Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 50
Titel: Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-177-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sprache
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2018
Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz Schnellsprecher und Zungenbrecher
"Es klapperte die Klapperschlang', bis ihre Klapper schlapper klang." Alle Kinder lieben Schnellsprechverse. Dreimal hintereinander aufsagen – schnell, schneller und noch einmal schneller, und schon kugelt man sich vor Lachen. Sinn ergeben müssen diese Verse nicht zwingend, aber Spass machen sollen sie. Und auch wenn die Eltern die Augen darob verdrehen, ist es einfach herrlich, wenn es da heisst: "Unter einer Fichtenwurzel hörte ich einen Wichtel furzen".
> Moni Port hat bei Kindern solche Schnellsprechverse aufgeschnappt, sie mit eigenen Kreationen ergänzt und diese nun in einem kleinformatigen Bilderbuch veröffentlicht. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Sammlung, in der kreativ mit Sprache gespielt wird. Philip Waechter hat die Verse mit einer linksseitigen Illustration ergänzt. Er setzt dabei seine Protagonisten farbenfroh und auf köstlich-witzige Art in Szene. Am Ende des Buches ist Platz, um eigene Zungenbrecher aufzuschreiben. Auch für den Deutschunterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Kackwurstfabrik
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 45 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-188-9
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.12.2018
Die Kackwurstfabrik
"Die Fabrik ist wie unser Körper von innen", stellen Pim und Polly fest, als sie heimlich Papas Kackwurstfabrik besichtigen. Diese ist leider verstopft, steht still, so dass der Fabrik die Schliessung droht. Doch die beiden Kinder haben eine Idee, wie sie die Kackwurstfabrik retten können.
> Kacke, Dünnschiss, Hundescheisse – die Autorinnen scheuen sich nicht vor derben Ausdrücken. Unverblümt wird alles beim Namen genannt; Kicheranfälle bei lesenden Kindern sind garantiert! Das eigentlich ernste Thema wird durchaus sachlich, aber sehr humorvoll und hemmungslos behandelt. Rund um die Rahmenhandlung finden sich auf jeder Seite Informationen zu Rülpsern und Pupsern, zu den fünf Geschmacksrichtungen oder zu den Funktionen von Dünn- und Dickdarm. Abgerundet wird das Ganze mit drei Seiten Fragen & Antworten, die dabei helfen können, die eigene Verdauung zu optimieren. Glücklicherweise geruchsfrei! Sandra Dettwyler

Titel: Hübendrüben
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-184-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.10.2018
Hübendrüben Als deine Eltern noch klein und Deutschland noch zwei waren
«Max und Maja lieben beide Eis, Winnetou und Klingelstreiche. Aber manches ist auch anders.» Warum? Beide leben in den achtziger Jahren im geteilten Deutschland; Max in der BRD, Maja in der DDR. Die Eltern von Maja sind berufstätig. Deshalb besucht sie eine Ganztagesschule. Die Mutter von Max ist Hausfrau, so erledigt er seine Hausaufgaben zu Hause. Beide lieben es, mit ihren Freunden zu spielen, Fahrrad zu fahren oder Comics zu lesen. Max liest «Micky Maus», Maja «Abrafaxe». Erst nach dem Mauerfall im November 1989 können sie sich ungehindert besuchen.
> Das Ost-West-Autorenteam ist vor dem Mauerfall geboren. Jeder gestaltet eine Hälfte der Doppelseiten zu einer Episode aus dem Kinderalltag in seinem Teil Deutschlands. Dadurch können die Lesenden schnell Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Ost- und Westdeutschland entdecken. Zugleich wird kurz auf die Ursache der Teilung Deutschlands hingewiesen. Das anregende, faktenreiche Bilderbuch eignet sich für Kinder und Erwachsene. Martina Friedrich

Titel: Mira
Kollation: Geb., farb. illustr., 99 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-189-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Freundschaft, Pubertät
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Mira #freunde #verliebt #einjahrmeineslebens
"Es ist gerade etwas verwirrend, ich zu sein." Miras beste Freundin Karla gründet mit dem neuen Mädchen der Klasse den Club der Verliebten und schliesst Mira aus, weil diese noch nie verliebt war. Mira ist total enttäuscht und traurig. Dennoch bemüht sie sich, sich endlich zu verlieben, und zwar in ihren besten Freund Louis. Doch irgendwie machts mehr Spass, wenn sie "nur" Freunde sind und zusammen spielen, als wenn sie als Pärchen erwachsen tun müssen. Schliesslich wendet sich dann doch noch alles zum Guten für Mira.
> Die Graphic Novel erzählt ein Jahr aus Miras Leben. Sehr alltagsnah wird ihre Zerrissenheit zwischen Kind sein und erwachsen werden beschrieben. Die kindliche Perspektive wird durch die Figuren mit grossen Köpfen und runden Augen bildlich unterstützt. Themen wie Freundschaft und Familie spielen eine grosse Rolle. Nebenbei werden auch Social Media kritisch erwähnt. Mira bietet Mädchen am Anfang der Pubertät eine wunderbare Identifikationsfigur. Karin Böjte

Titel: Was ich mag
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-193-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Was ich mag
„Bäh, das mag ich nicht“, wendet sich der kleine Junge resolut von seinem Teller ab. Auf den Vorwurf der Mutter hin, er möge aber auch gar nichts, kontert er enthusiastisch: Ich mag doch so vieles: in Pfützen springen, Schneeflocken mit der Zunge fangen, mit dem Strohhalm schlürfen, Himbeeren auf die Finger stecken, Pusteblumen pusten, Lakritze-Schnecken abrollen ... Kein Wunder, dass er auf jeder Seite lacht, entstehen diese kleinen Nichtigkeiten doch frei von Sinn und Zweck, dafür aus purer Lebensfreude und Lust am Spiel im Hier und Jetzt.
> Schmunzelnd betrachtet man die Vorlieben des Kindes, welche sich einem durch kurze Sätze und knappen Strich rasch erschliessen. Allesamt sind sie bekannt und vertraut, wie z. B. auch das Pupsen in der Badewanne. Bestimmt lässt sich die Auswahl mit Vergnügen ergänzen, liegt doch das kleine Glück so nah. Ein Denk- und Mach-mit-Büchlein für kleine und grosse Hedonisten. Marcella Danelli

Titel: Das schlaflose Buch
Autor: Port, Moni
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-192-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Das schlaflose Buch
Das kleine Mädchen liegt im Bett und kann nicht einschlafen. Ein Auge ist zwar bereits zu, das andere schaut noch wach um sich. Es sieht kaum mehr als Schatten im Zimmer, dafür spult das Kopfkino Bild um Bild ab. Wie Perlen reihen sich die Gedanken unermüdlich aneinander: vom Wasser zum Wal zum Elefanten zum Käfer zu den Punkten auf den Käfern zum Brautpaar ... Dazwischen eine Frage, ein Wunsch, ein Sprichwort, aus denen wiederum ein neuer Gedanke ausschlüpft.
> Eine herrlich spontane Assoziationskette lässt in die Gedankenwelt des Mädchens blicken. Sie gibt Persönliches der Protagonistin preis wie das Sinnieren über das Glück, liefert aber auch Fakten zu Sachwissen wie das Leben der Fische. Die dargestellten Gedanken bleiben trotz ihrer Buntheit vor allem dämmerig blau und gleiten leise ins Grün, sodass die matte Stimmung im Kinderzimmer erlebbar wird. Ein schlafloses Buch, das am Ende einer langen Reise doch müde wird und mit dem Mädchen zufrieden einschläft. Unbedingt ausprobieren. Marcella Danelli

Titel: Der volllkommen normale Herr Gnirzdefrrrtz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-183-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Der volllkommen normale Herr Gnirzdefrrrtz
"Ein komischer Typ ist das!", sagen die Leute über Herrn Gnirzdefrrrtz. Dabei ist mit ihm doch alles in Ordnung: Sein Bart besteht aus 1000 grünen Tausendfüsslern und seine farbigen Zähne sind kariert. Sein Nachname sowie sein Vorname, Hjolllschdequttelicki, sind auch nicht ungewöhnlich. Er hat zwei Augen zum Essen und eins zum Hören; ganz normal also. Zum Sprechen verwendet er Farben, Quadrate und Kreuzchen – was sonst? Warum nur sagen die Leute so doofe Dinge über ihn?
> Dieses Bilderbuch widmet sich dem Thema "Anderssein" auf eine liebevolle und unterhaltsame Weise. Die Hauptfigur wird mit flippigen Illustrationen und schwungvoller Schrift in all ihren ungewöhnlichen Facetten vorgestellt und man kommt jeweils zum Schluss, dass bei ihm alles ganz normal ist. Am Ende des Buches fragt der Leser sich: Sind wir nicht alle ein bisschen Gnirzdefrrrtz? Tanja Raemy

Titel: Die Böckchen-Bande in der Schule
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., unpgag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-181-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Schule
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.05.2018
Die Böckchen-Bande in der Schule
Die drei Böckchen-Brüder sollen nun auch zur Schule gehen. Sie haben vom Rektor höchstpersönlich eine Einladung erhalten. Die Lehrerin Hasianne ist richtig nett und die drei fühlen sich gleich wohl in der neuen Klasse. Doch das Unglück beginnt, als das jüngste Böckchen aufs Klo muss. Vor der Toilette begegnen sie der strengen Lehrerin, Frau Schnellschuh, und pinkeln aus Angst lieber auf die Blumen im Schulhof. Dabei werden sie entdeckt und zum Rektor zitiert.
> Ähnlich wie in einem norwegischen Märchen deckt die Böckchen-Bande die Machenschaften des bösen Trolls auf, der sich hier als fieser, seinen Popo kopierenden Rektor entpuppt. Die witzig-grellen Filzstift-Illustrationen und Collagen von Gry Moursund erinnern an Kinderzeichnungen, gespickt mit witzigen Details und ganz putzig anzuschauen. Doch die Botschaft der Geschichte ist eine ganz ernste Sache: Lass dich weder einschüchtern noch unterkriegen, auch nicht von Autoritäten wie dem Schuldirektor. Für unerschrockene Kinder und Erwachsene. Ruth Fahm

Titel: Im Gefängnis
Kollation: Geb., farb. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-186-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Im Gefängnis Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern
Spielen Kinder Räuber und Gendarm, gehört ein Gefängnis dazu. Ist das Spiel zu Ende, sind die Gefangenen wieder frei. Ein Gefängnis ist Kindern geläufig, doch die wenigsten wissen, wie sich das Leben darin tatsächlich abspielt. Sina weiss es. Ihr Vater wird wegen schweren Raubs zu drei Jahren Haft verurteilt. Jahre, in denen sich Sinas Leben und das ihrer Eltern mit einem Schlag verändert. In Briefen teilt sie ihrem Papa mit, wie sehr sie ihn vermisst, fragt ihn aber auch, weshalb sie durch sein Vergehen mitbestraft wird.
> In Zusammenarbeit mit einer Gefängnispsychologin haben sich die Macher und Macherinnen des Buches viel Zeit für eine fundierte Recherche genommen. Sie öffnen damit eine Tür zu einer Welt, in der die Türen sonst geschlossen sind. Texte und Bilder widerspiegeln ausdrucksstark das Leben in Gefangenschaft, ob Architektur einer Strafanstalt oder Gefühle und Bedürfnisse der Betroffenen. Dabei bleiben sie weit entfernt von Wertung und Moral. Marcella Danelli

Titel: 100 Gründe für Urlaub im Zelt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2018
ISBN: 978-3-95470-180-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familienalltag, Ferien
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
100 Gründe für Urlaub im Zelt
Zelturlaub ist ein logistischer Kraftakt, schlechte Laune beim Packen gehört zum Programm. Dass es Steine statt Sand am Strand hat, dass das Meer kalt ist, dass man den Abwasch von Hand erledigen muss und dass man die anderen Kinder nicht versteht, sind nur einige der Gründe, die gegen Ferien auf dem Zeltplatz sprechen. Gleichzeitig machen genau diese Dinge den Reiz vom Zelten aus und locken die immer gleichen Menschen Jahr für Jahr an den immer gleichen Ort.
> Die Hinreise gestaltet sich so unbequem wie die Rückreise: eingeklemmt zwischen Campingstühlen und Luftmatratze, die Füsse auf der Kühlbox. Felicitas Horstschäfers kindliche Zeichnung weckt in einem Mitleid und lässt einen gleichzeitig schmunzeln über die schiefe Sitzposition des Kindes. Exakt 100 Gründe werden Seite für Seite aufgezählt und erzählen gleichzeitig, wie abenteuerlich, lustig und toll Zeltferien sind. Eine unterhaltsame Lektüre für langweilige Fahrten im vollgepackten Auto – oder bei Regen im Zelt. Sandra Dettwyler

Titel: Zoo der Zaubertiere – Vier Freunde und ein Geheimnis
Reihe: Zoo der Zaubertiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 42 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-12-949482-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Zoo der Zaubertiere – Vier Freunde und ein Geheimnis
Vier Tierkinder, ein Stern, der vom Himmel fällt, und eine Menge abenteuerlicher Ereignisse. Der kleine Affe Anton entwischt aus seinem Gehege, findet Sternensplitter und freundet sich mit drei weiteren Tierkindern an. Die vier Ausreisser finden Unterschlupf in einem Wohnmobil, wo sich schon bald wundersame Dinge zutragen und die Tierkinder, verzaubert von den Sternensplittern, besondere Fähigkeiten entwickeln. Als die Besitzerin des Wohnmobils auftaucht, gelingt es den Tieren nur dank dem Scharfsinn des jungen Löwen, sich unbemerkt aus dem Staub zu machen.
> Die Geschichte ist temporeich erzählt und mit kräftigen Bildern illustriert. Die Ereignisse überschlagen sich, wobei der Zusammenhang nicht immer klar ersichtlich ist. Die einfache, bisweilen rau wirkende Sprache passt zu den comicähnlichen Illustrationen, welche das Verständnis erleichtern und Erstlesende zum Weiterlesen animieren. Das Textverständnis kann in einer gelungenen "Lese-Jagd" am Ende des Buches überprüft werden. Kathrin Papritz

Titel: Heute schlaf ich bei Opa
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-166-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Heute schlaf ich bei Opa
Weil Mama an ein Klassentreffen geht, soll Oskar bei seinem Opa übernachten. Die beiden machen zusammen Popcorn und schauen sich am Fernsehen ein Fussballspiel von Opas Lieblingsverein an. Aber Oskar ist es bald langweilig und er vermisst seine Mama. Als er zu Bett gehen soll, ist er so verzweifelt und wütend, dass Opa einwilligt, mit ihm direkt zu ihr zu fahren. Doch unterdessen hat es zu schneien begonnen und die beiden fangen an, im Schnee zu spielen. Dabei vergisst Oskar seinen Kummer und schläft schliesslich in Opas Armen ein.
> Ohne Mama oder Papa an einem ungewohnten Ort zu übernachten, ist für kleine Kinder ein grosse Herausforderung. In Cecilia Torudds Geschichte hilft zum Glück der Schneefall mit, dass Opa seinen Enkel beruhigen kann und ihr Zusammensein doch noch zu einem schönen Erlebnis wird. Mit viel Verständnis für Enkelkinder und unentbehrliche Grosseltern zeichnet die Autorin wiederum alltägliche (Familien-)Szenen, die aus dem direkten Umfeld der Lesenden stammen könnten. Doris Lanz

Titel: Das Liebesleben der Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 143 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-169-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Das Liebesleben der Tiere
Das Liebesleben der Tiere ist so vielfältig, wie es Tierarten auf der Erde gibt. Die Tiere verblüffen mit ihren Verführungskünsten ihre Partner: Die Vögel z. B. setzen auf ein prachtvolles Federkleid, Kugelfische ziehen mit der Flosse ein Rillenmuster in den Sand des Meeresbodens. Bei der Paarung angelt sich in der Dunkelheit der Tiefsee das Anglerfisch-Weibchen mit selbstproduziertem Licht ihren Mann, Nacktschnecken sind Zwitter, Mauersegler paaren sich im Flug. Riesenwanzenweibchen kleben die befruchteten Eier auf den Rücken der Riesenwanzenmännchen, so dass sie für den Nachwuchs sorgen müssen.
> Das aufschlussreiche Buch ist als Lexikon gestaltet. Die aussagekräftigen Titel der Kapitel wecken die Neugier; im Register kann gezielt nach einem Tier gesucht werden. Die vielen originellen Buntstiftzeichnungen laden leseunkundige Kinder zum Entdecken ein. Die erklärenden, kurzen Texte sind ebenso mit feinem Humor gewürzt wie die Bilder. Das Buch bietet eine Chance zur Sexualaufklärung. Martina Friedrich

Titel: Heute holt mich Oma ab
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-165-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Heute holt mich Oma ab
Oskar wird von seiner Oma vom Kindergarten abgeholt. Er freut sich, sie zu sehen, und macht sich vergnügt mit ihr auf den Heimweg. In der Stadtbahn haben zwei Männer ihre Füsse auf den Sitz gelegt, doch Oma sagt nichts. Noch mehr enttäuscht Oskar, dass ein Fremder beim Aussteigen den Türknopf vor ihm drückt. Er schreit und tobt, so dass es fast zu einem Unfall kommt. Oma schimpft und ist ausser sich vor Schreck. Ob sie es wieder wagen wird, Oskar abzuholen?
> Es ist ein alltägliches Erlebnis, das in diesem Büchlein geschildert wird. Und es sind gewöhnliche, liebenswerte Figuren, die hier versuchen, den Alltag möglichst gut zu meistern: Oma, die ihre Tochter unterstützt und sich liebevoll um ihren Enkel kümmert, und der kleine Oskar, der seine Grossmutter auf Trab hält. Die schwedische Illustratorin und Comiczeichnerin, bekannt durch ihre Serie „Ensamma Mamman“, versteht es ausgezeichnet, lebensnahe Situationen darzustellen, in denen sich viele Kinder und (Gross-)Eltern wiedererkennen werden. Doris Lanz

Titel: Das ist ein Ball
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-153-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.08.2017
Das ist ein Ball
Es beginnt einfach: ein Würfel, ein Elefant und ein Auto – nur wird behauptet, dass das Auto ein Fahrrad ist. Dem Einwand des Lesers werden Argumente entgegengesetzt: Klar doch, dass dies ein Fahrrad sei – man beachte die Räder! So geht es munter weiter, und die einfachen Szenarien werden zunehmend komplexer. Es entsteht ein Dialog mit dem Buch und man ist am Ende nicht mehr sicher, ob die Welt eigentlich nicht doch ganz anders ist.
> Auf jeder Doppelseite fordern uns Beck und Matt Stanton auf, unsere vermeintlichen Realitäten zu hinterfragen: Auf der einen Seite ist – aufs Symbolische reduziert – ein Objekt zu sehen. Auf der anderen Seite wird eine Aussage gemacht, die einen Widerspruch geradezu herausfordert. Die signalkräftigen Farben wirken frisch und laden zum spielerischen Philosophieren ein. Das Vorlesen wird zum sprachlichen Spielanlass, bis die Welt wieder beschreibbar wird. Clever arrangiert und einnehmend lustig in seiner einfachen Bildsprache – grossartig! Nathalie Fasel

Titel: Viel mehr als ein Kuss
Kollation: A. d. Schwed., geb., 137 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-160-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Sexualität
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Viel mehr als ein Kuss
Das Herz der 13-jährigen Isa beginnt zu pochen, wann immer sie ihren Freund aus Kindertagen sieht. Manne aber sehnt sich nach der älteren Amanda, seiner ersten Liebe, die weggezogen ist. Doch beim Joggen kommen sich Manne und Isa näher. Wie früher wollen sie eine Art Geheimclub gründen; nur dass die Dinge, die sie jetzt tun, nicht lange geheim bleiben. Denn auch Aya, Isas Freundin, ist in Manne verliebt.
> Der Roman knüpft geschickt an das erste Buch „Viel mehr als Kuscheln“ an und füllt die zweijährige Erzähllücke, die das Buch gegen Ende offen lässt. Der Autor schildert in in direkter Jugendsprache offen und feinfühlig die geschlechtliche Entdeckungsreise von Masturbation bis Petting – diesmal aus weiblicher Sicht. Allerdings vermag die Nebenhandlung um den Tod von Isas Hund Tanja mehr zu berühren als die seichte Nicht-Liebesgeschichte zwischen Manne und Isa. Die Chance auf eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit Themen wie Sexting verschwindet unter einer rosaroten Wolke. Christina Weirich

Titel: Hier kommt keiner durch!
Kollation: A. d. Portug., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-145-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Hier kommt keiner durch!
Achtung Soldat, ein Hund! Schnuppern darf er, aber nicht auf die andere Seite. Warum darf niemand auf die andere Seite? Weil der General es verboten hat. Nur er darf die rechte Seite des Buches betreten. Langsam wird es zu eng für die vielen Leute. Da passiert es! Der Ball von zwei Jungs hüpft auf die rechte Buchseite. Und jetzt?
> Auf der Titelseite prangt ein dekorierter General, hoch zu Ross, mit gebleckten Zähnen. Das spricht Klartext. Auf dem Vorsatz- und Nachsatzblatt sind alle „Mitspieler und Mitspielerinnen“ mit Namen vorgestellt. Beim Umblättern jeder weiteren Bilderbuchseite entwickelt sich das Geschehen und der Text ist auf Sprechblasen reduziert. Wie in einem Wimmelbuch gibt es viele Details zu entdecken und die Illustrationen erinnern an kindliche Filzstiftzeichnungen. Unergründlich ist die aufdringliche Darstellung der Nasen in den Gesichtern. Eine aktuelle Parabel über die einfältige Machtausübung eines Einzelnen und die Kraft von friedlichem Widerstand durch viele. Katharina Siegenthaler

Titel: Muss ich was abgeben?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-154-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kindergarten, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Muss ich was abgeben?
Was gibt es Besseres als ein erfrischendes, fantastisches, sahniges, supersüsses Eis an einem heissen Sommertag? Doch gerade als Elefant zu schlecken beginnen will, schiesst ihm ein Gedanke durch den Rüssel: Halt! Was, wenn sein bester Freund Schweinchen auch ein Eis will? Soll er ihm dann von seinem abgeben? Oder lieber nicht? Dann bliebe mehr für ihn! Oder doch, falls Schweinchen traurig ist? Aber lieber nicht, wenn es die Sorte nicht mag. Während sich der Elefant in sein Gänseblümchengedankenspiel vertieft, schmilzt das Eis immer mehr.
> Das herzerfrischende Erstlesebuch aus den USA ist geschmackvoll umgesetzt. Mit minimalistischer Farbgebung und klaren Strichen erzeugt der Illustrator die ausdrucksstarke Mimik des Elefanten, die seinen starken Gefühlskonflikt widerspiegelt und Kindergartenkinder mitfühlen lässt. Wie aus der Kinderseele herausgeschrieben vermittelt der Autor in sommerlich leichtem Ton das schwierige Thema Teilen – zum Dahinschmelzen. Christina Weirich

Titel: Das Lachen wohnt im Bauch
Kollation: Geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-148-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.12.2016
Das Lachen wohnt im Bauch
Meret erlebt und weiss viel. Es gibt nichts, was ihre unerschrockene Grosstante ihr, dem verwaisten Kind, vorenthalten würde. Deshalb vermisst Meret keine Freundin, aber ihre Grosstante spricht sie darauf an. Die Suche, respektive Eruierung, wer als solche denn in Frage kommen könnte, gestaltet sich für die Achtjährige nicht einfach, aber spannend und letztlich stimmig.
> Das Unterfangen, jemanden zu finden, der die eigenen Interessen und Bedürfnisse teilt, wird frisch und lebendig erzählt. Ganz verschieden gestalten sich die Annäherungen und folgenden Reaktionen. Ein wichtiges Thema, in kurzen, klaren Sätzen gehalten, ist genau das Richtige für Kinder im Lesestart-Alter. Dazu gehören Kapiteleinteilung, grosse Schrift und bunt eingestreute Illustrationen. Eveline Schindler

Titel: Bring doch schnell mal die Taube ins Bett!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-150-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Bring doch schnell mal die Taube ins Bett!
Taube will noch nicht ins Bett. Sie zieht alle Register, um noch etwas länger aufbleiben zu können, denn sie ist ja überhaupt noch nicht müde. "Heute Abend kommt doch im Fernsehen eine tolle Sendung über Vögel. Ist bestimmt sehr lehrreich." Nicht? "Wie wär's? Noch fünf Minuten? Ich geh dafür morgen ganz früh ins Bett!" Auch nicht! "Bittebittebittebitte!" Bei so vielen Überzeugungsversuchen ist Durchsetzungskraft gefordert ...
> Schon der Buchtitel verrät es: Den Lesenden ist in diesem handlichen Bilderbuch eine aktive Rolle zugedacht, denn sie sind es, die den eigenwilligen Vogel ins Bett bringen sollen. Die hellblaue Taube ist ganz einfach, aber dennoch äusserst ausdruckstark im Comicstil gezeichnet und sitzt stets im Mittelpunkt einer jeden Seite. Sie agiert vor leeren Malräumen, die vom zarten Rosa bis zum tiefdunklen Blau wechseln. Der Text ist entweder gestalterisches Element oder er wird in Sprechblasen ins Bild integriert. Eine erheiternde Einschlafhilfe für die Kleinsten. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Etwas mehr als Kuscheln
Kollation: A. d. Schwed., geb., 148 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-136-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sexualität
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 31.10.2016
Etwas mehr als Kuscheln
Manne ist 13. Als eine Neue in die Klasse seiner älteren Schwester kommt, steht seine innere Welt kopf. Auch Amanda mag Manne – doch nach ersten schüchternen Blicken und zarten Küssen will Amanda sehr schnell mehr. Manne lässt sich drauf ein. Als das Geheimnis auffliegt und Amanda die Schule wechselt, stellt Manne fest, dass mehr als nur Sex zwischen ihnen war.
> Der Einstieg beginnt mit einer Retrospektive und der Entdeckung der eigenen Sexualität des männlichen minderjährigen Protagonisten. Die Sprache unterliegt dem Alltagsjargon der Jugendlichen, und diese kennt auch bei sexuellen Begriffen wenig Tabus. Dennoch baut der Roman Distanz zur Pornografie auf – personalisiert durch Mannes Freund – und sucht direkt, ehrlich und weitab von poetisch verklärter Weichzeichnerei die intensive Auseinandersetzung mit den Problemen von jugendlichen Sex-Anfängern. Ein offener Roman, der sich mit dem in der Jugendliteratur oft tabuisierten Thema sensibel auseinandersetzt. Christina Weirich

Titel: Lumpi, Lampe, Luftballon
Kollation: Geb. farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-137-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Lumpi, Lampe, Luftballon Das Dingebuch für Alltagsforscher
Dass Kinder auf der ganzen Welt heimlich unter der Bettdecke lesen können, ist womöglich nur Akiba Horowitz zu verdanken. Unter dem Namen Conrad Hubert erfand er die Taschenlampe, nachdem er einem Bekannten das Patent für einen von innen elektrisch beleuchteten Blumentopf abgekauft hatte. Er entfernte den Blumentopf und versah die Lampe mit einem Schalter. 1903 erhielt er sein eigenes Patent auf diese Taschenlampe.
> Diese und zig weitere wahre Geschichten zu alltäglichen Dingen wie dem Klopapier, dem Klettverschluss oder Legosteinen werden in einem quadratischen, 20 x 20 cm kleinen Buch präsentiert, das mit Fotos, Zeichnungen und Collagen ansprechend illustriert ist. In angenehm überschaubaren Portionen kann man sich so allerhand Wissen aneignen, das für Erwachsene genauso wie für Kinder interessant ist. Als hilfreich erweist sich das Inhaltsverzeichnis, in dem auf einen Blick die thematisierten Gegenstände erkennbar sind. Sandra Dettwyler

Titel: Die wilden Zwerge – Der Neue
Kollation: -
Verlag, Jahr: Klett, 2009
ISBN: 978-3-941411-02-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Die wilden Zwerge – Der Neue
In der Zwergengruppe im Kindergarten muss sofort aufgeräumt werden, denn ein neuer Junge, Konstantin, ist angemeldet. Schon bald hat er seinen Platz in der Gruppe und auf dem Spielplatz gefunden. Als Richard wieder einmal „Kinderüberfahren“ spielt und Elena deswegen weinen muss, steht er mutig vor ihn hin mit der Aufforderung, das blöde Spiel zu beenden. Richard ist zerknirscht, die anderen beeindruckt. – Ein kleinformatiges Bilderbuch. Der Alltag der Zwergengruppe ist anschaulich in Bild und Text dargestellt und bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zur Identifikation. Da wird gespielt, das Essen geteilt, gezankt, Blödsinn ausgeheckt und sich wieder versöhnt. Am Schluss der Geschichte sitzt Anton zuhause auf dem Klo und erzählt seiner Mutter, was er im Kindergarten erlebt hat. Die Erzieherinnen wirken kompetent und halten sich eher im Hintergrund, wie auch die Mutter von Anton, deren Stimme man nur aus dem „off“ vernimmt. Katharina Siegenthaler

Titel: Die wilden Zwerge – Tschüss, kleiner Piepsi
Kollation: -
Verlag, Jahr: Klett, 2009
ISBN: 978-3-941411-03-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Die wilden Zwerge – Tschüss, kleiner Piepsi
Selin und Anton finden auf dem Weg in den Kindergarten einen toten Vogel und stecken ihn ein. Selin hat einen Plan. Beim Frühstück liegt er denn auch, auf Richards Teller. Mit den geschlossenen Augen sieht er eigentlich süss aus. Doch das ist für Frau Kolosowski zu viel, sie schluckt und… Zusammen mit Frau Köhler planen die wilden Zwerge eine Beerdigung für den kleinen Vogel. Eine muslimisch-christilich-jüdische Beerdigung. Und es wird schön. – Ein kleinformatiges Bilderbuch. Der Alltag der Zwergengruppe ist anschaulich in Bild und Text dargestellt und bietet ausgezeichnete Möglichkeiten zur Identifikation. Da wird gespielt, geplant, gezankt, Blödsinn ausgeheckt und sich wieder versöhnt. Am Schluss der Geschichte sitzt Anton zuhause auf dem Klo und erzählt seiner Mutter, was er im Kindergarten erlebt hat. Die Erzieherinnen wirken kompetent und halten sich eher im Hintergrund, wie auch die Mutter von Anton, deren Stimme man nur aus dem „off“ vernimmt. Katharina Siegenthaler

Titel: Warum heisst das so?
Kollation: -
Verlag, Jahr: Klett, 2009
ISBN: 978-3-941411-07-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Warum heisst das so?
Warum heisst das Krokodil Krokodil? Und was hat die Gans mit der Gänsehaut zu tun? Ausgerüstet mit dem Duden-Herkunftswörterbuch und dem Etymologischen Wörterbuch verfolgt der Autor die Spur von rund 130 Wörtern. Das Ergebnis sind unterhaltsame, kurze Wort-Geschichten. Bei vielen Wörtern weiss allerdings niemand mehr, woher sie kommen. Sie sind einfach da, und keiner weiss warum. Bei diesen Wörtern setzt Timo Brunke auf seine Phantasie und erfindet kurzerhand eigene Herkunftsgeschichten. – Von A wie Abakadabra bis Z wie Zwieback reihen sich die spannenden, lustigen, ekligen, grusligen, komischen und ganz normalen Wörter aus der Erlebniswelt der heutigen Kinder aneinander. Da der Autor kein Sprachforscher, sondern ein Sprachkünstler und Poet ist, spielt er mit den Wörtern und regt dadurch die Leserschaft an, selber auf spielerische Art und Weise den Bedeutungen auf den Grund zu gehen. Ein unterhaltsames Buch mit zweifarbigen Zeichnungen zum Nachschlagen, Schmökern und Weiterdenken. Iris Wehrli

Titel: Rocco Randale – Flohzirkus mit Würstchen
Kollation: Reihe: Rocco Randale. A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2009
ISBN: 978-3-941411-13-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Rocco Randale – Flohzirkus mit Würstchen
Drei weitere vergnügliche Episoden mit Rocco Randale. Er und Freund Damian nutzen die Abwesenheit von Frau Schreck-Schraube, um während des Unterrichts mit dem Vertretungslehrer heimlich Mutproben zu machen. So muss beispielsweise der eine laut rülpsen, worauf der andere auf dem Fussboden „toter Mann“ spielen muss. Schliesslich soll Rocco Herrn Hänfling gar in der Abstellkammer einschliessen. Dumm nur, dass ausgerechnet in diesem Moment die Schulrätin zu Besuch kommt und Rocco den Schlüssel zur Abstellkammer verloren hat. Nun muss er sich schleunigst etwas einfallen lassen.
> Wie der erste Band bietet auch dieses Buch gute Unterhaltung für Jungs. Viele Personen werden sehr stereotyp dargestellt: Der unsympathische, prahlerische Streber, der unsichere Stellvertreter der forschen Klassenlehrerin, der vielbeschäftigte Vater. David Roberts Zeichnungen ergänzen die Beschreibungen des Autors vortrefflich und sind so zahlreich gestreut, dass die Lektüre auch ungeübten Lesern leicht fällt. Sandra Dettwyler

Titel: Haltet den Die !
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-132-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.05.2016
Haltet den Die ! Das verrückte ABC der geklauten Buchstaben
Ein Buchstabendieb geht um! Deshalb sprühn zu Silvester statt Funken ohne F nur olle ... Unken. Und aufgrund dessen erwartet dich beim Krankenbesuch ohne N nur eine ... Krake. Und der reiche Schnösel mit 'ner Yacht sitzt jetzt ohne Y nur auf 'ner ... Acht.
> Nicht jeder Reim in diesem kleinformatigen ABC-Buch ist gleich hochwertig, aber alle Wörterrätsel von A–Z laden zum Mitraten und Schmunzeln ein. Der Autor und Illustrator kennt keine Scheu vor skurrilen Szenen. Er lässt beschürzte Platzhirsche ebenso auftreten wie mollige Bauchtänzerinnen auf einem Bücherstapel. Jedes Bild wird mit dunkler Kontur und teils flächiger Farbstiftfüllung gezeigt. Die Illustrationen sind auf der rechten Buchseite und erinnern an Kinderzeichnungen. Deren Figuren haben eine ausdrucksstarke Mimik und Dynamik. Sie bilden auf köstlich-witzige Art das Sprachspiel der linken Seite ab. Die einzelnen Buchstaben und das Wort, aus dem sie verschwinden, sind farbig hervorgehoben. Ein Spass für die ganze Familie. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Buch über uns
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-126-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Das Buch über uns
Bereits auf der fünften Seite macht der Elefant das Schweinchen darauf aufmerksam, dass sie beobachtet werden, worauf sich das kleine rosa Tier (dem lesenden Kind?) entschlossen nähert und feststellt, dass sie von jemandem gelesen werden. Gross ist nun die Freude und schon bald wollen sie das Kind zum Sprechen bringen. Leider aber ist das Buch einmal fertig, was den Elefanten in tiefe Verzweiflung stürzt. Doch den zwei Kerlchen kommt bald eine Idee ...
> Grauer Elefant, graue Sprechblase; rosa Schwein, rosa Sprechblase; Schrift schwarz. Mit diesen einfachen Mitteln und einer grossartigen Mimik in den beiden Tiergesichtern gelingt Mo Willems ein Meisterwerk! Er schafft es tatsächlich, Leser und Protagonisten in Dialog zu bringen. Das lesende Kind wird u. a. dazu aufgefordert, laut "Banane" vorzulesen, worauf der Elefant in freudiges Gelächter ausbricht und damit ein erneutes "Banane" provoziert – garantiert! Für Erstleser ein Muss! Sandra Dettwyler

Titel: Tripp, Trapp, Trümmer - Die unglaubliche Hundeentführung
Reihe: Tripp, Trapp, Trümmer 2
Kollation: A. d. Dän., geb., s.w. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2013
ISBN: 978-3-95470-071-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Tripp, Trapp, Trümmer - Die unglaubliche Hundeentführung
"Es ist 23.11 Uhr, und Sie sind verhaftet." Dies sind die Zauberworte, die Billen und seine Bande in die Flucht schlagen, ohne vorher Benny das selbstgedruckte Lösungsgeld abgenommen zu haben. 1000 Kronen sind für den Hund von Frau Rosengreen gefordert. Angefangen hat alles mit Parly, dem Jungen mit den abstehenden Ohren, der den drei Brüdern Christian, Adam und Benny die erstunkene und erlogene Geschichte von seinem reichen Onkel Rosengreen mit fetter Villa und Pool auftischte.
> Ausgestattet mit viel Situationskomik, z.B. erwischt werden beim Nacktbad oder den falschen Hund zurückklauen, ist diese Geschichte aus kindlicher Perspektive von Benny in der Ich-Form erzählt. Die Welt der Erwachsenen wird hier wohltuend real dargestellt, und man kann sich gut vorstellen wie die Fantasie mit den Jungs manchmal durchgeht. Dieser zweite Titel von den Brüdern Tripp, Trapp, Trümmer kann unabhängig vom ersten gelesen werden und zeichnet sich durch eine gepflegte Sprache aus. Katharina Siegenthaler

Titel: Drei Kinder und ein Tag
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-122-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Zählen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Drei Kinder und ein Tag
Kind 1 liegt im Bett und schläft, Kind 2 ist noch verschlafen und Kind 3 ist hellwach, fröhlich und springt bereits im Zimmer umher. Im Badezimmer gibt es Streit, beim Frühstück wird gekleckert und bald sind alle aus dem Haus. Kindergarten, Schule, Kita. Ein Unfall am Nachmittag auf dem Spielplatz vereint die Familie wieder – im Krankenhaus. Daheim liegt Kind 1 bald im Bett und schläft, Kind 2 ist schon schläfrig und Kind 3 tobt noch hellwach und fröhlich durchs Zimmer.
> Inspiriert von ihren drei eigenen Kindern, hat die Autorin den turbulenten Alltag einer Familie in Szene gesetzt. Originalkritzeleien ihres Nachwuchses zieren denn auch die naturalistischen Bilder. Grosse, schwarze Schrift erzählt in kurzen Sätzen die Handlung, kleine braune Schrift lädt zum Zählen und Finden bestimmter Kinder ein. Manch einer wird sich im Buch wiedererkennen – auch die Eltern, die abends erschöpft auf dem Sofa liegen. Ein grosses Vergnügen. Sandra Dettwyler

Titel: Der Gewitter-Ritter
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-121-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.11.2015
Der Gewitter-Ritter Ein Wut- und Wetter-Bilderbuch
Er tobt und brüllt, er schreit und wütet; aus seiner Lanze zucken Blitze hervor. Die Hufe seines Pferds hallen wie Donnerschläge durch die Weiten des finsteren Himmels: Der Gewitter-Ritter und sein Ross rasen am Himmel. Gibt es Eltern und Kinder, denen das bekannt vorkommt?
> In der schön verständlichen Metapher des Ritter-Gewitters veranschaulicht der Autor den Wutausbruch eines Kindes. Die von hellen, freundlichen Sommerfarben zu dunklen, düsteren Farben wechselnde Szenerie lässt den Ritter noch bedrohlicher erscheinen. Während das Unwetter am Firmament auf zwei Dritteln der Doppelseiten niedergeht, zeigt der untere Rand ein mit Bleistift gezeichnetes Kind mit seinen verschiedenen Gefühlen. Neue Erkenntnisse oder einen Rat, wie Eltern mit der wachsenden Erregung ihrer Kinder umgehen können, liefert das Buch nicht. So bleibt dem Leser nur abzuwarten, bis auf Regen wieder Sonnenschein folgt – genau wie nach dem Trotzanfall eines Kindes wieder ein Lachen erklingt. Christina Weirich

Titel: Mag ich! Gar nicht!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-116-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Mag ich! Gar nicht! Ein Reim- und Magenbilderbuch
Dem einen tut schon der Magen weh, wenn er Hühnerfrikassee bloss sieht, die andere kriegt von Spinat die Krise, bloss der Hund scheint nicht besonders wählerisch zu sein, denn "das geb ich Waldi unterm Tisch, der frisst alles, ausser Fisch". Das arme Tier wird dicker und dicker und kriegt am Schluss doch aus Versehen eine Forelle.
> Wer für Kinder kocht, weiss, dass am einen Tag schon nicht mehr schmeckt, was am Vortag noch mit Heisshunger verschlungen wurde. Mit lustigen, frechen Versen nimmt sich Werner Holzwarth dieses Themas an. Da darf auch mal gemampft und gepupst werden. Ein Heidenspass! Der Text befindet sich teilweise in Sprechblasen, was das Comichafte an Theresa Strozyks Zeichnungen unterstützt. Mit weissen Glupschaugen versieht sie die nörgelnden Kinder und vermittelt Heiterkeit im Alltagsgezänk am Esstisch. Sandra Dettwyler

Titel: Was liegt am Strand und redet undeutlich?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-115-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Heiteres
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2015
Was liegt am Strand und redet undeutlich? Rätselwitze und Quatschbilder
Es gibt nichts Schöneres, als im Kreis der Familie oder in einer lustigen Schulstunde zu fragen: "Kennst du den: Was ist bunt und rennt über den Tisch? Oder den: Was ist braun, wächst unter der Erde und stinkt?"
> Allen bekannt und heissgeliebt in Blödelstunden sind die Nonsens-Fragen, die mit Sprache und Assoziationen spielerisch und aberwitzig umgehen. Auf jeder Doppelseite wird eine Frage gestellt (die Antwort dazu erscheint spiegelverkehrt), dazu kommt die passende Illustration von Jörg Mühle, die teilweise noch schräger ausfällt als die Frage selbst. Gestaltet mit schönem Papier und vielen bunten Seiten ist die kleine Quatschsammlung ein tolles Mitbringsel für jede Party oder auch nur für sich selbst – Schmunzelstunden auf dem Sofa sind garantiert. Absolut empfehlenswert! Silvia Kaeser

Titel: Atlas der Abenteuer
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2015
ISBN: 978-3-95470-117-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Entdecker, Atlanten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Atlas der Abenteuer Weltkarten für Entdecker und Tagträumer
Wo ist das Bermuda Dreieck? Wo Area 51? Wo geht man besser nicht baden und wo liegt der Schatz von Lima? Wer als Erster den Südpol erreichte, wo sich der Pazifische Feuerring befindet und was Denali, Annapurna und K2 sind, erfahren abenteuerlustige Entdecker in diesem unkonventionellen Atlas.
> Für einmal geht es nicht um Landesgrenzen und Hauptstädte, sondern um Extreme aus Tierwelt, Geografie und Geschichte. So ist auf einer Hälfte der Doppelseite eine Karte, auf der wahlweise Vulkane, giftige Tiere oder Entdeckerrouten eingezeichnet sind; auf der anderen finden sich übersichtliche und kurz gehaltene Informationskästen und Illlustrationen zum jeweiligen Wissensgebiet. Dabei konzentriert sich die Autorin auf eine übersichtliche Anzahl Themen und regt Lesende ab acht mit spannenden Details und erstaunlichen Fakten dazu an, mehr zu erfragen. Der Titel des Buches hätte treffender sein können, da es sich nicht nur um Abenteuer handelt; dennoch ein interessanter Atlas für Jung und Alt. Andrea Eichenberger

Titel: Das Geheimnis von Burg Eisenstein
Reihe: Wickie und die starken Männer
Kollation: Geb., farb. illustr., 38 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2014
ISBN: 978-3-12-949228-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Das Geheimnis von Burg Eisenstein Buch mit Comic-Anteilen
Mit List und Tricks gelingt es Wickie und Faxe, aus der Schatzkammer von Burg Eisenstein die ganzen Kronjuwelen und glitzernden Münzen zu rauben. Beinahe wäre alles schief gegangen – dass sie die Wachen überlisten konnten, war ein Meisterstück. Umso mehr werden die beiden nach ihrer Rückkehr auf das Drachenboot von den Wikingern gefeiert.
> Lesenlernen mit Wickie, dem schlauen Wikingerjungen! Die Geschichte ist auf Erst- und Zweitklässler abgestimmt. Kurze, einfache Sätze, grosse Schrift sowie ein gutes Verhältnis von Textmenge und Illustrationen ermuntern die kleinen Lesenden, das Buch in Angriff zu nehmen. Zusätzlich wirken Comic- und Rätselseiten motivierend. Werden am Schluss alle Fragen zum Textinhalt richtig beantwortet, ermöglicht das Lösungswort den Onlinezugang zum Lesedrachenclub, wo ein Leseführerschein erworben werden kann. So macht Lesenlernen Spass. Esther Marthaler

Titel: Wickie bei Häuptling Dicker Büffel
Kollation: Geb., farb. illustr., 38 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2014
ISBN: 978-3-12-949229-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.07.2014
Wickie bei Häuptling Dicker Büffel Buch mit Comic-Anteilen
Wickie, der kecke Wikingerjunge, freut sich, als die starken Männer mit ihrem Drachenboot ablegen. Nach einem heftigen Sturm, bei dem der Schiffsmast bricht, erreichen sie das Ufer eines unbekannten Landes. Schon fallen einige Indianer über sie her! Wie sollen nun die Wikinger fliehen und ohne Segel zurück in ihre Heimat gelangen? Zum Glück hat Wickie eine gute Idee. Nach einem spannenden Wettkampf erhalten die Wikinger ein Indianerzelt, aus dem sie mit Hilfe der Indianer ein neues Segel herstellen.
> Eine spannende, lustige Geschichte, aufgelockert mit zahlreichen bunten Illustrationen und eingeschobenen Comics. Wer das Buch aufmerksam gelesen hat, kann anhand verschiedener Rätsel sein Wissen überprüfen und einen Lese-Führerschein erwerben. In der gleichen Serie sind bereits mehrere Titel erschienen. Mithilfe der Comics sollen Kinder (angesprochen sind vor allem Jungen) zum Lesen von Büchern motiviert werden. Der Anteil der Comics ist allerdings sehr gering. Madeleine Steiner

Titel: Das Geheimnis von Burg Eisenstein
Reihe: Wickie und die starken Männer
Kollation: Geb., farb. illustr., 38 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2014
ISBN: 978-3-12-949228-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2014
Das Geheimnis von Burg Eisenstein Buch mit Comic-Anteilen
Drei Wochen waren die starken Männer mit Wickie auf dem Meer. Jetzt haben sie ihr Ziel erreicht: Burg Eisenstein. Dort liegen gewaltige Schätze. Die Burg selbst liegt in einem finsteren Wald, und es herrscht dichter Nebel. Zum Glück schleicht der starke Faxe ganz dicht vor Wickie. Deshalb landen auch beide in einer tiefen Grube. Doch Wickie entdeckt geheimnisvolle Zeichen, die auf einen düsteren, unterirdischen Gang hinweisen. Zusammen sind die beiden ein gutes Team. Sie finden Mittel und Wege, um die Wachen zu überlisten und den Schatz zu bergen.
> Der Verlag wirbt mit Comics, die zum Lesen motivieren und den Zugang zum Buch erleichtern sollen. Von den 24 Textseiten sind jedoch nur vier Seiten als Comic gestaltet. Die Geschichte ist spannend und lustig aufgebaut – und Wickie und seine Abenteuer kennt ja fast jedes Kind! Zudem gibt es Mitmach- und Rätselseiten am Schluss des Buches, und über das Internet können auch Antolin-Punkte gesammelt sowie ein Lese-Führerschein gemacht werden. Barbara Schwaller

Titel: Alles lecker!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2012
ISBN: 978-3-941411-57-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ernährung
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Alles lecker! Von Lieblingsspeisen, Ekelessen, Küchendüften, Erbsenpupsen, Pausenbroten und anderen Köstlichkeiten
Alle Lebewesen essen ein ganzes Leben lang. Was, wie und wo gegessen wird ist unterschiedlich, es hängt auch vom Lebensraum ab. Jedes Land hat seine Spezialitäten. Doch nicht alle haben genug zu essen, die Lebensmittel sind nicht gerecht verteilt. Die Nahrungsaufnahme beeinflusst Gesundheit und Wohlbefinden, kann krank machen, sollte nicht aufgezwungen werden... Von Bedeutung sind Duft, Geschmack und Konsistenz der Speisen.
> Ein interessantes Sachbuch! Und ein Augenschmaus in ungewohnter Aufmachung. Kein Thema scheint ausgelassen, das ergibt nicht wenig Text. Doch dieser ist gekonnt gesetzt und genial illustriert. Kleine werden fasziniert hin- und herblättern und sich freuen, Grosse werden sich wundern, was in einem Bilderbuch alles stecken kann! Eveline Schindler

Titel: Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2013
ISBN: 978-3-95470-074-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2013
Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini
Die kleine Prinzessin weiss genau, wie gut sie ist, denn alle Untertanen loben stets pflichtschuldigst ihre Malerei. Nur der Gärtner fragt zurück, ob ihr denn ihr Bild von der Kuh überhaupt gefalle? Entrüstet rennt sie zum König und lässt den Gärtner in den Kerker sperren. Doch angestachelt von seiner Gegenfrage beginnt die Prinzessin, die Kuh im Schlosspark genauer zu betrachten und immer wieder neu zu malen. Sie wird zu ihrer Vertrauten, wie auch der freigelassene Gärtner mit dem weissen Stock.
> Die Prinzessin leidet unter der Kuschelpädagogik am Hof, niemand nimmt sie wirklich ernst. So entwickelt sie sich zu einem frechen, eingebildeten Gör. Nur der blinde Gärtner und die gutmütige Kuh sind für sie ein echtes Gegenüber, sodass sie daran wachsen kann. Diese in Ich-Form und salopper Sprache geschriebene Geschichte endet etwas abrupt. Die Aquarellbilder mit viel Schattenwurf und teilweise in Sprechblasen platzierten Dialogen erinnern entfernt an Comic-Zeichnungen. Ruth Fahm

Titel: Ein Schwein im Kindergarten
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2013
ISBN: 978-3-95470-076-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2013
Ein Schwein im Kindergarten
Umringt von Fliegen, die Beine im Matsch, schaut das einsamste Schwein der Welt von seinem Gehege aus zum nahe gelegenen Kindergarten. Wie schön die Kinder spielen, und wie fein es nach frisch gebackenen Zimtschnecken riecht! Das Schwein möchte auch dabei sein und buddelt sich kurzum frei. Die Kinder freuen sich über den besonderen Gast. Sie kleiden ihn ein, damit er unerkannt mit ihnen herumtollen kann. Aber was, wenn die Kindergärtnerin den neuen Freund entdeckt?
> Eine schlichte Geschichte, die Mut macht, Ersehntes zu verwirklichen, im Gegenzug aber auch die damit verbundenen Grenzen aufzeigt. Trotzdem lohnt sich die Suche nach einer Lösung, die alle Beteiligten zufrieden stellt. Ein warmherziger Text mit kleinen humorvollen Pointen begleitet die Bilder, welche die Alltagssituationen eines Kindergartens detailreich wiedergeben. Am meisten berührt, wie die Kinder versuchen, das Schwein trotz seiner Andersartigkeit in ihre Mitte zu nehmen. Spannend und emotionsreich. Marcella Danelli