Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 21
Titel: Katze und Maus
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2019
ISBN: 978-3-7913-7388-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.11.2019
Katze und Maus
Gierig lauert die Katze auf eine gute Gelegenheit, um die kleine Maus zu ärgern. Auf einer wilden Verfolgungsjagd durch das ganze Haus geht es durch sämtliche Zimmer, treppauf und -ab und schliesslich hinaus ins Freie. Die Maus entwischt der Katze immer wieder durch Schlupflöcher. Die Katze ist ihr zwar dicht auf den Fersen, aber doch immer einen Schritt zu spät. Ist das anstrengend! Erschöpft legen sich die beiden Tiere hin, schlafen friedlich ein – und werden Freunde.
> Durch Gucklöcher in verschiedenen Formen und Grössen ist erkennbar, dass der Maus stets die Flucht gelingt. Die schwarze Katze und die kleine, weisse Maus bewegen sich vor buntem Hintergrund. Die plakativen Illustrationen sind auf das Wesentliche reduziert. Der Text ist in etwas holprig gereimten Versen verfasst und enthält viel direkte Rede. Ein Buch, das die Kleinen immer und immer wieder anschauen wollen und das trotzdem nie langweilig wird: Ob die Maus auch beim nächsten Mal nicht erwischt wird?! Madeleine Steiner

Titel: Vom Joggeli mit de Zoggeli
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2018
ISBN: 978-3-85546-330-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sprache, Verse
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Vom Joggeli mit de Zoggeli Und de vile Schöggeli
Eigentlich will der Joggeli nur ein Schöggeli, doch weil jeder den anderen missversteht, dauert es eine ganze Weile, bis der Bub einen Schoggikäfer auspacken kann.
> Sein Vorbild "Joggeli söll ga Birli schüttle" von 1908 und der "Joggeli mit de Zoggeli" haben ein paar Gemeinsamkeiten: Das besondere, längliche Querformat, die ständigen Wortwiederholungen, die schweizerdeutsche Sprache und die Figur des Joggeli inklusive seiner rot-weiss gestreiften Zipfelmütze. An Eingängigkeit steht die neue Version der alten in nichts nach und rasch sprechen Kinder die lange Wörterkette mit. Etwas weniger einprägsam sind die Bilder, obwohl durchaus Witziges darin enthalten ist, wie z. B. Frau Schäppi, die gerade das Buch "Vom Joggeli mit de Zoggeli" in ihren Händen hält. Sandra Dettwyler

Titel: Es war einmal ein Igel
Kollation: Kinderverse. Geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2011
ISBN: 978-3-446-23662-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Es war einmal ein Igel
„Es war einmal ein Igel, dem wuchsen plötzlich Flügel. Es war einmal ein Schwein, das liebte roten Wein.“ Affe, Fuchs, Floh, Reh – zu allen findet Hohler einen lustigen Reim. Da ist aber auch das Messer, das weiss alles besser, oder das Blatt, das hatte alles satt. Auf jeweils vier bis acht Zeilen bietet Hohler pointiert und mit einfachen Worten Kürzestgeschichten zum Schmunzeln. Mit der Illustratorin Kathrin Schärer hat der Autor eine bestens passende Ergänzung für seine Texte gefunden. Ihre Tiere sind zum Teil aus früheren Werken bekannt und verblüffen mit ihren unvergleichlich aussagekräftigen Gesichtern. Bei ihr verzieht sogar das Eichenblatt seinen Mund und kneift die Augen zusammen. Ein besonderes Vergnügen bieten ausserdem die etwas unanständigen Verse, in denen ungeniert Wörter wie „Furz“ oder „beschissen“ verwendet werden. Und wenn dann noch Schärers Johanna aus „Johanna im Zug“ den Furz fahren lässt, ist der Lese- und Aufsagspass garantiert. Sandra Dettwyler

Titel: Alle meine Tiere
Kollation: -
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2016
ISBN: 978-3-89955-776-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Verse
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.01.2017
Alle meine Tiere
Der Hals ist so lang, dass der Kopf erst auf die gegenüberliegende Seite passt. Für den Giraffenhals gibt es zum Glück einen Schal. Das Zebra wäre lieber bunt und gepunktet. So manche Träne vergiesst das Krokodil, weil es Krokodilleder-Handtaschen gibt.
> Dawid Ryski geht nach klarem Schema vor: Pro Tier ein Vers, zweimal vier Zeilen, Bild, grossflächig, Accessoire dazu, klein. Zwei Drittel der über zwanzig gezeichneten Tiere haben geschlossene Augen, wie Statuen scheinen sie dem polnischen Illustrator Modell gestanden zu haben. Schnörkellos, in gedeckten Farben und vereinfachter Form ist jede Seite ein Kunstwerk für sich. Kunstwerke, die man den Kindern gerne als Poster ins Zimmer hängen oder als Aufnäher auf dem Pulli platzieren möchte. Sie erinnern an die schön bedruckten Kinderstoffe aus Skandinavien. Mit den Versen wird versucht, eine Eigenheit des Tieres hervorzuheben. Seltsam, dass die Tiere dafür Namen wie Sammy (Storch), Emma (Eule) oder Arno (Affe) nötig haben. Trotzdem schön! Sandra Dettwyler

Titel: Der Kannenhut, der steht dir gut!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2016
ISBN: 978-3-86873-948-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Experimente, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Der Kannenhut, der steht dir gut!
Wie dumm: Für den Händler auf dem Place Pépin-le-Bref laufen die Geschäfte einfach nicht. Nach einem Sonnenstich ist er so verwirrt, dass er seine Waren ganz verkehrt anpreist. Aus Giesskannen und Handtaschen werden Kannentaschen, aus Regenschirmen und Gemüseschälern werden Regenschäler und der kuriosen Dinge mehr. Zu seinem Erstaunen nehmen ihn die Kunden plötzlich ernst und kaufen, was das Zeug hält, bis er Konkurrenz erhält.
> Das Alltägliche wird irgendeinmal uninteressant. Erst als der Händler seine Waren als ungewöhnliche Kombinationen und erst noch in Versform anpreist, werden die Leute aufmerksam. Auf den ganzseitigen kolorierten Federzeichnungen sind die Kunden als blasierte Menschen gezeichnet, die sich plötzlich an den lustigen und ungewohnten Verwendungen der Alltagsgegenstände erfreuen. Der gezielte Einsatz von Farben in den grundsätzlich schwarz-weissen Zeichnungen macht das Betrachten der Bilder zum Vergnügen und regt die Fantasie von Betrachtenden und Vorlesenden an. Monika Fuhrer

Titel: Alle meine Zappelmänner
Kollation: Erste Fingerspiele. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2010
ISBN: 978-3-7607-3293-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Alle meine Zappelmänner
Fingerspiele machen schon den Allerkleinsten grossen Spass. Verse, Sprüche und Reime sind wichtig für dieses Alter und dienen der Sprachentwicklung. Wenn nicht nur die Finger, sondern der ganze Körper mit einbezogen werden kann, schafft das zudem Nähe und Geborgenheit.
> Dieses kleinformatige Buch mit zehn Versen kann im Zusammenhang mit dem gesamtschweizerischen Projekt „Buchstart“ zur Frühsprachförderung und einer ersten Begegnung mit Büchern eingesetzt werden. Jede kartonierte Seite ist ganzflächig in leuchtenden Farben bemalt. Figuren, die Kleinkinder lieben, wie Bären, Zwerge und Mäuse bevölkern die Seiten. Es gibt auf den Bildern vieles zu entdecken. Die Details sind aber für die Allerkleinsten zu wenig genau ausgearbeitet. Vorherrschend ist einmal mehr, wie auf dieser Stufe üblich, die Farbe Pink. Das hinterlässt beim Betrachter einen etwas süssen Nachgeschmack. Die Texte mit Anleitung für Fingerspiele verschwinden in der Farbenpracht und sind oft schwierig zu lesen. Béatrice Wälti

Titel: Morgens früh um 6
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: LeiV, 2011
ISBN: 978-3-89603-384-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Morgens früh um 6
Fleissig ist sie, die kleine Hexe. Ihren Tag hat sie durchstrukturiert und von 6 bis 12 beginnt sie jede Stunde mit Lust und Freude eine neue Tätigkeit.
> Der bekannte Kindervers ist sorgfältig und farbenfroh illustriert. Wenn die freundliche Hexe mit ihrer Katze frühmorgens auftaucht, steigt die Sonne eben als gelbe Kugel am Horizont auf. Während sie sich an die Hausarbeit macht, klettert die Katze auf den Tisch und ein bunter Vogel macht sich am Pfannendeckel zu schaffen. Auf jeder Seite ist die Hexe mit ihren Tieren sofort zu erkennen. Schon kleine Kinder entdecken sie und sehen, welche Arbeiten sie ausführt. Besonders das handliche Format und die liebevollen Illustrationen machen dieses Kleinod schon kleinen Kindern zugänglich. Monika Aeschlimann

Titel: Ökotopia Fingerspiele Hits
Kollation: Geb., 62 S.
Verlag, Jahr: Ökotopia, 2010
ISBN: 978-3-86702-129-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Verse, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Ökotopia Fingerspiele Hits
Die beliebten Spiele mit Finger und Händen sind zeitlos und ohne viel Aufwand überall zu spielen. Neben Tier-, Hexen-, Natur-, Klatsch- und Quatschversen bietet das kleine Büchlein im Taschenformat auch Fingerverse in anderen Sprachen (englische, französische, türkische und so weiter). Es sind nicht die üblichen Verse, die man schon aus anderen Büchern kennt. Zudem sind diese hier kommentiert und mit konkreten Anleitungen zur Umsetzung versehen. Schade nur, dass der deutsche Text in diesem handlichen Büchlein in Hochsprache und nicht in Schweizer Mundart abgefasst ist. Monika Enderli Signer Mehrere Stufen

Titel: Spielen, Bewegen, Selbermachen…und zusammen lachen
Kollation: Geb., farb. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-1059-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Verse, Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Spielen, Bewegen, Selbermachen…und zusammen lachen
Der Spiel-, Vers- und Bastelfundus von Susanne Stöcklin-Meier scheint unerschöpflich: In ihren zahlreichen Büchern finden sich immer neue Ideen. Zu ihrem 70. Geburtstag hat die Autorin nun eine Art „Best of“- Sammelband mit ihren persönlichen Lieblingspielen und -versen, Bastel- und Festanregungen zusammengestellt. Darin finden sich etwa ihre bekannten Verse aus dem Buch „Sprechen und Spielen“, aber auch weniger Bekanntes aus den Spezialheften „Wir Eltern“ zum Thema „Die schönsten Bräuche und Spielideen rund ums Jahr“.
> Die farbigen Illustrationen ergänzen und erläutern die einzelnen Spiel- und Bastelanleitungen gut. Eine geballte Ladung Ideen nicht nur für trübe Herbstnachmittage. Monika Enderli Signer

Titel: Der lustige Dampfer
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Dressler, 2009
ISBN: 978-3-7915-1675-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Der lustige Dampfer
Erst vor wenigen Jahren wurden Walter Triers Bilder aus den 40er-Jahren in Erich Kästners Nachlass gefunden und nun mit Versen von Harry Rowohlt als Bilderbuch herausgegeben. Mit an Bord eines schmucken Dampfers ist nebst der Besatzung eine Familie mit kleinen Zwillingen sowie ein Pekinesenhund. Delfine, Wale, fliegende Fische, Robben, Seepferdchen, Meeresschildkröten, Quallen, ein Schwertfisch und ein Krake begleiten den Dampfer auf seiner weiten Reise und erfreuen die Passagiere. Nur der kleine Pekinese wäre lieber an Land geblieben. Doch am Schluss ist auch er begeistert. – Walter Triers Illustrationen in dezenten Farben, mit vielen Details und interessanten Perspektiven, gefallen auch heute noch – trotz ihres ansehnlichen Alters. Die in Versen geschriebene Geschichte hingegen überzeugt nicht. Die plumpen zweizeiligen Reime holpern und sind wenig originell. Diverse Anspielungen dürften von Kindern kaum verstanden werden. Am besten also die Geschichte in eigenen Worten erzählen. Madeleine Steiner

Titel: Von einem mutigen Hasen, der heimlich auszog, die Welt zu entdecken und das Fürchten zu lernen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Bohem, 2016
ISBN: 978-3-95939-024-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2016
Von einem mutigen Hasen, der heimlich auszog, die Welt zu entdecken und das Fürchten zu lernen
Wenn Mama Hase jeden Abend ihren Kindern schauerliche Geschichten erzählt, um sie vor all den Gefahren zu warnen, die in der weiten Welt und dem grossen Meer lauern, ist Filou fasziniert. Ihn schrecken diese Geschichten nicht, im Gegenteil, er ist ganz versessen auf mehr, und eines Tages wagt er den Schritt. Er bricht auf, unbeschwert und mutig, sucht das weite Meer und das Abenteuer. Viele gefährliche Situationen übersteht er, mal mit Glück, mal mit Mut, bis er sein angestrebtes Ziel, das Meer, erreicht und dort seinen neuen Freund findet.
> Ein Bilderbuch über Mut und Abenteuerlust. Schön gestaltet, mit abwechslungsreichen Bildern und einem rhythmischen Text in Versen. Es zeigt: Wer wagt, gewinnt. Die Lebenserfahrung, die neuen Freunde und die zahlreichen Erinnerungen und Eindrücke, die Filou von seiner Reise mitbringt, bieten Stoff für viele Erzählungen im Kreis seiner Familie zuhause. Silvia Kaeser

Titel: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-79564-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen Findlinge
Neugierig sind sie, diese Kinder. Sie begeben sich nach draussen und schauen, was da so alles passiert. Ihnen entgeht kaum etwas. Sie ziehen ihre eigenen Schlüsse und lassen dabei ihrer Fantasie freien Lauf. So findet ein Mädchen, dass sich der Löwe gut an einen zufällig gefundenen Faden anbinden und durch den Wald spazieren führen liesse.
> Die kleinen Begebenheiten sind in skurrile Vierzeiler verpackt. Manche sind ironisch und verspielt, andere klingen holprig. Jeder Vers ist farbig illustriert und gibt die Situationskomik wieder. Die Illustrationen scheinen festgefroren zu sein. Menschen und Tiere wirken steif und haben eine ernste Miene. Das schafft eine gewisse Distanz. Text und Bild als Ganzes regen zu philosophischen Überlegungen und Gesprächen mit älteren Kindern an. Monika Aeschlimann

Titel: Grosser Ozean
Kollation: Geb., farb. illustr., 267 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-74631-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Verse
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Grosser Ozean Gedichte für alle
Grandios, scharfzüngig, witzig, poetisch, unverständlich und noch viel mehr – all das kann Lyrik sein! Das Wunderbare an Gedichten ist, dass sie sich je nach Lebenslage anpassen können. Wenn Ernst Jandls "Ottos mops" trotzt oder Manfred Peter Heins "Specht am Telegrafenmast" trommelt, dann entlassen solche Gedichte Wörter in die Welt, die mal witzig daherkommen und mal nachdenklich stimmen.
> Am 27. August wurde Hans-Joachim Gelberg 85 Jahre alt. Kaum jemand hat so viel für die deutsche Kinderlyrik getan wie er. Ihm zu Ehren wurde seine bereits 2000 erschienene Gedichtsanthologie "Grosser Ozean" in einer bibliophilen Ausstattung neu aufgelegt. Mit mehr als 350 Gedichten und Illustrationen von über 40 Künstlern vermag das zeitlose Werk auch heute noch zu begeistern. Ohne klare Ordnung, aber mit einem Nachwort des Herausgebers finden sich im Buch neue und ältere Kindergedichte, Haikus, Rätsel und Sprachspiele, die für alle Lebensalter Assoziationen wecken und Stimmungen erzeugen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sechs Langbärte
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2015
ISBN: 978-3-8489-0094-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.09.2015
Sechs Langbärte
Einer ist mit dem Blütoziped unterwegs, der Nächste mit dem Affomnibus und noch einer mit dem Kreiselator. Und sie kaufen ein, die sechs Langbärte: sechs Brote, fünf Würste, vier Luftballons, drei Clownnasen und zwei Kinderbücher. Der Letzte von ihnen besorgt eine Torte mit sechs Kerzen. Die Langbärte führen bestimmt nichts Gutes im Schilde! Da sind sich alle einig, die Verkäufer und Dorfbewohner, die Angst haben und sich in ihren Wohnungen verbarrikadieren. Nur Nino kann die Ankunft der sechs Gesellen kaum erwarten ...
> Was ungewöhnlich aussieht, wirkt schnell bedrohlich – und sie sehen wirklich zum Fürchten aus, die schwarzen Gestalten, die Vitali Konstantinov in Schraffurtechnik gezeichnet hat. Und doch sind die Schwarz-Weiss-Illustrationen mit den knappen Farbakzenten voller Witz und Charme. Sie umrahmen einen Text, der vom Erzählprinzip her an zwei Sprachspiele erinnert (Kofferpacken/10 kleine Negerlein). Ein Bilderbuch über Vorurteile und eine nicht alltägliche Geburtstagsfeier. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm
Kollation: Geb., farb. illustr., 186 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2013
ISBN: 978-3-86429-116-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Verse, Reime
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2014
Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm Schüttelreime, Zungenbrecher, Quatschgeschichten und mehr
„Es gibt ein' Anfang und ein Ende, dazwischen alles, was man mag: Limerick, Schüttelreim, Abzählvers, Kniereiter, Fingerspiel, Gedicht – nur Kapitel gibt es nicht.“ Nach diesem Auftakt tauchen die Lesenden in eine grosse Auswahl bekannter und unbekannter Verse und Gedichte ein. Überraschende Sprachspiele laden zum Schmunzeln ein. Dabei umrahmen unzählige humorvolle Illustrationen von Eva Muggentaler die Reime.
> Wiederum verspricht ein Hausbuch aus dem Tulipan Verlag Lesevergnügen pur, diesmal für alle, die Freude an Wortspielen haben. Die Illustratorin unterstützt das Lesevergnügen mit abwechslungsreichen Mischtechniken aus Farben, Zeichnungen und Collagen. Ein thematisches und ein alphabetisches Inhaltsverzeichnis am Schluss des Buches helfen bei der Suche nach ausgewählten Gedichten. Diese umfangreiche Sammlung bietet für jeden Geschmack etwas. Esther Marthaler

Titel: KrokoNil und ZebraFant
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappfenster
Verlag, Jahr: Carlsen, 2013
ISBN: 978-3-551-16839-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Verse
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2013
KrokoNil und ZebraFant Wer hat das wilde Tier erkannt?
Der Elefant ist verschwunden. Wer findet ihn? Geschickt ist er hinter dem Gnu, dem Zebra und dem Nashorn versteckt. Erst beim vierten Umblättern einer Teilseite kommt er zum Vorschein. Bei der nachfolgenden Suche nach dem Löwen, dem Tiger und dem Nilpferd können jeweils auch drei weitere Tiere kennen gelernt werden.
> Genial, dass beim Umblättern einer Teilseite immer ein neues Tier entsteht! Die Spannung und Überraschung wächst. Lustige Verse animieren die Kleinen, das verborgene Tier zu suchen. Das kartonierte Bilderbuch eignet sich für Kinder ab etwa drei Jahren. Es bietet neugierigen Kleinkindern eine gute und unterhaltsame Möglichkeit, wilde Tiere kennen zu lernen. Die witzigen, schön gestalteten Aquarellbilder setzen etwas Abstraktionsvermögen voraus und sind deshalb für ganz kleine Kinder weniger geeignet. Esther Marthaler

Titel: Dr Samichlous under dr Duschi
Kollation: Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2012
ISBN: 978-3-314-10082-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.05.2013
Dr Samichlous under dr Duschi Nöii Värsli u Gschichte zur Wiehnachtszyt
Das kleine hochformatige Buch beinhaltet 24 Verse und Geschichten in Mundart rund um den Samichlous, die Winterzeit und Weihnachten. Zur Orientierung dienen die drei Hauptkapitel: "Herbscht u Winter", "Samichlous" und "Advänt u Wiehnachte".
> Leider werden unterschiedliche Dialekte der Deutschschweiz miteinander vermischt. Zudem fehlt bei einigen Versen die Struktur, wodurch diese anspruchsvoll zu lesen sind und holprig wirken. Jeder Vers wird mit einem passenden Bild illustriert, die Geschichten mit mehreren Bildern. Diese sind in schwarz weiss gehalten, wobei jeweils ein Detail durch eine rote Akzentuierung hervorsticht. Unter Berücksichtigung der bisherigen Bilderbücher von Marcus Pfister enttäuscht es, dass er zum Beispiel seine populäre Geschichte „Em Hirt Simon sini vier Liechter“ mit anderen Worten wiedererzählt. Annina Otth

Titel: Joggeli, chasch au Rite?
Kollation: Geb., farb. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Faro, 2012
ISBN: 978-3-03781-051-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Verse, Spiele
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Joggeli, chasch au Rite? Schwizer Spieli und Sprüchli
Vom Kürzestvers "De Gschiiter git naa, de Esel bliibt stah" über Fingerverse und Lieder bis zu Geschichten, die für sich schon als Buch erschienen sind ("Joggeli söll ga Birli schüttle") kommt hier ein Riesenschatz an Mundarttexten zusammen.
> Da werden Erinnerungen geweckt! Vergessen geglaubte Sprüche können wieder aktiviert, Verblasstes aufgefrischt und altbekannte Spiele mit den Kleinsten durchgeführt werden. Sehr hilfreich sind dabei die kleingedruckten Anleitungen, obwohl nichts gegen eigene Interpretationen spricht. Karin Widmers lustige Farbzeichnungen verfügen über einen grossen Wiedererkennungseffekt, so dass die Kinder ihre Lieblingsverse beim Durchblättern auf Anhieb erkennen. Vielleicht ist es ja der: "Die letschti Chue tuet s Gatter zue!" Sandra Dettwyler

Titel: Heute back ich Apfeltorte
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: LeiV, 2012
ISBN: 978-3-89603-414-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.03.2013
Heute back ich Apfeltorte
„Eene meene mich, mal dich eenen Strich. Eene meene meiten, male einen zweiten“. Wer solche kurzen, eher unbekannten Kinderverse sucht, wird hier fündig. Viel Platz nehmen die Illustrationen dazu ein: Sie setzen in zarten Farben den Text um und zeigen, wie idyllisch es sich in ländlicher Umgebung leben lässt. Menschen und Tiere wirken lieblich, und vom Apfelbaum steigt einem der würzige Duft reifer Äpfel, welche von Bienen umschwirrt werden, in die Nase.
> Einige Sprüche wirken holprig. Bei diesen muss sogar nachgeholfen werden, damit die Reime auch wirklich zu hören und zu verstehen sind. Nur dank der Bilder kommt die Botschaft wirklich rüber: Das Leben auf dem Land fühlt sich wunderbar an. Schon sehr kleine Kinder werden sich angesprochen fühlen. Vielleicht suchen sie selber nach Reimen und spielen mit ihnen? Monika Aeschlimann

Titel: Hoppe, hoppe Reiter ...
Kollation: Geb., farb. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Ellermann, 2013
ISBN: 978-3-7707-2489-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Verse, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.03.2013
Hoppe, hoppe Reiter ... Die schönsten Kinderreime für die Kleinen
„Es war einmal ein Würmchen, das kletterte auf ein Türmchen, da kam ein Stürmchen, da flog das Würmchen vom Türmchen.“ Ein bunter Strauss von Wortspielen, Fingerspielen, Abzählversen und Zungenbrechern ist in diesem Buch zusammengestellt. Die Lesenden begegnen geläufigen und weniger geläufigen Versen und Reimen. Nebst bekannten Autoren wie Ringelnatz, Guggenmoos, Morgenstern und Paul Maar finden sich auch Sprüche unbekannter Dichter und viele mündlich überlieferte Verse.
> Ein praktisches Buch für den Alltag – schon für ganz kleine Kinder! Schnell ist mit dem gut gegliederten Inhaltsverzeichnis das passende Sprüchlein gefunden. Bei vielen Versen geben zusätzliche Anleitungen einen Anreiz, die Sprüche aktiv zu begleiten. Sehr ansprechende und witzige Illustrationen tragen dazu bei, dass man das Buch gerne in die Hand nimmt. Alle Sprüche sind auf Hochdeutsch niedergeschrieben, die altbekannten Kinderverse lassen sich aber problemlos auch auf Schweizerdeutsch vorlesen. Esther Marthaler

Titel: Hinter unserm Gartenzaun
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: LeiV, 2012
ISBN: 978-3-89603-400-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.08.2012
Hinter unserm Gartenzaun
Spannend, welche Tiere hinter dem Zaun zu entdecken sind. Da schleicht ein Fuchs herum, ein Sperling streckt sein Schwänzchen in die Höhe und natürlich fehlt der stolze Gockel und die Eier legende Henne nicht. Jede Tierdarstellung nimmt eine ganze Seite ein und beschränkt sich aufs Wesentliche. Vor allem sticht der schwarze, dick gemalte Umriss hervor. Leuchtende Farben setzen Akzente. Die Tiere wirken dadurch sehr lebendig. Die kurzen Kinderverse helfen mit, dass Eigenschaften der Tiere im Gedächtnis haften bleiben. < Das handliche Büchlein passt gut in Kinderhände. Schon Jüngere erkennen die Tiere sofort, da sie in unserem Alltag vorkommen. Die Kinderverse wirken allerdings manchmal holprig und es werden Wörter verwendet, die einen differenzierten Wortschatz verlangen.