Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 16
Titel: Mein Leben im Hotel Royal – Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 314 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14110-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Internet, Medien
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Mein Leben im Hotel Royal – Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich
Flick lebt mit ihrer Mum im Hotel Royal. Ihre Mum findet, dass Flick noch zu jung ist, um einen Youtube-Kanal zu betreiben. Deshalb reagiert sie auch so streng, nachdem Flick aus Versehen Prinz Gustav in seinem Suiten-Wandschrank aufgelauert hat. Sie gibt ihr deswegen Hausarrest. Skylar Chase wird ihre Freundin und lädt sie zu einer Modeschau ein. Flick geht hin, obwohl sie Hausarrest hat. Als im Netz überall Fotos von ihr auftauchen, merkt es ihre Mum. Sie bekommt noch mehr Hausarrest und darf nicht zum Weihnachtsball im Hotel Royal gehen, wo sie doch mit Ethan Duck hinmöchte. Kann sie trotzdem zum Ball gehen?
> Das Buch hat mir gut gefallen, weil es aufregend ist, wenn Flick immer neue Promis und Stars (ohne die Erlaubnis ihrer Mutter) trifft. Aber im Buch passiert sonst nicht sehr viel Spannendes, was ich schade finde. Das Buch hat keine unverständlichen Stellen, aber es kommen sehr viele englische Wörter vor. An einigen Stellen ist der Text als Chatverlauf dargestellt. Matteo, 11 Jahre

Titel: Das kleine Waldhotel – Ein Zuhause für Mona Maus
Reihe: Das kleine Waldhotel 1
Kollation: A. d. Engl., geb., illustr., 178 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14149-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lesefutter, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das kleine Waldhotel – Ein Zuhause für Mona Maus
Von ihrer Familie ist ihr nur ein Walnussschalenkoffer mit einem eingeritzten Herz geblieben. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause landet Mona Maus im Waldhotel. Herr von Walde bietet ihr einen Job als Zimmermädchen an. So lernt Mona die Hotellerie kennen und die Gäste wachsen ihr ans Herz. Doch Wölfe bedrohen den Frieden im Farnwald. Und auch Tilda, das Eichhörnchen, macht Mona das Leben schwer.
> Zu Hause ist dort, wo das Herz eine Heimat findet, so die Kernausssage der Geschichte. Dies vermittelt der Autor auch rührend in den vielen kleinen Erzählungen der diversen Gäste sowie auch mit Monas Geschichte. Die Figuren wirken jedoch distanziert ob der förmlichen Anreden wie Frau Busch oder des sehr altmodisch anmutenden Fräuleins. Die Wölfe stellen die Bösen dar, bleiben aber nur eine Randerscheinung und wirken daher nicht allzu bedrohlich. Die Zeichnungen sind in biederem braun-weiss gehalten und untermauern damit den Charme des nostalgischen Hotels und der warmherzigen Geschichte. Christina Weirich

Titel: Kira – Ein Riesenstück Ponyglück
Reihe: Kira 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 119 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14155-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Kira – Ein Riesenstück Ponyglück
Endlich darf Kira mit auf den Reiterhof. Johanna hat sie eingeladen. Mit Johanna ist es zwar manchmal etwas schwierig, dafür hat sie eine ältere Schwester. Jule gibt auf Kiras Fragen geduldig Auskunft und scheint echt nett zu sein. Wie gerne würde sie doch reiten lernen! Doch Reiten ist ein teures Hobby, das sich Kiras Familie nicht leisten kann. Und wenn sie die Reitstallbesitzerin Frau Winter fragen würde, ob sie das grauweisse Pony Connor zur Pflege haben könnte? Sie hat Glück!
> Frisch von der Leber weg erzählt Kira die Dinge aus ihrer Sicht. Geschickt sind Alltagssituationen eingebunden: die ungekünstelten Pausenhofszenen rund um Johanna, die Familiengespräche über die Reitkosten und Kiras Begegnungen auf dem Pferdehof mit Tieren und Menschen. Alles zusammen ergibt einen idealen Mix, um Pferdenärrinnen für dieses Buch zu begeistern. Der leicht lesbare Text ist mit vielen zweifarbigen Bildern aufgelockert, und Band zwei ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Nordlicht – Im Land der wilden Pferde
Reihe: Nordlicht 1
Kollation: Broschur, 219 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14126-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Girls, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Nordlicht – Im Land der wilden Pferde
Elin widerstrebt es, zusammen mit ihrer Mutter für ein paar Tage zu verreisen – ausgerechnet nach Island, ins „Land der wilden Pferde“. Reiten, das war einmal und ist für die 15-Jährige nur noch Kinderkram. Die schicksalshafte Begegnung mit einer verletzten Stute nahe dem Flughafengelände von Keflavík zieht Elin völlig in den Bann dieser mystischen Insel und erweckt ihre verschüttete Liebe zu den Pferden zu neuem Leben. Ausserdem ist da noch der geheimnisvolle Pferdejunge Kári, der nur isländisch spricht und der Elin zweimal das Leben rettet.
> Durch die Geschichte laufen zwei Handlungsstränge: Der von Elin ist ehrlich und humorvoll von ihr selber erzählt, der vom ernsthaften Kári in dritter Person und kursiv gedruckt. So erfährt die Leserin, wie die beiden ihre Begegnungen miteinander erleben. Pferdewissen, isländische Mythologie, nordische Kälte, Polarlichter und eine zarte Liebe ergeben eine gute Mischung für diese spannende Lektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Aleca Zamm – ist ein Wunder
Reihe: Aleca Zamm 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 163 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14057-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 28.04.2018
Aleca Zamm – ist ein Wunder
Aleca Zamm ist ein Wunder. Seit ihrem 10. Geburtstag kann sie nämlich die Zeit anhalten! Ist es nun das Coolste oder das Gruseligste, was ihr passieren konnte? Sie entscheidet sich für das Coolste. Sie lernt ihre Tante Zelda kennen. Zelda erzählt, was für Wunder sie und ihre Brüder machen können. Es liegt also in der Familie. Zelda findet es gefährlich, dass ein 10-jähriges Mädchen die Kontrolle über die Weltuhr hat. Aber Aleca ist so glücklich über ihr Wunder. Sie will in Zukunft damit gute Dinge tun.
> Mir hat das Buch sehr gefallen, weil es sehr spannend, lustig und nicht zu klein geschrieben ist. Es ist mehr für Mädchen, und etwa ab 10 Jahre, es kommt aber auch darauf an, wie gut man lesen kann. Ich persönlich gebe dem Buch 5 Sterne. Die Bilder im Buch sind witzig gezeichnet. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Die Titelseite sieht cool aus, weil die Mädchen sehr schön gezeichnet sind. Dieses Buch gehört in eine Bibliothek. Das Beste aber, es wird noch eine Fortsetzung geben. Lotta, 10 Jahre

Titel: Wendy – Freundschaft für immer
Reihe: Wendy 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 200 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14132-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lesefutter, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2018
Wendy – Freundschaft für immer Das Buch zum Film
Es sind Sommerferien und Wendy hat jede Menge Zeit für Ausritte mit ihrem Pferd Dixie. Doch da belauscht sie ihre Eltern, die sich Sorgen um den Hof machen. Ein Turniersieg wäre tolle Werbung und würde helfen. Als Wendy vom Sommerturnier hört, beschliesst sie, wieder ein Turnier zu reiten. Doch Dixie ist kein Springpferd. Da taucht plötzlich der Metzger mit dem Springpferd Penny auf. Der Turnierteilnahme scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Aber beim Training scheut Penny und hat grosse Angst. Wendy und ihre Familie geben nicht auf. Gemeinsam kämpfen sie um ihren Hof.
> Bis zum Schluss bleibt die Geschichte spannend. Mehrmals meint man, die Schwierigkeiten seien gelöst, doch dann taucht wieder ein neues Problem auf. Das Buch zum zweiten Wendy-Film ist auch ohne Kenntnis des ersten Films gut verständlich. Sprache und Schriftbild eignen sich schon für weniger geübte Lesende. Zusätzlich gibt es in der Mitte des Buches Farbfotos aus dem Film. Gutes Lesefutter für Pferde-Fans! Karin Böjte

Titel: Wendy – Freundschaft für immer
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14133-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Film, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Wendy – Freundschaft für immer Das grosse Fanbuch
Das Wendy-Fanbuch stellt die wichtigsten Figuren und ihre Schauspieler mit Hilfe von Steckbriefen, Interviews und vielen Farbfotos vor. Zusätzlich erfährt man Interessantes zu den Dreharbeiten und den Pferden. Das Buch gewährt einen Blick hinter die Kulissen sowie die Möglichkeit, nochmals in die Geschichte von Wendy und ihrer Familie einzutauchen. Dazu wird auch der erste Wendy-Film kurz nacherzählt. Zum Schluss kann man sein Wissen über Wendys Welt in einem Test unter Beweis stellen.
> Echten Wendy-Fans bietet dieser Band einzelne spannende Fakten und schöne Fotos. Wer aber eine detaillierte Beschreibung der Dreharbeiten erwartet, wird enttäuscht sein. Das Buch bleibt sehr nah am Film und seiner Geschichte. Es gibt nur wenige Fotos zum Filmdreh, die meisten Bilder sind Szenefotos aus dem Film. Karin Böjte

Titel: Die Höhlmanns – Ein Dino zum Knuddeln
Reihe: Die Höhlmanns 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13568-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Die Höhlmanns – Ein Dino zum Knuddeln
Hanna ist mit ihrem Haustier vorerst überglücklich! Sie weiss, was das frisch geschlüpfte Stegosaurier-Mädchen Steggy mag, und es gedeiht prächtig. Doch jetzt droht das Zuhause der Höhlmanns plötzlich zu eng zu werden. Da fasst Hanna sich ein Herz, und zusammen mit ihrer Freundin Emma und ihrem Bruder Hauke zieht sie über die Barbaren-Brücke zum Steinernen Becken und immer tiefer in den Fingerzehen-Winkel, bis zur unheimlichen, kinderfressenden Hexe Wuhaha. Sie ist die Einzige, die einen Zauber aussprechen könnte, um Steggys rasantes Wachstum zu stoppen.
> Ein neues Steinzeit-Abenteuer von Hanna Höhlmann, ihrer Familie, ihren Freundinnen und Freunden. Die junge Protagonistin muss Ängste und Vorurteile überwinden, damit sich schliesslich alles zum Guten wendet. Der unaufdringliche Humor, wie in Band 1 mit witzigen Parallelen zu heutigen Familiensituationen, geht hier zu Gunsten der Spannung leider etwas verloren. Katharina Siegenthaler

Titel: Max Crumbly – Allein unter Schweinebacken
Reihe: Max Crumbly 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 315 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13888-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Schule
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 30.12.2016
Max Crumbly – Allein unter Schweinebacken
Max Crumbly liebt Comics und ist neu an der South Ridge Middleschool. Dass er es dort nicht leicht haben würde, wird dem Siebtklässler bald einmal klar. Er hätte aber nicht gedacht, dass er so viel Zeit eingeschlossen in seinem Spind verbringen muss, nur weil er dem Fiesling Thurston auf die Füsse gekotzt hat ...
> Sprachlich gesehen ist dieser Roman grottenschlecht, aber er wird es dennoch schaffen, ein paar Jungs zu ködern, denn spannend ist er phasenweise durchaus. In diesem ersten Band einer neuen Comic-Romanreihe findet ein Spiel mit vielen Klischees statt, und wie es bei diesem Genre üblich ist, muss auch hier ein Antiheld die ausweglosesten Situationen überstehen. Der Erzähltext ist auf Linienpapier geschrieben, verknappt und überzogen, vermag aber die Situationskomik nicht immer auf den Punkt zu bringen. Comiczeichnungen mit puppenhaften Figuren ergänzen den Text und bilden einige der grotesken Situationen ab. Dann hört das Buch auf, abrupt und mitten in der Erzählung ... Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Friends & Horses – Schritt, Trab, Kuss
Kollation: Broschur, 219 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13942-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2016
Friends & Horses – Schritt, Trab, Kuss
Rosa lebt im Grillental, einem Tal, in dem jeder jeden kennt. Sie hat zwei Freundinnen und natürlich Daniel, ihren Kollegen. Rosas grösster Kummer – jedenfalls bis Ollie, ein gutaussehendes Mädchen, ins Tal zieht – ist, dass Iris, eine ihrer besten Freundinnen, bald in die Stadt umzieht. Eigentlich wollte sie die Zeit bis Iris' Wegzug geniessen, doch da kommt nun diese verflixte Ollie mit ihrer ewig guten Laune. Jeder mag sie sofort, ausser Rosa. Sie nimmt ihr sogar Daniel weg, von dem sie immer glaubte, er sei nur ihr bester Freund. Doch irgendwie hat sie sich in ihn verliebt. Sie mag Ollie erst nach einem schlimmen Erlebnis, bei dem sie ihr geholfen hat ...
> Ich empfehle dieses Buch Pferdefreunden und Leuten, die Pferdebücher mögen. Manchmal gibt es etwas lange und komplizierte Sätze. Es gibt viele Dialoge und es ist manchmal kompliziert zu wissen, wer spricht. Yve, 12 Jahre

Titel: Die Höhlmanns – Ein Ei sucht ein Zuhause
Reihe: Die Höhlmanns 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 147 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13566-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Die Höhlmanns – Ein Ei sucht ein Zuhause
Im westlichen Urtal wohnt die Familie Höhlmann mit Tochter Hanna und ihrem kleinen Bruder Hauke. Hanna hat tausend Gründe, warum sie ein Haustier braucht. Doch Vater Henrik und Mutter Henriette wollen nichts davon wissen. Unverhofft findet Hanna ein riesiges Ei. Die Hoffnung auf ein Haustier keimt auf, und sie ist wild entschlossen, so lange dieses Ei zu hegen, bis das Ding, das darin wächst, auch schlüpft. Kommt sie nun endlich zu ihrem Haustier?
> Die amüsante Geschichte spielt vor fantasievoller Naturkulisse in einem fiktiven Höhlenbewohnerdorf. Einfallsreich vermischen die Autorin und der Illustrator die Urzeit mit dem Heute. Hanna, eine sympathische Identifikationsfigur, mit modischem Fellrock bekleidet und keuleschwingend, erzählt von ihrem Haustierwunsch und den widrigen Umständen bis zu seiner Ankunft. Mit einem Schmunzeln liest man, wie ihr Vater, ein Hausmann, mit seinen Ess-Kreationen nicht immer Erfolg hat und offensichtlich seiner Zeit sehr viel voraus ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Schmuddels – Oh Schreck, das Schwein ist weg!
Reihe: Die Schmuddels 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 194 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2015
ISBN: 978-3-505-13745-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 18.10.2015
Die Schmuddels – Oh Schreck, das Schwein ist weg!
Mittelalter im regnerischen England bedeutet Schmuddel und Langeweile. Die Einwohner von Klein-Schmuddeldorf tragen eine kratzige Tunika, sind voller Läuse und Dreck und ernähren sich ausschliesslich von Rüben. Dennoch sind sie eigentlich zufrieden, bis auf den Tag, an dem Graf Dennis und seine gierige Frau Matilda dem Bauernsohn Sedrik sein Schwein Marwin wegnehmen. Zusammen mit seinen Freunden will Sedrik Marwin befreien.
> Eine neue Comicroman-Reihe, die mit verschiedenen Schriften und deren Grösse spielt. Neben dem Lauftext in grotesker Schrift steht Hervorgehobenes in Serifen und Versalien. Die comicartigen, fein gezeichneten Bilder lockern den Text zwar auf, sind jedoch manchmal unnötig und aufdringlich, z. B. wenn sie mit Legende und Pfeil das Geschriebene erklären. Kleckse auf allen Seiten unterstreichen das Schmuddelige. Die Sprache und die flapsige Ausdrucksweise der Kinder ähneln der heutigen Umgangssprache so sehr, dass das Mittelalter zur Kulisse verkommt. Katharina Siegenthaler

Titel: Linn live – Ein Schluckauf kommt selten allein
Reihe: Linn live
Kollation: Geb., 136 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2015
ISBN: 978-3-505-13726-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2015
Linn live – Ein Schluckauf kommt selten allein
Linns erste Begegnung in der neuen Klasse mit Evelyn lässt nichts Gutes ahnen. Und als die Lehrerin die beiden für das gegenseitige Kennenlernprojekt auswählt, sind eine Menge Probleme und Missverständnisse zwischen „Lacktrulla Evelyn the Queen“ und der rotgelockten, vom Schluckauf geplagten Linn vorprogrammiert. Glücklicherweise gibts da noch die sympathische Senta, mit der Linn alles besprechen kann.
> Die unangepasste, angriffslustige Linn wirkt gewinnend und hat das Herz durchaus auf dem rechten Fleck. Dies geht aus ihren Tagebucheinträgen hervor, die von Zeit zu Zeit in den Lauftext eingeschoben sind. Da Startschwierigkeiten in einer neuen Klasse vielen Leserinnen bekannt sind, kann sich manches Mädchen in der Protagonistin wiedererkennen. Das pfiffig aufgemachte Cover des Buches wird das Zielpublikum sehr gut erreichen. Eine leicht zu lesende neue Reihe mit ansprechendem Unterhaltungscharakter. Katharina Siegenthaler

Titel: Waterfire Saga – Das erste Lied der Meere
Reihe: Waterfire Saga 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 381 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2015
ISBN: 978-3-505-13657-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Magisches
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.06.2015
Waterfire Saga – Das erste Lied der Meere
Tief unten auf dem Meeresboden, in einer Welt, die der unseren nicht unähnlich ist, leben die Wasserwesen. Die 16-jährige Meerjungfrau Serafina steht kurz vor ihrer Verlobung, als ihr Volk angegriffen wird. Nun muss Serafina als neue Herrscherin die Angreifer finden und einen Krieg zwischen den Meervölkern verhindern. Geführt von dunklen Träumen macht sie sich auf eine gefährliche Reise, um fünf weitere Meerjungfrauen um sich zu scharen, die ihr helfen sollen, die Verschwörung aufzudecken.
> In Zusammenarbeit mit dem Disneykonzern entstand diese auf vier Bände angelegte Serie. Die sich häufig ähnelnden Geschehnisse des ersten Bandes spielen in einem sekundären, mythologischen Umfeld. Unzählige fantastische Figuren mit eigener Sprache (unbekannte Ausdrücke sind im Glossar erklärt) bevölkern diese Welt. Es ist zu Beginn nicht einfach, sich in diesem filmisch dargestellten Actionroman zurechtzufinden, auch wenn die Meerjungfrauen durchaus menschliche Züge tragen und an Teenager erinnern. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Fuzzi, Coco & Co. - Leg dich nicht mit Meerschweinchen an!
Reihe: Fuzzi, Coco & Co. 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 137 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2014
ISBN: 978-3-505-13379-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2014
Fuzzi, Coco & Co. - Leg dich nicht mit Meerschweinchen an!
Fuzzi will es wissen. Nach seinem ersten Kochversuch mit Ketschup, Knoblauch, Butter und einem Spritzer Spülmittel will er seine Kochkünste verfeinern. Da kommt das Inserat von Rosa Beil, Inhaberin des Restaurants "Fleischerbeil" gerade Recht. Sie sucht Meerschweinchen als Küchengehilfen. Flugs ist Fuzzi weg. Und Coco, seine Freundin, bleibt alleine in ihrem Käfig zurück. Wo steckt Fuzzi bloss? Mit Hilfe des Internets wird Coco bald einmal fündig. Eine turbulente Suche beginnt.
> Die Roller fahrenden, im Internet surfenden und mit weiteren technischen Talenten gesegneten Meerschweinchen hinterlassen gemischte Gefühle. Auf der einen Seite wird die Leserschaft mit vertrauten Gerätschaften abgeholt, auf der anderen Seite wirken die Tiere allzu vermenschlicht. Dass Coco via Facebook einen anonymen Schreiber mitten in der Nacht im Wald trifft und daraus ihre Lehren zieht, ist für die Zielgruppe eine sinnvolle Parabel, die mehr Wirkung zeigt, als elterliche Drohfinger. Marcella Danelli

Titel: Ein Fall für Kitti Krimi - Ein Geist auf vier Pfötchen
Reihe: Ein Fall für Kitti Krimi 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 178 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2014
ISBN: 978-3-505-13418-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Ein Fall für Kitti Krimi - Ein Geist auf vier Pfötchen
Voller Eifer versucht die umtriebige Kitti, den Fall "Geist auf vier Pfötchen" zusammen mit ihren Freundinnen Holli Holmes und Mona Maple zu lösen. Nebenbei dürfen sie ihren Stepptanz-Auftritt an der Talent-Show der Schule nicht vernachlässigen. Doch wie soll man alles unter einen Hut bringen, wenn Meerschweinchenköttel im Dunkeln leuchten, man von Albträumen geplagt wird und das Detektiv-Hauptquartier vor dem kleinen Bruder nicht mehr sicher ist?
> Das üppig bebilderte, typografisch abwechslungsreich gestaltete Comic-Krimi-Tagebuch veranschaulicht die Geschehnisse der sieben Tage, die es braucht, um den Fall zu lösen. Eine geschickt gewählte Form, um Beteiligte vorzustellen, die Detektiv-Ausrüstung abzubilden und den Text aufzulockern. Leider verhindern die vielen eingestreuten Bilder den Lesefluss dann unnötig, wenn etwa im Text Handschuhe erwähnt werden und diese auch noch abgebildet sind – banal und überflüssig! Die ansonsten unterhaltsame Reihe für Mädchen wird fortgesetzt. Katharina Siegenthaler