Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 285
Titel: Gewaltig! Gigantisch! Gefährlich
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Fischer Meyers, 2018
ISBN: 978-3-7373-7199-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Urzeit
Alter: ab 7
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 03.12.2018
Gewaltig! Gigantisch! Gefährlich Urzeittiere erobern unsere Stadt
Ahnungslos paddeln sechs Männer in ihrem Schlauchboot. Sie sind mit Helm und Schwimmwesten ausgerüstet. Aber wenn der Leedsichthys sein Maul weit aufsperrt, saugt er so viel Wasser an, dass das Boot mit Mann und Maus in seinem Schlund verschwinden würde. Doch keine Angst, dieser Fisch lebte vor 165 bis 155 Millionen Jahren und ist ausgestorben.
> Jede Doppelseite zeigt eine eindrückliche Abbildung vom Urzeittier, versetzt in die Gegenwart. Ein besonderer Kitzel ist es, wenn Menschen in ihrer Alltagsumgebung zu sehen sind. Infokästen geben Auskunft darüber, wann das Tier lebte, wie gross es war, warum es ausgestorben ist und wie es z. B. die Kälte überlebte. In der Einleitung stehen allgemeine Informationen zu Urzeittieren und ihren Lebensbereichen, mit Verweisen auf die entsprechenden Seiten im Buch. Doch leider sind die Seiten-Angaben z. T. falsch, was laut Verlag bei einer Neuauflage korrigiert wird. Das wäre gut, denn dieses Buch lässt manch Urzeittier-Fanherz höher schlagen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ich kann fliegen!
Autor: Kuo, Fifi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2018
ISBN: 978-3-280-03583-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.11.2018
Ich kann fliegen!
Der kleine Pinguin will fliegen wie andere Vögel. Doch sein Papa sagt: "Pinguine können nicht fliegen!" "Aber ich habe doch Flügel", denkt der kleine Pinguin. Er flattert und springt und watschelt und rudert mit seinen Flügeln, bis er ganz erschöpft ist. Da stolpert er einen Schneehügel hinab und fällt ins Meer. Welch ein Gefühl! Sein Papa nimmt ihn am Flügel und zusammen schwimmen sie. Sie schwimmen unter Wasser, springen aus dem Wasser und tauchen tief hinunter – und es ist noch schöner als fliegen!
> Die taiwanesische Illustratorin Fifi Kuo legt ein wunderbares Bilderbuch vor. Kurz, treffend und gut in die Bilder gesetzt der Text; die Zeichnungen einfach, klar und eindrücklich. Vor allem die Doppelseite, wo der kleine Pinguin endlich ins Meer taucht. Die Illustrationen umfassen die ganze Spanne von kleinen Panels zu vollständig eingefärbten Doppelseiten; aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Insgesamt spannend dargestellt in schwarz-weiss und allen Blau- und Grüntönen des Wassers. Sandra Laufer

Titel: Weihnachten ist für alle da, sagte die Katze
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7074-5223-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2018
Weihnachten ist für alle da, sagte die Katze
Ein leuchtender Stern erhellt ganz plötzlich den winterlichen Wald. Darüber wundern sich die Tiere. Sie versammeln sich auf der Lichtung, wo der Fuchs vor einem offenen Stall singt. Darin sehen sie Esel und Ochs, Maria und Josef und das Weihnachtskind. Da singen und tanzen alle Tiere des Waldes und freuen sich an dem freudigen Ereignis. Der Fuchs aber zieht weiter und verbreitet die gute Nachricht im ganzen Land.
> Die Weihnachtsgeschichte wird diesmal mit ganz wenigen Worten, dafür mit umso stimmungsvolleren Bildern erzählt. Der Illustratorin gelingt es, mit zarten Farben die ruhige, ehrfürchtige Atmosphäre im verschneiten Wald in doppelseitigen Aquarellen heraufzubeschwören. Die vier- bis siebenzeiligen Texte sind in die Bilder eingefügt. Obwohl die Tiere leicht stilisiert dargestellt sind, können die Lesenden sie alle erkennen und sich an vielen kleinen Details auf den Bildern erfreuen. Monika Fuhrer

Titel: Hotel Winterschlaf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-51056-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Winter
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.11.2018
Hotel Winterschlaf
Es ist Herbst. Zeit für den Fuchs, sein Hotel «Winterschlaf» zu putzen. Wenig später treffen die Gäste ein. Bär, Dachs, Siebenschläfer, Waschbär, Murmeltier, Fledermaus und all die anderen sind furchtbar müde. Einige tragen schon ihren Schlafanzug oder haben das Kissen gerade unter die Arme geklemmt. Jedes Tier findet seinen Platz im aussergewöhnlichen Hotel. Es dauert eine Weile, bis alle eingeschlafen sind. Das Eichhörnchen verliert seine Einschlafnuss, der Bär will noch einen Honigtee und die Murmeltiere sind nervös und können nicht einschlafen. Der Fuchs bleibt wach und kümmert sich kreativ und humorvoll um alle Bedürfnisse seiner Gäste.
> Ein wunderschönes Bilderbuch! In satten Farben, detailreich und ausdrucksstark kommen die Bilder daher. Es gibt viele bunte Tiere und auf jeder Seite Details zu entdecken. Das Buch ist komplett in Reimform geschrieben. Statt sie vorzulesen, kann man die Geschichte auch sehr gut ohne den Text erzählen; die Bilder sprechen für sich. Maria Trifonov

Titel: Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26055-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo Tiergedichte
Eine schwächliche Tarantel, die mit der Hantel trainiert; ein Otter, der „Harry Potter“ liebt; eine Fliege, die sich in eine Ziege verliebt; ein Wolf, der gerne Golf spielt: Dies sind sympathische Protagonisten in F. Hohlers neuen, zum Selberdichten ermunternden Kinderversen. Die Tiere – unter ihnen zahlreiche Vögel – haben besondere Eigenschaften und Vorlieben. Sie bevölkern eine Fantasiewelt, in der alles möglich scheint und manches doch wirklichkeitsnah und zutiefst menschlich ist.
> Dieses Buch ist zweifellos mit grossem Vergnügen geschrieben und gezeichnet worden. Das Lesen und Nachsprechen der hintersinnigen, fast gänzlich in Paarreimen verfassten Gedichte bereitet Freude und das Betrachten von K. Schärers verschmitzten, mit herrlicher Mimik versehenen Tieren ist ein Genuss. Besonders schön sind auch die zwei letzten Gedichte, in denen ein riesiges Ohr das Weltall schnaufen hört und die Berge noch Klippen eines von Korallen, Muscheln und Fischen bewohnten Meeres sind. Meisterhaft! Doris Lanz

Titel: Entdecke die Biber
Reihe: Entdecke ..
Kollation: Geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Natur und Tier - Verlag, 2018
ISBN: 978-3-86659-395-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturschutz, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Entdecke die Biber
Dank Schutzmassnahmen und Wiederansiedlungsprojekten bauen Biber wieder Burgen und Dämme in unseren Gewässern. So wird in Biberrevieren die Landschaft auf natürliche Art renaturiert und die Artenvielfalt nimmt zu. Erstaunlich ist einiges, was die Nager leisten. So kann ein Biber über eine Viertelstunde lang tauchen und Burgen bauen, die so stabil sind, dass sie dem Gewicht eines Bären standhalten.
> Diese und weitere spannende Fakten erfahren Lesende bei der Entdeckungsreise in die Welt des sympathischen Nagers. Der Biber wird als Held dargestellt, der die Natur zurückbringt und Naturschutz betreibt. So werden z. B. Schadstoffe vom Biberdamm zurückgehalten und lagern sich im Schlamm ab. Ob Biberdämme jedoch wirklich eine Lösung sind für Schadstoffe in Gewässern, wird nicht weiter diskutiert und ist wohl eher fragwürdig. Eindrückliche Fotografien bereichern dieses Sachbuch. Auf unterhaltsame Art vermittelt es Wissen zum Biber, das abschliessend mit einem Quiz getestet werden kann. Kathrin Papritz

Titel: Wanderungen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5599-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Tierverhalten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Wanderungen Die unglaublichen Reisen der Tiere
Das Buch begleitet 20 sorgfältig ausgewählte Tierarten auf langen, anstrengenden und oft gefährlichen Reisen um die Welt. Die interessierten Lesenden erlangen spektakuläres Wissen, zum Beispiel, dass der Fischadler zum Fischen um die halbe Welt fliegt, dass das über 8’000 Meter hohe Himalaja-Gebirge für die Streifengänse kein Hindernis auf dem Weg in den Süden Indiens ist oder wie mühselig und gefährlich die Reise der Lachse ist, wenn sie sich flussaufwärts zum Laichen gegen die Strömung durchkämpfen.
> Mike Unwin, ausgezeichneter Reiseautor und Fotograf, stellt auf je einer Doppelseite ein Tier vor. Dort beschreibt er bildhaft die Einzigartigkeit und das besondere Verhalten der beschriebenen Lebewesen. Jenni Desmond untermalt den Text mit feinen, aquarellartigen Tierillustrationen grossflächig und detailgetreu. Die Bilder sind farbenfroh und unterstützen den Text der präsentierten Porträts. Ein grossartiges Sachbuch! Kathrin Kaufmann

Titel: Wo leben die Tiere unserer Welt?
Kollation: Geb., farb. illustr., 52 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5986-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erde, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Wo leben die Tiere unserer Welt?
Im heimischen Wald durchwühlen Wildschweine den Waldboden. Ein Habicht fliegt lautlos durch die Lüfte. Ob der Fuchs ihn doch gehört hat? Gar nicht leise geht es auf einer Eisscholle in der Antarktis zu und her. Seelöwen brüllen, Königspinguine und Albatrosse kreischen um die Wette und ein Wal stösst seinen Blas aus. Verlässt man die weisse Polargegend und taucht ins Korallenriff, scheint die Farbenpracht unendlich zu sein. Clownfische und Seepferdchen sind dort zuhause. Welche Tiere leben wohl im tropischen Regenwald oder an der Meeresküste?
> Hundert Tiere und zehn Lebensräume werden in diesem Buch vorgestellt. Über Feld und Wald bis zur Savanne wird berichtet. Meist sind Specht, Giraffe und Tintenfisch bekannt. Doch wo leben sie eigentlich? Eine ganze Panoramaseite stellt die Lebewesen in ihrer natürlichen Umgebung vor und auf der folgenden Seite werden all die Tiere mit sorgfältig angefertigten Zeichnungen und kurzen Texten einzeln beleuchtet. Ein Buch zum Stöbern und Verweilen. Claudia Schranz

Titel: Club der Doofen – Die Fledermaus
Reihe: Der Club der Doofen 1
Kollation: Broschur, farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0126-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Club der Doofen – Die Fledermaus
Linus, Tom und Elroy finden eine Fledermaus im Wald. Das Tier kommt ihnen für eine Projektarbeit gerade recht; allerdings wird es ihnen entwendet, und eine aufregende Suche beginnt. Unter Verdacht stehen bald Arne und Kajo, doch ob dies die richtige Spur ist?
> Mit "Der Club der Doofen" startet das SJW eine neue Krimireihe, in deren erstem Band der Club gegründet wird. Diese erste Folge enthält ein bisschen Schulalltag (inklusive stets schlecht gelauntem Hauswart), einige Detektivspielereien, Freundschaft und vor allem viel bemerkenswertes Wissen über die Rauhautfledermaus. Geschickt werden die Informationen in die Geschichte eingeflochten, ohne dass es belehrend wirkt. Besonders eindrücklich beschreibt Pia Schad die Zerlegung eines Mehlwurms, mit dem die Fledermaus gefüttert wird. Die fünfzehn kurzen Kapitel sind rasch zu lesen und werden ergänzt durch blau-gelbe Illustrationen von Eva Rust. Ihre Interpretation von Suchresultaten auf Google ist famos! Sandra Dettwyler

Titel: Nur mal schnell das Faultier wecken
Kollation: Geb., s.w. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76210-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Nur mal schnell das Faultier wecken
Gemeinsam mit ihrem ungewöhnlichen Haustier Norbert, einem Zwergmammut, sitzen Finn, Henry, Zoe und Mia in der Küche, als sich plötzlich ein Faultier durchs offene Fenster schwingt. Die Kinder nennen es Fred und schliessen es bald ins Herz. Fred ist ein ganz besonderes Faultier: Er kann Wörter nachsprechen und erkennen, wenn jemand flunkert. Bald ist Fred Teil der Familie, doch scheinbar ist er nur zu Versuchszwecken in ihrem Garten ausgesetzt worden und gehört einem skrupellosen Forscher, der das Tier zurückhaben will.
> Wie das 2017 erschienene Buch „Nur mal schnell das Mammut retten“ erzählt auch dieser zweite, unabhängige Band ein fantasiereiches, turbulentes Abenteuer. Fred ist ein sympathischer, anhänglicher Kerl, der an jedem Kapitelanfang liebevoll abgebildet wird. Betreffend tiergerechter Haltung – das Faultier bleibt bei Finns Familie – sind natürlich Zweifel angebracht. Wer sich daran nicht stört, wird am leicht verständlichen, auch zum Vorlesen geeigneten Buch aber Gefallen finden. Doris Lanz

Titel: Tiergeister AG – Achtung, gruselig!
Reihe: Tiergeister AG 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2042-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Tiergeister AG – Achtung, gruselig!
Was haben der Hund Arik, die Wüstenspringmaus Chili, die Katze Tara, das Chamäleon Plato und das Kaninchen Honig gemeinsam? Sie sind nicht mehr lebendig, sondern Tiergeister und schlafen am Tag in der Schule Sankt Ethelburg als Tiersammlung von Lehrer Flaschenbaum. Aber in der Nacht wird die Schule zur Burg Spuk Ekelburg. Doch die Geister leben gefährlich, denn die Tiersammlung soll aufgehoben werden. Um ihr Zuhause zu retten, wollen sie alle Kinder und Lehrer aus der Schule rausgruseln. Arik findet jedoch eine bessere Lösung.
> Die Geschichte ist nicht gradlinig erzählt, sondern sie hüpft zwischen realer und fantastischer Welt hin und her. Dies macht die Lektüre recht anspruchsvoll. Auch die Namen der vielen Tiergeister (Agilolf, Perpetua, Sturmius etc.) hemmen den Handlungsablauf. Dass Tiergeister wie Menschen denken und handeln, soll vermutlich zur Identifikation beitragen, wirkt jedoch leider etwas altbacken. Der zweite Band ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Wer holt die Kuh vom Eis?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7338-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sprache, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Wer holt die Kuh vom Eis? Das Rätselbuch der tierischen Redewendungen
Da brat mir einer einen Storch! Wie aber kommt ein Storch in die Bratpfanne und wieso denn bloss? Was sich absurd anhört, dient dazu, höchste Verwunderung auszudrücken. Hahn im Korb, schwarzes Schaf, einen Bären aufbinden, schimpfen wie ein Rohrspatz: Tiere sind prominent vertreten, wenn es darum geht, etwas auf den Punkt zu bringen. Aber nicht nur das; (tierische) Redewendungen stehen auch für einen sprachlichen Schatz, der sich im Verlauf der Jahrhunderte angesammelt hat.
> Wortlos, dafür umso bildhafter präsentieren sich dreissig tierische Idiome effektvoll auf je einer Doppelseite. Schade, dass die Bilder mit dem Falz geknickt werden. Wer die Redewendung nicht erraten kann, der findet die Lösung zuhinterst im Buch. Dort steht nicht nur die Bedeutung, sondern auch die Herkunft der geflügelten Worte – eine Bereicherung für Sprachinteressierte. Nicht alle Redewendungen sind bekannt wie bunte Hunde, was es umso spannender macht herauszufinden, wo der Hase im Pfeffer liegt. Marcella Danelli

Titel: Ein Freund wie kein anderer
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-18457-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Ein Freund wie kein anderer
Im verbotenen Wald purzelt der Erdhörnchenjunge Habbi dem Wolf Yaruk vor die Pfoten. Nach einer hastigen Flucht lässt ihn der Gedanke an Yaruks unter Steinen begrabene Pfote nicht los. Er kehrt zurück und befreit den Wolf. Bald entwickelt sich zwischen den beiden eine innige Freundschaft. Doch Habbis Familie fürchtet sich vor Yaruk und setzt alles daran, ihn zu vertreiben. Da trifft Habbi eine mutige Entscheidung und beschliesst, bei seinem Freund zu bleiben, bis seine Familie die Freundschaft anerkennt.
> Wenn auch die Ereignisse schnell aufeinanderfolgen, kommt nicht immer Spannung auf. Die Charaktere sind teilweise überzeichnet, etwa die überfürsorgliche Erdhörnchenmutter. Überzeichnet sind auch die Illustrationen, doch die Handlung verdeutlichen sie gut. Beeindruckend ist die Szene, als Yaruk mit Habbi auf der Flucht vor den Waldtieren über die Schlucht springt und Habbi beschliesst, bei seinem Freund zu bleiben. Eine unterhaltsame Lektüre, gut geeignet zum Vorlesen. Kathrin Papritz

Titel: Ich bin hier bloss das Schaf
Reihe: Ich bin hier bloss ...
Kollation: CD. Lesung, ca. 129 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Igel-Records, 2018
ISBN: 978-3-7313-1190-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Ich bin hier bloss das Schaf
Auf dem Michelhof verschwinden 2 Lämmer nacheinander am gleichen Tag. Das Schaf Charlotte mit seinem klaren Verstand macht sich sofort auf die Suche nach den jungen Tieren. Zuerst sucht sie im Wald. Dort hört sie ungewöhnliche Geräusche, findet aber nichts heraus. Als sie mit einem spektakulären Sprung über den Zaun auf die Wiese zurückkehrt, wird sie vom Bauern Michel erwischt. Er ist verärgert. Auf dem Hof unterhält sich Charlotte mit der Katze. Diese meint, das Schwein könnte die Lämmer im Geheimen entführt haben, um sich am Schluss als Retter zu präsentieren und eine Belohnung zu erhalten. Diese Geschichte scheint plausibel zu sein, und Charlotte geht der Spur nach.
> Engagiert und mit klarer Stimme lässt Laura Maire das Schaf Charlotte die Geschichte erzählen. Sehr gelungen sind auch die stimmliche Darstellung der verschiedenen Charaktere der Tiere und die Imitation der Tiergeräusche und -stimmen. Ein amüsantes Tierabenteuer. Karin Schmid

Titel: Lest das Buch, Lemminge!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2018
ISBN: 978-3-95854-080-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Lest das Buch, Lemminge!
Lesen kann Leben retten! Würden die Lemminge nämlich Foxys Buch lesen, müssten sie nicht mehr über Klippen springen. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Der Polarfuchs Foxy und der Eisbär Käpt'n Bär müssen sie immer wieder aus dem Meer retten – bis die Lemminge schliesslich verraten, dass sie überhaupt nicht lesen können. Da beschliesst Foxy, ihnen das Lesen beizubringen.
> Witzig und skurril erzählt Ame Dyckman ihre Geschichte mit der wichtigen Botschaft. Dazu passen Zachariah Ohoras Bilder in satten Farben und mit dickem Strich. Viele Sprechblasen und mit Grossbuchstaben geschriebene Wörter im Bild verleihen dem Buch etwas Comicartiges. Jüngere Betrachter/innen können dadurch zu ersten Leseversuchen angeregt werden. Unterhaltsam ist die Geschichte für Gross und Klein. Karin Böjte

Titel: Verführungskünstler
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 34 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-078-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Tierverhalten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Verführungskünstler Wie Tiere zueinanderfinden
In einer warmen Sommernacht sitzt das Glühwürmchen geduldig auf einem Ast. Es wartet und leuchtet ... bis es von einem Leuchtkäfermännchen gefunden wird, um eine Familie zu gründen. – Ein Seidenlaubvogel in Australien trägt fleissig jede Menge blauer Gegenstände zusammen und drapiert sie in seinem akkuraten Nest, um sein Weibchen zu bezirzen. – Das Seepferdchen tanzt mit seiner Liebsten einen Brauttanz durch die smaragdgrünen Algen. – Und der Pfau ... ja, was der tut, damit er seiner Partnerin imponieren kann, ist allgemein bekannt!
> Wie bereits in seinem Bilderbuch „Metamorphosen“ hat Frédéric Clément hier ein tolles Buch über die Partnersuche im Tierreich geschaffen. Die Texte erzählen viel über die Tiere und wie sie zueinander finden. Feine, detaillierte Aquarelle in sanften Farben bezaubern den Betrachter. Schön, dass Tiere aus dem ganzen Tierreich vorgestellt werden, Spinnen inklusive. Silvia Kaeser

Titel: Caldera – Die Wächter des Dschungels
Reihe: Caldera 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 371 S.
Verlag, Jahr: Planet, 2018
ISBN: 978-3-522-50606-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Caldera – Die Wächter des Dschungels
Der riesige Dschungel Caldera schwebt in höchster Gefahr: Die lang eingesperrte Ameisenkönigin droht auszubrechen und den Dschungel zu verwüsten. Deshalb trommelt die Schlange Auriel viele spezielle Tiere zusammen, die Caldera retten müssen. Mali der Panther, Lima die Fledermaus, Rumi der Frosch, Gogi das Kapuzineräffchen und viele mehr sind solche Tiere. Sie begeben sich auf eine grosse Reise, die ihr ganzes Leben verändern wird.
> Mir hat das Buch eigentlich gefallen, da es gut erzählt und fast bis zum Ende spannend ist. Eben dieses Ende hat mir aber nicht wirklich gefallen, da mir ein bisschen die Action gefehlt hat und ich die grosse Überraschung schon nach einem Viertel des Buches geahnt habe. Sonst war es aber interessant. Ich fand es insgesamt spannend, interessant und gut geschrieben. Empfehlenswert ist es aus meiner Sicht für Kinder, die Tiergeschichten mögen und nicht versuchen, irgendwas herauszufinden. Das Buch ist auch nicht wirklich gruselig und auch nicht brutal. Fabio, 11 Jahre

Titel: Björn
Kollation: A. d. Französ., geb., s.w. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5614-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Glück, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2018
Björn Abenteuer eines glücklichen Bären
Björn geniesst sein Bärenleben und das Zusammensein mit den anderen Waldtieren. Die Freunde teilen sich Björns Losgewinn, ein Sofa, verkleiden sich als Menschen und feiern Karneval, gehen zur Untersuchung bei der Ärztin Eule oder suchen ein besonderes Geschenk für ein Menschenkind aus. Manchmal unternimmt der Bär gar nichts, doch Langeweile kommt nicht auf. Eines Tages spürt er, dass es Zeit wird, sich in seine Höhle zu legen und den Wecker auf Frühling zu stellen.
> Die sechs kurzen, mit feinem Humor geschriebenen Geschichten handeln von dem, was den Bären glücklich macht und auch Menschen gut tut: Freundschaft, Spiel, Natur, Ruhe und Freude an den kleinen Dingen. Der einfache, in Grossbuchstaben geschriebene Text auf blassgrünem Hintergrund ist in kurze Abschnitte gegliedert. Zahlreiche, aufs Wesentliche reduzierte Zeichnungen lockern ihn zusätzlich auf und verleihen dem Buch ganz besonderen Charme. Auf Björns Erwachen und die im Original bereits erschienene Fortsetzung darf man sich freuen! Doris Lanz

Titel: Das Tigerei
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10431-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Das Tigerei
Hermann, der Tiger, langweilt sich im Zoo. Die Antilopen, der pinke Affe: alles nur Angeber um ihn herum! Da fällt ihm eines Tages buchstäblich ein Ei vor die riesigen Pranken. Als das Vögelchen kurz darauf schlüpft, beschliesst Hermann, es zu füttern und zu beschützen. Den andern Zootieren will er davon gar nichts erzählen. Der kleine Vogel lernt von seinem Tigerpapa das laute Brüllen – und wird etwas zu mutig. Hermann merkt, dass er seinem Schützling erklären muss, dass ein Tigervogel nur ein bisschen wie ein Tiger ist. Aber morgen ist auch noch ein Tag.
> Eine schöne Geschichte von einem grantigen Tiger, der plötzlich ganz sanft und fürsorglich wird. Eindrücklich sind die Illustrationen. Das Gelb des Tigers und des Vogels leuchtet, und die wechselnden Perspektiven, die Bildaufteilung sowie der Bildhintergrund erzeugen viel Dynamik. Die stilisierten Pflanzen in schillernden Farben verbergen weitere Tiere, und auch die Mimik der Figuren überzeugt. Ein aufregender Farbenrausch. Sandra Laufer

Titel: Der Wind in den Weiden
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 220 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2017
ISBN: 978-3-314-10403-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Der Wind in den Weiden
Das Leben am Fluss, in der Natur, ist ein wahres Idyll. Maulwurf und Ratte geniessen die gemeinsame Zeit, sind mit dem Boot unterwegs, veranstalten Picknicks und besuchen Freunde. Einer davon, die eitle Kröte, erlebt bald darauf so manches Abenteuer, in das Ratte und Maulwurf letzten Endes auch involviert sind.
> Erstmalig sind diese Geschichten 1908 erschienen. Ihr Alter ist der Sprache bisweilen anzumerken: Begriffe werden verwendet, die im heutigen Wortschatz nicht mehr vorhanden sind. Ausführlich sind die Naturbeschreibungen, passend in ihrer Charakterisierung die verschiedenen Tiere des Waldes. Sebastian Meschenmosers doppelseitige Bilder erinnern an alte Gemälde auf Leinwand; kleine, zarte Zeichnungen lockern die grosse Menge Text auf. Ein umfangreiches Werk, das auch mehr als hundert Jahre nach seiner Entstehung zu begeistern und zu fesseln vermag. Sehr anspruchsvoll zum Selberlesen, daher zum Vorlesen empfohlen. Sandra Dettwyler

Titel: Hörst du, wie die Bäume sprechen?
Kollation: Geb., farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0822-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Wald
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Hörst du, wie die Bäume sprechen? Eine kleine Entdeckungsreise durch den Wald
Wenn Bäume sprechen könnten, dann wüssten sie viel zu erzählen, z. B. wie sie über das Internet des Waldes Nachrichten untereinander austauschen. Oder wie sie als Familien zusammenleben und sich gegenseitig helfen. Sie könnten darlegen, weshalb einige von ihnen Angst haben oder besonders mutig sind und ob sie auch Pickel bekommen können. Und dann würden sie auch noch von den Tieren berichten, die mit ihnen im Wald leben.
> Der Autor, der seit vielen Jahren Kinder und Familien durch den Wald führt, präsentiert seine eindrücklichen Beobachtungen als Förster. Er beantwortet Fragen, die jedem Kapitel vorstehen, und spricht in seinem Text die Lesenden und die kleinen Zuhörer direkt an. Das erzählende Sachbuch eignet sich gut zum Vorlesen und überzeugt durch ein ruhiges, nicht überladenes Layout mit Fotos, Wald-Infos, einem Quiz pro Seite und Anregungen zum Ausprobieren. Eine bestens gelungene Einladung für spannende Entdeckungsreisen im Wald und ein Muss für alle Waldspielgruppenleiter. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wieso Weshalb Warum – Tiere!
Reihe: Wieso Weshalb Warum
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-32681-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Wissen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Wieso Weshalb Warum – Tiere! Extra viele Spieleffekte
Die bekannte Kinderbuchreihe "Wieso?Weshalb?Warum?" macht in diesem kartonierten Buch eine Reise quer durch die Welt der Tiere. So erfährt der Leser, dass nicht nur das Fell des Tigers, sondern auch seine Haut gestreift ist, dass Kühe beste Freundinnen haben und in jedem Katzenohr 32 Muskeln sitzen. Einzelne Tiere werden vertieft behandelt wie das Faultier, die Krake oder das Zebra. Auch auf das Thema der Exkremente oder die Frage, ob Tiere lügen können, wird eingegangen.
> Ohne ein Inhaltsverzeichnis steigt dieses ansprechend gestaltete Buch direkt mit erstaunlichen Informationen zu verschiedenen Tieren ein. Die übersichtlichen Texte in klarer Schrift werden durch farbige Illustrationen ergänzt. Aufklappbare Kartonteile und durch Laschen bewegbare Bilder bedienen die Neugier der Kinder und laden sie ein, sich aktiv mit dem Buch zu beschäftigen. Tanja Raemy

Titel: Tieratlas für Kinder
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 96 S., mit Poster
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2018
ISBN: 978-3-8310-3473-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Atlanten, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Tieratlas für Kinder
Der Eselhase kann fast 50 km/h schnell rennen und lebt in der Wüste im Westen Nordamerikas. Die Gefurchte Apfelschnecke wird so gross wie ein Meerschweinchen und ist im südamerikanischen Pantanal, dem grössten Feuchtgebiet der Erde, zuhause. Und in den Serrados, den Savannen Brasiliens, ist der Waldhund anzutreffen, welcher Schwimmhäute zwischen den Zehen hat und im Sumpf gut laufen kann.
> Der Atlas ermöglicht faszinierende Einblicke in die wesentlichen Lebensräume der Erde. Übersichtlich nach Kontinenten geordnet, werden sie hier präsentiert. Klima und Vegetation des jeweiligen Lebensraums werden kurz und klar erläutert und einige der dort lebenden Tiere anhand erstaunlicher Besonderheiten vorgestellt. Die Zeichnungen und Fotos sind aussagekräftig und detailliert, ebenso die beigelegte bebilderte Weltkarte mit Hinweisen zu Vegetation und exemplarischen Tierarten. Der Atlas ist ein faszinierendes Buch für alle, die sich für Tiere, Lebensräume und die Erde als Ganzes interessieren. Kathrin Papritz

Titel: Luna Wunderwald – Ein Schlüssel im Eulenschnabel
Reihe: Luna Wunderwald 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 183 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-40350-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 28.04.2018
Luna Wunderwald – Ein Schlüssel im Eulenschnabel
Luna jubelt! Sie darf in ihrem neuen Zimmer im Forsthaus schlafen, obwohl die Scheibe des Fensters fehlt. Luna wird durch komische Geräusche wach. Sie schreckt hoch und schaut in zwei glühende Punkte. Was ist das? Am nächsten Morgen findet Luna einen Schlüssel am Boden. Nach einer Weile entdeckt sie das Schlüsselloch und dahinter ein Geheimzimmer. Dort findet sie eine Querflöte. Wenn sie auf der Flöte spielt, kann sie Tiere verstehen und mit ihnen sprechen. Gelingt es ihr, mit Hilfe der Flöte dem weissen Hirsch, der in Gefahr ist, zu helfen?
> Ich finde dieses Buch toll, weil es um Tiere geht und ich Tiere gerne habe. Das Buch ist eher für Mädchen, aber auch Jungs können es lesen. Es eignet sich für Kinder der 3. bis zur 6. Klasse. Ich finde, am Anfang ist es ein bisschen langweilig, aber mit der Zeit wird es sehr spannend. Die Bilder im Buch sind schön gezeichnet. Wenn ich Sterne geben könnte, würde ich ihm 5 Sterne geben. Ich empfehle dieses Buch Kindern, die gerne Tiere haben. Riana, 10 Jahre

Titel: Ein Nest voller Wunder
Reihe: Naturkind
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8913-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Ein Nest voller Wunder
Der Blauhäher baut sein Nest aus allem, was er findet: Paketschnur, Schnürsenkel, Schlangenhaut oder Kaugummipapier – Hauptsache, behaglich für die Eier. Auch der Orang-Utan hat es gerne gemütlich: Jeden Abend bereitet er sich aufs Neue ein Bett in einer Baumkrone des Regenwaldes. Ob im Wasser, im Boden oder am Ast, ob aus Steinen, aus Papier oder aus Speichel: Die Tiere kreieren in ihrer natürlichen Umgebung architektonisch geniale Bauwerke.
> Eine faszinierende und z. T. gänzlich unbekannte Welt der Nestarchitektur wird einem nähergebracht. Eingebettet zwischen "Nester sind laut" und "Dann sind Nester still" zeigt das eingespielte Team Dianna Hutts Aston und Sylvia Long die Kinderzimmer von über zwanzig Tierarten. Im Text wird auf verständliche Art der jeweilige Bauvorgang beschrieben. Ein Sachbilderbuch für alle, die sich für Vorgänge in der Natur interessieren, detailgetreue Zeichnungen mögen und einen ruhigen Textverlauf schätzen. Sehr empfehlenswert! Sandra Dettwyler.

Titel: Ich erzähl dir die Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2375-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Ich erzähl dir die Welt Naturgeschichten ohne Worte
"Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert", hat Kurt Tucholsky gesagt. Mit diesem Zitat beginnt das Buch "Ich erzähl dir die Welt", in dem es viel zu sehen gibt. In der warmen Frühlingssonne erblüht die Wiese. Jungtiere kommen zur Welt. Im tropischen Regenwald schwingen sich geschickt Kapuzineraffen von Ast zu Ast. Im offenen Meer wird ein Oktopus von einem Hai angegriffen. Schnell stösst er Tinte aus, um für den Gegner unsichtbar zu werden ...
> Es sind hunderte von Naturgeschichten, welche die schottische Bilderbuchkünstlerin auf ihren wortlosen Bildtafeln abgebildet hat. Sie zeigt differente Lebensräume mit einer Vielzahl von bunten, grafisch einfach gestalteten Pflanzen und Tieren. Die Illustrationen der linken Buchseiten erinnern an Wimmelbilder. Stimmungsvolle Szenen aus dem Tieralltag sind in Vignetten auf den rechten Seiten dargestellt. Im Anhang des Buches gibt ein gut ausformulierter, erklärender und benennender Sachtext Anregungen zum Erzählen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Tiere zeichnen für Angsthasen und Faultiere
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-170-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Zeichnen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Tiere zeichnen für Angsthasen und Faultiere
Als Erstes braucht es einen grossen Klacks rosa Farbe auf das Papier. Links davon finden sich die „Zutaten“. Schwarz gezeichnet sind Ohren, Augen, Schnauze, Fellfärbung, Beine und Schwänzchen – sie warten darauf, mit einem Stift an die richtige Stelle des Farbklackses angebracht zu werden, damit ein Tier daraus wird. Und schon guckt einen das fertige Schwein an. Wie wärs als Nächstes mit einer Kuh oder Giraffe?
> Das Buch ist einfach aufgebaut und animiert ohne viel Text, mutig ans Werk zu gehen. 46 Tiere können auf je einer Doppelseite auf einfache Art und Weise gezeichnet werden. Als Muster befinden sich zwei kleine „fertige“ Tiere links und rechts des Titels, die zeigen, wie der Farbklacks „zum Leben erweckt“ aussieht. Oft ist der Blick des Tieres frontal auf die Betrachtenden gerichtet. So muss der angehende Künstler die bei einem Seitenporträt schwierigen Proportionen nicht einhalten. Ob man direkt ins Buch zeichnet oder separat auf ein Papier gestaltet – es macht Spass! Katharina Siegenthaler

Titel: Vom Faultier, das nicht faul sein wollte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2586-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Schule, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Vom Faultier, das nicht faul sein wollte
Auf dem Stundenplan der Faultierschule im Schlummertal steht meistens nichts. Alles läuft faultiermässig, Lehrer und Schüler sind zufrieden und unterbrechen ihren Schlaf höchstens für ein ausgedehntes Mittagessen in der Faulateria. Die neue Schülerin Fünkchen, voller Energie und Tatendrang, passt scheinbar gar nicht in die Klasse. Doch als der Inspektor, ein wilder Eber, auftaucht und die ebenso faule wie glückliche Schule schliessen will, ist Draufgängerin Fünkchen die Einzige, die den Faultieren helfen kann.
> Nebst dem witzigen, in einfachen Sätzen geschriebenen Text überzeugen in diesem Buch auch die herrlichen Bilder herumhängender und schnarchender Faultierschüler in Schlafanzügen. Sie schlummern selbst beim Lesen, Musizieren oder Türme-Bauen und werden in vielfältigen Schlafpositionen abgebildet. Dass die Schule dank Fünkchens hoffentlich weiter sprühenden Ideen gerettet wird – und nicht etwa durch plötzlichen Arbeitseifer der Faultiere –, gefällt (Vor-)Schulkindern bestimmt. Doris Lanz

Titel: Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2018
ISBN: 978-3-942795-59-3
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Ich werde über diese Merkwürdigkeit noch etwas drucken lassen Tiermeldungen aus zwei Jahrtausenden
An einem Sommertag im Jahr 1891 schickt Otto Lilienthal seine Konstruktion in den Himmel. Jahrelang hat er den Vogelflug der Möwen studiert und nennt später seine Luftfahrtgeräte „Flug-Zeuge“. In 29 weiteren Tiergeschichten werden kuriose Zusammenhänge erzählt: ein Drogendealer mit Fledermäusen, das Teamwork von Maulwürfen und Schatzsuchern oder die Schmuggelware zweier Mönche in ihren ausgehöhlten Pilgerstäben.
> Das einzig Negative dieses Buches ist sein langer Titel. Einmal geöffnet, offenbart sich ein sorgfältig in Fadenheftung und mit viel typografischem Gespür gestalteter Bildband. Ausgehend von bizarren Zeitungsmeldungen erzählt Lucia Jay von Seldeneck in kurzen Momentaufnahmen von der Begegnung mit dem Tier, welches sich vorerst nur mit einer Zehe oder einer Feder zu erkennen gibt. Durch das Öffnen der Klapptafel wird das Geheimnis gelüftet: Florian Weiss’ realistische Illustrationen – in einer Art „Schwarz-Weiss-Pointillismus“ – zeigen den tierischen Hauptakteur. Grandios! Nathalie Fasel

Titel: Wie siehst du denn aus?
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 93 S., 27 cm x 37 cm
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-172-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Wie siehst du denn aus? Kurioses aus der Tierwelt
Wie ein Museumsbesuch zwischen zwei Deckeln, so präsentiert sich dieses grossformatige Buch im Stil der naturwissenschaftlichen Enzyklopädie vergangener Zeiten, mit witzigen und wissenswerten Fakten aus dem Tierreich. Die Doppelseiten über Vögel, Insekten und Meeresbewohner sind bunt illustriert.
> Die Französin Florence Guiraud vermag in ihren Bildern Wissenschaft und Kunst wunderbar zu verbinden. Ihre Skizzen und Zeichnungen sind detailgetreu und vielfältig. Von einer besonderen Qualität sind die jedem Kapitel vorangestellten Radierungen. Die Texte zu den jeweiligen Tafeln sind kurz und erklären nur wenig, meist Kurioses. Will man mehr über die Tiere erfahren, muss auf andere Quellen zurückgegriffen werden. Eine tolle Auswahl an schönen Kuriositäten und ein Leckerbissen in jedem Büchergestell, zum Schauen, Staunen, Kopfschütteln und Sichfragen: „Wie sehen die denn aus!“ Silvia Kaeser

Titel: Schau mal, eine Schnecke!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5606-2
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Schau mal, eine Schnecke!
Wer kriecht da die Mauer hoch? Schau mal, eine Schnecke. Kennst du die Garten-Schnirkelschnecke mit ihrem hell und dunkel gestreiften Gehäuse? In diesem Buch begleiten wir sie durchs Jahr und erfahren viel Wissenswertes: Wo sich Schnecken am wohlsten fühlen, was sie fressen, was für Akrobaten sie sind, wie sie sich fortpflanzen und wie sie sich auf den Winter vorbereiten.
> Die Biologin Bärbel Oftring vermittelt auf anschauliche, informative und interessante Art und Weise fundiertes Sachwissen über die Garten-Bänderschnecke und ihre Verwandten. So erfahren die Lesenden zusammen mit detailgetreuen, grossflächigen Bildern alles über das Leben dieses bei uns häufigen Weichtieres. Jana Walczyk versteht es perfekt, kindgerechte Illustrationen mit naturgetreuen Zeichnungen zu verbinden. Angehende Schneckenforscherinnen und -forscher holen sich hinter den Aufklappseiten noch mehr Fachwissen. Ein Schneckentagebuch auf dem Innenbuchdeckel rundet das Bildersachbuch ab. Kathrin Kaufmann

Titel: Das grosse Buch der Vögel
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 77 S.
Verlag, Jahr: Fischer Meyers, 2018
ISBN: 978-3-7373-7206-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Tiere, Vögel
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2018
Das grosse Buch der Vögel
Vögel leben in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, im Dorf oder in der Stadt, im Wald, am Wasser oder hoch oben in den Bergen. Sie erfreuen uns täglich aufs Neue, sei es durch ihren melodiösen Gesang oder ihr farbenprächtiges Gefieder. Sie sind perfekt an ihren Lebensraum angepasst. Was aber ist eigentlich ein Vogel und wie lassen sich Vögel beobachten? Welche Arten gibt es und was für schlaue Tricks haben sie auf Lager, um zu überleben?
> Die ganze Vielfalt unserer heimischen Vogelwelt präsentiert sich in diesem Buch. Das Sachbuch verbindet kurze, sorgfältig aufbereitete Infotexte oder Benennungen mit naturalistischen Vogeldarstellungen. Zu überzeugen vermag vor allem die Illustrationskunst von Julien Norwood, die entweder in naturgetreuer Feinheit Detailansichten zeigt oder in plakativen Gemälden Lebensräume darstellt. Das praktische, gut strukturierte Vogelbuch mit Quiz- und Mitmachseiten lädt zum Stöbern ein, vermittelt Basiswissen und hilft beim Bestimmen von Vögeln. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wo Biber und Buntspecht leben
Kollation: Geb., farb. illustr., 69 S.
Verlag, Jahr: Fischer Meyers, 2018
ISBN: 978-3-7373-7200-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2018
Wo Biber und Buntspecht leben Tiere in Wald und Fluss
Zwei Fuchswelpen balgen sich vor dem Fuchsbau um einen Knochen. In der Nähe äst ein Rehbock. Auf der zerklüfteten Rinde eines Baumes klettern Käfer. Aufmerksam beobachten Hirschkühe das Geschehen auf der Lichtung. Plötzlich springt eine Forelle aus dem Wasser des Baches, um eine Fliege zu fangen. In den Ästen der Silberweide füttert die Beutelmeise ihre Jungen. Der Bach verwandelt sich in einen Fluss, der ins Meer mündet. An dessen Strand leben Fischadler, Möwen und Austernfischer, die sich von Muscheln ernähren.
> Das Buch vereint die zwei Lebensräume Wald und Fluss. Doppelseitige Bilder, anfänglich ohne Text, nehmen die Lesenden mit auf einen Spaziergang durch den Wald und im zweiten Teil des Buches von der Flussquelle bis zur Mündung ins Meer. Die vielen Bilddetails laden zum Entdecken teils bekannter Tiere, Vögel und Insekten ein. Informative, kurze Texte vermitteln Kindern und Erwachsenen Fachwissen, welches im Quiz am Ende des bemerkenswerten Sachbilderbuches getestet werden kann. Martina Friedrich

Titel: Der Elefant im Wohnzimmer
Kollation: CD. Lesung, ca. 88 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Jumbo, 2017
ISBN: 978-3-8337-3802-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.03.2018
Der Elefant im Wohnzimmer
An Ericas zehntem Geburtstag sitzt ein Elefant vor ihrer Tür: ein Geschenk ihres Onkels! Schnell freunden sich das Mädchen und das Tier an, doch der hohe Bedarf an Futter stellt für Erica ein Problem dar. Zudem verlangt die Dame vom "Ministerium für exotische Tiere und Hüte" schon bald nach einer Genehmigung für die Haltung des Dickhäuters und Erica droht ihren besten Freund zu verlieren.
> Die 13-jährige Julia Bareither liest die vergnügliche Geschichte enthusiastisch vor. Passend zur nörgelnden Nachbarin verleiht sie dieser eine leicht empörte Klangfarbe, während sich die Stimme der Ministeriumsangestellten permanent überschlägt. Über alle acht Kapitel, verteilt auf zwanzig Tracks, liest das junge Vorlesetalent in angenehmem Tempo. Obwohl es unwahrscheinlich ist, einen Elefanten auch nur einen Tag in einem Reihenhaus zu beherbergen, geschweige denn ihn im Badezimmer zu verstecken, gestaltet sich das Ende realistischer als erwartet. Unterhaltsame, fröhliche Hörminuten sind garantiert. Sandra Dettwyler

Titel: Am Biberteich
Autor: Sixt, Eva
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0744-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2018
Am Biberteich
Der Biber ist zurück in der Schweiz. Wie kein anderes Wildtier kann er seinen Lebensraum aktiv gestalten. Er staut Bäche und schafft Teiche, welche die Landschaft verändern. Davon profitieren viele andere Tierarten und Pflanzen. Doch weil Biber auch Schäden anrichten können, haben vor allem betroffene Landwirte wenig Freude an den putzigen Tieren.
> Das Sachbilderbuch von Eva Sixt nimmt die Diskussion für oder gegen die Biber auf, benennt unterschiedliche Ansichten, stellt aber vor allem die positiven Aspekte der Aufwertung der Lebensräume entlang von Gewässern ins Zentrum. Auf teils schwarz-weissen, meist aber naturnah gestalteten farbigen Bildtafeln werden viele Sachverhalte über die Biber gezeigt. Informativer Text begleitet die aus unterschiedlichen Perspektiven gemalten Illustrationen. Auch wenn Benennungen im Bild selber teils hilfreich gewesen wären, sensibilisiert das Werk und stellt Internetadressen für weiterführende Informationen vor. Für den Unterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die hässlichen fünf
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82305-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Die hässlichen fünf
Ein Morgen in Afrika. Die Sonne geht auf und gibt die Sicht frei auf eines der abstossendsten Tiere der Grassteppe: ein Gnu. Es jammert ob seines abscheulichen Daseins, bis es eine Tüpfelhyäne trifft, die ebenfalls in den Singsang einstimmt. Das durch die Savanne geschmetterte Hohelied der Hässlichkeit lockt einen Ohrengeier an, bezaubert einen Marabu und lädt das Warzenschwein ein, sich dazuzugesellen.
> Ein Genuss beim Vorlesen und Hören sind die überzeugenden Paarreime; jedes Tier wird treffend charakterisiert. Schefflers Parodie auf die Big Five lebt vom Wiederholungseffekt und dem augenzwinkernden Wettkampf um die grösste Schauderhaftigkeit. Dank den lebensvollen Illustrationen und den satten Farben gelingt es, das aufblitzende Charisma der fünf Hässlichen zu zeigen. Am Ende stellt Scheffler gekonnt witzig und ohne mahnenden Zeigefinger die Frage, wie Schönheit zu bewerten ist. In Zeiten von zunehmenden Essstörungen und Mobbing eine wichtige Erkenntnis. Christina Weirich

Titel: Vom Bären, der nicht mehr schlafen konnte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz Der Kinderbuch Verlag, 2017
ISBN: 978-3-407-77219-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Umweltprobleme
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Vom Bären, der nicht mehr schlafen konnte
Jeden Tag sitzt der Bär aus Sibirien auf einem Uferstein und fängt frische Fische. Er liebt die Taiga, wo er lebt, und ist glücklich. Doch auf einmal steigt das Wasser des Flusses an und der Uferstein ist fast schon verschwunden. Das Wasser steigt weiter und weiter … Was ist bloss geschehen? Der Bär macht sich entgegen den Warnungen seiner Tierfreunde auf den Weg zu den Menschen in die Stadt. Da sieht er ihn, den Damm, der all das verursacht hat … "hart wie ein Felsen, hoch wie ein Berg, grau, glatt, mächtig".
> Benno Pludra erzählt in seiner unverwechselbar lyrischen Prosa ein Tiermärchen (erstmals erschienen 1967 in der DDR) zu einem Umweltthema. Er schreibt über die Natur, aber auch über Grossbauten des Kommunismus und übt dabei leise Kritik am mangelnden Umweltbewusstsein dieser Länder. Die bildhaft-realistisch gezeichneten Figuren von Ingeborg Meyer-Rey umrahmen das Ganze. Auch wenn das Buch heute etwas altbacken wirkt, so ist dessen Aussage immer noch von grosser Wichtigkeit. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Auf Safari!
Kollation: Geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2017
ISBN: 978-3-89955-781-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Länder: Afrika, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Auf Safari! Was Afrikas wilde Tiere alles können
Den Löwen, den König Afrikas, kennt jeder. Auch Giraffe und Dromedar kommen uns in den Sinn, wenn wir an Steppen und Wüsten denken. Doch wer kennt schon die Mähdreschermaultermiten? Die leben zu Tausenden in der afrikanischen Savanne. Und der Gelbstreifentenrek? Das ist ein stachliger Zeitgenosse, der mit seinen Stacheln sogar kommunizieren kann. Und stechen, klar. Es heisst, die Tenreks hätten den Menschen vor langer Zeit geholfen, Madagaskar gegen ihre Feinde zu verteidigen.
> Spannende Fakten, Besonderheiten und Eigenheiten von oft wenig bekannten Tierarten werden in Form einer Sachgeschichte und eines Steckbriefs vorgestellt. Kurze Fabeln, Mythen und Erzählungen verleihen dem Buch eine besondere Tiefe. Die eigensinnigen, lebendig wilden Illustrationen des 2016 mit dem World Illlustration Award ausgezeichneten Künstlers bestechen durch Bewegung und Ausdrucksstärke. Eine gelungene Mischung aus Wort und Bild, die sich von der Masse abhebt und durchwegs überzeugt. Klein, aber fein! Andrea Eichenberger

Titel: Vom Leben der Tiere
Kollation: A. d. Katalan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2017
ISBN: 978-3-7913-7309-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Vom Leben der Tiere Wie sie handeln, was sie fühlen
Das Leben auf Erden unterliegt einem ewigen Rhythmus. Wir Menschen teilen uns ein Ökosystem mit tausenden von Tierarten. Faultiere erwachen bei Sonnenaufgang und geniessen die frühen Morgenstunden. Für die Eulen jedoch sind die Sterne ihre nächtlichen Begleiter. Madenhacker ernähren sich von Parasiten, die sie auf der Haut der Büffel finden – und die freuen sich über eine gründliche Reinigung. In sieben kurzen Kapiteln, die zum Beispiel über Lebensraum oder Liebe berichten, erfahren wir Feinheiten zu Tieren, die uns bisher vielleicht unbekannt waren.
> Bereits beim Aufschlagen des Buches wird man von den kunstvollen Tierbildern ergriffen. Handgefertigte Kunstdrucke lassen uns in die wundervolle Welt der Tiere eintauchen. Die Lesenden lernen, auf die Wunder der Natur zu achten, und sind angehalten, auch die kleinsten Lebewesen zu schützen und zu erhalten. Ein Tierbuch der besonderen Art, das möglicherweise mehr die Erwachsenen anspricht und fasziniert, jedoch Gross und Klein berühren möchte. Claudia Schranz

Titel: Das grosse Tierlexikon von A bis Z
Kollation: Geb., farb. illustr., 467 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-55086-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Lexika, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 08.11.2017
Das grosse Tierlexikon von A bis Z
Das Tierlexikon ist ein Sachbuch. Es sind viele Tiere aus aller Welt darin beschrieben. Die Tiere sind alphabetisch geordnet. Im Lexikon hat es 800 Farbfotos. Zu jedem Tier gibt es einen kurzen Text und einen Steckbrief. In den Steckbriefen stehen Angaben zu Grösse, Merkmalen, Ernährung, Fortpflanzung und Vorkommen. Am Ende des Buches hat es noch Kapitel mit folgenden Themen: Einteilung des Tierreichs, Lebensräume, Tier-, Umwelt- und Klimaschutz, Rekorde sowie Tiere in Zahlen. Das Buch hat 468 Seiten. Erstaunt hat mich, dass ein Esel 100 Jahre alt und ein Bandwurm 15 Meter lang werden kann. Ich fand im Lexikon sogar mein Haustier, die griechische Landschildkröte, und auch Tiere, die in unserem Garten leben, wie zum Beispiel die Wespenspinne, die Streifenwanze, das Rotkehlchen, der Schwalbenschwanz und der Spatz.
> Ich habe das Tierlexikon ausgewählt, weil ich gerne Tiere habe. Mir hat es sehr gefallen und ich empfehle es weiter. Lisa (8 Jahre)