Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Pixelzoo
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Bracklo, 2018
ISBN: 978-3-946986-04-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Zoo
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Pixelzoo
Dass Bilder aus einer unermesslich grossen Anzahl von winzigen Pixeln bestehen, ist erst bei starker Vergrösserung sichtbar. Genau dies macht sich der japanische Künstler zunutze, um bekannte Zootiere wie Flamingos, Krokodile und andere darzustellen. Sechs gelbe und fünf braune Quadrate von 2.5 cm Seitenlänge stellen unverkennbar eine Giraffe dar und neun schwarze Quadrate auf weissem Grund einen Pandabären. Das Bilderbuch kommt mit einem einzigen Wort aus, nämlich dem Titel. Wer nicht alle Pixeltiere auf Anhieb erkennt, findet im Nachsatzblatt die Lösung sowie einige Informationen über den Illustrator.
> Dass die aufs absolute Minimum reduzierten Tiere gut erkennbar sind, ist verblüffend. Dem Künstler gelingt es, die geometrischen Formen in den entsprechenden Farben genau an der passenden Stelle zu platzieren und so die Eigenheiten der Tiere wiederzugeben. So wenig braucht es, um das Wesentliche zu sehen! Ein originelles, am Computer entstandenes Bilderbuch zum Staunen. Madeleine Steiner

Titel: Herr Kules und der Löwe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-014-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Zoo
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Herr Kules und der Löwe
Es ist Sonntag, und am Sonntag geht Herr Kules immer in den Zoo. Er streicht sein Brötchen, packt Apfel und Saft in seine Tasche und macht sich auf den Weg. Im Zoo besucht er wie jeden Sonntag zuerst die Pinguine. Aber was ist denn nun los? Leute laufen davon, die Strausse haben die Köpfe in den Sand gesteckt, irgendetwas muss geschehen sein. „Hilfe, der Löwe ist frei!“, ruft aufgeregt der Zoowärter. „Ich brauche einen Herkules, um den Löwen einzufangen!“ Herr Kules ist erschrocken und flüstert: „Das bin doch ich, der Herr Kules.“ Mutig und einfallsreich versucht er den Löwen zu bändigen.
> Eine lustige Geschichte von einem einfachen Mann, der still und unerschrocken Mut beweist, und von einem verschleckten Löwen, der doch gar nicht so schrecklich ist wie sein Ruf. Das Wortspiel Herr Kules zu Herkules erschliesst sich Kindern nicht auf den ersten Blick und ist erklärungsbedürftig. Die Illustrationen zeichnen sich durch angenehme Farben und sympathische Figuren aus. Silvia Kaeser

Titel: Schau, ein Pfau!
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-396-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Zoo
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Schau, ein Pfau!
Acht prachtvolle Pfauen sitzen auf dem Eingangstor des Zoos. Entzückt strecken sie ihre eleganten Hälse zum Nest, in dem gerade ein Ei aufspringt. „Hallo, kleiner Pfau ohne Augen“, sagen sie, als der Kleine schlüpft. Tatsächlich, er ist schneeweiss! Ein Albino-Pfau, ganz ohne die typischen Pfauenaugen auf den Federn. Aber „Augen“ hätte er doch gerne. Nur was für welche? Es beginnt eine Entdeckungstour durch den Zoo, die den kleinen Vogel erstaunen lässt: Was für eine Vielfalt an Augen es in der Tierwelt gibt!
> Jede Seite dieses farbenprächtigen Bilderbuches ist ein kleines Kunstwerk, das formal an den Jugendstil erinnert. Dabei wird die Idee verfolgt, ein Körperteil in seinen verschiedenartigen Erscheinungsformen wiederzugeben: Stielaugen der Schnecken, grosse Elefantenaugen, Reptilienaugen, Glitzeraugen, Nachtaugen u. v. m. Ein Buch für die Kleinsten mit wenig Text, das zum gemeinsamen Betrachten einlädt – und zum Staunen über die Buntheit und Schönheit dieser Welt. Sabine Wewerka

Titel: Guck mal, wie die gucken!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2016
ISBN: 978-3-522-45835-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zoo
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Guck mal, wie die gucken!
Zoobesuch ist angesagt. Mama, Papa und die beiden Kinder besuchen die Affenabteilung. Es gibt viel zu sehen: staunende Orang-Utan-Babys, schielende Schimpansen und imposante Gorillas. Die Affen spielen, essen, schlafen. „Sieh mal, Papa! Eine Affenfamilie, wie wir es sind: Mama, Papa und Kinder“, ruft der Junge. "Ob die uns wohl auch beobachten, so wie wir sie?"
> Der Zoobesuch entpuppt sich auf den zweiten Blick als eine verkehrte Welt. Es ist nie ganz sicher, ob jetzt die Affen über die Menschen reden oder die Menschen über die Affen. Werner Holzwarth, Autor des Bilderbucherfolgs „Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“, legt hier wiederum eine hintersinnige Story vor. Ein ironischer Blick in den Spiegel – absolut witzig und von Stefanie Jeschke treffend illustriert. Vielleicht ist die Ironie für ganz kleine Kinder nicht auf den ersten Blick erkennbar. Silvia Kaeser

Titel: Lea im Zoo
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 108 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2011
ISBN: 978-3-8251-7759-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienalltag, Zoo
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Lea im Zoo
Endlich passiert etwas in Leas langweiligem Leben: Ihr Vater wird Tierarzt in einem grossen Zoo, und sie wohnen nun direkt neben den Gehegen. Wenn nur Mama nicht so ängstlich wäre! Lea freundet sich mit dem Tierpfleger Jan an und darf Tag für Tag mit ihm durch den Zoo ziehen. Er zeigt ihr, wie die Tiere gepflegt und gefüttert werden, und einmal erlebt Lea gar eine Nilpferdgeburt mit. Ihr Vater rettet ein Mädchen aus dem Löwenkäfig, und Schimpansen brechen aus. Da braucht es allerdings die Gewitztheit von Leas Bruder um die frechen Affen wieder einzufangen.
> Eine unterhaltsame, teilweise auch lehrreiche Kindergeschichte, die in ihrem Erzählstil etwas veraltet wirkt – sie stammt aus dem Jahr 1966. Die beschriebenen Ereignisse kann man sich in einem heutigen Zoo nicht mehr ganz so vorstellen. Kinder wird dies jedoch wenig stören, unabhängig davon ob sie die Geschichte selber lesen oder erzählt bekommen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Das Zookonzert
Kollation: Farb. illustr., geb., 37. S., mit CD
Verlag, Jahr: Jumbo, 2009
ISBN: 978-3-8337-2418-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zoo
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Das Zookonzert
Schlafenszeit! Rosalie ist noch nicht müde. Im Bett liegend stellt sie sich vor, sie wäre mit ihren Kuscheltieren im Zoo. Die Tierwelt erwacht und das Mädchen tollt mit den Tieren herum.
> Eine CD ist dem Buch beigelegt. Der Erzähler hält sich genau an den Text. Lautmalereien beschreiben, wie Tiere sich bewegen. Dazwischen ertönen sinfonische Klänge. Gekonnt sind die Gespräche der Tiere interpretiert. Die Lieder enthalten auch Elemente von Jazz und Rap. Sie animieren zum Mitsingen und Tanzen. Genau so lebendig wie die Musik wirken die eher stereotypen Illustrationen im Buch. Im Anhang finden wir die Aufstellung eines Orchesters. Damit jeder weiss, wie die Instrumente auch tönen, wird am Schluss der CD jedes Instrument kurz angespielt. Ein Gesamtkunstwerk, das vielfältig eingesetzt werden kann. Monika Aeschlimann

Titel: Besuch im Zoo
Kollation: Broschur, 132 S.
Verlag, Jahr: Haupt, 2015
ISBN: 978-3-258-07881-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Zoo, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Besuch im Zoo
Wie soll das Zoogehege von Tiger, Gorilla, Erdmännchen, Elefant, Manati und Co. beschaffen sein, damit sich die einzelnen Wildtiere darin wohl fühlen? Welche Berufe üben die Menschen im Zoo aus, damit alles gut funktioniert? Fehlt den Tieren die Freiheit? Dieses Mitmachbuch versucht Antworten auf anspruchsvolle Fragen zu finden und lässt Kinder mitforschen, indem sie ihre eigenen Ideen und Beobachtungen im Buch festhalten können.
> Ein Zoobesuch der besonderen Art! Der renommierte Tierfotograf Thomas Sbampato, der viel von wild lebenden Tieren versteht, will mit diesem Buch Kinder aktivieren und sie so für die Natur sensibilisieren. Diesem Ziel kann man mit diesem wunderbar bebilderten Buch sehr nahe kommen und jeder anstehende Zoobesuch wird sich vertiefter erleben lassen. Irène Tschirren

Titel: Tiere im Zoo
Kollation: Broschur, farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: Perlen-Reihe, 2014
ISBN: 978-3-99006-035-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Zoo, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.05.2014
Tiere im Zoo
Das Erdmännchen Suri führt neugierige Kinder durch den Zoo. Es erzählt allerlei Überraschendes und Wissenswertes von Menschenaffen, Nashörnern, Pinguinen und asiatischen Trampeltieren. Aber auch über "Panzerknackergesichter und Spitznasen", schnelle und geschickte Allesfresser sowie graue Schwergewichte weiss es einiges zu berichten. Im Büchlein ist Platz für eigene Notizen, und am Schluss gilt es, ein spannendes Quiz zu lösen. Zur Veranschaulichung enthält der kleine Band viele Fotos sowie lustige Illustrationen vom Comiczeichner Zapf.
> Der praktische und unterhaltsame Ratgeber aus der "Perlen-Reihe" greift viele Kinderfragen auf und eignet sich bestens zur Vor- oder Nachbereitung des nächsten Zoobesuches. Nur schade, dass das Büchlein bloss im Taschenbuchformat vorliegt. Der kleine Druck eignet sich leider nicht für jüngere Primarschüler, auf die es eigentlich zugeschnitten ist. Aber auch ältere Kinder werden das Bändchen kaum als Nachschlagewerk in den Zoo mitnehmen. Esther Marthaler