Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 17
Titel: Sadie
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 358 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81240-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Sadie Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren
Sadie erinnert sich nicht gern an ihre Kindheit. Mit der drogensüchtigen Mutter und deren wechselnden Freunden lebt sie in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz. Als sie sechs Jahre alt ist, kommt Mattie, ihre kleine Schwester, zur Welt. Von nun an hat Sadie eine Aufgabe, und sie kümmert sich liebevoll um ihre Schwester. Dreizehn Jahre später wird Mattie ermordet aufgefunden. Für Sadie bricht eine Welt zusammen und sie macht sich auf die Suche nach dem Mörder. Dabei wird sie von einem Radiojournalisten verfolgt, der aus ihrer Geschichte eine Krimi-Podcast-Sendung macht.
> Abwechslungsweise wird erzählt, was Sadie auf ihrem Rachefeldzug passiert und was der Journalist in Erfahrung bringen kann. Der Podcast hinkt deshalb immer ein paar Tage hintennach. Dieser ungewöhnliche Schreibstil ist ungemein spannend und erzeugt Angst, dass der Journalist für Sadie zu spät kommen wird. Ein fesselnder und emotionaler Roman für junge Erwachsene. Rita Racheter

Titel: Du wolltest es doch
Kollation: A. d. Engl., geb., 365 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-58386-4
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.01.2019
Du wolltest es doch
Emma (18) sieht gut aus. Viele Mädchen wollen mit ihr befreundet sein und die Jungen möchten sie am liebsten zur Freundin haben. Manchmal gehen Emma und ihre Freundinnen zusammen an Partys und trinken dort viel Alkohol. Eines Abends nimmt sie auch noch Tabletten ein, weil sie vor einem älteren Jungen als die Unverkrampfte dastehen will. Dann folgt sie ihm ins Schlafzimmer. Am nächsten Tag finden ihre Eltern Emma schlafend vor ihrem Haus. Sie weiss nicht, was in der Nacht passiert ist. Im Internet sind hässliche Bilder von ihr zu sehen. Emma erstattet Anzeige und geht darauf durch die Hölle.
> Am Anfang werden die Lesenden in Emmas oberflächliche Welt eingeführt. Dann wird ihr Leben zerstört durch die Tat und die Reaktionen des Umfelds. Das Unvermögen innerhalb Emmas Familie, über alles zu sprechen, ist erschreckend und lässt Emma bis zum Schluss der Geschichte in einer nachvollziehbar tiefen, deprimierenden Einsamkeit. Dieses Buch prägt sich ein und stimmt sehr nachdenklich. Karin Schmid

Titel: Dieser Augenblick erschreckend und schön
Kollation: A. d. Engl., geb., 412 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2018
ISBN: 978-3-551-56028-5
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Dieser Augenblick erschreckend und schön
Vor zwei Jahren war Grace das letzte Mal glücklich. Sie weilte zu Besuch bei ihrem Onkel in New Harbor und hatte dort ihre beste Freundin Janna und deren Bruder Owen, ihre grosse Liebe. Doch eines Abends stösst ihr etwas Schreckliches zu. Überstürzt reist sie mit ihrem Vater ab und kehrt nie wieder zurück. Leider stirbt der Vater bald darauf unerwartet und Grace kommt zu Pflegeeltern. Nun will ihr Onkel doch noch das Sorgerecht für seine Nichte. Widerwillig kehrt Grace nach New Harbor zurück und muss sich der Vergangenheit stellen.
> Mit ihren 17 Jahren ist der Protagonistin schon sehr viel Trauriges passiert. Sie scheint daran zu zerbrechen, kann sich aber mithilfe ihrer alten Freunde auffangen und die schlimme Vergangenheit verarbeiten. In wunderschöner Sprache gelingt es der Autorin, die Gefühle aller Beteiligten authentisch wiederzugeben. Das Cover und der deutsche Titel passen perfekt zu dieser berührenden Geschichte. Rita Racheter

Titel: Küsschen? Bäh!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2018
ISBN: 978-3-86429-366-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.03.2018
Küsschen? Bäh!
Leo mag Tante Lissi, aber ihre roten Küsse mag er nicht. Leo mag Onkel Fred, aber seine pieksenden Küsse mag er nicht. Leo mag Oma Else, aber ihre schrumpligen Küsse mag er nicht. Sein "Nö" wird von allen ignoriert. Jetzt reichts! Er findet einen Weg, den anderen die Küsserei auszutreiben.
> Leos Geschwister haben bereits eigene Methoden entwickelt, um nicht (mehr) geküsst zu werden: Der Bruder rülpst abstossend, und die Schwester schreit unerträglich laut. Schade, dass ein deutliches "Nein" nicht genügt. Falls das Buch wirklich Kinder darin bestärkt, gegen Übergriffe jeder Art aufzubegehren, so ist es ein guter Beitrag zur Missbrauchsprävention – unkonventionell zwar, witzig und frech, mit Bildern von Volker Fredrich, der die Personen wie in Comics überzeichnet darstellt und gewisse Elemente collagengleich einfügt. Eine Gelegenheit, um schon mit jungen Kindern zu thematisieren, dass sie über ihre Körper selber bestimmen dürfen und sollen. Sandra Dettwyler

Titel: Im Zweifel tue nichts
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 275 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82295-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Im Zweifel tue nichts
Taylor und Sierra sind eigentlich beste Freundinnen. Doch Taylor hat langsam satt, dass Sierra immer alles bekommt. So hat Sierra Taylors Schwarm Callum als Erste geküsst und jetzt verabredet sie sich auch noch mit dem netten Internet-Chatpartner, mit dem auch Taylor in Kontakt steht. Wie üblich deckt Taylor ihre Freundin. Als Sierra jedoch diesmal von ihrem Date nicht zur abgemachten Zeit zurückkommt, weicht Taylors anfängliche Verärgerung grosser Sorge.
> Die australische Autorin hat einen pädagogisch wertvollen Roman zum Thema Internetgefahren geschrieben. Das ausgezeichnet recherchierte Geschehen, in dem es um eine Kontaktaufnahme mit Kindern via Internet mit dem Ziel des sexuellen Missbrauchs geht, überzeugt durch gut entwickelte Charaktere. Der Roman ist in einer für Teenager angemessenen Sprache geschrieben und vermag vorerst durch eine bedrückend packende Handlung zu fesseln. Die zweite Erzählhälfte weist jedoch einige repetitive Stellen auf. Als Klassenlektüre geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ausser sich
Kollation: A. d. Engl., geb., 375 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82216-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Ausser sich
Schwer muss die 17-jährige Romy für die Missetaten ihres trunksüchtigen Vaters büssen. In der Schule wird sie systematisch gemobbt und an einer Party gar von einem älteren Mitschüler brutal erniedrigt und vergewaltigt. Weil in der Kleinstadt aber alle wichtigen Leute unter einer Decke stecken, wird Romy eingeschüchtert und es kommt zu keiner Anklage. Als jedoch das beliebteste Mädchen der Schule nach einer zügellosen Abschlussfete nach Tagen der Suche tot aufgefunden wird, besteht endlich die Chance auf echte Aufklärung.
> Beängstigend sind die Vorfälle und beklemmend wirkt die Atmosphäre, die die Autorin schildert. Durch innere Dialoge und Reaktionen der Hauptperson können die Lesenden die vergangenen Geschehnisse erraten und versuchen, das Gegenwärtige einzuordnen. Dies ist aber oft schwierig, was den Erzählfluss hemmt. Die Tatsache, dass weder Lehrer noch Eltern ihre Kinder vor solchen Übergriffen schützen können, und die massive Gewaltbereitschaft einiger Männer im Buch geben zu denken. Monika Fuhrer

Titel: My Life in Circles
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 351 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-74019-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
My Life in Circles
Theo (17) ist eine ehrgeizige und begabte Balletttänzerin. Sie hat eine Behandlung wegen Essstörungen hinter sich. Nun isst sie gerade so viel, dass niemand Verdacht schöpft, etwas könnte nicht stimmen. Denn seit Donovan, ihr bester Freund, vier Jahre zuvor verschwunden ist, fehlt Theo etwas. Zur gleichen Zeit hat auch ihr damaliger Freund Trent sie ganz plötzlich verlassen. Weil er schon 18 Jahre alt war, hat er Theo gesagt, dass sie ihre Liebschaft geheim halten müssen. Sie kann auch jetzt noch mit niemandem darüber reden. Plötzlich ist Donovan wieder da und Theo macht eine schreckliche Entdeckung.
> Diese Geschichte über sexuellen Missbrauch Minderjähriger geht unter die Haut. Gemeinsam mit der jungen Theo erleben die Lesenden eine portionenweise verdauliche Enthüllung all ihrer Geheimnisse und Gefühlslagen. Obwohl die Geschichte teilweise etwas langatmig anmutet, sind alle Schritte nötig für das Begreifen der Gefühlswelt der Protagonistin und der subtilen Vorgehensweise des Täters. Karin Schmid

Titel: Killing God
Kollation: A. d. Eng., Broschurd, 269 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2011
ISBN: 978-3-423-71451-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Killing God
Dawn will Gott umbringen. Denn im Grunde genommen ist er der Auslöser, dass ihr Dad einer Sekte beigetreten ist. Auch trägt er die Schuld an dem, was der Vater ihr angetan hat. Seit jenem verhängnisvollen Geschehen vor zwei Jahren ist Dad verschwunden. Bloss eine Tasche voller Geld hat er zurückgelassen und einen Revolver. Mum ist keine Hilfe. Sie vegetiert nur noch vor dem Fernseher und trinkt. Dawn ist allein mit ihrem schrecklichen Geheimnis.
> Es sind heikle Themen, welche Kevin Brooks in seine Story verpackt: Inzest, Missbrauch durch Priester, Alkohol- und Drogensucht, Religion – um nur die wichtigsten zu nennen. Der Autor schildert sie aus der Sicht der Fünfzehnjährigen in kurzen Kapiteln und prägnanten Sätzen. Die Geschichte entwickelt einen Sog, der bis zum fulminanten Ende immer stärker wird. In dieser Dichte gehen die einzelnen Themen jedoch beinahe unter. So ist eher ein süffig geschriebener Krimi entstanden, als eine wirkliche Auseinandersetzung mit den brisanten Fragen. Katharina Wagner

Titel: Chatroom-Falle
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, 303 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-7271-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Chatroom-Falle
Zwei Mädchen liegen bewusstlos hinter einer Bushaltestelle. Was ist passiert? Wir lernen die 15-jährigen Freundinnen Marcia und Floor kennen, die öfters auf Flirtseiten mit Jungs chatten. Dass manche Jungs sie auffordern, sich auszuziehen, macht die Sache nur noch prickelnder. Was können ihnen die Typen hinter ihren Rechnern schon anhaben? Da landet das Angebot einer Modelagentur in Floors Posteingang. Dass die beiden Mädchen Opfer eines Pornofotografen werden, erfährt man erst im zweiten Teil des Romans, bei der Jagd nach den Tätern.
> Der Leser kennt dank des Intros den Verlauf der Geschichte und staunt daher, wie naiv und vertrauensselig die Mädchen mit fremden Menschen chatten und ihre Hüllen fallen lassen. Der zweite Teil des Buches wird zum spannenden Kriminalroman mit der Jagd nach den Tätern und der Auflösung, was wirklich geschehen ist. Ein Muss für Jugendliche, die viel Zeit im Internet mit Chatten verbringen. Maria Veraguth

Titel: Broken
Kollation: A. d. Engl., geb., 381 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2016
ISBN: 978-3-7891-4754-8
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.04.2016
Broken Der Moment, in dem du fällst
Mit 17 hat Mathéo vieles erreicht. Er ist beliebt und Englands hoffnungsvollster Turmspringer. Mit Lola hat er die grosse Liebe gefunden. Doch nach seinem bisher grössten sportlichen Triumph folgt eine Nacht, in der etwas Schreckliches geschieht. Eine Nacht, die Matt unbedingt vergessen muss, um seine Liebe zu Lola nicht zu zerstören. Doch tief in seinem Innern weiss der junge Mann, dass er die Erinnerungen an das Grauen dieser Nacht nie wird vergessen können ...
> Aus Mathéos Sicht und mit viel Liebe zum Detail erzählt die Autorin von einem sexuellen Missbrauch, der alles Gute im Leben von zwei jungen Menschen zerstört. Der Adoleszenzroman zeigt das dramatische Ringen des Protagonisten nach Normalität, seine existenzielle Erschütterung und seine tiefgreifende Identitätskrise nach dem Missbrauch. Trotz des beklemmenden Themas wirken einige Stellen langatmig und gekünstelt und eine emotionale Bindung zu den Figuren ist nur bedingt möglich. Titel und Cover sind jedoch perfekt gewählt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Anna ist richtig wichtig
Kollation: Geb., farb. illustr., 23 S., mit Begleitmaterial, 2. Aufl.
Verlag, Jahr: mebes & noack, 2015
ISBN: 978-3-927796-80-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Anna ist richtig wichtig Ein Buch über sexuelle Gewalt in LEICHTER SPRACHE
Das Mädchen Anna geniesst das Leben mit ihren Freundinnen und ihrem Freund. Aber Jungs im Schwimmbad fassen ihr an den Po und der Onkel überschreitet eine Grenze. Anna reagiert gut und selbstbewusst, sie weiss sich zu helfen. Die Geschichte richtet sich an junge Frauen mit einer geistigen Beeinträchtigung. Das Buch ist in „Leichter Sprache“ verfasst und die Illustrationen sind äusserst klar. Ein wichtiger Teil ist auch das didaktische Begleitmaterial. Die Definition von sexueller Gewalt, was Prävention bedeutet und welche Gesprächsthemen sich mit diesem Buch anbieten, sind nur einige der Themen des beigelegten Heftes.
> Menschen mit einer geistigen Behinderung sind einem deutlich höheren Risiko eines sexuellen Übergriffs ausgesetzt. Das vorliegende Arbeitsmittel ist ein wichtiger Beitrag zur Prävention und bietet einen sehr guten Leitfaden für die Themenbereiche „Dein Körper gehört dir“, "Gute Geheimnisse – schlechte Geheimnisse", "Sich wehren und Hilfe holen". Irène Tschirren

Titel: Bevor er es wieder tut
Kollation: Broschur, 254 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-78281-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2015
Bevor er es wieder tut
Vincent findet Kim im Wasser. Nackt und halb tot. Den Scheisskerl, der einem Mädchen so etwas antut, will er drankriegen! Johanna hingegen will vergessen. Sie sehnt sich nach einem normalen Leben. Doch als sie in der Zeitung über eine soeben verübte Sexualstraftat im Ort liest, bei der das Opfer nur knapp überlebt hat, wird sie erneut von schrecklichen Erinnerungen überrollt. Sie vermutet denselben Täter. Um weitere Opfer zu verhindern, müsste sie endlich ihr Schweigen brechen, was ihr als unüberwindbare Hürde erscheint.
> Grosse Spannung, zarte Liebesgeschichte und schockierende, allgegenwärtige Thematik in einem. Ein vortrefflicher Jugendthriller, beklemmend, gruslig, jedoch ganz ohne grauenvoll beschriebene Brutalität. Die wechselnde Erzählweise aus der Perspektive dreier Jugendlicher führt zu vielen Cliffhangern. Johannas innere Zerrissenheit lässt sich gut nachempfinden, was diesen Roman zu wesentlich mehr als einem blossen Krimi macht. Eliane Hess

Titel: Ich werde die Bilder im Kopf nicht los
Reihe: Mein Leben
Kollation: Broschur, 151 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2014
ISBN: 978-3-401-06797-1
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Ich werde die Bilder im Kopf nicht los Mein Leben nach dem Missbrauch
Anna ist jahrelang vom Stiefvater sexuell missbraucht und misshandelt worden. Anstelle des nötigen Schutzes gibt es seitens der Mutter nichts als Schuldzuweisungen und Verachtung. Anna vertraut sich niemandem an. Oft fügt sie sich schlimme Verletzungen zu, um den inneren Schmerz auszuhalten. Auf Drängen ihres aufmerksam gewordenen Ausbildungsleiters macht sie endlich eine Anzeige, doch die ersehnte Erleichterung bleibt aus. Sie droht gar am Weg durch die nicht enden wollenden Polizeiverhöre zu zerbrechen.
> Dieser Erfahrungsbericht aus der Reihe "Mein Leben" ist schonungslos brutal. Besonders für Begleitpersonen eines Opfers ist es aber ein wichtiges Buch, da es hilft, Gefühlswelt und Verhalten Betroffener nachzuvollziehen und Hinweise zur Unterstützung geben kann. Allerdings ist es dahingehend desillusionierend, dass eine Anzeige und Verurteilung des Täters nicht zwingend Heilung bringt. Ermutigung ist dem Bericht kaum abzugewinnen, weshalb er einem Opfer nicht bedenkenlos zu empfehlen ist. Eliane Hess

Titel: Hope Forever
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 509 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2014
ISBN: 978-3-423-71606-2
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2014
Hope Forever
Sky (17) fühlt nichts, wenn sie einen Jungen küsst. Dabei tut sie dies öfter, sie experimentiert. Und dann begegnet Sky Dean Holder. Bei diesem Jungen ist alles anders. Zum ersten Mal treffen sie einander im Supermarkt, wo er sie zuerst anlächelt und dann ganz ernst wird und genau wissen will, wie sie heisst; danach beim Laufen und in der Schule. Die gegenseitige Anziehung ist magisch, die Begegnungen sind intensiv. Doch dann holt Skys vergessen geglaubte Vergangenheit beide ein und verändert alles.
> Flüssige Dialoge, prickelnde Liebesszenen und ein Geheimnis, das Stück für Stück enthüllt wird: Dieser Roman triff den Nerv junger Erwachsener und ist in einem Zug zu lesen. Die Autorin weiss trotz Längen zu fesseln, indem sie die Protagonisten Auseinandersetzungen und Versöhnungen erleben lässt und mit starken Gegensätzen arbeitet – dieser berauschenden Liebe und der zerstörerischen Missbrauchsgeschichte. Allerdings sind Deans grosses Verständnis und Skys schnelle Wende eher unrealistisch. Karin Schmid

Titel: Sag, dass du nur mir gehörst!
Kollation: A. d. Engl., geb., 319 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0244-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2013
Sag, dass du nur mir gehörst!
Abby tut sich mit dem Wechsel auf die Highschool schwer. Die 14jährige fühlt sich unsicher, weil sie die Klasse wechselt und ihre alten Freunde verliert. Zum Glück ist der unbekannte BlueSkyBoy alias Luke so verständnisvoll und chattet jeden Abend mit ihr. Für ihn ist sie etwas Besonderes, und ihre Probleme werden ernst genommen. Doch Luke wird immer anspruchsvoller, und Abby geht auf seine Wünsche ein. Je näher sie ihm kommt, desto mehr entfernt sie sich von ihrer Familie und den Freunden. Schliesslich ist sie sogar bereit, mit dem Fremden durchzubrennen.
> Die Methoden, mit welchen Täter junge Mädchen in Chatrooms anlocken, sind gerissen. Zuerst erschleichen sie sich das Vertrauen der Heranwachsenden, um sie schliesslich abhängig und willenlos zu machen. Abbys Geschichte ist beängstigend, und gewisse Szenen schockieren. Umso wichtiger sind solche Bücher, denn das Thema ist leider real. Zur Abschreckung sollte der äusserst spannende Roman schon von jüngerem Publikum gelesen werden. Rita Racheter

Titel: Frostherz
Kollation: Broschur, 284 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2013
ISBN: 978-3-401-06841-1
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2013
Frostherz
Hausarrest, Kameraüberwachung, Schlaftabletten – nichts ist Johann zu umständlich, um seine geliebte Tochter rund um die Uhr zu beschützen. Erst durch ihre Bekanntschaft mit Cornelius beginnt Anne (17), sich gegen das krankhafte Verhalten ihres Vaters aufzulehnen. Zeitgleich macht sie im leeren Haus der soeben verstorbenen Grossmutter eine verwirrende Entdeckung: Der „Heizungsraum“ ist in Wirklichkeit ein verstaubtes Jugendzimmer. Was Anne nicht ahnt: Ihr Onkel wurde als Kind sexuell missbraucht und hat sich als Jugendlicher das Leben genommen. Der Täter beobachtet Anne und ist zu allem bereit, um sein Geheimnis zu hüten.
> Ein Psychothriller äusserst aufrüttelnder Art, da er sich in jeder Nachbarschaft abspielen könnte. Tagebucheinträge zwischen den Kapiteln bringen die Perspektive des anfänglich unbekannten Opfers ins Spiel und machen die Sache noch beklemmender. Die vom Verlag angegebene Altersempfehlung irritiert allerdings sehr: Auf 12jährige müssen diese Inhalte verstörend wirken. Eliane Hess

Titel: Blinder Rausch
Kollation: Broschur, 298 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2012
ISBN: 978-3-570-16142-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.01.2013
Blinder Rausch
Frederik, der Neue an der Schule, ist einfach umwerfend. Leonie verliebt sich auf den ersten Blick und ist im siebten Himmel, als sie zu seiner Geburtstagsparty eingeladen wird. Am Morgen danach erwacht sie in fremden, blutigen Kleidern im Stadtpark und kann sich an nichts mehr erinnern. Was ist auf der Party passiert? Und wem gehört das T-Shirt mit dem silbernen Schmetterling? Am liebsten würde Leonie die Party ganz schnell vergessen. Doch als man später ihre Schulkollegin Denise tot im Park auffindet, muss sie unbedingt herausfinden, was mit ihr in dieser Nacht geschehen ist und ob sie mit dem Tod von Denise etwas zu tun hat.
> Wilde Partys mit Alkohol und Drogen können ganz schön gefährlich sein. Leonie hatte grosses Glück, ihre Kollegin leider nicht. Dass man leichtsinnig grosse Probleme bekommen kann, zeigt dieser einfach geschriebene Jugendthriller eindrücklich. Verschiedene Täter kommen in Frage, sodass die Spannung bis zum Schluss erhalten bleibt. Rita Racheter