Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 22
Titel: Bug – Buch 1
Reihe: Bug 1
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-72127-3
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Bug – Buch 1
Im Jahr 2041 befindet sich ein Raumschiff einer Marsexpedition auf der Erdumlaufbahn. In diesem Raumschiff finden Astronauten der ISS nur einen Überlebenden mit einer rätselhaften Wunde am Hals. Zugleich sind auf der Erde sämtliche digitalen Systeme durch einen unbekannten Virus lahmgelegt. Der Überlebende soll alle von der Erde verschwundenen Dateien in seinem Gehirn gespeichert haben. Damit gerät er in das Visier der verschiedensten Machthaber, Geheimdienste und auch der Mafia – sie alle wollen seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten für ihre Zwecke nutzen. Die italienische Mafia entführt gar seine Tochter und benutzt sie als Lockvogel.
> Die intensiven, dunklen Bilder illustrieren perfekt die gefahrvolle Situation der Protagonisten des ersten Bandes dieser packenden neuen Reihe. Die Geschichte verdeutlicht, wie hilflos die totale Digitalisierung die Menschen macht, und wie ihr geregeltes Leben schliesslich im gesellschaftlichen und privaten Chaos endet. Ein Comic, der nachdenklich stimmt. Martina Friedrich

Titel: Der Dschungel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 384 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-71438-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Arbeitswelt, Migration
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Der Dschungel Nach dem Roman von Upton Sinclair
New York, 1899: Ein Schiff mit zahlreichen europäischen Migranten erreicht Amerika. Darunter befinden sich auch Jurgis und seine Verlobte Ona mit ihren Familien. Von New York gehen sie direkt weiter nach Chicago, wo sie sich Arbeit in den Schlachthöfen erhoffen. Naiv und optimistisch stürzen sie sich in das neue Leben. Jurgis findet Arbeit als Kuttel-Kehrer, und sie können sich sogar ein Haus kaufen. Doch schon bald treten erste Schwierigkeiten auf. Jurgis' Vater wird krank, sie haben Schulden und die Arbeitsbedingungen sind schlecht. Ein Unglück folgt dem nächsten.
> Kristina Gehrmann adaptierte Upton Sinclairs sozialkritischen Roman vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Sie passte den Inhalt für jüngere Leser/innen leicht an, indem sie die Geschichte weniger hart erzählt. Ihre Graphic Novel bringt dennoch Themen wie Kapitalismus und Ausbeutung klar zur Sprache. Dazu passen die präzisen schwarz-weissen Bilder. Eine alte Geschichte mit Themen, die auch heute noch aktuell sind. Karin Böjte

Titel: Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Reihe: Die Abenteuer von John Blake
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2017
ISBN: 978-3-551-73425-9
Kategorie: Comic
Schlagwort: Spannendes, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Die Mary Alice, ein alter Schoner auf Zeitreise, wird von einer illustren Mannschaft gesteuert. John Blake ist seit 1929 mit dabei. Als Sohn eines Wissenschaftlers fiel er damals beim Experiment, die Zeit mit dem Raum zu verknüpfen, auf hoher See ins Wasser und wurde vom Kapitän der Mary Alice gerettet. Seither ist er auf den Weltmeeren unterwegs und hofft, die Zeit zu finden, aus der er gefallen ist. Im Jahr 2017 rettet er die junge Australierin Serena vor dem Ertrinken und begegnet auch seinem eigenen Sohn.
> Die actionreiche und anspruchsvolle Geschichte erinnert an „James Bond“ und ist klug aufgebaut. Sie zeigt Menschen, deren Gier nach Macht mittels Überwachung sie über Leichen gehen lässt. Was zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten in mehreren Handlungssträngen beginnt, verdichtet sich nach und nach zu einem Ganzen. Die Spannung steigt bis zum Showdown und wird von farbigen Bildern unterstützt, die grossartig in Szene gesetzt sind. Eine Fortsetzung drängt sich auf. Katharina Siegenthaler

Titel: Joe Shuster – Vater der Superhelden
Reihe: Carlsen graphic novel
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 165 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-76920-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Joe Shuster – Vater der Superhelden
1975 findet in New York ein Polizist einen Obdachlosen schlafend auf der Parkbank und lädt ihn zum Essen ein. Als Dank erhält er eine Zeichnung mit Superman. Der verblüffte Polizist wundert sich, warum der Zeichner der erfolgreichen Comicserie völlig verarmt ist. Daraufhin erfährt er die unglaubliche Lebensgeschichte von Joe Shuster und dessen Freund Jerry Siegel, den beiden Erfindern der Comicfigur Superman, die 1938 erstmals erschien.
> Die Graphic Novel basiert auf Originalbriefen und Dokumenten von Joe Shuster, die der Autor Julian Voloj für seine Recherche nutzen konnte. So ist diese Lektüre nicht nur eine tragische Biografie, sondern gibt auch einen Einblick in die Geschichte der amerikanischen Comicbuchindustrie. Dabei beruht jede Szene des Buches auf Tatsachen. Die eindrücklichen Illustrationen von Thomas Campi erinnern an die Gemälde von Edward Hopper. Nicht nur junge Comicfans erfahren in der sehr lesenswerten Lektüre viel Aufschlussreiches, sondern auch erwachsene Lesende. Martina Friedrich

Titel: Game Over
Autor: Midam / Adam
Reihe: Game Over 1
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 93 S., Sammelband
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2017
ISBN: 978-3-551-71887-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Spiele
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Game Over
Gamer testen ein neues Videospiel: «Der kleine Barbar». Leider schaffen sie es nicht, ein Level zu erreichen, da es am Ende des Spieles immer «Game Over» heisst. Liegt dies am Versagen der Spieler oder an der Dussligkeit der Spielfigur, dem kleinen Barbar, der es nie schafft, die Prinzessin vor den Monstern zu retten? Oft scheint die Rettung der Prinzessin nahe, aber irgendein Missgeschick von einer der beiden Spielfiguren lässt die Spiele immer tödlich enden.
> Die Spielszenen-Gamer-Comics beziehen sich auf Jump 'n' Run PC-Spiele und auf Splatterfilme / -games. Die blutigen, makabren Mordszenen am Ende einer Spielsequenz sind nicht für Kinder ab zehn Jahren geeignet. Diese Altersempfehlung findet man auf der Verlagswebseite. Die Autoren verzichten fast ganz auf Wörter, dafür legen sie viel Wert auf eine ausdrucksreiche Körpersprache der Akteure. Der Comic ist voll schwarzen Humors und wirkt wie eine Parodie auf die Gewalt in Computerspielen. Martina Friedrich

Titel: A House Divided – Ein gefährliches Erbe
Reihe: A House Divided 1
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2016
ISBN: 978-3-551-71312-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
A House Divided – Ein gefährliches Erbe
Unverhofft wird das Waisenkind Henrietta Erbin eines ihr unbekannten Onkels. Dieser Onkel entpuppt sich als Magier, der es verstanden hat, mittels einer mystischen Macht einen langen Krieg zu beenden. Kaum im geerbten Haus angekommen, gerät Henrietta zwischen die Fronten der hier hausenden und im Krieg stehenden Banditen, Soldaten, Kobolde. Diese befinden sich im Wettstreit auf der Suche nach der geheimen Kammer, in der die mystische Macht des alten Magiers sicher verwahrt wird. Trotz aller Zweifel beschliesst das Mädchen, an diesem turbulenten Ort zu bleiben.
> Die chaotischen Ereignisse im Haus des Onkels widerspiegeln die in dunklen Farbtönen gehaltenen Bilder des Comics perfekt. Vor den realistisch gezeichneten Schauplätzen der Geschichte agieren die zahlreichen, cartoonhaften Figuren. Der unterhaltsame, spannungsreiche erste Band der dreiteiligen Reihe weckt die Neugier auf die Herkunft der unheimlichen Bewohner des Hauses und die Aufklärung des rätselhaften Todes des Onkels. Martina Friedrich

Titel: Irgendwo zu Hause
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2016
ISBN: 978-3-551-72819-7
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2016
Irgendwo zu Hause
Yumiko, selbständige Designerin, lebt mit ihrem britischen Freund in London. Vor Jahren verliess sie Japan, um sich ihren Berufswunsch zu erfüllen. Zur Beerdigung des Vaters kehrt sie nach Japan zurück. Hier ist sie gezwungen, sich den Traditionen sowie den Ansprüchen der Familie zu stellen. Yumikos Mutter erscheint nicht zur Beerdigung, da sie geschieden ist. Ihr Mann trennte sich von ihr, weil sie es wagte, ihr Talent für eine Karriere zu nutzen. – „Ich wünschte, in deinem Alter hätte ich solche Möglichkeiten gehabt. Zu meiner Zeit war das schlicht unmöglich!“
> Fumio Obata lässt in den Bildern die Lesenden in die beiden Kulturen eintauchen. In den meisterhaften Aquarellen bezieht er sich auf die japanische Tuschmalerei, also auf die Heimat der Protagonistin, die in London ihr Zuhause und Verwirklichung im Beruf gefunden hat, ohne ihre Wurzeln zu verleugnen. Gut nachvollziehbar dargestellt sind in dieser Graphic Novel die Gründe für die endgültige Auswanderung der jungen Frau. Martina Friedrich

Titel: Perfume Master
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2007
ISBN: 978-3-551-77778-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Perfume Master
„Die Kunst eines Perfume Masters ist, aus einer Vielzahl von Düften ein Parfüm herzustellen“. Diese Kunst beherrscht Kanade. Die von ihm kreierten Düfte lösen Emotionen aus oder können Verbrechen aufdecken. Seine Freundin Anais, halb Französin, halb Japanerin, ist ihm stets zur Seite. Ihr gelingt es immer wieder, dass sich Kanade nicht in den Düften verliert. – Um drei „bekannte“ Parfums werden drei Geschichten gewoben. Jedes Parfum wird innerhalb der Geschichte kurz vorgestellt und deren Hauptessenzen dem Leser/der Leserin preisgegeben. Als Randnotiz sind noch weitere, berühmte Düfte kurz erwähnt, z.B.„Anais Anais de Cacharel“ (als ein Geschenk von Kanade an seine Freundin Anais). Eine unterhaltsame Art, sich mit dem Lesen eines Mangas dem Thema Parfüm anzunähern. Katharina Siegenthaler

Titel: California Dreamin'
Kollation: A. d. Französ., Broschur, s.w. illustr., 268 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2016
ISBN: 978-3-551-77733-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Biografisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2016
California Dreamin' Cass Elliot und The Mamas & the Papas
1965 nahm der amerikanische Musik- und Filmproduzent Lou Adler die Folkrock-Band „The Mamas & the Papas“ unter Vertrag. Mit dem Song „California Dreamin'" wurden John und Michelle Phillips, Denny Doherty und Cass Elliot bekannt. Damit erfüllte sich für die übergewichtige Cass Elliot ein Traum. Schon als Schülerin verkündete sie, als Sängerin an den Broadway zu wollen. Für dieses Ziel bricht sie vorzeitig die Schule ab und versucht ihr Glück in New York.
> In den Kapiteln werden aus der Sicht unterschiedlicher Wegbegleiter von Cass Elliot deren Kindheit, die Jugend sowie der schwierige Werdegang in der Musikbranche bis zum ersten Erfolg erzählt. Die Autorin zeigt eine verletzliche, talentierte, unangepasste Frau, die wegen ihres Übergewichts oft nicht engagiert wird. Alkohol und Drogen gehören zu ihrem Leben, ebenso die Suche nach einem Lebenspartner. Die lebendige, packende, witzige Graphic Novel zeigt die Schattenseiten des Showgeschäfts. Ein Buch nicht nur für erwachsene Fans der Band. Martina Friedrich

Titel: Das Imperium des Atoms
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-75754-8
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Imperium des Atoms
1953 tritt die Erde in das Atomzeitalter ein. Paul ist ein amerikanischer Science-Fiction-Autor mit einer besonderen Fähigkeit: Seit seiner Kindheit steht er in telepathischem Kontakt zum galaktischen Helden Zarth Arn aus der fernen Zukunft. Dies will der skrupellose Geschäftsmann Zelbub ausnutzen; er versucht, Paul mittels Hypnose unter seine Kontrolle zu bringen. Während Paul sich im New York der 1950er-Jahre einer Therapie unterzieht, kämpft Zarth Arn im Jahr 121'000 gegen den Imperator.
> Dieser sehr umfangreiche Comic ist laut Klappentext eine Hommage an Leben und Werk des amerikanischen Science-Fiction-Schriftstellers Cordwainer Smith. Doch es ist auch eine Hommage an die 1950er-Jahre, deren Farben und Design treffend dargestellt sind. Die Zeichnungen sind eher holzschnittartig mit schwarzen Konturen und erinnern ebenfalls an frühere Comics, was bestens zur Geschichte passt. Ein ambitioniertes, eigenwilliges Werk für Science-Fiction-Kenner und -Fans. Sandra Laufer

Titel: Fahrradmod
Kollation: Geb., s.w. illustr., 471 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2015
ISBN: 978-3-551-76308-2
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Fahrradmod
„Vielleicht war ja all das nötig. All die Unsicherheiten, die Rückschläge, die Geschmacksverirrungen. Um zu wissen. Wer man ist. Was man liebt. Wohin man gehört“, resümiert Tobi nach langer Autofahrt. Das Hören von Musikkassetten weckt Erinnerungen an die Jugend in der Kleinstadt. „Wenn du nicht das hörst, was alle hören, dann grenzt dich das aus …“ Der schüchterne Aussenseiter wählt für sich die Ska-Musik und den Kleidungsstil der Mod-Bewegung. Durchgetanzte Partynächte mit Alkohol oder Drogen sind angesagt, ebenso der Kontakt zu Skinheads.
> Die autobiografische Graphic Novel ist eine Coming-of-Age-Geschichte der Neunzigerjahre. Sie gibt einen Einblick in die damalige Jugendszene, die Tobi Dahmen in seinen schwarz-weissen, cartoonähnlichen Bildern zeigt. Dabei geht er auf die Entstehung der Mod-Bewegung in den Sechzigerjahren in England ein. Das Glossar am Ende des Buches bietet Hintergrundinformationen zu den Jugendkulturen. Hörenswert ist der(Internet-)Soundtrack des Autors. Martina Friedrich

Titel: Pauls fantastische Abenteuer – Vater gesucht
Reihe: Pauls fantastische Abenteuer 5
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2015
ISBN: 978-3-551-73668-0
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fantasy, Biologie
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Pauls fantastische Abenteuer – Vater gesucht
Ein Segelkurs ist die Strafe fürs Schuleschwänzen. Pater Antoine, ein leidenschaftlicher Seemann, soll Paul und Joris, Schüler des Knabengymnasiums Saint Boniface, in die Geheimnisse der Seefahrt einweihen. Doch der Segeltörn gerät zum Desaster. Trotz Sturmwarnung fährt der tollkühne Pater mit den Kindern aufs Meer hinaus. In letzter Minute können sie von Pauls Freundin und ihren ausserirdischen Freunden vor dem Ertrinken gerettet werden und kehren wohlbehalten nach Hause zurück. Später besucht Paul seinen Bruder Romeo im Spital, den auf der Jagd ein Schuss aus dem Gewehr seines leichtsinnigen Vaters am Po getroffen hat. Nur eine Hauttransplantation mit gentechnisch veränderter Schweinehaut kann Romeos Heilung garantieren.
> Gekonnt verwebt Émile Bravo Schul- und Familienprobleme des pubertierenden Protagonisten Paul mit den Grundlagen der Gentechnik und deren Anwendungsmöglichkeiten. Der aufregende Comic weckt mit den witzigen, farbigen Bildern bei Jungs die Neugier am Lesen. Martina Friedrich

Titel: Der Traum von Olympia
Kollation: Geb., s.w. illustr., 145 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2015
ISBN: 978-3-551-73639-0
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.09.2015
Der Traum von Olympia Die Geschichte von Samia Yusuf Omar
Samia vertritt Somalia bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking im 200-Meter-Lauf. Obwohl sie weit nach den anderen Athletinnen ins Ziel läuft, wird sie wie eine Siegerin bejubelt. Zurück in ihrer Heimat Mogadischu wird sie jedoch von islamischen Extremisten geschlagen und bedroht: Für Frauen gehört es sich nicht, Sport zu treiben. In der Hoffnung, doch für die Olympiade in London trainieren zu können, versucht sie die Flucht nach Italien. Im Alter von 21 Jahren ertrinkt sie kurz vor ihrem Ziel vor der italienischen Küste.
> Reinhard Kleist erzählt mit dieser Graphic Novel die wahre Geschichte der Sportlerin Samia Yusuf Omar stellvertretend für viele andere tragische Flüchtlings-Schicksale. Packend und gleichzeitig berührend werden ihr Erfolg und ihre Flucht mit einfachen Schwarz-Weiss-Zeichnungen dargestellt. Ein Buch, das sich bestens als Einstieg in das sehr aktuelle Thema der Flüchtlinge vor Europa eignet. Karin Böjte

Titel: Der Goldene Kompass
Reihe: Der Goldene Kompass 1
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 78 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2015
ISBN: 978-3-551-76403-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2015
Der Goldene Kompass Nach dem Roman von Philip Pullman
Lyra lebt in einer Welt, in der jeder rechte Mensch einen sogenannten Dämon hat: meistens ein Tier, das seine Gedankenwelt darstellt und zugleich eine Art Schutzgeist ist. Sie wird in einen wissenschaftlichen Streit hineingezogen, von dem sie anfänglich gar nichts versteht. Was hat es mit dem "Staub" auf sich, dessen Existenzbeweis ihr Vater, Lord Asriel, an die Universität bringt? Geht es um unsichtbare Parallelwelten? Welche Rolle spielt die geheimnisvolle Mrs. Coulter? Schliesslich muss Lyra fliehen. Sie gerät in die Fänge einer Verbrecherbande, wird aber gerettet und reist zum König des Gyptervolkes. Mit ihm zusammen folgt sie auf der Suche nach verschwundenen Kindern den Spuren ihres Vaters in den hohen Norden. Ein seltsames Gerät, das Alethiometer, bestimmt künftig ihr Schicksal.
> Diese Graphic Novel ist der erste von drei geplanten Bänden zu Pullmans Erfolgsroman "Der goldene Kompass". In Wort und Bild gut lesbar, jedoch nicht unbedingt auf Anhieb verständlich, worum es geht. Ulrich Zwahlen

Titel: Pauls fantastische Abenteuer – Plötzlicher Abgang
Reihe: Pauls fantastische Abenteuer 4
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2015
ISBN: 978-3-551-73667-3
Kategorie: Comic
Schlagwort: Kosmos, Tod
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.08.2015
Pauls fantastische Abenteuer – Plötzlicher Abgang
Paul ist eigentlich ein ganz normaler Junge, vielleicht ein bisschen neugieriger und mutiger als seine Altersgenossen. Doch die familiären Umstände sind schwierig; Vater und Bruder sind noch von den Erlebnissen aus dem Vorgängerband gezeichnet: krank, blass und ohne Haare, als Folge der Radioaktivitäts-Verseuchung. Zudem ist Pauls Meerschweinchen Dingsda krank und droht zu sterben. Der Tierarzt ist auch keine Hilfe; er will das Tier am liebsten sezieren. Einzig Pauls Freundin Janet und ihre Mutter können Paul helfen.
> Der vierte Band von Pauls fantastischen Abenteuern befasst sich mit den Themen Sterben und Unsterblichkeit. Dabei stehen Wissenschaft und biologische Fakten im Vordergrund: Es geht um die Erfindung genetischer Programmierung, um die Fähigkeit der Zellerneuerung für immer zu erhalten und so die Unsterblichkeit zu erreichen. Das komplizierte Thema wird mit einer Reise ins Weltall und der Hilfe von Ausserirdischen erklärt. Die Comiczeichnungen erinnern stark an Tim und Struppi. Maria Trifonov

Titel: Der arabische Frühling
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2013
ISBN: 978-3-551-73650-5
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Der arabische Frühling
Im Jahr 2011 kommt es in den Ländern Tunesien, Ägypten, Libyen und Jemen zu politischen Veränderungen, die als "Arabischer Frühling" in die Geschichte eingehen werden. Die herrschenden Clans haben durch Korruption und Vetternwirtschaft eine Machtfülle erreicht, die kaum als schnell veränderbar eingeschätzt wurde. Doch dann haben einzelne Ereignisse das Fass zum Überlaufen gebracht: Die Schikanen und der Tod von Mohamed Bouazizi in Tunis; die Nachfolge für Hosni Mubarak in Kairo; der blutige Umsturz in Libyen, der den Gaddafi-Clan nach 30 Jahren Willkürherrschaft wegfegte. Auch Jemen, Syrien, Gaza, Saudiarabien, Algerien und Marokko sind Kapitel dieser eindrücklichen Graphic Novel.
> Durch die Stimmung vermittelnden Illustrationen erhalten die zum Teil blutigen Vorkommnisse ein Gesicht. Die knappen Texte liefern zusätzlich nötige Erläuterungen. Diese Inszenierung vermittelt auf die kürzest mögliche Art einen Überblick. Guter Anhang. Ulrich Zwahlen

Titel: Kleine Katze Chi - Chi's Sweet Home
Reihe: Kleine Katze Chi 1
Kollation: A. d. Japan., Broschur, farb. illustr., 162 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-74224-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Katze
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Kleine Katze Chi - Chi's Sweet Home
Mit ihren grossen, runden Manga-Augen wickelt Chi nicht nur Familie Yamada um ihre süssen Pfoten, sondern auch diejenigen, die das Buch in die Hand nehmen. Chi verläuft sich eines Tages und findet Mutter und Geschwister nicht mehr. Zum Glück findet Yohei, Yamadas kleiner Sohn, das Tierchen. Die Mutter hat Erbarmen und nimmt es mit, obwohl Haustiere bei ihnen verboten sind. Nun beginnt für Chi und ihre neue Familie ein turbulentes Leben: unbekanntes Fressen, Baden, eine Autofahrt zum Tierarzt, Versteckspiel mit den Nachbarn und dazwischen immer wieder Heimweh, Sehnsucht nach der Mutter. So gewöhnt sich Chi langsam an ihre neue Umgebung und lernt, wie sie charmant ihren Katzenkopf durchsetzen kann.
> Meisterhaft setzt Konami Kanata in zwanzig Szenen Chis Einzug bei Familie Yamada in Bilder um. Einfache, klare Formen und ein sparsamer Umgang mit der Farbe erzeugen gut lesbare Zeichnungen. Wie Katze und Mensch hier ihre Stimmungen ausdrücken, ist die hohe Schule der Einfachheit. Ulrich Zwahlen

Titel: Eine nautische Fabel
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-75753-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fabeln, Fantasie
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.07.2014
Eine nautische Fabel
Ein junges Mädchen bringt seinem verstorbenen Kaninchen ein Möhre auf den Tierfriedhof und erzählt ihm, dass der Friedhof einem Schwimmbad weichen muss. Danach macht die Geschichte einen zeitlichen Sprung vorwärts. Wir sehen das riesige Schwimmbad mit Jacuzzi, Wasserrutschen und vielem mehr. Irgendwo versteckt sich eine kleine Alte, die Möhren in die Becken schmeisst. Auch sonst hat es im Schwimmbad allerhand komische Gestalten: Ein Wal rettet Schwimmer, aggressive Pflanzen lassen Menschen verschwinden, und in den Tiefen der Becken geistern tote Tiere herum. Und wo ist eigentlich der Ausgang?
> Mit wenig Text und ausdrucksstarken, bunten Bildern erzählt Marine Blandin packend diese skurrile Fabel - atypisch fast ohne Tiere, dafür mit jeder Menge sonderbarer Kreaturen. Wofür die Nautiland-Bewohner genau stehen, ist schwer zu begreifen. Somit lädt diese Graphic Novel zum Philosophieren ein und lässt viel Spielraum für eigene Interpretationen. Ein spannendes und manchmal irritierendes Buch. Karin Böjte

Titel: Die Rückkehrer
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 114 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-73647-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krieg, Krankheit
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.06.2014
Die Rückkehrer Wenn der Krieg im Kopf nicht endet
In Form einer Graphic Novel schildert dieses Buch die Leiden von amerikanischen Soldaten, welche aus dem Irakkrieg zurückgekehrt sind. Der Dokumentarfilmer Olivier Morel hat junge Veteranen interviewt und erschütternde Porträts gezeichnet (Filmtitel: "Amerikas verletzte Seelen"). Kevin, Wendy, Ryan, Jason und wie sie alle heissen: Sie leiden seelisch und körperlich am Gesehenen und Erlebten, gehen langsam daran zu Grunde oder bringen sich gleich selber um. Kleinste Alltagsereignisse lassen die Schrecken des Krieges wieder hochkommen. Wenn man diese Schicksale kennt, ist der ruhmreiche Krieg eine einzige Lüge. Zu dieser Erkenntnis gelangen auch die Protagonisten. Sie fühlen sich betrogen, eines normalen Lebens nicht mehr fähig.
> Die grautönigen Illustrationen wechseln ins Rotorange, wenn die Erinnerungen aufbrechen: Blut, Schrecken, Gräuel. Meisterhaft zeichnet Maël Augen, Gesichter und ihre Mimik. Am Schluss werden die einzelnen Personen kurz in Worten dargestellt. Ein hervorragendes Buch. Ulrich Zwahlen

Titel: Pauls fantastische Abenteuer - Sprung in die Zukunft
Reihe: Pauls fantastische Abenteuer 1
Kollation: A. d. Französ., Broschur, farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-73664-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Raumfahrt
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2014
Pauls fantastische Abenteuer - Sprung in die Zukunft
Paul würde am liebsten tagelang "Starfighter" spielen. Mit diesem Computerspiel hebt er in einem Shuttle ins Weltall ab. Als Paul eines Tages auf eine richtige Weltraummisssion eingeladen wird, hat er ziemlich Bammel. Seine Crew soll auf dem Planeten Alpha Centauri nach anderen Lebewesen suchen. Paul schmuggelt sein Meerschweinchen Dingsda mit an Bord, was für Komplikationen sorgt. Als tatsächlich Ausserirdische auftauchen, gerät erst recht alles durcheinander.
> Emile Bravo ist u.a. Autor eines Spirou-Spezial-Bandes und der preisgekrönten Graphic Novel "Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen". "Sprung in die Zukunft" ist das erste Abenteuer einer bis jetzt fünfbändigen Reihe rund um die Themen Raumfahrt, Gentechnik und Umwelt, welche erstmals auf Deutsch erscheint. Die Geschichte ist spannend, unterhaltsam und witzig geschrieben; sie erinnert auch in Bezug auf die Illustrationen an Tim und Struppi. Diese Reihe wird begeisterte Leserinnen und Leser finden. Band 2 folgt. Sandra Laufer

Titel: Der Narwal
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2013
ISBN: 978-3-551-78570-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2013
Der Narwal Der Mann der Tiefe
Die Tauchagentur Bloodshift gehört Napoleon Narwal, sein Sohn Robert führt die Aufträge aus. Zehn Episoden, teils recht blutrünstig und brutal, werden hier erzählt und zeichnerisch umgesetzt. Ob es sich um Raubkunst aus dem 2.Weltkrieg handelt, um somalische Piraten, falsche Spiele in der arktischen Forschungsstation oder die verschwundene Frau eines Freundes – der Narwal deckt die Geheimnisse auf seine Art auf.
> Die spannenden Kurzgeschichten mit Unterwasserszenen wirken beklemmend. Auffallend sind die Gesichter der Figuren: Charakterköpfe illustrieren mit ihrem fast karikierten Ausdruck die jeweilige Stimmung und Situation. Die Texte sind knapp gehalten. Ulrich Zwahlen

Titel: Das Erbe
Kollation: A. d. Hebrä., geb., farb. illustr., 222 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2013
ISBN: 978-3-551-78576-3
Kategorie: Comic
Schlagwort: Familie
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2013
Das Erbe
Was bezweckt Regina Segal mit Ihrer Reise von Israel nach Warschau? Vordergründig sucht sie ihr Geburtshaus, auf das sie trotz Vertreibung im Zweiten Weltkrieg dank eines Dokuments Anspruch hat. Begleitet wird sie von Enkelin Mika, an die Fersen heftet sich ihnen der Kantor Jagodnik. Während sich Mika mit einem Studenten anfreundet und dauernd von Jagodnik gestört wird, trifft sich Regina in besagter Wohnung mit dem Vater ihres kürzlich verstorbenen Sohnes, dem Geliebten, den sie nicht heiraten durfte. Da auch Jagodnik hinter dem Erbe her ist, spitzt sich die Situation zu.
> Eine berührende Familiengeschichte, als Graphic Novel gestaltet. Die Vergangenheit holt die Protagonistin ein. Doch humorvolle Momente und Anspielungen lockern die Dramatik des Ganzen etwas auf. Ein Stück Geschichte, speziell präsentiert. Ulrich Zwahlen