Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 120
Titel: Zackarina und der Sandwolf
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 115 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg Gulliver, 2020
ISBN: 978-3-407-74992-5
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2020
Zackarina und der Sandwolf
Zackarina wohnt mit ihren Eltern, die wenig Zeit für sie haben, in einem Haus am Meer. Eines Tages entdeckt sie am Strand ein wunderliches Wesen: den Sandwolf. Er ernährt sich von Sonnen- und Mondschein, denn das macht unheimlich klug. So weiss er denn auch, dass es normal ist, wenn die Beine bei Tisch nicht still sein können – Zackarina hat Ärger mit ihren Eltern deshalb –, denn wenn man wächst, „dann knackt und zuckt es im ganzen Körper, Popopopopopcorn überall.“
> Ihr neuer lustiger Freund lehrt Zackarina den Blick hinter den ersten Eindruck und einen neuen Umgang mit dem Leben. Die fünfzehn Geschichten nehmen mit grosser Ernsthaftigkeit die Alltagsgedanken und Gefühle eines Kindes auf und kombinieren dabei unaufdringliche, herzerwärmende Klugheit und feinen Witz – anregend auch für Erwachsene. Die Texte ergänzen die schlichten Bleistiftillustrationen von Philip Waechter, die Szenen aus den Geschichten sehr treffend darstellen. Geeignet zum Vor- und Selberlesen. Christina Weirich

Titel: Juhu, Letzter!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2020
ISBN: 978-3-7074-5237-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Juhu, Letzter! Die neue Oympiade der Tiere
Die Tiere schlafen an der Olympiade auf der Tribüne ein, so langweilig ist es. Immer gewinnen die gleichen Tiere. Bis die Regeln geändert werden und die Verlierer siegen. So gewinnt der Schmetterling beim Kugelstossen und der Maulwurf beim Hochsprung. Letzterer schafft sogar einen Minusrekord, indem er ein Loch in die Erde gräbt. Weil der Elefant durch seinen Sprung ins Wasser das Becken trockenlegt, gewinnt der Hecht trotz besten Voraussetzungen das verkehrte Wettschwimmen.
> Die Geschichte lebt von zahlreichen witzigen Situationen und ausdrucksstarken, liebevollen Illustrationen. Die Charaktere sind äusserst sympathisch dargestellt und die Handlung überrascht immer wieder mit lustigen (Wettkampf-)Situationen, wie z. B. der Moment, als der Elefant nach seinem Sprung ins Wettkampfbecken das nassgespritzte Publikum trocken föhnt. Eine vergnügliche Vorlesegeschichte, welche neue Sichtweisen eröffnet und zum Nachdenken über Fairness anregt. Kathrin Papritz

Titel: Wolfskinder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2020
ISBN: 978-3-314-10507-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Wolfskinder
Als die Wolfsmutter auf die Jagd geht, lässt sie ihre vier Jungen in der Höhle zurück. Da die Kleinen nicht auf ihre Rückkehr warten mögen, verlassen sie die Höhle und gehen auf eine Entdeckungsreise. Die Welt ausserhalb der Höhle ist aufregend! Die vier kleinen Wölfe begegnen einem Igel, einem Uhu und einem Jäger mit Gewehr ... Sie erschrecken, als sie in einem See ihr eigenes Spiegelbild entdecken. Müde und hungrig vermissen sie am Abend ihre Mutter. Auf der Suche nach ihrer Höhle gelangen sie immer tiefer in den dunklen Wald. Endlich hören sie in der Ferne ein vertrautes Heulen.
> Eine poetische Geschichte mit stimmungsvollen Bildern des bekannten polnischen Illustrators Józef Wilkoń. Der Text befindet sich auf den linken Seiten auf weissem Hintergrund, die Bilder in sanften Farbtönen füllen die rechten Seiten und fliessen über den Mittelfalz hinaus. Der 90-jährige Künstler versteht es, mit seinen Illustrationen Emotionen zu vermitteln. Ein Vorlesebuch für Familien. Madeleine Steiner

Titel: Prinzessin auf dem Mist
Kollation: Geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: kwasi verlag, 2019
ISBN: 978-3-906183-28-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2020
Prinzessin auf dem Mist Geschichten aus dem Val Müstair
Die fünfjährige Bigna lebt mit ihrer Mutter in einem Dorf im Münstertal. Gerne streift sie durch die Gassen, hält sich im Stall des Bauern Not auf oder unterhält sich mit dem Ich-Erzähler, einem Schriftsteller. Sie ist eine genaue Beobachterin mit einem starken Willen. Dass sie über den Jahreswechsel mit Grippe im Bett liegen muss, ärgert sie noch Wochen später. Es macht sie traurig, als der Schriftsteller eine Spinne tötet. Über alles und jedes will sie Bescheid wissen und löchert die Erwachsenen mit Fragen. Beim Philosophieren und Suchen von Antworten findet sie überraschende Erklärungen.
> Kinder haben zwar ein feines Gespür und sagen oft unverblümt, was sie denken. Bignas Gedanken wirken allerdings für eine Fünfjährige konstruiert und altklug. Dennoch sind die 13 mit rätoromanischen Ausdrücken gespickten Geschichten lesenswert und geben Denkanstösse. Die in Rot, Braun und Orange gehaltenen Illustrationen wirken wie Fotos in Sepia und geben dem Büchlein eine antike Note. Madeleine Steiner

Titel: Ei, Ei, Ei!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0783-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gemeinschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2020
Ei, Ei, Ei! Die Maus hilft aus
Auch Tiere sind froh um Unterstützung bei der Betreuung des Nachwuchses. Spontan bietet die Maus der Amsel an, ihre Eier zu wärmen, damit diese in aller Ruhe Futter suchen kann. Das Angebot spricht sich herum und bald brütet die Maus die Eier der verschiedensten Vögel aus. Nun gilt es den Überblick zu behalten. Als noch das Eichhörnchen seine vier Jungen in die Tier-Kita bringt, ist es vorbei mit der Ruhe! Die Kleinen purzeln auf den Eiern herum, während die Maus eine Geschichte erzählt. Als eines der Eier zerspringt, entsteht grosse Aufregung. Abends werden Tiere und Eier abgeholt, doch ein Ei bleibt übrig ...
> Auch in diesem Bilderbuch gelingt dem bekannten Duo Pauli/Schärer die Mischung aus originellem, humorvollem Text und ausdrucksstarken Illustrationen überzeugend. Fragend, staunend, erschrocken, genervt, entsetzt und gestresst agieren die grossen und kleinen Tiere, immer beobachtet von der sich einmischenden Elster. Gut geeignet für Erzählstunden in Kita und Familie. Madeleine Steiner

Titel: Plupp im Sommer
Autor: Borg, Inga
Reihe: Plopp
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2020
ISBN: 978-3-8251-5239-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2020
Plupp im Sommer
Plupp, der unsichtbare Kerl mit den blauen Haaren, lebt im hohen Norden. Er leiht seine Kate an Familie Hermelin und macht eine Wanderung ins Hochgebirge. Dabei begegnet er Familie Regenpfeifer und den Polarfüchsen und er darf auf Vater Rentier reiten. Mutter Vielfrass muss er erklären, dass er nicht essbar ist, und am Silbersee besucht er die Seeschwalben. Zurück aus dem Hochgebirge freut sich Plupp über die Mücken und er lernt, wie wichtig diese für die Natur sind.
> Zusammen mit dem liebenswerten Protagonisten Plupp entdecken Kinder die Schönheit des hohen Nordens zur Sommerzeit. Die sorgfältigen und detailreichen Illustrationen veranschaulichen die Natur dieser besonderen Gegend. Die Handlung ist einfach und leicht verständlich. Dennoch lernen Kinder in diesem Buch viel über Natur und Tiere des Nordens, zum Beispiel über die Mitternachtssonne oder die Wanderung der Rentiere. Eine gelungene Übersetzung eines schwedischen Klassikers. Gut geeignet zum Vorlesen und Selberblättern. Kathrin Papritz

Titel: Die kleine Motte, die davon träumte, anders zu sein
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2020
ISBN: 978-3-95728-305-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tierverhalten, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.04.2020
Die kleine Motte, die davon träumte, anders zu sein
Als kleine Raupe hatte sie stets davon geträumt, ein Schmetterling zu sein. Doch statt Wildrosenduft zu lieben, kaut sie lieber an einer stinkenden, ausgefransten Wollsocke. Deluxe wie nüx! Dazugehören will die kleine Motte trotzdem mit aller Macht: Sie malt sich ihre Flügel an, übt, sie aufrecht zu stellen, saugt Nektar aus einer Blüte. Obwohl sie sich elend dabei fühlt, gibt sie nicht auf. Als sie sich auf einer Blumenwiese zu den Pfauenaugen gesellt und diese sie einladen, mit ihnen zu fliegen, wähnt sie sich am Ziel. Ausgerechnet jetzt befällt sie eine grosse Übelkeit.
> Das Thema "Dazugehören und Beliebtheit" ist nicht neu. Aber dem Team Dully&Dax gelingt eine bezaubernde Mischung aus Geschichte und Tierverhalten. Naturgetreue Zeichnungen der Schmetterlingsflügel zeigen deren Vielfalt. Daneben steht die graue Motte – sie besticht durch ihre starken und mitreissenden Gesichtsausdrücke und ihr kuschliges Mottenkleid. Die Botschaft des Buches bleibt unverändert wichtig: Sei du selbst! Christina Weirich

Titel: Zuhaus' bei Familie Maus
Kollation: Geb., farb. illustr., 128 S., inkl. Stickerbogen
Verlag, Jahr: Frechverlag, 2020
ISBN: 978-3-7724-4822-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten, Vorlesen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.03.2020
Zuhaus' bei Familie Maus Das mäusestarke VorleseHäkelWimmelBastel-Buch
Am Haselnussweg 8 wohnt Familie Maus. Ihr Haus besteht aus Schuhkartons, die mit Kartonmöbeln und gehäkelten Accessoires ausgestattet sind. Fritz und Florian nehmen gerade ein Bad, Opa sitzt auf dem Sofa, Papa Maus wickelt Flora und Fanny näht ein Geburtstagsgeschenk für Oma Maus.
> Die Geschichte rund um die Familie Maus ist kurz und einfach, denn zentral ist vielmehr ihr Zuhause, ihre Machart und das Spielen damit. Für jede der acht Mäuse gibt es eine Häkelanleitung inkl. Kleidungsstücke wie Regenmantel, Latzhose und Lätzchen – welche Liebe zum Detail! Die meisten Möbel werden aus den Deckeln der Schuhkartons gefertigt (Vorlagen vorhanden), vieles wiederum ist gehäkelt: Lampenschirme, Kissen, Wimpelketten und Blumentöpfe. Von der Luftmasche bis zu Noppen aus vier Stäbchen werden die Grundfertigkeiten des Häkelns mit Schritt-für-Schritt-Erklärungen und Skizzen genau beschrieben. Zusammen mit den Kindern entsteht so Maus um Maus, Zimmer um Zimmer ein einzigartiges Puppenhaus. Wunderschön! Sandra Dettwyler

Titel: Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr ...
Kollation: Geb., farb. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51208-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr ...
"Uli, erzähl mal eine Geschichte!", betteln die Kinder. "Wovon soll die handeln?", fragt Papa zurück. Schon sprudeln ihm seine Kinder Rose und Curt ihre Wünsche entgegen und Ulrich Wickert spinnt daraus vortrefflich eine unkonventionelle, spannende, gefährliche, romantische Geschichte – "aber ohne Küsse, Papa, igitt!" – um Ritter Otto und Wüterich Werthold, Drachentöter Siegfried, Hexe Krummbein und natürlich Könige und Prinzessinnen.
> Flankiert von nostalgisch-witzigen Illustrationen steht blau gedruckt die Fantasiegeschichte und schwarz deren Entstehung. Alltagsinspiration und Wickerts kluge Motivationsfragen beflügeln die Fantasie seiner Kinder zusätzlich. Gekonnt flicht er immer wieder Sagen, Mythen, Literatur und Fremdworte in die humorige Erzählung ein. So entsteht nach und nach ein herrliches (Vor-)Lesevergnügen auf hohem Niveau für Klein und Gross, gepaart mit dem Appell, Kindern das Wertvollste, das sie besitzen, zu bewahren: ihre Gedankenfreiheit und Fantasie. Christina Weirich

Titel: Ostern im Möwenweg
Kollation: Reihe: Kinder aus dem Möwenweg. Geb., farb. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2011
ISBN: 978-3-7891-3189-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ostern, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.02.2020
Ostern im Möwenweg
Zur Frühlingszeit ist ganz schön was los im Möwenweg. Ideen für originelle Aprilscherze, Eierbasteleien oder Überraschungen gesucht? Tara weiss Rat. Sie ist neun Jahre alt, hat zwei Geschwister, liebe Eltern, eine allerbeste Freundin, einmal nette und einmal nicht ganz so nette Nachbarn und ein Meerschweinchen. Eines Tages gewinnt Taras Klasse bei einem Bastelwettbewerb vom Einkaufszentrum einen Preis. Heimlich werden Ostergeschenke gebastelt. Mit der Familie besucht sie das Osterfeuer und am Ostermorgen geht schliesslich die ganze Nachbarschaft auf Eiersuche.
> Kirsten Boie schildert harmonisches Familienleben in einer Reihenhaussiedlung. Die Kinder leben in intakten Familien, wachsen in einer sorglosen Umgebung auf und leben im Wohlstand. Erwachsenen gegenüber benehmen sie sich anständig, ihre Streiche sind lustig und harmlos. Empfehlenswertes, nettes, aber etwas braves Vorlesebuch für die Osterzeit. Langatmig wirds erst gegen Schluss – wenn wieder und wieder Eier gesucht werden. Iris Boldt

Titel: Sophies schlimme Briefe
Kollation: Geb., farb. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2011
ISBN: 978-3-7891-3176-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.02.2020
Sophies schlimme Briefe
Sophies Omi kriegt eine neue Hüfte. Um sie aufzuheitern, schreibt ihr Sophie Briefe. Omi muss lesen, warum die Achtjährige eine gescheuert kriegt, was alles auf dem Schulausflug passiert, ob die Zahnfee den ausgefallenen Zahn bemerkt hat, welches “nicht so höfliche Wörter sind” und wieso verregnete Ferien am Meer toll sind. Und beinahe vergisst Sophie, sich nach Omis Wohlbefinden zu erkundigen.
> Alle Briefe sind in einfacher, unbeschwerter, an die Umgangssprache angelehnter Sprache geschrieben und sehr wirklichkeitsnah. Unterschiedlich lang, fangen alle mit “Liebe Omi” an und enden mit “deine Sophie”. Inhaltlich erzählen sie Begebenheiten aus Schule, Familienalltag oder Freizeit. Somit eignen sie sich ausgezeichnet zum Vorlesen in der Schule oder Zuhause. Die farbigen, hübschen, kindlichen Zeichnungen lockern den Text gekonnt auf und können Kinder zum Briefeschreiben und -gestalten ermuntern. Katharina Siegenthaler

Titel: Schneefunkelwunder
Kollation: Geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2019
ISBN: 978-3-7373-4177-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Magisches, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.02.2020
Schneefunkelwunder
Endlich Schnee! Maya bestürmt ihre Mutter, mit ihr in den Park zu gehen, damit sie eine Schneefrau bauen kann. Kugelrund muss sie sein, das ist wichtig! Scheinbar durch Zufall entdeckt Maya die perfekten Arme für sie. Schal, Pudelmütze und ein alter Rock von Mama vollenden das Bauwerk. Auf dem Rückweg erblickt sie einen halbfertigen Schneemann und ein Schneekind. Freunde für ihre Schneefrau, freut sie sich. Doch als die Dunkelheit hereinbricht, erwacht die Schneefamilie zum Leben.
> Warmherzig und sprachlich sehr gut verständlich schildert die Fantasiegeschichte das geheime Leben der Schneemänner und verwebt es geschickt und alltagsnah mit dem Leben der Menschen. Gewitzte Sprachformulierungen zeugen vom Humor der Autorin und ihrer Tochter, mit der zusammen sie sich das schneeige Abenteuer ausgedacht hat. Mit wunderschön gestalteten Illustrationen, denen ihre Liebe zu Pflanzen anzumerken ist, und einem modernen Stil punktet Marquis Mila. Eine magische Geschichte zum Vor- und Selberlesen. Christina Weirich

Titel: Was ist mit Wuschel los?
Kollation: A. d. Französ., Broschur, 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0179-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.01.2020
Was ist mit Wuschel los?
Fuchs und Füchsin ziehen ein junges Findeltier auf, das sie Wuschel nennen. Es frisst Gras, seine Schnauze bleibt kurz und das Fell hat eine seltsam graue Farbe. Was ist denn das für ein merkwürdiges Tier? Als Wuschel im Herbst immer dicker wird und dann tagelang schläft, brauchen die besorgten Pflegeeltern die Unterstützung der anderen Tiere. Vergeblich versuchen sie Wuschel zu wecken. Nach einem kurzen Augenschein kann die Gämse mit Bestimmtheit sagen, um welches Tier es sich handelt und warum es bis im Frühling schlafen wird.
> In kurzen Sätzen mit viel direkter Rede wird spannend erzählt, wie es dem kleinen, unbekannten Tier aus den Bergen ergeht. Kinder mit guter Lesekompetenz können den Text selbständig bewältigen. Bei den mit schwungvollem Strich gezeichneten Illustrationen dominiert die Farbe Orange: einerseits als Fellfarbe von Fuchs und Füchsin und anderseits als Farbe des Herbstes. Die Eigenschaften und Stimmungen der Tiere werden treffend dargestellt. Madeleine Steiner

Titel: Phips und die Zauberlinse im Mittelalter
Reihe: Phips und die Zauberlinse
Kollation: Geb., farb. illustr., 41 S., inkl. Audio-CD mit Hörspiel
Verlag, Jahr: Weltbild, 2019
ISBN: 978-3-03812-768-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Vorlesen, Zeitreise
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Phips und die Zauberlinse im Mittelalter Ein musikalisches Lernabenteuer für Kinder
Die Schalmei “tönt wie eine erkältete Blockflöte” und ist auf dem lebhaften Markt ums Jahr 1400 in der Nähe des Schlosses Thun zu hören. Phips und seine Freunde sind mit Hilfe seiner magischen Kamera zwischen Gauklern und Bauern gelandet. Dort erleben sie live, was im Unterricht thematisiert wird. Sie besuchen die Burg, den Kerker und lauschen den selbstherrlichen Erzählungen des Ritters, der im Gebiet der heutigen Schweiz “nur” eine Art Verwalter war – fern von sagenumwobenen Turnieren.
> Dieses berndeutsch erzählte Musikhörspiel wird komplettiert durch historisch fundierte Sachtexte mit farbigen Illustrationen, Liednoten und Bastelideen in Buchform. Unverkennbar das Werk einer Pädagogin: interdisziplinär, mit lebendigen Kinderstimmen und bewusster Schriftwahl für Menschen mit Leseschwierigkeiten. Unterstützt wird das tolle Projekt durch prominente Göttis: Minnesänger Ritschi und Ritter Adrian Stern. Spannend wärs, wenn Phips beim nächsten Zeitsprung vom Beobachter zum Teilnehmer würde. Nathalie Fasel

Titel: Der Weihnachtspulli
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Dragonfly, 2019
ISBN: 978-3-7488-0007-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen, Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.12.2019
Der Weihnachtspulli
Kater Munkel wohnt in einer Pappschachtel mitten in der Stadt. In seinem roten Wollpullover streift er im Winter jeden Morgen durch die Stadt und beobachtet das emsige Treiben der Tiere, die sich auf Weihnachten vorbereiten. Erst als er an den Bauch friert, merkt er, dass von seinem Pullover nur noch ein langer Faden übrig ist! Was ist denn da passiert? Munkel folgt dem Faden durch Gassen und über Hausdächer bis zur Tür der Buchhandlung. Drinnen sitzt Herr Dachs strickend am Kaminfeuer. Dank Munkels aufgetrenntem Pullover kann er seine Arbeit fertig stricken. Gemütlich trinken die beiden eine Tasse Tee.
> Durch dieses Buch zieht sich im wahrsten Sinn des Wortes ein roter Faden. Eine schöne Geschichte um Freundschaft, die sich trotz eines Missgeschicks schliesslich zum Guten wendet. Munkel findet einen Freund und ein neues Zuhause. Mit stimmigen Illustrationen voller humorvoller Einzelheiten. Gut geeignet zum Vorlesen an einem kuscheligen Plätzchen. Madeleine Steiner

Titel: Der kleine Troll Tojok
Autor: Maar, Paul
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1041-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2019
Der kleine Troll Tojok
Die grasgrünen Haare von Troll Tojok wachsen wie eine Wiese zwischen seinen grossen Ohren. Als er seiner Mutter beim Hausputz hilft, darf er sich zur Belohnung das Abendessen wünschen. Damit ist er allerdings überfordert und sucht deshalb bei Kater, Hund, Biber, Hase, Rabe und Bär Rat. Ihre Vorschläge helfen ihm aber kaum weiter, denn fette Mäuse, dicke Knochen oder Raupen entsprechen nicht seinem Geschmack. Endlich wird er schlüssig und wünscht sich Eierpfannkuchen. Dazu würden Beeren gut passen. Als Tojok allerdings mit Bären daherkommt, macht die Mutter grosse Augen ...
> In acht Kapiteln wird der Alltag des drolligen Trolls in viel direkter Rede beschrieben. Farbige Kästchen mit Sprachspielen, Anregungen und Fragen zum Inhalt stellen den Bezug zur Realität der lesenden Kinder her: Was ist alles in eurem Kühlschrank? Oder: Belle wie ein Hund! Farbige Bilder lockern den in grosser Schrift gesetzten Text auf. Gut geeignet zum Vorlesen und zum dialogischen Lesen. Madeleine Steiner

Titel: Nina
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2019
ISBN: 978-3-95470-211-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kindergarten, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.11.2019
Nina Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten
Für Mama und Papa ist Nina das wunderbarste Kind der Welt. Sie möchte aber viel lieber der gefährlichste Schneeleopard sein. Wenn sie ganz früh aufstehen muss, kann sie auch richtig böse werden. In der Gruppe der Bärenkinder erlebt Nina ihr letztes Kita-Jahr: Sie tauscht mit Papa Geburtstag, übernachtet beinahe bei ihrer Freundin, besucht tapfer den Schwimmkurs, feiert "Lucia" oder probiert aus, wie schlecht es sich anfühlt, zu flunkern und zu stibitzen. Nach den Sommerferien ist Nina bereit für ihren ersten Schultag. Ihr Plüschleopard bleibt daheim, sie wird ihm alles erzählen.
> Die Autorin spürt genau, was ein fünfjähriges Kind beschäftigen kann. Die Erlebnisse ihrer sympathischen, dickköpfigen Protagonistin sind so lebensnah erzählt, dass sich viele Kinder darin wiedererkennen werden. Längst nicht alles gelingt Nina in ihrem letzten Vorschuljahr auf Anhieb, aber sie lernt – auch dank ihren verständnisvollen Eltern – eine Menge über sich und andere. Als Vorlesebuch sehr empfehlenswert! Doris Lanz

Titel: Wenn der Wal Geburtstag hat, wird er von Spinat nicht satt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17671-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.11.2019
Wenn der Wal Geburtstag hat, wird er von Spinat nicht satt
Wenn der Wal Geburtstag hat, dann wünscht er sich was ganz Spezielles. Spinat geht schon mal gar nicht. Davon bekommt er ein ganz schmales Maul. Auch Lama Lilli wünscht sich lieber weiche Strümpfe und keinen Schal. Schenkt man ihr den Schal, gibt es beim Lama ein Drama. Und was wünscht sich wohl ein Axolotl? So feiern die exotischen Tiere Geburtstag, mal mehr und mal weniger zufrieden.
> Die Stringenz der Geschenke lässt sich nicht immer nachvollziehen, hingegen überzeugen die bunten Geburtstagsszenarien und die witzige Mimik der Tiere als Reaktion auf die Geschenke. Die Illustrationen lassen Kinder im Ansatz erahnen, welches Tier zu erraten ist. Ob sie richtig liegen, zeigt die nächste Seite. Die begleitenden Texte voller Sprachwitz und Reimgefühl fördern die Sprachrhythmik und das Kennenlernen der Zahlen. Allerdings purzeln diese genauso wild durcheinander wie die Tiere: So wird der Wal schon hundertzwei und der Büffel erst sechs Jahre alt. Nettes Vorlesevergnügen. Christina Weirich

Titel: Warum ist die Banane krumm?
Kollation: Geb., farb. illustr., 126 S., inkl. Audio CD
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2019
ISBN: 978-3-7707-0193-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.11.2019
Warum ist die Banane krumm? Vorlesegeschichten für neugierige Kinder
Malte geht in die 2a, aber er mag die Schule nicht. "Winzling" nennt ihn Kevin. Doch heute ist Malte der Grösste, denn die Lehrerin will wissen, welches das stärkste Tier auf Erden ist. Der Tyrannosaurus Rex, meint Kevin. Doch Malte kennt die richtige Antwort und weiss, dass das stärkste Tier eine Hornmilbe ist: Sie kann das 1200-Fache ihres Körpergewichts stemmen. Maltes verblüffende Antwort ist nur eine von 19, die in diesem Buch auf Kinderfragen gegeben wird.
> In einer limitierten Auflage mit Audio-CD wurde das 2010 erstmals erschienene Buch aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse neu aufgelegt. Eingebettet in Rahmenhandlungen werden alltägliche, spannende Kinderfragen auf eher anspruchsvolle Art beantwortet. Die Texte sind oft langatmig, ungenau und weisen teilweise Fehler auf (z. B. Mosaikfische, richtig: Mosaikfadenfische / Rot, Blau, Grün sind nicht die Misch-Grundfarben). Nette, lieblich illustrierte Erzählungen zum Vorlesen, wovon acht davon ab CD gehört werden können. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Rotkäppchen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag., mit Scherenschnitt-Seiten
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-3158-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Rotkäppchen
Rotkäppchen begegnet auf seinem Weg durch den Wald dem Wolf. Dieser schlägt einen Wettlauf zur kranken Grossmutter anstelle des Blumenpflückens vor. Der Rest ist Geschichte.
> Das Märchen wird in einer klaren, einfachen Sprache erzählt. Der Text nimmt wenig Platz ein, der Fokus liegt auf der Gestaltung. Nebst dem wirkungsvoll gestanzten Buchdeckel erwarten einen im Innern sechs kunstvolle, seitengrosse Scherenschnitte. In den modernen Zeichnungen wird mit Blickwinkeln und Grössenverhältnissen gespielt. Das winzige Rotkäppchen, das vom Wolf umkreist wird, wirkt von oben her gesehen noch verlorener. Wie der Wolf Rotkäppchen frisst oder wie der Bauch wieder aufgeschnitten wird, ist nicht direkt dargestellt. Dazu genügt eine Wolfsschnauze als Scherenschnitt vor einem ins Dunkle fallenden Rotkäppchen oder ein Bauchfell inklusive Messer als Scherenschnitt. Und die Häkeldecke über dem Wolf ist so fein aus Papier geschnitten, dass man verzeiht, dass im Text von einem Nachthemd die Rede war. Cornelia Brühlmann

Titel: Waldfibel
Kollation: Geb., farb. illustr., 67 S.
Verlag, Jahr: Wunderhaus, 2019
ISBN: 978-3-96372-233-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen, Wald
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Waldfibel
Beschaulich ist es in Holly Pond Hill, wo die kleinen Tiere friedlich zusammenleben. Da sind die Nachbarinnen Mary Piepsi, die Maus, und Jane Sparrow, der Spatz, in ihren Baumwohnungen. Auf einem Seerosenblatt wohnt Herr Quakks, der dieses Jahr seinen eigenen Dingsbumstag vergessen hat, und im Teekannenhaus Camilla Grey, bekannt als Kräuterfrau. Ein Abenteuer erleben die Hasenkinder Boxwood, als sie sich im Wald verlaufen und dank dem Wissen von Violetta über Himmelsrichtungen sicher zu ihren Eltern zurückfinden.
> Das Buch enthält in sich abgeschlossene Geschichten aus dem Leben der Tiere in Holly Pond Hill, welche äusserst liebevoll und detailliert illustriert sind. Zu jeder Geschichte gibt es Sachinformationen, eine Bastelanleitung oder Rezepte wie Waldpesto oder Glückstee. Die Waldfibel lädt ein zu einer Reise in eine friedliche und heile Welt kleiner Tiere. Ein etwas anderes, aber ganz besonderes Vorlesebilderbuch, welches zu eigenen Erkundungen im Wald animiert. Kathrin Papritz

Titel: Kleiner Drache, komm da raus!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17646-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Kleiner Drache, komm da raus!
In diesem Buch versteckt sich ein Ei. Was sich darin wohl verbirgt? Es scheint, als schlüpfe ein kleines Drachenbaby aus dem Ei. "Hatschi!" Jetzt hat es durch das Niesen das Buch in Brand gesteckt. Mit Pusten, viel Fantasie, Piksen und Klatschen gelingt es zusammen mit den (Vor-)Lesenden, das Feuer zu löschen. Als Belohnung erwartet alle eine süsse, kalte Überraschung.
> Tom Fletchers lustiges Buch besticht durch farbenfrohe, grosse Zeichnungen des kleinen, grünen Drachenmädchens. In den doppelseitigen Bildern sind Details wie z. B. Flammen gross herausgestellt. Die witzige, unterhaltsame Geschichte interagiert von Beginn an mit den kleinen Zuschauern und grossen Vorlesern, fordert auch mal zum Mitmachen auf. Die Schrift ist verspielt und bisweilen comicartig in Szene gesetzt, wie z. B. mit einem seitenübergreifenden „PLATSCH“. Der herzerfrischende Humor und die klare Mimik des knuddeligen Drachenbabys sorgen für viele Lacher im Kinderzimmer und wiederholtes Vergnügen. Christina Weirich

Titel: Ab in die Sonne
Kollation: Geb., farb. illustr., 170 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10480-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ferien, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Ab in die Sonne Die schönsten Sommergeschichten
Bald sind Ferien! Das Kaninchen Pauli spielt mit seinem Freund Nickel am Teich, als Wendi Wildgans vorbeischaut und ihnen ganz begeistert von ihren Reisen erzählt. Pauli packt das Reisefieber. Er will unbedingt in die Ferien fahren und überzeugt mit seinem Vorschlag die ganze Familie. Es wird vorbereitet, gepackt und schliesslich abgereist. Nach einigen Hindernissen klappt das Ferienabenteuer dann ganz wunderbar.
> „Schöne Ferien, Pauli“ von Brigitte Weninger ist die erste von acht Geschichten in diesem Sammelband aus dem NordSüd Verlag. Allen Erzählungen ist eigen, dass sie Sommerferien und Reisen als zentrales Thema behandeln. Bekannte Autoren wie Markus Pfister, Hans de Beer und andere sind Garanten für gute Bilderbuchgeschichten. Diese bunte Mischung ist ein perfektes Vorlesebuch für die ganze Familie, das in jeden Ferienkoffer passt. Silvia Kaeser

Titel: Plupp baut ein Haus
Autor: Borg, Inga
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2019
ISBN: 978-3-8251-5190-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Plupp baut ein Haus
Hoch oben im Norden lebt Plupp. Er ist klein, für Menschen unsichtbar und hat blaue Haare. Und er hätte gerne ein Zuhause. Doch die Baue seiner Freunde Hermelin und Lemming eignen sich nicht für den kleinen Kerl und auch die Mulde der Schnee-Eule will Plupp nicht gefallen. Da kommt er auf die Idee, mit Hilfe von Hermelin und Lemming eine Kate (Hütte) zu bauen. Doch damit nicht genug: Die Freunde bauen auch ein Floss, mit welchem sie ein Abenteuer erleben, das gerade noch gut ausgeht.
> Liebenswert dargestellt, wirken die Figuren von Anfang an äusserst sympathisch. Die Handlung ist leicht verständlich und dennoch spannend; zudem erfahren Lesende viel Interessantes zu Pflanzen und Tieren des Nordens. Die aussagekräftigen Illustrationen zeigen detailliert und sehr schön Tierwelt, Natur und Landschaft des Nordens. Eine gelungene Neuauflage des schwedischen Klassikers. Gut geeignet zum Vorlesen. Kathrin Papritz

Titel: Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2018
ISBN: 978-3-7725-2885-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Ein dringendes Bedürfnis verlangt nach Erleichterung. Der Druck in der Blase steigt. Drängelnd will der Bär zur Toilette. Doch die rote Tür ist zu – das WC ist schon besetzt. Da kommt Schweinchen angerannt und kneift die dicken Beinchen zusammen; es muss auch so sehr. Hinten anstellen, lautet die Devise. Am Ende versammelt sich eine ganz kunterbunte Schar voller Tiere vor der roten WC-Tür, die immer noch verschlossen ist.
> Zentrales Motiv ist die rote Klotür und der geheimnisvolle Insasse dahinter. Die Mimik der Figuren spiegelt ihre Not mit aufgerissenen Augen und zusammengekniffenen Beinen humorvoll wider. Die starke Strichform der Bilder bewirkt eine überzeugende Dynamik. Stellenweise ist der in Reimform gehaltene Text etwas holprig. Trotz des fragwürdigen Endes, das gegenüber den so dringend Wartenden etwas respektlos erscheint, gelingt dem niederländischen Autor eine lustig illustrierte Geschichte über ein dringendes Bedürfnis. Christina Weirich

Titel: Am Sonntag, als das Ei aufging
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0766-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Am Sonntag, als das Ei aufging Drei Geschichten
Ach, noch 365 Tage, Wochen, Monate und Jahreszeiten! „Nach dem Fest“ rechnen Igel und Bär aus, wie lange es noch bis zum nächsten Fest dauert. In „Wanda will weg“ kämpft sich ein Hamster mit kluger Gewitztheit und mit Hilfe eines Einkaufszettels durch gefährliche Situationen. „Eine schlimme Geschichte“ ist die des kleinen Vogels, der ein grosses Ei ausbrütet. Was herausspringt, ist verwirrend, sorgt auch für Unheil, mündet am Ende aber lustvoll in eine inspirierende Überraschung.
> Ganz im Sinne der SJW-Liste fördern die drei meisterlichen Erzählungen die Leselust, regen Fantasie und Kreativität an, vermitteln Wissen. Flankiert werden Paulis kreative Anekdoten durch kluge Bildgestaltung mit starken Tierfiguren, denen Kathrin Schärer mit farbiger Ölkreide so treffend einfühlsam Leben einhaucht. So folgt man denn als Vorleser, Erstleser und Vielleser gerne diesem aussergewöhnlichen Duo aus hoher Erzählkunst und herznaher Illustration. Christina Weirich

Titel: Fieps & Pieps spitzen die Ohren
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Herder kizz., 2019
ISBN: 978-3-451-71449-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.04.2019
Fieps & Pieps spitzen die Ohren
Pieps öffnet gerade die Augen, doch es ist noch so dunkel, dass sie nichts erkennen kann. Zwischen hellem Vogelzwitschern und dem leisen Ticken des Weckers dringt ein seltsames Geräusch an ihre grossen Mäuseohren: Knusper, knusper … was ist das? Vorsichtig schleicht Pieps sich in die Küche. Da sitzt Fieps und isst in aller Gemütlichkeit sein Müsli. Auch auf dem Weg zur Schule spitzen die beiden ihre Lauscher und sind erstaunt, was da an vielfältigen Geräuschen auf ihr Trommelfell einströmt.
> In zart kolorierten, poetisch magischen Illustrationen in Rosatönen entwirft die Autorin ein Alltagsklangspektakel über den Hörsinn. Ergänzt mit vielen Interjektionen regen die zahlreichen kurzen Leseabschnitte kleine wie grosse Leser an, die Welt mit den Ohren zu erkunden. Die stimmungsvolle Geschichte über einen Tag im Leben der Mäusekinder motiviert aber auch dazu, über Lärm nachzudenken. Denn im Gegensatz zu den müden Mäusekindern am Ende schlafen Ohren nie. Christina Weirich

Titel: Pelle und Pinguine – Auch ein Eisbär geht zur Schule
Reihe: Pelle und Pinguine
Kollation: Geb.,farb. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26054-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.02.2019
Pelle und Pinguine – Auch ein Eisbär geht zur Schule
Zusammen mit ihrem Freund Pelle erlebt das Pinguinmädchen Pinguine die Wunder des Nordpols. Auch Papa Eisbär will nicht zurückstehen und prahlt gerne mit seinem Wissen. Doch eines Tages erhält er einen Brief von der Eisbärenschule: Er wird zum Lehrer einberufen. Aber dann kommt alles ganz anders.
> Die witzige Geschichte handelt von einem verschmitzten Schulschwänzer, dessen Vergangenheit ihn einholt. Auf liebenswerte Weise vermittelt die lustige Geschichte, dass Schulbildung zwar wichtig ist, aber nicht alles im Leben. Denn eine gute Portion Lebensmut und Erfahrung sind oft wichtiger als reines Sachwissen. Sehr empathisch ist besonders die Figur des Eisbärenpapas, der alles in seinen Kräften Stehende für den Nachwuchs tut, und gerade seine kleinen Aufschneidereien lassen ihn menschlich erscheinen. Auch Charaktere wie die besserwisserischen Möwen oder die resolut-realistische Eisbärenmama sowie die kleinen und lustigen Illustrationen bieten viel Spass beim (Vor-)Lesen und Betrachten. Christina Weirich

Titel: Begel, der Egel
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Luftschacht, 2018
ISBN: 978-3-903081-31-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.12.2018
Begel, der Egel
Begel, der Blutegel, geniesst ein recht unspektakuläres Leben in der Praxis eines Physiotherapeuten. Dort hilft er den Patienten, indem er sich auf ihnen festsaugt; meist aber ordnet er den Flusssand in seinem Wasserglas neu. Sein Leben fliesst dahin, und am liebsten hängt Begel einfach in seinem Glas als dicker Tropfen ab. Doch eines Tages bekommt er einen neuen Mitbewohner namens Ögel – und Begels geruhsames Leben nimmt rasant Fahrt auf.
> Geradezu ins Auge sticht das grelle und zugleich auch peppige Farbspiel aus nur neonfarbenen Tönen in rot, gelb und blaugrün. Die schwarzen, mit neonfarbenen Schlieren durchzogenen Egel wirken sympathisch und nicht ekelerregend in ihren schlangenähnlichen Rundungen. Der Leser erfährt etwas über die Gewohnheiten eines Egels und seine Aufgaben, vor allem aber scheint die Botschaft zu sein, mutig die Komfortzonen des Lebens zu verlassen – wenn auch nicht immer freiwillig – und daran zu wachsen. Zum Vorlesen geeignet. Christina Weirich

Titel: Sturm auf die Biberburg
Kollation: Geb., farb. illustr., 69 S.
Verlag, Jahr: Obelisk Verlag, 2018
ISBN: 978-3-85197-885-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 10.12.2018
Sturm auf die Biberburg
Aus Unzufriedenheit mit seiner Wohnung beschliesst Biber, ein Haus zu bauen. Doch je mehr er baut, desto mehr Ideen hat er, und desto mehr Holz braucht er. Gut, dass sich in der Nähe ein riesiger Wald befindet. Bis zu den dürrsten Ästen und Blättern verbaut Biber das gesamte Holz. So hat er auch gleich eine schöne Sicht von seiner Dachterrasse auf die Berge, denkt er sich. Doch die Tiere des Waldes sind entsetzt. Wo sollen sie jetzt ihre Nester bauen, sich verstecken und Nahrung finden? Die Nachtigall hat schliesslich eine Idee.
> In dieser Erzählung über Habgier und Rücksichtnahme wechseln schwarz-weisse Zeichnungen mit kolorierten ab. Trotz der eigenwilligen und starken Charaktere fehlen echte Sympathieträger. Auch die Motivation für das Handeln sowie dessen Schlüssigkeit lassen sich nicht immer erkennen. So setzen die Tiere des Waldes eher auf stille Belagerung und Einbruch, statt einen Dialog mit dem Biber zu suchen. Welche Lösungen damit vermittelt werden sollen, bleibt unklar. Christina Weirich

Titel: Ein Windhund und ein Murmeltier
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0135-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Ein Windhund und ein Murmeltier
Ein rundes Etwas liegt auf der ersten Seite: ein zusammengerollter Windhund, wie die nächste Seite enthüllt. Aus einem schwarzen Loch gähnt ein Murmeltier hervor und dann geht es rund und rundherum: Im Sumpf, im Stumpf und Stund um Stund spielen und hetzen die beiden einander, bis sie auf einer Wiese einen Teppich Schmetterlinge in die Luft jagen und schlussendlich erschöpft am Boden liegen.
> Inspiriert von Ruth Krauss` Geschichte „ A very special house“ entstand dieses Bilderbuch. Wunderschöne, zart aquarellierte Zeichnungen des schlanken, grauen Windhundes und des putzig pummligen, herbstfarbenen Murmeltiers erzählen die Geschichte zweier ungleicher Freunde, die das Leben geniessen und Freude an Bewegung haben. Dies zeigt sich auch in den sich rund biegenden Schriften und Sätzen und den rhythmischen Sprechformen, die ein gelungenes Spiel aus Wörtern, Klängen und Rhythmus präsentieren. Christina Weirich

Titel: Nicht schon wieder, stöhnt das Grubenpony und macht sich auf den Weg
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2018
ISBN: 978-3-7022-3697-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Nicht schon wieder, stöhnt das Grubenpony und macht sich auf den Weg
Ganz Unterdachsberg schläft. Nur das Grubenpony ist auf der Suche nach seinem schlafwandelnden Haus. Zum Glück wird es von Lore begleitet. Beim Zeitungskiosk begegnen das Gru und Lore dem armen schwarzen Kater. Die drei statten Aua einen Besuch ab (Aua wird gerne bemitleidet). Plötzlich will Lore nur noch nach Hause. Und was treffen sie zu Hause an? Das Haus vom Grubenpony steht an seinem gewohnten Platz und alles ist wieder so, wie es sein muss.
> Der Ort Unterdachsberg ist eine eigene, einfache Welt. Die Handlung beschränkt sich auf das Wesentliche und lässt viel Raum für Fantasien. Etwas seltsam wirkt die angetönte Liebesgeschichte zwischen Apotheker und Bürgermeisterin und es ist fraglich, ob junge Kinder sie verstehen. Zum kreativen Gestalten regen die Illustrationen an. Sie erinnern an Theaterkulissen und Requisiten, sorgfältig hergestellt aus Materialien wie Karton oder Stoff. Eine besondere Geschichte mit besonderen Figuren, die zum Fantasieren und Basteln anregt. Kathrin Papritz

Titel: Onkel Stan und Dan
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2018
ISBN: 978-3-280-03575-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Onkel Stan und Dan und das fast ganz ungeplante Abenteuer
Der schüchterne Dachs Dan steckt in einem Sack. Die hässlichen Schwestern Martha und Esther, deren „Herz voller Nägel, Sand und Gehässigkeit ist“, haben ihn gefangen genommen und bringen ihn zur entsetzlichen McGloone-Sippe – ein übler, stinkiger Ort, an dem Fleischpasteten und Socken aus Lamawolle hergestellt werden. Dans Tage sind gezählt. Doch dann tritt der einzigartige Onkel Sam auf und setzt alles daran, den Dachs und vier Wolle liefernde Lamas aus dieser McGloone-Hölle zu befreien. Ob ihm das gelingt?
> Erzählt wird die sehr spannende Geschichte vor allem aus der Sicht des Dachses. Sein bestens ausgebildetes Riechorgan ist es auch, das bei den Lesenden Duftbilder entstehen lässt; z. B. wenn erzählt wird, dass Dan in der grössten Angst plötzlich „Karamellbonbons und Hilfsbereitschaft“ riecht. Der Text mit den erklärenden Skizzen eignet sich gut zum Vorlesen. Ein ganz und gar aussergewöhnliches Buch mit sprechenden Tieren und einem liebenswerten Retter. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Papa und ich
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-362-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Mein Papa und ich Vorlesegeschichten
Mit ihrem Papa erlebt Maja, eine aufgeweckte, eigensinnige Vierjährige, kleine Abenteuer: Die beiden holen den Weihnachtsschmuck aus dem Keller und stehen plötzlich im Dunkeln. Sie kaufen den grössten Weihnachtsbaum der Stadt, feiern ein nicht ganz konfliktfreies Fest, freunden sich mit einem bösen Hund an und tauschen Papas Geschenk im Eisenwarenladen gegen eine Mäusefalle ein. Sie vergraben Majas Spargeld im Garten, werden in der Bibliothek zu Experten für Kellerasseln und erforschen diese auf einem Waldausflug.
> Für Maja ist der Alltag mit Papa etwas ganz Besonderes. Er ist ein wunderbarer Spielkamerad und Geschichtenerfinder, teilt ihren Tatendrang und kann sich auch bei Unstimmigkeiten in sie einfühlen. Ulf Nilsson, seit vielen Jahren Garant für hervorragende schwedische Kinderbücher, erzählt die Erlebnisse von Vater und Tochter überaus feinfühlig und kindgerecht. Die acht lebensnahen, köstlich bebilderten Geschichten berühren und versprechen besonders schöne, bereichernde Vorlesestunden. Doris Lanz

Titel: Erbsenfee und Einhornschaf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2018
ISBN: 978-3-8251-5146-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Erbsenfee und Einhornschaf Gedichte für Kinder
"Die klitzekleine Fadenmaus, hat ein ganz besondres Haus. In meinem alten Nähkästchen, wohnt sie mit ihren Nesthäkchen." Die Autorin präsentiert in diesem Buch Vorlese-Gedichte zu verschiedenen Tieren und Fabelwesen. Sie erzählt von Herrn von Bingel, der von der Krötenkönigin mit einem Zauberhut beschenkt wird. Eine Fliege und ein Frosch singen gemeinsam "Carpe Diem" und im Traum kommt das Einhornschaf zu Besuch.
> Die Texte aus der Märchen- und Fabelwelt sprechen Kinder an, die sich gerne vorlesen lassen und den Sprachrhythmus von Gedichten mögen. Die Reime sind manchmal etwas holprig, was jedoch dem Charme der Texte keinen Abbruch tut. Die liebevoll gezeichneten Illustrationen wirken auf dem weissen Hintergrund etwas verloren. Tanja Raemy

Titel: Stummel – Ein Hasenkind wird gross
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0743-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Stummel – Ein Hasenkind wird gross Gutenachtgeschichten für Kinder und ihre Eltern
Stummel, der kleine Hase, ist verträumt und neugierig zugleich. Er läuft mit dem Igel um die Wette und spielt mit dem kleinen Fuchs. Der weisse Hase Stoppel nimmt ihm zwar seinen Schlafplatz, doch sie werden beste Freunde. Zusammen überleben sie den harten Winter und bestehen Abenteuer um Abenteuer.
> Max Bolliger beschreibt in den kleinen Geschichten einfühlsam Gefühle wie Angst und Mut, Freude und Schmerz. Er lässt den kleinen Hasen Geborgenheit erfahren, den jungen Hasen die Welt und mit der kleinen Häsin mit dem weissen Fleck auf der Stirn die Zuneigung entdecken. Kathrin Schärer widerspiegelt in gewohnter ausdrucksstarker Manier die warmherzigen Erzählungen vom Abenteuer, gross zu werden. Ein ideales Vorlesebuch, auch weil es schwierige Themen wie z. B. den Tod mit einschliesst. Barbara Schwaller

Titel: Wo ist die Sonne in der Nacht?
Kollation: Geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7707-2734-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Astronomie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Wo ist die Sonne in der Nacht? Vorlesegeschichten für neugierige Kinder
Nachts setzen sich Klara und Milla mit Sternkarte, Kompass und ihrer Geburtstagstorte auf einen Hügel und wollen die Sterne beobachten. Doch wie funktioniert das genau mit der Orientierung am Himmel? – Ida und ihre Tante Natascha müssen enttäuscht feststellen, dass ihr Teleskop zwar einwandfrei funktioniert, doch aufgrund der starken Lichtverschmutzung in der Stadt nicht eingesetzt werden kann. – 19 eigenständige Geschichten erklären verschiedene Phänomene rund um die Nacht, Sterne, schlafende Tiere, nachts arbeitende Menschen oder Träume.
> Die Autorin erklärt auch komplexere Erscheinungen in einer gut verständlichen Sprache. Jede Antwort auf eine Kinderfrage ist in eine eigene Geschichte verpackt, wodurch die Kinder eher beiläufig zu kleinen Nacht-Experten werden. Die Illustrationen verdeutlichen den Text u. a. mit erklärenden Skizzen der jeweiligen Phänomene. Spannende (Vor-)Lesegeschichten für grosse und kleine Wissenschaftler und Astronomen. Annina Otth

Titel: Das Flüstern des Orients
Kollation: Geb., farb. illustr., 100 S., mit Mitmachseiten
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10429-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Das Flüstern des Orients Arabische Märchen zum Vorlesen und Entdecken
Salam aleikum im Morgenland! Ein Prinz erlernt aus Liebe zu einer Bäuerin den Schneiderberuf. – Jamil befreit seine Jamila aus den Armen eines Ghouls. – Weiter wird erzählt vom bösen Dschinn in der Flasche, dem kleinen Kamel, einem Paar alter Schuhe und zum Schluss von einer geheimnisvollen Meerjungfrau.
> Anlässlich ihrer Diplomarbeit zur Kommunikationsdesignerin hat Franziska Meiners sechs arabische Volksmärchen bearbeitet und illustriert. Die Idee zu diesem Bilderbuchdebüt war, europäischen Kindern die orientalische Kultur näherzubringen und Migranten ein Stück Heimat wiederfinden zu lassen. Die grossflächigen, an moderne Holzschnitte erinnernden, in rot-schwarz-türkis mit etwas Gold gemalten Illustrationen und ganzseitigen Fliesenornamente zu Beginn jeder Geschichte sind von hohem künstlerischem Niveau. Kindgerechte Informationen zum Orient sowie Mitmachseiten mit arabischen Schriftzeichen und Bildern zum Ausmalen bilden den Abschluss dieses sehr sorgfältig gestalteten Märchenbuchs. Ruth Fahm

Titel: Tomate uf de Ohre
Kollation: CD. Mundart, ca. 58 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der gesunde Menschenversand, 2008
ISBN: 978-3-905825-02-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Tomate uf de Ohre SpiSpaSpoken Word für Kinder
13 Autoren und Autorinnen aus der schweizerischen Spoken-Word-Szene tragen eigene Texte vor. Begleitet und aufgelockert werden sie mit passender Musik.
> Die einzelnen Beiträge mit repetitiven Elementen sind voller Sprachwitz, hintergründig, fantasievoll und für Kinder gut verständlich. Dank Stücken in verschiedenen Dialekten ist für ein abwechslungsreiches und äusserst unterhaltsames Hörvergnügen bestens gesorgt. Die Zuhörerschaft wird z.B. über gemeine Eltern, das Vorbluffen, allerlei Affenarten, was das Kind nie wollte, wie die Schweiz als Eiscrème schmeckt, welche Folgen Buchstabensparen haben kann und was man alles wissen könnte oder sollte, aufgeklärt. Alle 16 Tracks sind einzeln abspielbar und in einem beigelegten Leporello schwungvoll illustriert. Ein unkonventionelles, tolles Vergnügen für alle, die Freude am Sprechen haben. Katharina Siegenthaler

Titel: 10 kleine Burggespenster – Kein Schatz für Zipfel
Reihe: 10 kleine Burggespenster 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03547-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gespenster, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
10 kleine Burggespenster – Kein Schatz für Zipfel
Geld muss her! Zipfel, das kleine Burggespenst, will endlich etwas Eigenes. Um reich zu werden, stiehlt es einen Schatz an einem Kindergeburtstag. Doch dieser Versuch schlägt fehl. Unverdrossen versucht sich Zipfel als Burgführer, Geisterbahngespenst und Bankräuber. Doch nichts will gelingen. Schliesslich wird er von seinem reichen Uronkel Billy nach Amerika eingeladen. Endlich scheint Zipfels Traum in Erfüllung zu gehen.
> Die zweite Geschichte der zehn kleinen Burggespenster nimmt das Thema „materiellen Besitz“ auf. „Reich sein“ und „etwas Eigenes besitzen“ ist hier auf humorvolle Art für eine junge Leser-/Zuhörerschaft aufbereitet. In den frischen Dialogen und der etwas übertriebenen Situationskomik findet sich bestimmt jedes Kind und jeder vorlesende Erwachsene wieder. Allerdings sind nicht alle Begegnungen der Gespenster mit der Menschenwelt bis ins letzte Detail schlüssig. Viele hübsche Bilder veranschaulichen die Situationen und Abenteuer, in die Zipfel gerät. Katharina Siegenthaler