Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Grossvaters Reise
Autor: Say, Allen
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Bracklo, 2018
ISBN: 978-3-946986-02-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Familie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Grossvaters Reise
Ende des 19. Jahrhunderts verlässt ein junger Japaner sein Land. Jenseits des Pazifiks durchstreift er zu Fuss und mit der Eisenbahn den amerikanischen Kontinent. Die Andersartigkeit der Landschaften und Städte fasziniert ihn. Er gründet eine Familie und lässt sich in Kalifornien nieder. Jahre später kehrt er in seine alte Heimat zurück. Amerika kann er nicht vergessen. Mit grosser Begeisterung schildert er seinem Enkel, weshalb sein Herz für beide Länder schlägt.
> Der Autor, ein bekannter Fotograf, ist dieser Enkel. Er wiederholt die Reise des Grossvaters. Grosse, farbige Bilder dokumentieren diese. Sie machen mit Respekt auf die Unterschiede der beiden Kulturen aufmerksam und strahlen eine grosse Ruhe aus. Der Text ist knapp und gibt wieder, was auf den Bildern zu sehen ist. Das Buch erinnert an ein Fotoalbum und bietet Gesprächsstoff für Alt und Jung. Monika Aeschlimann

Titel: Pixelzoo
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Bracklo, 2018
ISBN: 978-3-946986-04-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Zoo
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Pixelzoo
Dass Bilder aus einer unermesslich grossen Anzahl von winzigen Pixeln bestehen, ist erst bei starker Vergrösserung sichtbar. Genau dies macht sich der japanische Künstler zunutze, um bekannte Zootiere wie Flamingos, Krokodile und andere darzustellen. Sechs gelbe und fünf braune Quadrate von 2.5 cm Seitenlänge stellen unverkennbar eine Giraffe dar und neun schwarze Quadrate auf weissem Grund einen Pandabären. Das Bilderbuch kommt mit einem einzigen Wort aus, nämlich dem Titel. Wer nicht alle Pixeltiere auf Anhieb erkennt, findet im Nachsatzblatt die Lösung sowie einige Informationen über den Illustrator.
> Dass die aufs absolute Minimum reduzierten Tiere gut erkennbar sind, ist verblüffend. Dem Künstler gelingt es, die geometrischen Formen in den entsprechenden Farben genau an der passenden Stelle zu platzieren und so die Eigenheiten der Tiere wiederzugeben. So wenig braucht es, um das Wesentliche zu sehen! Ein originelles, am Computer entstandenes Bilderbuch zum Staunen. Madeleine Steiner