Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 188
Titel: Mein Andersopa
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26057-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Krankheit
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.12.2018
Mein Andersopa
Nele erlebt zwei Opas in einem. Der eine ist ein freundlicher Herr mit Hut, der seine Wohnung und seinen Garten in Ordnung hält und gerne fischt. Er kümmert sich um Nele, wenn ihre Mutter arbeitet. Nach den Ferien trifft Nele auf einen veränderten Opa. Erst öffnet er die Türe nicht, erscheint dann im Pyjama und verhält sich ungewohnt. Zusehends passt Nele auf ihn auf. Seine Verwirrung nimmt zu. Nach der Diagnose tröstet die Mutter Nele, sie habe einfach einen Andersopa, der von nun an bei ihnen wohne.
> Das Buch beginnt bildhaft originell, indem beide Opas auf der ersten Doppelseite erscheinen. Die siebenjährige Protagonistin erzählt munter und rührend von ihrer Beziehung zum Andersopa und dem Verlauf seiner Krankheit. Diese wird nicht namentlich genannt; auf welch natürliche Art sie akzeptiert wird, macht die Stärke der Geschichte aus. Das Buch ist grossartig illustriert, mit subtilen Details. Die hellen, nuancenreichen Farben unterstreichen die positive Grundstimmung. Eveline Schindler

Titel: Short
Kollation: A. d. Engl., geb., 251 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26047-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Theater
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.11.2018
Short Manchmal wächst man über sich hinaus
Julia ist sehr klein für ihr Alter. Sogar ihr kleiner Bruder ist grösser als sie. Ihre Mutter meldet die beiden für das Casting für das Musical "Der Zauberer von Oz" an. Eigentlich hatte Julia andere Ziele für ihre Sommerferien: sich keine Gedanken über Körpergrösse machen und um ihren Hund Ramon trauern. Trotzdem bekommt sie eine Rolle im Musical – als Zwerg. Von Probe zu Probe gefällt Julia die Musical-Welt besser. Sie nimmt sich eine kleinwüchsige Schauspielerin als Vorbild. Schliesslich lernt sie, dass es auf die innere Grösse viel mehr ankommt als auf die tatsächliche Körpergrösse.
> Dieses Buch wird in einer Art innerem Monolog aus Julias Perspektive erzählt. Dabei werden die Musical-Proben, aber auch Julias Gedanken zu verschiedensten Themen detailliert beschrieben. Von der Handlung her passiert nebst den Proben wenig. Julia knüpft vor allem Beziehungen zu Erwachsenen, was das Buch für die Zielgruppe nicht spannender macht. Eine herzerwärmende Geschichte, vielleicht eher für Erwachsene. Karin Böjte

Titel: Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26055-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo Tiergedichte
Eine schwächliche Tarantel, die mit der Hantel trainiert; ein Otter, der „Harry Potter“ liebt; eine Fliege, die sich in eine Ziege verliebt; ein Wolf, der gerne Golf spielt: Dies sind sympathische Protagonisten in F. Hohlers neuen, zum Selberdichten ermunternden Kinderversen. Die Tiere – unter ihnen zahlreiche Vögel – haben besondere Eigenschaften und Vorlieben. Sie bevölkern eine Fantasiewelt, in der alles möglich scheint und manches doch wirklichkeitsnah und zutiefst menschlich ist.
> Dieses Buch ist zweifellos mit grossem Vergnügen geschrieben und gezeichnet worden. Das Lesen und Nachsprechen der hintersinnigen, fast gänzlich in Paarreimen verfassten Gedichte bereitet Freude und das Betrachten von K. Schärers verschmitzten, mit herrlicher Mimik versehenen Tieren ist ein Genuss. Besonders schön sind auch die zwei letzten Gedichte, in denen ein riesiges Ohr das Weltall schnaufen hört und die Berge noch Klippen eines von Korallen, Muscheln und Fischen bewohnten Meeres sind. Meisterhaft! Doris Lanz

Titel: Da haben wir den Salat!
Kollation: Geb., farb. illustr., 164 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26059-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Da haben wir den Salat! In 80 Sprichwörtern um die Welt
In 80 Sprichwörtern werden die Lesenden rund um den Globus geführt. Eingestimmt wird man durch eine Weltkarte auf dem Vorsatz, wo alle Orte der Handlungen gezeigt werden; in Europa liegt eine Minderheit. Jedes Sprichwort ist in eine zumeist unterhaltsame Kurzerzählung eingebettet. So wird etwa das historisch belegte "Honni soit ..." mit der Gründung des Hosenbandordens in Zusammenhang gebracht, oder die Beinahe-Havarie von Apollo 13 führt nach dem Hilferuf der Astronauten zum in Notlagen geflügelten Wort "Houston, wir haben ein Problem". Die meisten Episoden aus Uganda, Nigeria, Costa Rica sind exotisch und mit Hilfe von Fantasie entstanden. Am Schluss jeden Beitrags sucht der Erzähler eine im deutschen Sprachraum geläufige Version schmackhaft zu machen.
> Erfrischend sind die zum Text passenden farbigen Illustrationen von Regina Kehn; sie bereichern die manchmal ermüdenden Erlebnisberichte. Der Buchtitel ist berechtigt, und wer mag, kann auch Hinweise auf fremdes Gedankengut gewinnen. Siegfried Hold

Titel: Good Night Stories for Rebel Girls
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 223 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25690-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2018
Good Night Stories for Rebel Girls 100 aussergewöhnliche Frauen
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein: die Astronautin, Boxerin, Musikerin, Flugpionierin, Architektin, Dichterin oder Dirigentin. Was die Frauen verbindet, ist ihre Vision, ihre Willensstärke und Leidenschaft sowie der Mut, sich allem zu widersetzen, was ihrem Traum im Wege steht. Alle waren sie mal Mädchen und fühlten bereits als Kind, welche Kraft sie trieb: Jane Goodall, Sophie Scholl, Virginia Woolf, Zaha Hadid, aber auch viele weniger bekannte Namen, die trotz ihrer imponierenden Geschichte im Schatten wirkten.
> Hundert Frauen werden mit kurzen und kernigen Texten porträtiert. Begleitet werden diese von Bildern, entworfen von hundert verschiedenen Künstlerinnen. Jedes Gesicht ein Unikat, eine Entdeckung – ein Sammelsurium von verschiedensten Stilen. Zu schön, um zwischen zwei Buchdeckeln eingeklemmt zu bleiben. Am liebsten möchte man die Wände damit tapezieren, um sich daran zu erinnern, wie weiblich die Vergangenheit war. Rebellische Gutenachtgeschichten für starke Träume. Marcella Danelli

Titel: Ich bin hier bloss das Schaf
Reihe: Ich bin hier bloss ...
Kollation: Geb., s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25879-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lesefutter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Ich bin hier bloss das Schaf
Määähh … wohin ist bloss Klärchen verschwunden? Fluffis dürfen noch nicht alleine herumlaufen ohne ihr Mutterschaf und die Herde. Ob Wölfe sie gefressen haben? Die Milchkühe muhen entsetzt auf. Und auch Eduard, das Schwein, grunzt zornig aus seiner Suhle. Während die Menschen losziehen und Klärchen – erfolglos – suchen, verschwindet ein weiteres Lämmchen. Für Charlotte steht fest: Ohne ihren messerscharfen Verstand geht hier gar nichts. Sie stellt ihre Ohren auf und beginnt eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.
> Aus der Ich-Perspektive erzählt Schaf Charlotte den Krimi frech und unterhaltsam – teils mit Seitenhieben auf andere Tiere und vor allem Menschen. Die Einführung der Figuren erfolgt rasch, aber unvollständig. Es fehlt an Stringenz; so werden Namen erst einige Seiten nach dem ersten Auftauchen einer Figur genannt. Die Geschichte wirkt wie die Kinderausgabe des grossen Schafromanes „Glennkill“ von Leonie Swan, doch an dessen elegante Leichtigkeit und Tiefe kommt sie nicht heran. Christina Weirich

Titel: 321 superschlaue Dinge, die du unbedingt wissen musst
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, farb. illustr., 287 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26060-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Enzyklopädie, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
321 superschlaue Dinge, die du unbedingt wissen musst
Wer weiss schon, dass Elefanten selbst aus Dutzenden von Kilometern Entfernung eine fliehende Elefantenherde spüren können? Und dass es Fische gibt, die einen durchsichtigen Kopf haben? Oder dass der Augendurchmesser eines Koloss-Kalmars stolze 27 cm beträgt und somit 11-mal grösser als das menschliche Auge ist? – Wenn bei der Betrachtung des Fusses der zweite Zeh länger als der grosse Zeh ist, dann handelt es sich um einen griechischen Fuss. – Und Zähne werden bereits seit tausenden von Jahren geputzt: Die erste Zahnbürste wurde von den Chinesen erfunden, genauso wie das Fussballspielen.
> 321 veblüffende und nicht eben bekannte Fakten lehrt einen dieses Lexikon. Die Kapitel heissen unter anderem: „Schlemmen und schmausen“, „Berühmte und berüchtigte Menschen“ oder „Zu den Sternen und weiter“. Heitere und amüsante Illustrationen vervollständigen die Wissenslektüre. Mit den neu erworbenen Kenntnissen können nicht nur Kinder auftrumpfen. Es darf gestaunt und geschmunzelt werden. Claudia Schranz

Titel: Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Kollation: A. d. Engl., geb., 237 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26049-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Trauer
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Suzy hat kein leichtes Leben. Seit ihre Freundin tot ist, spricht sie kein Wort mehr. Suzy hat keine Freunde und in der Schule laufen alle mit einem Knoten im T-Shirt herum (weil sie Zicken sind). Suzy muss einen Vortrag halten. 3 Monate hat sie gar nichts gesagt und jetzt muss sie vor der ganzen Klasse sprechen! Sie wählt das Thema Quallen und kommt auf die Idee, dass ihre Freundin von einer Irukandji-Qualle gestochen wurde. Suzy kommt noch auf andere verrückte Ideen, z. B. nach Australien zu reisen und dort zu einem Forscher zu gehen, der beweisen kann, ob Fanny von einer Qualle gestochen wurde. Schafft sie es nach Australien, um zu beweisen, was man beweisen muss?
> Mir hat das Buch gefallen, weil es traurig und spannend ist. Suzy erzählt von sich. Ich finde es schade, dass das Buch wenig Seiten hat. Spannend ist auch, dass man nicht weiss, wie das Buch endet. Mir hat gefallen, dass das Buch von der Gegenwart handelt und trotzdem sehr viel von der Vergangenheit erzählt wird. Noya, 10 Jahre

Titel: Popinga geht baden
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25877-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Popinga geht baden
Die Sonne steht schon hoch am Himmel, der Sand ist ganz schön heiss und das Wasser klar. Also, Popinga, raus aus den Kleidern und rein in die Fluten, mit Badehose, Badekappe, Schwimmring, Flossen, Taucherbrille und Schnorchel! Später baut er mit der Hilfe von zwei Kindern eine Sandburg, die grösser und grösser wird, während die Sonne langsam im Meer versinkt. Abschliessend an diesen schönen Tag wird das Badetuch gut ausgeschüttelt, damit ja kein Sandkorn drin bleibt.
> In dieser Geschichte ist das Strandleben eines Tages meisterhaft in Szene gesetzt, und man spürt beim Betrachten der Bilder die Hitze des Mittags genauso wie das Kühlerwerden gegen Abend. Der Text ist knapp gehalten und lässt somit viel Zeit für das Betrachten der Bilder. Ob der komische Kauz Popinga wirklich tiefer im Wasser war als bis zu seinen Knöcheln, ist ungewiss. Ein weiterer Popinga-Band, der durch seine Einfachheit und seinen feinen Humor besticht. Katharina Siegenthaler

Titel: Erbsenalarm
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25867-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Erbsenalarm
Valdemar liebt Fischstäbchen! Aber Valdemar hasst Erbsen. Was also tun, wenn Papa darauf besteht, dass auch diese in den Bauch müssen, bevor es Eis zum Nachtisch gibt? Zum Glück hat Valdemar da eine geniale Idee, denn seine kleine Schwester scheint Erbsen zu mögen.
> Nach "Schnulleralarm" ist dies das zweite Buch des gewitzten kleinen Wolfes. Jönsson illustriert ihren gut lesbaren Text wiederum ansprechend mit wenigen Strichen und praktisch ohne Farbe. Die Situation am Tisch ist gut beobachtet und wiedergegeben. Leider hat Papa, Hausmann mit Schürze, kein besseres Argument für Erbsen als „die geben schöne lange Ohren“. So spricht er ein Machtwort und stellt als Belohnung das Eis in Aussicht. Als Valdemar ihn dann austrickst, gibt Papa ihm das Eis trotzdem. Valdemar reisst ohne ein Dankeswort die Verpackung auf, wirft sie achtlos auf den Boden und geht schleckend davon. Und Papa sagt kein Wort … eine pädagogisch fragwürdige Haltung. Cornelia Brühlmann

Titel: Bärenstark
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25866-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Bärenstark
Bücher sind das Grösste. Sie sind stärker als Bären, schützen vor tödlichen Pfeilen und mit ihnen lassen sich ungeahnte Höhen erklimmen. Das alles beweist die kleine Nandi dem starken Bären, als er sie im Wald beim Lesen stört und ihr Angst einflössen will. Ganz in die Fantasiewelt ihrer Bücher vertieft, lässt das Mädchen sich aber nicht aus der Ruhe bringen, nein, es gelingt ihm sogar, das gefährliche Tier vom Wert des Lesens zu überzeugen.
> Comicartig, mit vielen witzigen, farbigen Bildern und wenig Text beschwört der Bilderbuchkünstler bedrohliche, verspielte und versöhnliche Stimmungen herauf, je nach dem Verlauf der Geschichte. Auch für die, die den Text noch nicht entziffern können, ist die Botschaft klar ersichtlich: Lesen lohnt sich. Monika Fuhrer

Titel: Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich
Kollation: A. d. Engl., geb., 276 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25862-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich
Maggie Butts Leben ist mächtig durcheinander. Da ist dieser nervige Fremde, der sich immer mehr ins Leben ihrer Mutter und damit auch in ihr eigenes drängt. Oder Schwester Evangelista, die ihre Englischlehrerin vertritt und jetzt ihre Hausarbeit über Macbeth kritisiert, die sie mit Bestnote abschliessen wollte. Und wo lässt sich innert Kürze ein vorzeigbarer Partner für den Abschlussball auftreiben, wenn man so gar keine Freunde hat? Als dann noch Sir Tiffy, ein kurz vor dem Ableben stehender Kater, ins Haus kommt, hat Maggie langsam genug von allem.
> Der australische Autor hat mit Maggie eine eigenwillige, scharfzüngige, aber auch verletzliche Figur geschaffen, die aus ihrem turbulenten Teenageralltag erzählt. Der Roman, in dem es immer auch um das Überwinden von Vorurteilen geht, ist voller Situationskomik und überzeugt durch eine treffend formulierte und erheiternde Sprache. Eine herzerwärmende Geschichte, die sich gekonnt auf dem schmalen Grat zwischen Komödie und Tragödie bewegt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Karl Marx
Kollation: Geb., s.w. illustr., 254 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25870-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Karl Marx Ein radikaler Denker
Warum werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer? Diese und viele andere Fragen stellte vor 200 Jahren Karl Marx (1818–1883). Um Antworten zu finden, hat er sich zeitlebens mit Zeitgenossen gestritten und mit dem Buch „Das Kapital“ und dem Kommunistischen Manifest „Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!“ grundlegende Überlegungen festgehalten. Wolfgang Korn zeichnet das private Leben von Marx nach: Kindheit in Trier, wildes studentisches Leben, Heirat mit Jenny von Westphalen, ständiges Suchen nach Anstellungen bzw. finanzieller und politischer Sicherheit. Er wandert mit seiner Familie von Köln nach Paris, Brüssel und schliesslich London. Dort hat er einen Stammplatz im Lesesaal des British Museum und liest sich durch Philosophie, Ökonomie und Naturwissenschaften. Sein Freund Friedrich Engels begleitet und unterstützt die ganze Familie Marx ein Leben lang.
> Der Autor Wolfgang Korn (1958) bettet das Leben in die Geschichte der Welt vor 200 Jahren ein. Marx lebte in einer sehr bewegten Zeit: Die Dampfmaschinen führten zur ersten industriellen Revolution, politische Revolutionen krempelten alte Ordnungen um, neue Länder und neue Wertordnungen waren am Entstehen. Das Buch zeigt auch auf, wo die Theorie von Marx nicht (mehr) stimmt. Der Kapitalismus erholt sich trotz verschiedenster Krisen immer wieder, und Marx' Traum einer Regentschaft der Arbeiter hat in eine kommunistische Diktatur geführt. Die Parallelen des Hintergrunds von Marx zur heutigen Zeit sind jedoch höchst spannend: Globalisierung und Digitalisierung verändern die Welt grundlegend. Der Autor zeigt auf, dass sich gerade die Anfangsfrage zu Arm und Reich immer mehr zuspitzt. Ein sehr anregendes und wichtiges Buch. Barbara Schwaller

Titel: Popinga muss mal!
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25878-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Popinga muss mal!
In der Blumenabteilung des riesigen Kaufhauses plätschert ein kleiner Springbrunnen. Da merkt Popinga, dass er muss. Klein nur, aber dringend. Wo gehts denn hier zum Klo? Er eilt immer gequälter durch die verschiedenen Abteilungen und erreicht gerade noch rechtzeitig den Ort, an dem die Tür ein Schild mit einem Männchen zeigt. Glück gehabt!
> Popinga ist eine Figur, die – mit hohem Hut und langem Mantel – völlig aus der Zeit fällt. Auf jeder Doppelseite sind verschiedene Abteilungen des Kaufhauses dargestellt, und anhand der gezeigten Waren erkennen auch kleinere Kinder auf Anhieb, um welche es sich handelt. So sehen alle Popingas beschämtes Lächeln auf dem Bildschirm, wenn er durch die Medienabteilung eilt. Nachfühlbar für jedermann verändert sich Popingas Haltung mit zunehmendem Harndrang und man ist froh, dass er es doch noch schafft. Zum Glück hat der Verlag zu seinem 25-jährigen Jubiläum die charmante Figur „Popinga“ von Peter Schössow überarbeiten lassen und neu aufgelegt. Katharina Siegenthaler

Titel: Abgefahren
Autor: Pope, Dirk
Kollation: Broschur, 229 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25875-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Familie
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Abgefahren
Viorel liebt das bequeme Leben und Frittiertes. Eines Morgens findet er die Mutter tot in der Küche. Ihr letzter Wunsch ist es, in Rumänien statt in Deutschland begraben zu werden. Spontan beschliesst ihr Sohn, die Tote selbst in ihr Heimatdorf zu überführen. Zugleich hofft er, dort Verwandte zu treffen, denen er noch nie begegnet ist. Stattdessen lernt er auf der langen, winterlichen Autofahrt einen Anhalter kennen, der durch einen Unfall in Ungarn stirbt. Nun reist Viorel mit zwei Leichen weiter, bis in Rumänien Strassenpiraten den Toten stehlen. Zufällig lernt er alte Freunde seiner Eltern kennen, die ihm im fremden Land weiterhelfen.
> Der rasante, packende Roadtrip ist ein sehr gelungener Mix aus Mythen von transsilvanischen Untoten, Reisebericht und Adoleszenzroman. Viorel lernt dabei das Land seiner Eltern, seine familiären Wurzeln kennen. Die Frage, wo und wie er sein Leben weitergestalten will, bleibt offen. Dadurch sind die Lesenden eingeladen, sich selbst ein Ende auszudenken. Martina Friedrich

Titel: Otto war nicht begeistert
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25699-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ferien, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Otto war nicht begeistert
Otto fällt es schwer, Freunde zu finden, und dann soll er aus gesundheitlichen Gründen alleine in ein Ferienlager ans Meer fahren: „Otto war nicht begeistert“. Diese Feststellung trifft Otto zu allem; sei es zu Frau Felgenkranz, der Lagerleiterin, oder zu Kindern wie Gerlinde Piepenkötter oder zum Burgenbauen, Sackhüpfen oder Schwimmen. Als er aber am Ferienende von Gerlinde getröstet wird, findet er das „nicht schlecht“, und als er gar Torschützenkönig wird, „war er begeistert“. Nach seiner Rückkehr aus dem Lager zusammen mit Freunden muss er allerdings feststellen, dass ein Friseurbesuch ihn „nicht begeistert“.
> Mit Wortwitz erzählt Jutta Richter in dieser Geschichte, dass es sich lohnt, „etwas auszuhalten“. In Jacky Gleichs Zeichnungen, in denen es viel Lustiges zu entdecken gibt, entwickelt sich Otto von einem griesgrämigen Jungen mit Motzmund zu einem strahlenden Fussballspieler. So tragen die Bilder die Geschichte fort und stehen in überzeugendem Gegensatz zur Lakonie der Worte. Mechthild Bauer

Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 286 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25903-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Angst, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Aza und Davis, zwei Jugendliche in mageren Körpern, zerbrechlich und scheu, jeder auf seine Weise trauernd, weil ein Elternteil früh gestorben ist, freunden sich an, suchen des anderen Nähe. Zu gerne würden sie gemeinsam nach den Sternen greifen. Doch der Weg zum Himmel ist weit. Davis muss sich um seinen jüngeren Bruder kümmern, seit sein Vater verschwunden ist, und Aza bleibt gefangen in ihrer zwanghaften Gedankenspirale.
> Das Warten hat ein Ende: Nach fünf Jahren veröffentlicht Green seinen neuen Roman. Es ist sein bislang persönlichster, verarbeitet er doch darin die eigene Angststörung. Greens Stärke sind die tiefgründigen, philosophischen, aber auch amüsanten Dialoge. Damit erzeugt er unausweichliche Nähe zu seinen Figuren. Was Identitätsfindung bedeuten kann, macht er an Azas Suche so deutlich wie nie zuvor. Nicht alle Erzählstränge sind gleich stringent, doch der Roman besticht vor allem durch Azas unermüdliches Gedankenkarussell. Ein Buch, das im Kopf weiterdreht. Marcella Danelli

Titel: Der Bärbeiss – Schrecklich gut gelaunt
Reihe: Der Bärbeiss 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25698-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Gemeinschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Der Bärbeiss – Schrecklich gut gelaunt
Eine vorbeiziehende Wolke zaubert dem übellaunigen Bärbeiss eines Morgens ein Lächeln ins Gesicht: Sie sieht aus wie eine Bärbeissin und scheint ihm zuzuwinken. Ihr Anblick macht ihn so froh, dass die Bewohner Timbuktus fürchten, er sei krank geworden. Sie versuchen ihn zu ärgern, doch der Bärbeiss bleibt freundlich. Er malt als Abschiedsgruss eine Bärbeissin auf seinen Küchentisch und sucht nach dem geheimnisvollen Wolkenmädchen. Das Tingeli, die Graureiher, das Schaf, der Königspinguin, die Hasen und das Mädchen Marie brechen ihrerseits auf, um ihn wiederzufinden.
> Seine Nachbarn haben den struppigen Bärbeiss ins Herz geschlossen und möchten ihn so behalten, wie er immer war: griesgrämig und eigenbrötlerisch. Ihre Irritation über seine plötzliche, an sich positive Veränderung ist ebenso nachvollziehbar wie seine Verliebtheit und Sehnsucht. Der 3. Bärbeissband hält Überraschungen bereit und ist dank der feinen Darstellung widersprüchlicher Gefühle und ungewöhnlicher Figuren ein Lesevergnügen. Doris Lanz

Titel: Bluma und das magische Gummischlangengeheimnis
Kollation: Geb., farb. illustr., 173 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25701-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Wahrheit
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Bluma und das magische Gummischlangengeheimnis
Bluma hat geklaut. Das wegen der schlechten Mathenoten, und weil der Hund in Aussicht nun von ihrer besten Freundin scheinbar weggeschnappt wird. Die magische Gummischlange sollte nur zur Lösung dieser Probleme verhelfen. Sie unbesehen an ihre Lieblingsnachbarin zurückzugeben, will einfach nicht gelingen. Bluma verstrickt sich immer mehr in ihre Manöver. Endlich kommt es zum klärenden Gespräch und erleichterten Aufatmen.
> So oder so lässt sich etwas nicht ungeschehen machen. Das merkt die Protagonistin im Laufe der Erzählung selber. Sie notiert alles klitzeklein und wendet sich mangels Alternative wort- und kommentarreich direkt an uns Lesende. Über diese Thematik und Blumas Verhalten lässt sich bestens diskutieren. Schwarz-rote Illustrationen lockern den Text auf. Eveline Schindler

Titel: Hoch hinaus
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Leporello
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25490-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Körper, Suchbilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Hoch hinaus
Papa, wie gross bin ich? Das achtstöckige Wohnhaus wird in Buchform ausgeliefert, entuppt sich aber als Leporello für die Wand, welches Körperlängen bis zu zwei Metern misst. Jede der kartonierten Seiten beinhaltet ein Stockwerk, bei dem es viel zu bestaunen und zu entdecken gibt. So hat sich im Erdgeschoss ein Hutladen eingerichtet, auf der dritten Etage spielt ein Paar mit einer seltsamen Kopfbedeckung Schach und zuoberst wird ein rauschendes Fest gefeiert. Zusätzlich ist auf jedem Stockwerk eine Maus versteckt, die es zu finden gilt.
> Dieses achtseitige Leporello ist als Messlatte für die Wand konzipiert, an der die Kinder ablesen können, wie gross sie schon sind. Die detailreichen Bilder der einzelnen Stockwerke sind auf Buchseitengrösse zusammenfaltbar und können auch einfach als Bilderbuch betrachtet werden. Tanja Raemy

Titel: Sport ist herrlich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25484-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sport
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Sport ist herrlich
Sport ist herrlich! Und es gibt so viele Sportarten! In diesem Bilderbuch werden Sportarten von Rugby über Skispringen bis zu Hufeisenwerfen vorgestellt, ausgeübt von den unterschiedlichsten Tierarten. Vom Schwein bis zum Flamingo zeigt jedes Tier, was es gerne tut, je nach Tierart mehr oder weniger erfolgreich, doch auch das gehört zum Sport.
> In einfachen Sätzen und mit einem Augenzwinkern werden über 30 Sportarten vorgestellt. Dabei liefert das Buch keine umfassenden Beschreibungen oder Regeln, sondern einen witzig illustrierten und amüsant getexteten Überblick. Mit eingefärbten Strichmännchen bzw. -tieren, die luftig angeordnet sind, wird die Sportart dargestellt. Dazu steht immer ein kurzer Text, in welchem beispielsweise erklärt wird, was ein Puck ist, dass der Hammerwerfer eigentlich keinen Hammer wirft und welche Reiter Helm oder eben Hut tragen. Einzigartig zu diesem Thema. Cornelia Brühlmann

Titel: Bart das sprechende Huhn und der Hüter der Weisheit
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 204 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25704-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Bart das sprechende Huhn und der Hüter der Weisheit
"Sag mal, Bart, wie freundet man sich mit einem Huhn an?" Das will Barts Mutter am Ende dieser abenteuerlichen Geschichte wissen. Aus seinem Hightech-Leben ohne menschliche Wärme, überwacht und versorgt von programmierten Apparaten, kann Bart mit der Unterstützung eines Huhns fliehen, das er dank dem Hüter der Weisheit gefunden hat. Der alte Mann und das Tier begleiten ihn, als er in der Unterwelt gegen den frustrierten und tiefunglücklichen Drachen Mistral kämpfen muss, um nichts weniger als die Welt zu retten.
> Wie immer geht es der Autorin um menschliche Wärme und Liebe. Gefühle und Träume siegen über Herrschsucht und rohe Gewalt. Die Geschichte fängt ganz amüsant an und wird zunehmend dramatisch, wenn die Lesenden realisieren, dass der junge Protagonist nicht nur sich aus seiner misslichen Lage als Spielball eines seelenlosen Herrschers befreien muss, sondern die ganze Menschheit. Nur schade, dass die Szenen in der Unterwelt gar schauerlich und nicht eben kindgerecht ausgefallen sind. Monika Fuhrer

Titel: Pampa Blues
Kollation: Broschur, 256 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23895-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Pampa Blues
Wingroden, ein verschlafenes Dorf im „Nirgendwo“. Eine alte Tankstelle, ein Gasthof, in dem sich allabendlich die Dorfbevölkerung trifft, ein Coiffeursalon. Und mittendrin der 16-jährige Ben, der bei seinem dementen Grossvater lebt. „Ich hasse mein Leben“, sagt er und doch kümmert er sich liebevoll um den alten Mann. Da hat der Besitzer des Gasthofs eine geniale Idee – und plötzlich ist alles anders.
> Das erste Jugendbuch des Schweizer Autors beginnt bewusst verhalten, endet dann aber versöhnlich. Es nimmt hervorragend die Stimmung der langweiligen Umgebung auf. Die meist skurrilen Dorfbewohner werden geschickt eingeführt und wachsen einem schnell ans Herz. Man leidet mit Ben, der auf seinem Weg ins Erwachsenenleben ein nicht allzu leichtes Schicksal zu meistern hat, und freut sich mit ihm, als Lena, eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Vater, ins Dorf kommt. Das filmreife Buch gewinnt an Fahrt, sobald die UFO-Idee geboren ist, die das Dorf zur Touristenattraktion machen soll. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sonne, Mond und Abendstern
Kollation: Geb., farb. illustr., 223 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25691-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Lieder
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Sonne, Mond und Abendstern Das grosse Liederbuch zur guten Nacht
"Au clair de la lune" wird zu "Hier im Mondenscheine", "Maienwind am Abend sacht" zu "Leis der Wind im Abend weht", ansonsten fällt auf, wie viele Melodien und Texte einem bekannt sind. Dorothée Kreusch-Jacob steuert dem Liederbuch eigene Kompositionen bei, räumt den meisten Platz aber Gedichten, Geschichten und Volksliedern ein, die allesamt vom Schlaf, dem Mond oder der Nacht handeln. In fünf Kapiteln versucht die Schriftstellerin und Musikpädagogin, die grosse Menge sortiert zu präsentieren. So finden sich in Kapitel 2 hauptsächlich Texte, die von Tieren handeln, Kapitel 4 wiederum sammelt in sich alles, was mit Träumen zu tun hat. Wer ein bestimmtes Lied sucht, findet im Anhang ein übersichtliches Verzeichnis, nach Liedanfängen geordnet.
> Beim Blättern und Geniessen der stimmungsvollen Bilder von Quint Buchholz will man noch lange nicht schlafen! Das Buch kann einen ein Leben lang begleiten und vielleicht gar an die nächste Generation weitergereicht werden. Sandra Dettwyler

Titel: Es war einmal ein Igel
Kollation: Kinderverse. Geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2011
ISBN: 978-3-446-23662-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Es war einmal ein Igel
„Es war einmal ein Igel, dem wuchsen plötzlich Flügel. Es war einmal ein Schwein, das liebte roten Wein.“ Affe, Fuchs, Floh, Reh – zu allen findet Hohler einen lustigen Reim. Da ist aber auch das Messer, das weiss alles besser, oder das Blatt, das hatte alles satt. Auf jeweils vier bis acht Zeilen bietet Hohler pointiert und mit einfachen Worten Kürzestgeschichten zum Schmunzeln. Mit der Illustratorin Kathrin Schärer hat der Autor eine bestens passende Ergänzung für seine Texte gefunden. Ihre Tiere sind zum Teil aus früheren Werken bekannt und verblüffen mit ihren unvergleichlich aussagekräftigen Gesichtern. Bei ihr verzieht sogar das Eichenblatt seinen Mund und kneift die Augen zusammen. Ein besonderes Vergnügen bieten ausserdem die etwas unanständigen Verse, in denen ungeniert Wörter wie „Furz“ oder „beschissen“ verwendet werden. Und wenn dann noch Schärers Johanna aus „Johanna im Zug“ den Furz fahren lässt, ist der Lese- und Aufsagspass garantiert. Sandra Dettwyler

Titel: Hochgradig unlogisches Verhalten
Kollation: A. d. Engl., geb., 233 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25705-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Krankheit
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Hochgradig unlogisches Verhalten
Lisa hat ein Ziel: In einem Jahr will sie das Städtchen Upland verlassen und an der Uni Psychologie studieren. Dazu muss sie einen Bewerbungsbrief verfassen, in dem sie ihre Erfahrung mit einer psychischen Erkrankung schildert. Als Studienobjekt soll ihr der ehemalige Schulkamerad Solomon dienen, der seit 3 Jahren sein Haus nicht mehr verlassen kann, da er unter Panikattacken leidet. Zusammen mit ihrem Freund Clark gelingt es Lisa, dem kranken Jungen Mut und Lebensfreude zurückzugeben und seinen Zustand zu verbessern.
> Was als Studie beginnt, entwickelt sich zu echter Anteilnahme. Lisa und Clark lernen Sol als liebenswerten Spielkameraden und Diskussionspartner kennen. Sie durchschauen seine Taktik, mit den Einschränkungen zu leben, die seine psychische Verfassung ihm auferlegt. Das Dilemma, egoistische Ziele der wirklichen Genesung des "Studienobjektes" zu opfern, ist nicht einfach zu lösen und regt zum Nachdenken an. Monika Fuhrer

Titel: Fangirl
Kollation: A. d. Engl., geb., 458 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25700-9
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.08.2017
Fangirl
Die Zwillinge Wren und Cath beginnen am College ihr Studium. Die lebenslustige Wren nutzt die Chance, um sich aktiv von der Schwester zu lösen. Doch die introvertierte Cath leidet unter der Trennung, da es ihr schwerfällt, neue Kontakte zu knüpfen. Eine Rückzugsmöglichkeit bietet ihr das Schreiben von Fanfiction. Zum Glück realisiert Caths Mitbewohnerin im Internat die verhängnisvolle Situation und zwingt sie, am realen Leben teilzunehmen. Durch sie lernt Cath Levi kennen. Dieser bemüht sich in der Folge sorgsam um das Vertrauen der von Selbstzweifeln geplagten jungen Frau.
> In dem Coming-of-Age-Roman werden die Gründe für das ängstliche Handeln von Cath gut nachvollziehbar erzählt. Dagegen wird Wren als Partygirl klischeehaft vorgestellt. Der Grund für Wrens Alkoholmissbrauch wird nicht wirklich klar. Ebenso nebelhaft bleibt, warum die Mutter die Familie verlassen hat. Die Probleme von Scheidungskindern stehen im Mittelpunkt dieses empfehlenswerten Buches. Martina Friedrich

Titel: Ayda, Bär und Hase
Kollation: Geb., s.w. illustr., 150 S., 2. Aufl.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25481-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.07.2017
Ayda, Bär und Hase
Ayda ist ein persisches Mädchen. Sie ist 5 Jahre alt und lebt in Köln. Oft fühlt sie sich einsam. In der Schule wird sie immer nur „Knirps“ genannt, weil sie so klein ist. Sie kann aber viel mehr, als alle denken, z. B. Gedichte aufsagen und Deutsch und Persisch sprechen. Eines Tages macht sie sich traurig mit ihrem Fahrrad auf den Weg, um die grosse Stadt, in der sie lebt, zu erforschen. Als sie mit ihrem Velo in einer ihr fremden Strasse umfällt und Ellbogen und Knöchel verletzt, muss sie bitterlich weinen. Wieso ist sie nicht zu Hause geblieben, bei Bâbâ und Mâmân? Doch da kommen ihr Bär und Hase zu Hilfe, die alles mit angesehen haben. Wie schön! Ayda hat neue Freunde gefunden.
> Diese deutsch-persische Geschichte über die kleine Ayda mit ihren zwei ungewöhnlichen Freunden beweist, dass man trotz kultureller Unterschiede zusammen stark sein kann. Sie wird von Navid Kerami mit viel Empathie und Zärtlichkeit erzählt. Silvia Kaeser

Titel: Schnuller-Alarm
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25538-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Heiteres
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Schnuller-Alarm
Einfach und überall am Schnuller nuckeln, das mag Valdemar. Nur Papa Wolf findet, es sei an der Zeit, damit aufzuhören, Valdemar sei jetzt gross genug. Und so schneidet Papa kurzerhand den Schnuller entzwei. Doch Valdemar kennt ein Versteck und schmatzt sogleich vergnügt weiter. Die Prozedur wiederholt sich ähnlich, bis Papa aufgibt. Als Valdemars kleine Schwester nach ihrem unauffindbaren Schnuller schreit, gibt er ihr seinen.
> Wer entscheidet eigentlich, wann "ausgeschnullert" ist, wann die Kleinen gross genug sind und darauf verzichten können? Die kecke Geschichte sagt es eindeutig, macht aber auch deutlich, dass der Übergang nicht leicht fällt. Vergnügen bereitet die Gestaltung des Büchleins: Text und Illustration bilden ein Gefüge, Rot und Schwarz sind effektvoll eingesetzt. Die radierartig gearbeiteten Tierfiguren wirken köstlich menschlich. Die Geschichte werden nicht nur in Ablösung Befindliche mögen. Eveline Schindler

Titel: Lara oder der Kreislauf des Lebens
Kollation: A. d. Katalan., geb., illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25477-0
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Lara oder der Kreislauf des Lebens
„Ohne Vorstellung vom Tod gibt es kein Leben!“ Doch das tröstet Lara nicht, denn sie weiss nicht, ob sie diese Nacht im Krankenhaus überleben wird. Sie will nicht mehr kämpfen gegen ihre Autoimmunerkrankung Lupus. Da setzt sich Carmen an ihr Bett, plaudert mit ihr über die Welt der Biologie und zeigt ihr, dass Leben mehr bedeutet als zu überleben.
> Den Autoren gelingt es, in einer zitierfähigen Sprache Hochkomplexes aus Philosophie und Medizin so raffiniert verständlich zu erzählen, dass die Lesezeit zu einem Moment der Atemlosigkeit wird. Der Streifzug durchs Leben von DNA über SETI und Urknall bis zu existenziellen Fragen gerät im Dialog der beiden Protagonisten zu einem raffinierten Schachspiel, das Lara – und die Lesenden – zum Nachdenken über sich selbst zwingt. Wer ist sie? Und wer möchte sie sein? „Zeit ist die Währung des Lebens“; sie kann nicht verlängert, aber verdichtet werden. Das wird dem Leser bewusst, der diese Nacht intensiv mitfühlt. Humanistisch, berührend, wertvoll! Christina Weirich

Titel: Das Jahr, in dem ich lügen lernte
Kollation: A. d. Engl., geb., 266 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25494-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Das Jahr, in dem ich lügen lernte
"In dem Jahr, als ich zwölf wurde, lernte ich lügen." Annabelle wird von ihrer neuen Mitschülerin Betty bedroht und eingeschüchtert und dadurch aus ihrem bisher beschaulichen Leben auf einer Farm herausgerissen. Als Betty auch noch falsche Anschuldigungen gegenüber dem gesellschaftlichen Aussenseiter Toby ausspricht, weckt das in Annabelle die Fähigkeit, gegen das Unrecht anzukämpfen.
> Vorurteile und Gerechtigkeit spielen im Debütroman von Lauren Wolk eine zentrale Rolle. Thematisch erinnern die Vorfälle deshalb etwas an Lee Harpers Klassiker "Wer die Nachtigall stört". Die Geschichte ist dennoch eine ganz andere. Der Autorin gelingt es dank einer sensibel gewählten, bildhaften Sprache, die Lesenden von Beginn weg ganz in die Welt ihrer liebenswerten Protagonistin hineinzuziehen. Der Roman ist durchdrungen von Mut und Liebe, aber auch von Angst und gehässiger Bösartigkeit und von den tieftraurigen Erinnerungen eines Kriegveterans aus dem 1. Weltkrieg. Eine Geschichte, die nachhallt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Krümel und Pfefferminz - Der Brieffreund
Reihe: Krümel und Pfefferminz
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2013
ISBN: 978-3-446-24285-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Krümel und Pfefferminz - Der Brieffreund
Eine Brieffreundschaft mit einem Tier aus einem entfernten Land, das wär was Tolles. Krümel und Pfefferminz machen deshalb eine Anzeige in der "Zeitung für alle Tiere der Welt". Und tatsächlich, ein einsamer Leguan sucht ihre Bekanntschaft. Krümel freut sich sehr, den Leguan kennenzulernen, trotz seines unappetitlichen Aussehens, und kann ein Treffen kaum erwarten. Dabei merkt der gelbe Hase nicht, dass sein grüner Frosch-Freund Pfefferminz sich vernachlässigt fühlt.
> Eine wunderbare Freundschaftsgeschichte mit Tieren als Akteure und ganz und gar menschlichen Gefühlen. Trotz einiger aufkommender Misstöne finden Hase und Frosch immer wieder zueinander und klären vorhandene Missverständnisse im gemeinsamen Gespräch. Dieses ist bildlich und dramaturgisch einfach dargestellt und erinnert in der Aufteilung von Text und Bild entfernt an einen Comic. Lichte, zarte Farbzeichnungen verstärken den liebevollen Charakter der Geschichte und richten den Fokus konsequent auf die Protagonisten. Katharina Siegenthaler

Titel: Sturmland – Die Lebendigen
Autor: Wahl, Mats
Reihe: Sturmland 4
Kollation: A. d. Schwed., geb., 380 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25492-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Sturmland – Die Lebendigen
Elin, von den einen als Heldin verehrt, von anderen als Mörderin verachtet, riskiert viel, um in den schwedischen Reichstag gewählt zu werden. Eine kriminelle Gruppe und ihre Rivalin Syria sind hinter ihr her. Der Staat kontrolliert nur Teile des versehrten Landes, autonome Gebiete werden von Clans beherrscht oder, ethnisch gesäubert, von Faschisten kontrolliert. Unheimliche, eigenmächtig handelnde Roboter fertigen Kopien von Menschen an. Aus einem überfluteten Grenzgebiet strömen Flüchtlinge ins Land, und die mit Elin befreundete junge Königin tritt zurück.
> Auch nach der Lektüre aller bisherigen Bände fällt es nicht leicht, im vierten Teil die Übersicht zu behalten. Wahl, der das Beschreiben von Gefühlen „spekulativ“ nennt, gibt wenig Einblick in das Innere seiner zahlreichen Figuren und erwähnt bloss das, was diese tun und sagen. Dies ist konsequent, erschwert aber das Eintauchen ins teilweise undurchsichtige Geschehen. Beunruhigend bleiben Aktualität und Wirklichkeitsnähe der Ereignisse. Doris Lanz

Titel: Wunder – Julian, Christopher und Charlotte erzählen
Reihe: Wunder 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 348 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25528-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Wunder – Julian, Christopher und Charlotte erzählen
Das Buch ist keine Fortsetzung des berührenden Romans „Wunder“, sondern eine Ergänzung. Auggie, der unvergessliche Junge mit dem entstellten Gesicht, spielt hier eine Nebenrolle. Im Zentrum stehen Julian, der Auggie nach dessen Einschulung so sehr gequält hat, Christopher, Auggies bester Freund seit frühester Kindheit, und Charlotte, seine damalige „Willkommensfreundin“. Die drei Kinder schildern in je einem Buchteil, wie die Begegnung mit Auggie ihr eigenes Leben beeinflusste und welch grosse Herausforderungen sich ihnen selbst im ersten Jahr der Middle School stellten.
> Auch wenn der mittlerweile verfilmte Bucherfolg nicht zwingend einer Erweiterung bedarf, sind die drei ergänzenden Geschichten sehr lesenswert. Sie zeigen einen Teil der Geschehnisse in einem neuen Licht, erzählen aber auch vieles, das mit Auggie nicht direkt zu tun hat. Alle handeln von Freundschaft, Loyalität, Missgunst und Ausgrenzung, vor allem aber von „echter Freundlichkeit“, die unser Zusammenleben prägen sollte. Doris Lanz

Titel: Weisst du noch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25478-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Weisst du noch
„Weisst du noch?“ Mit diesen Worten begegnen sich Menschen, welche die Fülle des Lebens bereits hinter sich haben. So auch hier, wo zwei alte Freundinnen in den Erinnerungen ihrer Kindheit schwelgen. Man bemerkt sie vorerst kaum, die zierlich kleinen, mit Bleistift gezeichneten Figuren. Dafür auf ganzseitigen Bildern die Abenteuer ihrer Kindheit: „Weisst du noch, als ein Zwerg mit einem Fahrrad angefahren kam ... als die bissigen Hunde einen kleinen Stepptanz aufführten ... als die Ziegen unseren Apfel verschmähten?"
> Die Sprache von Zoran Drvenkar liest sich direkt ins Herz hinein. Mit viel Sinn für Humor, Situationskomik und einer Spur Magie schafft er ein überaus liebenswertes Buch voller kleiner oder grösserer Wagnisse, die sich in einem Kinderalltag aneinanderreihen, ohne dass Erwachsene dies bemerken. Vor dem Einschlafen vorgelesen, macht es Mut, am nächsten Morgen ein neues Abenteuer zu wagen. Denn: „Wer Angst hat vor Abenteuern, der kann gleich zu Hause bleiben.“ Marcella Danelli

Titel: Leon zeigt Zähne
Kollation: Geb., farb. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25493-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.03.2017
Leon zeigt Zähne
Löwe bedeutet sein Name – und da muss man auch Zähne zeigen können. Aber gerade das fällt Leon, Sohn eines Zahntechnikers, schwer. Denn er ist sehr schüchtern. Doch als der freche Quentin, der ihn nie beim Fussball mitspielen lässt, auch noch das Lob für sein Referat einstreicht, reichts Leon. Mit Hilfe von Tipps aus Omas Frauenzeitschrift fasst er einen Mutplan, der auch seinen Vater mit einschliesst.
> Auflockernd wirkt das farbig bedruckte Vorsatzpapier, durchzogen mit zweifarbigen Illustrationen in neongrün und gelb. Zusammen mit dem sympathischen Protagonisten erleben und durchleiden die Lesenden alltägliche Situationen. Plakative Charaktere wie die ewig jammernde Frau Jennerlein oder der müffelnde Gitarrenlehrer bereichern das Buch mit ernsten und witzigen Situationen. Kinder lernen, dass jeder Verantwortung für sein eigenes Glück übernehmen muss und dass auch Erwachsene mit ihren Schwächen zu kämpfen haben. Ein berührendes Buch zur Überwindung von Schüchternheit. Christina Weirich

Titel: Der Schmetterling, der mit dem Fuss aufstampfte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 222 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25299-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Der Schmetterling, der mit dem Fuss aufstampfte
Der britische Autor und Literaturnobelpreisträger Rudyard Kipling schrieb für seine Kinder, aber auch für die Kinder, denen er auf seinen vielen Reisen begegnete, unverkennbare Geschichten darüber, warum die Tiere heute so sind, wie sie sind. Der Elefant verdankt den Rüssel seiner Neugier, das Kamel den Buckel seiner Bequemlichkeit, das Rhinozeros die Haut seinem Heisshunger und der Leopard seine schönen Flecken dem Äthiopier, der den Abdruck seiner fünf Finger auf dem Fell verewigt hat.
> Die neue Ausgabe liegt sprachlich sehr nah am Original, sodass die Handschrift des Autors weitgehend erhalten bleibt. Die Modernisierung erfolgt vor allem durch Kathrin Schärers Farbstifte. Mit ihren zahlreichen Figuren auf weissem Hintergrund und dem übersichtlichen Layout kommt viel frischer Wind auf, der das Vorlesen besonders leicht macht. Schön, dass Kiplings Geschichten auf diese Weise für weitere Generationen erhalten bleiben. Marcella Danelli

Titel: Wir leben alle unter demselben Himmel
Kollation: Geb., farb. illustr., 150 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25300-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Wir leben alle unter demselben Himmel Die 5 Weltreligionen für Kinder
Werden nur Christen getauft? Ist der Dalai Lama ein Guru? Was sucht denn Abraham im Islam? Dürfen Frauen auch in die Moschee und warum essen Inder keine Kühe? Dieses Buch klärt lebendig und anschaulich Fragen aus dem Alltag und bietet einen Überblick über die Entstehung der fünf grossen Weltreligionen. Sorgfältig zeigt der Autor jeweils die zentralen Glaubensinhalte auf und beschreibt kompakt, welche Bedeutung der Mensch hat und nach welchen Regeln gelebt werden soll. Abschliessend erläutert Manfred Mai das verbindende „Du sollst nicht töten“ und kommentiert sachlich, warum es Streit zwischen den Religionen gibt.
> Millionen von arabisch-moslemischen Flüchtlingen, bei denen die Religion ein Teil ihrer Identität ist, suchen Zuflucht in Europa. Dieses Buch kann zu einem besseren Verständnis der unterschiedlichen Moral- und Wertevorstellungen führen. Jedes Kapitel ist gleich aufgebaut und erklärt die Anfänge, Rituale, Feste und Symbole der Weltreligionen. Ein aktuelles, wichtiges Buch. Nathalie Fasel

Titel: Elvis und der Mann mit dem roten Mantel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25314-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Weihnachten
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Elvis und der Mann mit dem roten Mantel
Elvis und sein betagter Grossvater feiern mit einem künstlich erleuchteten, klingenden Weihnachtsbaum gemütlich Heiligabend, als die schöne Stimmung durch einen Stromausfall jäh unterbrochen wird. Kurz darauf klopft es an der Tür. Ein Mann mit weissem Bart und rotem Mantel steht verzweifelt da ... Elvis erkennt den Mann nicht, macht ihn aber für den verdorbenen Abend verantwortlich. Tatsächlich ist der Mann mit seinem Rentierschlitten mit einem Strommast zusammengestossen und braucht nun sofort Hilfe, da er dringend zur Arbeit muss. Nach einigen Missverständnissen gelingt es dem Grossvater endlich, dem (unbekannten!) Mann aus der Patsche zu helfen.
> Diese etwas andere, ziemlich schräge Weihnachtsgeschichte liegt hier in einer Neuauflage vor und ist auch als Hörbuch erhältlich. Die zahlreichen farbigen, in den Text integrierten Illustrationen stecken voller witziger Einzelheiten. Bemerkenswert sind auch die verschiedenartigen Gesichtsausdrücke. Zum Schmunzeln (auch für Erwachsene!). Madeleine Steiner

Titel: Bleibt der jetzt für immer?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25297-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Bleibt der jetzt für immer?
Elmore Green beginnt sein Leben als Einzelkind mit einem eigenen Zimmer und als lustigstes und liebstes Kind seiner Eltern. Eines Tages ändert sich jedoch alles. Ein kleines Wesen kommt hinzu. Dieses Ereignis stellt sein Leben auf den Kopf. Doch als Elmore einmal schrecklich träumt, merkt er, dass dieses kleine Wesen hilfreich sein kann. Es dauert jedoch lange, bis aus ihm Albert wird. Doch dann wird das Leben bunter, und Albert darf sogar von Elmores Jelli Beans haben, ausser ...
> Ansprechende Collagen sowie ein prägnanter Text veranschaulichen ein Ereignis, das viele Kinder erleben: Ein jüngeres Geschwister verändert die Welt der Erstgeborenen total. Plötzlich ist da jemand, der auch um die Gunst der Erwachsenen buhlt und erst noch im Vorteil zu sein scheint. Elmores Frustration über den Bruder ist liebevoll dargestellt und auch verständlich, spätestens wenn das kleine Wesen Elmores viertliebstes Kostüm trägt. Humorvoll und treffend. Katharina Wagner