Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 43
Titel: Ponyhof Sternenhügel – Ferienglück auf vier Hufen
Reihe: Ponyhof Sternenhügel
Kollation: A. d. Finn., geb., farb. illustr., 26 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2017
ISBN: 978-3-414-82474-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Ponyhof Sternenhügel – Ferienglück auf vier Hufen
Sechs Kinder verbringen auf dem Ponyhof Sternenhügel eine unvergessliche Ferienwoche. Sie lernen, die Pferde und Ponys zu pflegen, in der Reithalle, auf dem Sandplatz und im Gelände zu reiten und über kleine Hindernisse zu springen. Nebst dem Reiten bereiten auch das Übernachten auf dem Dachboden, die Lagertaufe im Wald oder das Basteln von Rosetten viel Spass. Und wenn Heimweh aufkommt, hilft die Übernahme einer besonderen Aufgabe wie die Unterstützung des Hufschmieds.
> „Ferienglück auf vier Hufen“ ist der 3. Band dieser Ponyhof-Reihe. Kinder, Reitlehrer, Stallmädchen, Pferde, Katzen und Hund werden auf der Innenseite der Buchdeckel vorgestellt. Jeweils eine Doppelseite ist einem Thema gewidmet, wobei der Erzähltext durch witzige Illustrationen, Bildkommentare und Sachinformationen ergänzt wird. Die Anordnung der verschiedenen Textsorten ist etwas verwirrend, doch lässt sich auch bei mehrmaligem Betrachten wieder Neues entdecken. Ein sympathisches Erzähl- und Sachbuch für kleine Pferdefans! Doris Lanz

Titel: Böse Jungs – Mission unmöglich
Reihe: Böse Jungs 2
Kollation: A. d. Austral., geb., s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2017
ISBN: 978-3-8339-0464-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2017
Böse Jungs – Mission unmöglich
Eigentlich ist es eine gute Tat, 200 verängstigte Welpen aus einem Hundezwinger zu retten. Aber die Medien bezeichnen Wolf, Hai, Schlange und Piranha als gemeingefährlich. Sie lassen sich jedoch nicht unterkriegen und sind überzeugt, dass sie mit der „Aktion Hühnerfarm Sonnenschein“ endlich als gute Jungs dastehen werden. Doch die Befreiung von 10'000 Hühnern aus ihren Mini-Käfigen mit Hochsicherheitstrakt ist riskant und gefährlich. Deshalb nehmen sie ein Computergenie, die Tarantel Spidy, in ihr Team auf. Los gehts!
> Dies ist das zweite Abenteuer der vier Bösen Jungs, die es satt haben, als solche zu gelten, und deshalb der Welt zeigen wollen, was sie an Gutem draufhaben. Wie schon im ersten Band ist der Wolf der Drahtzieher. Ein geschickter Schachzug des Autors ist das Auftreten eines weiteren ungeliebten Tiers: der Tarantel. Dieses Comic-Buch sollte im Anschluss an den ersten Band gelesen werden. Nur so erschliesst sich einem der Witz der Figuren und der turbulenten Handlung. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Weihnachtsgeschichte?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0430-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2017
Die Weihnachtsgeschichte?
Was wie die traditionelle biblische Weihnachtsgeschichte in einfachen, klaren Worten nach Lukas beginnt, endet mit der Flucht der kleinen Familie in ein Land, wo sie nicht willkommen ist. "Eure Probleme wollen wir nicht hören. Wir haben keinen Platz für euch", schreit der Pöbel den dreien entgegen. Maria, Josef und Jesus müssen umkehren, ihr Schicksal ist unbekannt.
> Hinter dem Titel des Buches steht ein Fragezeichen. Endet die Weihnachtsgeschichte heute so, diese Geschichte der Hoffnung? Jedenfalls dürfte beim Erzählen die originale Fassung nicht vergessen werden! Die bunten Illustrationen bestehen aus Collagen und Aquarelltechnik. Hell-dunkel-Kontraste und die vielen Farbtöne schaffen schöne Stimmungen für Nacht, Morgen, Wüste oder Stallwärme. Das Schlussbild ist schwarz, verloren, hoffnungslos. Die Gesichter der Menschen und Tiere wirken durch die Kulleraugen eher lächerlich. Ulrich Zwahlen

Titel: Böse Jungs
Reihe: Böse Jungs 1
Kollation: A. d. Austral., geb., s.w. illustr., 137 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0423-3
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Böse Jungs
Ein kurzer Blick auf ihr Vorstrafenregister reicht und alles ist klar: Diese Jungs sind böse. Doch jetzt wird alles anders! Mr. Wolf, Mr. Snake, Mr. Piranha und Mr. Shark ziehen ab sofort als „Der Gute-Jungs-Club“ durch die Gegend und freuen sich darauf, als Helden gefeiert zu werden. Erstes Übungsfeld: Rettung einer Katze, ohne diese aufzufressen. Obwohl nicht alles läuft wie geplant, gelingt die Übung und sie sind bereit für ihre erste grosse Mission!
> Von der Leserschaft werden Wolf, Hai, Schlange und Piranha oft mit negativen Gefühlen besetzt. Aber als Protagonisten in diesem Comic-Roman agieren sie menschlich und wirken überaus komisch. Wie ein Schauspieler auf der Bühne führt der Wolf durch das Stück. Typografische Akzente lockern den kurzen, geistreichen Text auf. Für Schwung sorgen krasse Perspektiven und Panels zur Darstellung von Handlungsabläufen. Mit grossem Vergnügen liest man über „das neue Leben als gute Jungs“ mit cooler Karre und freut sich auf den zweiten Band. Katharina Siegenthaler

Titel: Bühne frei für Leonie – Das Tanzinternat
Reihe: Bühne frei für Leonie 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0411-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Bühne frei für Leonie – Das Tanzinternat
Leonies grösster Traum ist es zu tanzen. Dafür zieht die Zwölfjährige von Waldesruh nach Hamburg, nachdem sie dort erfolgreich für ein Stipendium an der Dance Academy vorgetanzt hat. Gleich am ersten Tag trifft sie auf den gutaussehenden Finn und ist „schockverliebt“. Dessen Freundin Victoria, Star der Schule, fürchtet bald um ihren Status und macht Leonie das Leben schwer. Kurz vor den prestigeträchtigen Stadtmeisterschaften wird Leonie hinterhältig angegriffen und verletzt.
> Die Formel ist bekannt: Das arme, talentierte, liebenswürdige Mädchen vom Lande muss sich durchsetzen gegen das reiche, schöne, von seiner ehrgeizigen Mutter unter Druck gesetzte Stadtmädchen. Mit Mut, Einsatz und grossem Herzen verschafft Ersteres sich den Respekt aller. Zudem geht es um die Liebe eines Jungen. Hier weist das offene Ende auf den zweiten Band hin, der im Mai erscheint. Alles in allem eine wunderbare, gut konstruierte Geschichte der für ihre Frauen-Liebesromane bekannten Autorin Anke Greifeneder. Cornelia Brühlmann

Titel: Geheimnisse vom Mädchenklo
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 204 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0384-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2016
Geheimnisse vom Mädchenklo
In der Gerüchteküche der Middlebrooke Middleschool brodelt es. Sofia schreibt in ihrem anonymen Blog brandneue News aus Schüler- und Lehrerkreisen. Sie erhofft sich damit, bei allen beliebt zu werden und ihren Schwarm Andrew auf sich aufmerksam zu machen. Dieser interessiert sich leider im Moment nur für die wunderschöne und von allen bewunderte Mia St. Claire. Wie kann Sofia ihre Rivalin ausschalten? Sie muss unbedingt etwas über sie herausfinden und verbreiten. Dazu versteckt sie sich im Mädchenklo und sammelt heimlich indiskrete Informationen.
> Wie Gregs Tagebuch oder Dork Diaries ist auch dieser Comic-Roman in Tagebuchform geschrieben, mit grossem Schriftbild und vielen Illustrationen. Dass manche Blogeinträge der Protagonistin fast bösartig sind, dürfte nicht allen Lesenden gefallen. Sie schreibt sogar über ihre absolut beste Freundin (ABF) Nona, was ihr diese nicht so schnell verzeiht. Weitere Bände der Serie sind geplant. Rita Racheter

Titel: Spirit Lake
Kollation: Geb., 302 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0389-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grusliges, Katastrophen
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2016
Spirit Lake Die Legende des Wendigo
Als Allies Mutter stirbt, verliert die Familie den Laden, den sie hatten. Sie müssen nach Spirit Lake gehen. Auf dem Flug dorthin stürzen sie ab. Allies Vater ist verletzt. Sie läuft nach Spirit Lake. Dort passieren unheimliche Dinge. Alle sprechen nur über den Wendigo. Allie sucht in Büchern nach ihm und findet heraus, dass er eine Legenden-Figur ist. Dann lernt sie Chris kennen, einen Indianerjungen, dessen Stamm an Geister glaubt. Ist Wendigo ein Geist? Allie versucht, mit Chris und dessen Grossvater den Wendigo zu finden. Es passieren weiterhin unerklärliche Dinge, wie Eichhörnchen mit blutigen Augen. Sie finden eine Eishöhle. Ist es Wendigos Versteck? Und: Können sie den Wendigo besiegen?
> Das Buch empfehle ich ab 10 für gute Leser und für schlechtere ab 12. Ein Teil war langweilig, jedoch eignet sich das Buch gut für Lesenächte und Lesenarren. Insgesamt ist es ein spannendes Buch und der Schluss ist überraschend. Amélie, 11 Jahre

Titel: Omas halten heute länger
Kollation: Kinder über Obstkuchen, dritte Zähne und die liebe Grossmutter. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2011
ISBN: 978-3-8339-4251-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Grosseltern
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Omas halten heute länger
„Meine Oma ist 77 Jahre, aber sie joggt noch eine halbe Stunde pro Tag. Es ist zwar nicht viel, aber für ihr Alter genügt es.“ Kinder über erbarmungslose Fussballomas, Obstkuchen, graue Haare, falsche Zähne und Grossmütter mit zwei Grossvätern. Eine Sammlung von Kinderzitaten und Zeichnungen zum Thema Omas.
> Wasserfarbe, Farb- und Filzstifte, Ölkreide und Kugelschreiber – die Zeichnungen der Grundschulkinder verschiedener Schulen sind eine buntes Sammelsurium von Grossmüttern und Bildern, die sie bei ihren Enkeln und Enkelinnen hinterlassen. Zitate, die zum lachen bringen, manchmal nachdenklich stimmen und uns Omas mit Kinderaugen zeigen. Thema und Konzept passen aber eher zu einem Buch für Erwachsene. Für Kinder wohl nur sehr bedingt geeignet, da weder die gelegentlichen Schreibfehler, noch die Naivität und der ungewollte Witz für Kinder fassbar sein dürften. Andrea Eichenberger

Titel: Down Under - Reise durch Australien
Kollation: Broschur, 234 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2011
ISBN: 978-3-8432-0013-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Down Under - Reise durch Australien
Gleich nach dem Abitur fliegen die Zwillinge Sandy und Gina ans andere Ende der Welt. Sie haben sich vorgenommen, ganz Australien zu bereisen und möglichst viel zu sehen. So wechselt sich der Besuch grosser Städte ab mit langen Touren in einsame Gegenden, wo Kängurus und Wallabies sich tummeln. Natürlich machen die Zwillinge auch Bekanntschaft mit giftigen Insekten und gefährlichen Reptilien. Dazwischen gilt es immer wieder, Geld zu verdienen. So arbeiten sie als Barmaids, Zimmermädchen, Models, Erntearbeiterinnen oder Farmmanagerinnen. Am wichtigsten aber sind ihnen die Menschen, denen sie unterwegs begegnen.
> Abwechslungsweise erzählen die beiden jungen Frauen von ihrer Reise. Ihre Begeisterung für Land und Leute wird deutlich, obwohl sie durchaus auch zu einem kritischen Blick fähig sind. Das Buch eignet sich ausgezeichnet für Jugendliche – als Vorbereitung für eine Australienreise und als Anregung, Neues im Leben auszuprobieren. Monika Fuhrer

Titel: Ich war’s nicht!
Kollation: Reihe: Gregs Tagebuch, 4. A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 218 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2010
ISBN: 978-3-8339-3635-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Alltag
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Ich war’s nicht!
Greg hat Ferien. Trotz wunderschönem Wetter verbringt er seine freie Zeit am liebsten vor der Glotze oder beim Videospielen. Doch leider hat seine Mutter ganz andere Vorstellungen, was seine Ferienaktivitäten betrifft. Sie schleppt ihn ins öffentliche Schwimmbad, wo ihm die schlimmsten Erlebnisse seines Lebens widerfahren. Und als er dann auch noch mit Rupert und seiner Familie in die Ferien fahren muss, wird ihm das Ganze vollends zu viel.
> In Handschrift auf liniertem Papier und mit vielen comicartige Schwarzweiss-Strichzeichnungen hält Greg seine Abenteuer fest. Der Autor weicht auch im vierten Band der auf fünf Bände angelegten Reihe nicht von seinem bewährten Konzept ab. In einfachen Sätzen und einer altersgerechten Sprache lässt er Greg von seinen Alltagsfreuden und Leiden erzählen. Gregs konsequente Art, sich selber immer im besten Licht zu zeigen, mag erwachsene Leser mit der Zeit etwas ermüden, doch Jungs ab zehn Jahren können sich mit der Figur bestens identifizieren. Béatrice Wälti

Titel: Das Geheimnis des Dorian Grave
Kollation: CD. Gelesen von Maximiliane Häcke, 6 CD, ca. 449 Min., Euro 19.95
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2009
ISBN: 978-3-8339-5024-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasie, Historisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Das Geheimnis des Dorian Grave
Leonie belauscht ein Gespräch zwischen ihrem Vater, einem Bestsellerautor und Dorian Grave, dem von ihr bewunderten Sänger einer Gothic-Band. Sie sprechen über eine bahnbrechende Entdeckung. Am nächsten Tag ist Dorian Grave tot und Leonies Vater wird vom Staatsschutz festgenommen. Kurz zuvor hatte er Leonie von der mittelalterlichen Epstorfer Weltkarte erzählt, auf der gewisse Dinge absichtlich nicht eingezeichnet worden waren. Mit ihren Freunden und einer Kommissarin macht sich Leonie auf die Suche nach den Zusammenhängen zwischen der Karte und dem Tod von Dorian Grave. Doch sie ist nicht die einzige. – Die leicht raue Stimme der jungen, vielversprechenden Maximiliane Häcke passt zum mystischen Inhalt der Geschichte. Sie trifft den Ton der erzählenden Leonie und begleitet sie stilsicher auf ihrer Suche. Die speziell für dieses Hörbuch produzierte Musik unterstreicht die manchmal unheimliche Atmosphäre der Geschichte, welche schliesslich eine allzu unwahrscheinliche Wende nimmt. Karin Schmid

Titel: Cathy’s Ring – Wenn du’s findest, ruf an
Kollation: A. d. Amerik., geb., farb. illustr., 149 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2009
ISBN: 978-3-8339-3802-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 16.07.2016
Cathy’s Ring – Wenn du’s findest, ruf an
Cathy ist an Leib und Leben bedroht. Sie merkt, dass ihre Mutter und ihre besten Freunde ebenfalls grosser Gefahr ausgesetzt sind. Deshalb beschliesst sie, mit ihrem neuen Bekannten zu fliehen. In den schwierigsten Situationen tauchen glücklicherweise die Freunde als Helfer wieder auf und befreien Cathy mit allen Mitteln. Ihr unsterblicher Freund beweist ihr seine Liebe, indem er ein Serum einnimmt, das ihn seiner Zauberkräfte beraubt. So kommt es nach vielen Wirren zum glücklichen Ende.
> Der dritte Band der Cathy Trilogie ist spannend, verwirrend und chaotisch. Unsterbliche werden durch ein Serum sterblich, vermeintliche Feinde entpuppen sich als Freunde und umgekehrt. Grenzen wie Leben und Tod werden aufgehoben, nichts ist mehr verlässlich und sicher. Das Verwirrspiel geht per Link im Internet weiter. Hier finden sich Bilder, Lieder und Telefongespräche – und natürlich werden auch Bücher und Hörbücher vermarktet. Monika Fuhrer

Titel: Der kluge kleine Hase
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2009
ISBN: 978-3-8339-0377-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gewalt
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 16.07.2016
Der kluge kleine Hase
Ein kleiner Hase findet im Wald eine schöne Möhre, beisst hinein – doch Vorsicht, Falle! Der böse Wolf lauert schon ganz nahe, packt den Hasen und nimmt ihn mit in seine Fabrik. Dort befinden sich schon zahlreiche weitere geschnappte Hasen, die weitere Fallen bauen müssen. Das Leben in der Fabrik ist hart und die Tiere glauben nicht, sich dagegen wehren zu können. Doch der kleine Hase stellt dem Wolf eine Falle und nimmt ihn gefangen. Daraufhin übernehmen die Hasen die Fabrik und bauen fleissig Wolfsfallen. – Die Geschichte des klugen kleinen Hasen, der den Wolf überlistet, danach jedoch selber Fallen herstellt, erinnert an die Aussage „Aug um Aug, Zahn um Zahn“. Die Hasen haben nichts aus ihrer Situation gelernt und behandeln die Wölfe gleich, wie sie von ihnen behandelt wurden. Die Bilder sind farblich schön komponiert, draussen in der Freiheit farbig bunt und in Gefangenschaft graubraun. Das Buch enthält wenig Text, einzelne Wörter werden hervorgehoben, so dass auch Erstleser sich an das Buch wagen können. Maria Veraguth

Titel: Lena und Paul im Schnee
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2009
ISBN: 978-3-8339-0270-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Lena und Paul im Schnee
Teddybär Paul ist der beste Freund der kleinen Lena. Eingepackt in warme Winterkleider gesellen sich die beiden zu den andern Kindern, obwohl Lena keinen Schlitten besitzt. Plötzlich rutscht Paul aus und rollt den Schneehang hinunter. Beim Versuch ihn aufzufangen kullert Lena hinter ihm her. Daraus entsteht ein tolles Spiel, bei dem auch die andern Kinder das Schlitteln vergessen. Glücklich bauen Lena und Paul zum Schluss einen Schnee-Teddybären.
> Anja Rieger nimmt in einer weiteren "Lena und Paul-Geschichte" eine reale Situation aus dem Kinderalltag auf. Sowohl Bilder wie Text treffen genau die Welt der Vorschulkinder. Der Teddy kann zwar denken, aber nicht sprechen. Trotzdem entsteht ein Dialog zwischen Lena und Paul. Mimik und Gestik der Hauptpersonen werden durch die doppelseitigen, klar gestalteten Illustrationen eindrücklich dargestellt. Eine liebevolle kleine Wintergeschichte, die Kinder ab drei Jahren anspricht. Esther Marthaler

Titel: Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!
Kollation: -
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2008
ISBN: 978-3-8339-3632-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!
„Wenn ihr glaubt, dass ich hier meine Gefühle oder so einen Quatsch reinschreibe, dann habt ihr euch getäuscht!“ Ist Greg wirklich so rotznasig und cool, wie er sich auf den ersten Seiten seines Tagebuches gibt? Gregory Heffley besucht die Junior Highschool. Er lebt in einer durchschnittlichen amerikanischen Familie und stellt mit seinen Freunden ab und zu die Welt auf den Kopf. Schultheateraufführungen findet er äusserst peinlich und Weihnachten mit der Familie ist doof. Greg liebt Computerspiele, mag selbst gebastelte Geisterbahnen und tut alles, um am Comic- Zeichenwettbewerb seine Konkurrenten auszustechen. Schliesslich möchte man ja vor den Mädchen gut dastehen, oder? – Überaus sympathische Lausbubengeschichten in spezieller Form. Dem Fliesstext in Comic-Schrift werden witzige Zeichnungen eingeschoben. Das linierte Papier und die krakelige, aber gut lesbare Schrift verstärken den Tagebucheffekt. Ein Renner für Jungs ab 12! Auch ungeübte Leser kann das Buch fesseln, da es so wohltuend anders, frech und cool daherkommt! Iris Boldt

Titel: Gregs Tagebuch²– Gibt’s Probleme?
Kollation: -
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2008
ISBN: 978-3-8339-3633-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Gregs Tagebuch²– Gibt’s Probleme?
Greg schreibt weiter Tagebuch. Er notiert unzensiert, was um ihn herum passiert. Der amerikanische Lausbub beklagt sich über die schlechte Behandlung, die ihm sein älterer Bruder zuteil werden lässt und kommentiert das Geschehen in der Schule und in seiner Freizeit. Immer wieder versucht er, in allen Lebenslagen möglichst gut dazustehen. Vom Schwimmkurs über die Berufserkundung, das Fertigstellen einer wissenschaftlichen Arbeit und die Spiele, die er mit Freunden oder im Familienkreis spielt, alles findet sich in seinen Notizen. – Greg ist noch kein bisschen braver geworden. Sein Tagebuch ist witzig geschrieben und mit vielen comicartigen Zeichnungen illustriert. Der Autor könnte wohl ewig solche kleinen Episoden erfinden. Mit der Zeit werden sie aber etwas beliebig und verlieren den Inneren Zusammenhang. Als unterhaltsamen Zeitvertreib, vor allem für eher lesescheue Jungs, eignen sie sich aber gut. Monika Fuhrer

Titel: Cathy’s Key
Kollation: -
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2008
ISBN: 978-3-8339-3801-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Cathy’s Key
Cathy hat sich nicht nur unsterblich, nein, sie hat sich in einen Unsterblichen verliebt. Leider kann sie ihn nur selten sehen, da er für Experimente gebraucht wird und viel Zeit in einem Labor verbringen muss. Sie selbst versucht, nach der Highschool einen Job zu finden. Obwohl ihre Mutter sie bei der Suche unterstützt, vermasselt Cathy nach kürzester Zeit jede Chance, die sie bekommt. Dafür erlebt sie die tollsten Abenteuer, als sie herauszufinden versucht, wie ihr Vater wirklich gestorben ist. – Das Buch kommt in ungewöhnlicher Aufmachung daher: Wie ein echtes Tagebuch, mit Cathys künstlerischen Kritzeleien auf jeder Seite. Dazu gehört ein Umschlag voller kleiner Gegenstände und Dokumente, die allerdings in verschiedenen Sprachen abgefasst sind. Genauso kunterbunt liest sich der Text dieser etwas wirren, ganz aus der Sicht der Protagonistin erzählten und mit vielen Dialogen durchsetzten Geschichte. Monika Fuhrer

Titel: Elli – Ungeheuer geheim
Kollation: -
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2008
ISBN: 978-3-8339-0191-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Elli – Ungeheuer geheim
Seit dreieinhalb Nächten ist Elli schon unterwegs auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Da entdeckt sie eine Geisterbahn. Zwar ist Elli etwas klein und ihr Geheul nicht gerade Schrecken erregend, aber sie wird von den Ungeheuern der Geisterbahn gut aufgenommen. Gleich am ersten Arbeitstag verliert ein kleiner Junge seinen Teddy. Die Ungeheuer sehen, wie Elli mit einem Kuscheltier spielt, denken es sei der Teddy und bringen ihn sofort zurück. Elli getraut sich gar nicht sich zu wehren. Erst als die Ungeheuer wieder zuhause sind, bemerken sie den Irrtum. Sie machen sich gleich wieder auf den Weg und tauschen die Kuscheltiere aus. Und am Ende liegen alle grossen und kleinen Ungeheuer müde im Bett mit einem Kuscheltier unter dem Arm. Denn manchmal brauchen auch grosse Ungeheuer ein Kuscheltier. – Eine spannende Geschichte über ein niedliches kleines Gespenst und gruselige, grosse Monster. Die Bilder füllen mal eine ganze Seite, mal sind sie klein und zeigen so den Ablauf der Geschichte. Therese Heiniger

Titel: Laura sucht den Weihnachtsmann
Kollation: -
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2007
ISBN: 978-3-8339-0215-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Laura sucht den Weihnachtsmann
Laura versucht ihren traurigen kleinen Bruder Tommy aufzumuntern. Sie sieht den Weihnachtsmann aus dem Nachbarhaus kommen. Laura und Tommy folgen ihm und entdecken im Kaufhaus gleich zwei Weihnachtsmänner. Tommy mag Weihnachten nicht mehr. Laura bittet ihren Stern um Rat. Er soll ihr helfen, den echten Weihnachtsmann zu finden. Im Schneetreiben verfährt sich die Familie von Laura. Da weist ihr Stern ihnen den Weg und Tomy und Laura finden schliesslich den Weihnachtsmann doch noch. – Ben Becker liest das neue Liederhörspiel. Fröhliche Weihnachtslieder unterbrechen die Geschichte gekonnt. Die CD bringt den Kindern den Glauben an den Weihnachtsmann zurück. Werner Friederich

Titel: Wir zwei gehören zusammen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0371-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Wir zwei gehören zusammen
Igel und Hase treffen sich an einem Frühlingsmorgen, werden Freunde und verbringen einen schönen Sommer zusammen. Sie schwören sich ewige Freundschaft – doch dann kommt der Herbst, und der Igel weiss, er muss den Hasen verlassen. Wieso, wohin, das weiss er selbst nicht. Auf einmal ist der Igel verschwunden, und der Hase wartet. Tag für Tag. Den ganzen Winter. Bis er erfährt, was es mit dem Verschwinden auf sich hat, und sich an die Arbeit macht, auf dass er den nächsten Winter in der Nähe seines Freundes verbringen kann.
> Eine sanfte und ruhige Geschichte über Freundschaft und ihre Hindernisse – darüber, dass nicht alles vorhersehbar ist und wahre Freunde auch grosse Hürden meistern können. Die unverkennbaren Illustrationen von Joëlle Tourlonias begleiten durch die Geschichte und lassen den einsamen Winter des Hasen genauso fühlen wie die Verbundenheit der ungleichen Freunde. Andrea Eichenberger

Titel: Adam - Die letzte Chance der Menschheit
Reihe: Adam 1
Kollation: Geb., 283 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0247-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Adam - Die letzte Chance der Menschheit
Südafrika, 2026. Die Welt ist nach verschiedenen Katastrophen mehrheitlich tot, unbewohnbar und aus den Fugen. Nur im südlichen Afrika und in Grossbrasilien leben noch Menschen. Einer von ihnen ist Adam,16, Polizeischüler. Neben der grossen Kriminalität machen der Regierung zunehmend unbekannte "Wesen" zu schaffen. Adam erlebt in Harare das Grauen vor ihnen am eigenen Leib. Das ist mit ein Grund, warum er in ein Sonderkommando berufen wird, welches die gespenstischen Vorgänge im Land aufklären soll. Der Machtkampf zwischen Gut und Böse wird mit allen verfügbaren Mitteln ausgetragen, auch magischen. Ein dunkles Kapitel in Leben von Adams Grossvater schützt den jungen Mann vor tödlichen Gefahren und verhindert die endgültige Herrschaft des Teufels.
> Rassismus ist ein wichtiges Stichwort und die Wurzel des Übels in diesem apokalyptischen Roman, dessen Datierung nicht mehr all zu weit entfernt ist. Gespannt bis zum Schluss liest man dem Ausgang dieser Dystopie entgegen. Ulrich Zwahlen

Titel: Ben Ripley – Spion auf Urlaub
Reihe: Ben Ripley 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 336 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2015
ISBN: 978-3-8339-0357-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes, Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Ben Ripley – Spion auf Urlaub
Eigentlich hat sich Ben auf einen wohlverdienten Urlaub mit seinen Eltern gefreut. Nun muss er mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern in das Spionage-Akademie-Sommercamp fahren. Dort erwartet ihn keine Idylle, sondern hartes Training, denn „das Böse fährt nicht in Urlaub“. Als ihm die kriminelle Organisation SPIDER ein Ultimatum stellt – entweder du arbeitest für uns, oder du bist tot –, beginnt ein gefährliches Abenteuer gegen die Zeit. Doch zusammen mit Erica scheint alles zu gelingen.
> Dies ist der zweite Band des Nachwuchsspions Ben Ripley, der seine Geschichte selber erzählt. Er kann dank den eingestreuten Hinweisen zum ersten Band auch unabhängig davon gelesen werden. Verdächtigungen, Erpressungen, gute und böse Überraschungen sind als Spannungselemente sehr gut eingesetzt. Die Protagonisten weisen menschliche Schwächen auf und bieten damit gute Identifikationsmöglichkeiten. Eine überaus spannende Lektüre für Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Löffel und seine Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2015
ISBN: 978-3-8339-0265-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Löffel und seine Freunde
Wenn auf dem Vorsatzpapier Messer, Gabel und Löffel ein Herz und eine Seele sind, dann muss das nicht heissen, dass die drei nie in Streit geraten. So wie jetzt gerade. Wer von ihnen ist der Wichtigste? Die Gabel oder das Messer, die mit jedem Essen fertig werden? Oder doch der Löffel, der in Suppen rühren kann? Sie sind sich nicht einig und ihre Freundschaft wird erst wieder belebt, nachdem das Messer zum grossen Sprung ansetzt, auf dem Boden landet und nun auf einmal auf die Hilfe der Freunde angewiesen ist.
> Wenn leblose, unbeseelte Gegenstände plötzlich lebendig werden, dann nehmen sie in der fantastischen Kinderliteratur einen besonderen Platz ein. Sie imitieren nämlich die realen Spiele der Kinder, indem sie "so tun als ob". In dieser Bilderbuchgeschichte für die Kleinen ist das nicht anders. Ein dialogreicher Text begleitet die drei äusserst agilen Protagonisten durch helle Bildräume. Ein liebenswert gestaltetes Bilderbuch über beste Freunde und grosse Abenteuer am Esstisch. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist
Kollation: Geb., 175 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2015
ISBN: 978-3-8339-0332-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.06.2015
Jungs, meine Mutter und der ganze andere Mist
Marie ist Expertin in Sachen Liebe, wenn es nach den Fragen von Dr. Sommer im „Bravo“ geht. In eigener Sache ist das Thema jedoch viel komplizierter. Ihre Mutter erwartet nach 15 Jahren wieder Nachwuchs, d.h. ihre Eltern hatten Sex, und das will sie sich lieber gar nicht vorstellen. Zudem ist Marie das erste Mal verliebt. Sie träumt fast jede Nacht von Flo, doch wie kann sie ihn auf sich aufmerksam machen, ihm ihre Seelenverwandtschaft beweisen?
> Yvonne Struck ist ein leicht und flüssig zu lesendes Buch zum Thema Liebe und Sex gelungen. Jungs schauen gern aufgestylten Frauen hinterher. Mädchen missverstehen dies oft als Interesse an ihrer Person. Marie ist zutiefst unsicher, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen, wie sie sich verhalten soll. In ihrem Tagebuch hält sie ihre Gedanken fest und findet am Schluss ihren Weg zum ersten Kuss. Empfehlenswertes Lesefutter. Barbara Schwaller

Titel: Milli & Magnus - Der verschwundene Baron
Reihe: Milli & Magnus 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 87 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2015
ISBN: 978-3-8339-0322-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2015
Milli & Magnus - Der verschwundene Baron
Auf Sternenburg soll sich ein unvorstellbar kostbarer Schatz befinden. Für Milli, die begabte Diebin, kein Problem, denn sie kommt überall rein. Doch sie hat die Rechnung ohne den kleinen Jungen, Baron Magnus den Erfinder, und seinen Butler, Max den Riesenschnauzer, gemacht. Beim Einbruch ertappt, wird sie kurzerhand als neue Leibwächterin des Barons auf Sternenburg angestellt. Als dieser anderntags entführt wird, muss sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen, um ihn zu befreien.
> Unterschiedlicher könnten die beiden Figuren nicht sein: sie furchtlos, lang und dünn, er ein Tüftler und Erfinder von allerlei Automaten und Kleinrobotern, klein und dick. Dass ein Riesenschnauzer die Rolle des Butlers innehat, macht aus diesem Abenteuer eine spannende, amüsante Fantasiegeschichte. Die vielen Dialoge sind witzig und voller Wortspielereien (z. B. werden Patente zu Patentante). Dank den vielen Bildern, die den Text auflockern, ist das Buch ideal für Erstleser. Die Reihe wird fortgesetzt. Katharina Siegenthaler

Titel: V8 - Du musst dich entscheiden!
Reihe: V8 4
Kollation: Geb., farb. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2014
ISBN: 978-3-8339-0302-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Auto, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 01.03.2015
V8 - Du musst dich entscheiden!
Zwölfjährige Kinder basteln leistungsstarke Rennautos, womit dann auch gefahren wird. Es muss eine vorgeschriebene Anzahl Rennen gewonnen werden, damit der Sieger in die Schule für Rennfahrer aufgenommen werden kann. Spannung entsteht, weil einer der Freunde entführt wird und hinter Masken versteckte Mädchen sich als Schwestern entpuppen, sowie eine verloren geglaubte Mutter auftaucht. Verlierer werden dadurch gedemütigt, dass sie Windeln anziehen und einen Schnuller lutschen müssen. Die Buben fahren so beherrscht und rasend wie Formel-1-Helden.
> Es ist der vierte Band einer ganzen Reihe, man hat daher Mühe mit dem Einstieg, und in der Folge kann man sich auch nicht für die Geschichte erwärmen. Es wimmelt von renntechnischen Ausdrücken, in einer sehr dürftigen Sprache, die fast ausschliesslich in Hauptsätzen daherkommt. Überdies dominieren Klischees wie etwa, dass Mädchen schlechter fahren als Buben. Am schönsten sind die zahlreichen aquarellierten Bilder von Autos und Personen. Siegfried Hold

Titel: Mo - Ich bin jetzt wach!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2014
ISBN: 978-3-8339-0294-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2015
Mo - Ich bin jetzt wach!
Mama bringt Mo ins Bett wie jeden Abend. Doch bald darauf steht er wieder im Wohnzimmer: "Ich bin jetzt wach!" Und Mo möchte zum Bäcker, auf den Spielplatz – oder doch lieber in den Kindergarten? Aber Mama erklärt: Nachts sieht alles ganz anders aus, ist geschlossen, dunkel und leer. Das ist ja richtig langweilig! Da findet Mama eine einleuchtende Erklärung, warum Mo jetzt lieber ganz schnell einschlafen soll.
> "Mo" ist das erste Bilderbuch der deutschen Schauspielerin Bettina Zimmermann, die hier eigene Erfahrungen als Mutter eines kleinen Sohnes umsetzt. Mit Annabelle von Sperber hat sie eine renommierte Illustratorin mit ins Boot geholt. Und das Resultat ist gelungen. Auf jeder Doppelseite ist links jeweils das Tagbild, rechts das Nachtbild zu sehen. Suchen kann man tagsüber die Maus, nachts Mos Kuscheltier. Und zum Schluss gibt es ein Bonussuchspiel. Eine lustige Gute-Nacht-Geschichte für kleine Nachtschwärmer. Sandra Laufer

Titel: Zerbrechliches Herz
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 271 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2014
ISBN: 978-3-8339-0282-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Gefühle
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Zerbrechliches Herz
Das letzte High-School-Jahr hätte für Rose nicht besser beginnen können. Sie ist mit Rob, dem coolsten Jungen der Schule zusammen, sie und ihre Freundinnen sind beliebt, und dann kehrt auch noch ihre Cousine Julia, die beste Freundin aus Kindertagen, zurück in die Stadt. Eine wunderbare Zukunft liegt vor Rose. Doch Julia hat sich verändert, ist psychisch labil. Und als sich Rob Hals über Kopf in sie verliebt, nimmt das Unglück seinen Lauf.
> Unglückliche Beziehungen, Familiendramen und eine Liebe, die in den Tod führt: Rebecca Serles Jugendroman ist deutlich angelehnt an Shakespeares "Romeo und Julia". Zahlreiche Adaptionen haben gezeigt, dass sich der Stoff problemlos in die Gegenwart übertragen lässt. Auch im Kontext einer amerikanischen High-School-Story behält er seinen Reiz. Indem die Autorin die Handlung aus dem Blickwinkel der Ex-Freundin erzählt, gewinnt sie der Geschichte originelle neue Facetten ab. Eine fesselnde Lektüre, die vor allem jungen Mädchen gefallen dürfte. Iris Mende

Titel: Ein Hund namens Hausschuh
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2014
ISBN: 978-3-8432-1074-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Ferien
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.09.2014
Ein Hund namens Hausschuh Eine Feriengeschichte
Es geht los! Auch wenn Hund Hausschuh nicht genau weiss, was losgehen soll, ist er aufgeregt wie seine Besitzer. Im Hotel auf einer Insel angekommen, gibt es für ihn jede Menge neue Dinge zu sehen und Wörter zu lernen. Wie man sich dort benimmt, kann Hausschuh ja nicht wissen. Für ihn haben alle Dinge ein Eigenleben: Das Schiff schüttelt sich und zerrt an den Leinen, da es sich befreien will; das Meer ist ein wenig feige, greift zwar an, haut aber immer wieder ab, es will wohl bloss spielen. Als Opa sich am Schluss zwischen den Dünen im Nebel verirrt, ist Hausschuh der Held!
> Dies ist der zweite Band von Hausschuh, dem Hund, der seine Abenteuer in Ich-Form erzählt. Man spürt, dass das Autorenpaar beim Aufschreiben der Hundegedanken genauso viel Spass hatte, wie man selbst beim Lesen. Der aufgeweckt dreinblickende Hund auf dem Cover passt zur Geschichte. Trotz übertriebenem Happyend ist dies eine witzige Ferienlektüre im Taschenbuchformat für Leseprofis ab acht Jahren. Cornelia Brühlmann

Titel: Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin
Reihe: Samuraiprinzessin-Trilogie 1
Kollation: Geb., 334 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0242-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2014
Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin
Japan im 12. Jahrhundert: Durch einen Raubüberfall verliert die 15-jährige Tamoe Gozen ihre Familie und muss zur Läuterung der Toten Vergeltung üben. Im Wald vernimmt sie auf magische Weise, dass sie auserkoren sei, dem rechtmässigen Kaiser zu den erforderlichen Throninsignien zu verhelfen. In einem Männerkloster erlernt sie die Kampftechnik der Samurai und bringt es darin zu Meisterschaft. Auf der Suche nach dem notwendigen Spiegel wird sie begleitet von ihrem Lehrmeister, Wiedergeburt eines getöteten Samurai. Unerwartete Bedrohungen, auch durch unsichtbare Kämpfer und Wesen zwischen Mensch und Tier, behindern das schliesslich erfolgreiche Unternehmen.
> Tamoe ist eine bis heute verklärte, historisch belegte Heldengestalt. Die sich fast lückenlos folgenden Kampfabenteuer fussen in Sage und Mythologie, oftmals fremd für realistische Leserinnen und Leser. Dies ist Fantasy in alter Zeit und exotischer Umgebung. Nur mit Sinn für Fremdartiges lässt sich die Spannung geniessen. Siegfried Hold

Titel: Sag, dass du nur mir gehörst!
Kollation: A. d. Engl., geb., 319 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0244-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2013
Sag, dass du nur mir gehörst!
Abby tut sich mit dem Wechsel auf die Highschool schwer. Die 14jährige fühlt sich unsicher, weil sie die Klasse wechselt und ihre alten Freunde verliert. Zum Glück ist der unbekannte BlueSkyBoy alias Luke so verständnisvoll und chattet jeden Abend mit ihr. Für ihn ist sie etwas Besonderes, und ihre Probleme werden ernst genommen. Doch Luke wird immer anspruchsvoller, und Abby geht auf seine Wünsche ein. Je näher sie ihm kommt, desto mehr entfernt sie sich von ihrer Familie und den Freunden. Schliesslich ist sie sogar bereit, mit dem Fremden durchzubrennen.
> Die Methoden, mit welchen Täter junge Mädchen in Chatrooms anlocken, sind gerissen. Zuerst erschleichen sie sich das Vertrauen der Heranwachsenden, um sie schliesslich abhängig und willenlos zu machen. Abbys Geschichte ist beängstigend, und gewisse Szenen schockieren. Umso wichtiger sind solche Bücher, denn das Thema ist leider real. Zur Abschreckung sollte der äusserst spannende Roman schon von jüngerem Publikum gelesen werden. Rita Racheter

Titel: Town
Autor: Roy, James
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 286 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8432-1056-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2013
Town Irgendwo in Australien
In einer Stadt in Australien leben die 13 Jugendlichen, von denen in diesem Buch die Rede ist. Sie erleben in der Familie Geborgenheit oder Ablehnung, sie können sich bei Freunden behaupten oder ecken ständig an. Eine junge Frau übt versuchsweise den Beruf ihrer Mutter aus, eine andere entgeht nur knapp einer Vergewaltigung, und eine Dritte hungert sich zu Tode. Liebe und Eifersucht, Unfälle und Todesfälle, Hoffnungen und Enttäuschungen – all das gehört zum Bild, das vor den Augen der Lesenden entsteht.
> Die Geschichten scheinen auf den ersten Blick nicht zusammenzuhängen. In jeder ist ein junger Mensch die Hauptperson. Aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichem Sprachstil erzählt der Autor die unter die Haut gehenden Episoden. Die Lesenden verstehen, dass hier entscheidende Momente geschildert werden. Wie es den Betroffenen nach dem Ereignis geht, erfahren sie dann manchmal aus einer der nächsten Geschichten. So entsteht eine aussagekräftige Skizze vom Leben in Town. Monika Fuhrer

Titel: Die Geisterreiter - Der Schatz des Ritters Hermelhain
Reihe: Die Geisterreiter 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0234-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ferien, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2013
Die Geisterreiter - Der Schatz des Ritters Hermelhain
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein, die vier, die auf dem Hof der Maigrunds Reiterferien machen. Mia und Lara, die sich bereits auf dem Reiterhof auskennen; Tommy, der Neue, ein eingebildete Pferdeversteher; Ben, immer im Pfadfinderoutfit und mit einer Pferdephobie. Und doch gelingt es ihnen, den Reiterhof zu retten, den sagenhaften Schatz von Hermelhain zu finden und den Gauner Steinmann zu entlarven.
> Vier clevere Jugendliche setzen sich für ahnunsgslose Gutmenschen ein und sind gegen fiese Geschäftemacher. Das Abenteuer spielt in der Gegenwart, wobei immer klar ist, wer Freund und wer Feind ist. Mit einem vorläufigen Happyend sind die nächsten Reitferien gerettet, doch Widersacher Steinmann hat den Fehdehandschuh geworfen, und es ist mit einer Fortsetzung zu rechnen. Katharina Siegenthaler

Titel: Lieber Dylan
Kollation: A. d. Engl., geb., 236 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0185-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.10.2013
Lieber Dylan
Verzweifelt vertraut sich Georgie in E-Mails einem Soaphauptdarsteller an. Dessen Mutter Nan verwaltet die Fanpost, versucht zu helfen und ermutigt das Mädchen, sich gegen den gewalttätigen Stiefvater zu wehren und heimlich einen Theaterworkshop zu besuchen. Dort kann es einfach mal ein unbeschwerter Teenager sein. Georgies eigene Mutter leidet in der neuen Ehe und kann sich nur schwer von dem Tyrannen lösen.
> Die sympathische, verantwortungsvolle Protagonistin erzählt in ihren E-Mails an Nan unterhaltsam von der Suche nach sich selbst. Die vertrauenswürdige Nan wiederum gewinnt durch die Mails neuen Lebensmut nach dem Tod ihres Mannes. Trotz des grossen Altersunterschiedes und der unterschiedlichen Lebenserfahrung helfen die beiden Frauen einander aus der Lebenskrise und können dabei eine tiefe Freundschaft aufbauen. Der spannende Roman lebt von ihrem E-Mail-Wechsel; diese Erzählweise unterstreicht perfekt die besondere Beziehung, in der beide über sich selbst herauswachsen. Martina Friedrich

Titel: Prima Monster oder Schafe zählen ist doof
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8339-0149-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Prima Monster oder Schafe zählen ist doof
Heute will Mia vor dem Einschlafen keine Schafe zählen, das ist doof. Da beginnt ihr Vater Monster zu zählen. Doch wie sehen Monster eigentlich aus? Das Prima Monster mit den leuchtend blauen Augen und den Vampirzähnchen nimmt Mia bei der Hand und zeigt ihr sein Zuhause. Mit einer solchen Freundin lässt es sich gut einschlafen.
> Auf den doppelseitigen Abbildungen mit stimmig integriertem Text lassen sich viele Details entdecken – das regt die Kinder zu eigenen Assoziationen an. Auch die fantastische Welt des Prima Monsters lässt genügend Spielraum für Fantasien. Wer gut schaut, findet auf jeder Seite Mias Lieblingsschaf. Die in Pastellfarben gehaltenen cartoonartigen Illustrationen verleihen dem Buch sowohl einen modernen als auch einen nostalgischen Touch. Zudem lassen die liebevollen Zeichnungen das Monster weich und zauberhaft erscheinen. Eine ausgezeichnete Gutnachtgeschichte (zum Vorlesen oder Selberlesen) für alle Kinder, die Monster mögen. Annina Otth

Titel: Roxy Sauerteig
Kollation: Geb., farb. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8339-0160-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Roxy Sauerteig Das 4. Obergeheimnis links
Kaum ist Roxy Sauerteig mit ihrer Mutter ins neue Haus eingezogen, begibt sie sich auf Entdeckungstour. Sie ist überzeugt, dass überall Abenteuer auf sie warten und ihre detektivischen Fähigkeiten gefragt sind. Tatsächlich findet sie beim verschrobenen Nachbarn Grindelmeier eine geheimnisvolle Nachricht. Per Zufall stösst sie auf weitere Hinweise und bekommt bei ihren nicht ungefährlichen Nachforschungen unerwartete Schützenhilfe. Zusammen mit ihren neuen Freunden verhindert sie schliesslich einen grossen Kunstdiebstahl.
> Ein spannender, sprachwitziger Abenteuerroman, wie geschaffen für neugierige kleine Detektive, die ihre Nase auch mal vorwitzig in Angelegenheiten stecken, die sie nichts angehen. Die Protagonistin agiert mit einem gesunden Selbstbewusstsein, das aber nichts mit Überheblichkeit zu tun hat. Ihre Offenheit auch gegenüber unkonventionellen Mitmenschen und ihr Drang, eigene Ideen zu entwickeln und zu verfolgen, sind hoffentlich ansteckend. Kathrin Wyss Engler

Titel: Anders als sie
Kollation: A. d. Engl., geb., 172 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8339-0129-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Anders als sie
Ist Holly anders als ihre verstorbene Mutter? Oder erlebt sie Dinge, die auch die Mutter in ihrer Jugend erlebt hat? Nur allzu gerne möchte Holly nochmals mit ihr sprechen können, denn dann könnte sie ihr von Paul erzählen, mit dem sie das erste Mal geschlafen hat, obwohl er mit Saskia liiert ist. Oder von Saskia, die plötzlich eine gute Freundin wird. Oder von den Schuldgefühlen, die immer grösser werden, weil niemand etwas von dem heimlichen Verhältnis mit Paul wissen darf.
> In diesem entwicklungsorientierten Jugendbuch geht es um die Suche nach Anerkennung und Selbstfindung. Doch auch Themen aus anderen Jugendbuchkategorien werden in die Geschichte verwoben. So kommen Alkoholkonsum, Spiritualität und die Auseinandersetzung mit dem Tod gleichermassen zur Sprache. Die Vielfalt der Themen führt dazu, dass von allem etwas, aber nichts wirklich tiefgründig besprochen wird, was wiederum einen negativen Einfluss auf das Erlebnis- und Spannungspotenzial des Buches hat. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Hallo? Hallo, Mama!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8339-0147-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Hallo? Hallo, Mama!
Sehnsüchtig wartet das kleine Mädchen auf seine Mama, die am Arbeiten ist. Zum Glück kann es mit Mama telefonieren und fabuliert, in welcher Form Mama nach Hause kommen könnte. Dazu erfinden die beiden lustige Wortspiele, und auf jeder Bilderbuchseite erscheinen fantastische Fahr-, Flieg- oder Rutschgelegenheiten. Da gibt es zum Beispiel eine Wolke mit Leiter oder ein Feuerwehrauto mit Segel. Nach vielem Hin und Her kommt Mama endlich heim. Wie? In ihrem ganz normalen Auto.
> Eigentlich fast schade, dass die Mutter nicht ein spannenderes Fahrzeug für die Heimkehr gewählt hat. Dabei war die Auswahl gross, denn die beiden haben sich viele lustige Objekte zusammengereimt. Ein hübsch gestaltetes Bilderbuch ohne viel Tiefgang, das einer Idee folgt, die bis am Schluss durchgehalten wird. Vielleicht kann eine ähnliche Idee aufgenommen und weitergesponnen werden? Wer kann besser fabulieren, Gross oder Klein? Kathrin Wyss Engler

Titel: Go west
Kollation: Broschur, 237 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8432-1005-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.10.2012
Go west Reise durch die USA
Die 17jährigen Zwillinge Sandy und Gina erzählen von ihrer turbulenten Reise durch den Osten der USA: New York, Washington, Chincoteague, St.Augustine, Palm Beach, Homestead, Key West. Sie treffen überall auf hilfsbereite und offenherzige Amerikaner. Die beiden Schwestern sind sehr wissensdurstig, haben vor ihrem Trip schon vieles gelesen und fragen vor Ort nach. Manchmal sind sie auch zu neugierig und geraten in gefährliche Situationen – zum Beispiel mit einer Alligatorenmama.
> Der Bericht beruht auf tatsächlich Erlebtem und ist gespickt mit nützlichen Informationen. Reisebericht, Ratgeber und amüsant-spannende Geschichte ergänzen sich sehr gut. Wer ein Austauschjahr plant oder als Rucksacktourist nach Amerika möchte, sollte dieses unterhaltsame Buch lesen. Es gibt auch einen Folgeband zu Australien und über die Internetadresse www.ginaundsandyrau.de. Barbara Schwaller

Titel: Hallo? Hallo, Papa!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2012
ISBN: 978-3-8339-0139-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2012
Hallo? Hallo, Papa!
Gerne ruft der kleine Junge seinen Papa im Büro an und fragt ihn sogleich, ob er ihm etwas mitbringt. Die beiden spielen am Telefon ein Wortspiel, indem Papa kuriose Mitbringsel erfindet und unverzüglich von seinem Jungen korrigiert wird. Sofort nimmt Papa das neue Wort wieder auf, und daraus entstehen Traktoren mit Flügeln, Flugzeuge mit Paddeln, Boote mit Rädern und so fort. Zu guter Letzt kommt der Vater selbst nach Hause, um seinen Jungen in die Arme zu schliessen.
> Ein gefälliges Bilderbuch, ansprechend illustriert, wobei vor allem der Gesichtsausdruck des Jungen, der immer das Telefon am Ohr hat, sehr schön wiedergegeben wird. Seite um Seite tummeln sich Fantasiegebilde, die Bilder sind jedoch nicht überladen und im Vordergrund steht immer der Junge in seiner Alltagswelt. Die Erzählung ist nichts Grosses, aber beflügelt vielleicht während des Vorlesens die eigene Fantasie und löst viele weitere Wortspiele aus. Kathrin Wyss Engler