Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Der Knäckebrotkrach
Kollation: Geb., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2019
ISBN: 978-3-401-60307-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Streit
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Der Knäckebrotkrach Bei Oma und Opa fliegen die Fetzen
Mayo und Super verbringen ihre Ferien bei den Grosseltern in Vogelzwitsch. Diesmal sollen es unaufgeregte, ganz ruhige Ferien werden. Doch es dauert nicht lange, und Oma und Opa geraten in einen heftigen Streit. Bestreicht man ein Knäckebrot besser auf der rubbeligen oder der glatten Seite? Die Grosseltern sind sich gar nicht einig, und bald liegen sich auch die übrigen Dorfbewohner ob dieser Frage in den Haaren.
> In diesem überspannten Roman in Comicästhetik geht es hoch her, denn die Rollen werden getauscht und die erwachsenen Figuren benehmen sich herrlich kindlich. Das Spassige wird mit Hilfe von Karikaturen, Wortwitz, Situationskomik und viel Schadenfreude gezeigt. Der Text dient einem besseren Verständnis; Bildtext- und Schrifttextanteile wechseln sich lose ab. Oft gibt es überraschende Wendungen im Handlungsverlauf. Die Witzzeichnungen sind originell, reich an Mimik und Gestik und aussagestark. Eine Klamaukgeschichte mit "angeknabbertem" Knäckebrotcover für Klein und Gross. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Zwei für mich, einer für dich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-357-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Streit
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2018
Zwei für mich, einer für dich
Auf dem Heimweg findet der Bär drei Pilze. Zuhause freut sich das Wiesel sehr. Es macht sich gleich an die Arbeit, putzt, brät und würzt die Pilze und lässt sie dann in der Pfanne schmoren. "Zwei für mich, einer für dich, so ist es gerecht", sagt der Bär, als sie am Tisch sitzen. Doch das Wiesel ist nicht einverstanden. Schliesslich hat es die Pilze gekocht. "Aber ich hab sie gefunden!", entgegnet der Bär. So geht das hin und her, und als der Streit zu eskalieren droht – ist da der lachende Dritte.
> Teilen – oder noch besser: gerecht teilen – ist ein Dauerthema bei kleinen Kindern. Vor allem am Tisch. Jörg Mühle zeichnet sich fantasievoll durch die Geschichte. Im Zentrum jeder doppelseitigen Illustration ist der Esstisch, an dem die Protagonisten mit Gabeln und Worten ihren Kampf austragen. Die Emotionen gehen hoch und sind zeichnerisch treffend umgesetzt. Eine gute Geschichte zum Thema, mit witzigen Details. Da heisst es argumentieren und mitfiebern bis zum (vermeintlichen) Happyend. Sandra Laufer

Titel: Du Pupsaffe!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-341-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Streit
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2017
Du Pupsaffe! Ein Schimpfbuch
Beim Zank um einen grünen Bauklotz fällt das erste grobe Wort: „Wurzelkopf“. Und schon steht das beschimpfte Mädchen da, mit Wurzeln anstelle von Haaren. So nicht, denkt es sich und kontert mit „Froschpo“. Da steht der Knabe jetzt da, mit einem grünen Froschhinterteil. Der wiederum lässt dies nicht auf sich sitzen und wehrt sich mit „Bratwurstclown“. Schimpfwörter werden hin- und hergerufen und der grüne Bauklotz liegt unbeachtet daneben am Boden. Längst haben die Kinder vergessen, worum es zu Beginn eigentlich gegangen ist, und sie sehen immer mehr wie Monster aus.
> Die fein gezeichneten Bilder in Pastellfarben wirken leicht und reduzieren den handfesten Streit auf das Wesentliche. Der Text beschränkt sich auf die Schimpfwörter und ist in Sprechblasen gesetzt. Mit Vergnügen sieht man den zwei Streithähnen zu, wie es schliesslich zur Versöhnung kommt. Und falls wieder Streit ausbricht, wissen jetzt alle, was zu tun ist. Auch für den Unterricht geeignet. Katharina Siegenthaler