Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 14
Titel: Bernsteinstaub
Kollation: Geb., 463 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8860-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Magisches, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Bernsteinstaub
Wieso kommt es Ophelia so vor, als ob die Zeit unterschiedlich schnell vergeht? Ophelia ist eine „Zeitlose“, sie besitzt diese seltene Gabe. Schafft sie es, die Ursache für das Zeitchaos zu finden? Ophelia erlebt ein spannendes Abenteuer: Sie lernt Leander kennen. Leander ist kein Hellseher, findet sie heraus. Da wird er von einem bösen Zauberer entführt. Ophelia merkt, dass etwas nicht stimmt. Mithilfe ihrer Kräfte und ihrer Grosseltern findet sie vielleicht heraus, wo Leander steckt und wie sie ihn retten kann.
> Ich finde das Buch sehr spannend. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es ist dick und hat 464 Seiten. Es kommen ein paar unbekannte Wörter vor. Es ist nicht schlimm, wenn man einzelne Wörter nicht versteht. Das Buch ist trotzdem nicht so schwierig zu lesen. Ich bin zwar erst 10 Jahre alt, empfehle es aber erst ab 12 Jahren. Ich denke, dann hat man mehr Orientierung. Ich empfehle es eher Mädchen, aber Jungs können es auch lesen. Ich gebe dem Buch 9,5 von 10 Punkten. Elena, 10 Jahre

Titel: Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Reihe: Die Abenteuer von John Blake
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2017
ISBN: 978-3-551-73425-9
Kategorie: Comic
Schlagwort: Spannendes, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Die Mary Alice, ein alter Schoner auf Zeitreise, wird von einer illustren Mannschaft gesteuert. John Blake ist seit 1929 mit dabei. Als Sohn eines Wissenschaftlers fiel er damals beim Experiment, die Zeit mit dem Raum zu verknüpfen, auf hoher See ins Wasser und wurde vom Kapitän der Mary Alice gerettet. Seither ist er auf den Weltmeeren unterwegs und hofft, die Zeit zu finden, aus der er gefallen ist. Im Jahr 2017 rettet er die junge Australierin Serena vor dem Ertrinken und begegnet auch seinem eigenen Sohn.
> Die actionreiche und anspruchsvolle Geschichte erinnert an „James Bond“ und ist klug aufgebaut. Sie zeigt Menschen, deren Gier nach Macht mittels Überwachung sie über Leichen gehen lässt. Was zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten in mehreren Handlungssträngen beginnt, verdichtet sich nach und nach zu einem Ganzen. Die Spannung steigt bis zum Showdown und wird von farbigen Bildern unterstützt, die grossartig in Szene gesetzt sind. Eine Fortsetzung drängt sich auf. Katharina Siegenthaler

Titel: Zeitreise mit Hamster
Kollation: A. d. Engl., geb., 362 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2017
ISBN: 978-3-649-62237-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.08.2017
Zeitreise mit Hamster
Vor vier Jahren ist Al Chaudhurys Vater gestorben. Al erinnert sich nur ungern an diesen traurigen Tag. Jetzt ist er zwölf und hält einen Brief seines toten Vaters in den Händen, in dem er einen äusserst seltsamen Auftrag erhält. Hat sein Vater wirklich eine funktionierende Zeitmaschine gebaut, die es möglich macht, dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen? Exakt befolgt er die Anweisungen im Brief und gerät in ein riskantes Abenteuer.
> Al erzählt im Rückblick seine unglaubliche Geschichte selber. Geschickt eingesetzte Spannungselemente wie das Geheimhalten des Auftrags, das wiederholte Eindringen in ein fremdes Haus sowie verschiedene Zeitreisen und die ungewisse Rückkehr davon fesseln die Leserschaft. In den kurzen Kapiteln sind auch philosophische und kulturelle Eigenheiten indischen Ursprungs untergebracht, was etwas Exotik versprüht. Eine geistreiche und anspruchsvolle Geschichte über eine Vatersuche; für Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Federflüstern
Reihe: Zeitreise 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 347 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21745-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Federflüstern
Wieder eine Zeitreise für Iris, Oliver und Rosa! Diesmal landen sie versehentlich im winterkalten Berlin des Jahres 1891 und warten verzweifelt auf den Scout, der sie zurück ins Jahr 2016 bringen soll. Sie finden Unterschlupf bei Mark Twain, der sich zu dieser Zeit zufällig für einige Jahre in Deutschland aufhält. Dumm nur, dass ihr Scout sich als unfähig erweist und das einzige konstante Zeitportal einem Brand zum Opfer gefallen ist. Ob sie jemals zurück ins wahre "Jetzt" finden werden?
> Anschaulich beschreibt Holly-Jane Rahlens, wie der Alltag in Berlin Ende des 19. Jahrhunderts ausgesehen hat. Ihre stimmungsvollen, lebendigen Schilderungen zeugen von guten historischen Kenntnissen und genauen Recherchen. Nahtlos knüpft sie an den Vorgängerroman "Blätterrauschen" an, führt ihre Idee der Welt im Jahre 2273 inklusive regelmässiger Zeitreisen konsequent und spürbar lustvoll fort. Ein tolles Buch mit gelungenem Cover, das von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln vermag. Sandra Dettwyler

Titel: Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-270-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Professor Murkes streng geheimes Lexikon der ausgestorbenen Tiere, die es nie gab
Mit dem Tempomobil unternimmt Jonas' Opa Zeitreisen in die Vergangenheit. Im Glukosäum entdeckt er Gebirge aus Kandiszucker, das wasserscheue und traurige Kapuzentierchen lebt im Tempestäum. Im Duelläum streitet der doppelköpfige Schweinehund mit sich selbst. Lauter mystische Gestalten füllen seine Briefe und Zeichnungen an seinen Enkel Jonas – alles streng geheim natürlich. Von einigen Zeitaltern ist er so beeindruckt, dass er gar vom Professor zum Dichter mutiert.
> Eine fantastische Reise in einer Welt voller Kuriositäten – hervorragend illustriert, kunstvoll, lustig. Der Autor besitzt eine schier unerschöpfliche Fantasie, und dies regt seinerseits die Leser an. Jedes Zeitalter umfasst je eine Zeichnung und einen Text auf einer Doppelseite. Der kurzweilige Text steht links und geleitet das Auge nach rechts auf die Illustration, lässt es verweilen und träumen. Am Ende befindet sich ein Glossar aller wunderlichen Tierchen und Wesen. Unterhaltsame Vorlesestunden sind garantiert. Christina Weirich

Titel: Das pupsende Hängebauchschwein
Kollation: Reihe: Familie Pompadauz ; 1. Geb., s.w. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2011
ISBN: 978-3-7855-7175-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Zeitreise, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das pupsende Hängebauchschwein
„,2011’, sagte Minna [...] langsam. Dann hob sie die Hände und zählte etwas an den Fingern ab. ‚Das heisst’, fuhr sie dann langsam fort, ‚wir haben fast einhundert Jahre übersprungen. Wie Dornröschen.’“ Durch einen heftigen Blitzschlag ins Hotel „Zur schönen Zeit“ werden Kasmiranda Pompadauz, Jonni mit der Höllenhand und Melusine samt Eltern und Hotelangestellten vom Jahr 1912 ins Jahr 2011 katapultiert. Zum Glück lernen die Kinder Milford, den Sohn des bekannten Wurstfabrikanten, kennen. Er unterstützt sie bei der Suche nach einer Erklärung für den riesigen Zeitsprung. Doch als sie während ihrer Recherchen in den geheimen Bunker der Wurstfabrik vordringen, scheint es keine Rückkehr mehr zu geben.
> Humorvoll und spannend erzählt Franziska Gehm eine Geschichte über Abenteuer, Freundschaft und zeigt dem Leser die Unterschiede zwischen der Vergangenheit und dem Heute. Wenn alte Sitten und Bräuche auf die Gegenwart treffen, sind Lacher vorprogrammiert. Annina Otth

Titel: WARP - Der Klunkerfischer
Reihe: WARP 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 387 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2015
ISBN: 978-3-7855-7948-0
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
WARP - Der Klunkerfischer
FBI-Agent Box ist mit der WARP-Kapsel in die viktorianische Vergangenheit gereist und hat nach einem Staatsstreich das diktatorische Boxitenreich gegründet, in dem er als Gott verehrt wird. Die Protagonistin Chevie Savano ist in dieser veränderten Gegenwart keine FBI-Agentin, sondern Offiziers-Kadettin der Boxisten. Sie spürt aber, dass etwas nicht stimmt, denn ein Teil von ihr ist immer noch im ursprünglichen Zeitstrahl und meldet sich als verräterische Stimme in ihrem Innern. Als sie wieder durch den Zeittunnel reist, findet sie ihr altes Ich und merkt, dass ihr Auftauchen in der Vergangenheit die schreckliche Diktatur erst möglich gemacht hat.
> Der zweite Band der WARP-Trilogie lebt vom Sprachwitz und den fast schon philosophischen Gedankenspielen rund um die Nebenwirkungen von Zeitreisen. Unterwürfigkeit und religiöser Übereifer werden gekonnt ins Lächerliche gezogen. Die Handlung selber ist langatmig, und die ausführlichen Beschreibungen sind eine Herausforderung für die Lesenden. Alexandra Reichart

Titel: WARP - Der Quantenzauber
Reihe: WARP 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 346 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2014
ISBN: 978-3-7855-7909-1
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
WARP - Der Quantenzauber
WARP steht für Witness Anonymous Relocation Programme, ein Zeugenschutzprogramm, bei dem die Zeugen in der Vergangenheit versteckt werden. Der Quantenzauberer ist ein Bösewicht aus dem viktorianischen London, ein Zauberkünstler und Auftragsmörder, der sich bei einer Zeitreise in der WARP-Kapsel Wissen aus dem 21. Jh. angeeignet hat und beinahe unbesiegbar geworden ist. Seine Gegenspieler sind sein ehemaliger Assistent aus der Vergangenheit und eine junge FBI-Agentin aus der Gegenwart.
> Der erste Band der WARP-Trilogie ist eine Mischung aus Science Fiction und Agentenroman; anspruchsvoll und mit viel Humor geschrieben, mit einer komplexen Handlung, die einige Überraschungen bereithält, und reich bepackt mit technischen Details. Colfer (bekannt durch "Artemis Fowl") mag die bösen Charaktere am liebsten und hält die Einteilung in Mädchen- und Jungenbücher für überholt. Er hat einen glaubwürdigen "Bad Guy" und je eine starke und überzeugende männliche und weibliche Hauptfigur geschaffen. Alexandra Reichart

Titel: Zeitsplitter
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 332 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2014
ISBN: 978-3-414-82390-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Zeitsplitter Die Jägerin
Zum x-ten Mal reisen Em und Finn nun in die (eigene) Vergangenheit, um zu verhindern, dass der Doktor seine Zeitmaschine baut. Sie wollen die Geschehnisse so verändern, dass die Welt nicht kaputt geht am Irrsinn eines Einzelnen, und dass sie selbst am Ende nicht wieder eingekerkert und gefoltert werden. Diesmal ist der Plan radikaler als jemals zuvor: Der ehemalige Freund, Ems einstmals grosse Liebe, der Erbauer der Zeitmaschine, muss sterben. Dabei kommen den beiden aber ihre eigenen früheren Ichs in die Quere, und auch der Doktor sieht nicht tatenlos zu, wie sein jüngeres Ich beseitigt werden soll.
> Cristin Terrill hat die Charaktere sehr präzise ausgearbeitet, die Veränderungen ein und derselben Person innerhalb weniger Jahre sind nachvollziehbar. Erzählt wird abwechselnd von Em und Marina, dem früheren Ich Ems. Anfangs ist deswegen einiges verworren, der Roman legt aber stetig an Tempo und Spannung zu, und die Unklarheiten lösen sich bald auf. Band zwei wird ungeduldig erwartet! Sandra Dettwyler

Titel: Die Nacht des Kometen
Kollation: Geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2015
ISBN: 978-3-446-24927-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Die Nacht des Kometen
Das Tal, in dem Jona und Mona mit ihren Eltern die Sommerferien verbringen, ist voller merkwürdiger Steine: Sie sehen aus wie ein Frosch, eine Eule oder eine Echse. Am liebsten klettern die Kinder auf einen Felsen, der einem Kamel ähnelt, oder sie türmen am Bergbach Steine zu eigenen Figuren auf. Seltsam, dass während eines heftigen Gewitters der Kamelfelsen völlig trocken bleibt und die Geschwister am Ende eines Regenbogens eine römische Münze finden. Haben diese Ereignisse mit dem Kometen zu tun, der sich der Erde nähert und von dem ihnen der Senn Samuel erzählt hat? In der Nacht, in welcher der Komet am stärksten leuchtet, wird der Kamelfelsen lebendig. Das Tier trägt die beiden Kinder durch eine Wüste in eine ferne Stadt. Dort erleben sie die Geburt Jesu und eine turbulente, keineswegs stille Nacht.
> „Wie eine Mauer Risse haben kann, hat auch die Zeit Risse, Spalten. Ab und zu aber öffnet sich ein solcher Zeitspalt ... “ So einfach erklärt der alte Samuel Vorkommnisse auf der Alp, für die es keine rationale Erklärung gibt. Fliessend und nahtlos verläuft in Franz Hohlers mit feinem Humor erzählter Geschichte auch die Grenze zwischen dem Ferienort in den Bergen, der Fantasiewelt spielender Kinder und dem Nahen Osten vor mehr als 2000 Jahren. Der Autor erzählt so stimmig und anschaulich, dass die Lesenden von seiner Fabulierlust angesteckt und ganz selbstverständlich mitgetragen werden. Selbst die im letzten Kapitel erwähnte eigenartige Veränderung auf dem Gemälde eines alten holländischen Meisters (in der Darstellung der Geburt Jesu sind weitere Figuren aufgetaucht!) leuchtet deshalb ein. Auf Kathrin Schärers ausdrucksstarken, die Fantasie zusätzlich beflügelnden Zeichnungen wird die Bergwelt mit Senn, Schweinen und Murmeltieren ebenso lebendig wie die Heilige Familie, die Könige und Kamele in Bethlehem. Ganz im Sinne des unvergleichlichen Geschichtenerfinders verlockt das Buch zu eigenem Fabulieren: Was wäre wohl passiert, wenn zuerst ein anderes Steintier zum Leben erwacht wäre? Doris Lanz

Titel: Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 317 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2015
ISBN: 978-3-473-40129-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Zeitreise, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 11.12.2015
Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte
Ein Paar glänzende rote High Heels sind es, die Callie vom 21. Jahrhundert ins Jahr 1815 zurückführen. Die 15-Jährige landet in einem eleganten Herrenhaus und lernt dort die herzensgute Emily und den arroganten, aber attraktiven Herzog Alex kennen. Bald hat die etwas plumpe Streberin alle Hände voll zu tun, um Emily vor einer ungewollten Ehe zu retten und Alex einen Kuss zu stehlen.
> Der Roman von Mandy Hubbard ist Zeitreise- und Entwicklungsroman in einem. Was Callie in der Sekundärwelt gelernt hat, führt dazu, dass sich ihr Verhalten nach der Rückkehr in die "eigene" Welt verändert. Der Roman ist sprachlich wenig ausgereift, was an der Übersetzung liegen mag. Oft enden Gedankengänge und Sinnzusammenhänge abrupt. Eine emotionale Nähe zu den Protagonisten kann nicht aufgebaut werden und auch die Einblicke ins Leben des 19. Jahrhunderts bleiben oberflächlich. Das Cover jedoch ist ein Hingucker und deshalb dürfte der Roman trotzdem romantisch veranlagte Mädchen zum Lesen animieren. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das magische Baumhaus junior – Die rätselhafte Mumie
Reihe: Das magische Baumhaus junior 3
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2015
ISBN: 978-3-7855-8281-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Zeitreise, Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 18.10.2015
Das magische Baumhaus junior – Die rätselhafte Mumie
Anne und Philipp sind mit ihrem Baumhaus im Ägypten der Antike nahe der Pyramiden gelandet. Nun folgen die beiden Geschwister einer schwarzen Katze mit Goldhalsband ins Innere eines der riesigen Monumente. Nie hätten sie gedacht, dass sie einer Geisterkönigin begegnen würden, die auf ihre Hilfe angewiesen ist, um im Jenseits zur Ruhe zu kommen.
> Das Baumhaus dient als Ausgangspunkt für die beiden braven Abenteurer, die damit in verschiedene Zeiten und an verschiedene Orte reisen können. Die eingestreuten einfachen Hintergrundinformationen wirken aufgesetzt und verleihen der Geschichte einen belehrenden Charakter. Das Buch basiert zwar auf der Originalausgabe (Das Geheimnis der Mumie), der für eine jüngere Klientel gekürzte Text ist jedoch zu banal und die Handlung absehbar. Alle Baumhaus-Fans werden mit dem geschickt an das Original angeglichenen Cover in das etwas veraltete Zeitreise-Setting eintauchen. Katharina Siegenthaler

Titel: Toms Zeitreise ins alte Rom
Reihe: Superleser! 3. Lesestufe
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2015
ISBN: 978-3-8310-2821-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Römer, Zeitreise
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.09.2015
Toms Zeitreise ins alte Rom Sach-Geschichten für Erstleser
Das alte Rom fasziniert. Warum nicht wieder einmal in der Geschichte zurückreisen – zum Beispiel mit der neuen Smartphone-App WEG (Wir erleben Geschichte)? Für Tom aus Cornwall und Abeba aus Äthiopien wird dieser Wunsch wahr. 5-4-3-2-1 Stern-Raute-Raute – schon befinden sich die zwei vor dem Kolosseum. Nun müssen sie sich im römischen Alltag bewähren und geraten mitten in eine Intrige um zwei berühmte Gladiatoren.
> Die neue Erstleserreihe "SUPERLESER!" von DK kombiniert einen erzählenden Text mit Sachbuchelementen. Gut unterhalten besucht man mit den Protagonisten das Kolosseum, eine Gladiatorenschule und ein römisches Bad, studiert mit ihnen die Menukarte der Fitnesskost für Kämpfer und die Stellenbeschreibung für einen Gladiatorentrainer. Dieser Band für die 3. Lesestufe ist in serifenloser Schrift geschrieben und entspricht den Vorgaben für geübtere Erstleser. Im Anhang befinden sich ein Quiz und Infos für die Eltern. Geeignet als Einstieg ins Thema und lesemotivierend für Jungs. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Eden und Orion - Lichtjahre zu dir
Reihe: Eden und Orion 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 266 S.
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2013
ISBN: 978-3-7373-6486-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2013
Eden und Orion - Lichtjahre zu dir
Der neue Junge in der Klasse zieht augenblicklich alle Blicke der Mädchen auf sich. Auch Eden ist vom gutaussehenden Ryan beeindruckt, rechnet jedoch nicht damit, dass dieser sich für sie interessieren könnte. In der Schule wird es immer merkwürdiger: Ryan kennt weder Hitler noch Gandhi und weiss nicht einmal, was eine Pizza ist. Woher kommt dieser geheimnisvolle Junge, und weshalb ist er so an Eden interessiert?
> Das zauberhafte Cover passt perfekt zu dieser romantischen Fantasy-Liebesgeschichte. Eden und Ryan erleben die erste grosse Liebe, welche ziemlich hoffnungslos scheint, denn die beiden kommen nicht aus derselben Zeit. Der Roman ist flüssig geschrieben, und beim Lesen erfährt man nebenbei einiges zum Thema Astronomie und Sternbilder. Eine Fortsetzung ist für nächstes Jahr geplant, doch der in sich abgeschlossene Roman kann auch gut als Einzelband gelesen werden. Rita Racheter