Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 107
Titel: Der Kiosk
Kollation: A. d. Lett., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0781-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2020
Der Kiosk
Olga, die Kioskfrau, lebt in ihrem Kiosk und für ihre Kundinnen und Kunden. Alle kennen und schätzen sie. Mitten auf der Kreuzung erfüllt sie die verschiedenen Wünsche – sogar wenn dabei nicht immer die Kasse klingelt. Kaum geht die Sonne unter, macht sie es sich im Innern gemütlich mit Snacks und Reisekatalogen, die sie von fernen Ländern träumen lassen. Als sie eines Tages entdeckt, dass sie sich samt Kiosk bewegen kann, geht sie los, fällt in den Fluss und lässt sich von ihm ins Meer und an einen wunderschönen Strand treiben. Dort verkauft sie jetzt köstliches Eis.
> Olga, eingesperrt in ihren Kiosk, ist eigentlich in einer misslichen Lage. Als sie von der Brücke fällt, scheint ihr Schicksal eine schreckliche Wendung zu nehmen. Voller Optimismus fängt sie aber ein neues Leben an. Die grosszügigen und doch detailreichen Zeichnungen strotzen vor Farbe und erzählen temporeich die Geschichte, die auch als Animationsfilm im Internet angeschaut werden kann: Wunderbar ermutigend! Monika Fuhrer

Titel: Im Moor
Autor: Sixt, Eva
Reihe: Atlantis Thema
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0784-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Umweltprobleme
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.04.2020
Im Moor Kiebitz, Frosch und Sonnentau
Früher erzählten sich die Leute Schauergeschichten über unheimliche Erscheinungen und unbekannte Geräusche im Moor. Heute ist bekannt, dass Moore nicht nur wertvolle Lebensräume für Kiebitze, Moorfrösche, Eidechsen, Glühwürmchen und viele andere Tiere und Pflanzen bilden, sondern zudem mehr Kohlenstoff aus der Luft binden als Wälder. Darum sind Moore einzigartig und wichtig für das Klima. Leider werden weltweit immer noch viele der vor Jahrtausenden entstandenen Moore (Darstellung im Vorsatzblatt) durch maschinellen Torfabbau zerstört.
> Dieses prächtige Sach-Bilderbuch mit ganzseitigen, naturgetreuen Illustrationen und integrierten Texten zeigt ein Moor in seiner ganzen Schönheit und wirft auch einen Blick unter die Oberfläche. Für das Betrachten der Torfschichten wird das Buch senkrecht gehalten. Als Biologin und Wissenschaftsillustratorin gelingt es der Autorin hervorragend, Zusammenhänge verständlich darzustellen. Für Familie und Schule. Weiterführende Informationen hinten im Buch. Madeleine Steiner

Titel: Ei, Ei, Ei!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0783-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gemeinschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2020
Ei, Ei, Ei! Die Maus hilft aus
Auch Tiere sind froh um Unterstützung bei der Betreuung des Nachwuchses. Spontan bietet die Maus der Amsel an, ihre Eier zu wärmen, damit diese in aller Ruhe Futter suchen kann. Das Angebot spricht sich herum und bald brütet die Maus die Eier der verschiedensten Vögel aus. Nun gilt es den Überblick zu behalten. Als noch das Eichhörnchen seine vier Jungen in die Tier-Kita bringt, ist es vorbei mit der Ruhe! Die Kleinen purzeln auf den Eiern herum, während die Maus eine Geschichte erzählt. Als eines der Eier zerspringt, entsteht grosse Aufregung. Abends werden Tiere und Eier abgeholt, doch ein Ei bleibt übrig ...
> Auch in diesem Bilderbuch gelingt dem bekannten Duo Pauli/Schärer die Mischung aus originellem, humorvollem Text und ausdrucksstarken Illustrationen überzeugend. Fragend, staunend, erschrocken, genervt, entsetzt und gestresst agieren die grossen und kleinen Tiere, immer beobachtet von der sich einmischenden Elster. Gut geeignet für Erzählstunden in Kita und Familie. Madeleine Steiner

Titel: Meine liebsten Spielsachen
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0785-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2020
Meine liebsten Spielsachen
Ohne Spielsachen kein Kinderlachen … und jeder Alltagsgegenstand kann sich in Spielsachen verwandeln: der Staubsauger mit seinen Knöpfen und dem ausziehbaren Kabel, der volle Wäschekorb, das Klopapier oder die prall gefüllte Handtasche des Besuchs. Was machen also die kleine Maus und der Bär, die den Jungen begleiten? Warum ist der Bär plötzlich verschwunden?
> Der kleine Junge im neusten Pappkartonbuch von Claudia de Weck entdeckt die Welt rund um sich und findet überall eine Möglichkeit zum Spielen. Ein hervorragend illustriertes Bilderbuch, welches perfekt ohne Text funktioniert. Der Junge und seine Spielaktivität stehen im Zentrum und viele Eltern werden ihr Kind in den meisten Situationen wiedererkennen. Beim gemeinsamen Betrachten kann das Kind neue «Spiel»-Impulse erhalten, und unerwünschtes Verhalten kann besprochen werden. Immer wieder zeigen sich den Betrachtenden neue Zusammenhänge oder Details. Ein Muss für jedes Kinderzimmer. Annina Otth

Titel: Ein Passwort für die Pippilothek
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0771-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Medien
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.11.2019
Ein Passwort für die Pippilothek Wenn die Bibliothek ins Netz geht
Bellend jagt der Hund dem Fuchs hinterher in die Bibliothek. Dieser rettet sich und tarnt sich als Plüschtier auf dem Sofa. Doch in der Bibliothek sind Hunde verboten. Deswegen wird der Hund vor der Bibliothek angeleint. Der belesene Fuchs rät dem winselnden Hund, die Leine durchzubeissen. Dies ist der Anfang einer Freundschaft. Bei ihrem nächsten Treffen will der Hund nicht mehr spielen, spricht wirr von einer Glasplatte und von verbleibenden Leben – gamen fasziniert ihn. Um das Ganze zu verstehen, bleibt dem Fuchs nichts anderes übrig, als zusammen mit dem Hund online zu gehen.
> Lorenz Pauli und Kathrin Schärer entwickelten dieses Bilderbuch in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Bibliotheksverband. Mit einer Mischtechnik aus Collage, Farbstift, Ölkreide und Pastell illustriert Kathrin Schärer in bekannter Art und Weise die originelle Geschichte von Lorenz Pauli. Die Handlungen überstürzen sich, so dass kaum Zeit zum gedanklichen Verweilen bleibt. Kathrin Kaufmann

Titel: Annie und die Bärenjäger
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0764-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Cowboys
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.11.2019
Annie und die Bärenjäger
So eine Bärenjagd muss gut vorbereitet sein und ist nicht für jedermann. Man muss einen Plan haben, mutig, geschickt und schlau sein. Und genau das sind die drei Stammtischbrüder Jack, Freddy und Slim. Sie werden die Belohnung kassieren und sich eines angenehmen Lebens erfreuen, mit eigenem Saloon, eigener Goldmine und genug Whiskey – jawohl! Annie bringt noch eine letzte Flasche Schnaps, und dann gehts los!
> In dieser Geschichte wird im Saloon am runden Tisch geprahlt und gesoffen, dass sich die Bänke biegen. Die Bilder zeigen die Angebereien der drei Männer grossformatig und mit einer angenehmen Prise Humor. Dabei muss man sich immer wieder vergewissern, was Realität und was Fantasie ist. Gelungen ist die Figur der bodenständigen Annie, die eigentlich die Hauptperson in diesem Western ist, denn ihre Parole lautet: Taten statt Worte. Eine freche Geschichte, die die Geschlechterrollen im Wilden Westen gehörig über den Haufen wirft und auch heute noch aktuell ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Eine Sternschnuppe im Schnee
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0774-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.11.2019
Eine Sternschnuppe im Schnee
In einer eisig kalten Nacht sieht die Maus eine Sternschnuppe. Sie wünscht sich, bald wieder mit ihrem Freund, dem Maulwurf, spielen zu können. Am nächsten Morgen entdeckt sie Spuren im Schnee. Ob sie von der Sternschnuppe stammen? Zusammen mit dem Eichhörnchen folgt die Maus der Spur. Andere Waldtiere schliessen sich ihnen an. Einige sind skeptisch und die Maus wird unsicher. Doch seltsamen Dingen soll man auf den Grund gehen. Plötzlich hört die Spur auf. Die erstaunten Tiere finden mehr, als die Maus zu hoffen wagte ...
> Bereits das Cover, auf dem Maus, Eichhörnchen, Hase, Fuchs, Waschbär, Wolf, Wildschwein und Bär einen von oben neugierig anblicken, ist eine Augenweide. Auch im Buchinnern sind die Tiere aus wechselnden Perspektiven sorgfältig und naturgetreu abgebildet. Der Text fügt sich in die minimalistisch, aber präzise gemalte Schneelandschaft ein, wobei einzelne Ausrufe durch eine grössere Schrift herausstechen. Ein rundum geglücktes Buch über Freundschaft, Wünsche und deren Erfüllung. Doris Lanz

Titel: Nur noch eins
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0772-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.11.2019
Nur noch eins
Und aufgepasst! Nur noch eine Murmel, die ins Loch muss. Die beiden Bären sind gespannt und konzentriert. Ob es auch gelingt? Nur noch eine Treppenstufe, und dann ist Bär rechtzeitig zu Hause. Damit die Farbschachtel wieder komplett ist, müssen die Farbstifte an den richtigen Ort gelegt werden. Jetzt ist Bär gerade dabei, den letzten Stift hineinzulegen. Und wenn der Tag vorbei ist und Bär im Bett liegt, dann gibt es nur noch eins: den Gutenachtkuss.
> Das kartonierte Büchlein zeigt auf jeder Doppelseite eine einzelne Situation, in die schon kleinere Kinder einmal geraten sind. Ein Bärenjunges als Identifikationsfigur muss immer „nur noch eins“ erledigen, und dann ist alles gut. Ebenfalls vertraut und somit benennbar sind die abgebildeten Gegenstände. Beim Betrachten kann ganz nebenbei auch das Zuordnen und Aufräumen geübt werden. Ein hübsches Buch, das absolut ohne Text auskommt und bestimmt auch viele Eltern ansprechen wird. Katharina Siegenthaler

Titel: Reise in den Schlummerdschungel
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0769-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Reise in den Schlummerdschungel
Wenn Elisa nicht schlafen kann, geht sie hinaus in den Schlummerdschungel. Sie steigt durch ihr Kinderzimmerfenster und kriecht mit einer kleinen Laterne ins Dunkelholz hinein. Sie hat dort keine Angst und sucht nach allem, was die Nacht versteckt. Als sie auf Ameisenbär Estebaldo trifft, der auch noch nicht schlafen kann, ziehen sie zusammen weiter. Wie wunderbar der riesige Sternenhimmel funkelt. Die beiden schauen hinauf, bis sie müde werden.
> Dieses südamerikanische Bilderbuch ist eine kleine, poetische Reise in die Welt der Nacht. Die ausdrucksstarken Tusche-Illustrationen sind in ganz dunklen Farben gehalten. Als Farbtupfer leuchten Elisa und allerlei exotische Tiere und Pflanzen aus dem Dunkeln heraus. Der Text ist sehr kurz, stellt Fragen und lässt die Betrachtenden selber entdecken, wer da alles im Unterholz schlummert. Eine Geschichte, um müde zu werden und sich von der immer schwärzer werdenden Dunkelheit faszinieren zu lassen. Mit ausklappbarer Sternenhimmel-Seite. Sandra Laufer

Titel: Hilda das Riesenschaf
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag., überarbeitete Neuauflage
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0776-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Hilda das Riesenschaf
Es war einmal ... ein Riesenschaf namens Hilda. Sie ist so gross, dass sich zwanzig Hirten täglich um Hilda kümmern müssen. Sie wird gemolken und geschoren, so dass die Hirten Milch, Käse und Wolle verkaufen können. Aber die Arbeit ist sehr streng. Eines Tages beschliessen die Hirten, Hilda zu töten und das Fleisch zu verkaufen. Dank ihren grossen Ohren bekommt sie die Verschwörung mit und nimmt Reissaus. Eine abenteuerliche Flucht führt Hilda schliesslich zu ihren kleinen Verwandten, wo sie, wenn sie nicht gestorben ist, noch immer glücklich und zufrieden lebt.
> Das Bilderbuch erschien erstmals 1993, im Jahr 2018 hat der spanische Autor Bild und Text überarbeitet und neu gestaltet. Emilio Urberuaga ist Autodidakt und illustriert seine Bücher sehr spontan und ohne akademische Vorbelastung. Die Bilder sind frisch, bunt und unbeschwert. Die witzigen Ereignisse regen zum Nachdenken an und geben viel Stoff zum Erzählen her. Silvia Kaeser

Titel: Alwina und Nelli
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0758-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ferien
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Alwina und Nelli Eine Sommergeschichte aus dem Skizzenbuch
Am Meer macht ein Illustrator Skizzen und Notizen. Diese inspirieren ihn zu folgender Geschichte: Eine Frau reist an. Statt im Hotel findet sie/Alwina in einer kleinen Pension Unterkunft. Hier trifft sie auf Nelli, welche schon einige Tage bei ihrer Tante in den Ferien weilt. Die beiden verstehen sich sofort gut. Gemeinsam suchen sie die schönsten Plätze auf und verbringen oft die Tage zusammen. Zum Abschied erhält Nelli Alwinas Sommerhut.
> Nichts Spektakuläres passiert, doch weht einem ein Hauch unbeschwerter Sommertage entgegen. Die hellen Aquarelle bringen dies entsprechend zum Ausdruck. Raffiniert und spannend an diesem Buch ist der Einblick, wie die Geschichte entsteht. Denn aus den acht Seiten echter Skizzen lässt sich vieles entnehmen. Ein Vergnügen zu sehen, wie Beobachten die Fantasie anregt. Eveline Schindler

Titel: Wundertier Schwamm
Reihe: atlantis thema
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0749-0
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.06.2019
Wundertier Schwamm
Wer bei Schwamm ans Putzen denkt, kommt bei diesem Sach-Bilderbuch nicht mehr aus dem Staunen. Schwämme entwickelten sich vor 750 Millionen Jahren. Sie sind Tiere, obwohl sie kein Herz, keine Knochen, kein Gehirn und keinen Magen besitzen, und sie leben wie Pflanzen am Boden angewachsen, doch sie besitzen keine Wurzeln. Und wer weiss schon, dass ein fussballgrosser Schwamm täglich das Wasser von 12 Badewannen filtert, ähnlich wie eine Kläranlage? Man erfährt, wie sich Schwämme fortpflanzen, oder lernt ihre Feinde kennen. Am Schluss steht die Begegnung mit einem Tier, das den Schwamm als Werkzeug benutzt.
> Ninon Ammann ist mit diesem Sachbuch über die ältesten Lebewesen der Erde ein faszinierendes Bilderbuch gelungen. Das Wissen wird in einfachen, kurzen, übersichtlichen Texten vermittelt; unterstützt werden die spannenden Informationen von detailgetreuen, feinen und bunten Farbstiftzeichnungen. Ein einzigartiges Buch über atemberaubende Urtiere. Kathrin Kaufmann

Titel: Die zweite Arche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0761-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mythen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Die zweite Arche
Alef hat Noahs Arche verpasst. Aber er ist nicht der Einzige, auch zahlreiche Fabelwesen haben die Arche nicht mehr erreicht. Ein Einhorn, ein Drache, ein Pegasus, eine Sphinx, ein Vogel Greif und zwei Zentauren stehen ratlos im strömenden Regen am Strand. Da beschliesst Alef, eine zweite Arche zu bauen. Alle helfen mit, so gut sie können. Die Fahrt dauert lange. Schliesslich landet die Arche sanft mitten in einer Stadt. Die Fabelwesen zerstreuen sich in alle Richtungen und werden nur noch selten gesehen. Alef geht zu den Menschen und lebt glücklich unter ihnen.
> Diese fabelhafte Erzählung ist eine Erweiterung der Geschichte der Arche Noah; kann aber auch ohne Kenntnis davon verstanden werden. Hannes Binders Illustrationen in Schabkartontechnik sind sehr eindrücklich; Wasser und Wolken wirken beinah lebendig. Die kolorierten Bilder sind auf schwarzem Hintergrund gedruckt. Dadurch kommt das stürmische Wetter noch stärker zur Geltung. Ein Buch, das die Fantasie wunderbar anregt. Karin Böjte

Titel: Geh weg, Herr Berg!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0754-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Geh weg, Herr Berg!
Die kleine Lily möchte wissen, wie es hinter dem Berg aussieht, den sie jeden Tag vor sich sieht. Trotzig schreit sie: „Geh weg, Herr Berg!“ Erstaunt und etwas beleidigt wehrt sich der Berg auf seine Weise. Er lässt es regnen, blasen und schneien, um Lily zu ärgern. Doch sie freut sich darüber. Als er sie mit seiner felsigen Hand auf seinen Kopf hebt, hat sie endlich den Überblick und sieht in die unendliche Weite. Zurück auf dem Boden lernt sie, auf den Berg zu klettern. Herr Berg liebt es, gekitzelt zu werden. Als Lily eines Tages weg ist, vermisst er sie.
> Der Text ist in die prächtigen, voller Einzelheiten steckenden und farblich sehr stimmigen Illustrationen integriert und erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen Lily und dem Berg mit viel direkter Rede. Auch Berge haben Gefühle! Nach einer langen Reise sieht Lily nun ein, dass sich Berge nur im übertragenen Sinn versetzen lassen. Ein originelles Familienbilderbuch, geeignet zum Vorlesen und Betrachten. Madeleine Steiner

Titel: Komm bald wieder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0753-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Komm bald wieder
Hubert und Huschl beobachten, wie sich Grosseltern und Enkel freudig begrüssen. "Was für eine Freude, euch wiederzusehen!" So etwas Schönes möchte Hubert auch erleben. Wie lange es wohl geht, bis man Sehnsucht hat? Die beiden Freunde probieren es aus: Huschl macht sich auf den Weg, und Hubert wartet derweil daheim. Schon bald gelangt Huschl zum Wasser, wo es viel zu sehen gibt. Er will seine Erlebnisse unbedingt weitererzählen. Also nichts wie los zurück nach Hause! Dort ist Hubert ganz in Tränen aufgelöst.
> Abschied nehmen, schmerzlich vermissen und sich freudig wiederfinden ist bei kleinen Kindern immer aktuell. Die beiden lustigen Tierfiguren machen die Probe aufs Exempel und die Kinder können beim Betrachten die Gefühle gut nachvollziehen. Der Text ist klug und kurz, die Illustrationen spiegeln die Emotionen gut wider. Lustige Panels auf Vor- und Nachsatz zeigen, wie die beiden Freunde die Welt gemeinsam entdecken. Ein empfehlenswertes Buch zu einem wichtigen Thema. Sandra Laufer

Titel: Alles war See
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0762-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Naturkatastrophen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Alles war See
Blumenkohl wollten der Mann und die Frau pflanzen. Doch draussen tobt ein heftiger Sturm. Der Kohl muss warten. Mit Elan wird ein neues Haus gebaut, direkt am See, das wollten sie schon immer. Ein zweites Unwetter lässt das Wasser aber übers Ufer treten. Um das Haus auf den Berg zu stossen, werden Räder montiert, und bald wird es zu einem Hausschiff umgebaut. Die Regentage sind nicht vorbei, das Land wird zu einem grossen See, Rettung ist nur übers Wasser möglich. Tage später hört der Regen endlich auf, die Sonne wärmt den Boden und von fern erklingt Musik.
> So viel Hoffnung, so viele Ideen. Kein Klagen oder Streiten – gemeinsam wird nach Lösungen gesucht. Eine unglaubliche Kraft treibt den Mann und die Frau an. Spielerisch leicht und mit Gespür für Humor wird das Handeln von Mann und Frau, ihr Umgang mit der bedrohlichen Situation erzählt. Die aussagekräftigen Zeichnungen, meist in Blautönen gehalten, sind detailreich und voller Witz und Charme. Das Buch macht Mut und bewegt. Claudia Schranz

Titel: Am Sonntag, als das Ei aufging
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0766-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Am Sonntag, als das Ei aufging Drei Geschichten
Ach, noch 365 Tage, Wochen, Monate und Jahreszeiten! „Nach dem Fest“ rechnen Igel und Bär aus, wie lange es noch bis zum nächsten Fest dauert. In „Wanda will weg“ kämpft sich ein Hamster mit kluger Gewitztheit und mit Hilfe eines Einkaufszettels durch gefährliche Situationen. „Eine schlimme Geschichte“ ist die des kleinen Vogels, der ein grosses Ei ausbrütet. Was herausspringt, ist verwirrend, sorgt auch für Unheil, mündet am Ende aber lustvoll in eine inspirierende Überraschung.
> Ganz im Sinne der SJW-Liste fördern die drei meisterlichen Erzählungen die Leselust, regen Fantasie und Kreativität an, vermitteln Wissen. Flankiert werden Paulis kreative Anekdoten durch kluge Bildgestaltung mit starken Tierfiguren, denen Kathrin Schärer mit farbiger Ölkreide so treffend einfühlsam Leben einhaucht. So folgt man denn als Vorleser, Erstleser und Vielleser gerne diesem aussergewöhnlichen Duo aus hoher Erzählkunst und herznaher Illustration. Christina Weirich

Titel: Richtig giftig!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0755-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturschutz
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Richtig giftig! Wo es echt gefährlich ist
Giftig, gefährlich, verboten! Mona und Aaron geraten von einem Abenteuer ins andere, als sie ein „Betreten verboten“-Schild vom Rasen holen. Jetzt wollen sie es an einem wirklich gefährlichen Ort hinstellen. Aber was ist wirklich gefährlich? Da gibt es giftige Pflanzen, aber man kann nicht bei jeder ein Schild hinstellen. Und die Flaschenpost mit Aufkleber, deren Inhalt für Tier und Pflanzen giftig ist, braucht auch kein Schild. Aber gut ist, dass sie die Flasche einem Mann abgeben, der sich auskennt und alle Gefahrensymbole in Aarons Schreibheft zeichnet.
> Die Mischung von Sach- und Erzählbuch ist hier gut gelungen. In der Geschichte sind die wichtigsten Giftpflanzen aufgelistet und am Schluss alle Gefahrensymbole mit Erklärungen dargestellt. Auf den schwungvoll gemalten Bildern können eine Menge weiterer Gefahren entdeckt werden: Ist auf Bäume klettern gefährlich und darf man ohne Helm Fahrrad fahren? Als Diskussionsgrundlage für die Familie und den Unterricht sehr gut geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Kati die Möwe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0757-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Vögel
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Kati die Möwe
Es ist Herbst. Immer mehr Wasservögel treffen im Winterquartier am See ein. Die drei Freunde Kati, Kiki und Karl sind Lachmöwen und beobachten gespannt, was um sie herum geschieht. Da lassen sich auf einer Eisenstange seltsame Vögel nieder. Es sind Kormorane. Einer davon ist ganz besonders schön. Kati ist fasziniert und ahmt ihn nach. Genauso wie er taucht auch sie ins eisige Wasser und gerät dadurch in grosse Gefahr.
> Möwen sind flink, schnell und wendig. Mit lautem Gekreische flitzen sie übers Wasser. Verena Pavoni hat diese Vögel auf ihren in zarten Pastellfarben gemalten Illustrationen gekonnt und lebensecht in Szene gesetzt. Sie verwendet unterschiedliche Perspektiven und bildet die Möwen am Boden und im Flug ab. Im Gegensatz zu den harmonischen Aquarellbildern wirkt der Text etwas inhaltsleer, eher beschreibend und wie nicht zu Ende erzählt. Dieser Eindruck entsteht, weil sich die erzählte Zeit über ein halbes Jahr erstreckt und so die Metapher vom Anderssein kaum erkennbar ist. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Stummel – Ein Hasenkind wird gross
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0743-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Stummel – Ein Hasenkind wird gross Gutenachtgeschichten für Kinder und ihre Eltern
Stummel, der kleine Hase, ist verträumt und neugierig zugleich. Er läuft mit dem Igel um die Wette und spielt mit dem kleinen Fuchs. Der weisse Hase Stoppel nimmt ihm zwar seinen Schlafplatz, doch sie werden beste Freunde. Zusammen überleben sie den harten Winter und bestehen Abenteuer um Abenteuer.
> Max Bolliger beschreibt in den kleinen Geschichten einfühlsam Gefühle wie Angst und Mut, Freude und Schmerz. Er lässt den kleinen Hasen Geborgenheit erfahren, den jungen Hasen die Welt und mit der kleinen Häsin mit dem weissen Fleck auf der Stirn die Zuneigung entdecken. Kathrin Schärer widerspiegelt in gewohnter ausdrucksstarker Manier die warmherzigen Erzählungen vom Abenteuer, gross zu werden. Ein ideales Vorlesebuch, auch weil es schwierige Themen wie z. B. den Tod mit einschliesst. Barbara Schwaller

Titel: Oje, ein Buch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0742-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Oje, ein Buch!
Juri will Frau Asperilla sein Geschenk nur zeigen. Doch sie legt ihr Handy neben sich auf die Bank, reisst das Papier auf und ruft: „Oje, ein Buch!“ Juri möchte, dass sie ihm das Buch erzählt. Weil sich Frau Asperilla dabei ganz und gar umständlich anstellt, erklärt er ihr, wie es geht: von oben links nach unten rechts und dann umblättern.
> Während die Rahmenhandlung in feinem Strich und mit wenig Farbe eine geistreiche Anleitung zum „Bilderbücher erzählen“ ist, überrascht die darin enthaltene Maus-Monster-Geschichte mit Bildern in kräftigen Farben. Fantasievoll werden gängige Normen aufs Korn genommen, wenn z. B. die Maus das Monster frisst und das Kind der Erwachsenen erklärt, wie man in einem Buch blättert. Ganz nebenbei vergnügen sich zudem die Katze und der Vogel mit dem Geschenkpapier. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Bilderbuch vereint Text und Bild ideal. Zusammen mit dem Kleingedruckten auf dem Vorsatzblatt ein überaus vergnügliches Buch für Jung und Alt. Katharina Siegenthaler

Titel: Rigo und Rosa
Kollation: Geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0710-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Rigo und Rosa 28 Geschichten aus dem Zoo und dem Leben
Rigo, der Zoo-Leopard, wird vom Schluchzen einer kleinen Maus in seinem Gehege geweckt. Sie hat Angst vor bösen Tieren und fragt ausgerechnet ihn, ob er sie beschützen könne. Amüsiert dreht Rigo eine Runde um die Maus und setzt sich gross und stolz neben sie. Doch damit nicht genug: Dem Mäusemädchen Rosa fehlen noch etwas Weiches zum Kuscheln und ein Gutenachtlied, damit es endlich, eingerollt in Rigos Schwanzspitze, vertrauensvoll einschlafen kann. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
> In 28 Kapiteln philosophieren die beiden Freunde manchmal tiefsinnig, manchmal unbeschwert über Fragen des Lebens. Einer Vater-Kind-Beziehung gleich belebt die junge Maus mit ihrem Übermut und unbändigem Tatendrang, der Leopard beruhigt mit Weisheit und Lebenserfahrung. Virtuos bringt Lorenz Pauli in wenigen Sätzen die Geschichten auf den Punkt, und Kathrin Schärers Illustrationen ergänzen meisterhaft, oft mit einem Augenzwinkern. Ein Juwel zum Vorlesen und gemeinsam Weiterphilosophieren! Ruth Fahm

Titel: Alle in den Garten!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0726-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Garten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Alle in den Garten!
Waschbär, Eichhörnchen, Taube, Fasan und Hase schleichen sich in Ernestos Garten und fressen, soviel sie können. Tomaten, Salat, Zucchini, und was die Beete sonst noch alles hergeben, werden verspiesen. Ernesto macht der Anblick seiner entwurzelten und angefressenen Pflanzen traurig. Der alte Mann vertreibt die frechen Tiere und pflanzt alles aufs Neue an. Letzten Endes kann er so viel ernten, dass er gar nicht mehr weiss, wohin damit. Ruhig ist es nun geworden – und langweilig. Ernesto findet einen Weg, die vormals ungebetenen Gäste wieder in seinen Garten zu locken.
> So stimmig und ansprechend bunt die Gartenbilder sind, so eigenartig präsentiert sich der Verlauf der Geschichte. Da werden Tiere vertrieben und dann wieder zurückgeholt. Zuerst will man alles für sich allein haben und dann plötzlich doch teilen. Nichtsdestotrotz passt das Buch bestens in die Gartenzeit; die Arbeiten werden realistisch dargestellt und die gezeichneten Gemüsesorten wecken den Appetit. Sandra Dettwyler

Titel: Das Vöglein des Herrn Anderson
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0739-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gesellschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Das Vöglein des Herrn Anderson
Keiner spricht mit dem andern. Es röhrt, klopft, trötet, poltert, hämmert, schreit, knattert und lärmt von morgens früh bis abends spät und von zuoberst bis zuunterst im Haus. Doch plötzlich ist es still. Unten links zieht ein neuer Mieter in die leere Wohnung ein. Er trägt einen Käfig mit einem munteren, gelben Vogel darin. Sein fröhliches Pfeifen ist überall im Haus zu hören und plötzlich sprechen alle miteinander. Leider.
> Ohne Scheu vor Pink und Violett, in kräftigen Farben und voller Dynamik ist die witzige und geistreiche Geschichte umgesetzt. Die ungewohnten Perspektiven und Grössenverhältnisse sowie der collageartige Charakter geben die chaotische Situation perfekt wieder. Wer gerne Details sucht und findet, will das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Heinrich Hannovers Geschichte „Die Gitarre des Herrn Hatunoglu“ lieferte die Idee zu diesem Bilderbuch. Ein humorvoller Aufruf zur Selbstkritik, geeignet für den Unterricht und empfohlen für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Am Biberteich
Autor: Sixt, Eva
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0744-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2018
Am Biberteich
Der Biber ist zurück in der Schweiz. Wie kein anderes Wildtier kann er seinen Lebensraum aktiv gestalten. Er staut Bäche und schafft Teiche, welche die Landschaft verändern. Davon profitieren viele andere Tierarten und Pflanzen. Doch weil Biber auch Schäden anrichten können, haben vor allem betroffene Landwirte wenig Freude an den putzigen Tieren.
> Das Sachbilderbuch von Eva Sixt nimmt die Diskussion für oder gegen die Biber auf, benennt unterschiedliche Ansichten, stellt aber vor allem die positiven Aspekte der Aufwertung der Lebensräume entlang von Gewässern ins Zentrum. Auf teils schwarz-weissen, meist aber naturnah gestalteten farbigen Bildtafeln werden viele Sachverhalte über die Biber gezeigt. Informativer Text begleitet die aus unterschiedlichen Perspektiven gemalten Illustrationen. Auch wenn Benennungen im Bild selber teils hilfreich gewesen wären, sensibilisiert das Werk und stellt Internetadressen für weiterführende Informationen vor. Für den Unterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Pernix
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0738-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Dinosaurier
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2017
Pernix Die Abenteuer eines kleinen Sauriers
Riesige Raubsaurier haben seine Familie gefressen; Pernix ist auf sich allein gestellt. Hungrig macht er sich auf zur Jagd – doch erfolglos. Gemeinsam sind wir stärker, denkt er und schliesst sich den Schnabelzahngeschwistern Rios, Raps und Ross an. Doch diese wollen die Beute nicht mit ihm teilen und stellen ihm eine Falle. Mit Viva zusammen gründet er eine Familie, die er vor Torvus, seinem Fressfeind, und riesigen Saurierfüssen beschützen muss – immer auf der Flucht. Doch bei einem Kampf mit Torvus und einem Riesensaurier merkt Pernix zum erstem Mal: Klein sein hat auch Vorteile.
> Pernix steht im Lateinischen für schnell, hurtig. Wer klein ist, ist schwach, denkt Pernix. Ständig ist er auf der Flucht vor den Grossen und vor sich selbst. Doch die Geschichte zeigt, wie Schwäche zu Stärke wird, und dass, wer gemeinsam handelt, erfolgreich ist. Die grossformatigen Illustrationen bestechen durch ihre Authentizität. Gute Geschichte zum Vorlesen, aber auch für Erstleser geeignet. Christina Weirich

Titel: Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Kollation: Geb., s.w. illustr., 130 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0734-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2017
Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Herrlich duften die Lebkuchen, die Arne soeben gebacken hat. Er stellt sie auf den Fenstersims, damit sie abkühlen können. Bald kommt nämlich der Nikolaus und holt sie, um sie bei den Kindern im Dorf zu verteilen. Inzwischen ist der Duft dem hungrigen Fuchs in die Nase gestochen. Er nähert sich dem vollen Blech und schnappt sich ein Küchlein! Arne hört einen Lärm und findet schnell heraus, was geschehen ist. So backt er halt beim nächsten Durchgang einen Lebkuchen mehr. Aber das Füchslein schnappt sich nochmals einen. Danach hat es zwar einen vollen Bauch, aber dafür ein schlechtes Gewissen.
> Grosszügig gemalte Bilder in kräftigen Farben zeigen Arnes Haus und den Wald mit der Fuchshöhle. Fast auf jedem Bild ist der Fuchs irgendwo zu erkennen; manchmal muss er etwas gesucht werden. Die Texte sind kurz gehalten und fügen sich unauffällig in die Bilder ein. Das ruhige Leben des einsamen Arne, der den Tieren im Wald eine Bescherung bereitet, passt wunderbar zur kalten, weissen Weihnachtszeit. Monika Fuhrer

Titel: Ich bin ein Wolf, sagt Hase
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0736-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Ich bin ein Wolf, sagt Hase
Wenn ein Wolf in einer Geschichte in Erscheinung tritt, dann verheisst das meist nichts Gutes. Alle fürchten sich vor ihm. Auch Hase, Igel, Maulwurf und Eule kennen dieses Gefühl. "Wolf sein müsste man!", überlegt sich Hase, als er nach dem gemeinsamen Spiel mit den Freunden allein durch den Wald nach Hause geht. Da hat er eine gute Idee und näht sich ein Wolfskostüm. Zurück im Wald sorgt er damit für grosse Verwirrung.
> Der Wolf ist die klassische Figur, um kindliche Ängste abzubilden. Im Bilderbuch "Ich bin ein Wolf, sagt Hase", das als Abschlussarbeit im Masterstudium "Illustration" in Luzern entstanden ist, visualisiert die Künstlerin das Gefühl der Angst. In ihren malerisch-flächigen Wald- und Landschaftsbildern stellen dunkle, fast schwarze Szenarien die Kulisse für die Geschehnisse im Wald dar. Auf einigen Buchseiten können nette typisierte Figuren gesucht werden. Der kurze Text bietet Hilfe bei der Interpretation. Ein Bilderbuch für alle, die sich gerne etwas gruseln. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Fell und Feder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0737-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Theater
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2017
Fell und Feder
Vorhang auf für Hund und Huhn! Die beiden spielen auf der Theaterbühne ihre Geschichte. Und die geht so: Der Hund sucht nach einem starken Freund, das Huhn nach einem Piratenschatz. Wie die beiden zusammenkommen und was der Wunschbusch damit zu tun hat, ist das wirkliche Abenteuer. Vor dem Happy End gibt es natürlich eine Glacepause und zum Schluss tosenden Applaus.
> Die verschachtelt aufgebaute Geschichte, in der die Hauptfiguren sich selber auf der Theaterbühne spielen, ist für kleine Betrachter etwas komplex, aber gekonnt gestrickt. In den gewohnt ausdrucksstark gezeichneten Tierfiguren offenbaren sich alle Gefühle der Protagonisten. Das Format des neusten Wurfs des Erfolgsduos Schärer/Pauli ist quadratisch und wird mit Text und Bild abwechslungsreich bespielt. Das Stück soll ausserdem im Frühling 2018 auf der realen Bühne landen: geplant ist eine Oper. Bis dahin kann man das Theater im Buch geniessen und mit Kindern über das Abenteuer wahrer Freundschaft sinnieren. Sandra Laufer

Titel: Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0729-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Glück
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Es gibt viele gute Gründe, um ein Fest zu feiern: die neue Wohnung, verliebt sein oder die emsige Putzhilfe. Alles, was einen froh macht, ist Grund genug für ein Fest, sagt die Eule. Dumm nur, wenn alle Tiere zur gleichen Zeit am gleichen Tag einladen, denn Gäste haben sie so keine. Doch auch hier weiss die Eule Rat, und gemeinsam feiern die Tiere ein grosses Fest mit Leckereien und Musik.
> Ohne den Text zu lesen, würde man nur anhand der Bilder die Geschichte nicht verstehen. Zu karg, zu wenig aussagekräftig, zu blass sind sie, um alleine bestehen zu können. Die Tiere gefallen durch ihre charakteristischen Gesichtszüge, die Kulisse ist jedoch seltsam nebulös und verschwindet irgendwo im Nichts. Die Geschichte ist heiter und nett, die Illustrationen vermögen leider nicht zu überzeugen. Sandra Dettwyler

Titel: Das Eichhörnchenjahr
Autor: Sixt, Eva
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0725-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturbeobachtungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Das Eichhörnchenjahr
Eichhörnchen sind bei Jung und Alt beliebt und beeindrucken durch ihre Fähigkeiten. Problemlos springen sie von Baum zu Baum, laufen kopfvoran den Baumstamm hinab, können raue Fassaden hinaufklettern und sind geschickt im Umgang mit Nüssen. Ständig sind sie in Bewegung, entweder bei der Futtersuche oder auf der Flucht vor Feinden. Im Frühling bereiten die Weibchen in tagelanger Arbeit ein Nest (Kobel) für die Jungen vor. Diese kommen winzig, blind und ohne Fell zur Welt. Bereits im Alter von sechs Wochen verlassen sie das Nest.
> Erfahrungen und Beobachtungen mit einem aus dem Nest gefallenen Eichhörnchen gaben der Autorin und Illustratorin die Idee zu diesem Sachbilderbuch. Anschaulich beschreibt sie, welchen Herausforderungen sich Eichhörnchen durchs Jahr hindurch stellen müssen. Detaillierte Illustrationen ergänzen die informativen Texte. Auf dem Vorsatzblatt werden verwandte Hörnchen vorgestellt. Speziell ist das Format: schmal und hoch, ähnlich wie ein Baumstamm. Madeleine Steiner

Titel: böse
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0720-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
böse
„Ich bin ein braver Hund. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ Da erschreckt der Hund den Hahn beinah zu Tode. „Ich bin eine liebe Ziege. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ So geht das Spiel unter den Bauernhoftieren immer weiter, und jeder versucht, den Vorgänger zu übertrumpfen. Doch als das „zu brave“ Pferd übergangen wird und sich die Katze leise an die Maus heranschleicht, wird es dem Pferd zu bunt und es tritt auf die Maus. KLACK …
> Auch in diesem gemeinsamen Werk gelingt es Lorenz Pauli und Kathrin Schärer hervorragend, die soziale Thematik von Gut und Böse zu veranschaulichen und kindgerecht aufzuarbeiten. Kurze und prägnante Textpassagen ergänzen die grosszügigen doppelseitigen Illustrationen. Mimik und Körperhaltung der Tiere widerspiegeln deren Gefühle wie z. B. Freude und Unbehagen. Die Seitenaufteilungen ermöglichen es, mit Kindern innezuhalten und zu spekulieren, wie es wohl weitergehen könnte. Trotz beanspruchter Nerven kann der Leser am Ende aufatmen. Annina Otth

Titel: Geld zu verkaufen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0727-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geld
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Geld zu verkaufen!
Um für ihr Baumhaus eine Strickleiter zu basteln, brauchen Alma und Milan ein langes Seil. "Wir haben kein Geld mehr ...", seufzt Milan. "Ach was! Wir machen selber Geld!", sagt Alma. So malen sie viele verschiedene Geldscheine, schön farbig und mit möglichst vielen Nullen. Natürlich gilt ihre Währung im Baumarkt nicht. Als Buchzeichen finden die Noten jedoch reissenden Absatz, so dass am Ende mehr als genug Geld für das Seil vorhanden ist. Von nun an können die Freunde ihr Leben im Baumhaus geniessen und von grösseren Abenteuern träumen.
> Illustratorin und Autor ist mit den pfiffigen, mit vielen Details versehenen Bildern und den kurzen Dialogen ein anschauliches Bilderbuch zum Thema Geld gelungen. Ganz unaufdringlich wird den Kindern gezeigt, dass es keine Leistungen und Waren umsonst gibt, dass aber gute Einfälle und Arbeit zum Erfolg führen. Dabei ist es ganz wichtig, den richtigen "Geschäftspartner" zu haben, mit dem man nicht nur die Mühe, sondern auch die Freude teilen kann. Monika Fuhrer

Titel: Max' Mütze
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0714-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reisen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Max' Mütze
Eine Mütze gehört auf den Kopf. Das ist auch bei Max' Mütze nicht anders. Doch manchmal wagt der Junge ein Spiel und wirft sie hoch in die Luft. Wenn er sie dann später wieder an sich nimmt, riecht sie je nach Fundort nach Autos, wildem Spiel oder Blumen. Einmal jedoch landet die Mütze auf dem Kopf einer Wildgans und wird davongetragen. Eine lange Reise beginnt. Als die Mütze schliesslich auf Max' Kopf zurückfindet, trägt sie in sich den Duft der weiten Welt.
> Sobald im Buch die Mützenreise beginnt, wechselt die Künstlerin die Darstellungsart. Sind es vorerst ganzseitige Buntstift- und Collagebilder vor weissem Hintergrund, die in die Geschichte einführen, so sind es später einzelne Panels und kurze Sequenzen, die einen Vorgang abbilden. Diese nunmehr rasterartigen Bilder werden von einem in Grossbuchstaben geschriebenen erzählenden Text mit vielen Interjektionen begleitet. Die Idee zu dieser Geschichte ist nicht neu, sie vermag aber trotzdem erheiternde Assoziationen auszulösen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ist das normal?
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0716-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
Ist das normal?
Den Elefantenrüssel als Wiege zu nutzen – ist das normal? Mit dem Elefantenrüssel eine Brücke zu „bauen“, damit die Ameisen den Fluss überqueren können – ist das normal? Die Nilpferdmama findet dies NICHT normal und lässt es den Elefanten auch spüren. Als sich ihr Kind in grosser Gefahr befindet, kommt ihr der sehr lange Elefantenrüssel jedoch gerade gelegen.
> Das Bilderbuch nimmt sich auf unterhaltsame Weise der Frage „Was ist normal?“ an. Die grossen Augen und ausdrucksstarken Gesichter widerspiegeln die Gefühle der Tiere. Die kurzen Sätze auf der linken unteren Bildseite beschreiben, wie der Elefant dank seines langen Rüssels den anderen Tieren helfen kann, während auf der rechten Seite nach der „Normalität“ seines Verhaltens gefragt wird. Ein altbekanntes Thema wird aufgegriffen und in einer neuen Geschichte präsentiert. Sowohl der Text wie auch die Illustrationen können Erwachsene ebenso zum Diskutieren und Nachdenken anregen wie Kinder. Annina Otth

Titel: Durch den Gotthard
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0715-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Bauen, Technik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Durch den Gotthard Bau und Betrieb des Gotthard-Basistunnels
In der Art bekannter Wimmelbücher, aber mit etwas weniger "Gewimmel" wird der Bau der neuen Alpentransversale (NEAT) am Gotthard aufgerollt. Den Anfang bildet ein lexikalischer Überblick über die Gotthardgeschichte allgemein, von der römischen Zeit bis 2020, wenn der Ceneri-Tunnel eröffnet wird. Den Hauptteil nimmt aber der Bau des längsten Eisenbahntunnels der Welt ein. Der beginnt mit dem Einrichten dieser Grossbaustelle und endet mit deren Renaturierung, resp. den Eröffnungsfeierlichkeiten für das Bauwerk. Dazwischen werden die einzelnen Bauetappen und -schritte gezeigt. Ein vierseitiger Panorama-Längsschnitt ziert die Mitte des Buches.
> Dieses geht durchaus als Bilderbuch durch. Man kann es aber auch als kinderfreundlich gestaltetes Dokument einer einmaligen technischen Leistung sehen, also als "Sachbuch": reich, klar und übersichtlich illustriert, mit kurzen Textinformationen versehen. Viele kleine Szenen lockern die eher techniklastigen Zeichnungen auf. Ulrich Zwahlen

Titel: Kater Clemens
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0708-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bauernhof, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Kater Clemens
Clemens, ein stolzer, schwarzer Kater, lebt mit anderen Tieren zusammen auf einem Bauernhof. Er wird vom Huhn, der Ziege und dem Schaf wegen seinen Augen, seiner Stimme und seinen Krallen bewundert. Auf all diese Komplimente beginnt sich Clemens etwas einzubilden. Er will allen gefallen, wird hochnäsig und fängt gar an, sich zu verkleiden. Weil er mit Mütze, Sonnenbrille und rot gefärbten Krallen sehr kurios aussieht, wird er von den anderen ausgelacht und flieht in den Wald. Nach sieben Tagen kommt Clemens in alter Pracht auf den Hof zurück, jagt Mäuse wie früher, räkelt sich an der Sonne und ist wieder er selber. Nur das Schaf kichert noch über den roten Lackrest auf seinen Krallen.
> In prägnanter Sprache werden die Themen Beliebtsein bei anderen, Gruppendruck, Selbstsicherheit und Treue zu sich selber thematisiert. Die Illustrationen sind aussagekräftig und zeigen interessante Perspektiven. Überzeichnet und witzig kommen die Tiere und deren Mimik daher. Irène Tschirren

Titel: Die Sache mit den Tigerstreifen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0717-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.09.2016
Die Sache mit den Tigerstreifen
So ein schöner Morgen! Kalle, der Tiger, gähnt und streckt sich. Er freut sich auf den neuen Tag und hofft, dass er heute ein grosses Abenteuer erleben darf. Nach Frühstück und Zähneputzen macht er sich auf den Weg. Er trifft den blauen Hund, der seinen Ball nicht vom Baum herunterholen kann. Mit Hilfe seiner Tigerstreifen reparieren die beiden eine Leiter, und dem Hund ist geholfen. Der Tiger hat jetzt zwar einige Streifen weniger, aber das macht nichts, er hat ja noch viele andere. Bei weiteren Hilfeleistungen verbraucht Kalle im Laufe dieses Tages alle seine Tigerstreifen. Er ist traurig. Aber nach einer schlaflosen Nacht erwartet ihn am nächsten Morgen eine bunte Überraschung.
> Eine fantasievolle Geschichte über Hilfsbereitschaft und Mitgefühl. Tiger Kalle und die tierischen Protagonisten sind die Sympathieträger in diesem Bilderbuch. Lustige, bunte Bilder laden zum Betrachten und Erzählen ein. Silvia Kaeser

Titel: Der rauhe Berg
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2012
ISBN: 978-3-7152-0625-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Parabeln, Kunst
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der rauhe Berg
„Manche, die zurückkehrten, redeten wirr daher, andere verstummten gänzlich. Es gab Menschen, die lange nach ihrer Begegnung mit dem Berg noch merkwürdige Dinge sahen – überall! Und nicht selten verspürten sie den Drang, selbst merkwürdige Dinge zu tun.“ In einem Land, in dem es aus dem Boden regnet, besteigt ein Namenloser den Berg mit unheilvollem Namen. „Sieh, wenn du kannst!“, fordert ein Schild. Zwischen Licht und Schatten, Schönheit und Schrecken findet er den Mut, bis an die Spitze zu gehen.
> Vom gefahrvollen Weg hinauf, dem Sieg über die Widrigkeiten des Lebens, der Kunst und sich selbst. Vom Aufstieg und Fall, dem Erreichen eines Ziels und dem Verlangen nach mehr. Eine Künstlerparabel für Liebhaber aussergewöhnlicher Bilderbücher. Zum fürchten schön inszeniert ist der Ort, an dem Verdammnis und Erleuchtung Hand in Hand gehen. Poetisch und skurril, fesselt das Buch mit schrägen Details. Ein Meisterwerk, erschaffen mit nichts als einem Bleistift. Andrea Eichenberger

Titel: Der unheimliche Stein
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0618-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zaubern, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der unheimliche Stein
Jojo hat einen merkwürdigen Stein gefunden. Der ist nicht nur schön anzusehen, nein, er hat geheime Kräfte: Haut Jojo einmal damit auf einen Gegenstand, so verdoppelt sich dieser. Haut er zweimal darauf, so verschwindet er. Das findet der Junge aber erst nach langem Üben in seinem Zimmer heraus. Zu seiner Verblüffung funktioniert der Zauber genau so gut mit Menschen. Zum Beispiel mit dem blöden Nachbarsjungen, der so lange verschwunden ist, bis seine Eltern die Polizei alarmieren. Da endlich findet Jojo heraus, wie der Stein die Verschwundenen wieder auftauchen lässt.
> Comicartig und in deutlich gezeichneten, farbigen Bildern wird die merkwürdige Geschichte erzählt. Die Gefühle der Personen kann man an ihrem Gesichtsausdruck ablesen, und Sprechblasen enthalten die Dialoge. Der kurze erklärende Text eignet sich gut zum Selberlesen. Die Geschichte regt mit einem Augenzwinkern dazu an, sich ähnliche Situationen im eigenen Leben auszudenken. Monika Fuhrer