren- und Schelmengeschichten
Kollation: Geb., farb. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1178-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Narren- und Schelmengeschichten
Ihre Namen sind weitum bekannt: Da ist zuerst einmal der legendäre Eulenspiegel, der mit seinen Spässen sowohl das einfache Volk wie auch die Gelehrten und Adeligen foppt. Danach folgen die Schildbürger, die so gescheit sind, dass sie ihre eigene Intelligenz verstecken. Und zuletzt setzt sich der berühmte Baron von Münchhausen in Szene, der seinen Freunden mit fantastischen Geschichten die langen Abende verkürzt.
> „Eine gute Lüge ist unsterblich“, steht als letzter Satz in diesem Buch. Damit ist seine Quintessenz auf den Punkt gebracht. Die zeitlosen Geschichten bewirken ein Schmunzeln auf den Gesichtern der Lesenden, manchmal sogar schallendes Gelächter, und bleiben dennoch tiefgründig. Die umfangreiche Sammlung ist wohlformuliert, optisch ansprechend gestaltet und mit ganzseitigen Bildern aufwändig illustriert. Ein Klassiker zum (Vor)lesen und Erzählen – für die ganze Familie oder für schelmische Schüler und Lehrerinnen. Katharina Wagner

Titel: Nick und das Land der Nasen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1177-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Nick und das Land der Nasen
Klar, dass im Land der Nasen die Riechorgane das Allerwichtigste sind. Alle sind sozusagen auf ihre Nase fokussiert. Lange Nasen spazieren als Wäscheleine daher, verdrehte Nasen werden als Horn benutzt; laufende Nasen wuseln mit dünnen Beinen umher und Nicks Grossmutter, die eine Nase fürs Stricken hat, wickelt sich die Wolle um - na, um was wohl? Nur Nick weiss nicht, wozu seine Nase taugt.
> „Wer bin ich und was kann ich?“ lautet die zentrale Frage. Diesmal läuft die Identitätsfindung über das prägende Gesichtsteil. Auch Nick weiss am Schluss, wofür sein Zinken gut ist und erweist sich als Retter vor dem Pfeffersturm. Die Geschichte ist einfach und linear gestaltet. Die Cartoon-ähnlichen Bilder sind in eher dezenten Farben gehalten. Der Text wirkt in seiner Grösse prägnant und dient so zugleich als Stilmittel. Erstklässler können ihn bald erfassen. Damit kann das Buch auch als Erstlesebuch eingesetzt werden - es wird die Kinder sicher zum Schmunzeln bringen. Katharina Wagner

Titel: Miss Harriets Ballonfahrt um die Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1127-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reisen, Abenteuer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.02.2013
Miss Harriets Ballonfahrt um die Welt
Die Abenteurer kommen den Krokodilen im Dschungel von Myanmar gefährlich nahe. Neugierig beäugt von Tiger, Schlangen und Äffchen, ist dies nur eine der vielen Gefahren, die Miss Harriet, ihre Nichte und ihr Neffe überstehen, als sie am Ballonrennen rund um die Welt teilnehmen. Sie trotzen dem Hagel über dem Schwarzwald, einem Sandsturm über der Sahara und der Kälte über dem Nordatlantik, um schliesslich als glückliche Gewinner in Paris zu landen.
> Bunt und leuchtend wie neue Ölkreiden, die noch unbenutzt in der Schachtel liegen, bezaubern die Farben der 67 verschiedenen Heissluftballone. Was Muster und Formen angeht, wurden alle Register gezogen. Hier ein Ballon in der Form eines Fliegenpilzes, da einer mit Totenköpfen. Sue Scullard spielt mit verschiedenen Perspektiven und nimmt uns mit auf eine Reise, bei der es auf jeder Doppelseite wieder aufs Neue Miss Harriets Ballon zu entdecken gilt. Ein Meisterwerk an Farbenpracht, inspirierend für den Kunstunterricht. Sandra Dettwyler

Titel: In Hamburg lebten zwei Ameisen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1192-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
In Hamburg lebten zwei Ameisen
Hier liegt eine Auswahl von zwei Dutzend Ringelnatz-Gedichten vor. Der Titel ist Teil des ersten Textes im Buch. Er beschreibt in kurzen, prägnanten Worten das Scheitern der beiden Ameisen bei ihrer Auswanderung nach Australien. Tiere und Pfanzen, aber auch abraktere Begriffe wie "der Briefmark", "Übergewicht", "Ruhe" und "Kindergebetchen" sind weitere Titel, die Ringelnatz auf seine ganz besondere Weise "verdichtet".
> Ringelnatz für Kinder? Durchaus, denn seine Gedichte eignen sich bestens zum Philosophieren, Nachdenken, Spielen und Schmunzeln. Die meist kurzen Texte sind mit grosszügigen, einfachen Zeichnungen farbig illustriert. Sie nehmen Teile der Gedichte auf und können kleineren Kindern so als Einstieg in die Verse dienen. Ulrich Zwahlen

Titel: Traktor fahrn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1195-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.10.2012
Traktor fahrn
Florian ist überglücklich: Die Mutter hat ihm erlaubt, den Nachmittag bei Opa zu verbringen. Dieser hat einen alten Traktor extra für ihn fahrtüchtig gemacht. Bevor der Enkel auf den Fahrersitz klettern darf, muss er versprechen, langsam und vorsichtig zu fahren. Zu Beginn gelingt ihm das. Doch dann wird er übermütig und rast den Abhang hinunter. Erst die Strohballen in der Scheune vermögen ihn zu stoppen. Aus Frust tritt der Junge mit seinen Füssen nach dem Fahrzeug und gibt diesem die Schuld. Danach stapft er wütend nach Hause. Es dauert ein paar Tage, bis er zu seinem Fehlverhalten stehen kann.
> Die Illustrationen sind reich an Details und wirken sehr lebendig. Der ausser Rand und Band geratene Traktor ist aus verschiedenen Blickwinkeln in Rot abgebildet. Diese Farbe verstärkt die Dynamik noch. Die Geschichte wird gut verständlich und ausführlich erzählt, wobei die Bilder für sich sprechen, sodass auch weniger Text gereicht hätte. Monika Aeschlimann

Titel: Kim Knöpfchen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Lappan, 2012
ISBN: 978-3-8303-1194-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2012
Kim Knöpfchen
Erstaunlich, wie viele Knöpfe man findet, wenn man danach Ausschau hält. Jeden einzelnen näht Oma an Kims Pullover. Trifft er auf jemanden, der einen Knopf vermisst, sucht er seinen Pullover ab und gibt das gesuchte Stück zurück. Als sein Pullover nur noch von einzelnen Fäden zusammengehalten wird, verschenkt er noch seinen letzten Knopf. Was soll er denn jetzt sammeln? Interessant, wie viele Freunde man findet, wenn man danach Ausschau hält.
> In Sue de Gennaros Bildern steht alles irgendwie schief: Die Vase kippt fast vom Tisch, die Häuser lehnen sich Halt suchend aneinander, und die Bank steht nur auf zwei Beinen. Dieser Zeichenstil schenkt den Figuren und Dingen Leben, und die zarten Farben geben den Bildern eine besondere Leichtigkeit. Fragwürdig ist jedoch Rebecca Youngs Schlussfolgerung: Erst als Kim sich nicht mehr auf die Knopfsuche konzentriert, findet er Freunde. Als ob Knöpfe zu suchen eine so einnehmende und ausschliessliche Sache wäre! Bilder top, Handlung bescheiden. Sandra Dettwyler