Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Ich weiss alles über dich
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 121 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-31456-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Medien, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Ich weiss alles über dich
Ben trägt ein pinkfarbenes Trikot mit der Aufschrift „Solo“ und zieht damit Nina magisch an. Logisch, sie ist ja auch Torfrau mit Aussicht auf eine Position bei den Kickers Kreuzberg! Fussball hat ihr nach der Stalking-Geschichte mit ihrem Ex Halt gegeben. Und nun ist Ben da: klug, erwachsen und einfühlsam. Er hat die gleichen Vorlieben wie sie (Pommes mit Erdnusssosse und rohen Zwiebeln) und ist sofort zur Stelle, als sie hunderte von anonymen Droh-Nachrichten erhält. Doch sie kennt ihn kaum ...
> Wem kannst du im Zeitalter der Social Media noch trauen? Wie fühlt es sich an, wenn dir deine Identität geklaut wird und dir niemand glaubt? Die zermürbende Auseinandersetzung der Ich-Erzählerin mit der Thematik wird überzeugend beschrieben, man kann sich mühelos in Ninas Ohnmacht hineinversetzen. Die 26 kurzen Kapitel mit vielen Dialogen werden auch lesescheue Jungs und Mädchen ansprechen. Die Geschichte endet realitätsnah. Als Klassenlektüre hervorragend geeignet! Nathalie Fasel

Titel: Ich wünschte, ich könnte dich hassen
Kollation: CD. Ca. 317 Min., 4 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2011
ISBN: 978-3-86742-074-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ich wünschte, ich könnte dich hassen
Gemma (16) wird auf dem Flughafen von Bangkok entführt und nach Australien gebracht. Ihr Entführer Ty ist neun Jahre älter und überzeugt, Gemma retten zu müssen: Retten aus London, ihrer Heimat in der Stadt, wo er sie schon seit Jahren beobachtet hat. Mitten in der Einöde der Wüste hat Ty ein Haus gebaut und alle lebensnotwendigen Vorräte hingebracht. Dort will er nun mit Gemma leben. Doch Gemma wehrt sich gegen diese Idee, sie will zurück nach London. Der gutaussehende Ty aber scheint von Gemma besessen zu sein – und plötzlich verspürt auch Gemma nicht mehr nur Hass.
> Das Dehnen bestimmter Vokale verleiht Anne Webers Lesung eine besondere Intensität, gerade diese Stellen berühren besonders. In Gemmas Stimme liegt ihre gesamte Wut, Verlorenheit und Unsicherheit über ihre Gefühle. Aber trotz der Ausweglosigkeit erklingt darin auch Überlebenswille und Mut. Tys tiefere, leicht herbe Stimme beinhaltet in der Klangfarbe den Ton des Älteren, Überlegenen. Inhaltlich und in der Interpretation eine absolute Besonderheit. Karin Schmid

Titel: Vogelfänger
Kollation: Broschur, 240 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2009
ISBN: 978-3-423-78229-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Vogelfänger
Sommerferien! Nele lässt den Stress mit den Eltern, der Schule und dem Freund hinter sich. Sie fährt mit ihrer neuen Freundin Ida zum Zelten. Später wird sich allerdings zeigen, dass sie sich kaum kennen und in brenzligen Situationen nicht aufeinander zählen können. Der Start ist verheissungsvoll – doch schon bald gibts Probleme. Idas Exfreund taucht auf dem Zeltplatz auf und versucht mit allen Mitteln, seine einstige Freundin zurückzugewinnen. Die beiden Teenager geraten in Panik, bitten die Eltern und Zufallsbekannte um Hilfe. Richtig ernst werden sie jedoch nicht genommen. – Die Geschichte besteht aus vielen Dialogen. Und dies natürlich in der Sprache von Heranwachsenden. Vieles wird ständig wiederholt, genau so, wie sich die Gedanken der Mädchen im Kreise drehen. Manchmal scheinen die Erlebnisse der Mädchen übertrieben. Trotzdem gut möglich, dass Oberstufenschülerinnen das Buch verschlingen werden. Monika Aeschlimann

Titel: Ich bin dein, du bist mein
Kollation: Broschur, 254 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2014
ISBN: 978-3-473-40083-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2014
Ich bin dein, du bist mein
Judith ist wütend und enttäuscht: Ihr Freund hat sie betrogen. Sie macht mit ihm Schluss und wendet sich stattdessen dem einfühlsamen Gabriel zu, den sie im Internet kennengelernt hat. Zu spät merkt sie, dass Gabriel die lockeren Chatgespräche nur als Köder benutzt, um mit Judith in Kontakt zu treten. Er weiss längst alles über sie und will sie unbedingt zu seiner Geliebten machen. Dabei ist ihm jedes Mittel recht.
> "Ich bin dein, du bist mein" ist ein Psychothriller, der von einer zukunftsgerichteten Spannung lebt. Die Lesenden wissen immer etwas mehr als die betroffenen Figuren. In regelmässig eingefügten Rückblenden wird das Psychogramm des Täters erstellt. Für einmal durchschaut die Protagonistin die Machenschaften des Verbrechers relativ schnell und wendet sich an die Polizei, die jedoch lange Zeit wenig entscheidungsfreudig wirkt. Trotzdem gelingt es dem Autor, den Nervenkitzel bis zum Schluss aufrecht zu erhalten, weil der Übeltäter Wege wählt, die man so nicht erwarten kann. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Und keiner wird dich kennen
Kollation: Geb., 393 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2013
ISBN: 978-3-407-81130-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller, Stalking
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2013
Und keiner wird dich kennen
„Müssen sie wirklich ihr ganzes Leben zurücklassen, alles? Wieso eigentlich werden sie so furchtbar bestraft, obwohl sie nichts getan haben? Wieso sie und nicht derjenige, der ihnen das antut?“ Robert Barsch wird aus dem Gefängnis entlassen. Das bedeutet für Maja, ihre Mutter und ihren kleinen Bruder, dass sie eine neue Identität annehmen müssen, um vom ehemaligen Freund der Mutter nicht wieder terrorisiert zu werden. Doch wie soll das gehen, jetzt wo Maja sich in den tollsten Jungen der Welt verliebt hat?
> Werden Leute bedroht, belästigt und verfolgt, so tragen sie meist schwere seelische Verletzungen davon. Ausgehend von einem realen Fall hat die Autorin in diesem Buch das Leid solcher Stalkingopfer zum Thema gemacht. Entstanden ist ein packender Roman voller Dramatik, in dem die Gefahrensituationen gekonnt geschildert sind. Die Spannung ist zukunftsgerichtet. Als Lesende wird man ganz nah an die Protagonisten herangeführt. Ein Buch, das einem den Schlaf raubt. Béatrice Wälti-Fivaz