Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 58
Titel: Die magische Zahnspange
Kollation: Geb., illustr., 240 S.
Verlag, Jahr: Diogenes, 2018
ISBN: 978-3-257-01236-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Die magische Zahnspange
Seit der 12-jährige unscheinbare Tobi eine Zahnspange trägt, kann er in der Schule die schwierigsten Aufgaben lösen. Auch im Sport glänzt er plötzlich und wird zum bewunderten Mitschüler. Die Anweisungen, die ihm seine Zahnspange – eine geheimnisvolle Sonderanfertigung – einflüstert, sind ebenso nützlich wie unheimlich. Tobi ahnt bald, dass sein seltsamer Kieferorthopäde Dr. Letrou ihn damit ausspionieren will. Ob die Überwachung etwas mit der geheimen beruflichen Tätigkeit von Tobis Vater zu tun hat?
> Lebendig und in flottem Tempo schildert der Ich-Erzähler Tobi ein Abenteuer, das in seiner realen Umgebung spielt, durch die magische Zahnspange aber ein fantastisches Element erhält. Dass die Spange hochtechnisiert und zugleich mit Zauberkräften ausgestattet ist, mag etwas irritieren; auch bleibt der als Fantast bezeichnete Letrou schwer fassbar. Wie sich Tobi immer mutiger diesem entgegenstellt, Verbündete gewinnt und letztlich belohnt wird, ist dennoch ein spannendes (Vor-)Lesevergnügen. Doris Lanz

Titel: Dark Run
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 428 S.
Verlag, Jahr: Droemer Knaur, 2018
ISBN: 978-3-426-52208-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Dark Run
„Das Gesetz der KEIKO, dass niemand ein anderes Crewmitglied nach seiner Lebensgeschichte ausfragte, war nur deshalb nicht geschrieben, weil Drift überzeugt war, dass es sowieso keiner lesen würde […]“ Doch die Vergangenheit holt jeden ein. So auch Captain Drift. Er und die Crewmitglieder des Raumschiffs KEIKO nehmen es mit dem Gesetz nicht so genau, und ihr Schmuggelauftrag zur Erde ist sehr eigenartig und gefährlich. Auf nicht ganz legalen Wegen müssen sie ihren Kopf aus der Schlinge ziehen.
> Obwohl Mike Brooks etwas abrupt ins Geschehen einsteigt, versteht er es fabelhaft, nur mit Worten die Raumschiffe und Planeten bildlich darzustellen. Die Schichten von Reich und Arm hat er getrennt, indem die Reichen auf den neu besiedelten Planeten an der Oberfläche und die Armen unter der Erde leben. Statt aber die Weiten des Universums zu gestalten, hat er seine Figuren auf eine Reise zur bereits bekannten Erde geschickt. Dies schmälert die Freude von Science-Fiction-Fans. Chantal Reiser

Titel: Die Elite – Spark
Reihe: Die Elite 1
Kollation: Broschur, 377 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-31721-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 10.10.2018
Die Elite – Spark
Im Amerika des Jahres 2646 wird allen Neugeborenen eine Genspritze injiziert. Zwischen ihrem 15. und 20. Lebensjahr zeigt sich, ob sie zur Elite gehören und ein Element beherrschen können. Es gibt nur wenige von ihnen und sie sollen mit ihren Gaben das Land vor Gefahren schützen. Malia hat durch diese Behandlung ihre Schwester verloren. Als bekannt wird, dass sie eine Feuerelementarin ist, wird ihr schrecklichster Albtraum wahr. Und es kommt noch schlimmer: Chris, das Elementar-Wunderkind, wird ihr als Mentor zugeteilt.
> Die Autorin Vivien Summer versteht es gut, die Spannung in ihrem Buch aufzubauen und die Lesenden ganz kribbelig zu machen. Doch am Schluss bricht die Dramatik unvermutet zusammen: Das Buch endet mit einem abrupten Themenwechsel. Weil das Finale bzw. das Versprechen auf eine Fortsetzung nicht in den Stil des Buches passt und die Spannung einfach verpufft, vergeht einem die Vorfreude auf Band 2 „Fire – ignite my soul“. Chantal Reiser

Titel: Geheimagent Jack – Auf der Jagd nach dem Dinosaurier
Reihe: Geheimagent Jack 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2018
ISBN: 978-3-570-17558-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lesefutter, Spannendes
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Geheimagent Jack – Auf der Jagd nach dem Dinosaurier
Ein letzter Kontrollblick in Jacks Spezialrucksack – und los gehts, wie ein Wirbelsturm. Jedes Abenteuer, das Jack als Geheimagent der Globalen Geheimen Sicherheitskräfte (GGS) erlebt, dauert in der realen Zeit nur eine Minute. Dieses Mal führt ihn seine Mission nach New York ins Amerikanische Museum für Naturkunde. Einem Allosaurus-Skelett wurde ein Zeh gestohlen. Dieser muss unbedingt gefunden werden. Nie hätte Jack gedacht, dass es dabei um Leben und Tod gehen könnte.
> Einleitend gibts Informationen über die Auftraggeber (GGS), Jacks Familie und seine Motivation, für die GGS zu arbeiten, die Wirkung seiner Supergadgets und einen Allosaurus-Steckbrief. Der Teenie-Geheimagent agiert cool. Er setzt im richtigen Moment die richtigen Mittel aus seinem Rucksack ein und übersteht jede bedrohliche Situation. Auf seine sozialen Kompetenzen ist ebenso Verlass wie auf seine Diskretion. Ein Buch für Jungs, mit auffälligem Cover und einfachem Text, der mit Bildern aufgelockert ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Ocean City – Jede Sekunde zählt
Reihe: Ocean City Trilogie 1
Kollation: Geb., 265 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76199-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Ocean City – Jede Sekunde zählt
Jackson und Crockie sind passionierte Zeithacker. Doch jetzt ist Crockie tot – erschossen! Hat der Geheimdienst Wind davon bekommen, dass Crockie und er einen Transponder gebaut haben, um Zeitkonten zu manipulieren? Denn im 22. Jahrhundert ist Zeit das Ein und Alles der auf dem Meer schwimmenden Insel. Als wegen Jackson seine ganze Familie ins Gefängnis kommt, begreift er endgültig, welche Gewaltbereitschaft auch von der Regierung ausgeht und dass die Idylle eine Hölle ist.
> Das Setting in diesem ersten Band der Trilogie ist sorgfältig angelegt. Es entsteht der Eindruck einer geschlossenen Gesellschaft, aus der es kein Entkommen gibt. Spannend machen die Lektüre einerseits die verschiedenen Handlungsstränge, die der Leserschaft zu einem Wissensvorsprung verhelfen, anderseits auch die Andeutungen zu Personen, die noch nicht „aufgetreten“ sind. Mit dem Zitat „Ihr habt die Uhren, wir haben die Zeit“ lassen Momos graue Herren von Michael Ende aus der Ferne grüssen. Katharina Siegenthaler

Titel: Chilly da Vinci
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10451-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Chilly da Vinci
Während seine Freunde Pinguinsachen machen, baut Chilly lieber Dinge zusammen – aus allem, was das Meer anschwemmt. Nicht immer erfolgreich, wie er augenzwinkernd feststellt. Als die selbstgebastelte Flugmaschine auf seine Scholle fällt und ein Stück davon absprengt, sind er und seine Freunde den Gefahren des Meeres ausgesetzt. Jetzt muss er seine ganze Erfindungskraft zusammennehmen, um sie alle zurück zur Kolonie zu bringen, bevor es dem Orca Mr. Dickflosse gelingt, sie zu fressen.
> Anspielungen auf den Universalgelehrten Leonardo da Vinci und seine Bauwerke sind unverkennbar um den erfinderischen und mutigen Pinguin eingebaut, der in seiner frechen und selbstironischen Art sympathisch daherkommt. In der fetzigen Bilderbuchgeschichte mit Comic-Charakter dominieren grossflächige Zeichnungen in blau und braun. Der Appell des Autors: Gib niemals auf und konzentriere dich auf den Weg, nicht das Ziel; ändere Perspektiven und bleibe neugierig und offen für das eine Teil, das alles verändert. Christina Weirich

Titel: Der Tag, an dem Cooper starb
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 431 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2018
ISBN: 978-3-570-31206-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Der Tag, an dem Cooper starb
Cooper ist letzte Nacht von einer Klippe gesprungen, sagt die Polizei. Seine Freundin Libby steht unter Schock, sie glaubt nicht an einen Selbstmord. Die beiden waren frisch verliebt und Cooper schmiedete sogar schon Pläne für eine gemeinsame Zukunft. Doch niemand will Libby glauben. Auf eigene Faust unternimmt sie Nachforschungen, um herauszufinden, was in jener Nacht genau geschah.
> Die fesselnde Geschichte wird in kurzen Kapiteln aus der Sicht von vier Personen wiedergegeben: dem Opfer, seiner Freundin und zwei weiteren Freunden von Cooper. Sie alle erzählen abwechslungsweise über ihre Beziehung zum Opfer in der Vergangenheit und von den Ereignissen seit dem fatalen Tod des jungen Mannes. Je mehr man erfährt, desto klarer ist es, dass ein Selbstmord ausgeschlossen werden kann. Die tragische Geschichte bleibt bis zu den letzten Seiten spannend. Rita Racheter

Titel: Ein kleines Wunder würde reichen
Kollation: A. d. Engl., geb., 317 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2018
ISBN: 978-3-8414-4023-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Behinderung, Spannendes
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.09.2018
Ein kleines Wunder würde reichen
Jemma ist ein intelligentes, aufgewecktes Mädchen. Am liebsten hört sie Geschichten, die ihr ihre Pflegerin Sarah vorliest. Zu gerne würde sie sich mit ihr unterhalten. Doch Jemma kann weder sprechen noch sich bewegen: Zerebralparese. Auch Sarahs charismatischer Freund Dan ist willkommen in der Pflegefamilie, zu der auch Autist Finn und die unbeherrschte Olivia gehören. Wissend um ihre Hilflosigkeit vertraut Dan Jemma ein schreckliches Geheimnis an. Mehr denn je wünscht sie, mit ihrer Umwelt kommunizieren zu können.
> Der Mordverdacht sorgt als roter Faden für Spannung. Im Zentrum aber steht Jemma mit all ihren Gedanken und Gefühlen. Ihr verleiht die Autorin Ausdruck – mit klarer Sprache und viel Mitgefühl, aber ohne Mitleid. Leider bleibt der Hintergrund der Familienfiguren – Eltern und Pflegekinder – blass. Medizinische Sachverhalte wie das Sniffgerät basieren auf Fakten. Insgesamt zeigt der Roman die Macht der Kommunikation, und wie wichtig ein normaler Umgang mit Behinderten ist. Christina Weirich

Titel: Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Reihe: Die Abenteuer von John Blake
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2017
ISBN: 978-3-551-73425-9
Kategorie: Comic
Schlagwort: Spannendes, Zeitreise
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Die Abenteuer von John Blake – Das Geheimnis des Geisterschiffs
Die Mary Alice, ein alter Schoner auf Zeitreise, wird von einer illustren Mannschaft gesteuert. John Blake ist seit 1929 mit dabei. Als Sohn eines Wissenschaftlers fiel er damals beim Experiment, die Zeit mit dem Raum zu verknüpfen, auf hoher See ins Wasser und wurde vom Kapitän der Mary Alice gerettet. Seither ist er auf den Weltmeeren unterwegs und hofft, die Zeit zu finden, aus der er gefallen ist. Im Jahr 2017 rettet er die junge Australierin Serena vor dem Ertrinken und begegnet auch seinem eigenen Sohn.
> Die actionreiche und anspruchsvolle Geschichte erinnert an „James Bond“ und ist klug aufgebaut. Sie zeigt Menschen, deren Gier nach Macht mittels Überwachung sie über Leichen gehen lässt. Was zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten in mehreren Handlungssträngen beginnt, verdichtet sich nach und nach zu einem Ganzen. Die Spannung steigt bis zum Showdown und wird von farbigen Bildern unterstützt, die grossartig in Szene gesetzt sind. Eine Fortsetzung drängt sich auf. Katharina Siegenthaler

Titel: Superflashboy
Kollation: Geb., s.w. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21799-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Superflashboy
Torben-Henrik weiss nicht, wie ihm geschieht, als er von zwei Männern gekidnappt und in ein Auto gezerrt wird. Sein Freund Mehmet kann ihm nicht mehr helfen. Jetzt steht er vor einer fremden Tür in einer fremden Strasse und wird von einer Roboterdame empfangen, die ihn scannt und als Flashboy identifiziert. Als er in der fremden Wohnung auf den echten Flashboy trifft, wissen beide Jungs noch nichts davon, dass ihnen ein unvergessliches Abenteuer bevorsteht.
> Die actionreiche, witzige Geschichte lebt von der Tatsache, dass es erstens anders kommt und zweitens, als man denkt. Wie im richtigen Leben von Torben-Henrik können auch im Superheldenland von Flashboy nicht immer alle dem Erwartungsdruck standhalten. Eine Verwechslungskomödie, flott erzählt und angereichert mit Situationskomik; aufgelockert mit schwungvollen Schwarz-Weiss-Bildern. Geeignet für Jungs mit Heldenfantasien und Sinn für Humor. Katharina Siegenthaler

Titel: Chroniken von York – Die Suche nach dem Schattencode
Reihe: Chroniken von York 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 443 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8886-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Rätsel, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Chroniken von York – Die Suche nach dem Schattencode
„Die Morningstars haben kein Rätsel hinterlassen, das niemand lösen kann – sie haben ein Rätsel erschaffen, das nur die RICHTIGEN Menschen lösen können.“ Dies war vor 150 Jahren, und noch heute hat keiner den Code der Geschwister geknackt. Als das Haus der Zwillinge Tess und Theo und ihres Freunds Jaime abgerissen werden soll, ist für sie klar: Nur mit dem Schatz der Morningstars können sie ihr Zuhause retten. Werden die drei Freunde schaffen, woran seit über einem Jahrhundert Leute aus aller Welt gescheitert sind?
> Die Erfindungen der Geschwister Morningstar werden elegant in die historische Geschichte von New York eingefügt, und die Entwicklung der Stadt wird entsprechend angepasst bis zum heutigen York, wo die drei Freunde leben. Tess, Theo und Jaime erzählen abwechselnd, was ihnen auf der Suche widerfährt. Das Ende lässt einige Fragen offen, unter anderem, ob sie den Schatz gefunden haben. Es ist zu vermuten, dass es eine Fortsetzung gibt. Chantal Reiser

Titel: Valor – Die Verschwörung im Königreich
Reihe: Valor
Kollation: A. d. Engl., geb., 319 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg Gulliver, 2018
ISBN: 978-3-407-74852-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Valor – Die Verschwörung im Königreich
Valor will zu ihrer Zwillingsschwester Sascha. Diese wurde wegen Verrat am Königshaus von Demidova nach Tyur’ma, ins berüchtigtste Gefängnis des Landes, gesteckt. Um ebenfalls dort eingesperrt zu werden, verübt Valor ein Attentat auf den Prinzen. Im Vorfeld hat sie die gemeinsame Flucht aus dem Gefängnis geplant. Doch niemand konnte bis jetzt aus Tyur’ma entkommen und die Intrigen des Königshofes dringen bis in die dunkelsten Kerker des Gefängnisses vor.
> Die Autorin Ruth Lauren baut gekonnt die Spannung auf und verleitet die Lesenden so dazu, das Buch bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand zu legen. Aus der Sicht von Valor ist die Liebe zwischen den Schwestern sehr eindrücklich geschildert und dargestellt. Es gibt einen Hinweis auf eine mögliche Fortsetzung, Näheres ist aber noch nicht bekannt. Chantal Reiser

Titel: Die geheimsten Orte der Welt
Kollation: Broschur, farb. illustr., 88 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-2071-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Die geheimsten Orte der Welt
Solche geheimen Orte sind Bunkeranlagen, Militärstützpunkte, Reserveanlagen wie das Global Seed Vault (weltweiter Saatgut-Tresor) auf Spitzbergen. Ganz im Norden von Norwegen lagern in einem riesigen unterirdischen Bankschliessfach mehr als 800'000 unterschiedliche Saatgutsamen von über 5000 Nutzpflanzen aus aller Welt. Es gibt aber auch geschlossene Städte oder verbotene Orte wie das Vatikanische Geheimarchiv. Das ist das persönliche Archiv der Päpste. Es umfasst 85 km Regale mit endlos vielen Büchern und Dokumenten (Verträge, Briefe, Ehrungen, …). Zugang erhält nur, wer eine spezielle Erlaubnis hat.
> Sich verstecken, etwas verbergen, unerkannt bleiben sind beliebte Spiele – für Kinder wichtig und spannend zugleich. Von geheimen Orten der Erwachsenen zu erfahren, ist höchst interessant – vor allem wenn in einem schmalen Buch von nur 88 Seiten so viele verschiedene Möglichkeiten dazu aufgezeigt werden. Barbara Schwaller

Titel: Holmes & ich – Unter Verrätern
Reihe: Holmes & ich 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 350 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76164-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Holmes & ich – Unter Verrätern
Jamie verbringt seine Ferien im Wohnsitz von Charlottes Familie, den Holmes, was einige Probleme und Überraschungen bereithält. Im grossen Anwesen verirrt sich Jamie leicht. Charlotte meidet ihn, und ihre kranke Mutter kann ihn nicht leiden. Als auch noch ihr Onkel verschwindet, machen sich beide auf den Weg nach Berlin zu Charlottes Exfreund August Moriarty. Und August ist nicht der einzige Moriarty, der in die Sache verwickelt ist.
> Der Anfang gibt einen interessanten Einblick in die Familien der beiden Protagonisten. Das Buch ist aufgebaut, als hätte Jamie es geschrieben. Es ist spannend – bis auf eine kurze Flaute vor dem Verschwinden von Charlottes Onkel – und voller Humor. Da Charlotte Jamie nicht immer erzählt, was sie herausgefunden hat, sieht der Leser nicht das grosse Ganze und alles erscheint etwas schwammig. Ein Muss für Krimi- und Sherlock-Holmes-Fans. Chantal Reiser

Titel: Voll Risiko
Kollation: Broschur, 55 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2017
ISBN: 978-3-906876-07-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pubertät, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Voll Risiko
Nino schafft es nicht, Emma zu sagen, dass er in sie verliebt ist. Stattdessen versucht er sie zu beeindrucken, indem er sich trotz Verbot auf einen gefrorenen Teich wagt. – Fünf Jugendliche schleichen sich mitten in der Nacht auf den Friedhof. Als Mutprobe wollen sie ein Grab besuchen, bei dem es angeblich spukt. – Für die besten Freundinnen Nuria und Jessy ist der Kodex ihres Clubs selbstverständlich: Wer boxt, prügelt sich nicht. Doch weshalb lässt sich ihr Kollege mit gewalttätigen Hooligans ein?
> Das Büchlein eignet sich laut Verlag für fremdsprachige Jugendliche und für den Unterricht an heilpädagogischen Schulen. Als Ergänzung zur Lektüre werden Arbeitsblätter angeboten. Die drei Geschichten sind in einer sehr einfachen Sprache geschrieben, der Text besteht fast ausschliesslich aus kurzen Hauptsätzen und Satzfragmenten. Trotzdem wirkt er nie banal. Wie in ihren erfolgreichen Jugendromanen gelingt es der Autorin auch auf wenigen Seiten, spannend, lebensnah und eindringlich zu erzählen. Doris Lanz

Titel: Volle Kraft voraus! – Jungs gegen Medels
Reihe: Volle Kraft voraus! 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 104 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-1287-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Volle Kraft voraus! – Jungs gegen Medels
«Wie gross unser Problem wirklich is, wurde uns erst am Ende des kurzen Telefonats mit Maja bewusst. Denn die MEDELS-Bande is von Matte, Tücke und den Brüdern Eik und Randy überfallen worden. Sie sind eigentlich keine richtige Gang, sondern nur 'n paar Ältere. Die zusammen abhängen, aber sie sind so ungefähr die übelsten Typen auf Ping und Pong.» Anfangs verlangen die Mädchen die Bude der Milchpiraten (Jungs-Bande) als Ersatz für ihre Bude. Haben doch die Jungs diese mit einem rosa Farbanstrich zerstört. Für die Erpressung nutzen die Mädchen peinliche Partyfotos der Jungs. Aber die fiesen Älteren haben die Kamera mit den Beweisfotos geklaut.
> Dank viel Fantasie lösen die Jugendlichen das Problem ohne Gewalt. Die turbulente, unterhaltsame Geschichte wird von weiterführenden Tagebucheinträgen von Matz immer wieder unterbrochen und ist mit viel Sprachwitz gespickt. Comicartige Illustrationen unterstreichen sie perfekt. Der zweite Band der neuen Reihe weckt die Neugier auf das erste Buch. Martina Friedrich

Titel: Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03520-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere
Eine verängstigte Katze wird in die Tierarztpraxis von Lukas' Mutter eingeliefert. Dank eines Schalters hinter den Ohren besitzt er die Fähigkeit, Tiere zu verstehen. So kommen er und Kater Millicent dem Geheimnis der Katze auf die Spur. Zusammen mit Dogge Horst und deren "Mama" Marie will Lukas den Tierquälern das Handwerk legen.
> Auffallend ist die hochwertige Ausstattung des Buches: dicke Glanzseiten mit blauer Schrift. Der spannende Plot besticht durch flüssig leichten Lesestil. Sympathisch wirken die Protagonisten: der hypochondrische, immer dem Hungertod nahe Kater, der seinen Namenskomplex geschickt hinter einer grossen Klappe verbirgt, und die schüchterne Riesendogge, die bei Gefahr über sich hinauswächst. Das Spiel mit den konträren Charakteren ist so witzig und wortstark dargestellt, dass man kleine Fehler verzeiht wie z. B. beschriebene Farben, die nicht immer zu den gelb-blau-grauen Illustrationen passen. Eine dialogstarke Geschichte um Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Christina Weirich

Titel: Kaspar, Opa und der Feuerteufel
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 199 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-64029-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grosseltern, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Kaspar, Opa und der Feuerteufel
Im kleinen Dorf in Dalarna, wo der achtjährige Kaspar mit seinem Grossvater lebt, stürmt es kurz vor Mittsommer wie im Herbst. Eine Touristenfamilie macht mit ihrem Wohnwagen im Ort Halt, um „ein bisschen echte schwedische Tradition zu erleben“. Kurz darauf geht nachts die Scheune des gefürchteten Bauern Åhman in Flammen auf. Dieses Feuer ist bloss der erste von mehreren unheimlichen Bränden. Polizei-Oskar ist mit deren Aufklärung völlig überfordert und Ladenbesitzer Atom-Ragnar beschuldigt Kaspar, ein Brandstifter zu sein. Zum Glück hält Opa zu ihm.
> Die Figuren der Kaspar-Opa-Reihe haben auch im dritten und letzten Band nichts von ihrer herrlich skurrilen Art eingebüsst. Ihre Charakterisierung ist pointiert, manchmal etwas überzeichnet, aber gewiss nicht lieblos. Deftige Dialoge wechseln mit poetischen Beschreibungen ab, humorvolle Stellen mit ernsthaften Gedanken. Manche tragikomischen Szenen sind filmreif und die Spannung hält bis ganz zum Schluss an. Ein Buch, das vor Fabulierlust sprüht! Doris Lanz

Titel: Terror-Tantchen
Kollation: CD. Lesung, ca. 365 Min., 5 CD's
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2016
ISBN: 978-3-8398-4120-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Terror-Tantchen
Endlich erwacht Stella. Sie befindet sich in ihrem Anwesen Saxby Hall in ihrem Zimmer und ist komplett einbandagiert. Anscheinend hat sie alle Knochen gebrochen. So sagt es jedenfalls ihre Tante Alberta. Weiter teilt Alberta Stella mit, dass sie ihre Eltern bei einem Autounfall verloren hat. Das Mädchen ist schockiert und tieftraurig. Doch sie kann sich nicht ihren Gefühlen hingeben. Denn sie merkt, dass Alberta sie anlügt und etwas im Schilde führt. Stella kann sich mit List von ihren Verbänden befreien und versucht zu fliehen. Alberta verhindert dies. Nun beginnt ein Katz- und Mausspiel, bei welchem Stella von einem Geisterjungen unterstützt wird.
> Eine skurrile Geschichte um Leben und Tod, mit einer direkten Sprache voller Witz. Mechthild Grossmann hebt diese Originalität mit ihrer tiefen Stimme, die an gewissen Stellen an das Schnurren einer Katze erinnert, noch hervor. Ein raffiniertes Zusammenspiel von Text und Interpretation. Karin Schmid

Titel: Dämmerhöhe – Glutrot
Reihe: Dämmerhöhe 4
Kollation: A. d. Isländ., geb., 180 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-60222-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Dämmerhöhe – Glutrot
Rökkurhæðir im Winter. Die alte, schrullige Steinka verstrickt jede Menge farbige Wolle zu Mützen, Schals und Handschuhen. Im Zusammenhang mit einer Schularbeit stattet ihr Ingibjörg einen Besuch ab und wird stutzig. Sie und der Neue in der Schule, Matthías, wollen einen Zusammenhang erkennen zwischen der Wollware und dem aggressiven Verhalten von Kindern, die diese Stricksachen tragen. Sie machen eine fürchterliche Entdeckung, die Matthías mit seinem Leben bezahlt.
> Ein weiterer spannender Island-Thriller aus der Serie Dämmerhöhe. Den Autorinnen gelingt es sehr gut, die Leserinnen und Leser mitzureissen, so dass sie mit ihren Protagonisten geradezu mitfiebern. Ohne nennenswerten Wissensvorsprung zu den Agierenden liest man von neuen übersinnlichen Geschehnissen. Diese sind knapp und süffig beschrieben und jagen einem einen Schauer über den Rücken hinunter. Der Cliffhanger am Ende dieses Bandes und der Anleser für den nächsten Band sind sehr wirkungsvoll eingesetzt. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Märchenerzähler
Kollation: Geb., 446 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2011
ISBN: 978-3-7891-4289-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Spannendes
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der Märchenerzähler
Anna verliebt sich in den Aussenseiter Abel. Dieser ist sehr zurückhaltend, schwer durchschaubar und doch kümmert er sich voller Hingabe um seine kleine Schwester. Ihr erzählt er ein Märchen, dass er immer weiterspinnt und bald lauscht auch Anna fasziniert seinen Ausführungen. Eines Tages merkt sie, dass Teile der Geschichte etwas mit der Realität zu tun haben. Sie folgt Abel, etwas naiv, in eine ihr völlig fremde Welt und gerät dabei in grosse Gefahr.
> „Ein Mord, ein Geheimnis, ein zu kalter Winter, eine Liebesgeschichte – ohne die Worte ‘Ich liebe dich’, ein Märchen, mit einem wahren Kern“, so wird das Buch im Trailer vom Verlag angepriesen. Der Autorin gelingt es auf subtile Art, eine unglaubliche Spannung zu erzeugen. Man merkt schon bald, dass alles auf ein schlimmes Ende hinaus läuft und doch ist der Schluss der Geschichte derart überraschend, dass einem fast der Atem stockt. Ein Buch, dass unter die Haut geht und dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Béatrice Wälti

Titel: Der fünfte Spieler
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 284 S.
Verlag, Jahr: Aufbau, 2011
ISBN: 978-3-351-04129-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Der fünfte Spieler
Das Notizbuch eines berühmten Wissenschaftlers ist verschwunden. Als Zoomys lang verschollener, alkoholkranker Vater bei seinen Eltern eine Kiste deponiert, die genau dieses weltweit gesuchte Notizbuch enthält, versucht der fast blinde Junge, der bei seinen Grosseltern aufwächst, das Rätsel um das alte Relikt zu lösen. Hilfe erhält er von der quirligen, elfjährigen Lorrol, mit der er sich in der Bibliothek angefreundet hat. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es einmal war.
> Die Autorin hat eine einnehmende und fesselnde Geschichte geschrieben, die auf historischen Tatsachen beruht, da es sich beim gesuchten Notizbuch um dasjenige von Charles Darwin handelt. Durch eingestreute Zeitungsnotizen wird aus dem Leben des englischen Wissenschaftlers erzählt. Die Protagonisten des Buches sind mehrheitlich sehr liebenswert gezeichnet. Insbesondere Zoomy, der nicht nur eine Sehschwäche hat, sondern auch autistische Züge zeigt, teilt seine Welt auf berührende Art mit den Lesenden. Béatrice Wälti

Titel: Die IQ-Kids und die geklaute Intelligenz
Kollation: A. d. Isländ., geb., 278 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2011
ISBN: 978-3-596-85439-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die IQ-Kids und die geklaute Intelligenz
Anna Lisa und Raggi staunen nicht schlecht, als sie eine Einladung zu einem Ferienkurs für hochbegabte Kinder erhalten. Dabei sind sie doch die schlechtesten Schüler ihrer Klasse und der Lehrer hat mit Sitzenbleiben gedroht. Beim Ferienkurs handelt es sich um ein Förderprogramm des naturwissenschaftlichen Instituts „Biokids“. Dort angekommen, merken die beiden schnell, dass der rätselhafte Leiter des Instituts, Dr. Guogeir, nichts Gutes mit den Kindern im Schilde führt. Mit ihren zwei neuen Freunden, Magga und Arnar, versuchen sie, dem Geheimnis von „Biokids“ auf die Spur zu kommen
> Dies ist der erste Kinderkrimi von Islands erfolgreicher Autorin Yrsa Sigurdardóttir. Obschon es im Buch um das anspruchsvolle Thema „Genmanipulation“ geht, gelingt es der Autorin, die jungen Lesenden nicht zu überfordern. Die vier Protagonisten sind sehr sympathisch, vor allem Raggi, der auch wirklich in jedes Fettnäpfchen tritt. Spannende und humorvolle Unterhaltung! Rita Racheter

Titel: Gotcha!
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 268 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2011
ISBN: 978-3-499-21593-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Gotcha!
"Ohmygod": Traditionsgemäss spielen die Abschlussklassen der High School "Gotcha". Obwohl es verboten wurde, machen fast alle Schüler mit bei der Jagd nach den kleinen Plastikperlen. Es geht darum, alle Gegner auszuschalten, und wie jedes Jahr nimmt das Spiel eine eigene, gefährliche Dynamik an. Katie möchte aussteigen, doch es ist schon zu spät. Um sich selbst nicht blosszustellen, setzt sie ihre Freundschaften aufs Spiel. Es endet bitter, doch Katie hat viel über sich und das Leben gelernt.
> Anschaulich, aber oberflächlich wird geschildert, was passieren kann, wenn Einzelne sich ungeschriebenen Gesetzen unterordnen und sich wider besseren Wissens nicht dagegen auflehnen, sondern mit dem Strom schwimmen. Sympathisch, dass am Ende Konsequenzen gezogen werden und die Geschehnisse auch ihre Folgen haben. Ansatzweise wird erzählt, wie Freundschaften kaputt gehen, aber ebenso gekittet werden können. Das Cover ist ansprechend, der Text liest sich sehr zügig. Kathrin Wyss Engler

Titel: Siebzehn Tage im August
Kollation: Geb., 275 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2011
ISBN: 978-3-596-85365-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Siebzehn Tage im August
Nie hätte Nick gedacht, dass es ihm so leicht fallen würde, Eltern, Freunde oder sogar die Polizei anzulügen. Doch wer rechnet schon damit, zusammen mit dem besten Freund, der unter Mordverdacht steht, flüchten zu müssen. Als die beiden Jungen auf ihrer Flucht eine junge Studentin kennenlernen, verbringen die drei einen lustvollen wie gefährlichen Sommer. Die Aufklärung des Falls ergibt sich überraschend, führt aber auch zu einem Ende der gemeinsamen Zeit.
> Nick beweist grossen Mut, indem er hinter seinem Freund steht und gemeinsam dessen Flucht durchsteht. Er beweist viel Cleverness, ist manchmal aber auch blauäugig und begibt sich in grosse Gefahr. Die Polizei hält eine schützende Hand über ihn und zeigt durchaus Sympathie für die Jungs. Ein Mordmotiv an einem unsympathischen Schüler wird zwar nachvollziehbar, aber die Selbstjustiz kaum hinterfragt. Trotzdem ein wundervolles, spannendes Buch über Freundschaft und einen Hauch von Liebe. Kathrin Wyss Engler

Titel: Liebesfluch
Kollation: Broschur, 266 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06479-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Liebesfluch
„Kann es sein, dass die Leute in Deutschland alle ein bisschen irre sind?“ fragt sich Blue, ein amerikanisches Au-Pair-Mädchen, als in ihrer Gastfamilie seltsame Dinge geschehen. Blue hat die Stelle bei dieser Familie ausgesucht, weil sie etwas über die Geschichte ihrer Grossmutter herausfinden will, die vor Jahren einmal hier lebte. Nun trifft sie auf einen Haushalt, in dem die Kinder ständig krank sind, der Vater oft abwesend ist und die Mutter überfordert scheint. Was ist nur los im Dorf am Odenwald?
> Der Autorin gelingt es mit ihrer Geschichte auch ohne Mord und Blutvergiessen eine spannende und gruselige Atmosphäre zu schaffen. Zwei Handlungsstränge (die Geschichte der Grossmutter und die mysteriösen Vorkommnisse in der Gastfamilie) werden miteinander verflochten. Jedem Kapitel sind einige Briefzeilen voran gestellt, die vorerst keinen Sinn ergeben und sich erst am Ende des Buches zu einem Ganzen fügen. Trotz etwas konstruiertem Schluss ein „Must“ für alle Thrillerfans. Béatrice Wälti

Titel: Zickenjagd
Kollation: Broschur, 268 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06414-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Zickenjagd
Hübsch, reich und beliebt sind Josy und ihre drei Freundinnen. Ines dagegen ist plump, hat keine Freunde und leidet unter der Armseligkeit ihrer familiären Situation. Als Josy eines Tages auf ihren kleinen Bruder Max aufpassen muss, entfernt sie sich für kurze Zeit vom Spielplatz und lässt den Bruder unbeaufsichtigt. Kurze Zeit später liegt Max unter einem Auto und ist nicht mehr ansprechbar. Ines, die zufällig an der Unfallstelle anwesend ist, nützt Josys Schuldgefühle gnadenlos aus: Sie verspricht zu schweigen und erzwingt dadurch ihre Freundschaft.
> Die Autorin hat mit ihrem neuen Jugendbuch einen psychologisch dichten Thriller geschrieben. Ines drängt sich als Stalkerin immer mehr in Josys Leben. Eine unterschwellige, beklemmende Gespanntheit wird aufgebaut. Zusätzliche Spannung erhält das Buch durch einen Perspektivenwechsel von Josy und Ines. Der Leser bekommt so die Möglichkeit, die Geschehnisse von zwei Seiten aus zu betrachten und kann dadurch so richtig mitfühlen. Béatrice Wälti

Titel: Arthur und die vergessenen Bücher
Kollation: Geb., s./w. illustr., 380 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2009
ISBN: 978-3-7607-3628-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Arthur und die vergessenen Bücher
Würden die „vergessenen Bücher“ den Falschen in die Hände geraten, hätte dies fatale Folgen. Seit Jahrhunderten werden sie deshalb von den Bewahrern versteckt. Darüber weiss Arthur so gut wie nichts, als der Antiquar Lackmann ihn zusammen mit Larissa nach Amsterdam schickt, um der Spur eines der magischen Bücher nachzugehen. Mühsam entschlüsselte Hinweise stellen die beiden vor neue Rätsel und führen schliesslich nach Bologna. Währenddessen gelingt es ihren skrupellosen Gegenspielern auf mysteriöse Art immer wieder, sie aufzuspüren.
> Das Buch hält, was das golden gestanzte Cover verspricht: eine spannende Geschichte in der Welt alter Bücher. Allerdings sind heikle Situationen viel zu schnell ausgestanden und Probleme durch Zufälle allzu leicht gelöst. Bis zum Schluss bleiben spannende Fragen offen, was einen Folgeband verspricht, doch das Ganze wirkt zu oberflächlich, als dass man mit den Figuren hätte mitfühlen können und auf ihre weiteren Abenteuer gespannt wäre. Eliane Pfister

Titel: One Button Travel
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: TheCodingMonkeys, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2016
One Button Travel
Kann man eine spannende Geschichte in Form eines Nachrichten-Chats erzählen? Die App 'One Button Travel' beweist genau das und lädt Jugendliche ab 12 Jahren auf ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer ein, das sie selbst mitgestalten können, ja sogar müssen. Denn die Zeitreise-Geschichte baut auf den Entscheidungen der User/innen auf und nimmt in Abhängigkeit davon ihren Lauf. Fest steht zunächst nur: Hat man erst einmal „den Knopf“ gedrückt, ist das Geschehen nicht mehr aufzuhalten. Sofort nimmt ein unbekanntes Gegenüber aus der Zukunft Kontakt auf und versucht, das Schlimmste – den Antritt der Zeitreise – zu verhindern. Für jede Nachricht, die eingeht, werden einem zwei Antwortmöglichkeiten angeboten, auf die das fiktive Gegenüber mal sofort, mal nach einer kleinen Pause – ganz so wie in einer echten Kommunikationssituation – reagiert. Über den fiktiven Dialog entspinnt sich so eine Story mit Sogwirkung, die in ihrer Zukunftsvision den unreflektierten Technikglauben hinterfragt. Marlene Zöhrer

Titel: Stormglass – Angriff der Killerbienen
Reihe: Stormglass 1
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 283 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2016
ISBN: 978-3-8489-2055-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2016
Stormglass – Angriff der Killerbienen
Jack hat Sommerferien. Ihm ist langweilig, weil alle seine Freunde weg sind. Plötzlich kommen Filbie und Lizzi in der Nacht in sein Zimmer und wollen ihn als Agenten zu seiner ersten Mission abholen. Zuerst denkt Jack, es sei ein Scherz. Doch schnell merkt er, dass es stimmt. Er wird mit Hilfe von Stormglass und seinen neuen Freunden zu einem der besten Agenten und bekämpft das Böse. Die drei Freunde reisen für Stormglass um die Welt. Doch sind sie wirklich Freunde oder ist einer von ihnen ein „Maulwurf“?
> Anfangs ist es ein bisschen langweilig, doch schon bald wird es spannend. So spannend, dass man mit Lesen nicht mehr aufhören kann. Immer wieder passiert etwas Überraschendes. Ich kann das Buch sehr empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Band. Federico, 10 Jahre

Titel: Ferdinand Fuchs frisst keine Hühner
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Prestel, 2016
ISBN: 978-3-7913-7243-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Spannendes, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2016
Ferdinand Fuchs frisst keine Hühner
Ferdinand Fuchs ist anders als andere junge Füchse: Er will einmal Detektiv werden, und am allerliebsten mag er Schweizer Käse. Doch Papa Fuchs hat andere Pläne. So soll Ferdinand sein erstes Huhn fangen und fressen. Fangen klappt ja noch, doch das Huhn entwischt und Papa Fuchs ist unzufrieden. Er schickt Ferdinand auf die Suche und der Detektiv muss drei Hinweise richtig deuten, um das Huhn wiederzufinden. Er frisst es nicht, macht Papa aber trotzdem ohne zu lügen glücklich!
> Die Londoner Illustratorin schreibt und zeichnet laut eigenen Angaben auf ihrer Webseite am liebsten unterhaltsame und leicht absurde Geschichten für Menschen ab 4 Jahren. Das ist ihr hier bestens gelungen. Die Illustrationen sind umwerfend schräg und expressionistisch farbenfroh, die durchwegs kolorierten Doppelseiten punkto Bildgestaltung durchdacht. Auch der kurze Text überzeugt in dieser Geschichte vom Fuchs, der entweder mit Zorro-Maske oder Sherlock-Holmes-Mütze die Sache mit dem Huhn wunderbar hinbekommt. Sandra Laufer

Titel: Infinity Drake – Jagd in der verbotenen Stadt
Reihe: Infinity Drake 2
Kollation: A. d. Engl., geb., 445 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8079-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.04.2016
Infinity Drake – Jagd in der verbotenen Stadt
Vergebens hoffen der nur 9,8 Millimeter grosse dreizehnjährige Infinity Drake und seine Gefährten, wieder Normalgrösse zu erlangen. Dafür ist jedoch keine Zeit, denn der skrupellose Dr. Kaparis versucht, die Welt mittels Robotern in Nanogrösse zu beherrschen. Dafür schleust er diese geschickt in den neuen Supercomputer ein – das Herzstück der vor fremden Zugriffen abgeschotteten Verbotenen Stadt in China. Ein internationales Team unter der Leitung des genialen Wissenschaftlers Dr. Allenby bemüht sich, das drohende Unheil zu stoppen.
> Mit ausführlichen, bildhaften Beschreibungen der ungewöhnlichen Handlungsorte zieht der Autor die Lesenden in die oft lebensgefährlichen Abenteuer des Protagonisten. Perspektivwechsel zeigen das Duell (ähnlich James Bond) zwischen Dr. Allenby und dem ebenso intelligenten, aber brutaleren Dr. Kaparis. Der zweite Band der neuen, unterhaltenden Reihe „Infinity Drake“ spricht an Physik, Logik sowie Computer interessierte Lesende an. Martina Friedrich

Titel: Der Kuss des Raben
Kollation: Geb., 493 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-60009-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Der Kuss des Raben
Mila ist eine geheimnisvolle 16-Jährige. Voller Hoffnungen ist sie in einen kleinen Ort am Rande des Thüringer Schiefergebirges gekommen, um zu studieren. Tristan ist schön und begehrt und er wird zu Milas grosser Liebe. Dann taucht Lukas im Dorf auf. Er hat das Haus der Rabenfrau geerbt und macht es zu seinem neuen Zuhause. Dadurch erwachen die Schatten der Vergangenheit, denn die beiden jungen Männer scheinen sich bereits zu kennen. Mila, die als Roma selber schwer an ihrer Lebensgeschichte trägt, gerät arg zwischen die Fronten.
> Antje Babendererdes hochspannender neuster Roman ist wohl ihr bisher bester. Menschliches und Zwischenmenschliches werden darin psychologisch geschickt und in stilsicherer, dem Thema angemessener Sprache erzählt. Düstere Geheimnisse, Liebesglück und immer wieder etwas Mythologie fliessen in die Geschichte ein. Eine gekonnt aufgebaute Dramaturgie mit vielen unerwarteten Wendungen sowie glaubwürdig gezeichnete Figuren prägen diesen beachtenswerten Roman. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Wunschbox – Das Geheimnis des Professors
Reihe: Die Wunschbox 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 265 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8333-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Die Wunschbox – Das Geheimnis des Professors
Tim lebt im Hotel seiner Adoptiveltern. Dort trifft er auf den verschrobenen Wissenschafter Eisenstein und seine geheimnisvollen Forschungen. Der neugierige Junge, oft allein, freundet sich mit ihm an. Doch dann verschwindet Eisenstein plötzlich. Tim muss herausfinden, was passiert ist, und gleichzeitig die Erfindung schützen.
> Ein alchemistischer Kindertraum wird wahr: eine Box, die alle Wünsche erfüllt, wenn man sie sich nur vorstellt. Tims erster Wunsch ist ein kleiner Affenfreund, der mit seinen spockartigen Kommentaren für ein gelungenes Kontrastprogramm zu der ansonsten eher seichten Sprache sorgt. Der Protagonist ist ein fantasiereicher, übermütiger Junge mit so souveränen Zügen, dass Erwachsene daneben wie verzogene Teenager dastehen. Das Cover erweckt den Eindruck eines Kinderbuches. Die Altersempfehlung 10–12 Jahre ist aufgrund des gruseligen Finales aber durchaus gerechtfertigt. Denn was passiert, wenn auch Ängste und innere Dämonen durch die Box visualisiert werden können? Christina Weirich

Titel: Fuchs ermittelt! – Die Rache des Pinguins
Reihe: Fuchs ermittelt! 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Magellan, 2016
ISBN: 978-3-7348-4015-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Fuchs ermittelt! – Die Rache des Pinguins
Mit einem Knall beginnt der neue Fall des Detektivs Fred Fuchs. Susi la Pudel meldet den Diebstahl eines ihrer Gemälde. Auf der Suche nach dem Kandogski gerät Fuchs in ein perfides Komplott. Die spannende Verfolgungsjagd führt von Paris über London nach Moskau. Dabei muss er viele Gefahren wie den tödlichen Stinkekäse überstehen und vor einem Wolfsgespann fliehen. Erst ein mysteriöser Brief, der in seine eigene Vergangenheit führt, bringt ihn auf die richtige Spur.
> Die anthropomorphen Tierfiguren bestechen durch starken Ausdruck und Witzigkeit. Der Kandogksi legt auch in S/W-Zeichnungen den Vergleich mit Russlands expressionistischem Künstler Kandinsky nahe. In bester Agentenmanier setzt Fuchs alle Mittel ein, um die Welt vor dem Untergang zu retten. Machmal etwas zu stürmisch und chaotisch, aber das verleiht seinem Charakter besonderen Pfiff. Das rasante Tempo kombiniert mit den lustigen Wendungen macht den kurzen Roman zur leichten Unterhaltung – auch für Lesemuffel. Christina Weirich

Titel: Smart oder Die Welt mit anderen Augen sehen
Kollation: A. d. Engl., geb., 239 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-76134-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.03.2016
Smart oder Die Welt mit anderen Augen sehen
Kieran sieht die Welt mit anderen Augen. Von wenigen Personen abgesehen, fällt ihm der Kontakt zu anderen Menschen schwer. In der Schule ist er ein Aussenseiter, daheim wird er von seinem Stiefvater und dem älteren Stiefbruder gedemütigt und misshandelt. Um seinem Berufsziel Reporter näher zu kommen, hält Kieran genaue Beobachtungen seiner Umwelt in einem Notiz- und Skizzenheft fest. Nach dem Mord an einem Obdachlosen, für den sich die Polizei nicht zu interessieren scheint, kann der Junge seine besonderen Fähigkeiten einsetzen.
> Kinder mit ungewöhnlichen Eigenschaften und Begabungen sind beliebte Protagonisten der modernen Jugendliteratur. Auch Kieran gehört zu diesen liebenswerten Aussenseitern, die es im Alltag schwer haben, aber gerade wegen ihres Andersseins das Leben ihrer Mitmenschen positiv verändern können. Seine Geschichte berührt und stimmt am Ende hoffnungsvoll. Die verbalen und körperlichen Grobheiten, die er lange erdulden muss, sind aber auch für die Lesenden schwer zu ertragen. Doris Lanz

Titel: Kings & Fools – Verdammtes Königreich
Reihe: Kings & Fools 1
Kollation: Geb., 217 S.
Verlag, Jahr: Oetinger 34, 2015
ISBN: 978-3-95882-069-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes, Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2016
Kings & Fools – Verdammtes Königreich
Anstelle seines Bruders Tom geht Lucas Gavener mit den Häschern des Brennenden Königs mit. So will es sein Vater. Lucas hofft, damit dem gewalttägigen, repressiven System von Lavis zu entkommen. Nach einem langen Marsch findet er sich in Favilla wieder, einem unübersichtlichen Tunnelsystem unter dem Friedhof, mit riesigen Hallen und Kavernen. Von strengen Lehrmeistern wird er mit anderen Jugendlichen zusammen in Schwertkampf und Meditation unterrichtet. Doch wer ist der Feind, dem sie eines Tages gegenüberstehen werden?
> Eine spannende und düstere Geschichte, angesiedelt in zwei Welten. Während Lucas von seinen Erlebnissen in Favilla berichtet, erinnert er sich immer wieder an sein vorheriges Leben in Lavis. So fügt sich für die Leserschaft ein Puzzleteil zum anderen. Doch noch ist nicht das ganze Bild sichtbar, und man tappt, trotz der Feuerkörbe in den grossen Hallen, ebenso im Dunkeln wie Lucas. Mit einem Cliffhänger und einer Vorschau auf Band 2 endet das erste Buch. Katharina Siegenthaler

Titel: Kings & Fools – Verstörende Träume
Reihe: Kings & Fools 2
Kollation: Geb., 217 S.
Verlag, Jahr: Oetinger 34, 2015
ISBN: 978-3-95882-070-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes, Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2016
Kings & Fools – Verstörende Träume
Nachdem Leo von den Häschern des Brennenden Königs abgeholt wurde, will ihm Estelle unbedingt folgen. Sie wartet anstelle eines anderen Mädchens auf der Schwelle der mit roter Farbe gekennzeichneten Türe. Doch die vermeintlichen Häscher sind andere Leute, und nun sitzt sie in Favilla fest. In ihren Träumen wird sie von einem Unbekannten verfolgt. Hat der bedrohliche Lehrmeister in Gedankenunterricht etwas damit zu tun? Estelle will so schnell als möglich weg. Heimlich schliesst sie sich Aufständischen an, die das gleiche Ziel verfolgen.
> Der zweite Band der spannenden Mystery-Fantasy-Reihe fängt da an, wo der erste Band endet. Diesmal erzählt Estelle die Geschehnisse aus ihrer Sicht. Eine interessante Fortführung, denn dies erlaubt einen anderen Blick auf die Protagonisten von Band eins. Noch können die Kampfszenen, ob als Übung oder Ernstfall gegen die Verräter, die Spannung halten. Wie bereits im ersten Band schliesst das Buch mit einem Cliffhänger und einer Vorschau auf Band 3. Katharina Siegenthaler

Titel: Ben Ripley – Spion auf Urlaub
Reihe: Ben Ripley 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 336 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2015
ISBN: 978-3-8339-0357-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spannendes, Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Ben Ripley – Spion auf Urlaub
Eigentlich hat sich Ben auf einen wohlverdienten Urlaub mit seinen Eltern gefreut. Nun muss er mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern in das Spionage-Akademie-Sommercamp fahren. Dort erwartet ihn keine Idylle, sondern hartes Training, denn „das Böse fährt nicht in Urlaub“. Als ihm die kriminelle Organisation SPIDER ein Ultimatum stellt – entweder du arbeitest für uns, oder du bist tot –, beginnt ein gefährliches Abenteuer gegen die Zeit. Doch zusammen mit Erica scheint alles zu gelingen.
> Dies ist der zweite Band des Nachwuchsspions Ben Ripley, der seine Geschichte selber erzählt. Er kann dank den eingestreuten Hinweisen zum ersten Band auch unabhängig davon gelesen werden. Verdächtigungen, Erpressungen, gute und böse Überraschungen sind als Spannungselemente sehr gut eingesetzt. Die Protagonisten weisen menschliche Schwächen auf und bieten damit gute Identifikationsmöglichkeiten. Eine überaus spannende Lektüre für Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Sam Fox - Extrem Adventures - Von Krokodilen umzingelt
Reihe: Sam Fox - Extrem Adventures 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 156 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2015
ISBN: 978-3-7855-8142-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.03.2015
Sam Fox - Extrem Adventures - Von Krokodilen umzingelt
In gerade mal zwei Tagen und einer Nacht schafft es der vierzehnjährige Sam, sich und seine zweijährige Cousine Niss nicht nur aus der Gewalt ihres Entführers zu befreien, sondern auch aus reissenden Fluten und einem untergehenden Pick-up zu retten und vor Schlangen, Wildschweinen und Krokodilen zu beschützen. Dies alles im reissenden Hochwasser des Crocodile River, während eines gigantischen Wirbelsturms, begleitet von sintflutartigen Regenfällen.
> Rückblickend erzählt der furchtlose und sympathische Sam sein extremes Abenteuer selbst. Die verantwortungsvolle Haltung gegenüber dem Kind und das Eingestehen und Überwinden der eigenen Ratlosigkeit oder Todesangst in misslichen Lagen verleihen ihm Heldenstatus. Eine gelungene Umsetzung der bereits bestehenden australischen TV-Serie zum Buch, denn mit klug gesetztem Schnitt zum jeweils nächsten Kapitel liest man sich in rasendem Tempo dem Ende der Geschichte entgegen. Bereits ist der zweite Band erschienen. Katharina Siegenthaler