Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 94
Titel: Sturm auf die Biberburg
Kollation: Geb., farb. illustr., 69 S.
Verlag, Jahr: Obelisk Verlag, 2018
ISBN: 978-3-85197-885-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 10.12.2018
Sturm auf die Biberburg
Aus Unzufriedenheit mit seiner Wohnung beschliesst Biber, ein Haus zu bauen. Doch je mehr er baut, desto mehr Ideen hat er, und desto mehr Holz braucht er. Gut, dass sich in der Nähe ein riesiger Wald befindet. Bis zu den dürrsten Ästen und Blättern verbaut Biber das gesamte Holz. So hat er auch gleich eine schöne Sicht von seiner Dachterrasse auf die Berge, denkt er sich. Doch die Tiere des Waldes sind entsetzt. Wo sollen sie jetzt ihre Nester bauen, sich verstecken und Nahrung finden? Die Nachtigall hat schliesslich eine Idee.
> In dieser Erzählung über Habgier und Rücksichtnahme wechseln schwarz-weisse Zeichnungen mit kolorierten ab. Trotz der eigenwilligen und starken Charaktere fehlen echte Sympathieträger. Auch die Motivation für das Handeln sowie dessen Schlüssigkeit lassen sich nicht immer erkennen. So setzen die Tiere des Waldes eher auf stille Belagerung und Einbruch, statt einen Dialog mit dem Biber zu suchen. Welche Lösungen damit vermittelt werden sollen, bleibt unklar. Christina Weirich

Titel: Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2018
ISBN: 978-3-7725-2885-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Oh, wer sitzt da auf dem Klo?
Ein dringendes Bedürfnis verlangt nach Erleichterung. Der Druck in der Blase steigt. Drängelnd will der Bär zur Toilette. Doch die rote Tür ist zu – das WC ist schon besetzt. Da kommt Schweinchen angerannt und kneift die dicken Beinchen zusammen; es muss auch so sehr. Hinten anstellen, lautet die Devise. Am Ende versammelt sich eine ganz kunterbunte Schar voller Tiere vor der roten WC-Tür, die immer noch verschlossen ist.
> Zentrales Motiv ist die rote Klotür und der geheimnisvolle Insasse dahinter. Die Mimik der Figuren spiegelt ihre Not mit aufgerissenen Augen und zusammengekniffenen Beinen humorvoll wider. Die starke Strichform der Bilder bewirkt eine überzeugende Dynamik. Stellenweise ist der in Reimform gehaltene Text etwas holprig. Trotz des fragwürdigen Endes, das gegenüber den so dringend Wartenden etwas respektlos erscheint, gelingt dem niederländischen Autor eine lustig illustrierte Geschichte über ein dringendes Bedürfnis. Christina Weirich

Titel: Ein Windhund und ein Murmeltier
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0135-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Ein Windhund und ein Murmeltier
Ein rundes Etwas liegt auf der ersten Seite: ein zusammengerollter Windhund, wie die nächste Seite enthüllt. Aus einem schwarzen Loch gähnt ein Murmeltier hervor und dann geht es rund und rundherum: Im Sumpf, im Stumpf und Stund um Stund spielen und hetzen die beiden einander, bis sie auf einer Wiese einen Teppich Schmetterlinge in die Luft jagen und schlussendlich erschöpft am Boden liegen.
> Inspiriert von Ruth Krauss` Geschichte „ A very special house“ entstand dieses Bilderbuch. Wunderschöne, zart aquarellierte Zeichnungen des schlanken, grauen Windhundes und des putzig pummligen, herbstfarbenen Murmeltiers erzählen die Geschichte zweier ungleicher Freunde, die das Leben geniessen und Freude an Bewegung haben. Dies zeigt sich auch in den sich rund biegenden Schriften und Sätzen und den rhythmischen Sprechformen, die ein gelungenes Spiel aus Wörtern, Klängen und Rhythmus präsentieren. Christina Weirich

Titel: Nicht schon wieder, stöhnt das Grubenpony und macht sich auf den Weg
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2018
ISBN: 978-3-7022-3697-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Nicht schon wieder, stöhnt das Grubenpony und macht sich auf den Weg
Ganz Unterdachsberg schläft. Nur das Grubenpony ist auf der Suche nach seinem schlafwandelnden Haus. Zum Glück wird es von Lore begleitet. Beim Zeitungskiosk begegnen das Gru und Lore dem armen schwarzen Kater. Die drei statten Aua einen Besuch ab (Aua wird gerne bemitleidet). Plötzlich will Lore nur noch nach Hause. Und was treffen sie zu Hause an? Das Haus vom Grubenpony steht an seinem gewohnten Platz und alles ist wieder so, wie es sein muss.
> Der Ort Unterdachsberg ist eine eigene, einfache Welt. Die Handlung beschränkt sich auf das Wesentliche und lässt viel Raum für Fantasien. Etwas seltsam wirkt die angetönte Liebesgeschichte zwischen Apotheker und Bürgermeisterin und es ist fraglich, ob junge Kinder sie verstehen. Zum kreativen Gestalten regen die Illustrationen an. Sie erinnern an Theaterkulissen und Requisiten, sorgfältig hergestellt aus Materialien wie Karton oder Stoff. Eine besondere Geschichte mit besonderen Figuren, die zum Fantasieren und Basteln anregt. Kathrin Papritz

Titel: Onkel Stan und Dan
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2018
ISBN: 978-3-280-03575-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Onkel Stan und Dan und das fast ganz ungeplante Abenteuer
Der schüchterne Dachs Dan steckt in einem Sack. Die hässlichen Schwestern Martha und Esther, deren „Herz voller Nägel, Sand und Gehässigkeit ist“, haben ihn gefangen genommen und bringen ihn zur entsetzlichen McGloone-Sippe – ein übler, stinkiger Ort, an dem Fleischpasteten und Socken aus Lamawolle hergestellt werden. Dans Tage sind gezählt. Doch dann tritt der einzigartige Onkel Sam auf und setzt alles daran, den Dachs und vier Wolle liefernde Lamas aus dieser McGloone-Hölle zu befreien. Ob ihm das gelingt?
> Erzählt wird die sehr spannende Geschichte vor allem aus der Sicht des Dachses. Sein bestens ausgebildetes Riechorgan ist es auch, das bei den Lesenden Duftbilder entstehen lässt; z. B. wenn erzählt wird, dass Dan in der grössten Angst plötzlich „Karamellbonbons und Hilfsbereitschaft“ riecht. Der Text mit den erklärenden Skizzen eignet sich gut zum Vorlesen. Ein ganz und gar aussergewöhnliches Buch mit sprechenden Tieren und einem liebenswerten Retter. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein Papa und ich
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-362-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Mein Papa und ich Vorlesegeschichten
Mit ihrem Papa erlebt Maja, eine aufgeweckte, eigensinnige Vierjährige, kleine Abenteuer: Die beiden holen den Weihnachtsschmuck aus dem Keller und stehen plötzlich im Dunkeln. Sie kaufen den grössten Weihnachtsbaum der Stadt, feiern ein nicht ganz konfliktfreies Fest, freunden sich mit einem bösen Hund an und tauschen Papas Geschenk im Eisenwarenladen gegen eine Mäusefalle ein. Sie vergraben Majas Spargeld im Garten, werden in der Bibliothek zu Experten für Kellerasseln und erforschen diese auf einem Waldausflug.
> Für Maja ist der Alltag mit Papa etwas ganz Besonderes. Er ist ein wunderbarer Spielkamerad und Geschichtenerfinder, teilt ihren Tatendrang und kann sich auch bei Unstimmigkeiten in sie einfühlen. Ulf Nilsson, seit vielen Jahren Garant für hervorragende schwedische Kinderbücher, erzählt die Erlebnisse von Vater und Tochter überaus feinfühlig und kindgerecht. Die acht lebensnahen, köstlich bebilderten Geschichten berühren und versprechen besonders schöne, bereichernde Vorlesestunden. Doris Lanz

Titel: Erbsenfee und Einhornschaf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2018
ISBN: 978-3-8251-5146-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Erbsenfee und Einhornschaf Gedichte für Kinder
"Die klitzekleine Fadenmaus, hat ein ganz besondres Haus. In meinem alten Nähkästchen, wohnt sie mit ihren Nesthäkchen." Die Autorin präsentiert in diesem Buch Vorlese-Gedichte zu verschiedenen Tieren und Fabelwesen. Sie erzählt von Herrn von Bingel, der von der Krötenkönigin mit einem Zauberhut beschenkt wird. Eine Fliege und ein Frosch singen gemeinsam "Carpe Diem" und im Traum kommt das Einhornschaf zu Besuch.
> Die Texte aus der Märchen- und Fabelwelt sprechen Kinder an, die sich gerne vorlesen lassen und den Sprachrhythmus von Gedichten mögen. Die Reime sind manchmal etwas holprig, was jedoch dem Charme der Texte keinen Abbruch tut. Die liebevoll gezeichneten Illustrationen wirken auf dem weissen Hintergrund etwas verloren. Tanja Raemy

Titel: Stummel – Ein Hasenkind wird gross
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0743-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Stummel – Ein Hasenkind wird gross Gutenachtgeschichten für Kinder und ihre Eltern
Stummel, der kleine Hase, ist verträumt und neugierig zugleich. Er läuft mit dem Igel um die Wette und spielt mit dem kleinen Fuchs. Der weisse Hase Stoppel nimmt ihm zwar seinen Schlafplatz, doch sie werden beste Freunde. Zusammen überleben sie den harten Winter und bestehen Abenteuer um Abenteuer.
> Max Bolliger beschreibt in den kleinen Geschichten einfühlsam Gefühle wie Angst und Mut, Freude und Schmerz. Er lässt den kleinen Hasen Geborgenheit erfahren, den jungen Hasen die Welt und mit der kleinen Häsin mit dem weissen Fleck auf der Stirn die Zuneigung entdecken. Kathrin Schärer widerspiegelt in gewohnter ausdrucksstarker Manier die warmherzigen Erzählungen vom Abenteuer, gross zu werden. Ein ideales Vorlesebuch, auch weil es schwierige Themen wie z. B. den Tod mit einschliesst. Barbara Schwaller

Titel: Wo ist die Sonne in der Nacht?
Kollation: Geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7707-2734-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Astronomie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Wo ist die Sonne in der Nacht? Vorlesegeschichten für neugierige Kinder
Nachts setzen sich Klara und Milla mit Sternkarte, Kompass und ihrer Geburtstagstorte auf einen Hügel und wollen die Sterne beobachten. Doch wie funktioniert das genau mit der Orientierung am Himmel? – Ida und ihre Tante Natascha müssen enttäuscht feststellen, dass ihr Teleskop zwar einwandfrei funktioniert, doch aufgrund der starken Lichtverschmutzung in der Stadt nicht eingesetzt werden kann. – 19 eigenständige Geschichten erklären verschiedene Phänomene rund um die Nacht, Sterne, schlafende Tiere, nachts arbeitende Menschen oder Träume.
> Die Autorin erklärt auch komplexere Erscheinungen in einer gut verständlichen Sprache. Jede Antwort auf eine Kinderfrage ist in eine eigene Geschichte verpackt, wodurch die Kinder eher beiläufig zu kleinen Nacht-Experten werden. Die Illustrationen verdeutlichen den Text u. a. mit erklärenden Skizzen der jeweiligen Phänomene. Spannende (Vor-)Lesegeschichten für grosse und kleine Wissenschaftler und Astronomen. Annina Otth

Titel: Das Flüstern des Orients
Kollation: Geb., farb. illustr., 100 S., mit Mitmachseiten
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10429-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Das Flüstern des Orients Arabische Märchen zum Vorlesen und Entdecken
Salam aleikum im Morgenland! Ein Prinz erlernt aus Liebe zu einer Bäuerin den Schneiderberuf. – Jamil befreit seine Jamila aus den Armen eines Ghouls. – Weiter wird erzählt vom bösen Dschinn in der Flasche, dem kleinen Kamel, einem Paar alter Schuhe und zum Schluss von einer geheimnisvollen Meerjungfrau.
> Anlässlich ihrer Diplomarbeit zur Kommunikationsdesignerin hat Franziska Meiners sechs arabische Volksmärchen bearbeitet und illustriert. Die Idee zu diesem Bilderbuchdebüt war, europäischen Kindern die orientalische Kultur näherzubringen und Migranten ein Stück Heimat wiederfinden zu lassen. Die grossflächigen, an moderne Holzschnitte erinnernden, in rot-schwarz-türkis mit etwas Gold gemalten Illustrationen und ganzseitigen Fliesenornamente zu Beginn jeder Geschichte sind von hohem künstlerischem Niveau. Kindgerechte Informationen zum Orient sowie Mitmachseiten mit arabischen Schriftzeichen und Bildern zum Ausmalen bilden den Abschluss dieses sehr sorgfältig gestalteten Märchenbuchs. Ruth Fahm

Titel: Tomate uf de Ohre
Kollation: CD. Mundart, ca. 58 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der gesunde Menschenversand, 2008
ISBN: 978-3-905825-02-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Tomate uf de Ohre SpiSpaSpoken Word für Kinder
13 Autoren und Autorinnen aus der schweizerischen Spoken-Word-Szene tragen eigene Texte vor. Begleitet und aufgelockert werden sie mit passender Musik.
> Die einzelnen Beiträge mit repetitiven Elementen sind voller Sprachwitz, hintergründig, fantasievoll und für Kinder gut verständlich. Dank Stücken in verschiedenen Dialekten ist für ein abwechslungsreiches und äusserst unterhaltsames Hörvergnügen bestens gesorgt. Die Zuhörerschaft wird z.B. über gemeine Eltern, das Vorbluffen, allerlei Affenarten, was das Kind nie wollte, wie die Schweiz als Eiscrème schmeckt, welche Folgen Buchstabensparen haben kann und was man alles wissen könnte oder sollte, aufgeklärt. Alle 16 Tracks sind einzeln abspielbar und in einem beigelegten Leporello schwungvoll illustriert. Ein unkonventionelles, tolles Vergnügen für alle, die Freude am Sprechen haben. Katharina Siegenthaler

Titel: 10 kleine Burggespenster – Kein Schatz für Zipfel
Reihe: 10 kleine Burggespenster 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03547-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gespenster, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
10 kleine Burggespenster – Kein Schatz für Zipfel
Geld muss her! Zipfel, das kleine Burggespenst, will endlich etwas Eigenes. Um reich zu werden, stiehlt es einen Schatz an einem Kindergeburtstag. Doch dieser Versuch schlägt fehl. Unverdrossen versucht sich Zipfel als Burgführer, Geisterbahngespenst und Bankräuber. Doch nichts will gelingen. Schliesslich wird er von seinem reichen Uronkel Billy nach Amerika eingeladen. Endlich scheint Zipfels Traum in Erfüllung zu gehen.
> Die zweite Geschichte der zehn kleinen Burggespenster nimmt das Thema „materiellen Besitz“ auf. „Reich sein“ und „etwas Eigenes besitzen“ ist hier auf humorvolle Art für eine junge Leser-/Zuhörerschaft aufbereitet. In den frischen Dialogen und der etwas übertriebenen Situationskomik findet sich bestimmt jedes Kind und jeder vorlesende Erwachsene wieder. Allerdings sind nicht alle Begegnungen der Gespenster mit der Menschenwelt bis ins letzte Detail schlüssig. Viele hübsche Bilder veranschaulichen die Situationen und Abenteuer, in die Zipfel gerät. Katharina Siegenthaler

Titel: Beatrice die Furchtlose
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21798-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Beatrice die Furchtlose
Beatrice die Furchtlose reitet auf ihrem Pferd Veronique durch das Land und hält Ausschau nach einem Abenteuer. Kein Drache ist ihr zu feurig, kein Prinz zu krank und kein Teufel zu böse. Sie ist Retterin und Trösterin in einer Person – kurz und gut: „Abenteurerin von Beruf“ und eine Heldin. Sie wird gebraucht, denn die Königin weiss bei der Erziehung ihres Prinzen nicht ein noch aus und die Dörflerinnen fürchten sich vor dem Biest, dem sie alle Jungs opfern müssen.
> Zwei Abenteuer muss Beatrice in diesem Buch bestehen, die an keine historischen Epochen gebunden sind. Die etwas umständliche Sprache erinnert an traditionelle Märchen à la Grimm. Aufgelockert ist der Text mit comicähnlichen, farbigen Bildern. Achtung: Mit den Jungs macht Beatrice keine guten Erfahrungen … In diesem überaus vergnüglichen und gendersatirischen Vorlesebuch müssen einige Wörter (z. B. „mysteriös“) erklärt oder umschrieben werden. Katharina Siegenthaler

Titel: Das grosse Fest im Häschenwald
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0491-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Das grosse Fest im Häschenwald
Endlich ist Frühling! Doch der Wichtel Grantel sitzt grummlig vor seiner Hütte, denn schon bald will ihn seine Freundin, die Hummel, verlassen. Als beim ersten Sommergewitter die Höhlen im Häschenwald überschwemmt werden, finden die Waldbewohner beim Grantel vorübergehend Unterschlupf. Er hilft, wo er kann, und abends lauschen sie vor dem Kaminfeuer gespannt seinen Erzählungen vom Mittsommerfest. Nur das Hasenmädchen Nina vermisst immer noch ihren Freund Anton. Grantel findet ihn unter einem umgestürzten Baum, pflegt ihn wieder gesund, und so wird es doch noch ein schönes Mittsommerfest für alle!
> Nach "Schabernack im Wichtelwald" ist dies eine weitere Geschichte mit dem Wichtel Grantel. Die mit feinem Strich und in zarten Farben gezeichneten Illustrationen von Eva Eriksson und der poetische, oft sogar philosophische Text von Ulf Stark heben sich wohltuend von den oftmals putzigen Zwergenbüchern ab und machen dieses Wichtelmärchen zu einem ganz besonderen Vorlesevergnügen für die ganze Familie. Ruth Fahm

Titel: Der Seiltänzer
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: àbac, 2018
ISBN: 978-84-947040-6-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Der Seiltänzer
Ein kleiner Seiltänzer verknotet ein rotes Seil am Ende eines Daches, ein Vogel zieht es gen Himmel. Zögernd und doch wagemutig macht er erst einen Schritt, dann noch einen ... oje, von hier oben sieht die Welt so winzig aus. Der kleine Seiltänzer verspürt Höhenangst. Während Regen und Wind seinen Hut zur Erde wehen, ergreift ihn aber auch ein Gefühl von Freiheit. Es kommt ihm vor, als würde er fliegen. Und weiter gehts … Schritt für Schritt.
> Poetisch und anmutig schildert die Geschichte den Weg des Seiltänzers als Metapher für das Leben. Knoten im Seil bedeuten Hindernisse, die wir überwinden müssen. Zarte Zeichnungen in überwiegend blau-grünen, sepiagetünchten Farben laden ein zum Betrachten der liebevollen Fantasiegestalten. Am Ende geben zwei Doppelseiten Lese- und Lebenshinweise, z. B. welche Vorteile die Höhenangst birgt, wie wichtig auch im Leben das Gleichgewicht ist und wie man es erreicht. Wer will, kann am Ende selbst noch einen Seiltänzer aus Korken bauen. Christina Weirich

Titel: Der selbstsüchtige Riese
Reihe: classic-minedition
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-348-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Der selbstsüchtige Riese
Der Riese baut eine Mauer um seinen Garten, damit die Kinder dort nicht mehr spielen können. Diese sind untröstlich. Lange merkt der Riese nicht, dass in seinem Garten der Winter vorherrscht, während rundherum Blumen blühen und Vögel pfeifen. Kaum schlüpfen die Kinder eines Tages durch einen Riss in der Mauer, zieht auch dort der Frühling ein. Endlich lässt der Riese die Kinder gewähren und hilft sogar einem Jungen, auf einen Baum zu klettern. Seine Versöhnung mit den Kindern geschieht allerdings zu spät.
> Dieses Kunstmärchen von Oscar Wilde ist Teil einer gediegen gestalteten Reihe von Werken berühmter Autoren wie Gebrüder Grimm, Andersen, Hauff, Shakespeare und anderen. Mit feinem Strich in dezenten Farben gelingt es Lisbeth Zwerger, die Stimmungen eindrücklich einzufangen: die Kälte sowohl im Garten als auch im Gesicht des Riesen und auf der anderen Seite die verunsicherten, enttäuschten Kinder. Grosse Illustrationskunst! Das Buch eignet sich gut zum Vorlesen. Madeleine Steiner

Titel: Der Wind in den Weiden
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 220 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2017
ISBN: 978-3-314-10403-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Der Wind in den Weiden
Das Leben am Fluss, in der Natur, ist ein wahres Idyll. Maulwurf und Ratte geniessen die gemeinsame Zeit, sind mit dem Boot unterwegs, veranstalten Picknicks und besuchen Freunde. Einer davon, die eitle Kröte, erlebt bald darauf so manches Abenteuer, in das Ratte und Maulwurf letzten Endes auch involviert sind.
> Erstmalig sind diese Geschichten 1908 erschienen. Ihr Alter ist der Sprache bisweilen anzumerken: Begriffe werden verwendet, die im heutigen Wortschatz nicht mehr vorhanden sind. Ausführlich sind die Naturbeschreibungen, passend in ihrer Charakterisierung die verschiedenen Tiere des Waldes. Sebastian Meschenmosers doppelseitige Bilder erinnern an alte Gemälde auf Leinwand; kleine, zarte Zeichnungen lockern die grosse Menge Text auf. Ein umfangreiches Werk, das auch mehr als hundert Jahre nach seiner Entstehung zu begeistern und zu fesseln vermag. Sehr anspruchsvoll zum Selberlesen, daher zum Vorlesen empfohlen. Sandra Dettwyler

Titel: Ein Löwe in der Bibliothek!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03542-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bibliothek, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Ein Löwe in der Bibliothek!
Solange er sich an die Regeln hält, ist der Löwe in der Bibliothek willkommen. Er kommt täglich, wischt Staub mit seinem Schwanz, leckt die Umschläge mit den Mahnungen ab und geniesst die Erzählstunde. Eines Tages bricht er jedoch die Regeln und wird vom Bibliothekar der Bibliothek verwiesen. Da es sich beim Regelverstoss aber um einen Notfall handelte, müssen die Regeln angepasst werden. Die Suche nach dem Löwen beginnt.
> Welche Bibliothek arbeitet denn heute noch mit Karteikarten? In welcher Bibliothek tragen alle Mitarbeitenden eine Brille, kleiden sich farblos und steif? Insgesamt mutet diese Bibliothek, in der rennen und laut sein als grösste Vergehen betrachtet werden, etwas antiquiert an. Wettgemacht wird dieses stereotype Bild durch Gemütlichkeit und Charme, die Kevin Hawkes der Bibliothek mit warmen Farbtönen verleiht. Das Buch eignet sich hervorragend zum Erzählen bei einer Bibliothekseinführung – nicht zuletzt, um über den Sinn von Regeln und korrektes Verhalten zu sprechen. Sandra Dettwyler

Titel: Etwas Schwarzes
Kollation: A. d. Pers., geb. farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baobab, 2017
ISBN: 978-3-905804-81-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Etwas Schwarzes Ein Bilderbuch aus dem Iran
Über einem farbenfrohen Wald geht die Sonne auf. Aber halt: Auf der Lichtung liegt etwas Schwarzes. Was ist das? Es handele sich um ein Drachenei, vermutet die Eule und warnt alle davor, dass bald ein Drache komme und den Wald in Brand setzen werde. Derweil entdeckt ein Rabe den schwarzen Fleck und identifiziert ihn als "bestimmt ein Stück vom Himmel". Oje, der Himmel stürzt ein! An dem bisher ruhigen Morgen bricht Chaos aus. Nur die Katze denkt verschämt, sie habe vergessen, ihre Notdurft zuzukehren. Und die Zeit vergeht ...
> Der iranische Autor zeichnet mit opulenten Farben Bilder, die in einem wohltuenden Gegensatz zu der beginnenden Panik im Wald stehen. Mit Charme und Humor zeigt er die Entstehung von Vorurteilen und Gerüchten sowie das Schüren der Angst vor dem Unbekannten in Form des bewusst abstrakt gehaltenen schwarzen Etwas. Das offene Ende überrascht und lädt die Lesenden ein, die eigene Fantasie spielen zu lassen und dabei den Blick auf das Positive und Harmlose zu richten. Christina Weirich

Titel: Fette Beute
Kollation: Geb., farb. illustr., 153 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-18477-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Räuber, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Fette Beute Wilde Geschichten von Räubern und Banditen
Räuber Giebrandt überfällt an Weihnachten einen vollbepackten Schlitten und weiss nicht, dass der vermeintliche Kaufmann der Weihnachtsmann ist. – Mit vorgehaltener Pistole und dem krummen Räubersäbel überfällt Hotzenplotz den Kasper und den Seppel. – Der Nebelräuber kann sich am grossen Räuberfest endlich Respekt verschaffen und findet das Glück. – Ronja Räubertochter wird von Räubersohn Birk Borkasohn mitten im Winter vor dem Erfrierungstod gerettet.
> Die insgesamt neun Vorlesegeschichten von bekannten Autoren und Autorinnen (mit Kurzbiografien im Anhang) haben entweder eine abgeschlossene Handlung oder sind Auszüge aus bereits bestehenden Büchern. Im zweiten Fall kommt es ab und an zu einem Wiedersehen mit vertrauten Figuren. So entsteht eine gute Mischung zwischen Spannung und lockerer Erzählform. Geschickt angebracht sind die passenden, farbigen Illustrationen. Sie lassen den Zuhörenden während des Vorlesens viel Zeit zum Anschauen. Ein Buch für alle Jahreszeiten. Katharina Siegenthaler

Titel: Henrikes Dachgarten
Kollation: Geb., illustr., 87 S.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2018
ISBN: 978-3-7026-5916-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Henrikes Dachgarten Das Wunder auf der Krummen Sieben
Auf einem Dach hoch oben über der Stadt beginnen das junge Mädchen Henrike und der kräftige Dachdecker Henne einen Garten herzurichten. Mit jedem Tag, der vergeht, nimmt die Natur ihren Lauf, der Garten wächst und blüht und zieht schon bald allerlei Gestalten an: Die beiden Kaminkehrer schauen vorbei, der Riese Eisenhand, der Cello spielende Junge, die Entenfamilie nistet sich ein, die wiederum die beiden Katzen Siegbert und Alwin anlockt. Das Knurrvieh dröhnt in der Röhre, ein Dachwanderer taucht auf und wieder unter, während Frau Hux' Ärger ob der gestörten Ordnung sich mehr und mehr bemerkbar macht.
> Auf engstem Raum begegnen sich Freundschaft, Angst und Trauer, der Glaube an das Gute sowie die Lust am Zerstören desselben. Alles zusammen fügt sich zu einem modernen Märchen, welches mit seinen eigentümlichen Figuren und einprägsamen Wortkreationen wie ein Blumenstrauss zu überraschen vermag. Eine geräuschvolle Geschichte zum Lauschen, Rätseln und Mitfantasieren. Marcella Danelli

Titel: Morgen geht's los, sagt der Mumpf
Kollation: Geb., farb. illustr., 68 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-358-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Morgen geht's los, sagt der Mumpf
Die beste Freundin, die Schneeeule, ist nach Norden verreist. Der Mumpf ist darüber äusserst traurig und langweilt sich sehr. Zum Glück haben das Hermelin und seine Frau immer einen Teller Suppe bereit. Der alte Maulwurf leistet dem Mumpf Gesellschaft, doch er hat nur halb so gute Ideen wie die Schneeeule. Bilder malen und Briefe schreiben nützt zu wenig gegen die grosse Leere, deshalb beschliesst der Mumpf, der Eule hinterherzureisen. Fast alle Tiere des Waldes geben ihm gute Tipps mit auf die Reise.
> Diese wunderschöne Freundschaftsgeschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen und Diskutieren. Was macht eine gute Freundschaft aus? Wie kann sie gepflegt werden? Kann, muss ein bester Freund, eine beste Freundin ersetzt werden, und wenn ja, wie? Die Bilder begleiten den Text bestens. Einfühlsam sind die Einsamkeit und die Angst des Mumpf dargestellt, aber auch sein Eifer und die Freude beim Schreiben, Malen und Basteln mit den anderen Tieren. Barbara Schwaller

Titel: Schornsteiner
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82308-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Glück, Vorlesen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Schornsteiner
Da liegt er, der Schornsteiner, am weiten Strand der belgischen Nordseeküste, heruntergefallen aus den Wolken. Eine Eisenkugel der Kopf, ein Kaminbesen die Haare, ein winziger Körper mit Armen und Beinen. Einziges Kleidungsstück: die rote Weste. Als Glücksbringer hat er eine Mission, die ihm zwar noch ein Rätsel ist. Doch er ahnt, dass er vor einer langen Reise steht. 39 Wochen voller Zufälle bringen ihn auf abenteuerliche Art durch halb Mitteleuropa bis nach Köln.
> Die Geschichte ist geschickt aufgebaut und dargestellt: Nach jedem Absatz weisen „fette“ Initialen auf ein neues Reisekapitel, den Namen der neuen Kinderbekanntschaft und auf des Rätsels Lösung hin. Die Lesenden haben keinen Wissensvorsprung gegenüber Schornsteiner, und zusammen mit den eigenwilligen Bildern von N. Heidelbach entsteht eine aussergewöhnliche Rätselgeschichte. Das Vorsatzblatt zeigt die Reiseroute und einen Namen, dessen Bedeutung einem erst am Schluss der wunderlichen Geschichte über das Glück klar wird. Katharina Siegenthaler

Titel: Storm oder Die Erfindung des Fussballs
Autor: Birck, Jan
Kollation: Geb., farb. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-65125-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Storm oder Die Erfindung des Fussballs
Vorerst wird nichts aus Storms Plänen für sein Leben, denn er und sein Hund Luzifer werden in England von Wikingern entführt. Jetzt ist er anstatt ein berühmter Seefahrer Sklave bei den Männern mit den roten, geflochtenen Bärten und muss bei Streitigkeiten die Hörner brav mit Bier füllen. So bleibt die Stimmung gut, wenn zwei Dörfer sich bekämpfen. Da macht er eines Tages eine Entdeckung im verlassenen Haus des Schamanen. Noch weiss er nicht, dass diese die Welt verändern wird.
> Flott werden in dieser Geschichte zahlreiche Klischees bedient. Während die Erwachsenen sich dümmlich benehmen, sind die Kinder meist humorvoll und keck. Erwähnenswert sind die eindrücklichen, schwung- und kraftvollen Bilder, wie z. B. die Einfahrt des Schiffs in den Fjord. Ein zweiter Band scheint in Vorbereitung zu sein. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Beitrag zur Geschichte des Fussballs und ein heiteres Vorlesebuch für kleine Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Das kleine Waldhotel – Ein Zuhause für Mona Maus
Reihe: Das kleine Waldhotel 1
Kollation: A. d. Engl., geb., illustr., 178 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14149-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lesefutter, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das kleine Waldhotel – Ein Zuhause für Mona Maus
Von ihrer Familie ist ihr nur ein Walnussschalenkoffer mit einem eingeritzten Herz geblieben. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause landet Mona Maus im Waldhotel. Herr von Walde bietet ihr einen Job als Zimmermädchen an. So lernt Mona die Hotellerie kennen und die Gäste wachsen ihr ans Herz. Doch Wölfe bedrohen den Frieden im Farnwald. Und auch Tilda, das Eichhörnchen, macht Mona das Leben schwer.
> Zu Hause ist dort, wo das Herz eine Heimat findet, so die Kernausssage der Geschichte. Dies vermittelt der Autor auch rührend in den vielen kleinen Erzählungen der diversen Gäste sowie auch mit Monas Geschichte. Die Figuren wirken jedoch distanziert ob der förmlichen Anreden wie Frau Busch oder des sehr altmodisch anmutenden Fräuleins. Die Wölfe stellen die Bösen dar, bleiben aber nur eine Randerscheinung und wirken daher nicht allzu bedrohlich. Die Zeichnungen sind in biederem braun-weiss gehalten und untermauern damit den Charme des nostalgischen Hotels und der warmherzigen Geschichte. Christina Weirich

Titel: Die wüstenTiere – In der grossen Stadt
Reihe: Die wüsten Tiere 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3551-65286-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Die wüstenTiere – In der grossen Stadt
Vorbei ist es mit der Gemütlichkeit in der Wüste Sandara und auf gehts durch das finstere, unterirdische Röhrensystem, zur Stadt von Turboland. Gerade noch rechtzeitig entscheiden sich der Wüstenfuchs, die Termite und das Chamäleon für die richtige Abzweigung, die schon ihr Freund, das Dromedar, genommen hat. Hier in der Stadt ist etwas los, denn in wenigen Tagen findet das Autorennen „Der grosse Preis von Turboland“ statt. Also anmelden, Auto erhandeln und gewinnen! Doch vorerst gibts für die Wüstentiere nur Probleme.
> Die Hauptakteure sind Tiere aus der Wüste von Afrika und Australien, hübsch ins Bild gesetzt und jedes mit einer speziellen Begabung, die ganz im Bereich der Fantasie liegt (z. B: Termite mit Boxhandschuhen). Sie sind gutmütig und werden vorerst übers Ohr gehauen. Aber sie sind auch lernfähig und entwickeln sich zu einer starken Gemeinschaft. Zum Schluss sind sie bereit, zusammen weitere Abenteuer zu bestehen. Ein spannendes Vorlesebuch mit einem Wortspiel als Titel. Katharina Siegenthaler

Titel: Ich geb immer auf dich acht. Gute Nacht.
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Aracari, 2017
ISBN: 978-3-905945-69-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Ich geb immer auf dich acht. Gute Nacht.
Murmel und Hasi liegen im Garten und warten – auf den Schlaf. Währenddessen beobachten sie eng aneinandergekuschelt das samtig funkelnde Firmament über ihnen und lauschen den Klängen der herannahenden Dunkelheit. Was ist das für ein Brummen und Summen, ein Trippeln und Tippeln, ein Sausen und Brausen? Wer sind die, die da laufen? Trotz zitternder Löffel will Hasi seine Furcht nicht eingestehen. Doch er muss keine Angst haben, denn das Murmeltier gibt gut auf ihn acht.
> Die in Reimform gehaltenen Sätze fördern das Sprachgefühl, auch wenn sie am Ende ein wenig holprig wirken. In den Seiten, die nach oben aufgeklappt werden, entdecken die kleinen Zu-Bett-Geher nachtaktive Tiere wie Igel und Maus. Die Zeichnungen sind einfach strukturiert und mit dickem Strich gemalt. Angenehm fürs Auge wirken die ruhigen Farbverläufe aus Braun und Weiss sowie Graublau. Eine unprätentiöse Geschichte zur Nacht für die Kleinsten über Freundschaft und das gute Gefühl, keine Angst haben zu müssen. Christina Weirich

Titel: Mit einer Katze nach Paris
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5436-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.01.2018
Mit einer Katze nach Paris
Ronald, der jüngste Bruder dreier Schwestern, darf zum ersten Mal alleine zum Bäcker einkaufen. Pfft – ein Kinderspiel, denkt er. Seine Rettungströte pfeffert er in eine Pfütze. Plötzlich legt sich ein Schatten über ihn, zwei grüne Augen blitzen ihn an. Doch statt Ronald zu fressen, verlädt ihn Miezekatze Rosalie in ihr Cabrio und sie gondeln zusammen in die Stadt der Liebe.
> Die pastellbraun gehaltenen Illustrationen erwecken die Nostalgie nach dem Paris der 60er-Jahre. Babyhafte Wörter wie Miezekatze oder pupsieinfach und Sätze wie „Oh, ich danke dir, du süsse Maus, du“ muten soapoperahaft an; die blassen Charaktere gewinnen nicht an Tiefe. Im Vordergrund stehen das Fressmotiv und die Angst der Maus, die allerdings vage und nicht authentisch wirkt, denn die Katze ist fürsorglich und besorgt. Ihren ständigen Hunger stillt sie mit Kirschen und Käse. So misslingt das Spiel der Gefühle. Auch erschliesst sich bis zum Ende nicht, warum die Katze mit der Maus nach Paris fahren will. Christina Weirich

Titel: Raureif-Zauber
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 249 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2017
ISBN: 978-38251-7948-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen, Wichtel
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.11.2017
Raureif-Zauber
Enttäuscht, am Weihnachtsabend keinen Reispudding erhalten zu haben, treibt der Hauswichtel Klakke allerhand Schabernack und entführt sogar das Baby der Familie Larsen, als die 12-jährige Schwester Bettina den Hof allein hüten muss. Doch der Spass vergeht ihm abrupt, als er Klein-Pia nicht mehr in seinem Versteck vorfindet. Wer steckt wohl dahinter? – Dank dem alten Gammel gelangt Bettina in die Wichtelwohnung im Baumstrunk und erfährt dort von der alten Fehde zwischen den Wichteln auf ihrem Hof. Wird es ihr gelingen, das Baby zu finden und für Versöhnung zu sorgen?
> Diese Geschichte aus der Welt der Wichtel liest sich leicht und wäre sicher zum Vorlesen geeignet. Doch inhaltlich dürfte sie kleinere Kinder nicht sonderlich interessieren oder teilweise auch überfordern. Betroffen macht z. B. die Entführung des Babys durch den Wichtel Klakke. Zum Selberlesen eignet sich der Roman ab ca. 9 Jahren. Fraglich ist jedoch, ob sich Kinder in diesem Alter noch auf Wichtelgeschichten einlassen werden. Ruth Fahm

Titel: Wichtelweihnacht im Winterwald
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 101 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2014
ISBN: 978-3-7891-4750-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feste feiern, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.10.2017
Wichtelweihnacht im Winterwald
Der mürrische Wichtel Grantel lebt in einem längst verlassenen Haus. Nach wie vor sieht er täglich nach dem Rechten und vergisst auch nicht, das erste Adventslicht anzuzünden. Zwei Kaninchenkinder finden Grantels Zipfelmütze, seine Handschuhe und einen Wegweiser (das dazugehörige Wortspiel überzeugt vor allem im Original). Sind es Hinweise auf die baldige Ankunft des Weihnachtsmanns? Eifrig beginnt die Kaninchenfamilie, das grosse Fest vorzubereiten. Als der Weihnachtsmann ausbleibt, beschliessen die Kinder, ihn dort zu suchen, wo der Schnee herkommt.
> Die in 25 kurze Kapitel unterteilte Geschichte ist ein stimmungsvoller "Adventskalender". Die feinen, vornehmlich in warmen Brauntönen gehaltenen Bilder von Eva Eriksson, Grande Dame der schwedischen Kinderliteratur, schaffen trotz winterlicher Kälte eine gemütliche Atmosphäre. Ein Gefühl von Geborgenheit erfüllt am Ende sogar das erleuchtete Eishaus, in dem sich die Tiere und Grantel "über alle Kinder freuen, die auf die Welt gekommen sind." Doris Lanz

Titel: Wo die Geschichten wohnen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2017
ISBN: 978-3-95854-092-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.10.2017
Wo die Geschichten wohnen
Ein „Kind der Bücher“ treibt auf einem Floss in einem Meer aus Wörtern. Das entdeckungsfreudige Mädchen lädt einen scheuen Jungen ein, es auf seinem Weg zu begleiten. Die beiden Kinder klettern über Märchenberge, finden Schätze in einer dunklen Höhle, spielen Verstecken in Zauberwäldern und besuchen unheimliche Schlösser. Sie schlafen auf Wolken aus Wiegenliedern und rufen Laute ins Weltall hinaus. Aus Geschichten bauen sie sich eine farbige Welt. Ihr Haus steht allen offen; der Schlüssel dazu ist die Fantasie.
> Das liebevoll gestaltete Buch ist eine eindrückliche Hommage an die unendliche Welt der Geschichten. Titel und Autorennamen zahlreicher Klassiker der Weltliteratur finden sich auf den Vorsatzblättern und lassen vermuten, welche Bücher bei den Verfassern – beide sind bildende Künstler – nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben. Der poetische Text und die feinen, doppelseitigen Illustrationen bilden eine Einheit in diesem Bilderbuch, das sich bestimmt auch an Erwachsene richtet. Doris Lanz

Titel: Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: KaleaBook, 2017
ISBN: 978-3-9523912-3-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Kräuterhexe Thymiana beim Koboldkönig
Was riecht denn da so gut? Kräuterhexe Thymiana braut den Schlafgut-Tee für Frau Bär. Düfte von Lavendel, Melisse und Pfefferminze ziehen durch ihre Hütte. Dann muss sie noch eine Salbe aus Ringelblumen für Frau Maulwurf vorbereiten. Kiko, ihr Spinnenfreund, schüttelt den Kopf. Warum sie nicht einfach die Tränke zaubert? Doch Thymianas Zauber misslingen immer und auch das Fliegen will ihr einfach nicht gelingen. Aber als Grossmutter erkrankt, sammelt sie all ihren Mut und macht sich zusammen mit ihrer Schwester Lavenda auf ins Koboldreich, wo die seltene Inguruwurzel wächst.
> Der einfachen Geschichte mangelt es an Charme und Esprit. Dies wird aber durch das Reiben der Seiten wieder wettgemacht: Dadurch werden 14 verschiedene Düfte freigesetzt. Aber Vorsicht, auch zwei eklige Gerüche mischen sich darunter, wie Kikus Pups. Abgerundet ist die Geschichte mit Anleitungen zum Nachmachen echter Hausrezepte, wie Glückstee oder Paradieszucker. Ein dufter Spass für die ganze Familie. Christina Weirich

Titel: Linas Reise ins Land Glück
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-2205-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Linas Reise ins Land Glück
Vor dem Einschlafen erzählt die Babysitterin Lina dem kleinen Daniel eine Geschichte aus ihrer Kindheit: Voller Trauer über ihren verschwundenen Bruder gelangt Lina eines Tages nach einer rasanten Schlittenfahrt durch einen Tunnel ins magische Land Glück. Dort erwacht sie, nun geschrumpft, und wird von sprechenden Insekten begrüsst. Ein höflicher Käfer mit Frack führt sie an die schönsten Orte im Land und Lina kann endlich wieder lachen. Doch bald schon merkt sie, dass nicht alle nur glücklich sind im Land Glück, denn eine böse Krabbe hält Kinder gefangen.
> Die umfangreiche, aus einer gewissen Distanz geschriebene Geschichte über Trauer, Mut und Geschwisterliebe erinnert im Stil an "Alice im Wunderland" und eignet sich gut zum Vorlesen. Mit zauberhaften, geheimnisvollen Illustrationen entführt die polnische Künstlerin Emilia Dziuba die Betrachter in das magische Reich. Einzigartig, das intensive Schimmern der gemalten Perle auf dem Cover, welches automatisch nach dem Buch greifen lässt. Ruth Fahm

Titel: Nein, tein Heia!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-334-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geschwister, Vorlesen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Nein, tein Heia!
Franz und Simon bauen eine Höhle im Wald, doch sie wird nicht ganz fertig. Ganz früh am kommenden Tag wollen sie aufstehen, um die Höhle fertig zu bauen. Doch am Abend bemerkt Franz, dass sein „Musetuch“ nicht da ist – ohne das kann er nicht einschlafen. „Tein Heia ohne Musetuch!“, empört er sich. Also schleicht sich sein grosser Bruder nochmals in die Dunkelheit davon.
> Die Bilder beschränken sich auf wenige Farben, meist dunkle und kalte, aus denen der rote Superheldenschlafanzug des grossen Bruders und das trostspendende gelbe Schmusetuch gut herausstechen. Durch die Einfachheit der Bildgestaltung lenkt sich der Fokus auf die überzeugende Gestik und Mimik der Hasenbrüder. Der mittig ausgerichtete Text ist gewöhnungsbedürftig, da er oft die Kleinkindsprache wie „Indähüttää“ verwendet, was aber auch für Lachen und Schmunzeln bei den kleinen Zuhörern sorgt. Gut, einen grossen Bruder zu haben, der als Supermann das Schmusetuch rettet und sich rührend um den kleinen Bruder kümmert. Christina Weirich

Titel: Hannas Kuscheldecke
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2017
ISBN: 978-3-89955-785-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2017
Hannas Kuscheldecke
Hanna liebt ihre rosa Kuscheldecke über alles. Die Decke ist stets griffbereit, wärmt, tröstet und hilft beim Einschlafen. Nach den Babyjahren ist die Decke derart zerschlissen, dass die Mutter sie bei den Putzlappen versorgt. Hanna ist entsetzt und will sie zurückhaben! Den Duft der Kindheit hat der Fetzen zwar bewahrt, aber Hanna weiss nichts mehr damit anzufangen. Dass ein Vogel Fäden aus dem Stoffstück zieht und damit sein Nest auspolstert, macht Hanna glücklich.
> Die 1963 in Englisch erschienene Geschichte um Hannas Kuscheldecke ist das einzige Kinderbuch des amerikanischen Schriftstellers Arthur Miller, bekannt durch Erzählungen, Dramen und Drehbücher: eine leise, symbolhafte Geschichte über Hannas Entwicklung vom Baby zum grossen Mädchen. Indem der Illustrator ausschliesslich Schwarz und für die Decke ein dunkles Rosa verwendet, erzielt er eine besondere Stimmung. Die Decke bildet stets den Blickfang, anderes ist nur angedeutet. Ein ideales Vorlesebuch. Madeleine Steiner

Titel: Pupsi & Stinki
Kollation: geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Pattloch, 2017
ISBN: 978-3-629-14237-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Pupsi & Stinki Ein Vorlesebuch
Wenn Paul aufgeregt ist oder Angst hat, pupst er laut. Die anderen Kinder lachen ihn aus und geben ihm den Spottnamen Pupsi. Paul ist traurig und einsam. Da begegnet ihm ein Stinktier, welches für seine Stinkerei geradezu schwärmt, da es selbst nicht stinken kann. Ein riesiges Dilemma für Stinki, denn der Gestank schützt es vor Feinden. Als ein Wolf Stinki jagt, sucht es Zuflucht bei seinem Freund Paul im Kiga. Kann Pupsi seinen Freund Stinki retten?
> Fitzeks textstarke Geschichte um einen klassischen Aussenseiter ist spannend und gefühlvoll. Gags, die leider wenig Variation zeigen, lockern sie auf und geben dem Plot eine humorvolle Note. Die Illustrationen hingegen wirken altbacken und die Figuren verwundern mit ihren überdimensional grossen Köpfen und wenig abwechslungsreichen Gesichtsausdrücken. Die Aussage von Deutschlands bestem Thrillerautor – auch Aussenseiter werden integriert, wenn der Ursache des Ausschlusses eine andere Perspektive zuteil wird – macht Kindern Mut. Christina Weirich

Titel: Mucker & Rosine – Die Rache des ollen Fuchses
Reihe: Mucker & Rosine
Kollation: Geb., farb. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82166-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Mucker & Rosine – Die Rache des ollen Fuchses
Der Stadthase Mucker und die Feldmaus Rosine sitzen gemütlich in ihrer Hütte, als sich plötzlich ein Donnergrollen nähert und eine riesige Schneelawine mit einem kleinen Drachen mittendrin durch die Türe bricht. Damit hat das geruhsame Zusammenleben mit ihren Freunden, dem Maulwurf Molle, der verrückten Eule und der Elefantendame Berta, ein Ende. Es beginnen zahlreiche Abenteuer mit Tante Heidis verzaubertem Staubsauger Huschi, dem ollen Fuchs und der Eule sowie deren Sohn, dem kleinen Drachen.
> Der zweite Band von Mucker und Rosine bietet eine neue Reihe skurriler Geschichten zum Vorlesen. Wenn man das erste Buch nicht kennt, ist es jedoch schwierig, den Anschluss zu finden. Vergebens sucht man nach einer inhaltlichen Zusammenfassung oder einer Liste der beteiligten Tiere. Die Handlungen sind oft so skurril und überladen mit witzigen Situationen, dass die Lesenden bald ermüden. Erholung bieten die lustigen, liebevoll gestalteten Illustrationen. Esther Marthaler

Titel: Der Schmetterling, der mit dem Fuss aufstampfte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 222 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-25299-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Der Schmetterling, der mit dem Fuss aufstampfte
Der britische Autor und Literaturnobelpreisträger Rudyard Kipling schrieb für seine Kinder, aber auch für die Kinder, denen er auf seinen vielen Reisen begegnete, unverkennbare Geschichten darüber, warum die Tiere heute so sind, wie sie sind. Der Elefant verdankt den Rüssel seiner Neugier, das Kamel den Buckel seiner Bequemlichkeit, das Rhinozeros die Haut seinem Heisshunger und der Leopard seine schönen Flecken dem Äthiopier, der den Abdruck seiner fünf Finger auf dem Fell verewigt hat.
> Die neue Ausgabe liegt sprachlich sehr nah am Original, sodass die Handschrift des Autors weitgehend erhalten bleibt. Die Modernisierung erfolgt vor allem durch Kathrin Schärers Farbstifte. Mit ihren zahlreichen Figuren auf weissem Hintergrund und dem übersichtlichen Layout kommt viel frischer Wind auf, der das Vorlesen besonders leicht macht. Schön, dass Kiplings Geschichten auf diese Weise für weitere Generationen erhalten bleiben. Marcella Danelli

Titel: Eliot und Isabella im Finsterwald
Reihe: Eliot und Isabella
Kollation: Geb., farb. illustr., 135 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82161-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2016
Eliot und Isabella im Finsterwald
Eliot, der Rattenjunge, der Gedichte über alles liebt, und das kluge Rattenmädchen Isabella geraten von einem Abenteuer ins nächste. Als sie nämlich Opa Pucki zum Waldfest abholen wollen, ist seine Hütte leer. Er wurde von Bocky Bockwurst und seiner Rüpelbande entführt. Eliot und Isabella folgen seiner Spur, um ihn zu befreien – sie haben jedoch nicht mit den Gefahren des „Finsterwaldes“ gerechnet ...
> Eine lustige, überaus freche Geschichte über Freundschaft, Mut und Tapferkeit. Dank der liebevollen und witzigen Illustrationen erobern die Rattenkinder im Nu die Herzen der Vorlesenden und Zuhörenden. Spannend auch, wie die zwei Rattenkinder ihre unterschiedlichen Fähigkeiten nutzen, um gemeinsam Probleme zu lösen. Ein ideales Buch zum Vorlesen für abenteuerlustige Kinder ab ca. 5 Jahren. Die einzelnen Kapitel eignen sich bestens auch als Gute-Nacht-Geschichte. Sprachlich und inhaltlich werden jüngere Kinder jedoch schnell überfordert sein. Esther Marthaler

Titel: Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten
Kollation: Geb., farb. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82168-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten
Wer das Cover betrachtet, freut sich schon aufs Zubettgehen: Eine Katzenfamilie liegt entspannt im Bett, gut zugedeckt in der gemütlich eingerichteten Erdhöhle und bewacht von einer lesenden Maus. Wie üblich bei Erwin Moser sind die Protagonisten allesamt Tiere mit lustigen Namen. Siegfried, das Eichhörnchen, Manuel Haselmaus, Didi Feldmaus, Engelbrecht, der Eber und viele andere geraten immer wieder in Situationen, bei denen sie Hilfe benötigen. Wie wertvoll ist es doch, gute Freunde zu haben!
> Seit über 30 Jahren schreibt und illustriert Erwin Moser Geschichten für Kinder, und sein Ideenreichtum scheint unerschöpflich. Dieser Sammelband enthält 77 Geschichten aus verschiedenen Büchern. Weitere Sammelbände sind erhältlich. Die Geschichten vermitteln Geborgenheit, gehen zu Herzen und sind so wunderbar, wie der Titel verspricht. Sie eignen sich sehr gut zum Vorlesen und sind auch für die vorlesenden Erwachsenen unterhaltsam. Feine „Bettmümpfeli“ für viele Abende! Madeleine Steiner