Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 90
Titel: Richtig giftig!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0755-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturschutz
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Richtig giftig! Wo es echt gefährlich ist
Giftig, gefährlich, verboten! Mona und Aaron geraten von einem Abenteuer ins andere, als sie ein „Betreten verboten“-Schild vom Rasen holen. Jetzt wollen sie es an einem wirklich gefährlichen Ort hinstellen. Aber was ist wirklich gefährlich? Da gibt es giftige Pflanzen, aber man kann nicht bei jeder ein Schild hinstellen. Und die Flaschenpost mit Aufkleber, deren Inhalt für Tier und Pflanzen giftig ist, braucht auch kein Schild. Aber gut ist, dass sie die Flasche einem Mann abgeben, der sich auskennt und alle Gefahrensymbole in Aarons Schreibheft zeichnet.
> Die Mischung von Sach- und Erzählbuch ist hier gut gelungen. In der Geschichte sind die wichtigsten Giftpflanzen aufgelistet und am Schluss alle Gefahrensymbole mit Erklärungen dargestellt. Auf den schwungvoll gemalten Bildern können eine Menge weiterer Gefahren entdeckt werden: Ist auf Bäume klettern gefährlich und darf man ohne Helm Fahrrad fahren? Als Diskussionsgrundlage für die Familie und den Unterricht sehr gut geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Kati die Möwe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0757-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Vögel
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Kati die Möwe
Es ist Herbst. Immer mehr Wasservögel treffen im Winterquartier am See ein. Die drei Freunde Kati, Kiki und Karl sind Lachmöwen und beobachten gespannt, was um sie herum geschieht. Da lassen sich auf einer Eisenstange seltsame Vögel nieder. Es sind Kormorane. Einer davon ist ganz besonders schön. Kati ist fasziniert und ahmt ihn nach. Genauso wie er taucht auch sie ins eisige Wasser und gerät dadurch in grosse Gefahr.
> Möwen sind flink, schnell und wendig. Mit lautem Gekreische flitzen sie übers Wasser. Verena Pavoni hat diese Vögel auf ihren in zarten Pastellfarben gemalten Illustrationen gekonnt und lebensecht in Szene gesetzt. Sie verwendet unterschiedliche Perspektiven und bildet die Möwen am Boden und im Flug ab. Im Gegensatz zu den harmonischen Aquarellbildern wirkt der Text etwas inhaltsleer, eher beschreibend und wie nicht zu Ende erzählt. Dieser Eindruck entsteht, weil sich die erzählte Zeit über ein halbes Jahr erstreckt und so die Metapher vom Anderssein kaum erkennbar ist. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Stummel – Ein Hasenkind wird gross
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0743-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Stummel – Ein Hasenkind wird gross Gutenachtgeschichten für Kinder und ihre Eltern
Stummel, der kleine Hase, ist verträumt und neugierig zugleich. Er läuft mit dem Igel um die Wette und spielt mit dem kleinen Fuchs. Der weisse Hase Stoppel nimmt ihm zwar seinen Schlafplatz, doch sie werden beste Freunde. Zusammen überleben sie den harten Winter und bestehen Abenteuer um Abenteuer.
> Max Bolliger beschreibt in den kleinen Geschichten einfühlsam Gefühle wie Angst und Mut, Freude und Schmerz. Er lässt den kleinen Hasen Geborgenheit erfahren, den jungen Hasen die Welt und mit der kleinen Häsin mit dem weissen Fleck auf der Stirn die Zuneigung entdecken. Kathrin Schärer widerspiegelt in gewohnter ausdrucksstarker Manier die warmherzigen Erzählungen vom Abenteuer, gross zu werden. Ein ideales Vorlesebuch, auch weil es schwierige Themen wie z. B. den Tod mit einschliesst. Barbara Schwaller

Titel: Oje, ein Buch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0742-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Oje, ein Buch!
Juri will Frau Asperilla sein Geschenk nur zeigen. Doch sie legt ihr Handy neben sich auf die Bank, reisst das Papier auf und ruft: „Oje, ein Buch!“ Juri möchte, dass sie ihm das Buch erzählt. Weil sich Frau Asperilla dabei ganz und gar umständlich anstellt, erklärt er ihr, wie es geht: von oben links nach unten rechts und dann umblättern.
> Während die Rahmenhandlung in feinem Strich und mit wenig Farbe eine geistreiche Anleitung zum „Bilderbücher erzählen“ ist, überrascht die darin enthaltene Maus-Monster-Geschichte mit Bildern in kräftigen Farben. Fantasievoll werden gängige Normen aufs Korn genommen, wenn z. B. die Maus das Monster frisst und das Kind der Erwachsenen erklärt, wie man in einem Buch blättert. Ganz nebenbei vergnügen sich zudem die Katze und der Vogel mit dem Geschenkpapier. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Bilderbuch vereint Text und Bild ideal. Zusammen mit dem Kleingedruckten auf dem Vorsatzblatt ein überaus vergnügliches Buch für Jung und Alt. Katharina Siegenthaler

Titel: Rigo und Rosa
Kollation: Geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0710-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Rigo und Rosa 28 Geschichten aus dem Zoo und dem Leben
Rigo, der Zoo-Leopard, wird vom Schluchzen einer kleinen Maus in seinem Gehege geweckt. Sie hat Angst vor bösen Tieren und fragt ausgerechnet ihn, ob er sie beschützen könne. Amüsiert dreht Rigo eine Runde um die Maus und setzt sich gross und stolz neben sie. Doch damit nicht genug: Dem Mäusemädchen Rosa fehlen noch etwas Weiches zum Kuscheln und ein Gutenachtlied, damit es endlich, eingerollt in Rigos Schwanzspitze, vertrauensvoll einschlafen kann. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
> In 28 Kapiteln philosophieren die beiden Freunde manchmal tiefsinnig, manchmal unbeschwert über Fragen des Lebens. Einer Vater-Kind-Beziehung gleich belebt die junge Maus mit ihrem Übermut und unbändigem Tatendrang, der Leopard beruhigt mit Weisheit und Lebenserfahrung. Virtuos bringt Lorenz Pauli in wenigen Sätzen die Geschichten auf den Punkt, und Kathrin Schärers Illustrationen ergänzen meisterhaft, oft mit einem Augenzwinkern. Ein Juwel zum Vorlesen und gemeinsam Weiterphilosophieren! Ruth Fahm

Titel: Alle in den Garten!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0726-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Garten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Alle in den Garten!
Waschbär, Eichhörnchen, Taube, Fasan und Hase schleichen sich in Ernestos Garten und fressen, soviel sie können. Tomaten, Salat, Zucchini, und was die Beete sonst noch alles hergeben, werden verspiesen. Ernesto macht der Anblick seiner entwurzelten und angefressenen Pflanzen traurig. Der alte Mann vertreibt die frechen Tiere und pflanzt alles aufs Neue an. Letzten Endes kann er so viel ernten, dass er gar nicht mehr weiss, wohin damit. Ruhig ist es nun geworden – und langweilig. Ernesto findet einen Weg, die vormals ungebetenen Gäste wieder in seinen Garten zu locken.
> So stimmig und ansprechend bunt die Gartenbilder sind, so eigenartig präsentiert sich der Verlauf der Geschichte. Da werden Tiere vertrieben und dann wieder zurückgeholt. Zuerst will man alles für sich allein haben und dann plötzlich doch teilen. Nichtsdestotrotz passt das Buch bestens in die Gartenzeit; die Arbeiten werden realistisch dargestellt und die gezeichneten Gemüsesorten wecken den Appetit. Sandra Dettwyler

Titel: Das Vöglein des Herrn Anderson
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0739-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gesellschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Das Vöglein des Herrn Anderson
Keiner spricht mit dem andern. Es röhrt, klopft, trötet, poltert, hämmert, schreit, knattert und lärmt von morgens früh bis abends spät und von zuoberst bis zuunterst im Haus. Doch plötzlich ist es still. Unten links zieht ein neuer Mieter in die leere Wohnung ein. Er trägt einen Käfig mit einem munteren, gelben Vogel darin. Sein fröhliches Pfeifen ist überall im Haus zu hören und plötzlich sprechen alle miteinander. Leider.
> Ohne Scheu vor Pink und Violett, in kräftigen Farben und voller Dynamik ist die witzige und geistreiche Geschichte umgesetzt. Die ungewohnten Perspektiven und Grössenverhältnisse sowie der collageartige Charakter geben die chaotische Situation perfekt wieder. Wer gerne Details sucht und findet, will das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Heinrich Hannovers Geschichte „Die Gitarre des Herrn Hatunoglu“ lieferte die Idee zu diesem Bilderbuch. Ein humorvoller Aufruf zur Selbstkritik, geeignet für den Unterricht und empfohlen für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Am Biberteich
Autor: Sixt, Eva
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0744-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2018
Am Biberteich
Der Biber ist zurück in der Schweiz. Wie kein anderes Wildtier kann er seinen Lebensraum aktiv gestalten. Er staut Bäche und schafft Teiche, welche die Landschaft verändern. Davon profitieren viele andere Tierarten und Pflanzen. Doch weil Biber auch Schäden anrichten können, haben vor allem betroffene Landwirte wenig Freude an den putzigen Tieren.
> Das Sachbilderbuch von Eva Sixt nimmt die Diskussion für oder gegen die Biber auf, benennt unterschiedliche Ansichten, stellt aber vor allem die positiven Aspekte der Aufwertung der Lebensräume entlang von Gewässern ins Zentrum. Auf teils schwarz-weissen, meist aber naturnah gestalteten farbigen Bildtafeln werden viele Sachverhalte über die Biber gezeigt. Informativer Text begleitet die aus unterschiedlichen Perspektiven gemalten Illustrationen. Auch wenn Benennungen im Bild selber teils hilfreich gewesen wären, sensibilisiert das Werk und stellt Internetadressen für weiterführende Informationen vor. Für den Unterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Pernix
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0738-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Dinosaurier
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2017
Pernix Die Abenteuer eines kleinen Sauriers
Riesige Raubsaurier haben seine Familie gefressen; Pernix ist auf sich allein gestellt. Hungrig macht er sich auf zur Jagd – doch erfolglos. Gemeinsam sind wir stärker, denkt er und schliesst sich den Schnabelzahngeschwistern Rios, Raps und Ross an. Doch diese wollen die Beute nicht mit ihm teilen und stellen ihm eine Falle. Mit Viva zusammen gründet er eine Familie, die er vor Torvus, seinem Fressfeind, und riesigen Saurierfüssen beschützen muss – immer auf der Flucht. Doch bei einem Kampf mit Torvus und einem Riesensaurier merkt Pernix zum erstem Mal: Klein sein hat auch Vorteile.
> Pernix steht im Lateinischen für schnell, hurtig. Wer klein ist, ist schwach, denkt Pernix. Ständig ist er auf der Flucht vor den Grossen und vor sich selbst. Doch die Geschichte zeigt, wie Schwäche zu Stärke wird, und dass, wer gemeinsam handelt, erfolgreich ist. Die grossformatigen Illustrationen bestechen durch ihre Authentizität. Gute Geschichte zum Vorlesen, aber auch für Erstleser geeignet. Christina Weirich

Titel: Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Kollation: Geb., s.w. illustr., 130 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0734-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2017
Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Herrlich duften die Lebkuchen, die Arne soeben gebacken hat. Er stellt sie auf den Fenstersims, damit sie abkühlen können. Bald kommt nämlich der Nikolaus und holt sie, um sie bei den Kindern im Dorf zu verteilen. Inzwischen ist der Duft dem hungrigen Fuchs in die Nase gestochen. Er nähert sich dem vollen Blech und schnappt sich ein Küchlein! Arne hört einen Lärm und findet schnell heraus, was geschehen ist. So backt er halt beim nächsten Durchgang einen Lebkuchen mehr. Aber das Füchslein schnappt sich nochmals einen. Danach hat es zwar einen vollen Bauch, aber dafür ein schlechtes Gewissen.
> Grosszügig gemalte Bilder in kräftigen Farben zeigen Arnes Haus und den Wald mit der Fuchshöhle. Fast auf jedem Bild ist der Fuchs irgendwo zu erkennen; manchmal muss er etwas gesucht werden. Die Texte sind kurz gehalten und fügen sich unauffällig in die Bilder ein. Das ruhige Leben des einsamen Arne, der den Tieren im Wald eine Bescherung bereitet, passt wunderbar zur kalten, weissen Weihnachtszeit. Monika Fuhrer

Titel: Ich bin ein Wolf, sagt Hase
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0736-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Ich bin ein Wolf, sagt Hase
Wenn ein Wolf in einer Geschichte in Erscheinung tritt, dann verheisst das meist nichts Gutes. Alle fürchten sich vor ihm. Auch Hase, Igel, Maulwurf und Eule kennen dieses Gefühl. "Wolf sein müsste man!", überlegt sich Hase, als er nach dem gemeinsamen Spiel mit den Freunden allein durch den Wald nach Hause geht. Da hat er eine gute Idee und näht sich ein Wolfskostüm. Zurück im Wald sorgt er damit für grosse Verwirrung.
> Der Wolf ist die klassische Figur, um kindliche Ängste abzubilden. Im Bilderbuch "Ich bin ein Wolf, sagt Hase", das als Abschlussarbeit im Masterstudium "Illustration" in Luzern entstanden ist, visualisiert die Künstlerin das Gefühl der Angst. In ihren malerisch-flächigen Wald- und Landschaftsbildern stellen dunkle, fast schwarze Szenarien die Kulisse für die Geschehnisse im Wald dar. Auf einigen Buchseiten können nette typisierte Figuren gesucht werden. Der kurze Text bietet Hilfe bei der Interpretation. Ein Bilderbuch für alle, die sich gerne etwas gruseln. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Fell und Feder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0737-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Theater
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2017
Fell und Feder
Vorhang auf für Hund und Huhn! Die beiden spielen auf der Theaterbühne ihre Geschichte. Und die geht so: Der Hund sucht nach einem starken Freund, das Huhn nach einem Piratenschatz. Wie die beiden zusammenkommen und was der Wunschbusch damit zu tun hat, ist das wirkliche Abenteuer. Vor dem Happy End gibt es natürlich eine Glacepause und zum Schluss tosenden Applaus.
> Die verschachtelt aufgebaute Geschichte, in der die Hauptfiguren sich selber auf der Theaterbühne spielen, ist für kleine Betrachter etwas komplex, aber gekonnt gestrickt. In den gewohnt ausdrucksstark gezeichneten Tierfiguren offenbaren sich alle Gefühle der Protagonisten. Das Format des neusten Wurfs des Erfolgsduos Schärer/Pauli ist quadratisch und wird mit Text und Bild abwechslungsreich bespielt. Das Stück soll ausserdem im Frühling 2018 auf der realen Bühne landen: geplant ist eine Oper. Bis dahin kann man das Theater im Buch geniessen und mit Kindern über das Abenteuer wahrer Freundschaft sinnieren. Sandra Laufer

Titel: Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0729-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Glück
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Es gibt ein Fest ... und alle feiern zusammen
Es gibt viele gute Gründe, um ein Fest zu feiern: die neue Wohnung, verliebt sein oder die emsige Putzhilfe. Alles, was einen froh macht, ist Grund genug für ein Fest, sagt die Eule. Dumm nur, wenn alle Tiere zur gleichen Zeit am gleichen Tag einladen, denn Gäste haben sie so keine. Doch auch hier weiss die Eule Rat, und gemeinsam feiern die Tiere ein grosses Fest mit Leckereien und Musik.
> Ohne den Text zu lesen, würde man nur anhand der Bilder die Geschichte nicht verstehen. Zu karg, zu wenig aussagekräftig, zu blass sind sie, um alleine bestehen zu können. Die Tiere gefallen durch ihre charakteristischen Gesichtszüge, die Kulisse ist jedoch seltsam nebulös und verschwindet irgendwo im Nichts. Die Geschichte ist heiter und nett, die Illustrationen vermögen leider nicht zu überzeugen. Sandra Dettwyler

Titel: Das Eichhörnchenjahr
Autor: Sixt, Eva
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0725-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturbeobachtungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Das Eichhörnchenjahr
Eichhörnchen sind bei Jung und Alt beliebt und beeindrucken durch ihre Fähigkeiten. Problemlos springen sie von Baum zu Baum, laufen kopfvoran den Baumstamm hinab, können raue Fassaden hinaufklettern und sind geschickt im Umgang mit Nüssen. Ständig sind sie in Bewegung, entweder bei der Futtersuche oder auf der Flucht vor Feinden. Im Frühling bereiten die Weibchen in tagelanger Arbeit ein Nest (Kobel) für die Jungen vor. Diese kommen winzig, blind und ohne Fell zur Welt. Bereits im Alter von sechs Wochen verlassen sie das Nest.
> Erfahrungen und Beobachtungen mit einem aus dem Nest gefallenen Eichhörnchen gaben der Autorin und Illustratorin die Idee zu diesem Sachbilderbuch. Anschaulich beschreibt sie, welchen Herausforderungen sich Eichhörnchen durchs Jahr hindurch stellen müssen. Detaillierte Illustrationen ergänzen die informativen Texte. Auf dem Vorsatzblatt werden verwandte Hörnchen vorgestellt. Speziell ist das Format: schmal und hoch, ähnlich wie ein Baumstamm. Madeleine Steiner

Titel: böse
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0720-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
böse
„Ich bin ein braver Hund. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ Da erschreckt der Hund den Hahn beinah zu Tode. „Ich bin eine liebe Ziege. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ So geht das Spiel unter den Bauernhoftieren immer weiter, und jeder versucht, den Vorgänger zu übertrumpfen. Doch als das „zu brave“ Pferd übergangen wird und sich die Katze leise an die Maus heranschleicht, wird es dem Pferd zu bunt und es tritt auf die Maus. KLACK …
> Auch in diesem gemeinsamen Werk gelingt es Lorenz Pauli und Kathrin Schärer hervorragend, die soziale Thematik von Gut und Böse zu veranschaulichen und kindgerecht aufzuarbeiten. Kurze und prägnante Textpassagen ergänzen die grosszügigen doppelseitigen Illustrationen. Mimik und Körperhaltung der Tiere widerspiegeln deren Gefühle wie z. B. Freude und Unbehagen. Die Seitenaufteilungen ermöglichen es, mit Kindern innezuhalten und zu spekulieren, wie es wohl weitergehen könnte. Trotz beanspruchter Nerven kann der Leser am Ende aufatmen. Annina Otth

Titel: Geld zu verkaufen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0727-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geld
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Geld zu verkaufen!
Um für ihr Baumhaus eine Strickleiter zu basteln, brauchen Alma und Milan ein langes Seil. "Wir haben kein Geld mehr ...", seufzt Milan. "Ach was! Wir machen selber Geld!", sagt Alma. So malen sie viele verschiedene Geldscheine, schön farbig und mit möglichst vielen Nullen. Natürlich gilt ihre Währung im Baumarkt nicht. Als Buchzeichen finden die Noten jedoch reissenden Absatz, so dass am Ende mehr als genug Geld für das Seil vorhanden ist. Von nun an können die Freunde ihr Leben im Baumhaus geniessen und von grösseren Abenteuern träumen.
> Illustratorin und Autor ist mit den pfiffigen, mit vielen Details versehenen Bildern und den kurzen Dialogen ein anschauliches Bilderbuch zum Thema Geld gelungen. Ganz unaufdringlich wird den Kindern gezeigt, dass es keine Leistungen und Waren umsonst gibt, dass aber gute Einfälle und Arbeit zum Erfolg führen. Dabei ist es ganz wichtig, den richtigen "Geschäftspartner" zu haben, mit dem man nicht nur die Mühe, sondern auch die Freude teilen kann. Monika Fuhrer

Titel: Max' Mütze
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0714-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reisen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Max' Mütze
Eine Mütze gehört auf den Kopf. Das ist auch bei Max' Mütze nicht anders. Doch manchmal wagt der Junge ein Spiel und wirft sie hoch in die Luft. Wenn er sie dann später wieder an sich nimmt, riecht sie je nach Fundort nach Autos, wildem Spiel oder Blumen. Einmal jedoch landet die Mütze auf dem Kopf einer Wildgans und wird davongetragen. Eine lange Reise beginnt. Als die Mütze schliesslich auf Max' Kopf zurückfindet, trägt sie in sich den Duft der weiten Welt.
> Sobald im Buch die Mützenreise beginnt, wechselt die Künstlerin die Darstellungsart. Sind es vorerst ganzseitige Buntstift- und Collagebilder vor weissem Hintergrund, die in die Geschichte einführen, so sind es später einzelne Panels und kurze Sequenzen, die einen Vorgang abbilden. Diese nunmehr rasterartigen Bilder werden von einem in Grossbuchstaben geschriebenen erzählenden Text mit vielen Interjektionen begleitet. Die Idee zu dieser Geschichte ist nicht neu, sie vermag aber trotzdem erheiternde Assoziationen auszulösen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ist das normal?
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0716-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2016
Ist das normal?
Den Elefantenrüssel als Wiege zu nutzen – ist das normal? Mit dem Elefantenrüssel eine Brücke zu „bauen“, damit die Ameisen den Fluss überqueren können – ist das normal? Die Nilpferdmama findet dies NICHT normal und lässt es den Elefanten auch spüren. Als sich ihr Kind in grosser Gefahr befindet, kommt ihr der sehr lange Elefantenrüssel jedoch gerade gelegen.
> Das Bilderbuch nimmt sich auf unterhaltsame Weise der Frage „Was ist normal?“ an. Die grossen Augen und ausdrucksstarken Gesichter widerspiegeln die Gefühle der Tiere. Die kurzen Sätze auf der linken unteren Bildseite beschreiben, wie der Elefant dank seines langen Rüssels den anderen Tieren helfen kann, während auf der rechten Seite nach der „Normalität“ seines Verhaltens gefragt wird. Ein altbekanntes Thema wird aufgegriffen und in einer neuen Geschichte präsentiert. Sowohl der Text wie auch die Illustrationen können Erwachsene ebenso zum Diskutieren und Nachdenken anregen wie Kinder. Annina Otth

Titel: Durch den Gotthard
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0715-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Bauen, Technik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Durch den Gotthard Bau und Betrieb des Gotthard-Basistunnels
In der Art bekannter Wimmelbücher, aber mit etwas weniger "Gewimmel" wird der Bau der neuen Alpentransversale (NEAT) am Gotthard aufgerollt. Den Anfang bildet ein lexikalischer Überblick über die Gotthardgeschichte allgemein, von der römischen Zeit bis 2020, wenn der Ceneri-Tunnel eröffnet wird. Den Hauptteil nimmt aber der Bau des längsten Eisenbahntunnels der Welt ein. Der beginnt mit dem Einrichten dieser Grossbaustelle und endet mit deren Renaturierung, resp. den Eröffnungsfeierlichkeiten für das Bauwerk. Dazwischen werden die einzelnen Bauetappen und -schritte gezeigt. Ein vierseitiger Panorama-Längsschnitt ziert die Mitte des Buches.
> Dieses geht durchaus als Bilderbuch durch. Man kann es aber auch als kinderfreundlich gestaltetes Dokument einer einmaligen technischen Leistung sehen, also als "Sachbuch": reich, klar und übersichtlich illustriert, mit kurzen Textinformationen versehen. Viele kleine Szenen lockern die eher techniklastigen Zeichnungen auf. Ulrich Zwahlen

Titel: Kater Clemens
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0708-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bauernhof, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Kater Clemens
Clemens, ein stolzer, schwarzer Kater, lebt mit anderen Tieren zusammen auf einem Bauernhof. Er wird vom Huhn, der Ziege und dem Schaf wegen seinen Augen, seiner Stimme und seinen Krallen bewundert. Auf all diese Komplimente beginnt sich Clemens etwas einzubilden. Er will allen gefallen, wird hochnäsig und fängt gar an, sich zu verkleiden. Weil er mit Mütze, Sonnenbrille und rot gefärbten Krallen sehr kurios aussieht, wird er von den anderen ausgelacht und flieht in den Wald. Nach sieben Tagen kommt Clemens in alter Pracht auf den Hof zurück, jagt Mäuse wie früher, räkelt sich an der Sonne und ist wieder er selber. Nur das Schaf kichert noch über den roten Lackrest auf seinen Krallen.
> In prägnanter Sprache werden die Themen Beliebtsein bei anderen, Gruppendruck, Selbstsicherheit und Treue zu sich selber thematisiert. Die Illustrationen sind aussagekräftig und zeigen interessante Perspektiven. Überzeichnet und witzig kommen die Tiere und deren Mimik daher. Irène Tschirren

Titel: Die Sache mit den Tigerstreifen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0717-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.09.2016
Die Sache mit den Tigerstreifen
So ein schöner Morgen! Kalle, der Tiger, gähnt und streckt sich. Er freut sich auf den neuen Tag und hofft, dass er heute ein grosses Abenteuer erleben darf. Nach Frühstück und Zähneputzen macht er sich auf den Weg. Er trifft den blauen Hund, der seinen Ball nicht vom Baum herunterholen kann. Mit Hilfe seiner Tigerstreifen reparieren die beiden eine Leiter, und dem Hund ist geholfen. Der Tiger hat jetzt zwar einige Streifen weniger, aber das macht nichts, er hat ja noch viele andere. Bei weiteren Hilfeleistungen verbraucht Kalle im Laufe dieses Tages alle seine Tigerstreifen. Er ist traurig. Aber nach einer schlaflosen Nacht erwartet ihn am nächsten Morgen eine bunte Überraschung.
> Eine fantasievolle Geschichte über Hilfsbereitschaft und Mitgefühl. Tiger Kalle und die tierischen Protagonisten sind die Sympathieträger in diesem Bilderbuch. Lustige, bunte Bilder laden zum Betrachten und Erzählen ein. Silvia Kaeser

Titel: Der rauhe Berg
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2012
ISBN: 978-3-7152-0625-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Parabeln, Kunst
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der rauhe Berg
„Manche, die zurückkehrten, redeten wirr daher, andere verstummten gänzlich. Es gab Menschen, die lange nach ihrer Begegnung mit dem Berg noch merkwürdige Dinge sahen – überall! Und nicht selten verspürten sie den Drang, selbst merkwürdige Dinge zu tun.“ In einem Land, in dem es aus dem Boden regnet, besteigt ein Namenloser den Berg mit unheilvollem Namen. „Sieh, wenn du kannst!“, fordert ein Schild. Zwischen Licht und Schatten, Schönheit und Schrecken findet er den Mut, bis an die Spitze zu gehen.
> Vom gefahrvollen Weg hinauf, dem Sieg über die Widrigkeiten des Lebens, der Kunst und sich selbst. Vom Aufstieg und Fall, dem Erreichen eines Ziels und dem Verlangen nach mehr. Eine Künstlerparabel für Liebhaber aussergewöhnlicher Bilderbücher. Zum fürchten schön inszeniert ist der Ort, an dem Verdammnis und Erleuchtung Hand in Hand gehen. Poetisch und skurril, fesselt das Buch mit schrägen Details. Ein Meisterwerk, erschaffen mit nichts als einem Bleistift. Andrea Eichenberger

Titel: Der unheimliche Stein
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0618-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zaubern, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der unheimliche Stein
Jojo hat einen merkwürdigen Stein gefunden. Der ist nicht nur schön anzusehen, nein, er hat geheime Kräfte: Haut Jojo einmal damit auf einen Gegenstand, so verdoppelt sich dieser. Haut er zweimal darauf, so verschwindet er. Das findet der Junge aber erst nach langem Üben in seinem Zimmer heraus. Zu seiner Verblüffung funktioniert der Zauber genau so gut mit Menschen. Zum Beispiel mit dem blöden Nachbarsjungen, der so lange verschwunden ist, bis seine Eltern die Polizei alarmieren. Da endlich findet Jojo heraus, wie der Stein die Verschwundenen wieder auftauchen lässt.
> Comicartig und in deutlich gezeichneten, farbigen Bildern wird die merkwürdige Geschichte erzählt. Die Gefühle der Personen kann man an ihrem Gesichtsausdruck ablesen, und Sprechblasen enthalten die Dialoge. Der kurze erklärende Text eignet sich gut zum Selberlesen. Die Geschichte regt mit einem Augenzwinkern dazu an, sich ähnliche Situationen im eigenen Leben auszudenken. Monika Fuhrer

Titel: Die Maus fliegt zum Mond
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0613-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Die Maus fliegt zum Mond
Die blaue Maus mit den grossen Kulleraugen will zum Mond – und sie weiss auch schon ganz genau wie: Abwarten, bis es dunkel ist, sich ins Bett legen, die Augen schliessen und losfliegen. Natürlich muss sie erst ihren Koffer packen, inklusive Werkzeug – falls es auf dem Mond etwas zu reparieren gibt. Dann werden in aller Eile die Blumen gegossen und zwei Gläser von Omas Einmachkirschen müssen mit als Reiseproviant. So, alles bereit? Zähne putzen nicht vergessen, denn danach klappt es bestimmt mit dem Fliegen.
> Das muntere und fantasievolle Abenteuer ist auf stabilem Karton gedruckt und hält bestimmt mehreren Vorbereitungen für die Mondreise stand. Zu Beginn erinnern die Illustrationen der fröhlich bunten Mausewohnung an ein Wimmelbuch, so dass man unweigerlich mithelfen will, den Koffer zu packen. Je näher die Traumreise rückt, desto plakativer und einfacher werden die Bilder – so richtig zum Eintauchen. Wunderbar! Das könnte ein Klassiker werden. Nathalie Fasel

Titel: ICH knack die Nuss
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0623-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
ICH knack die Nuss
Gorillino hat eine Kokosnuss. Papa Gorilla will beim Knacken helfen, doch Gorillino lehnt ab: „Nein, ich schaff das allein!“ „Dann eben nicht, du kleiner Dickschädel“, sagt Papa Gorilla und verschwindet im Gebüsch. Nacheinander bieten alle ihre Hilfe an: das Krokodil, das Nashorn, der Geier, die Giraffe, der Elefant und der Löwe. Jedes dieser Tiere würde die Aufgabe spielend lösen, jedes auf seine Art. Gorillino hört gut zu und lernt schnell...
> Einfacher und klarer kann man die Trotzphase nicht erklären. Gorillino sagt „Nein!“ und „Selber!“ und wird als Dickschädel bezeichnet. Dabei tut er das, was gesunde Kleinkinder tun: Er beobachtet, ahmt nach und kombiniert, bis er eine Lösung findet, die ihm und seinen Möglichkeiten entspricht. Die sorgfältigen Darstellungen unterstreichen den verständnisvollen Blickwinkel des Buches. Einfach wunderschön, wie sich am Ende die erwachsenen Tiere staunend über Gorillinos Erfolg freuen! Nicole Krneta

Titel: Das Meer
Kollation: Reihe: Barbapapa. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0596-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Meer
Barbabella wünscht sich eine Kette aus echten Perlen. Also bauen die Barbapapas ein Schiff, lernen Seemannsknoten knüpfen und segeln zu einem Ort, wo sie Perlen vermuten und auch welche finden. Dabei verscheuchen sie lauernde Haie, Riesenkraken und Killerwale. Der anspruchsvollen Barbabella sind die gefundenen Perlen allerdings zu klein. Da spielen ihr die Geschwister einen Streich und Barbabella ist verärgert. Am Ende versöhnen sich alle wieder, fahren Nachhause und fädeln die gefundenen Perlen auf.
> Auf den bunten Bildern dieses kleinformatigen Büchleins gibt es Vieles zu entdecken. Insbesondere die vielfältigen Tätigkeiten, welche die Barbapapas auf dem Schiff ausführen, sind interessant. Leider ist die Geschichte recht kompliziert und unlogisch: Müssen die Barbapapas so ein aufwändiges Schiff bauen, wenn sie sich doch selber in alles verwandeln können, was sie nur möchten? Nicole Krneta

Titel: Das Picknick
Kollation: Reihe: Barbapapa. A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0594-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klassiker, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Picknick
Eigentlich war ein friedlicher Ausflug geplant. Die Barbakinder und ihre Freunde François und Claudine sitzen am Seeufer und werfen Steine ins Wasser. Doch es kommt anders: Der Hund von Barbakus steigt in den Picknickkorb, ein Adler fliegt herbei und trägt den Korb samt Hund in seinen Horst. Durch eine mutige Rettungsaktion gelingt es den Kindern, den Hund zu befreien. Nebenbei schliessen sie sowohl mit einer Bären-, als auch mit der Adlerfamilie Freundschaft. Für die Rückreise verwandeln sich die Barbapapas kurzerhand in Heissluftballons und kehren so wohlbehalten zu ihren Eltern zurück.
> Durch die kurzen Sätze und übersichtlichen Bilder ist das Buch auch für die Kleinsten geeignet. Die Geschichten über die fröhlich-farbigen Barbapapas mit ihren erstaunlichen Verwandlungskünsten sind auch heute noch attraktiv für Kinder – und für ihre Eltern, die vielleicht eigene Erinnerungen damit verknüpfen. Nicole Krneta

Titel: Das Zebra ist das Zebra
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0581-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das Zebra ist das Zebra
„Bin ich ein Zebra, weil ich weisse und schwarze Streifen habe, oder habe ich schwarze und weisse Streifen, weil ich ein Zebra bin?“ Diese und ähnliche Fragen beschäftigen das Tier. Es verbringt seine gesamte Zeit nur noch mit denken, wird auch im Schlaf von den Fragen bedrängt. Als es des Denkens müde wird, wünscht sich das Zebra die weissen Streifen und seine damit verbundenen Probleme kurzerhand weg. Oder müsste es die schwarzen Streifen loswerden? Am Ende ist es froh, wieder einfach ein Zebra zu sein.
> Die Frage nach den schwarzen und weissen Streifen des Zebras ist uralt und leider etwas überstrapaziert, doch Max Huwyler entwickelt sie weiter, kreiert neue Fragen. Schliesslich treibt er die Fragerei so weit, dass das Zebra ohne Streifen auszukommen versucht, was neuerliche Fragen zur eigenen Identität auslöst. Jürg Obrist erfüllt die schwierige Aufgabe, mehrheitlich Gedanken zu illustrieren, auf überzeugende und humorvolle Weise. Er verwendet kräftig leuchtende Farben, klare Formen und unterstützt so den Text vortrefflich. Sandra Dettwyler

Titel: Die Eier
Kollation: Reihe: Barbapapa. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0593-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Eier
Barbapapa? Gespannt warten viele Kinder auf neue Abenteuer. Und tatsächlich: Barbakus entdeckt sieben Eier, die niemand will. Er fragt verschiedene Tiere: einen Vogel, den Löffelreiher und die Wildente. Doch niemand weiss Rat. Da fasst sich Barbakus ein Herz und brütet die Eier selber aus. Barbabella unterstützt ihn und bringt ihm zu Essen. In der Nacht träumt er von Küken, die bald schlüpfen werden. Doch er braucht Geduld, den ganzen Winter lang. Als schliesslich im Frühling die Schalen aufbrechen – was für eine Überraschung! – schlüpfen aus den Eiern kleine Schildkröten. Doch Barbakus mag sie und ist stolz auf seine Adoptivfamilie.
> Eine lustige Bildergeschichte mit einem sehr überraschenden Ende. Wer hat Jungtiere nicht gern, und seien es auch junge Schildkröten? Da hat sich Barbakus auf ein Abenteuer eingelassen. Glücklicherweise hat er grosse Freude am unerwarteten Resultat. Nach dem Motto: Freue dich an dem, was du hast und gräme dich nicht darüber, was du nicht hast. Werner Friederich

Titel: Die Frisur
Kollation: Reihe: Barbapapa. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0598-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Frisur
Barbapapa – der Name ist Garantie für ein lustiges Bilderbuch. Barbabo möchte eine neue Frisur. Barbarix hat eine neue Maschine zum Bürsten erfunden. Obwohl die Maschine noch nicht richtig funktioniert, lässt sich Barbabo auf das Abenteuer ein. Nun sieht Barbabo aus wie ein Igel und sein Bruder Barbawum lacht über ihn. Da bemühen sich die Schwestern um Barbabo. Auch hier missglücken zwei Versuche. Barbabo ist verzweifelt. Schliesslich bringt Regen die gewünschte Veränderung, ganz nach dem Spruch: Regen macht schön!
> Eine amüsante Geschichte zum Thema Frisur. Wer wünscht sich nicht immer wieder eine neue Frisur? Alle! In diesem Bilderbuch erkennen sich viele wieder. Dass schliesslich die Natur die Lösung bringt, ist gar nicht so abwegig und spricht vielen aus dem Herzen. Wind und Wetter sorgen immer wieder für Abwechslung, nicht zuletzt auch bei der Frisur. Eine Bildergeschichte, an der viele Kinder grosse Freude haben werden. Werner Friederich

Titel: Die weite Reise der Mauersegler
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0622-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Vögel, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die weite Reise der Mauersegler
Nur kurz ist der junge Mauersegler in seinem Nest behütet, bevor er sich auf seine lebenslang dauernde Reise macht. Jeden Herbst fliegt er über Berge, Meer und Wüste, bis er im südlichen Afrika ist, nur um im Frühling die lange Flugreise zurück nach Europa erneut zu wagen. Er schläft und ernährt sich im Flug, fängt Grashalme für den Nestbau in der Luft, nur bei Gewittern klammert er sich an Häusern fest oder sucht sich zum Nisten eine Bruthöhle.
> Sehr sorgfältig, anschaulich und verständlich wird der immer wiederkehrende Jahreslauf im Leben eines Mauerseglers erzählt und illustriert. Wunderschön, sich mit den Augen des Vogels auf seine lange Reise in den Süden und wieder zurück zu machen. Im Anhang werden die Informationen zum Beispiel für schulische Zwecke vertieft und mit Links ergänzt. Mit wenig Text und klaren Bilder erhalten Vorschulkinder und erwachsene Leserinnen und Leser einen sehr guten Einblick in ein Vogelleben. Wie wohl Schwalben oder Störche reisen? Kathrin Wyss Engler

Titel: Pippilothek???
Kollation: Eine Bibliothek wirkt Wunder. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0620-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Pippilothek???
Auf der Flucht vor dem Fuchs rettet sich die Maus durch ein Kellerfenster und verschwindet hinter Bücherregalen. Als der Fuchs sie aufspürt, erklärt sie ihm keck, das sei kein Jagdgebiet, sondern eine Bibliothek, wo er sich gut zu benehmen habe! „Was ist eine Pippilothek?“, fragt der Fuchs. Daraufhin bringt die Maus es fertig, den Jäger für die Welt der Bücher so zu begeistern, dass er sich zuletzt sogar von einem Huhn das Lesen beibringen lässt, statt es zu fressen.
> Mit diesem Bilderbuch ist einmal mehr bewiesen, dass Lorenz Pauli und Kathrin Schärer sich perfekt ergänzen: Bild und Text ergeben ein meisterhaftes Ganzes, das vor Komik nur so sprüht. Kaum sattsehen kann man sich an den spitzbübischen Gesichtsausdrücken der Tiere, die der Geschichte eine besondere Lebendigkeit verleihen. Kleine Leserinnen oder Zuhörer, die sich in der Bilderbuchecke der Bibliothek etwas auskennen, werden übrigens schnell merken, welches Buch den Fuchs dermassen fasziniert… Eliane Hess

Titel: Wanda Walfisch dick und rund
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0605-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Wanda Walfisch dick und rund
Wanda mag den Mittwochnachmittag nicht. Da findet nämlich Schwimmunterricht statt. Schon der Weg dorthin ist für sie schrecklich, niemand gesellt sich zu ihr. Sie wird regelmässig wegen ihrer Körperfülle gehänselt und ausgelacht. Der Schwimmlehrer bemerkt ihre Traurigkeit und verrät ihr einen Trick: „Denk, du seiest leicht wie eine Feder, denn wir sind das, was wir denken“. Das kleine Mädchen versucht dies – und es klappt. Es wird selbstsicher und versetzt alle in Erstaunen, als es wagt, vom Turm zu springen.
> Die Illustrationen geben Wandas Gemütsverfassung genau wieder. Sie stellen das Kind in verschiedenen Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven dar. Anrührend wird dargestellt, wie aus dem unsicheren Mädchen ein Superwal wird, der im Wasser herumspritzt. Verspottet zu werden, ist schlimm. Es ist schön zu sehen, wie Wanda gestärkt wird und es selber schafft, die andern Kinder zu verblüffen. Monika Aeschlimann

Titel: Oma – Emma – Mama
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0607-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Generationen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Oma – Emma – Mama
„Emma ist Emma. Und Mama ist ihre Mama, und Oma ist...“ So einfach, aber auch so kompliziert ist die Dreierbeziehung der Chamäleonfamilie. Emma beklagt sich bei Oma, dass man ihr nichts erlaubt, nichts zutraut und ihr nicht glaubt. Sind ihre und Omas Erfahrungen etwa gar ähnlich? Glücklicherweise haben alle drei grossen Spass am Versteckenspielen.
> Ein wunderschönes Bilderbuch mit eindrücklichen, vorwiegend in Brauntönen gehaltenen Bildern von Kathrin Schärer. Sie hat Lorenz Paulis Geschichte mit grossformatigen Aquarellen und Kreidezeichnungen illustriert. Erstaunlich wie die rollenden Augen der Chamäleons deren Mimik verändert! Versöhnlich und augenzwinkernd verpackt der Autor einen Generationenkonflikt in ein Versteckspiel. Dabei begegnet das Trio auch seltenen Tieren wie Fledermäusen, Igelmäusen und Lemuren. Der eher anspruchsvolle Text und die Bilder bereichern einander gegenseitig und machen das Buch für mehrere Stufen nutzbar. Esther Marthaler

Titel: Spielen, Bewegen, Selbermachen…und zusammen lachen
Kollation: Geb., farb. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-1059-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Verse, Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Spielen, Bewegen, Selbermachen…und zusammen lachen
Der Spiel-, Vers- und Bastelfundus von Susanne Stöcklin-Meier scheint unerschöpflich: In ihren zahlreichen Büchern finden sich immer neue Ideen. Zu ihrem 70. Geburtstag hat die Autorin nun eine Art „Best of“- Sammelband mit ihren persönlichen Lieblingspielen und -versen, Bastel- und Festanregungen zusammengestellt. Darin finden sich etwa ihre bekannten Verse aus dem Buch „Sprechen und Spielen“, aber auch weniger Bekanntes aus den Spezialheften „Wir Eltern“ zum Thema „Die schönsten Bräuche und Spielideen rund ums Jahr“.
> Die farbigen Illustrationen ergänzen und erläutern die einzelnen Spiel- und Bastelanleitungen gut. Eine geballte Ladung Ideen nicht nur für trübe Herbstnachmittage. Monika Enderli Signer

Titel: Apollo, das Maultier
Kollation: -
Verlag, Jahr: Atlantis, 2009
ISBN: 978-3-7152-0576-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Apollo, das Maultier
Apollos Freund Fredy ist fort. Doch wohin ist der Esel gegangen? Das Maultier Apollo ist untröstlich und scheint alle Lebensfreude verloren zu haben. Wie kann es Bauer Bruno, dem Apollo gehört, seinem treuen Arbeitstier erklären oder es aufheitern? Zum Glück findet er auf ein Inserat hin eine Eselin, die er neben Apollo in den Stall stellt. Und wirklich, die beiden freunden sich an. Als im Frühling auf der Alp noch ein junger Esel geboren wird, scheint das Glück perfekt. – Die Tiergeschichte, die in den Alpen spielt, ist wunderbar naturalistisch illustriert. Sie ist einer wahren Begebenheit nachempfunden und widerspiegelt den Umgang mit dem Tier und die Umgebung von Land und Leuten vortrefflich. Vor allem ist es auch eine unspektakuläre und dadurch wunderschöne Geschichte von einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Eine kurze, sachliche Information zum Maultier findet sich im Anhang. Katharina Siegenthaler

Titel: Der kleine Polarforscher
Kollation: Ein Tagebuch. Geb. farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2009
ISBN: 978-3-7152-0567-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Der kleine Polarforscher
Der Helikopter kommt erst in zwei Wochen, um Nachschub zu bringen. Doch der kleine Polarforscher scheint genug Proviant zu haben. Ganz allein macht er jeden Tag Messungen und hält sie in seinem Tagebuch fest. Oder ist da doch noch jemand? Warum fehlt plötzlich die Hälfte seiner Lebensmittel und wem gehören die Fussspuren rund um die Hütte? Beunruhigt lauert er dem Dieb eines Nachts auf und stellt ihn. Doch da fängt die Geschichte erst an.
> Die in satten Farben gemalten Bilder verleihen der polaren Landschaft exakt die nötige Kälte und Einsamkeit und man gönnt dem kleinen Mann die Wärme in der Hütte. Der einfache Text gibt den Tagebucheintrag wieder und schliesst jeweils mit der Messung der Tages-Temperatur des Sees. Die Geschichte des gestellten Diebes wirkt leider etwas an den Haaren herbeigezogen und will nicht so recht zum Rest passen. Dennoch ein liebevoll gestaltetes Buch, passend für die kalte Jahreszeit. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Mondblume
Kollation: S.w. illustr., geb., 28 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2009
ISBN: 978-3-7152-0579-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Die Mondblume
Hinter dem Steinhaus befindet sich ein wunderschöner Garten. Eines Tages entdeckt der Besitzer an seinem Lieblingsplatz ein unbekanntes Pflänzchen, das er sorgfältig pflegen will. Aber der Spross gedeiht allein nach eigenem Rhythmus, bis schliesslich in jeder Vollmondnacht eine Blume wunderbar leuchtet und blüht. – Die märchenhafte Geschichte wird würdevoll, melodisch und mit etlichen geistreichen Satzeinschüben erzählt. Herausragend und etwas ganz Besonderes sind jedoch die äusserst sorgfältigen Bleistiftzeichnungen. Akribisch genau füllt der preisgekrönte, junge Illustrator Leerflächen mit unterschiedlichen Grautönen, detailreichen Mustern und surrealistischen Figuren und gestaltet somit immer neue Wunder und Geheimnisse zum Entdecken. Zwei Bestimmungstafeln für Pflanzen und Tiere (z.B. Zwergzaubergmuh oder Gluckmichnichtan) und zum Schluss informative Hinweise zur Entstehung der Illustrationen sind weitere Pluspunkte. Ein Buch zum Erzählen ab acht Jahren und zum Staunen für jedes Alter! Auch für den Kunstunterricht geeignet. Beatrix Ochsenbein

Titel: Tauschtag
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2009
ISBN: 978-3-7152-0588-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Tauschtag
Am Tauschtag ist alles anders: Mama geht zur Schule, Papa in den Kindergarten, Franzi ins Atelier und Anatol ins Büro. Dass nun nicht alles einfacher, schöner und besser ist als sonst, merken alle schnell. Mama hüpft zwei Stunden lang Gummitwist, Papa findet in der Brotdose nur den Rest vom Vortag, Franzi schleppt schwere Einkaufstüten und Anatol trifft eine schwierige redaktionelle Entscheidung. Am Abend sind alle geschafft und froh, bald wieder ihre eigene Rolle zu übernehmen. – Die Lektüre von Palmtags Version eines Tauschtages ist sehr vergnüglich, was nicht zuletzt den reichhaltigen Bildern zu verdanken ist. Auf ihnen gibt es wesentlich mehr zu entdecken als im Text erwähnt wird, zum Beispiel den Legokran, der Papa die Brille von der Nase stibitzt oder Franzi, die Mamas Büstenhalter anprobiert. Palmtag arbeitet mit einer Mischung aus Zeichnung und Collage, teilweise sind noch die Linien erster Entwurfskizzen erkennbar – ein besonderer Effekt im Gesamtbild. Sandra Dettwyler

Titel: Die Rose von Jericho
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2009
ISBN: 978-3-7152-0587-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Die Rose von Jericho
Auf der Suche nach dem Stärksten begegnet der junge Königssohn den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft. Doch das Stärkste ist zuletzt das Unscheinbarste, das dem Königssohn vor die Füsse rollt und ihn mit Staunen und Freude erfüllt und stärkt.
> Das philosophische Märchen geht über die Beschreibung der vier Elemente hinaus und stellt die Fähigkeit des Menschen zu empfinden als fünftes Element in den Mittelpunkt. Die doppelseitig gestalteten Farbillustrationen sind von grosser symbolischer Dichte und bilden mit den kurzen Textblöcken eine vollkommene Einheit. Fotorealistisch gemalte Menschenfiguren und märchenhafte Illustrationselemente ergänzen sich sehr gut. Ein wunderbares Buch, um mit Kindern über unsere Welt und uns mitten drin zu philosophieren. Maria Veraguth