Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 29
Titel: Ein Handschuh zu viel
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01239-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gemeinschaft, Winter
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Ein Handschuh zu viel
Handschuhe gehen leicht verloren. Was macht man, wenn man einen Handschuh verliert? Man sucht ihn. Und was machen Freunde, Nachbarn, Bekannte dann? Sie bringen einem alle einzelnen Handschuhe, die sie finden, denn es könnte ja der gesuchte sein. So geht es auch den Zwillingen Ned und Dolly: Alle bringen ihnen ihre Funde. Was dann mit den vielen einzelnen, knallroten Handschuhen passiert, wird hier nicht verraten.
> Die Neuauflage des amerikanischen Kinderbuches von 1958 ist eine wahre Entdeckung. In liebevollen, luftigen schwarz-weissen Zeichnungen und Skizzen mit wenigen vor allem roten Farbakzenten wird die Geschichte erzählt. Der Text im Wechsel dazu ist gut verständlich und eignet sich auch zum Vorlesen. Eine herzerwärmende Geschichte! Carolina Luisio

Titel: Käpt'n Blau
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01232-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Piraten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Käpt'n Blau
Stolz zieht Pinguin Blau seine Piratenkleider an und besteigt mit Säbel-Bert und Floh das rote Gummiboot des Eisbären. Auf gehts zur Schatzsuche raus auf die sieben Weltmeere. Doch ein Leck bringt das Boot bald zum Sinken. Zum Glück sind alle gute Schwimmer! Auf dem Meeresgrund entdecken sie ein gesunkenes Piratenschiff und auf der nahen Insel dessen schiffbrüchigen Kapitän. Mit Hilfe von einem Wal, ein paar Kugelfischen und viel Seetang gelingt es den Abenteurern, die Galeere zu bergen. Fortan dient sie den Pinguinkindern als Rummelplatz.
> Nach dem ersten, preisgekrönten Bilderbuch "Weggepustet" liegt nun die zweite Abenteuerreise mit Pinguin Blau und seinen Freunden vor. Auch wenn das Titelbild nicht unbedingt als Hingucker besticht, gefallen die grafisch klar gestalteten Bilder im Inneren des Buches, welche zwischen doppelseitigen Illustrationen und comicartig angeordneten Blasen abwechseln. Oft spielt der Autor mit dem Text in Reimen und setzt ihn als weiteres gestalterisches Element ein. Ruth Fahm

Titel: Unsere kleine Höhle
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01233-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2019
Unsere kleine Höhle
Emsiges Treiben herrscht bei den Waldbewohnern, als sich die Nachricht eines aufkommenden Sturms verbreitet. Gemeinsam sammeln sie Holz, legen Vorräte an. Jeder hilft jedem. Als der Wind auffrischt, sitzen die Tiere an der Wärme und schauen aus den Gucklöchern. Aus der Ferne entdecken sie zwei Gestalten. Im Schneetreiben auf der Suche nach einem geschützten Unterschlupf unterwegs sind grosser und kleiner Bär, warm verpackt und mit heissem Tee zum Teilen. Haben die Waldbewohner Erbarmen?
> Dieses wunderschön illustrierte Bilderbuch von Qin Leng überzeugt mit seinen grossflächigen, warmtonigen Aquarellbildern und den feinen, ausdrucksstarken Tusch-Tierzeichnungen. Sie sind ideal abgestimmt auf die herzerwärmende Tierfamiliengeschichte von Céline Claire. Im Zentrum der Erzählung steht das wohlig warme Gefühl der Zusammengehörigkeit, das Bedürfnis nach Schutz und Nächstenliebe. Ein Licht bringt Wärme und öffnet Türen – eine moderne Weihnachtsgeschichte. Kathrin Kaufmann

Titel: Ist es noch weit?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01230-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Ist es noch weit?
Die kleine Maus ist auf einer Expedition in die Antarktis unterwegs. Sie kann die Pinguine auf ihren Eisschollen beobachten, entdeckt Wale, schwimmt im warmen Wasser über einem Unterwasser-Vulkan, und sie sieht am endlos weiten Himmel abertausend Sterne und ihre Sternbilder. Doch die hohen Wellen machen die kleine Maus seekrank und sie leidet immer wieder unter Heimweh. Da nützen all die Sprachspiele mit dem Expeditionsführer wenig. Sie möchte immer wieder wissen, wie weit es noch ist.
> Wer mit (kleinen) Kindern unterwegs ist, kennt die Fragen „Wie weit ist es – wie lange dauert es noch?“ gut. Da helfen meist kleine Spiele oder kurze Geschichten. Was die kleine Maus durchmacht, ist also bekannt und meist selbst erlebt. Kleine Kinder erkennen die Situation und rätseln und spielen gerne bei den Sprachspielen zwischen Maus und Mensch mit. Claudia Schranz

Titel: Die magische Zahnspange
Kollation: Geb., illustr., 240 S.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01236-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Die magische Zahnspange
Seit der 12-jährige unscheinbare Tobi eine Zahnspange trägt, kann er in der Schule die schwierigsten Aufgaben lösen. Auch im Sport glänzt er plötzlich und wird zum bewunderten Mitschüler. Die Anweisungen, die ihm seine Zahnspange – eine geheimnisvolle Sonderanfertigung – einflüstert, sind ebenso nützlich wie unheimlich. Tobi ahnt bald, dass sein seltsamer Kieferorthopäde Dr. Letrou ihn damit ausspionieren will. Ob die Überwachung etwas mit der geheimen beruflichen Tätigkeit von Tobis Vater zu tun hat?
> Lebendig und in flottem Tempo schildert der Ich-Erzähler Tobi ein Abenteuer, das in seiner realen Umgebung spielt, durch die magische Zahnspange aber ein fantastisches Element erhält. Dass die Spange hochtechnisiert und zugleich mit Zauberkräften ausgestattet ist, mag etwas irritieren; auch bleibt der als Fantast bezeichnete Letrou schwer fassbar. Wie sich Tobi immer mutiger diesem entgegenstellt, Verbündete gewinnt und letztlich belohnt wird, ist dennoch ein spannendes (Vor-)Lesevergnügen. Doris Lanz

Titel: Schlaf, Eule, schlaf
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2017
ISBN: 978-3-257-01214-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Schlaf, Eule, schlaf
Die kleine Eule Olga ist verzweifelt. Es ist heller Tag, und sie kann nicht schlafen. Auch die unterschiedlichen Schlaftipps der Baumbewohner (sich zusammenrollen wie das Eichhörnchen, kopfüber hängen wie das Opossum etc.) können ihr nicht den ersehnten Schlaf bringen. Als Letzte versucht die Drossel, Olga zum Einschlummern zu verhelfen, und stimmt ihr Schlaflied (mit Noten) an. Und schon bald kehrt auf dem Baum Ruhe ein.
> Der bekannte amerikanische Autor und Illustrator Louis Slobodkin veröffentlichte bereits 1985 dieses warmherzige und mit sanften Linien gezeichnete Gutenacht-Bilderbuch, doch erst jetzt ist es auf Deutsch erschienen. Die unterschiedlich grossen Illustrationen sind teilweise in den Text integriert und ergänzen diesen hervorragend. Die vielen Bilder ermöglichen es den Kindern, die Geschichte selber zu erzählen und zu ergänzen. Die Sprache ist altersentsprechend und sorgfältig aus dem Englischen übersetzt. Ein stimmiges, zeitloses Gutenacht-Bilderbuch mit Schlaflied. Annina Otth

Titel: Weisse Weihnacht für Chloé
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2017
ISBN: 978-3-257-01213-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Weisse Weihnacht für Chloé
Weihnachten ohne Schnee, das darf nicht wahr sein! Als an Heiligabend Québec immer noch aper ist, macht sich Chloé auf Schneesuche. Hoffnungsvoll besteigt sie den Heissluftballon im Park, um den Ort zu finden, wo der Schnee herkommt. Unterwegs trifft das mutige Mädchen zwei Schnee-Eulen, die sie zum Nordpol führen. Gelingt es Chloé und ihren Helfern, den Menschen weisse Weihnachten zu bescheren?
> André Marois kreiert ein fantasievolles Weihnachts- und Wintermärchen. Im Zentrum steht die Sehnsucht nach Schnee, eng verbunden mit dem Wunsch nach weissen Weihnachten. Dem Autor gelingt es, die Lesenden in seinen Bann zu ziehen; der weihnächtliche Zauber fehlt jedoch. Die schlicht gehaltenen Illustrationen von Alain Pillon beschränken sich sowohl farblich als auch grafisch auf ein Minimum. Der Buchumschlag mit Chloé im roten Wintermantel auf einem riesigen Schneeball ist emotionsarm und spricht durch seine Einfachheit eher Kunstliebhabende als Kinder an. Kathrin Kaufmann

Titel: Ein bunter Hund
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2017
ISBN: 978-3-257-01212-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Ein bunter Hund
Alle (Hunde) tun das Gleiche: schwimmen, segeln, wachen. Keiner geht eigene Wege – das heisst, bis auf einen, der explizit immer etwas anderes macht und deshalb einen anderen Ort aufsucht. Dort sind nun wiederum alle gleich wie er, bis auf einen. Der erklärt, dass sie wichtig seien und es Mut brauche, anders zu sein, worauf Ersterer selbstbewusst zurückkehrt und Individualität auslöst.
> Die Geschichte, in kurzen Reimen gehalten, erzählt von Aussenseitern, augenfällig Unangepassten. Es ist eine Hündin, sicher mit Absicht gewählt, die dem stolzen Hund begegnet. Das streng Uniforme zieht sich durch das ganze Buch: Hunde, Autos, Strassen, Bäume, Schiffe haben nicht nur die gleichen Umrisse und Farben, sondern erscheinen meistens in Reih und Glied. Da wird das Bedürfnis, aus der Reihe zu tanzen, bestens geschürt! Eveline Schindler

Titel: Gute Nacht, lieber Mond
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01186-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Gute Nacht, lieber Mond
Kleine Kinder zögern das Zubettgehen gerne hinaus. So macht es auch das Hasenkind in seinem Bett. Die Hasenmutter strickt im Schaukelstuhl, zwei Katzen spielen und auf einem Bild an der Wand springt eine Kuh über den Mond. Der freundliche Raum ist voller Dinge, und allen will der Hase gute Nacht sagen: der Lampe, dem roten Ballon, dem Mond, gar niemandem und so weiter.
> „Goodnight Moon“ ist ein amerikanischer Bilderbuchklassiker, der seit 1947 Millionen von Kindern in den Schlaf begleitet hat. Das Buch enthält wenig Text (übersetzt von Patrick Süskind) und erhält durch die Wiederholung von „gute Nacht“ einen einschläfernden Rhythmus. Die aufsteigende Dunkelheit wird farblich wunderbar wiedergegeben, indem die grell-bunte Szenerie des Zimmers immer schwärzer wird. Das Häschen schläft ein – und nur noch die Fenster des Puppenhauses, das flackernde Kaminfeuer und die sternenklare Nacht leuchten aus dem Bild. Alles andere hat die Nacht umfangen. Ein bezauberndes Buch für die Allerkleinsten. Sabine Wewerka

Titel: Peter Pan
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 204 S., im Schuber
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01189-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Klassiker
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Peter Pan
"Alle Kinder werden erwachsen. Also, bis auf eines." So beginnt die Geschichte von Peter Pan. Der in grüne Blätter gekleidete Junge lockt die drei Kinder der Familie Darling weg von zuhause und fliegt mit ihnen ins Nimmerland. Eine Vielzahl von Abenteuern warten auf sie, bis Peter die Kinder wieder heimbringt, damit sie erwachsen werden können.
> Der schottische Autor James Matthew Barrie schuf mit Peter Pan eine Figur, die seit über 100 Jahren populär ist. In einer neuen Ausgabe, die sich eng am Originaltext orientiert, wird in verschlungenen Sätzen über das Verhältnis der Geschlechter und über die Angst vor dem Erwachsenwerden sinniert. Der Text wird ergänzt durch Illustrationen oder Vignetten von Tatjana Hauptmann. Die Künstlerin schafft mit ihren oft in Blaugrüntönen gehaltenen Aquarellbildern malerische Darstellungen mit einer Vielzahl von Figuren. Diese bibliophile Ausgabe mit Leineneinband und farbig illustriertem Schuber richtet sich eher an ein erwachsenes Publikum. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Grrrrr!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01185-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Grrrrr!
Geht es im Leben immer nur darum, der Beste zu sein? Ja, denkt Fred. Freunde? Braucht er nicht. Er hat ja seine Pokale für das lauteste Brüllen im Wald. Das genügt ihm. Doch eines Tages kommt ein fremder Bär, der ihm beim diesjährigen Wettbewerb seinen Titel streitig machen will. Als ein nächtlicher Dieb ihm auch noch sein GRRR stiehlt, ist Fred verzweifelt. Was soll er jetzt nur tun?
> Der Londoner Autor zeigt in wunderschönen Illustrationen und Versen, dass Ehrgeiz nicht alles im Leben ist. Die sorgfältig gestalteten Bilder verteilen sich mal vollformatig, mal in kleinen Blasen, stets klar und gradlinig. Für kurze Verwirrung sorgt eine Änderung der Leserichtung waagrecht über zwei Doppelseiten hinweg. Die heitere Geschichte über Freundschaft und Dazugehören regt zum Nachdenken an und erreicht die Herzen der kleinen Zuhörer. Auch die der Jungen, die sich im sportlichen Kampf und über den Bären definieren können. Ein geglücktes Beispiel, um die wahren Werte im Leben zu zeigen. Christina Weirich

Titel: Allein zu Haus
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01183-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2016
Allein zu Haus
Die Handlung findet in einem gutbürgerlichen Milieu in Frankreich statt. Die Mutter, in ihrem hellblauen Kleid adrett gekleidet, ihr Sohn Jean-François sowie sein Freund – beide in kurzer Hose und mit blitzsauberem Hemd – sind die Hauptpersonen. Die Story ist simpel: Mama geht in den Garten, die Knaben spielen für sich. Allein gelassen verwandeln sie sich in zwei Superhelden, die vor nichts Angst haben und unzählige Abenteuer bestehen. In kürzester Zeit verwandelt sich das ganze Haus in ein riesiges Tohuwabohu. Der Schluss ist voraussehbar. Plötzlich erscheint die Mutter, und zum ersten Mal haben die beiden Helden richtig Schiss.
> Die Geschichte spielt in den Fünfzigerjahren. Mit diesem Retrostil lässt sie die gute alte Zeit aufleben und nimmt sie zugleich auf die Schippe. Es ist köstlich zu sehen, was sich die beiden Jungs alles einfallen lassen. Diese Fantasie! Das Ende wird offengelassen. Die Vermutungen, wie es aussehen wird, fallen wohl auch heute noch ähnlich aus wie damals. Katharina Wagner

Titel: Rufus, die farbige Fledermaus
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2016
ISBN: 978-3-257-01184-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.09.2016
Rufus, die farbige Fledermaus
Rufus, das Fledermausmännchen, hat bisher auf seinen nächtlichen Streifzügen die Welt nur in Grau und Schwarz wahrgenommen. Eines Nachts entdeckt er in einem Freiluftkino die Farben. Von da an will Rufus am Tag unterwegs sein und sogar seinen schwarzen Körper bunt bemalen. Mit seinem aussergewöhnlichen Aussehen erschreckt er die Menschen so sehr, dass sie auf ihn schiessen. Der Schmetterlingssammler Dr. Tarturo findet Rufus mit verletzten Flügeln und pflegt ihn. Rufus merkt, dass das Tageslicht ihm ja gar nicht gut bekommt. So wird er wieder nachtaktiv und sammelt für seinen Freund Dr. Tarturo in der Dunkelheit Nachtfalter.
> Erstmals ist Rufus 1961 auf Englisch, 1980 auf Deutsch erschienen. Mit seinen eindringlichen, einfachen Illustrationen und dem knappen Text ist Rufus ein unverkennbares Werk von Tomi Ungerer. Themen wie Freundschaft zwischen Mensch und Tier und das Erkennen der wahren Bestimmung werden auf minimalisierte Art für junge Lesende zugänglich gemacht. Irène Tschirren

Titel: Mimi und Mozart
Kollation: -
Verlag, Jahr: Diogenes, 2006
ISBN: 978-3-257-01117-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Mimi und Mozart
Mimi übt nicht gern Klavier. Eines Tages aber steigt der kleine Mozart aus ihrem Instrument und zeigt ihr, was er kann. Er selber aber lernt auch staunen, ist doch seine Musik fast allgegenwärtig: Auf runden kleinen Scheiben (CD), in kleinen Kästchen als Klingeltöne (Handy), ja sogar aus fahrenden Karossen ertönen Mozarts Melodien (Autoradio). Nun darf Mimi das geheimnisvolle Klavier auch benutzen. Sie steigt mit Mozart hinein und landet in einer vornehmen Abendgesellschaft, wo das Wunderkind mit seiner Familie auftritt. Hier ist Mimi nun die Exotin. Bei Mozarts zuhause treiben die beiden ihren Spass mit den Perücken. Schliesslich aber muss Mimi nach Hause. Als Souvenir darf sie eine Perücke behalten. Damit übt es sich viel leichter und lieber! – Eine lustige Episode als Beitrag zum Mozartjahr. Die beiden Kinder vertauschen für kurze Zeit ihre Welten. Die Erzählung ist lebendig, mit viel direkter Rede. Die Illustrationen veranschaulichen mit ihrer Buntheit und den vielen Details die jeweiligen Szenen. Sie lassen sich gut als Erzählgrundlage brauchen. Ulrich Zwahlen

Titel: Anna annA
Kollation: Geb., überarbeitete Fassung, 280 S.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2009
ISBN: 978-3-257-01145-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Anna annA
Die neunjährige Anna ist oft allein. Ihr Vater lebt in einer andern Stadt, die Mutter arbeitet. Und nun bekommt Anna vom Lehrer auch noch Strafarbeit, weil sie immer das Lesebuch vergisst. Doch dieses braucht die selbst gebastelte Familie Gygax, die in Annas Kinderzimmer wohnt. Zum Glück entdeckt Anna im Schulhaus den Kopierautomanten Copy. Er wird ihr heimlicher Freund und kopiert das Lesebuch. Doch eines Tages kopiert Copy aus Versehen Anna selbst. Damit fangen die Schwierigkeiten von Anna und ihrer Schwester annA an. Was wird die Mutter sagen? Und wer ist eigentlich das Original, wer die Kopie?
> Anna annA ist Märchen und realistische Erzählung zugleich. Lukas Hartmann schreibt einfühlsam über die Suche nach der eigenen Identität, über Eifersucht und die Macht der Gefühle – wild fabulierend in den Passagen über die Familie Gygax und spannend über das Versteckspiel der beiden Annas. Ein Roman voller liebevoller Details, so kurzweilig wie berührend. Sandra Laufer

Titel: Kinder-Adventsbuch
Kollation: Weihnachtsgeschichten für jeden Adventstag Geb., 176 S.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2009
ISBN: 978-3-257-01146-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Kinder-Adventsbuch
Einige Menschen erleben an Weihnachten ein Wunder, für andere bedeutet diese Zeit Stress und Unfrieden. Vierundzwanzig Geschichten erzählen davon. Sie alle befassen sich mit Themen rund um die Advents- und Weihnachtszeit. Zwei davon sind bekannte Märchen, doch die meisten Erzählungen stammen von vielgelesenen Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts, welche schon in anderer Form im Diogenes Verlag publiziert worden sind. Es ist darum gut möglich, dass in Erwachsenen bei der Lektüre Kindheitserinnerungen wach werden. Denn da ist von Mary Poppins die Rede, die Weihnachtseinkäufe tätigt oder von Babar, der den Weihnachstmann sucht.
> Schade nur, dass gerade Geschichten wie die von Babar in diesem Band ohne Bilder auskommen müssen. Er präsentiert sich für Kinder allzu schlicht, ohne Illustrationen, eben als ein literarischer Adventskalender. Lehrpersonen oder Eltern hingegen, die gerne vorlesen und zugleich ein Stück Lesekultur vermitteln möchten, finden hier eine anregende Sammlung. Katharina Wagner Mehrere Stufen

Titel: Fünf fabelhafte Fabeltiere
Kollation: -
Verlag, Jahr: Diogenes, 2008
ISBN: 978-3-257-01130-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Fünf fabelhafte Fabeltiere
Es sind keineswegs die klassischen Fabeltiere, die sich wie Menschen benehmen, um dem Leser seine allfälligen Charakterlecks aufzuzeigen. Es handelt sich um Tiere, die sich ihrer menschlichen Umgebung anzupassen wissen: Die Schlange, die den ABC-Schützen Buchstaben veranschaulichen kann, ein flugfähiges Känguru rettet zwei Kinder aus dem oberen Stockwerk eines brennenden Hauses, ein Riesentintenfisch kann dank seiner vielen Arme eine Räuberbande dingfest machen, ein Geier bringt dank gezieltem Abwurf von Felsbrocken Kidnapper zur Strecke. Die Fledermaus Rufus hilft ihrem Lebensretter, einem schrulligen Schmetterlingsammler, Nachfalter aufspüren. Jede Erzählung ist autonom, im Zeitraum von 20 Jahren erschienen und zeigt dementsprechend recht verschiedene Stilarten des Künstlers. Weil die Texte jeweils bloss einen Bruchteil der Bildseite ausmachen, können Leseanfänger ihre Freude bekommen, vorzüglich eignen sich die fantastischen Geschichten aber zum Erzählen und gemeinsamen Betrachten mit Vorschulkindern. Siegfried Hold

Titel: Coco fährt Rad
Autor: Rey, H. A.
Kollation: -
Verlag, Jahr: Diogenes, 2008
ISBN: 978-3-257-00839-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Coco fährt Rad
Der lustige Affe Coco bekommt von seinem Freund ein Fahrrad geschenkt. Nun beginnt das Abenteuer. Coco probiert auf seinem Rad allerlei Kunststücke aus. Er trifft den Zeitungsjungen und hilft ihm beim Vertragen der Zeitungen. Doch schon bald ist ihm dies verleidet. Er faltet Schiffe aus den Zeitungen, die er dann flussabwärts treiben lässt. Coco passieren zahlreiche Missgeschicke. Aber er weiss sich immer wieder zu helfen. So steht einem Zirkusauftritt am Schluss der Geschichte nichts mehr im Weg. - Coco ist eine Figur, die man sofort ins Herz schliesst.1941 hat das Schriftsteller-Ehepaar Rey den kleinen Affen ins Leben gerufen. Nun ist die Neuauflage seiner Abenteuer da. Die schlichten, aber liebevoll gestalteten Zeichnungen verströmen ein Stück Nostalgie. Der Text ist einfach und klar. Eine Bastelanleitung für Papierschiffe ist in die Geschichte eingeflochten und regt Kinder zum Mitmachen an. Cocos Erlebnisse mit dem Rad dürften auch heute Kinder und Sammler begeistern. Iris Wehrli

Titel: Der Zauberlehrling
Kollation: -
Verlag, Jahr: Diogenes, 2008
ISBN: 978-3-257-00538-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Der Zauberlehrling
Es lebte einmal ein grosser Zauberer. Er konnte z.B. Prinzen in Feldmäuse und Kieselsteine in Gold verwandeln. In seiner Bibliothek im Keller gab es ein Buch, in dem alle Geheimnisse des Zauberers aufgeschrieben waren. Auf der andern Seite des Kellers war sein Zauberlaboratorium. In der Mitte stand die grosse Wasserwanne, die täglich gefüllt werden musste. Das war die Aufgabe des Zauberlehrlings Humboldt. Als der Zauberer einmal weg war, versuchte Humboldt mit einem Zauberspruch die Besen für sich arbeiten zu lassen. Doch da geschah ganz Unerwartetes. – Tomi Ungerer und Barbara Hazen verwandeln das Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang Goethe gekonnt in eine Bildergeschichte. Herrlich skurrile Bilder von Tomi Ungerer und die dazu passende Geschichte von Barbara Hazen vermögen sicher viele Kinder köstlich zu amüsieren. Ein Klassiker – neu aufgelegt! Unbedingt anschaffen! Werner Friederich

Titel: Verocka – Geschichten von der Liebe
Kollation: CD. Gelesen von Otto Sander, 4 CD, ca. 275 Min.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2006
ISBN: 978-3-257-80902-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Verocka – Geschichten von der Liebe
„Junge Frauen, die viel träumen und tagelang träge und im Liegen alles lesen, was ihnen in die Hände fällt, die sich langweilen und traurig sind, kleiden sich im Allgemeinen nachlässig": Diesem Bild entspricht Verocka. Als sich Ognëv, ein junger Statistiker, von ihr verabschiedet – vielleicht für immer –, findet er sie wunderschön. Doch als sie ihm ihre Liebe gesteht, weiss er nicht mehr weiter. – Dies ist eine der sieben Geschichten über die Liebe, die das Hörbuch beinhaltet. Die Erzählwelt von Anton Cechov ist von Angst, Trauer, Müdigkeit und Resignation beherrscht. Es geht oft um unerwiderte oder verlorene, um eine ersehnte oder schon erkaltete Liebe. Otto Sander liest stimmungsvoll und abwechslungsreich, mit einer tiefen Männerstimme, die es versteht, die Geschichte spannend zu erzählen. Maria Veraguth

Titel: Allumette
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag., Neuaufl.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2015
ISBN: 978-3-257-00568-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2016
Allumette
Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern heisst bei Ungerer Allumette. Ganz anders als in Andersens bekanntem Märchen erfriert es am Ende nicht, sondern winkt von einem Balkon aus dankbar den schwarzen Wolken zu, die am stürmischen Himmel vorbeiziehen. In einem Gewitter, das sich über der Stadt entlädt, regnet nämlich alles herab, was sich das arme Kind gewünscht hat. Allumette verschenkt die Waren an Notleidende, aus der ganzen Welt werden zusätzlich Gaben gespendet, und wo immer Katastrophen ausbrechen, helfen fortan Freiwillige, die Not zu lindern.
> Mit Optimismus und Schalk erzählt der Autor seine Version des Märchens und lässt Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft über Eigennutz und Elend siegen. Wie das Wunder zustande kommt, ist unwichtig; was zählt, sind Grossherzigkeit und Tatkraft des Kindes. Dass das Geschehen trotz des glücklichen Ausgangs keineswegs verniedlicht wird, liegt an Ungerers feiner Ironie und natürlich an seinen gewohnt frechen, dynamischen Illustrationen. Doris Lanz

Titel: Herr Sauermann sucht seine Zähne
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag., inkl. Poster
Verlag, Jahr: Diogenes, 2015
ISBN: 978-3-257-01181-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Suchbilderbuch, Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Herr Sauermann sucht seine Zähne
Herr Sauermann ist nicht sauer, sondern nur unordentlich. Er findet seine Zähne nicht mehr. Was tun? Seine Schwestern raten ihm zu verschiedenen Ordnungssystemen. Was nicht passt, sollten dementsprechend seine Zähne sein. Also gruppiert er all seine Sachen immer wieder um. So findet er nicht nur die Zähne wieder, sondern bekommt auch eine Idee, was er nach dem Suchen machen könnte.
> Das grosse Buch mit einem Poster als Umschlag stellt alltägliche, sonderbare und witzige Sachen in ganzseitigen Auslegeordnungen dar und beschriftet sie unkonventionell. So lassen sich überraschende Zusammenhänge erkennen. In Anlehnung an erste Pappbücher, in denen gross einzelne Gegenstände des Alltags abgebildet werden, vom Kind angeschaut und gemeinsam mit dem Erwachsenen benannt werden können, kann auch hier geschaut, gesucht, benannt, verglichen, bestaunt und erzählt werden. Hinten im Buch werden zudem Suchaufträge gestellt, welche zurück in die Bilder führen. Carolina Luisio

Titel: Adelaide
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2015
ISBN: 978-3-257-01171-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Adelaide Das fliegende Känguru
Adelaide ist kein normales Känguru – sie kann fliegen. Diese besondere Fähigkeit animiert sie, ihre Heimat zu verlassen und die Welt zu erkunden. Nach vielen Reisen lässt sie sich in Paris nieder und arbeitet im Theater. Schliesslich wird sie sogar zur Heldin, als sie zwei Kinder aus einem brennenden Haus rettet. Doch trotz ihrer vielen Freunde und der Anerkennung, die sie erfährt, fühlt sie sich manchmal einsam. Sie würde doch so gerne ein anderes Känguru kennen lernen …
> Adelaide ist eine durch und durch sympathische Protagonistin und als Identifikationsfigur für Kinder sehr gut geeignet. Obwohl ihre Geschichte fantastische Züge hat, geht es im Grunde genommen um Themen, die für die jungen Leserinnen und Leser im Alltag bedeutsam sind: sich von den Eltern loslösen, die Welt entdecken, etwas von Bedeutung leisten und einen Seelenverwandten finden. Durch gedeckte Farben und einfache Zeichnungen vermitteln die Bilder den Eindruck eines traditionellen und gleichzeitig zeitlosen Bilderbuchs. Iris Mende

Titel: Weggepustet
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2015
ISBN: 978-3-257-01179-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2015
Weggepustet
Pinguin Blau probiert seinen neuen Drachen gleich aus: Die Schnur ausrollen, und schon schwebt der Drachen hoch in der Luft. Doch – ups! – der Wind bläst so stark, dass Blau gleich mitfliegt. Auch Robbe Wilbur und Eisbär Hermann hängen bald an der Schnur. Als die Tiere nach einem wilden Flug schliesslich im Urwald landen, ist guter Rat teuer. Kommen sie hier jemals wieder raus?
> Rob Biddulph, hauptberuflich Art Director des Observer Magazine, gewann mit seinem Erstling gleich einen englischen Kinderbuchpreis. Die witzige Geschichte von Blau und seinem abenteuerlichen Drachenflug hat er sich für seine drei Töchter ausgedacht und dann in Bildern umgesetzt. Die fantasievollen, klaren Illustrationen überzeugen mit tollen Farben, Details und der Mimik der Protagonisten. Die kurzen Reime, mit denen erzählt wird, sind auf Deutsch nicht restlos stimmig. Doch die Geschichte funktioniert auch ohne Text. Abheben, und los geht das farbige Abenteuer. Sandra Laufer

Titel: Herr Hase und das schöne Geschenk
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2014
ISBN: 978-3-257-01177-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Poesie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2015
Herr Hase und das schöne Geschenk
Das kleine Mädchen sucht ein Geburtstagsgeschenk für seine Mutter. Etwas, das sie gern hat, soll es sein. So ganz alleine eine Entscheidung zu treffen, ist aber gar nicht einfach. Zum Glück hilft ihr Herr Hase dabei. Nach sorgfältigem Abwägen finden die beiden schliesslich genau das Richtige: etwas Rotes, etwas Gelbes, etwas Grünes und etwas Blaues. Die Mutter wird sich bestimmt freuen.
> Eine kleine, poetische Geschichte, die zeigt, was Schenken bedeutet. Nämlich die Fähigkeit, sich in jemand anderen hineinzuversetzen, um dessen Wünsche zu erfüllen. Die pastellfarbenen Aquarell-Bilder von Maurice Sendak und die einfühlsamen Dialoge vermitteln die dazu passende Zartheit und Empfindsamkeit. Das wiederkehrende Frage- und Antwortspiel der beiden Protagonisten ist bei Kindern sehr beliebt. Schon bald werden sie dieses auswendig mitsprechen können. Eine reizende Übereinstimmung von Text und Bild, welche so viel Ruhe ausstrahlt, dass sich die Geschichte bestens als Einschlafgeschenk eignet. Marcella Danelli

Titel: Eine lange Strasse lang
Kollation: A. d. Amerikan., geb., illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Diogenes, 2014
ISBN: 978-3-257-01176-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fahrrad, Kunst
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2015
Eine lange Strasse lang
Bergauf – bergab – um eine Stadt herum – über eine Brücke – ein Halt am Strassenrand … und weiter gehts. Frank Viva nimmt den Betrachter auf eine unendlich lange Reise quer durch sein 17-seitiges Bilderbuch mit. Denkt man, den Schluss der Geschichte am Buchende zu finden, liegt man falsch … denn schon beginnt die Geschichte wieder von vorne.
> Die täglichen Radtouren in sein Büro haben den Illustrator und Designer Frank Viva beim Gestalten dieses Buches wohl beeinflusst. Von Seite zu Seite radelt der Radfahrer durch das querformatige Bilderbuch. Die wechselnden Landschaften sind auf den doppelseitigen Illustrationen in schlichten Farben gehalten. Sie erinnern an einen Holz- oder Linoldruck. Einzig die leuchtend gelbe Strasse (in einem speziell glatten Druck) sticht ins Auge. Die einzelnen Wörter und Satzteile beschreiben das Geschehen auf den jeweiligen Seiten und ergeben am Ende des Buches einen langen Satz. Ein 6 Meter langes Leporello vollendet die ausgedehnte Radtour. Annina Otth

Titel: Catherine die kleine Tänzerin
Kollation: A. d. Französ., farb. illustr., 74 S., 2. Aufl.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2013
ISBN: 978-3-257-01162-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tanz, Alltag
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.02.2015
Catherine die kleine Tänzerin
Eine Frau blickt durch das Fenster ihrer Wohnung in New York in die gegenüberliegende Ballettschule und erinnert sich an ihre Kindheit in Paris: Da ihre Mutter, eine amerikanische Tänzerin, in die USA zurückgekehrt war, lebte die kleine Catherine drei Jahre lang allein mit ihrem Papa, der einen offenbar nicht ganz legalen Warenhandel betrieb. Eine Sendung mit Porzellantänzerinnen führte dazu, dass Catherine ihre erste Ballettstunde erhielt. Beim Tanzen tat sich ihr eine Traumwelt auf, so weich, wie sie sie ohne Brille sah.
> Mit wunderbarer Leichtigkeit, leisen Anspielungen und etwas Wehmut erzählt Modiano von einer "nur ein bisschen ungewöhnlichen" Familie. Es ist, als schlenderte man beim Lesen mit Vater und Tochter durch Paris, als begegnete man ihnen und all den anderen fein gezeichneten Menschen – dem Compagnon und Poesieliebhaber M. Casterade, Catherines Tanzlehrerin Mme Dimailova oder ihrer Freundin Odile – persönlich. Eine kleine Kostbarkeit, von Sempé äusserst charmant illustriert! Doris Lanz

Titel: Ein Apfelbaum im Bauch
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2014
ISBN: 978-3-257-01173-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.01.2015
Ein Apfelbaum im Bauch
Was geschieht eigentlich mit den Apfelkernen, die man verschluckt? Vielleicht keimen die ja im Bauch und entwickeln sich zu grossen Bäumen? Wehe dem, der jeden Tag einen Apfel isst, ihm wird bald eine riesige Apfelplantage im eigenen Körper wachsen!
> Der Stil der Illustrationen könnte vermuten lassen, dass das Buch aus der Mitte des letzten Jahrhunderts stammt. Die Federzeichnungen und der sparsame Einsatz von Farben unterstreichen das, ebenso die Figuren. Der Protagonist, wahrscheinlich ein Erstklässler, trägt einen dunklen Anzug mit kurzen Hosen und weissen Kniestrümpfen, die Mädchen züchtige Röcke und der Lehrer Anzug mit Krawatte. In ihrer Freizeit spielen die Kinder Seil und üben Bockspringen. Die Spiele haben sich gewandelt, die Frage, was mit Apfelkernen im Bauch passiert und die kindliche Logik, die zum heiteren Ende führt, sind allerdings bis heute dieselben geblieben. Das macht dieses Buch für Erwachsene nostalgisch und für Kinder auf hinreissende Weise zeitgemäss. Katharina Wagner

Titel: Mein Dschinn
Kollation: Geb., 199 S.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2014
ISBN: 978-3-257-01172-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Soziales
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2014
Mein Dschinn Ein Abenteuerroman
Es ist ein schwieriges Unterfangen, in märchenhafte Fantasiewelten einzutauchen und gleichzeitig aktuelle soziale Fragen zu behandeln. Lukas Hartmann meistert diese Schwierigkeit mit Bravour. Der jugendliche Held seines spannenden Romans erzählt aus der Distanz von drei Jahren, "wie es wirklich war". Und was er aufschreibt, ist tatsächlich eine "ziemlich coole" Geschichte.
>Für den elfjährigen Lars ist klar, dass er und der neue Gruppenleiter im Knabenheim nicht zusammenpassen. Lars flieht und macht sich auf die Suche nach seiner verschwundenen Mutter Tama, die sich in den letzten Jahren nur mit zwei Briefen aus Indien gemeldet hat. Am Dorfrand beginnt die Reise, von der Lars selbst nicht weiss, wohin sie ihn führen wird. Kol, ein rätselhafter, älterer Mann in einem Lieferwagen, nimmt ihn mit. Ist er der gute Geist aus den Märchen, die ihm Aarian, Tamas iranischer Freund, früher erzählte? Kols geheimnisvolle Kräfte bringen Lars auf die richtige Spur und begleiten ihn fortan. Zusammen mit dem Roma-Mädchen Suri und dem wieder aufgetauchten Aarian setzt er die Suche in Rom fort. Sie führt die Freunde doch noch nach Indien, wo die ehemals drogenabhängige Tama von einem Guru festgehalten wird und es zum Luftkampf zweier Magier kommt.
>Lars' guten Geist gibt es, weil er an ihn glaubt. Sein Dschinn hilft ihm in der Not, aber er fordert ihn auch auf, die Probleme selbst anzugehen. So ist es möglich, ungeahnte Kräfte zu entwickeln und sich aus einer schlimmen Lage zu befreien. Die im Buch angesprochenen Themen – Lars’ belastete Kindheit, die Flüchtlingsproblematik, die Situation der Roma oder der Drogenhandel – sind vielschichtig. Lukas Hartmann gelingt es aber eindrücklich, Zusammenhänge in einer stets komplizierter werdenden Welt aufzuzeigen, Kindern (und Erwachsenen) Mut zu machen und Anteilnahme am Schicksal anderer zu wecken. "Ein heutiger Dschinn", so drückte es der Autor in einem Interview aus, "würde den Menschen die Augen öffnen, damit sie sehen, woran der andere leidet." Doris Lanz